@Monika:

    Zitat

    Was meinst du mit "emotional instabil(er)"?

    Frauen neigen eher zu Überreaktion in Extremsituationen und solche treten immer wieder auf, grade in einem Tief einer Beziehung. Ich habe beobachtet, dass Frauen zwar viel reden, aber gerade dann wenn es wichtig ist(tiefe Verletzung (verbal)) nicht klar die Meinung sagen - auch nicht später (in der Regel!).


    Frauen tendieren eher dazu Sachen zu verdrängen als sie aus/anzusprechen bzw. geschweige denn zu klären, was auch wieder biologisch begründet ist.


    Dadurch entstehen meistens tiefe Risse, die bis zur Trennung führen können: "Die Gefühle sind einfach nicht mehr da." heißt es dann


    @Stairway-to-heaven:

    Zitat

    Wie willst du jemand vertrauen können, wenn du dich nicht einlässt?


    Du kannst nicht mit mehreren Frauen eine "tiefe emotionale Beziehung" eingehen.


    Du spielst, aus Angst.

    Vertrauen heißt doch nicht EINE Person... :-/


    Warum nicht mit mehreren ? Gut- von ihrer Seite aus mag es am Anfang merkwürdig sein.


    Ich spiele nicht, das war nur ein Beispiel... - ich tue das aus Angst, ja, diese ist aber auch begründet. ;-)


    @MK:


    Das mit Homer: Echt genial :-)

    Zitat

    heute nehme ich die emanzipation lieber von hinten

    irongriffon ;-D genial, auf meinem Computer verewigt.


    bin nur bis 306 gekommen,


    muss in die heia. Morgen Verabredung 13.30 :-o


    (verdammt, mein 9 Stunden -Schönheitsschlaf


    ;-D )


    Tschö Chris

    Rumpelstilz... äh stairways

    Zunächst mal, wo du andere aufs richtige Zitieren hinweist, heb dich da mal an der eigenen Nase. Im zweiten Quote deiner Postings verhagelst du immer deinen Beitrag. Ist das Absicht?


    Also stairways deine Ansichten sind schon etwas weltfremd. Der Mensch ist ein Gruppentier insofern gibt es in jeder Gruppe eine Hiearchie. Wobei viele Frauen natürlich den Anführer bevorzugen.


    Keine stellt sich hin und sagt, ich will den Anführer. Sie werden ihn einfach süß finden, emotional und mit Emotionen kennst du dich ja bestens aus.


    Deswegen fällt mir bei dir nur Rumpelstilzchen ein!

    ellen32

    Zitat

    du magst Recht haben, aber jeder Mensch ist anders und jeder hat seine Ansprüche.

    Wirklich? Schau mal in den Singlebörsen nach, wie oft dort die ähnliche Eigenschaften beim Partner gesucht werden. Zufall oder Unwissenheit?

    Zitat

    Ich mag nicht "rumeiern", ich kann immer nur für mich reden und meine Ansprüche definieren, hab ich hier auch schon, ich weiß was ich möchte und was nicht. Und gut ist.

    Das habe ich nie bestritten. Die Sache ist doch, welcher Mechanismus steckt hinter den Gefühlen, denn bei der Verführung sind Gefühle im Spiel.

    Zitat

    Und weil die Welt voll von Individuen ist, scheint es dann wohl so schwierig zu sein.

    Wie ich schon schrieb, wir sind teilweise Individuen. Manche Verhaltensweisen sind typisch für gewisse Situtationen. Deswegen würde ich sagen, zu gewissen Teilen sind wir individuell.


    Zudem passt sich der Mensch seiner Gruppe an, bzw. er muss es sonst wird ihn die Gruppe nicht akzeptieren.

    Zitat

    Aber von meinen Moralvorstellungen weiche ich dann auch nicht ab, es sei denn ich bin total davon überzeugt, dass bisher "lebenswerte" Formen nicht mehr meinen Normen entsprechen. Heißt ich bin offen.


    Weißt, es ist schwierig in der heutigen Gesellschaft, keine Frage, aber Macht und Geld, da "Scheiße" ich drauf.

    Die beiden Dinge sind allerdings wichtig. Geld ist praktisch heutzutage die Ressource zum Überleben. Denn nur mit Geld kannst du dir Essen kaufen. Natürlich kannst du auch selbst anbauen, allerdings brauchen die Tiere und Pflanzen wiederrum Nahrung und das kostet nunmal Geld. Insofen bist du so wie ich darauf angewiesen. Da kannst du machen was du willst, in armen Ländern ist es sogar noch viel wichtiger.


    Ich rede auch nicht davon, dass jetzt alle Frauen einem Millionär hinterherjagen. Beispielsweise kommt es aber bei Frauen nicht gut an, wenn du als Mann sagst, ich bin arbeitslos. Da kommt es schon besser an, wenn du sagst, ich bin Geschäftsführer von xyz.


    Ebenso gibt es den Klassiker aus Amerika: Kapitän der Football Mannschaft ist mit der Cheerleaderanführerin zusammen. Ich kenne jetzt aus meinem Bekanntenkreis auch nur eine Frau, die einen Mann hat, der einen schlechteren Job hat als sie.

    *]@;

    Chris

    Zitat

    Ich habe beobachtet, dass Frauen zwar viel reden, aber gerade dann wenn es wichtig ist (tiefe Verletzung (verbal)) nicht klar die Meinung sagen - auch nicht später (in der Regel!).

    Das stimmt schon. Es ist ja auch sehr schwer, einem Menschen, der einem vertraut geworden ist, den Boden unter den Füssen wegzuziehen. Das musste ich auch erst lernen. Ich will ja schließlich auch die Wahrheit hören. Und meistens ist es sogar so, dass wenn man die Karten auf den Tisch legt, noch mal ganz andere, konstruktive Kommunikation möglich ist. Wenn man mal zum Kern der Sache gekommen ist, kann man manchmal noch das Ruder rumreißen.


    Zum Them

    Status

    Wenn man Status nicht auf Geld oder Macht reduziert, sondern darin besondere Fähigkeiten (jemand mit abgefahrenen Hobbies, Sportler, Künstler, Techniker in jeder Form), Charisma, Intelligenz, großes soziales Netz u. ä. miteinschließt, dann stimmt das schon, dass man nach Männern mit Status sucht. Wer sich durch irgendwas auszeichnet, hervorhebt - zieht andere dadurch an. Dann muss dieser Mann aber nicht viel Geld oder Macht haben. Irgendwer schrieb, viel Geld zöge die ganzen "bitches" an. Jede Statuseigenschaft hat halt ihre Anziehung auf bestimmte Typen von Frauen. Ich versteh schon, warum sich stairway so aufregt, weil dieses Geld -> viele, geile Frauen ja nur für einen kleinen Teil der Menschheit gilt. Das kann man einfach nicht jeder Frau unterstellen, dass sie darauf abfährt. Hast du dich schon mal mit solchen Frauen unterhalten? Kommt nicht viel bei rum.


    Hatte heute einen abgefahrenen Traum: Ich habe eine Ziege geboren, deren rechtes Bein gebrochen war. Traumdeutung sagt, ich bin promiskuitiv, meine dunkle Seite kommt zum Vorschein und ich handle männlich. Na, wer sagts denn!;-D

    ChrisnurChris

    Zitat

    Frauen neigen eher zu Überreaktion in Extremsituationen und solche treten immer wieder auf, grade in einem Tief einer Beziehung. Ich habe beobachtet, dass Frauen zwar viel reden, aber gerade dann wenn es wichtig ist (tiefe Verletzung (verbal)) nicht klar die Meinung sagen - auch nicht später (in der Regel!).

    Ich komme gar nicht so viel zum Reden, meine Männer reden mich in Grund und Boden...


    Ich möchte das mal einwenden, denn an solche Männer gerate ich irgendwie immer.. einer ist dabei, der schafft diese unglaubliche Wortanzahl durch ständige Wiederholungen, bevor ich ihn kannte, hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass es das gibt.


    Das nur mal als Nebenbemerkung - Frauen reden viel. Ich habe eine Freundin, bei der ich nebenher ein Buch lesen könnte so sparsam geht sie mit Worten um. Aber ich kenne natürlich auch die besagten redefreudigen Damen.


    Tiefe Verletzungen, um auf dein Post einzugehen, äußern viele Menschen nicht, weder Männer noch Frauen. Das ist die allerhöchste Kunst der Kommunikation, sein Innerstes zu offenbaren ohne komplett den Boden unter den Füßen zu verlieren. Wer kann das, wer will das? Das ist sehr schwierig.


    Mir ist auch nicht klar, was mit Überreaktion gemeint ist. Du schreibst Extremsituation, kann man auf eine extreme Situation überreagieren? Ist eine Extremsituation nicht immer eine, die eine Reaktion hervorruft, die alles verändert? Ich halte das für normal. Vielleicht könntest du das mal an einem Beispiel demonstrieren.


    In dem Punkt "emotional instabil" bin ich im PRinzip ganz deiner Meinung, ich weiß allerdings nicht, inwieweit nur Frauen davon betroffen sind. Ich glaube eher, dass es einfach emotionale Menschen sind, mag sein, dass Frauen da häufiger vertreten sind. Wiederum kenne ich genügend ausgesprochen launischer Männer.. Egal, ich denke hauptsächlich emotional gesteuerte Menschen sind instabil, das bringen Emotionen so mit sich. Für mich gibt es nichts Wankelmütigeres als Emotionen, drum nehme ich sie nicht soo verteufelt wichtig, weder bei mir noch bei anderen..

    Gänsemond

    Zitat

    Wenn man Status nicht auf Geld oder Macht reduziert, sondern darin besondere Fähigkeiten (jemand mit abgefahrenen Hobbies, Sportler, Künstler, Techniker in jeder Form), Charisma, Intelligenz, großes soziales Netz u. ä. miteinschließt, dann stimmt das schon, dass man nach Männern mit Status sucht. Wer sich durch irgendwas auszeichnet, hervorhebt - zieht andere dadurch an. Dann muss dieser Mann aber nicht viel Geld oder Macht haben. Irgendwer schrieb, viel Geld zöge die ganzen "bitches" an. Jede Statuseigenschaft hat halt ihre Anziehung auf bestimmte Typen von Frauen. Ich versteh schon, warum sich stairway so aufregt, weil dieses Geld -> viele, geile Frauen ja nur für einen kleinen Teil der Menschheit gilt. Das kann man einfach nicht jeder Frau unterstellen, dass sie darauf abfährt.

    Jemand meinte mal, man sucht sich in der Regel einen Partner, zu dem man aufschauen kann, d.h. der einen persönlich verbessert.


    Insofern suchen sich viele Frauen einen Partner, der für sie besser ist als sie selbst, zu dem sie aufschauen.


    Es gibt eben gewisse klassische Konstellationen, die dieses Verhalten untermauern (Bsp. Chef - Sekretärin).


    Ich kenne sogar Extremfälle wo Frauen wirklich gnadenlos ihren Freund sitzen ließen für einen vom Status her gesehen besseren Mann.

    Zitat

    Hast du dich schon mal mit solchen Frauen unterhalten? Kommt nicht viel bei rum.

    Ja, habe ich. Ich habe ihnen auch gezeigt, was ich von ihnen halte. :-)

    Zitat

    Wenn man Status nicht auf Geld oder Macht reduziert, sondern darin besondere Fähigkeiten (jemand mit abgefahrenen Hobbies, Sportler, Künstler, Techniker in jeder Form), Charisma, Intelligenz, großes soziales Netz u. ä. miteinschließt, dann stimmt das schon, dass man nach Männern mit Status sucht. Wer sich durch irgendwas auszeichnet, hervorhebt - zieht andere dadurch an. Dann muss dieser Mann aber nicht viel Geld oder Macht haben.

    gut erkannt, denn genau so war es gemeint (und natürlich haben auch die männer mit weniger geld aber bestimmten fähigkeiten macht; und sei es nur der trainer einer sportgruppe im verein).


    da ich über diese gesamte status-geschichte bescheid weiß, ist es in meinen augen einfach unklug sich auf ewig einen partner zu binden, denn das streben nach status wird dem ganzen früher oder später einen strich durch die rechnung machen,es sei denn, man findet einen partner mit so einem hohen status, dass mögliche alternativen von anfang an unattraktiv sind. ich behaupte sogar, dass die suche nach der "großen liebe" in wirklichkeit nichts anderes ist als die suche nach "dem großen status". denn nur wer status vorweisen kann, wird als attraktiv empfunden, woraus sich dann später das entwickeln kann, was unsere gesellschaft allgemein als "liebe" bezeichnet und bis zum erbrechen romantisiert wird.


    den frauen liegt es eben in den genen, sich den alpha rauszusuchen, da können sie mir noch so viel von emanzipation und freiem willen erzählen. ebenso liegt es in den genen der männer, dass sie möglichst viele frauen befruchten wollen (was ALLE männer mit genügend status auch ausgiebig tun. wie viele von den "schönen und reichen" waren sich denn treu bis an ihr lebensende? die bumsen sich doch durch alle betten bis die wände wackeln).


    als mann lasse ich mich einfach nicht von der gesellschaft auf eine frau festlegen oder mich von frauen anketten. ich brauche und will momentan abwechslung und wenn ich die nicht bekomme bzw. mir sie von frau verboten wird oder sie damit nicht leben kann, dann werde ich grantig und sage "tschüss".

    flink und sauber

    Zitat

    Die beiden Dinge sind allerdings wichtig. Geld ist praktisch heutzutage die Ressource zum Überleben.

    Das ist überhaupt keine Frage. Ackerbau und Viehzucht ist toll, aber das mit der vollen Konsequenz in Eigenversorgerregie zu verwirklichen, danke nein, im nächsten Leben.


    Ich glaube ich wir haben uns missverstanden.


    mit

    Zitat

    Macht und Geld, da "Scheiße" ich drauf

    meinte ich, dass Macht und Geld einen Mann in meinen Augen bisher noch nicht attraktiv gemacht haben.


    Andersrum, ein Mann, den ich für unattraktiv halte, rein äußerlich und auch individuell ihn selbst, der wird auch durch Macht und Geld nicht attraktiver.


    Bisher habe ich immer für mich gesorgt , dass ist einer meiner Grundeinstellungen, ich möchte nicht abhängig sein von meinem Partner, finanziell und auch emotional nicht.

    hab ich noch vergessen

    Zitat

    Wirklich? Schau mal in den Singlebörsen nach, wie oft dort die ähnliche Eigenschaften beim Partner gesucht werden. Zufall oder Unwissenheit?

    das interessiert mich nicht die Bohne, was in Singelbörsen so abgeht

    iron

    Zitat

    Bisher habe ich immer für mich gesorgt, dass ist einer meiner Grundeinstellungen, ich möchte nicht abhängig sein von meinem Partner, finanziell und auch emotional nicht

    siehst du, ich auch nicht. und da ich mich von keiner frau emotional abhängig mache, kann ich auch ohne probleme mehrere frauen nebeneinander haben. jetzt frage ich dich: warum ist das für so viele frauen wie auch im umgekehrten falle männer ein problem? weil sie emotional abhängige partner WOLLEN! die ehe ist in meinen augen nichts anderes als eine rituelle verpflichtung zu gegenseitiger abhängigkeit auf lebenszeit. nein danke, nicht mit mir.

    Zitat

    Ich weiß nur nicht, ob da unbedingt ein Machtgefälle da sein muss. Im Sinne von: der Mann muss der Frau in seinen Fähigkeiten immer überlegen sein?

    nein, er muss nicht immer und überall überlegen sein, aber er muss etwas außergewöhnliches haben, so das SIE zu IHM aufschauen und ihn dafür bewundern kann. das ist für das überleben der sexuellen anziehungskraft zwischen beiden unerlässlich.

    Zitat

    Immer wieder meine Frage: Wenn die Frau großartig ist, als Mensch zu dir passt, du sie liebst etc., kannst du das mir nichts dir nichts abhaken, bloß weil sie in einer Sache nicht mit dir konform geht?

    wenn die frau wirklich so großartig sein sollte, dann ist das ganze ein no-brainer für mich, weil sie so hoch in ihrem status ist, dass ihr andere wohl nur sehr selten das wasser reichen können. eine alpha-frau verlasse ich nicht so schnell, da ich sehr wohl weiß, was ich an ihr habe. außerdem schieße ich nicht alle leute, die nicht mit mir konform gehen, automatisch in den wind. das wäre eine allgemein ziemliche antisoziale einstellung und nicht gerade förderlich für mein gesellschaftliches überleben.


    das problem in unserer gesellschaft heute ist allerdings, dass sich fast alle frauen für ganz toll halten und man ihnen automatisch die treue schwören muss, "weil sich das einfach so gehört". diese frauen sind keine alpha-frau, sie sind einfach nur düppel.