Tag virtue.

    Nein. Das Regelwerk entstammt meinen Beobachtungen und Erfahrungen von und mit Frauen. Ich habe erst später erfahren, dass es die "PUA-Szene" gibt und dann natürlich da auch mal reingeguckt. Ist mir persönlich aber "zu amerikanisch". Allein das umfangreiche Abkürzungsvokabular mit "HBs" und "AFCs" und der Karriereleiter von "PU-Lehrlingen" bis hin zu "-Künstlern". Allein den Begriff "pick up" finde ich albern, und viel mehr noch sowas wie "kino" für so einfache Sachen wie Körperkontakt, zumal das ausgesprochen "Kinesthetic approach" bedeuten soll, also gar kein "Kino" als Abkürzung ergeben kann. %-| Noch dümmer finde ich "EC" für "Blickkontakt" ;-D oder "Fuck Close". Ähnlichen - inhaltlichen wie verbalen - Unsinn gibts dort zuhauf. Vielleicht nennen die ihren Pimmel sogar "FI - Fuck Instrument". ;-)


    Für mich beginnt die Authentizität (also Glaubwürdigkeit) eines Menschen bei der Sprache. Und wenn jemand so ein künstlich erschaffenes Vokabular übernimmt, weils eben "hip" ist, dann wirkt das auf mich alles andere als glaubwürdig, sondern vielmehr wie "Nachmachen".


    Das Wichtigste an einem Mann, in Bezug auf Frauen, aber ist dessen Glaubwürdigkeit. Wer "nachmacht" wird nie glaubwürdig erscheinen. Es heißt nicht umsonst, wer leuchten will, muss selber brennen. Das wiederum bedeutet, eine eigene Identität finden, eigene Wege gehen.


    Des Weiteren stört mich am PU, dass dort das "oberste Ziel" ist, Eine "flachzulegen". Das ist mir persönlich "zu flach". Abgesehen davon bringt sich damit jeder Mann selber um das Beste, nämlich den echten menschlichen Kontakt. Und zudem sind die Methoden und Sprüche, die dort teilweise propagiert werden, ziemlich prollig und billig. Meine persönlichen Erfahrungen zeigen, dass sowas nur bei solchen Mädchen/Frauen funzt, die im Allgemeinen als "bitch" gelten. Dort funktioniert das allerdings tatsächlich. Gescheite Frauen hingegen finden sowas lächerlich. Ich hätte bei nahezu allen Frauen, die ich kennengelernt habe, mit den PUA-Methoden keinen Blumentopf gewinnen können. Die hätten sich grußlos umgedreht.


    Der Hauptknackpunkt aber ist das "methodische Nachmachen", ohne dass die eigene Persönlichkeit adäquat entwickelt wird. Das wirkt dann wie gesagt schnell künstlich. Um bei Frauen "Erfolg" zu haben, ist es primär wichtig, dass man schnell und individuell reagieren lernt. Sowas hingegen:

    Zitat

    ...deine üblichen Maschen abziehen, nach dem selben Schema...

    geht ganz schnell in die Hose, wenn du an eine Frau mit einem bisschen Geist gerätst. Die dreht den rhetorischen Spieß dann um ("wer fragt, führt"), hinterfragt dein ganzes Auftreten und lässt dich nach ihrer Pfeife tanzen. Solche Frauen ziehen einen "coolen Typen" schlicht und einfach nackig aus. Und das kann schmerzhaft peinlich sein. ;-)


    Und dummerweise sind gerade solche Frauen ... also "Frauen mit Geist" ... die, die sich "lohnen". Also sollte man gerade an die nicht mit "Konserven-Sprüchen" rangehen.


    Und spätestens seit das Thema "PUA" in den Medien war, dürften sich manche Frauen, wenn ein Mann mit einem "coolen Spruch" zu ihnen kommt, fragen: 'Probiert der jetzt sowas bei mir?'


    Kurzum, was mir an dem PUA-Ding fehlt, ist erstens die "gleiche Augenhöhe" zu der Frau (ist allerdings tatsächlich nicht mit jeder möglich) zweitens die Entwicklung echter Spontaneität und echter Selbstsicherheit ("cool tun" und "cool quatschen" ist keine Selbstsicherheit, sondern eben "Getue") und drittens die Beachtung des "Menschen" in der Frau.


    Und genau diese Aufmerksamkeit, also "menschliche Aufmerksamkeit" entscheidet (bei "gescheiten" Frauen) über Erfolg oder Misserfolg. Die spüren genau worauf ein Mann abzielt.


    Es gilt Folgendes:

    Zitat

    Einfach auf Mädels zugehen...

    ...ist völlig okay.

    Zitat

    ...deine üblichen Maschen abziehen...

    ...da wirds schon Brühe, denn auf jede Frau musst du individuell eingehen.

    Zitat

    ...nach dem selben Schema

    ...das gleich gar nicht. Das wird von Frauen mit Denkvermögen so schnell durchschaut wie ob jemand wirklich was erreicht hat oder ein Aufschneider ist. Und entsprechend wird das Echo sein.


    Ich persönlich bin sehr oft so verfahren, dass ich einer Frau meine Nummer gegeben habe, statt mir ihre geben zu lassen. Erst letzten Freitag wieder. Der Grund ist einfach und bekannt: Meldet sie sich von sich aus, hat sie Interesse. Meldet sie sich nicht, müsste ich - wenn ich ihre Nummer hätte - nachbohren. Und das will ich nicht. Ich will zuerst, dass eine Frau den Mut hat, sich von sich aus und aus freiem Willen bei mir zu melden.


    In einem PU-Forum las ich mal, dass jemand genau so verfuhr und das der Frau folgendermaßen begründete:

    Zitat

    "Hey ich möchte deine Nummer nicht, deswegen gebe ich dir meine. Ich rufe keine Nummern aus einem speziellen Grund an. Ich habe viel zu tun und meine Zeit ist mir wertvoll. Deshalb sage ich dir klar, dass du eine interessante Frau bist, aber ich möchte nur mit Leute meine Zeit verbringen, die ein ehrliches Interesse haben. Deshalb gebe ich dir meine Nummer und so verschwendet keiner seine Zeit. Also ruf an, dann können wir uns am Telefon genauer kennenlernen".

    Nach so einer Ansage dürfte ebenfalls "Arsch offen" sein. Keine gescheite Frau lässt sich - durch die Blume - sagen: "Eigentlich habe ich gar keine Zeit, aber wenn du willst, knappse ich mal ne Stunde ab..."


    Ich empfehle statt dessen in der situation immer, ihr die eigene Nummer zu geben und zu betonen: "Ich würde mich freuen, wenn du dich meldest!"


    Alex kann dir zum Thema "PUA" und dem Unterschied zu meinem "Regelwerk" übrigens sicher mehr sagen. Der hat sich eingehender damit befasst und das gut unter die Lupe genommen.

    Ja, ich finde die ganze PU Theorie auch ein wenig unrealistisch, vor allem wenn manche Leute in Foren schreiben sie hätten mit solchen Sprüchen wie " Hallo, du siehst süß aus, willst du mit mir schlafen" den Mega Erfolg.


    Das gute daran ist, dass man dadurch einen gewissen Plan hat wie man ein Gespräch eröffnen könnte, wie weiterführen und somit einen kleinen Einblick hat wie Frauen ticken.


    Aber mich würde es freuen Wenn ALEX mal seine Erfahrung hier reinschreibt :-)

    Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist ihr egal wie stark du bist, sie wird dich in die Knie zwingen und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich und auch sonst keiner kann so hart zuschlagen wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann. Es zählt bloß wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weiter machen. Nur so gewinnt man. Wenn du weißt was du Wert bis, dann geh hin und hol es dir. Aber nur wenn du bereit bist die Schläge einzustecken. Aber zeig nicht mit dem Finger auf andere und sag du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr oder sonst jemanden. Schwächlinge tun das. Und das bist du nicht du bist besser.


    - Rocky Balboa -


    Die Rocky-Filme mag ich sehr. Diese und ihre Musik haben mich sowohl im Krafttraining aus auch bei Aufreißen immer motiviert.


    Ich werde mal schauen, ob ich einen halbwegs guten Artikel zum Thema Pick Up und Regelwerk hinbekomme. ;-)

    Einer meiner besten Freunde...

    ...mag die Rocky-Geschichte auch sehr. Einen seiner Hunde hat er sogar "Rocky" getauft. ;-)


    .


    .


    .


    Wissenschaftlicher Neugewinn


    Am Freitag bin ich - auf etwas kuriose Weise (wird irgendwann konkret berichtet) - mit einer Frau ins Gespräch gekommen. Ich verfuhr wie üblich und gab ihr meine Nummer, ohne nach ihrer zu fragen. Ich weiß nur, dass sie beim selben Netzbetreiber ist, denn sie meinte: "Aha, na da isses ja kostenlos."


    Bis jetzt hat sie sich nicht gemeldet. Sie muss aber aus meine Ecke sein, denn sie kannte den Laden, von dem ich gerade kam.


    Im Nachhinein fällt mir auf, dass ich mich ein bisschen mit ihr unterhalten hätte sollen, wo sie sich "sonst so rumtreibt". Dann könnte ich sie evtl. nächstes Wochenende gezielt aufspüren.


    Und das ist der "wissenschaftliche Neugewinn":


    Wenn ihr euch mit einer Frau unterhaltet, redet obligatorisch über ihr Freizeitverhalten und ihre Vorlieben, kurzum, wo sie sich regelmäßig aufhält. So habt ihr Gelegenheit "dem Zufall auf die Sprünge zu helfen". ;-)


    Ich werde habe das ins rhetorische Pflichtenheft aufgenommen.


    Warum nur bin ich nicht eher drauf gekommen?


    Also, es ist eine neue Regel entstanden:

    -virtue

    Zitat

    Ja, ich finde die ganze PU Theorie auch ein wenig unrealistisch, vor allem wenn manche Leute in Foren schreiben sie hätten mit solchen Sprüchen wie " Hallo, du siehst süß aus, willst du mit mir schlafen" den Mega Erfolg.

    Den Spruch habe ich noch nie gelesen. Selbst PUAs fallen nicht mit der Tür ins Haus. Wie bei allen Foren muß man sehr stark die relevanten Information filtern. Bei allen "Fachforen" sind 80%-90% der Informationen einfach Schrott.


    Wenn dann meinst du den Spruch: "Hallo, du siehst süß aus, ich will ich kennenlernen.".

    lieber MK

    mich wolltest einst dazu verleiten


    hier meine dichtung zu verbreiten.


    ob ich in vers und reim gewandt,


    das testen wolltest du charmant ;-)


    doch strippi - ihr eigner herr,


    erfolgreich setzte sich zur wehr.


    du sagtest "tja, du kannst es nicht,


    sonst stünde hier ein gedicht"


    das provokante - mir ein dorn!


    "ich blase nur ins eigne horn",


    so sagte ich und war verschwunden.


    nun hat die muse mich gefunden ;-)


    (die muse - so viel muss ich sagen -


    wollt man zu goethes zeiten jagen.


    doch neben feldbusch, d! und hilton


    bin ich doch wahrlich fast ein milton!)


    und falls du interesse kriegst


    und in den kürbis-faden blickst ;-)


    dann kannst du dich dort frei entfalten


    dort wird dich niemand aufhalten!


    keine moral und keinen zank


    dort gilt der dichterische rang :-D!


    ansonsten überlies die zeilen


    mit leichtem schmunzeln im gesicht ;-)


    du wolltest es - du hasts bekommen


    (die strippi hält, was sie verspricht ;-) )

    Ach ja...


    am letzten Samstag hatte ich endlich mal wieder ein Date. Wir trafen uns bei ihr im Dorf und gingen in eine Kneipe. Wir aßen etwas und unterhielten uns über Hobbys, Arbeit und vieles mehr. Naja, sie erzählte immer, ich stellte Fragen. Sie selbst stellte aber kaum Fragen. Wenn sie mal eine Frage stellte, antwortete ich meist nur kurz und knapp weil ich mich leider nicht so gut artikulieren kann und auch etwas undeutlich spreche. Ich gebe mir zwar immer Mühe klar und deutlich zu sprechen, aber das klappt leider nicht immer. Wenn ich etwas erzähle, verliere ich auch oft den Faden. Naja, ich bezahlte die Speisen und Getränke, dann gingen wir noch zu ihr, schauten etwas TV und unterhielten uns über das Programm. Irgendwann rief ihre Freundin an. Sie haben sich dann verabredet. Ich wurde gefragt ob ich mit möchte, lehnte aber dankend ab und fuhr nach hause.


    Ihre Telefonnummer habe ich dann noch bekommen. Am nächsten Tag versuchte ich sie anzurufen, sie war aber nicht erreichbar. Daraufhin schrieb ich ihr eine SMS mit dem Inhalt, das ich den Abend schön fand und sie gerne wieder treffen möchte. Eine Antwort bekam ich nicht auf die SMS. Abends rief ich sie noch mal an, erreichte sie auch, aber ihre Freundin war da und deshalb konnte/wollte sie nicht mit mir telefonieren. Sie sagte aber, ich könne sie in ein paar Stunden wieder anrufen. Aber ich sagte ihr dann, dass ich dann schon im Bett liege und sie am Mittwoch anrufen werde, da hat sie Schule, an den anderen Tagen muss sie bis 22Uhr arbeiten.


    Was habe ich falsch gemacht und meint ihr, es besteht noch hoffnung auf ein weiteres treffen?


    MfG

    Zitat

    Den Spruch habe ich noch nie gelesen. Selbst PUAs fallen nicht mit der Tür ins Haus. Wie bei allen Foren muß man sehr stark die relevanten Information filtern. Bei allen "Fachforen" sind 80%-90% der Informationen einfach Schrott.


    Wenn dann meinst du den Spruch: "Hallo, du siehst süß aus, ich will ich kennenlernen.".

    Nein das hat ein User geschrieben, steht in keinem Buch und in sonst keine andern "Opener" Sammlungen.


    Naja das mit 80-90% schrott würde ich auch nicht sagen. Schon alleine deswegen weil PU einfach eine gewisse Struktur vermittlen möchte in dem man ins Gespräch reinkommt bzw. weiterführt. Das find ich gar nicht mal so schlecht.

    Fieser Fettsack

    Zitat

    Wenn sie mal eine Frage stellte, antwortete ich meist nur kurz und knapp weil ich mich leider nicht so gut artikulieren kann und auch etwas undeutlich spreche. Ich gebe mir zwar immer Mühe klar und deutlich zu sprechen, aber das klappt leider nicht immer.

    Musst du drauf achten und üben. Kann man lernen. Sprache ist wichtig! Über Sprache vermittelst du zum Großteil das gewünschte Bild von dir. Sprache ist "Unterhaltung" und was du sagst und der Klang deiner Stimme ist entscheidend, ob sich jemand in deiner Nähe wohlfühlt oder nicht.

    Zitat

    Was habe ich falsch gemacht...

    Das kann man so nicht sagen. Oft "passt" es einfach von einer Seite nicht. Daher solltest du ja auch die "Schrot-Methode" (oder "Gießkannen-Methode") anwenden: Streufeuer. Über Masse zur Klasse.

    Zitat

    ...und meint ihr, es besteht noch hoffnung auf ein weiteres treffen?

    Sieht offen gesagt nicht gut aus. Ich empfehle dir, eine Woche zu warten und ihr dann einen konkreten Vorschlag zu machen. Ob per SMS oder per Anruf kann ich so explizit jetzt gar nicht sagen. Wie auch immer, kommt auf diese Einladung kein erkennbar positives Feedback, mach nen Haken dran und auf zur Nächsten.

    Zitat

    Soll ich sie Mittwoch noch mal anrufen und fragen ob sie noch lust auf ein weiteres Treffen hat, oder soll ich es jetzt machen, um herauszufinden woran ich bin?

    Ich würde bis mindestens Freitag warten. Eher auf keinen Fall. Es ist möglich, dass sie Freitag schon verabredet ist. Daher mach ihr einen Vorschlag für Sonnabend Nachmittag.

    Ein Gast am Abend

    Nanu, sieh an! Ich staune,


    Wer kommt da reinspaziert?


    In dichterischer Laune,


    als hätt sie sich verirrt...


    ...doch keinesfalls, mitnichten,


    läuft "ziellos" sie hier rum,


    Nein nein! Gezielt zum Dichten


    kommt sie! Genau darum!


    Und deshalb soll's ne Ehre


    mir sein. Zuerst ich geh'


    mal Tassen hol'n, zwei leere.


    Hier, kriegste erstmal 'n Tee. :)D


    Da quatschen also wir mal,


    ganz ohne Schmus und Kitsch.


    (Nun ist es wohl mein Schicksal,


    zu battlen mit ner Bitch.) ;-)


    Wohlan!! 8-) Du meinst, ich hätte,


    gesagt gehaben täte:


    **"tja, du kannst es nicht,


    sonst stünde hier (ja) ein gedicht"**


    Ein Frevel wär das zweifellos


    und ungerecht, ganz riesengroß!


    Wenn wirklich ich zu sagen


    sowas mich täte wagen.


    Nein nein, striptease, ich wollte


    zwar wohl, dass der Stein rollte,


    den anstieß ich mit Versen,


    für Dichtungskontroversen.


    Doch tat ich nie nicht streben,


    dir Böses mitzugeben.


    Ich schrieb doch extra, und zwar hier,


    die Dichtkunst, die lebt auch in dir!


    Und siehe da, nach ein paar Wochen,


    ...na gut, es war mehr als ein Jahr... ;-)


    da kommt sie nun ans Licht gekrochen!


    Moment! Sie schreitet! Wunderbar!


    Ganz nebenbei, die Feldbusch,


    heißt "Pooth" jetzt, wie ihr Mann.


    Sie ist kein dümmerliches Husch-


    el. Ich sie gut leiden kann. :-)


    Doch diesen "D!", den Detlef Soost,


    den mag ich gar nicht so.


    Mario Barth, sagte getrost


    über den mal irgendwo:


    Der würd' schon früh, im Liegen sehr,


    noch nicht einmal im Sitzen,


    wenn nur die Augen aufmacht, er


    schon ordentlich tät schwitzen. ;-D


    Und echt mal, stets, wenn man den sieht,


    wie unter größter Mühe,


    so läuft dem vom Gesicht herab


    die nasse Schwitze-Brühe.


    Fast immer hat der Schwitz-Gesichter,


    schwitzt stundenlang und länger.


    Äh übrigens ... mit "Milton" meintest du den Dichter,


    nicht den modernen Sänger!? ;-D

    Na ja, "versprochen" hast du's nicht,


    doch stehst du in nem prima Licht,


    weil du nun kühn zur Tat geschritten.


    Und guck! Du hast gut abgeschnitten. ;-)


    Noch eins musst du mir jetzt verraten,


    was meinst du mit dem "Kürbis-Faden"? ???

    Pick Up und Regelwerk

    Ich habe mir beide Sachen ganz genau angeschaut. Das Regelwerk und die PUA-Szene, in der ich mich auch einen Zeit lang bewegt habe. Das Regelwerk habe ich als erstes gefunden und habe damit meine ersten Erfahrungen gesammelt. Erst später bin ich auf diese Szene gestoßen, die sich mit Ansprechen von Frauen und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt.


    Beide Sachen ähneln sich zum größten Teil oder ergänzen sich sehr gut. Das Problem an Pick Up und der ganzen Szene ist, dass man sehr stark selektieren muss, was wirklich funktioniert und was nicht. Weil im Gegensatz zum Regelwerk, welches zum Größtenteils auf praktischen Erfahrungen aufgebaut ist, wird mit Pick Up auch Geld verdient. Dort werden den Leuten vorgefertigt Lösungen verkauft (z.B. The Mystery Method). Dort wird wirklich alles Stück für Stück auseinander genommen.


    Es gibt mehrer Problem, wenn man diese Methoden erlehren will, die natürlich funktionieren.


    1. Es hat viel mit Schauspielerei und Auswendiglernen zu tun.


    Du musst genau wissen in welche "Phase" du dich gerade befindest und dem entsprechen reagieren. Dies alles zu erlernen dauert sehr lange, weil du es nicht runterrasseln darfst. Deine nonverbale Kommunikation muss dazu passen. Die nonverbale Kommunikation vollständig zu kontrollieren ist sehr schwer und man muss seine Emotionen in diesem Moment unter Kontrolle haben.


    2. Man verliert dadurch seine eigene Identität.


    //Sagen wir mal du hast die Frau ist Bett bekommen. Was passiert danach? Dann kannst du nicht mehr irgendwelche Routinen bringen oder ähnlichen um z.B. deinen "Wert" zu steigern. Spätestens hier wirst du Probleme bekommen, wie auch der Erfinder der Mystery Method.


    Viele Jungmänner wären damit erstmal zufrieden, weil ein gewisser "gesellschaftlicher Druck" dadurch abgebaut wird.//


    Es ist nicht nötig solche Methoden auswendig zu lernen, weil das ganze auch ganz automatisch ablaufen kann. Trotzdem ist es sehr Hilfreich über den Tellerrand des Regelwerks hinauszuschauen. Der Erstkontakt ist sehr einfach, wenn man erstmal die Angst überwunden hat (Mein Gott sind das wirklich meine Worte ;-D ?). Das große Problem ist der Zeitraum zwischen dem Ansprechen und dem ersten Kuss, weil man sich in diesem Zeitraum erfolgreich bewerben muss. Erst durch verschiedene Bücher und viele Artikel erkannte ich die Bedeutung des Körperkontakts zu einer Frau, womit man sexuelle Spannung aufbaut. Im Regelwerk wird dies nicht erwähnt, weil es wirklich um die ersten paar Minuten geht.


    Das große Problem an Pick Up ist, dass es sehr viele Methoden gibt und man als Anfänger nicht unterscheiden kann, was sinnvoll ist und was einfach Schrott ist. Ich kann vier Bücher aus der PUA-Szene empfehlen:


    Das Pickup-Handbuch - Frauen verstehen und erobern durch Entwicklung von Persönlichkeit und Kommunikation


    ( Leseprobe )


    Das Buch ist allgemeines Basiswissen. Es geht hier um Persönlichkeitsentwicklung und um den allgemeinen Ablaufen beim Kennenlernen. Hier wird nur die Richtung aufgezeigt und keine Methoden oder ähnliches eingetrichtert.


    Gunwitch Method - Dynamic Sex Life


    Sehr gutes Werk meiner Meinung nach. Leider auf Englisch. Auch als Hörbuch erhältlich. Hier wird mit den gängigsten Vorurteilen und Glaubensätzen aufgeräumt. Des Weiteren wird geklärt was genau Männlichkeit ausmacht und welche Eigenschaften attraktiv sind.


    Lob des Sexismus


    Das Buch hat viele gute Ansätze. Ich finde es aber für Anfänger als ungeeignet, weil einige Teile bedenklich sind bzw. weil ich auch andere Erfahrungen gerade mache oder gemacht habe.


    Die perfekte Masche. Bekenntnisse eines AufreißersEine Beschreibung des Inhalts findet ihr hier . Die ganze Szene ist durch dieses Buch (wahre Begebenheit) erst regelrecht aufgeblüht.


    An sich hat Pick Up schon viele gute Ansätze und es geht alles in die richtige Richtung. Aber es gibt auch viel schlechte "Phänome" die sich in der Szene etabliert haben:


    -Massenabfertigung von Frauen


    -Routinen


    -Künstliches vortäuschen/schauspielern einer Persönlichkeit oder einer Masche.


    -Gehirnwäsche durch die Szene


    -Ausgehen nur mit den Pick Up Freunden


    -Es wird immer davon ausgegangen, dass einem irgendwas fehlt.


    -Die Gefahr Menschen als Objekte zu betrachten/behandeln.


    Vieler dieser Sachen kamen mir von Anfang an eh schon suspekt vor.


    Die wirklich guten Leute die Pick Up betreiben und es wirklich verstanden haben, haben auch eine ganz andere Einstellung als 95% der PUA-Szene. An diesen kann man sich ruhig orientieren.


    90% findet im Kopf und in der Praxis statt. Das wichtigste ist, dass man ein Ziel vor Augen hat und es solange aktiv verfolgt und an sich selbst arbeitet, bis man es erreicht hat. Dabei sollte man sich nicht scheuen, sich selbst kritisch zu betrachten. Bei den meisten scheitert es an der Motivation und an der Beharrlichkeit. Sehr hilfreich kann es sein Informationen, Geschichten und Probleme mit erfahrenen Leuten zu teilen.


    Die wichtigsten Ergänzungen (Quellen) sind hier im Regelwerk mit eigenen Worten vermerkt worden und selbst dies ist fast zu viel des Guten.


    Mehr ist nicht nötig.