Chris

    Zitat

    Mag sein, dann läuft's aber bei einem mehr oder weniger falsch.

    für dich wäres es falsch. das stimmt. du bist ja auch ein anderer mensch. erkenntnis der zusammenhänge hängt von den jeweiligen zusammenhängen und erfahrungen ab. die sind immer verschieden. deshalb erkennst du die zusammenhänge und erfahrungen von anderen auch nicht. der unterschied ist dann einfach - ich habe nichts davon dir deine erfahrungen abzusprechen. ich sehe meine erkenntnis durch das zugeständnis, dass du andere erkenntnisse hast, nicht gefährdet. du scheinbar schon :-/.

    Zitat

    Nichts scheint so objektiv wie die subjektive Meinung der Masse...

    das ist alt. frag Lewian, was objektivität ist. soziologisch gesehen ist die meinung der masse objektivität.

    Zitat

    Denkst Du, Du erfährst mal kurz nebenbei wie Du "oben" mitspielen kannst', egal in welcher Beziehung?? Ts...

    manche werden mit dieser fähigkeit geboren und für manche stellt es kein problem dar, es einfach zu können. es sei denn, man macht es zu einer lehre, einem krampf, einem versuch... immer und immer wieder... und dann muss man arbeiten und wird doch nicht glücklich.

    Zitat

    wie gesagt, Bestätigung gibt Selbstbewußtsein und das habe ich doch mehr oder weniger immer mehr

    ein selbstbewusstsein, der auf einem äußeren einfluss aufgebaut ist, ist labil. es ist klar, dass bestätigung selbstbewusstsein stärkt. aber geben?... wäre mir zu schwach.

    *]@;

    Hi striptease

    Wenns jetzt schon philosophisch wird...

    Zitat

    erkenntnis der zusammenhänge hängt von den jeweiligen zusammenhängen und erfahrungen ab. die sind immer verschieden. deshalb erkennst du die zusammenhänge und erfahrungen von anderen auch nicht.

    ??? Man kann die Erkenntnisse anderer nicht erkennen?


    Erkenntnis: Im Unterschied zum bloßen Meinen ist Erkenntnis begründbar: Ihr Wahrheitsanspruch lässt sich argumentativ einlösen. Damit wird Erkenntnis intersubjektiv überprüfbar.

    Zitat

    ich sehe meine erkenntnis durch das zugeständnis, dass du andere erkenntnisse hast, nicht gefährdet.

    Wenn die Wahrheit einer Erkenntnis argumentativ eingelöst werden kann, kann auch die eigene Erkenntnis durch die Erkenntnis anderer "gefährdet" werden. Dann nämlich, wenn man die Wahrheit der anderen Erkenntnis anerkennen muss.

    Zitat

    soziologisch gesehen ist die meinung der masse objektivität.

    Stimmt so auch nicht. Es lässt sich soziologisch wunderbar streiten, ob Objektivität überhaupt existiert. Die Meinung der Masse ist höchstens etwas intersubjektiv geteiltes. Deswegen muss es aber noch lange nicht wahr sein.


    Musste jetzt mal sein.

    @Gänsemond:

    Zitat

    Wenn die Wahrheit einer Erkenntnis argumentativ eingelöst werden kann, kann auch die eigene Erkenntnis durch die Erkenntnis anderer "gefährdet" werden. Dann nämlich, wenn man die Wahrheit der anderen Erkenntnis anerkennen muss.

    Das sollten sich hier einige mal hitner die Ohren schreiben.


    Das was Gänsemond so schön beschrieben hat,- genau das wollte ich transportieren.


    Das eben "langfristig" durch Hinterfragen der Prozesse und erkennen dieser eben NICHT eine unterscheidliche Meinung herrschen kann, - zumindest nicht absolut konträr verlaufend.


    -Es sei denn einer hört auf weiterzudenken... :-/


    Grüßle Chris

    Zitat

    Das eben "langfristig" durch Hinterfragen der Prozesse und erkennen dieser eben NICHT eine unterscheidliche Meinung herrschen kann, - zumindest nicht absolut konträr verlaufend.

    aber nicht bei allen themen. und dieses gehört eben nicht dazu ;-)

    MK

    ich bin gespannt auf deine Ausführungen und ob sich diese dann ausnahmsweise mit meiner "Erfahrung" in Einklang bringen lässt. Also ich würde meinen "Arsch" darauf verwetten.


    Die Diskussion an sich, aufreißen in all ihren Facetten ist sehr schwierig zu verfolgen, für mich jetzt, sehr theoretisch, unheimlich überintelligent, einfach ein wenig abgehoben. Manchmal frage ich mich, warum benutzen die hier so viel hochgestochenen Formulierungen, wozu führt das, driftet man(n)/frau hier nicht unheimlich von Grundthema ab. Aber was war gleich das Grundthema, "Aufreißen für Männer leicht gemacht" und Frauen, so sind sie.


    Meine Erfahrung mal in den "Topf geschmissen", geh durchs Leben, offen für alles, was dich erwartet kann niemand in seinen Ausmaßen erahnen bzw. erklären. Nimm nur in rechten Augenblick dein "Ich" bei der Hand, wenn es dann mutlos oder schüchtern oder zickig ist und sage dir, egal was daraus wird, ich genieße den Augenblick, ich lebe jetzt. Sehe deinem Gegenüber ins Gesicht, siehst ein "Funkeln" in den Augen stehen die Chancen für ein konstruktives Zusammensein nicht schlecht. Die Form dieses "konstruktiven Zusammenseins" ist dabei nicht vordergründig, es gibt Menschen mit denen man flirtet, auf Teufel komm raus, mehr aber nicht, es gibt die zum reden, zum zuhören, zum lachen, die für den Ausgleich des Hormonhaushaltes. Manchmal findet man alles in einem Menschen. Das sind dann die "besonderen Menschen" im Leben, die man manchmal auch gehen lassen muss, um ihrer Selbst willen. Was bleibt, ein unheimlich gutes Gefühl und eine sehr "lebendige" Erinnerung.


    Also, ab ins Leben, mit offenen Augen, aber vorher in den Spiegel sehen und defiemieren was möchte ich, was erwarte ich, was macht mich glücklich.

    @Striptease:

    Boah, muss ich noch etwas dazu sagn ? "Das gehört nicht dazu" Na dann. %-|


    Tschö Chris

    Chris

    ja, was denn?


    du versuchst doch spielregeln für zwischenmenschliche beziehungen aufzustellen und behauptest, dass "nach der erkenntnis gewisser zusammenhänge es dort nur eine meinung geben kann"... (nämlich deine)...


    da kann man ja nur mit den augen rollen :-/

    Praxis:


    Hatte heute nen wundervollen Nachmittag.


    Gegen 13:45 schellte es an der Tür und freudiger Erwartung stand sie vor mir.


    Wir quatschten ein bisschen, labten uns am Becher und beschlossen etwas Basketball zu spielen.


    Wir gingen durch die Stadt, ich trug den Rucksack mit Equipment,-versteht sich von selbst- und machten uns dann am Korb zu schaffen.


    Die Kleine war so flink und wir hatten nen HeidenSpaß, Körperkontakt war wollig warm :-) - wir schwitzten a bissel und quatschten über Bettlaken, die Flüssigkeiten zurückhalten und bespritzten uns gegenseitig mit Wasser.


    Zu Hause angekommen aßen wir nen was leckeres und sie lag vollgestopft mit ihrem Köpfchen auf meinen Schenkeln.


    Haben uns dann noch ne Folge "Comedy-Street" reingezogen (sehr zu empfehlen) und nen bisschen auf Bettchen gekuschelt usw.


    Dann mußte ich sie leider auch schon wieder zum Bus bringen.


    Wir haben uns beide über den beömmelt:


    "Papi, ich hatte heute meinen ersten Sex!"


    "Sohn, das ist großartig. Komm', setz Dich zu mir und wir trinken ein Bier."


    "Ok, ein Bier können wir trinken, aber setzen..." ;-D


    Grüßle Chris

    Jetzt hab ich ne Frage:-)

    Weil ich ja nichts fieses machen will....


    Ich hab heute auf der Arbeit von nem Gast ein wirklich süßes Briefchen bekommen, hat er auf seiner Tasse liegen lassen.


    War wirklich süß und lieb, inklusive Telefonnummer.


    So. Ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll. Wärs ne Handynummer würd ich ne SMS schreiben, dass ichs süß find, aber nen Freund hab und ich deswegen nicht weitergehend interessiert sei. (ich würds nett ausdrücken, nicht so:-) ) Aber es ist ne Festnetznummer:-/ Ich will nicht anrufen,um zu sagen, dass ich kein Interesse hab.


    Ich frage deswegen nach, weil ich (angeregt durch diverse Threads) mir darüber bewusst bin, dass das für ihn ja ne riesige Überwindung war. wahrscheinlich zumindest.


    Ziel ist also, eine Absage so zu verfassen, dass ihm nicht jeglicher Mut verloren geht, dass bei der nächsten wieder so zu machen, aber auch ohne großes Engagement meinerseits. Denn bisher hat auf "nette" Absagen von mir jeder Typ irgendwie blöd reagiert: Entweder sich doch Hoffnung gemacht, oder mich wochenlang nicht in Ruhe gelassen, oder mich beschimpft... Das will ich alles nicht (ich kann wohl nur ja sagen oder richtig scheiße sein:-/)


    Wenn ich jetzt gar nichts mache, ist das dann doof?


    Oder mach ich per Telefon gar nichts und sag dem das, wenn der das nächste mal Kaffee trinken kommt? Das wäre mir am liebsten, aber ihm? Oder solll ich einfach gut sein lassen, und mir denken, dass es nicht mein Problem ist, sondern seins?


    Loslos... hilfe. Ihr habt das doch drauf! (Das mein ich nicht doof, sondern darauf bezogen, dass vor einiger Zeit hier mal drüber geredet wurde, wie doof es ist, wenn jemand wie reagiert.)

    avanti

    Zitat

    War wirklich süß und lieb, inklusive Telefonnummer.

    Ja und es hat trotzdem nicht gereicht.


    Hat er vorher mit dir nicht geredet oder hast du nichts in seinem "Blick" gesehen?

    Zitat

    Ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll. Wärs ne Handynummer würd ich ne SMS schreiben, dass ichs süß find, aber nen Freund hab und ich deswegen nicht weitergehend interessiert sei. (ich würds nett ausdrücken, nicht so )

    Dies ist wohl die ältest Ausrede der Welt. ;-D

    Zitat

    Ich frage deswegen nach, weil ich (angeregt durch diverse Threads) mir darüber bewusst bin, dass das für ihn ja ne riesige Überwindung war. wahrscheinlich zumindest.

    Ja. Für einen Anfänger schon, aber einfach Nummer hinterlegen ist von der Angststufe eigentlicht nicht so schlimm.


    Da ist es sogar schlimmer für dich, dass du anrufen musst, weil es Festnetz ist.


    Ich würde es einem Mädel nie so "schwer" machen.

    Zitat

    Loslos... hilfe. Ihr habt das doch drauf!

    Da bist du sicher, dass du hier richtig bist? ;-D

    Zitat

    Wenn ich jetzt gar nichts mache, ist das dann doof?

    Ok. Schauen wir mal:


    1. Version


    Du rufst an und erzählst in dem Blödsinn, was er sogar aus meiner Sicht dir abkaufen würde.


    Das wäre für ihn ein positive Reaktion und er würde sich bestätigt fühlen, dass dies gereicht hat, um ordentliche sexuelle Anziehung zu erzeugen.


    Das würde vielleicht heißen, dass er es noch paar mal macht und dann erst feststellt, dass es nicht wirklich was bringt.


    2. Version


    Du meldest dich nicht.


    Er wird wohl daran zweifeln, ob du diesen Brief bekommen hast.


    Jetzt kommt es noch darauf an wieviel Erfahrung er hat. Ich denke mal, er wird denken, dass der Grund nicht bei ihm liegt. Ob ihn das jetzt entmutigen wird, kann man schwer sagen.


    3. Version


    Du rufst ihn an, was für dich persönlich auch eine Herrausforderung ist.


    1. Du sagst ihm klar, dass er nicht dein Typ ist oder sowas in die Richtung.


    Du bestätigst ihn nicht, weil anscheind hat er kein Interesse geweckt!


    2. Du machst ihn ein bischel Mut, dass du es gut findest und gibst ihn vielleicht noch ein paar Tipps.


    Vielleicht nennst du ihm einige gut Quellen für sinnvolles Material.


    Zum Beispiel: Das Pickup-Handbuch - Frauen verstehen und erobern durch Entwicklung von Persönlichkeit und Kommunikation


    Dieses Buch ist für einen Anfänger optimal, weil dies nicht so "harte" Kost ist.


    Bei anderen Sachen besteht immer die Gefahr, dass ein blutiger Anfänger bestimmte Dinge als Blödsinn abstempelt, weil er keine Erfahrung hat.


    Geht und ging mir nicht anders.

    Zitat

    Denn bisher hat auf "nette" Absagen von mir jeder Typ irgendwie blöd reagiert

    Ein Mann der wenig Erfahrung hat, fällt auf dieses "Hoffnung machen" leicht rein, weil ihm die Erfahrung fehlt für typische weibliche "Ausreden" oder "Körbe".


    Das ganze kombiniert mit Desinteresse und Interesse (was natürlich in eueren Augen keins ist) und es kann schnell passieren, dass er sich in dich verliebt.


    Alles hat Vor und Nachteile sagen ich mal. Du musst dich entscheiden.

    Zitat

    Ja und es hat trotzdem nicht gereicht.

    naja. Nichts hätte gereicht. Ich hab nen Freund und damit ist das Thema "daten" für mich vorbei.

    Zitat

    Hat er vorher mit dir nicht geredet oder hast du nichts in seinem "Blick" gesehen?

    was bekommen Sie? -einen Cappucino bitte. ... -darfs noch was sein? -Ja, ich hätte gerne noch nen Cappucino. ... -Tschuldigung, kann ich zahlen? -Ja, ich komm sofort, einen MOment bitte.


    So war unser Gespräch. Und ich hab überhaupt nichts bemerkt. Klar, der hat mich nett angelächelt, und ich hab nett zurückgelächelt. Ich bin schließlich eine gute Kellnerin;-) Hab mir eben nichts weiter bei gedacht. Warum auch.

    Zitat

    Dies ist wohl die ältest Ausrede der Welt.

    Und in dem Fall auch noch wahr.

    Zitat

    1. Version

    meist du, irgenein denkender Mensch würde sich bestätigt fühlen, dass er sexuelle Anziehung beweirkt hätte, wenn ich sage, dass ich ihn nicht daten werde une einen Freund hab, weswegen das auch eh nicht in Frage kommt?

    Zitat

    2. Version

    So werd ichs wohl machen... was mir schon wieder leid tut, weil ich mir genu vorstellen kann, dass der dann 20 Stunden drüber nachdenkt, ob ich den Zettel bekommen hab etc.

    Zitat

    3. Version

    Ich kann niemandem sagen, dass ernicht mein Typ ist. Warum nicht? Würde mir das jemand sagen, würde ich NIE wieder jemanden ansprechen. NIENIENIE wieder. Und Buchempfehlungen.... scheidet komplett aus. Das geht ja gaaaaar nicht!

    Zitat

    "Hoffnung machen"

    haha. Wie gesagt: ich kellner. Es ist mein Job hübsch zu sein, zu lächeln, und nett zu sein:-) Findest du, dass das schon Hoffnung machen ist? Echte Frage! Achnee, du beziehst dich auf nette Absagen? Hm.... ich denke schon, dass man merkt, dass mein Nein ein Nein ist. Mit nett meinte ich nicht rumdrucksen, aber eben das ganze einigermaßen anständig über die Bühne bringen!

    Zitat

    So war unser Gespräch. Und ich hab überhaupt nichts bemerkt. Klar, der hat mich nett angelächelt, und ich hab nett zurückgelächelt. Ich bin schließlich eine gute Kellnerin Hab mir eben nichts weiter bei gedacht. Warum auch.

    Tja und so läuft es jeden Tag und ihr bekommt es nicht mit. ;-D


    Und die Männer denken, sie ist nicht interessiert...

    Zitat

    meist du, irgenein denkender Mensch würde sich bestätigt fühlen, dass er sexuelle Anziehung beweirkt hätte, wenn ich sage, dass ich ihn nicht daten werde une einen Freund hab, weswegen das auch eh nicht in Frage kommt?

    Du rufst ihn an und gibst als Ausrede einen Freund an, das ist ja wohl in meinen Augen Bestätigung.


    Ein Anruf ist sowieso schon eine Bestätigung in dem Sinne, es kommt blos darauf an, was du ihm erzählst.

    Zitat

    So werd ichs wohl machen... was mir schon wieder leid tut, weil ich mir genu vorstellen kann, dass der dann 20 Stunden drüber nachdenkt, ob ich den Zettel bekommen hab etc.

    Er wird schon schau genug sein und das nächste mal es der Zielperson in die Hand zu drücken.


    Wenn es dir leid tut, dann ruf ihn halt an, dazu hast du anscheid nicht den Mut. ;-)


    Dies ist kein Vorwurf ich kenne die Situation nur allzu gut.

    Zitat

    Ich kann niemandem sagen, dass ernicht mein Typ ist. Warum nicht? Würde mir das jemand sagen, würde ich NIE wieder jemanden ansprechen. NIENIENIE wieder.

    Von mir aus sag das mit deinem Freund, aber gibt ihm halt lieber Tipps anstatt ihn nur zu bestätigen.

    Zitat

    Und Buchempfehlungen... scheidet komplett aus. Das geht ja gaaaaar nicht!

    Warum? Ich denke du willst ihm helfen, dass er weiter macht? Was löst dieser Gedanke in dir aus?

    Zitat

    haha. Wie gesagt: ich kellner. Es ist mein Job hübsch zu sein, zu lächeln, und nett zu sein

    avanti ich weiß doch genau wie es läuft. Da brauchst mir nicht zu erzählen. ;-)

    Zitat

    Findest du, dass das schon Hoffnung machen ist? Echte Frage! Achnee, du beziehst dich auf nette Absagen?

    Nein!


    Ich habe mich auf privat Kontakt bezogen. Nicht auf geschäftlichen Kontakt.


    Bin schlafen. zzz