Ja Jungs...

    ...dort fängt dann die eigentliche Kunst an. Das muss man einfach laufen lassen. Davor haben alle den meisten Schiss. Aber tröstet euch, wir Männer müssen nicht den Alleinunterhalter spielen. In meinem Fall war es so, dass sie sehr gesprächsbereit war und wir uns ganz normal unterhalten konnten. Unterhaltet euch mit Frauen über solche Banalitäten, wie ihr sie auch mit Kumpels bequatscht. Da kann man sich voreher auch was zurechtlegen. Schule, Beruf, was ihr so macht, was sie so treibt und dann - ganz wichtig - diese Einstiege verfolgen. Also wenn sie was von sich erzählt, einfach bissl nachfragen. So entsteht ganz von selber ne Unterhaltung. Und - ebenfalls sehr wichtig - auf spontane Situationen achten. Wenn irgendwo was passiert (da hat einer ne scheiß Frisur, an der Bar ist Stau, sie findet ihr Feuerzeug nicht, was weiß ich), drauf einsteigen! Immer in der Gegenwart sein.


    Nicht hintern Berg halten.


    Verpisst euch ab und zu, dass ihr dem Mädel nicht auf der Pelle hängt. Es muss "Bewegung" drin sein. Sonst wirds langweilig. Ihr könnt euch auch mal verkrümeln, wenn euch der Gesprächsstoff ausgeht.


    Und geht nie davon aus, dass diese konkrete Frau jetzt eure "große Liebe" wird und ihr euch als super Typ beweisen müsst. Damit verkrampft es ganz schnell. Tut so, als würdet ihr an dem Abend mit ihr schwatzen und am nächsten Tag in ein anderes Land fliegen. So bleibt die ganze Situation unverbindlich, locker und amüsant. Wenn tatsächlich Sympathie entsteht, könnt ihr immer noch eure Nummer rüberschieben.


    Mehr kann ich dazu nicht sagen, denn das alles entsteht in der Situation.


    Doch, eins kann ich noch sagen:


    Üben, üben, üben.

    Ach so...

    ...konkrete Frage, konkrete Antwort:


    Wie der Gesprächseinstieg war, hab ich ja geschrieben. Und danach kann ich es nicht merh genau sagen. Weil es wie gesagt einfach entstanden ist.


    Aber man labert am Anfang ja immer so über das Gleiche. Über die Discos der Stadt, wo man hingehen kann, über Berufliches, Alter schätzen, bla bla. Ich kanns echt nicht mehr genauer sagen.


    Es ist eigentlich Unsinn, diese Frage "Worüber habt ihr geredt" konkret zu beantworten. Das würde nur zum "Nachahmen" führen und damit würde die Karre verstocken.


    Schaut sie euch an, fragt etwas, hört zu. Ihr könnt sie nach dem ersten Smaltalk auch fragen, ob ihr ihr etwas zu trinken bringen sollt und sagt, dass sie sich dann auch auf die Dauer des Drinks mit euch unterhalten "muss". Alles bissl ironisch verpacken. Und notfalls über Politik labern. Da passiert in Dtl. zur Zeit viel. Aber natürlich nie - ich betone NIE! - ernsthaft über Politik reden! Macht euch lustig drüber, reißt Witze. Aber nie "Politik" als "ernstgemeintes" Gespräch in ner Disse. Nichts ist langweiliger für ne Frau!


    Nochwas: Scannt sie bissl ab. Irgendwo finde ihr was, wovon sie Ahnung hat. Und dann: Fragen. Und zuhören. Fragt sie nach Hobbies und tut so, als würde euch das interessieren.


    Und zuletzt: Achtet immer darauf, ob sie ü+berhaupt mit euch reden will. Habt ihr das Gefühl, dass ihr der Frau auf den Sack geht, verdrückt euch erstmal. Wenn ihr später wiederkommt, werdet ihr am Feedback merken, ob sie weiter mit euch reden will.


    Klaro soweit?

    Was ich noch erzählen kann ist,...

    ...wie das Gespräch mit dem anderen Mädchen lief, die neben mir an der Bar stand. Sie hat genau so blöd herumgewartet wie ich und mir war langweilig. Die Barkeeperin lief hin und her und immer an uns vorbei. Das Mädchen neben mir saß auf nem Barhocker und dann ging der Dialog ungefähr so:


    - Du könntest mal den Hocker nach der Ollen schmeißen, dass wir wass zu trinken kriegen. (Sie grinste und zeigte mir, dass der Hocker kaputt war. Das Sitzpolster war ab.)


    - Na noch supi, das lässt sich viel besser werfen. Los! (Natürlich hat sie nicht geschmissen. Die Theke war verklebt.)


    - Abwischen könnten die hier auch mal. (Die ganze Zeit wurde natürlich hin- und hergegrinst.)


    - Sprich bitte nicht so schnell, ich bin seit 4 Jahren nicht mehr in [Maschinenkanones Heimatstadt] (Nun hab ich in extra krassem Hometown-Slan weitergelabert.)


    - Sehr gut. Da brauchst du beim Kissenschmeißen ja kein schlechtes Gewissen zu haben.


    - Hast Recht...


    - Meine Mutti hat immer gesagt, ich soll höflich sein und mich vorstellen, wenn ich mit jemandem rede. Ich bin [Maschinenkanone]. Und du?


    - Ich heiße wie die Gewinnerin des Grand Prix 1985


    - ABBA?


    - Quatsch!


    - Wer hatn 1985 den Grand Prix gewonnen? (Frage an meinen Kumpel, der rechts von mir stand und der das natürlich auch nicht wusste. Ich rate einfach...)


    - Nicole?


    - Treffer!


    - Hallo Nicole!


    - Hallo [Maschinenkanone]


    So, sinnloses Palaver eben. Zu mehr hatte ich dann auch keine Lust, denn 10 Meter weiter stand ja besagtes Mädchen. Und wenn ich an die dachte, ging es mir richtig durch den Bauch.


    Aber später habe ich die von der Bar nochmal getroffen, ging von hinten an sie ran und fing an zu singen:


    - "Ein bisschen Liebe, ein bisschen Frieden, auf dieser Erde ..." das war doch Nicole 1985, stimmts?


    - Jawolllll ! ;-D


    Klingt voll dämlich wenn man das so wiedergibt, aber so läufts. Irgendwas, was einem gerade einfällt, "zum besten geben". Peinlich sein muss einem gar nichts. Es steht nichts auf dem Spiel.

    Zitat

    Es steht nichts auf dem Spiel.

    Jepp, ich versuche mir das mal in den Schädel zu hämmern :-/


    Zur Lockerung und Vorbereitung dazu werde ich vermutlich übermorgen erstmal was Anderes austesten - was meine mimosenhafte Psyche dazu sagt... ;-)

    HAllo!

    So, nun muss ich mich hier auch mal wieder einschalten *:)


    MK: Foll dem krassen Bitchchecker ey bissu, ischwör ey, foll phat! 8-)


    Mir gefiel am besten die Aufnahme des Soldaten in Ausbildung... eitel Nichtstun also auch bei Euch, nicht nur in Träumerland :)^


    Auch deswegen bin ich übrigens ein engagierter Antimilitarist: Ich ertrage diese Langeweile einfach nicht!


    Allerdings habe ich Dein Gesicht überall vergeblich gesucht...


    Hattest Du nicht einmal - unter Beifallgeklatsche der Frauen - geschrieben:

    Zitat

    Das Gesicht ist die Persönlichkeit

    ???


    Serafine & MK: Vielen Dank, für die Analyse meiner Erlebnisse! Ich werde es mir zu herzen nehmen. So wie ich Dich verstanden habe, Maschine, fandest Du allerdings schon auch einige Schwachstellen im Verhalten der Lady... Es war also nicht alles nur mein Versagen :-/. Fühle mich ein bisschen bestätigt!


    Aber hier konkretisiert sich auch mein "Knoten": Ich kann meine Empfindungen (was mich an ihr stört) nicht einfach wegdrängen und ungehindert zum Ziel vorstoßen. Ich werde dadurch stark beeinflusst und es ist dann alles viel schwieriger. Bin halt definitiv kein binär funktionierender Soldat, der nur "rodet oder rottet... "


    Gut. Damit muss ich mich einfach abfinden, da muss ich aber auch besonders sorgfältig mit mir sein und nicht Erwartungen aufstellen, die ich dann gar nicht erfüllen kann/will.


    Gullideggl Ich habe nicht diese Stoffwechselgeschwindigkeit, die Du in Deiner Geschichte an den Tag legst! Ich finde das schon krass, am selben Abend zwei verschiedene Frauen zu küssen... ich könnte das nie! Küssen bindet mich stark, ich brauch dann mindestens eine Woche, bis ich mich für eine andere Frau erwärmen kann ;-)


    Dies als Überleitung: Meine Story, die ich oben beschrieben habe ist mittlerweile schon länger her... allerdings - und dies erstaunt jetzt mich - hat die Lady seither eifrig Mails geschrieben! Das soll einer verstehen!


    War zwischenzeitlich an zwei Hochzeiten... Hey Leute, das ist das beste Brautschaupflaster! Alle hübsch hergerichtet, alle in fröhlicher Stimmung...


    Nach beiden Hochzeiten hatte ich eine hübsche Freundin der Braut im Arm, die nicht mehr gehen wollte... dabei habe ich es gar nicht drauf angelegt, und wusste gar nicht wie mir geschah... Es passte gar nicht in meinen Plan! Mist aber auch! :-x


    Beschwingt,

    @ traeumer

    *lach* "stoffwechsel"-geschwindigkeit, der is gut!


    Ne aber hast schon recht. Konnte mir das vorher auch absolut nicht vorstelln. Zumindest nicht, dass ich das so kann, dasses mit beiden wahnsinnig intensiv und schön ist. Wars aber.


    Weiß selbst nicht. Damals, als ich die 42jährige kennengelernt hatte, den Monat, in dem was lief, da hätte ich mir auch nichts mit 'ner andren vorstellen können. Ich war für diese Zeit einfach zu sehr auf sie fixiert, als dass ich Platz für eine andre gehabt hätte.


    Ich glaub es lag wohl daran, dass sie (die Musikerin) die Initiative ergriffen hat, von mir wäre erstmal nix gekommen.


    Najo. Auch wenns grundsätzlich mit Sicherheit nicht meine Sache ist, in kurzer Zeit mit möglichst vielen Frauen Spaß zu haben, die Erfahrung wars wert und ich würds wieder tun ;-)


    *gruß*

    @ Träumer

    Zitat

    Mir gefiel am besten die Aufnahme des Soldaten in Ausbildung... eitel Nichtstun

    Wie bitte? Das war die Scharfschützenausbildung! Da wurde scharf gespäht, scharf gezielt und scharf geschossen. Und natürlich cool ausgesehen. ;-D Es waren übrigens 34° im Schatten, nichts zu trinken weit und breit und als der Spieß (für dich "Antimilitaristen" -> der Kompaniefeldwebel) endlich mit dem Tee kam und der Pott offen war, brüllte ein Leo vorbei (für dich "Antimilitaristen" -> Kampfpanzer Leopard 2 A5) und ne Megastaubwolke verfinsterte die Sonne. Als der Staub sich wieder legte, schwamm er als matte Schicht auf dem Tee im offenen Pott. Im Laufe der SGA (für dich "Antimilitaristen" -> Spezialgrundausbildung) aufm Schießplatz haben wir pro Mann sicher 500 Schuss verbraten. Aber nicht rattattatt, sondern im gezielten Einzelfeuer mit Zielfernrohr! Da war nichts mit "Nichtstun". *Oh schöne Zeit* x:)


    Aber ansonsten hast du Recht. Bei der Army gibts nur zwei Geschwindigkeiten:


    Leerlauf oder Panik. ;-)


    .

    Zitat

    Allerdings habe ich Dein Gesicht überall vergeblich gesucht...

    Darauf hab ich auch streng geachtet.


    .

    Zitat

    Das Gesicht ist die Persönlichkeit

    Stimmt. Aber das Gesicht ist auch die Individualität. Und die muss ich als ausgebildeter Scharfschütze ;-D natürlich schulmäßig tarnen und verschleiern.


    .

    Zitat

    So wie ich Dich verstanden habe, Maschine, fandest Du allerdings schon auch einige Schwachstellen im Verhalten der Lady... Es war also nicht alles nur mein Versagen

    Nicht "eingie" Schwachstellen, sondern erhebliche! Du hast überhaupt nicht "versagt". Du wurdest nur nicht "erwidert".


    .

    Zitat

    Ich kann meine Empfindungen (was mich an ihr stört) nicht einfach wegdrängen und ungehindert zum Ziel vorstoßen.

    Das wäre auch ein Fehler. Würdest du "zielgerichtet vorstoßen", obwohl dir die Person suspekt ist, hättest du nachher das Gefühl, dich selbst "verkauft" zu haben. Kein schönes Gefühl. Sei dir selbst gegenüber immer ehrlich. Es ist zigmal besser "ehrlich zu verziochten", als sich selbst zu betrügen. Also in der Preislage "Eigentlich widert sie mich an, aber ich zieh das jetzt durch!" (überspitzt formuliert).


    Dagegen solltest du nur verstoßen, wenn du genau dieses Gefühl mal bewusst erleben willst. Aber das reicht ein- oder zweimal.


    Cool! Auf ner Hochzeit ne Liebste kennenlernen! Wenn das kein Zeichen ist! ;-D

    @ Maschinenkanone

    Schon erstaunlich, dass dieses "Regelwerk" trotz der vielen Vorurteile bestehen kann, zumal bisherige Versuche doch meist (zu recht) kläglich gescheitert sind. Aber die Anleitung ist tatsächlich nicht "platt" und könnte auch auf die Welt jenseits von Beziehung und "Anmache" im Leben angewandt werden, wie z.B. im Job.


    Erstaunlich finde ich aber darüber hinaus auch die Ausdrucksweise. Um nur ein Beispiel zu nennen, fallen mir dabei Formulierungen wie


    "Sei aufmerksam und konzentriert, auch wenn dir dein Herz hinter den Augen hämmert!"


    besonders auf.


    Hand aufs Herz, hast du diese Anleitung wirklich selbst geschrieben?


    Wenn ja: Respekt


    Viele Grüsse

    hi hopsi


    Danke fürs Feedback! :-)

    Zitat

    Hand aufs Herz, hast du diese Anleitung wirklich selbst geschrieben?

    Geschrieben? Nun, ich würde eher sagen "erarbeitet". ;-D


    Und das hier:

    Zitat

    "Sei aufmerksam und konzentriert, auch wenn dir dein Herz hinter den Augen hämmert!"

    Hab ich dabei oft genug erlebt. Daher auch diese plastische Formulierung. ;-) Man spürt wirklich den Puls hinter den Augen. Es ist ein Stückchen Hölle und Himmel in einem. Es ist die unmittelbare Begegnung mit der Wirklichkeit. Der eigenen Entscheidung. Ein bisschen wie an der offenen Tür des Flugzeuges, das die Absprunghöhe erreich hat.


    "Mach ich's oder mach ich's nicht??"


    Puuuuh! Und weißt du, wie man sich fühlt, wenn man das dann (erfolgreich!) hinter sich hat und dieser angestaute Hochdruck von einem abfällt? Es ist ein bisschen wie Schweben. ;-D


    .


    .


    .


    @ Gullideggl


    SO. Ich habe mir jetzt endlich mal die Zeit genommen, dein Posting mit der Musikerin und dem Konzert durchzulesen. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Es ist einfach komplett ausformuliert. "reaktiver, sensibler Körper" hab ich noch im Gedächtnis. Schön gesagt! Du hast echt eine poetische Ader! "Real-Poesie" könnte man das nennen. ;-)


    Also rundum schöne Geschichte. Eine "Schicksalsgeschichte", die was zu bedeuten hat. So etwas wird einem "geschenkt".


    Nur eine Sache ...

    Zitat

    "forsche nicht nach meiner Nummer, danke für die wunderschöne Nacht!”

    Also damit hätte ich ernsthafte Probleme. Sowas kann ich nicht. Ich kann eine Frau, die mir mal nahe war (und in so einer Nacht kann ja seelisch mehr passieren als in einem halben Jahr "normaler" Bekanntschaft), nicht "zurücklassen". Ich kann das nicht "abschalten". Ich weiß nicht, ob ich sogar lieber auf so ein Erlebnis verzichten würde, wenn ich wüsste, ich kann sie nie wiedersehen. Natürlich würde ich nicht verzichten. Aber es würde mir nachher das Herz umdrehen. :-|


    "Abschied nehmen" war noch nie meine Stärke. Eigentlich sollte ich das gut können, denn ich habe unzählige Male Abschied nehmen müssen. Aber es zerfrisst mich immer wieder. Und lässt mich Ewigkeiten nicht mehr los...


    Na gut.


    .


    .


    .

    Zitat

    Axo, die Sache mit den Brüsten: Hast irgendwo, viele Beiträge früher mal n Bild deiner "Idealbrust” verlinkt, hab mir gleich gedacht "bingo” hehe

    Ja, jetzt erinnere ich mich. Oh man, die war wirklich wunderschön! |-o