Bissl neue Erlebnisse :-)

    Erste Geschichte:


    Ende August bis Mitte September war ich in Stuttgart arbeiten. Musste da abends täglich in der Innenstadt Journale für die Veranstaltungen verteilen, für die ich dort "gearbeitet" hatte. Ich und Kumpel also in relativ schnieken Klamotten mit 'ner Tasche über die Schulter durch die Stadt gewuselt. Ídeale Gelegenheit, Frauen zu kontaktieren! Leider war das Wetter meist Mist, daher saßen relativ wenige Leute draußen vor den Cafès. An einem Abend hat sich aber ne Gelegenheit aufgetan:


    Draußen saßen 3 Mädels an nem Tisch, eine davon schaute zu mir her, alle so geschätzte 20-23 Jahre. Offener, netter Blick, also hab ich sie spontan angelächelt, sie mein Lächeln erwiedert. So. Hirn auf Hochtouren! Was machen? Nicht entgehen lassen! Ok, bin dann erstmal in nen Schuppen, wo ich die Journale verteilen musste, hab mir da überlegt was tun. Entscheidung fiel schell: Hingehn, Journal anbieten, was zu dem Käse sagen, alles ganz unverbindlich und mal garkeinen genauen Plan schmieden. Bringt eh nix. Problem war, dass die zu dritt waren. Egal. Bin wieder in die Richtung des Tisches gelatscht, sie hat mich gesehn, wieder gelächelt, ich direkt hin. Hab irgendwas gesagt wie "hi, kann ich dir auch n Journal anbieten? Ist vom bla, bla, bla..." Das Gespräch war total locker, die drei fandens offenbar unterhaltsam, ich hab hauptsächlich meine Zielperson direkt angeredet, auch wenn alle drei süß waren. Irgendwie hab ichs ned geschafft, den Umschwung zu schaffen auf: "ich geb dir mal mmeine Nummer, meld dich". Bin dann nach ca. anderthalb Minuten wieder losgetiegert richtung wartendem Kumpel. Auf halber Strecke hab ich zurückgeschaut, sie hat hergeschaut, ich gewunken, sie auch. Also sofort gewendet, wieder hin. "Hast das Journal schon gelesen?" Natürlich Blödsinn, innerhalb von 30 Sekunden. Aber jetzt kommts: Eine von den dreien hat dann gemeint: "Nö, wir haben nur deine Nummer gesucht!" Cool, das rockt! "Können wir nachholen" oder so hab ich gesagt, Nummer aufgeschrieben und bin nach überaus netter Verabschiedung weiter auf Verteilerrundgang gegangen. Sie hat sich dann auch gemeldet, ich bin kurz darauf aber für 2 Wochen durch Spanien (war ne saugeile Tour bis Tarifa, insgesamt über 7000km, alles natürlich regenerativ mit Sprit von LIDL). Danach ging mein Uni-Mist wieder los, das Date steht also noch offen, wird aber wohl bald stattfinden, wir stehn in Kontakt.


    zweite Geschichte:


    Ich kam gerade zufrieden vom Chillen ausm Park, bin schon daheim und denk mir: "Mist, jetzt hab ich Volldackel vergessen, an der Uni das Buch zu kopieren". War sofort genervt, extra nochmal in die Stadt radeln aus Blödheit... Dacht mir dann: "Nix da, ich reg mich jetzt nicht auf, vll hats was Gutes" Hab ich mir echt noch gedacht, also gemütlich richtung Innenstadt. Kurz vor der Fahrradunterführung seh ich eine ziemlich schlanke Frau zügig und offenbar voller Energie und guter Laune auch in die Unterführung laufen. Beim Vorbeifahren schaun wir uns an. Hatten wohl beide gerade sehr zufrieden geschaut, das jeweils gemerkt und uns angestrahlt. Herzschlag auf 180! Juchee! Blonde Lockenmähne, gute Figur, überaus freundlicher Eindruck, lebhafte Ausstrahlung! Hab sofort den Entschluss gefasst, in den Supermarkt am andern Ende der Unterführung zu gehn "da geht die ganz sicher auch hin". Also Fahrrad am Geländer angehobbelt und richtung Eingang. Sie war so forschen Schrittes unterwegs, dass sie auch schon da war, lief aber vorbei weiter richtung Innenstadt. Sie schaut her und lächelt, ich auch und ich winke, sie winkt zurück! Cool! Bin schnell was kaufen gegangen (ne Kehrtwende aufm Absatz hätte irgendwie blöd gewirkt in der Situation). Hab mich aber schon aufgeregt, dass ich nicht direkt zu ihr hin bin. Also Beeilung! Die seh ich spätestens richtung Innenstadt wieder! Also raus, aufs Rad und hoch zur Straße, da ist ne Ampel. Sie war offenbar nur kurz auf der andern Seite, jedenfalls stand sie mir gegenüber und wartete auf Grün. Wir sehn uns an, ich rolle etwas zur Seite, um zu signalisieren, dass ich nicht weiterfahr, sondern sie jetzt kontaktiere. Grün. Sie läuft rüber, lächelt und meint direkt: "Nächstesmal kostets nen Kaffee!" Ich: "Klar, kein Problem, können wir gleich machen" Ham uns dann kurz unterhalten, sie schien so etwa 35 zu sein (etwas ältere Frauen sind eh fein), wir hhaben Nummern getauscht und gleich für den nächsten Tag ein Treffen geplant. Haben uns dann auch gleich verabredet und uns tatsächlich getroffen. Mittlerweile schon ein zweites mal, nächste Woche sehn wir uns sicher auch wieder. Wird wohl noch ne schöne Bekanntschaft, sie ist zwar doch noch etwas älter und hat das eine oder andere Kind, sieht man ihr aber nicht an. Und die Wellenlänge stimmt auf 'ner gewissen Ebene, werdens uns sicher noch einige Male in der Prärie gemütlich machen. 8-)


    Krass, wie einfach das sein kann, wenn man nur mit offenen Augen und vor allem offener Haltung durch den Tag geht! Offene Haltung ist das wichtigste, die strahlt man dann auch aus.


    Hab noch einige weitere Erlebnisse gehabt, vll schreib ich davon noch.


    Gruß Jo

    Gulli

    Sauber geschossen, Soldat!


    Doch wisse, die Gelegenheit für einen zweiten Schuss gibts nicht immer! Oft genug habe ich es erlebt, dass ich zögerlich war und - so wie du in den Laden gerannt bist, damit es nicht so offensichtlich aussieht - irgendwo "kurz eingekehrt" oder langgefahren bin und als ich zurückkam hatte sich die anvisierte Frau regelrecht in Luft aufgelöst! Binnen Sekunden!


    Also, Schwein gehabt! Aber in Zukunft sofort in Anschlag gehen! 8-)


    Mitunter ist es hilfreich, sich nochmal umzudrehen und den Blickkontakt über zwei, drei Sekunden aufrecht zu halten (also nicht wegzusehen und "beschäftig" zu tun) und sich dann gleich gezielt in ihre Richtung zu bewegen.

    Ja, dummes Problem!

    Nicht gleich rangehn kann blöd sein, direkt rangehn aber auch.


    Wobei ich glaub, dass letzteres eher Angst ist, die da spricht. Wenn Sympathie da ist, ists relativ egal, wie man auf ne Frau zugeht. Spätestens nach offensivem gegenseitigem Anlächeln und Zuwinken ists eh geschwätzt, da gibts keine Ausrede mehr, die Kontaktaufnahme nicht sofort zu starten ausser eigene Unsicherheit.


    Das mit dem "Beschäftigt tun" ist super. Irgendwie noch was am Fahrradschloss rumfummeln, Lage im Geldbeutel checken (und dabei vll präparierte Nummer rausfischen), den Schuh auf korrekten Sitz prüfen oder ähnlichen Quark zum Zeitschinden. Blickkontakt erzeugen und halten ist auf alle Fälle das wichtigste *find* Die Frau muss sehn, dass sie nicht nur gewöhnlich angesehen wird, sondern es muss eindeutig Kontaktsuche deutlich werden.


    Übrigens:


    War gestern Mittag etwas mit ihr im Weinberg spazieren, hab Spaßes halber vorgeschlagen, dass sie doch auch am Abend zur Karaoke kommen soll. Immer Montags ist hier Karaoke, rockt immer ganz gut :)^ War n cooler Abend, sie war natürlich dabei. Vll lern ich jetzt bald noch bissl tanzen 8-) Jedenfalls wirds noch ne gute Zeit :-)


    Gruß Jo

    cooler Leitfaden eigentlich, wobei man komischerweise sagen muß, daß es eigentlich völlig unnötig wäre so etwas aufzuschreiben, da die meisten "Regeln" völlig logisch sind, wenn man nicht wie ein Gorilla auf die Brust trommelnd die Weibchen auf sich aufmerksam machen will (was dann auch meistens nicht funktioniert...)


    Ich habe nun nicht alle Beiträge zu dem Faden gelesen, würde aber noch hinzufügen wollen, daß Mann sich nicht scheuen sollte, auch mal ein bißchen Geld ins eigene Outfit zu investieren und sich der Dame gegenüber gerne großzügig zeigen darf und beim Date dann nicht so sehr auf die rechte Seite der Speise- oder Getränkekarte gucken sollte. Vieles ergibt sich im Verlauf eines Abends dann auch von selbst, wenn das Eis erstmal gebrochen ist.


    Lasst so Sprüche wie "Ich wüßte gerne, wie Dein Kleid auf meinem Teppich aussieht" oder "Im Himmel vermissen sie bestimmt einen Engel." Beobachtet die Szene, stellt vielleicht erstmal Blickkontakt her, dann fragt nach Feuer (natürlich nur die Raucher- Nichtraucher sollten allerdings vorsichtshalber mal ein Feuerzeug dabei haben) oder gebt ihr Feuer wenn sie danach in der Tasche kramt- irgendwas "unverfängliches", stellt euch vor (ich bin [eigener Vorname]), bezieht die Situation / Umgebung ins Gespräch ein (natürlich nicht "auch hier?" sondern vielleicht "sind die Cocktails hier gut?" "Fürchterliches Wetter", wenn es in Strömen regnet, ja das ist scheinbar platt, gibt aber die Möglichkeit das Gespräch fortzusetzen) Dann sollte das Gespräch langsam in Fluß kommen. Bei Widerstand "Mein FREUND kommt gleich wieder", sie wendet sich ab oder dem Gefühl der Antipathie: ABGANG!


    Eines noch: ich war damals auch wahnsinnig überrascht, als ich nach einer Party eine Frau heimgefahren habe- wobei ich unwissend nach den "goldenen Regeln" handelte- und sie mich dann tatsächlich fragte, ob ich noch auf ein Glas Wein mit raufkommen wollte...


    Traut euch einfach, wird schon schiefgehen ;-)

    Zitat

    und sich der Dame gegenüber gerne großzügig zeigen darf und beim Date dann nicht so sehr auf die rechte Seite der Speise- oder Getränkekarte gucken sollte.

    Ja, oder man geht einfach ins Puff und bezahlt die Dame direkt. :)^

    Bist du frustig, Rahja? Hast schon besseres geschrieben...


    .


    .


    .


    elemental


    Was die Bezahlerei angeht, sind meine Erfahrungen genau andersrum. Alle "meine Frauen" haben darauf bestanden, selbst zu bezahlen.


    Aber hier:

    Zitat

    Nichtraucher sollten allerdings vorsichtshalber mal ein Feuerzeug dabei haben

    Du sagst es! 8-)


    Ich empfehle so ein Ding hier. Gibts bei Conrad für 3,- €. Habe ich immer einstecken. Und glaubt mir, wenn ich einer Frau dann das hier unter die Nase gehalten habe, habe ich immer ordentlich Eindruck geschunden! ;-)

    Zitat

    Bist du frustig, Rahja? Hast schon besseres geschrieben...

    Naja, zur Hälfte war es natürlich ironisch gemeint. Aber nur zur Hälfte. Denn bevor ich einer Frau Geld dafür bezahlen würde, dass sie Zeit mit mir verbringt, würde ich tatsächlich lieber Paysex draus machen. Das ist nämlich in meinen Augen um Längen ehrlicher.

    Na ja, aber eine Frau zu verwöhnen hat auch was für sich. Und wenn man dabei nicht aufs Geld gucken muss macht es eben mehr Spaß.


    Ich selbst würde da weniger an eine Restaurant-Rechnung denken, als vielmehr was hübsches einkaufen zum selber Essenmachen, oder hier und da mal ein Geschenk, eine aufmerksamkeit mitnehmen, oder Schuhe kaufen gehen ... das macht Spaß mit hübschen Frauen! ;-) Echt!

    Zitat

    Ich selbst würde da weniger an eine Restaurant-Rechnung denken, als vielmehr was hübsches einkaufen zum selber Essenmachen, oder hier und da mal ein Geschenk, eine aufmerksamkeit mitnehmen, oder Schuhe kaufen gehen...

    Ja, wenn das in einem angemessenen Rahmen bleibt und auch als gemeinsame Tätigkeit Spaß macht, ist das auch was anderes. Mich stört nur dieses Klischee, dass Mann Frau erstmal richtig teuer ausführen muss, damit sie so tut, als würde sie ihn mögen (und ihn beim zweiten Date dann versetzt, weil sie gerade ihren Fitnesstrainer oral befriedigt).


    Ich hab das früher auch gemacht, zwar nicht finanziell, aber in Form von Zeit und Mühe habe ich den Frauen meine Ressourcen gegenleisungsfrei und vorbehaltlos hinterher geworfen. Skripte schicken, Hausarbeiten korrigieren, Aufgaben erklären, alles ganz kostenlos. Und keine der Frauen hat das später davon abgehalten, sich mir gegenüber respektlos auszudrücken, wenn ich zu starkes Interesse signalisiert habe oder kommunikative Schwächen gezeigt habe. In solchen Momenten schien dann die wahre Haltung hinter der freundlichen Maske durch, und die war größenteils respektfrei im Bezug auf mich als Mann und als Mensch.


    Daraus lernt Mann: Frauen sind eben auch gesunde Egoisten.


    Deshalb gibt es meine Nachhilfe heute nur noch für 15 Euro Stundenlohn, und das Geld geb ich dann tatsächlich hin und wieder bei professionellen Damen für einen schönen, unkomplizierten F*ck aus. Wie gesagt, wenn ich eine Hure haben möchte, dann gehe ich ins Puff; diese Dynamik brauche ich nicht in meinem persönlichen Umfeld. Dann lieber ehrlich und ohne Maskenspiel.

    Ich hab auch nicht gemeint, daß man sich finanziell veruasgaben sollte. Es kommt aber blöd, wenn die Frau den Eindruck bekommt (auch wenn sie selbst zahlt), der Typ ist ein Knauser. Außerdem gibt es viele Menschen, die die "feineren" Dinge bevorzugen- unabhängig davon, wer was bezahlt. Das hat meiner Meinung nach dann auch nichts mit Maskenspiel zu tun. Der Abend verläuft mit einer guten Flasche Rotwein schonmal angenehmer, als mit Sprudel, bei McDonalds ist die Atmosphäre längst nicht so, wie in einem Restaurant. Auf Paysex würde ich das nicht reduzieren, ich hab schließlich auch was davon. Natürlich gilt das auch, wenn ich/sie/wir was kochen. Wenn man das alles mit dem einen Hintergedanken tut, zum Schuß zu kommen, reicht auch die Masche "´tschuldigung F***en?"

    statt kostspieligem Restaurant...

    ... tuts auch ne große Wiese bei sternenklarem Himmel, n paar Decken, evtl noch Massageöl und Zewas.


    Zu Hause ist auch schön, Kerzenlicht ist gediegener als die Energiesparlampe, selber kochen ohnehin kreativer und man hat keinen Nachhauseweg ;-D


    Meine Erfahrung ist die, dass auch mit arg wenig Geld viel geht und ich dapp sowieso nicht an anspruchsvolle Damen ran, da ekelts mich (menschlich) schon davor. (Achtung: hier wurde ganz kaltblütig pauschalisiert: Schickimicki-Frau = schlechter Mensch).


    Allerdings sollte man sich vor nix aus Prinzip verschließen und bei schlechtem Wetter oder dem ersten Treffen das Restaurant doch vorziehen. Knausrigkeit kommt echt blöd an.


    Meine Frauen hatten übrigens auch alle selbst gezahlt, wollten mich sogar schon einladen.

    Rahja

    Zitat

    In solchen Momenten schien dann die wahre Haltung hinter der freundlichen Maske durch, und die war größenteils respektfrei im Bezug auf mich als Mann und als Mensch.


    Daraus lernt Mann: Frauen sind eben auch gesunde Egoisten.

    Na ja, Respektlosigkeit ist ganz klar ungesunder Egoismus.

    Zitat

    Deshalb gibt es meine Nachhilfe heute nur noch für 15 Euro Stundenlohn, und das Geld geb ich dann tatsächlich hin und wieder bei professionellen Damen für einen schönen, unkomplizierten F*ck aus.

    Cool! 8-) Das ist gesunder Egoismus! ;-D

    Zitat

    Dann lieber ehrlich und ohne Maskenspiel.

    Sag ich doch. Und das fängt beim Geld an. "Share the bill!" Das ist "Gleichberechtigung" und "gelebte Selbständigkeit".


    .


    .


    .


    elemental


    (Erinnert mich irgendwie an Ammonal ;-) )

    Zitat

    Es kommt aber blöd, wenn die Frau den Eindruck bekommt (auch wenn sie selbst zahlt), der Typ ist ein Knauser.

    Würde ich wie erwähnt, so nicht sehen. Im Gegenteil, viele Frauen schämen sich heutzutage, wenn sie nicht selber bezahlen würden. Das sieht in ihren Augen dann so aus, als könnten sie nicht für sich selbst sorgen und würden sich aushalten lassen.


    Ich bin da recht strikt. Ich sage klipp und klar, dass wir, wenn ich sie einladen soll, wir mit 10,- hinkommen müssen. Dabei dämlich den hier ;-D und noch nie hat mich eine Frau deswegen blöd angeguckt. Wie gesagt, das Gegenteil war immer der Fall.


    Ich sehe es auch "als Mensch" nicht ein, warum ein Mann das erste Treffen bezahlen soll. Das verzerrt alles von Anfang an. Er weiß nicht, ob ihr das gelegen kommt und sie versuchen wird, das zur Gewohnheit werden zu lassen; sie weiß nicht, ob er auf die Kacke haut, um sich gut dastehen zu lassen und unterschwellige Entgelt-Ansprüche aufzubauen. "Vermischtes Geld" ist zu Beginn einer Bekanntschaft immer destruktiv. Das sollte immer getrennt werden.


    Aber wie gesagt habe ich auch nichts dagegen, wenn ein Mann eine Frau gepflegt ausführt. Das bedeutet ja nicht nur "zahlen", sondern "ihr etwas bieten". Sie mit Ideen überraschen (gutes Restaurant, irgendwas unternehmen) und natürlich kommt er für diese seine Idden (wenn Überraschungen sind und nichts gemeinsam abgesprochenes) auch finanziell auf.


    .


    .


    .


    Gulli

    Zitat

    statt kostspieligem Restaurant ... tuts auch ne große Wiese bei sternenklarem Himmel, n paar Decken, evtl noch Massageöl und Zewas.

    Und wo bleiben die Gummis, Freund? >:(


    ;-)

    Zitat

    (Achtung: hier wurde ganz kaltblütig pauschalisiert: Schickimicki-Frau = schlechter Mensch).

    Aha. Du hast also auch eine "med1-Entschuldigungs-Neurose" ausgebildet. ;-D