Zitat

    Wenn Du vollkommen unabhängig bist, können dann wirklich tiefe Gefühle entstehen? Und wenn worauf basieren sie ?

    Gefühle können nur auf der Basis absoluter Unabhängigkeit und in Freiheit und freiwillig entstehen.


    Deshalb sag ich zur Abhängigkeit (auch beidseitig!): Nein. Abhängigkeit (es sei denn, sie ist so gewollt) bedeutet Zwang, und weitergehend evt. Angst.


    Ich stimme Gänsemond erst mal zu. Ich mag die "Gesellschaft" nicht, ich mag kene Normen, Konventionen, Moral, und versuche, weitestgehend ohne zu leben. Ich bin der Meinung, die "Gesellschaft" engt zu sehr ein, schafft auf Dauer menschliche Psychokrüppel. Deshalb hat es nichts mit Egoismus zu tun, sich da, so weit es geht, auszuklinken, und den Rest ständig zu hinterfragen.


    Den gesellschaftlichen Rahmen sprengen: Das wird nicht passieren, dazu gibt es zuviele zufriedene Mitläufer.


    Ich denke schon lange über das Problem "Männerrolle - Frauenrolle" nach, weil ich auch längst bemerkt habe, dass da eigentlich fast alles schief läuft. Für mich äussert sich diese Schieflage in der männlichen Weichei-Mentalität, profillose MÄnner, die versuchen, Frauen alles zu recht zu machen. Sowas will keine Frau, das ist mal klar. Frau will den authentischen, selbstbewussten Mann, aber er sollte auch genügend frauenspezifische Anteile haben, d.h. zu seinen Emotionen und der evtl. damit verbundenen Schwäche selbstbewusst stehen können. Das können Männer oft nicht, sie schwanken eben zwischen Weichei und Macho - beides ist für mich ungenießbar.


    Beim Sex sieht es dann noch schlimmer aus. Einen Mann, der wirklich selbstsicher ist im Bett, kann Frau heutzutage mit der Lupe suchen.


    Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Nein, nicht wirklich. Letzten Endes zählt der Mensch in seiner Authenzität, nichts anderes. Und ein solcher Mensch ist stark. Bei der heute erwarteten Stärke geht es nicht mehr um körperliche Stärke, sondern mentale Kraft, das: "ich weiß, was ich will, und werde das auch bekommen, aber ich kann auch mal selbstbewusst meine Meinung ändern, und dann zu dem Neuen stehen".


    Darum geht es. Wer kann das noch, egal, ob Männlein oder Weiblein?

    Zitat

    Worüber soll sich denn Mann/Frau noch definieren ? Über die Geschlechtsteile?

    ich definiere mich über mich selbst. Inclusive Unterleib ;-D


    Das ist doch ganz einfach.


    Ich unterscheide mich aber da von wahrscheinlich Millionen anderer Frauen. Genauso ist es bei Männern.

    Zitat

    Frauen denken Männer müssen perfekt sein und sie selber tun kaum etwas um auf Männer einzugehen...

    unsinnige Aussage. So eine Frau kannst du vergessen. Die ist in der Pubertät stecken geblieben.

    Hier werden Prioritäten vertauscht.

    Höflichkeit, guter Umgangston und Benehmen halte auch ich durchaus für wichtig, aber nicht an erster Stelle. Für viel wichtiger halte ich zum Beispiel die Fähigkeit, auch trotz mangelnder Höflichkeit des Gegenübers weiterhin diskussionsfähig zu bleiben. Das heißt, denjenigen, dem die Höflichkeit entgleitet deshalb nicht auf dem Scheiterhaufen zu fesseln.


    Und wer die Toleranz nicht mitbringt, jemandem das vorübergehende Vergessen der Höflichkeit zu gestatten, der ist nach meinem Dafürhalten nur eingeschränkt diskussionsfähig.


    .


    .


    .


    Krieg ich noch ne Antwort auf meine Frage?

    ChrisnurChris: So ganz verstehe ich das nicht.


    Ich kann nur Gefühle zu einem Mann entwickeln, der mir zumindest sehr ähnlich ist. Besser wäre es noch, wenn wir möglichst gleich wären. (Leider ist sowas schwer zu finden).


    Wo nimmst du deine "Unterschieds-These" her?


    Natürlich bin ich autark, habe, so gesehen, alles, was ich brauche, und brauche keine anderen Menschen.


    Aber: Nur auf dieser Basis kann ich mich frei entscheiden, zu lieben! Anders geht das nicht.

    Zitat

    Und viel gravierender: Warum dann gleich bei ersten Problem (ch) en sich nicht trennen ? Hier sehe ich schwerwiegende Folgen auf uns zurollen mit dem faden Beigeschmack der Beziehungsunfähigkeit.

    nein, das sehe ich anders. Denn: wenn ich - endlich - mal jemanden finde, der wirklich emotional, mental und sexuell zu mir passt, ist das das Finden der "Stecknadel im Heuhaufen".


    Kannst du mir auch nur einen Grund nennen, bei der kleinsten Schwierigkeit solch eine Beziehung zu beenden?


    Ich kenne keinen Grund. Und ich glaube, da könnten - von meiner Seite aus - 100000000000 Gründe kommen, es wäre mir egal, ich würde kämpfen.

    Zitat

    Du meinst, wenn man sich auf nichts einlassen muss, wird man auch nie seine ganzen Gefühle, sein Selbst auf eine Person konzentrieren. Dabei setzt du aber voraus, dass jeder Mensch ständig nach etwas Besserem strebt und schnell eine schwierige Beziehung aufgibt, um bloß nichts zu verpassen.

    das ist eine unreflektierte Aussage über unreflektierte Menschen, die nicht wissen, was sie wollen. Was sie wirklich wollen.


    Denn: Was ich will, ist für mich gut. Und deshalb will ich genau DAS. Und nichts anders.


    Was besseres gibts einfach nicht ;-D


    Versuchs mal anstelle von "Nähe zum Anderen" mit dem Wort: "Seelenverwandtschaft".


    Geistige, emotionale, und körperliche Nähe/Anziehungskraft.


    Das findest du aber nicht bei einem dir möglichst unähnlichen Menschen.

    stariway-to-Heaven

    Zitat

    Ich kann nur Gefühle zu einem Mann entwickeln, der mir zumindest sehr ähnlich ist. Besser wäre es noch, wenn wir möglichst gleich wären.

    Das ist bei mir auch so und ich habe auch so jemanden gefunden. Allerdings, der sexuelle Reiz ist bei mir auch bei Männern größer, die anders sind als ich und deshalb im Grunde nicht zu mir passen. Ein Dilemma, im Grunde, dass ich nur durch eine Beziehungsöffnung zumindest teilweise lösen konnte. Aber letztlich ist das "Gleichsein" für mich wichtiger.

    ChrisnurChris

    Zitat

    Doch was wenn der Partner nicht da ist ? "Den brauch ich doch garnicht dazu". Das mag stimmen! SIE NICHT, aber das Kind mit Sicherheit... Stichwort: Bezugsperson.

    Da bin ich total altmodisch eingestellt. Kinder brauchen ihre Väter, Familie, nach Möglichkeit auch Geschwister, Großeltern. Ein wenigstens kleines und verlässliches Familiengeflecht. Ich hätte niemals ein Kind allein aufziehen wollen. Da würde ich lieber Kompromisse bei der Beziehung machen.

    gänseliesel: Ich finde diese Aussage unreflektiert, weil er über andere Menschen urteilt. Warum die anderen Menschen so sind, wie sie sind (nämlich unreflektiert), kann er sich nicht beantworten.


    Was mich ein wenig stört, ist diese etwas altmodische Einstellung des "Einlassens auf den anderen - egal, wer der andere ist".


    Das ist für mich Beliebigkeit. Ich muss nicht zu (fast) jedem passen, der es "nur gut" mit mir meint.


    Jedenfalls habe ich ChrisnurChris' Worte so verstanden. Du kannst mich gerne korrigieren.


    Anders als:


    als was? Ich versuche, möglichst "rund" alles auszuleben, die männlichen wie auch die weiblichen Anteile in mir. Deshalb glaube ich, gibt es irgendwie kein "anders als ich", sondern, im Gegensatz zu mir eher "unrunde Menschen" (die, die nur wenige ihrer Persönlichkeitsanteile ausleben). So empfinde ich das zumindest.


    Und deshalb amüsieren mich solche Diskussionen sehr ;-)

    stairway

    Zitat

    Deshalb glaube ich, gibt es irgendwie kein "anders als ich", sondern, im Gegensatz zu mir eher "unrunde Menschen" (die, die nur wenige ihrer Persönlichkeitsanteile ausleben).

    Wie meinst du das??? So, wie er dasteht, legt der Satz nahe, dass jeder, der "rund" ist, auch zu dir passt.

    MK

    Zitat

    Und wer die Toleranz nicht mitbringt, jemandem das vorübergehende Vergessen der Höflichkeit zu gestatten, der ist nach meinem Dafürhalten nur eingeschränkt diskussionsfähig.

    Ich glaube von vorübergehend kann man hier nicht unbedingt sprechen. :-|


    MK,wie bereits erwähnt habe ich keine Ahnung, was in dem Beitrag stand, aber meinst du echt da wird sich jetzt noch jemand melden und "zugeben" es gewesen zu sein? ;-D

    @Chris

    Dass Kinder am besten dran sind, wenn Vater UND Mutter da sind, meine ich auch. Aber was genau stört dich dann an "Kinderwagenschiebern"? ???