Monika65

    Hi!


    Danke, dass du dir so viele Gedanken machst, aber die Frau hat es so gesagt und weiss es nicht zu erklären. Ich habe mich natürlich noch öfter über dieses Thema unterhalten, aber es kommt nicht schlüssig etwas dabei heraus, was ich begreifen kann.


    Nett, dass du dir diese Gedanken machst, aber ich dglaube es ist nahezu zwecklos, diese Denke bei Frauen jemals zu schnallen.


    Dafür könnte man einen Extra-Faden eröffnen.....und auch der würde es nicht bringen. :-D

    Tach

    Butch: in Bezug auf "Schweine" bzgl. Männer:

    Ich habe da ne Theorie: Ich denke es kommt nicht unbedingt auf die ART und WEiSE an, sondern dass Du klar zur Sache kommst, egal mit welcher Methode und nicht lange fackelst.


    Ich gehe mit Frauen in der Regel nach dem 3. oder 4. Treffen ins Bett, - sofern ich möchte und das ist nicht oft der Fall.


    Nicht das ich es erzwinge, aber es sollte sich eine Spannung aufbauen. Wenn man(n) zu lange braucht, verfällst Du in den Gruppenstatus "Freund". Mit so jemanden schläft Frau ungerne.


    Denke das ist die Erklärung, Frauen schlafen nur mit Führertypen, nicht mit deren Schuhputzern (im übertragenen Sinne !) - Alex kann davon ein Lied singen (denke ich) .


    Genetik und Evo spielen da auch immer noch ne Rolle, obwohl es ja viele verneinen.


    Praxis:


    Ich kann mich zur Zeit kaum retten, beruflich(stress) und Frau:


    Mal abgesehen, dass ich ne ganz süße zur Zeit habe und noch mal "alte" Zeiten aufleben lassen kann (ich lass das jetzt mal so stehen :-) ), war ich gestern zum 1.Mai unterwegs und wollte Bier holen:


    Dann kommt ne ganz nett aussehende Blondine, ziemlich weiblich in Ihrer Art an -


    Wir gucken uns kurz an, lächeln.


    Dann sag ich zu Ihr:


    **"Ich stehe hier schon 10 Minuten (gelogen) ;-) und Du kommst garantiert eher dran als ich .


    Sie: "Wieso ?"


    Ich selbstverständlich: Na schöne Frauen werden doch immer bevorzugt...**


    Oder so ähnlich, na ja und schon war das Eis gebrochen.


    Dumm war nur dass ich Bier für mich und meine Flamme holte... ;-D


    Grüßle Chris

    Butch

    Zitat

    Aber welche Frau mag es so offen zugeben, gab sie da auch zu Bedenken. Man mag es nehmen wie man will - eine ehrliche Aussage.

    Genau. Nicht so ein "ich sage nur, was 'gut' ist", wie man es an jeder Ecke - und auch hier überall - hört.


    Nicht umsonst heißt es "dumm fickt gut". "Dumm heißt dabei nicht nur "intellektuell blöd", sondern auch "dummes Schwein".


    Egoismus zieht an.


    Komisch aber wahr.


    Mir gefällts selber nicht.


    .


    .


    .


    Monika

    Zitat

    Ach? Bist du das? Willst du was von ihr ???

    Ja. Kaffeetrinken und bumsen.


    Was soll er wohl "von ihr wollen"? "In den Urlaub fliegen" meinst du bestimmt nicht. also sage es doch klar!


    Was soll dieser "hintenrum erhobene Zeigefinger"? Butch will Spaß haben. Mehr nicht. Das ist ebenso gerechtfertigt wie der Wunsch nach fester Bindung.

    Zitat

    Vielleicht, könnte ja einen klitzekleinen Gedanken wert sein, weil sie gerade eben erlebt, dass es doch nicht immer so ist?

    Meinst du, sie findet gerade in Butch die Bestätigung, dass "doch nicht alle Männer Schweine sind"? Warum soll er darüber nachdenken? Das ist doch - wenn überhaupt - ihr Part. Butch versteht die Sachlage als Mann doch viel besser als du:

    Zitat

    Ich denke, sie sieht in mir jemand, der ich nicht bin.

    Alles gesagt. Punkt.


    Merh gibts da nicht "nachzudenken".


    Jeder Mann weiß doch spätestens ab der dritten Frau, dass Frauen (Männer womöglich ebenso) Illusionen hinterherlaufen und die jedem einigermaßen passablen Mann überstülpen wollen und ihn dann verurteilen, wenn sie feststellen müssen, dass er eben nicht ihr "Traum" sondern ein lebender Mensch ist, der unabhängig von ihrem "Traum" existiert und handelt.


    Nur, für dieses "Erwachen" kann der Mann natürlich nichts. Er hat die Frau nie "getäuscht". Das machen die nämlich selber. Und sehr bereitwillig.

    Zitat
    Zitat

    Ich sollte das beenden, wollte es auch schon.

    Da könnte der Schlüssel liegen.

    Und warum? ??? Aus "moralischen Gründen"? %-| Solange sie nicht an Butch herantritt mit klaren Ansagen was sie sich wünscht und vorstellt, kann keiner von Butch verlangen, dass er "automatisch" der "Traummann" für sie ist, der ihr ihr das (vermeintliche!) Glück auf Erden beschert. Und solange kann die Kiste auch ruhig so laufen wie sie derzeit läuft.


    .


    .


    .


    Butch

    Zitat

    ...aber die Frau hat es so gesagt und weiss es nicht zu erklären.

    Eben. Sie fühlt es und kann es nicht analysieren. "Faszination" spielt sich immer auf emotionaler Ebene ab. Und deshalb gilt auch, was du selber sagst:

    Zitat

    ...ich glaube es ist nahezu zwecklos, diese Denke bei Frauen jemals zu schnallen.

    So ist es. Du kannst auf rationaler Ebene nichts verstehen, was sie selber auf rationaler Ebene nicht verstehen. Das versteht man nur emotional. Und genau dieses "emotionale Verständnis", dieses Wissen um das "Fühlen einer Frau" und das "Beherrschen" desselben, macht einen guten Verführer aus.


    Und eben dieses "Ich weiß nicht, was mit mir geschieht" macht ja die Faszination des Verliebtseins aus. "Rational klar und verständlich" sind Zweckbeziehungen.


    Aber da wird auch nur noch aus Pflichtbewusstsein oder Trieb-Abreaktion gebumst. Nicht aus Lust.


    Lust ist nie "verstehbar". Sie ist einfach da. Oder eben nicht.

    Die besten Gedanken hat MK dann mitten in der Nacht, stimme dir unbedingt zu was

    Zitat

    Und eben dieses "Ich weiß nicht, was mit mir geschieht" macht ja die Faszination des Verliebtseins aus. "Rational klar und verständlich" sind Zweckbeziehungen.


    Aber da wird auch nur noch aus Pflichtbewusstsein oder Trieb-Abreaktion gebumst. Nicht aus Lust.


    Lust ist nie "verstehbar". Sie ist einfach da. Oder eben nicht.

    betrifft.


    An deiner leicht "angenervten" Art und der Uhrzeit des kreativen Ausbruchs würde ich erkennen wollen, dass du nicht unbedingt etwas lustvolles im Bett zu liegen hast.

    '...im Bett zu liegen hast'...

    ...ist kein "Infinitiv mit 'zu". *hust*


    Also: "...im Bett liegen hast".


    In meinem Bett liegt so gut wie nie was "Lustvolles". Wenn man von mir selbst absieht. *ähäm*


    Was mich aber nervt ist diese "Frauen sind zarte Geschöpfe und müssen beschützt werden"-Schiene. Genau so funktioniert nämlich die Manipulation von Frauen gegenüber Männern:


    Schuldgefühle!


    Preislage: "Du benutzt die (bzw. 'mich') nur! Schäm dich und mach das wieder gut!"


    Und wenn ich in so einem Kontext schon die Frage "Willst du was von ihr (bzw. 'mir')?" höre oder lese ... also vielleicht bin ich da zu assoziativ geprägt, aber da fühle ich hinterm Rücken schon den moralischen Totschläger baumeln, der nur auf eine passende Gelegenheit wartet, um das "Schwein Mann" totprügeln zu können. Denn angeblich instrumentalisiert ja jeder Mann, der nicht erklärtermaßen die Liebe seines Lebens sucht, angeblich jede Frau kategorisch zum "Fickgerät". Frauen denken da sehr binär.


    Wenn dich eine Fra fragt: "Willst du was Festes?" und du sagst: "Nein.", denken geschätzte 99% - und die meisten sagen es auch spontan: "Aha. Also nur eine fürs Bett."


    Unzählige Male erlebt.


    Schwarz-weiße Welt.


    Arme Welt.

    MK

    Ich glaube du hast da was in den falschen Hals bekommen ;-)


    Monikas Nachfrage finde ich sehr passend, denn dass er mit ihr schläft war ja schon klar. Das war also nicht gemeint.


    Aber zu wissen ob "er was von ihr will", also ob eine Beziehung erwünscht ist und was für eine, kann sicherlich sehr viel darüber aussagen wie sein Verhalten auf sie gewirkt hat.


    Und das ist ja die interessante Frage, OB er auf sie wie eins von diesen Schweinen (pardon Butch ;-D ) gewirkt hat.


    Und wenn ja, warum.


    Und wenn nein, warum hat sie ihn dann trotzdem genommen. ;-)

    Fragen über Fragen. ;-D


    Gut, da lehne ich mich mal beobachtend zurück und nehme Monika gegenüber den Speed raus...


    Der andere Thread, den ioch von dem hier abgezweigt habe, ist übrigens erwartungsgemäß vollkommen "Rumgeschwafel-verseucht". Und ich bin gleich zweimal gelöscht worden.


    Bloß gut, dass ich diesem Abwasser dort einen Kanal freigesprengt habe und alle Dümpelbootfahrer in dieses stehende Gewässer abgezweigt sind. Auf dass die Gülle sprudeln möge!!! ;-D

    Zitat

    Denn angeblich instrumentalisiert ja jeder Mann, der nicht erklärtermaßen die Liebe seines Lebens sucht, angeblich jede Frau kategorisch zum "Fickgerät". Frauen denken da sehr binär.


    Wenn dich eine Fra fragt: "Willst du was Festes?" und du sagst: "Nein.", denken geschätzte 99% - und die meisten sagen es auch spontan: "Aha. Also nur eine fürs Bett."

    keine unzählige mal erlebt, aber kann mir denken, dass es so ist. nur... warum ist das so? was ich nämlich tatsächlich unzählige male erlebt hab, ist der begriff "schlampe" für die frau, die "zu viele" sexpartner hatte. und dieser stempel wird der frau meist von den männern aufgedrückt ;-). es sind zwei seiten einer medallie... einerseits soll die frau eine sex-affäre genauso bewerten, wie eine feste beziehung und andererseits soll sie sich vor der gesellschaft für diese affären rechtfertigen. der mann ist ja immer noch der tolle hengst, wenn er viele abschleppt ;-).

    BB


    ...dass ich wieder in "fischreiche Gewässer" fahre. und *brumm bruuuummmmmm* ;-)


    Ja, solcher Unsinn muss augenblicklich gelöscht werden. %-|


    .


    .


    .


    striptease

    Zitat

    was ich nämlich tatsächlich unzählige male erlebt hab, ist der begriff "schlampe" für die frau, die "zu viele" sexpartner hatte. und dieser stempel wird der frau meist von den männern aufgedrückt ;-) .

    Stimmt. Dumm sind die Menschen. Gleich welchen Geschlechts.


    Wenns nach mir ginge... aber gehts ja nicht. ;-D

    Mk

    Du hast mich gründlich missverstanden, sowas von gründlich.


    Um das zu klären, müsste ich ein wenig ausholen, ich weiß nur nicht, ob das jetzt überhaupt gefragt ist, da butch ja nicht eirklich darüber reden möchte.

    och MK

    macht doch nichts, sei doch nicht so kleinlich.


    Ich bin auch nur ein zartes Wesen, mit kleinem Körper....


    ich beschütze mich selber ganz gut, habe festgestellt, dass ich alles habe, was mich glücklich macht. Was ich glaube gefunden zu haben (richtig so?), ist jemand, der mich vervollständigt, mit all meinen Ecken und Kanten. Und gleiches Gefühl möchte ich bei meinem Gegenüber erzeugen. Ich setze einiges voraus, auch dass er nicht nur meine Haare schön findet, denn ich finde mich ja auch schön, ich mag die freie und ehrliche Kommunikation, ich mag Sex. Ich erwarte einzig und allein, dass ich sexuell genieße kann und genossen werde, dabei möchte ich nicht das Gefühl haben, mein Gegenüber ist noch "warm" aus einer anderen Genusssituation. Kurz: ich teile nicht und teile auch mich nicht.


    Ich kann damit auch auf die Schnauze fallen, damit, dass ich jemanden vertraue, dass sehe ich als Grundproblem an, aber mir wird auch vertraut, ich habe ein gutes Gefühl und Knutschen und Sex (F-Wort passt eigentlich viel besser, aber hier wird ja in letzter Zeit so viel gelöscht) ist auch geil.


    MK, ich denke nicht, dass dies in den anderen Faden gehört, der ist mir zu theoretisch zu reißerisch, einfach zu anstrengend.


    Das Grundproblem Vertrauen: in erster Linie muss ich mich als Person definieren, was will ich, wer bin ich, mir vertrauen und meinem Gefühl, und dann kann ich anderen Vertrauen.


    Ich habe gestern kurz in einem Buch gelesen, dass ich schon bald auswendig kenne, einzelne Passagen sind so kurz und doch so eindeutig, habe ich zum Teil überlesen bzw. nicht weiter darüber nachgedacht.


    Eine Frau sagt von sich selber, ich will Hausfrau und Mutter (das komplette Programm, verlieben, heiraten, tolle Kinder, toller Mann, tolles Leben, für alle da sein, umgekehrt ist der tolle Mann für mich da und und und ) sein und gleichzeitig Hure. Diese beiden Komponente im Leben zu vereinen, ohne dass eins dabei das andere zerstört und das auch für sich anzunehmen, das finde ich erstrebenswert.


    Für mich heißt das, klar will ich einen unheimlich klugen und männlichen "Alpha-Mann", unheimlich sexy und fleißig und er soll nur mich lieben und die ganze Suppe, aber bitte um meiner Selbst willen und dafür ich ihn dann auch, und ich möchte jederzeit und immer so scharf auf ihn sein, dass die Gedanken an ihn Blut zu Feuer werden läst, denn wenn´s nicht mehr so ist, dann ist wohl auch vorbei mit der Lust. Ich möchte, ich morgens strahlend aufwachen und abends glücklich einschlafen, egal was dazwischen passiert.


    So in etwa jedenfalls.

    @ellen32

    Zitat

    Für mich heißt das, klar will ich einen unheimlich klugen und männlichen "Alpha-Mann", unheimlich sexy und fleißig und er soll nur mich lieben

    Aha... also er soll Alpha sein und nur DICH lieben... na dann viel Spaß beim suchen und auch wenn Du ihn findest...


    Du wirst früher oder später die Lust an ihm verlieren, wenn er nur noch Dich liebt und warum ? Weil er dann kein Alpha mehr ist.


    ->Typisches Emanzipationsproblem, das eine wollen, das andere nicht.


    Nur so funktioniert es nicht. ;-)

    Zitat

    und ich möchte jederzeit und immer so scharf auf ihn sein, dass die Gedanken an ihn Blut zu Feuer werden läst, denn wenn´s nicht mehr so ist, dann ist wohl auch vorbei mit der Lust.

    **Sehr schön ! Hier hat Ellen gut beschrieben, was im weiblichen Denken abläuft (gilt nicht für alle :=o): ISt die Lust vorbei, ist die Beziehung vorbei: Und wie passiert es, dass die Lust vorbei ist ?...


    Wenn Mann zu sehr sich auf die Dame einläßt.**


    Wißt Ihr, es ist relativ einfach, nur die Realität zu akzeptieren ist verdammt hart, für Mann und für Frau.


    Verabschiedet Euch von Euren Vorstellungen und guckt mal ob es überhaupt möglich ist, das was Ihr wollt, in der Realität überhaupt vereinbar ist.


    Bitte versucht ernsthaft mal darüber nachzudenken.


    Grüßle Chris