Maschienenkanone

    wenn du doch für dich selber so genau weisst was du willst was dir wichtig ist etc. warum hast du dann so viele entäuschungen erlebt? ich meine wenn ich früher einen kennen gelernt habe und man merkte man möchte sich wieder sehen weil die grund Sympathie stimmte, dann habe ich auch gleich klar gestellt wie meine vorstellungen aussehen...entweder die person wollte es genau so oder eben nicht...


    du sprichst von einer offenen beziehung ...aber wenn man einen kinderwunsch hat ist das nicht mehr so leicht.


    jeder soll so leben wie er möchte aber ich verstehe nicht warum du so gegen monogame beziehungen sprichst...wenn du bisher immer an frauen geraten bist die dich in vielen sachen quasi erdrückt haben solltest du dich mal fragen was du vergessen hast beim kennen lernen dir wichtiges zu erzählen...


    ich führe meiner meinung nach eine sehr schöne partnerschaft ..--


    mein partner und ich ergänzen uns oft es ist ein tolles gefühl wir sind jetzt sieben jahre zusammen davon die letzten 4 jahre richtig glücklich.


    beziehung bedeutet arbeit ..-arbeiten für einander und miteinander damit es klappt...ich denke das viele evt. auch du darauf keine lust haben....


    es ist eben nicht immer alles sonnen schein...und es gibt viele die genau auf das keine lust haben keine disskussionen ,-keine schwiereigkeiten eben sondern im grunde das jeder sein leben führt man mal was miteinander macht halt nur spass hat.


    -ABER das ist nicht die realität des lebens wär das sucht läuft vor dem wahren leben meiner meinung nach davon ...aber das muss jeder für sich selber entscheiden-


    jeder hat ja auch ziele ...und mein ziel ist es mit meinem mann glücklich zu sein ..und dunkle hürden des lebens gemeinsam zu meistern....soweit es geht!


    wir haben uns eigentum gekauft und in 4 -5 jahren möchten wir evt. ein kind. aber das hat echt noch zeit.


    es gibt für nichts eine garantie....auch nicht für die liebe...


    aber ich weiss wir sind fair zu einander und ehrlich und haben voreinander respekt und das ist sehr wichtig.


    ichb weiss nicht was in 10, 20 jahren ist aber wir haben jetzt unsere gemeinsammen ziele und das zählt.


    treue ist für mich wichtig...auch das muss man vorher alles klären so wie auch alles anderen erwartungen oder pläne die man hat man brauch einen gemeinsammen nenner sonst ist es unwahrscheinlich das es hält.

    Irgendwie...

    ... kann ich deine Enttäuschungen ja schon nachvollziehen, aber ich muss mich da Bonny Swan anschließen: Du hast vllt. einfach Vorstellungen, die sich von denen der meisten anderen Menschen unterscheiden. Deswegen musst du ja zwangsläufig enttäuscht werden, dich eingeengt fühlen. Ich wüsste jetzt auch gar nicht, was ich da groß zu schreiben könnte, außer dass ich glaube, dass es sehr wohl Frauen gibt, die deinem Interessensraster entsprechen, du musst vllt. etwas länger suchen als manch anderer. Wir beide würden wohl gemeinsam auch keinen Blumentopf gewinnen, da ich auch ein ziemlicher Alles-oder-Nichts-Mensch bin. Bei mir macht es irgendwann klick, und dann bin ich verliebt. Mit Haut und Haaren. Und weil ich dann z.B. gar nicht mehr das Bedürfnis verspüre, mich mit anderen Männern einzulassen, könnte ich das auch bei meinem "Verliebtheitsobjekt" wohl nicht akzeptieren. Allerdings würde ich nicht versuchen, ihn in mein Interessenraster zu pressen, sondern mich in dem Falle wieder abwenden, um nicht allzu unglücklich zu werden. Und das würdest du mir doch sicher zugestehen?

    @Maschinenkanone

    Zitat

    Nichts von den drei Sachen kann dir ein Coach eintrichtern! Leider

    Ein Coach kann einem helfen, festgefahrene Denkmuster aufzubrechen. Wir haben vor ein paar Wochen unter Kollegen das Coaching geübt. Wenn man es bewusst anwendet, ist es fast sowas wie ein Mentor. Nur muss beim Coaching der Coach nicht unbedingt mehr wissen. Er hilft bei der Selbstreflexion und kann Denkanstösse geben.

    Namd Leute!

    Bin grad vom Feldzug rein. Jetzt Heimatfront ;-)


    Verschluß zurück, neuen Gurt rein, KLONKS! Waffenanlage klar zum Gefecht! Zielkoordinaten:

    @ Yofried

    Also erstmal - deine Weihnachtsgeschichte ist ja... wie soll ich sagen, also von sowas träumt jeder mal, glaub ich. :-)

    Zitat

    Gern hätte ich auch mal aus eigener Kraft einen erfolgreichen Direkt-Flirt gewagt. Gern hätte ich in diesem Leben noch mal diese klassische Kontaktaufnahme erlebt. Wie sowas ist, wie sich sowas anfühlt. Das volle Programm. Auch das von Dir beschriebene kalte Fast-Food, wenn man Mords-Hunger hat. Auch, wie es ist, wenn man noch freundschaftlichen Kontakt mit Mädels hat, mit denen man unverbindlichen Sex hatte. Und natürlich das vergleichen-können.

    Tja, ein Dilemma. Denn du hast ganz Recht

    Zitat

    Ich will diese Erfahrungen noch mal haben, sonst werd ich auf Dauer nicht glücklich.

    So ist es. Verbrenne deine Felder! Der einzige Weg, von seinen Wünschen frei zu werden, ist, sie wahr zu machen, also ans Licht zu zerren und dann zu gucken ob sie Besand haben. Die meisten lösen sich bei Kontakt mit Sonnenlicht aber in ein amüsiertes Lächeln auf. Aber nur dann. Wenn man Fantasien nicht wahr macht, quälen sie einen endlos. In meinem Leben gab es eine Reihe von "Fantasie-Gespenstern". Frauen, die ich seit Jahren vom Sehen kannte und die ich immer mal ansprechen wollte, Frauen in meiner Vergangenheit, die ich nicht vergessen konnte und die ich noch mal wiedersehen wollte, mit älteren Frauen wollte ich mich mal einlassen und es gab noch ein paar andere Wünsche. Alle diese "Gespenster" habe ich in den letzten Jahren ans Licht gezerrt. Einer Frau (die ich seit Jahren hocherotisch finde) habe ich diesen Januar sogar einen Brief geschrieben und in den Kasten gesteckt. Mit Namen und Adresse. Sie hat sich nicht gemeldet, aber das ist gleich! Ich habe Aktivität übernommen und obwohl in diesem Fall nichts dabei rausgekommen ist, ist die Sache für mich erledigt. Die Frau schwirrt nicht mehr durch meine Fantasie. Frag mich nicht wie das funktioniert, aber es funktioniert! Wenn ein Wunsch mit der Realität in Kontakt kommt, wird er entweder wahr, oder er zerfällt zu Staub. In beiden Fällen bist du das "Gespenst" des ungeborenen Wunsches los. Jetzt gibt es noch zwei Gespenster, die mich nicht in Ruhe lassen wollen. Aber das werden echte Meisterprüfungen. Da habe ich selber noch keinen Plan.


    Übrigens: entschuldige dich nie für deine Wünsche! Es sind deine Wünsche! Es ist deine Wahrheit! Dafür musst du dich genau so wenig entschuldigen, wie dass dir Erdbeer-Eis besser schmeckt als Vanille, oder was weiß ich.


    Hast du denn ne Ahnung wie du deine Wünsche trotz deiner Beziehung realisieren kannst? Schwierige Situation, gebe ich zu. Ich hätte für mich einen Wewg. Aber bei mir ist ohnehin alles recht unorthodox und nicht allgemein verwendbar.


    Steht dein "innerlich zerrissen"-Thread schon?

    @ Rahjas Gnade (wer ist eigentlich Rahja?)

    Bus: Sie hat gar nicht reagiert. Also ich hatte sie vor vier Jahren ab und zu in ner Disse gesehen und wollte sie immer mal ansprechen, hatte mich aber nie getraut. Seit dem nie wieder gesehen und nun stieg sie in den Bus. Ich hab sie sofort wiedererkannt. Sehr hübsch! :-) Im wackeligen Bus habe ich dann einen krakeligen Zettel gekritzelt, dass ich glaube sie zu kennen, aber mich nicht traue sie anzusprechen, weil im Bus ist das blöd, aber wenn sie Lust hat könne sie sich mal melden, dazu eine Fratze gemalt (@ Chamäleon: dieselbe wie mein Avatar ;-) ). Dann gingen die Türen auf, ich bin hin und hab gesagt: "Lies das mal!" Sie war die Abweisung in Person - keine Reaktion. Ringsum Leute! Ich habe wiederholt: "Hier, lies das mal!" Sie zuckte zurück und ich hatte das Gefühl, sie denkt 'Verschwinde, Perverser!' Also habeich ihr den Zettel auf den Ärmel gelegt und nischt wie raus aus dem Bus! Ich wäre gestorben, wenn ich die Türen vor mir zugegangen wären und ich noch hätte weiter mitfahren müssen. Sowas hatte ich noch nie gemacht! Muss man sich mal vorstellen, ein Verstrahlter kommt von hinten angesprungen, zischt "Lies das mal, lies das mal!" und huppt wie angestochen ausm Bus. Abartig! ;-D Es war ungefähr so, wie Chamäleon vermutet hat. Dass diese Frau sich nicht meldet, war mir so klar, wie, dass normale Leute keine Zeugen Jehovas in die Bude lassen. 20 Minuten später: biep biep - unbekannte Nummer - SMS von ihr: sie war zu tode erschrocken, kannte mich nicht, fand das aber im Nachhinein ganz süß und ich könne mich gern mal melden. Ich verstand die Welt nicht mehr! Aber so kanns gehen. In den Folgetagen stundenlange Telefonate, wir hatten viel Redestoff, ein paar Tage später das erste Treffen. In romantischem Schneetreiben. ;-)

    @ Chamäleon

    Zitat

    ...Quatscht man halt den nächstbesten an... Aber längeres Geplänkel oder gar Nummern austauschen würd' ich nicht mit jemand machen, der mir eigentlich umsympathisch ist.

    Stimmt. Ich rede jetzt mal in der Ich-Form, damit die Zusammenhänger klar werden. Ich frtage erstmal nicht irgendeine Frau, sondern eine die mir gefällt. Ich spüre, ob ich ihr sympatisch bin. Wenn nicht gehts schnell und trocken. Wenn ja, mach ich ein Gespräch draus. Am einfachsten sage ich, dass ich gehört habe, dass die Strasse dort und dort... Irgendwelche Kontraworte, damit ein Diskurs entstehen muss. Reicht.


    In so einer Situation einen Kontakt zu legen, ist wirklich seh rschwer. Aber beim Straßen-Samlltalk gehts auch nur darum, mit Frauen ein paar Worte zu wechseln, die einem als Mann Angst machen, also Schönheiten. Sollte wider Erwarten einechtes Gespräch entstehen, sage ich ohne zu zucken, dass ich es schade fände, wenn ich jetzt einfach so weitergehen würde und ob sie vielleicht Lust hätte, das wie mal telefonieren. Das ist so wild nicht, glaubs mir! Wenn ich inneren Kontakt zu der Frau habe, spüre ich, ob sie die Situation interessant findet. Und dann spreche ich mit meinem Vorschlag nur aus, was beide empfinden. Eine Frau fängt von sich aus an zu überlegen "Wie wärs, wenn ich den mal wiedersehen würde?" Das passiert natürlich nur, wenn sie mich sympatisch findet. Aber wenn das nicht der Fall ist, kreige ich das mit. Der Blick eines Menschen sagt so etwas eindeutig. Ist nicht so schwer, wie es klingt.


    Ich hab mal ne Frau angesprochen und ihr vier Minuten später an der Ferse rumgefummelt, weil sie sich da einen Dorn oder so was eingerissen hatte. Kein Mist! Daraus wurde paar Wochen später eine klassische Bettbeziehung und wir sind heute gut befreundet. Und das war auch keine "billige Tante". Die Frau kennt sich beispielhaft in der Literatur aus! Du musst überlegen, Deutschland ist die Heimat der Singels! Und jeder dieser Singles (ich auch, logisch) wünscht sich ein bisschen Zweisamkeit! Der Grund, warum Leute, die so rangehen wie ich, so skeptisch beäugt werden ist doch nur der, dass eben diese Sehnsucht nach Nähe so oft durch "niedere Beweggründe" enttäuscht wird. Sprich, dass ein Mann sein Sperma loswerden will. Aber wenn eine Frau sieht, dass man sie als gleichwertig betrachtet... alles klar?

    @ Melete

    Du vermischst Kategorien. Hier geht es nicht um Wert oder Unwert von Menschen, sondern um die Begenung von Männern mit ihren eigenen Urängsten. Auf dieser Ebene gibt es ebenso wenig "Moral", wie bei der Frage "Habe ich Hunger oder nicht?" Auf dieser Etage gibt es nur Wahrheit oder Lüge.

    Zitat

    hier wird angeleitet das selbstvertrauen auf kosten anderer aufzubauen, indem man sie anlügt und benutzt

    Da hast du meinen Text völlig falsch verstanden oder aufgrund eigener Enttäuschungserlebnisse falsch interpretiert. Bitte nochmal aufmerksam lesen.


    Übrigens:

    Zitat

    entschuldige mal... das ist nunmal pubertäres geschwätz, wenn mann zu wenig selbstvertrauen hat... trifft ja auch nicht auf alle zu... gibts auch ältere, die kein selbstvertrauen habenn... so streng seh ichs ja auch nicht, wozu denn??

    Zitat

    ...ich bin wirklich großzügig und mich betriffts ja nicht

    Dass es dich nicht betrifft, glaube ich. Großzügig bist du auf keinen Fall. Im Gegenteil, du bist außerordentlich restriktiv. Du findest es unbegreiflich, wie jemand meinen Text "okay" finden kann. Dein aggressiver Zynismus lässt nicht auf eine ausgeglichene Gefühlswelt sondern eher auf massive Enttäuschungs-Erfahrungen mit Männern schließen. Vielleicht willst davon was erzählen? Hier sind viele Leute mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen, die dir auf jeden Fall zuhören.


    Oder sag mir doch wenigstens, wie du von einem Mann angesprochen werden möchtest. Ich habe das ja gepostet, um Meinungen und Erlebnisse zu sammeln.

    @ Bonny Swan

    Zitat

    Schüchterne und weniger attraktive Frauen haben auch etwas davon, wenn sie als Übungsobjekt angesprochen werden, denn dann können sie den Mann ihrerseits als Übungsobjekt benutzen. Gerade diese Frauen werden ja nicht so häufig angesprochen und dann ist das schon gut fürs Selbstbewußtsein und hilft mehr Selbstsicherheit in Gesprächen aufzubauen.

    Gut erkannt und präsentiert! :)^

    Zitat

    Wenn man liebt macht man sich abhängig, es geht gar nicht anders ... Emotionale Unabhängigkeit hat man nur, wenn man keinem Menschen wirklich nahe steht und gerade das würde ich nicht "emotional erwachsen" nennen.

    Da kann ich dir nur zustimmen. "Emotional erwachsen sein" heißt, emotionale Verantwortung zu übernehmen, einfach gesagt, für den Anderen da zu sein. Was ich hier beschreibe ist auch nur mein Status Quo. Mein Leben ist spannend und aufregend. "Glücklich" aber bin ich keinesfalls. Es ist eine Entwicklungsperiode, in der ich mich befinde und keine "letzte Weisheit".


    nochmal Yofried:


    Eigene Artillerie im Rücken zu wissen ist ein gutes Gefühl! Das gibt zwei Tage Sonderurlaub! ;-D Wegtreten!

    @ Monika

    Hast Recht, "ältere" Frauen (voll dämliches Adjektiv, wenn du mich fragst) suchen keine Sicherheit, sondern die Lebendigkeit (wenn sie Single oder auf Liebhabersuche sind). Wenn ich dich so verstehen konnte, dann decken sich unsere Überzeugungen.

    Zitat

    Wenn ich eine Frau mal liebgewonnen habe, fällt es mir unheimlich schwer, zu akzeptieren, dass sie mir innerlich nicht mehr so nahe ist, wie vorher.

    Was ist daran unverständlich? ;-) Ich habe eine Affäre mit einer Frau. Wir sind uns sehr nahe und das ist verständlicherweise schön. Wenn sie feststellt, dass ich ihre Wünsche (Beziehung) nicht erfüllen kann / will, distanziert sie sich innerlich von mir. Ich kann / darf mich ihr nicht mehr so nähern wie früher. Sie umarmt mich anders (irgendwie "diplomatisch"), wir kuscheln nicht mehr usw.. Sehen kann ich sie auch nicht mehr so oft. Die ganze innere Verbundenheit verschwindet (zumindest teilweise). Ich habe eine Freundin, welche nach unserer Liebelei zu ihrem Freund zurückgekehrt ist. Deren Beziehung war im Arsch, hat sich jetzt aber erstaunlicherweise überraschend zum Positiven gewandelt (vermutlich sind ihrem Freund die Augen aufgegangen, als er merkte, wie sie sich von ihm entfernt). So weit alles schön und wünschenswert. Doch ich will nicht mehr von ihr umarmt werden. Sie umarmt mich jetzt wie einen Honigbären oder eine Litfaßsäule. Es ist ganz seltsam. Gestern war ich bei ihr. Ich wollte mich nicht umarmen lassen. Ich würde, wenn ich bei ihr bin, eigentlich am liebsten die ganze Zeit an ihr herumkusseln, ich kann das einfach nicht lassen und sie hat das früher immer seufzend genossen. Das geht jetzt nicht mehr, ist klar. Aber dann will ich auch klare Distanz und also nicht umarmt werden. Weil das tut mir weh. Das also meine ich, das Akzeptieren, dass ich meine Gefühle für eine Frau dann nicht mehr erwiedert werden. Ist das verständlich ausgedrückt?

    @ Gamma

    Die "Munner" hab ich im Quelltext schon korrigiert ;-)

    Zitat

    ...Heißt das vielleicht, dass ich so System-bedingt selbständigere Frauen "auswähle" bzw mich von ihnen auswählen lasse als Du?

    Würde ich so nicht sagen. Ich denke, das ist eine verständliche und zuverlässige Schutzfunktion gegen Enttäuschungen. Wenn sie weiß, dass sie dir gefällt und sie dir zu verstehen gibt, dass du dich ihr nähern darfst, dann ist dein Risiko minimal. Eine wenig progressive aber dafür sichere Taktik. Außerdem bietet sie den Vorteil, dass du die betreffenden Frauen vorher eingehend studieren kannst. Du weißt dann ziemlich genau ob es "sich lohnt" und zwischen euch herrscht sicher auch schon eine freundliche Vertrautheit. Optimale Voraussetzungen!


    nochmal Chamäleon


    Hört hört, eine Frau mit Weitsicht und objektiver Kombinatiuonsgabe ;-)

    Zitat

    Wie ist das mit dem Thema Verantwortung? Bei einer so lockeren Beziehung, in der jeder so vor sich hinlebt, musst Du höllisch aufpassen, dass das nicht in Beliebigkeit ausartet.

    Getroffen Chamäleon. Ich spare mir weitere Zitate. Du hast mit allem Recht.


    Ein paar Worte zu meinem Gefühls-Konflikt:


    Es mag jetzt vielleicht nicht glaubwürdig klingen, weil ich ein "Aufreißer-Regelwerk" veröffentlicht habe, aber ich bin sehr wohl für die Frau da. Ich will das auch. Nur ab und zu will ich meine eigenen Runden drehen. In mir steckt schon ein gesunder Teil Verantwortungsbereitschaft. Ich weiß, dass es jetzt blöd klingt, aber nahezu jede sagt mir, dass sie sich von mir besser verstanden fühlt, als von jedem Ex-Freund. Diejenige Freundin, die ich oben bereits erwähnt habe, hat mir nach ein paar Tagen Sachen erzählt, die ihr Freund nach zweieinhalb Jahren Beziehung noch nicht weiß. Das liegt sicher daran, dass die Frauen spüren, dass ich bewertungsfrei zuhöre und bereit bin, mich in sie hineinzuversetzen. Also nich turteile und nicht mit "sowas macht man nicht" oder "Moral" ins Feld rücke. Aber genau daraus resultiert auch mein emotionaler Konflikt: Ich habe nämlich oft das Gefühl, dass ich immer für die Sorgen der Frauen gut sein darf, aber wenn es dann darum geht, mich zu verstehen, dann sagen sie "Nö, so will ich nicht!" Es mag traurig klingen, aber ich habe mich noch nie von einer wirklich verstanden und angenommen gefühlt.


    So, und spätestens beim Thema "Kinder" hast du mich im Sack und das zeigt deine Weitsicht. Ja, Ehre, wem Ehre gebürt (habe ich vor kurzem mal wieder gelesen). Also Kinder schließe ich nicht aus, sondern ausdrücklich ein. Das würde selbstverständlich alles verändern. Es ist aber grundlegend nicht so, dass ich Beziehungen ablehne. Im Gegenteil, wenn ich mal eine Frau finde, mit der ich zwischenmenschlich wirklich "zusammenarbeiten" kann, wird diese meine Welt auf eine ganz neue Etage heben. Aber bis es soweit ist, will ich meine Felder gründlich abbrennen und umpflügen, damit sie für sinnvolle Saat bereit sind. Ich kann mir aber auch perspektivisch nicht vorstellen, körperlich treu zu sein. Das will ich nicht und ich erwarte sowas auch nicht. Das wiederum heißt nicht, dass ich gezielt jeden Monat woanders rumstreune. Kacke. Aber wenn sich was ergibt und die organisatorischen Freiräume gegeben sind, sollte man das Leben leben. Abtrünnig werde ich nicht werden. Denn so eine Frau wie die, die mir diese Freiheit zugesteht, werde ich in 10 Jahren nicht wiederfinden.

    Teil 3

    nochmal Melete

    Zitat

    durch die gegend vögeln heißt durch die gegend vögeln

    Zitat

    anstatt ihnen was vorzumachen

    Zitat

    ausprobieren und weg damit

    Zitat

    wieso kannst du ihnen nicht offen sagen, dass du sie nur als versuchskaninchen willst, solange nicht ne bessere kommt?? das ist nämlich der punkt, der mich stört, dass du frauen bewusst hintergehst, damit du das bekommst, was du willst.

    Zitat

    wie du damit dein selbstbewusstsein steigerst...

    Du hast mich nicht verstanden. Dein aggressiver und abfälliger Ton gefällt mir nicht. Du sprichst mir den Respekt gegenüber Frauen ab, aber bist selber mir gegenüber sehr respektlos. In dir steckt große Wut. Die ich aber nicht zu verantworten habe. Du reagierst sehr polarisiert, du siehst nur was du sehen willst und was in dein enttäuschtes Weltbild passt. Mehr noch, du glaubst Dinge gelesen zu haben, die ich nie geschrieben habe. Du siehst weiterhin nicht, dass damit du es bist, die in dieser Diskussion aus der Rolle fällt. Außerdem greifst du mich offen mit abfälligen Bemerkungen an. Wir können uns konstruktiv unterhalten. Aber so eine Form infantil-emotionaler Kommunikatin lehne ich ab. Deshalb begegne ich dir auch nicht mit Sperrfeuer.

    @ olla

    Beziehung bedeutet Beziehungsarbeit, sehr wahr. Eie Beziehung funktioniert nur durch Arbeit miteinander und an sich selbst. Ich habe Respekt vor funktionierenden Beziehungen und wenn ein Mensch weiß, wo er sich zu Hause und angenommen fühlt, dann bekommt sein Leben eine Substanz, die alles objektiv erreichbare in den Schatten stellt.


    Es ist richtig, dass ich mich von Treueforderungen schnell "erdrückt" fühle. Das ist ein Gefühlsknoten in mir.

    @ Serafina

    Genau das was du beschreibst, machen ja alle Frauen früher oder später. Das verstehe ich sehr gut und ich muss es akzeptieren. Dennoch bleibe ich auf meinen Gefühlen sitzen. Das habe ich selber zu verantworten, das weiß ich, und das will ich hier gar nicht zur "Lösungsdiskussion" stellen. Ich will nur sagen, dass das mein Konflikt ist.


    Ich finde diese Ausführung deines Erlebens übrigens sehr schön. Verständlich und nachvollziehbar. Ich würde mir wünschen, ich könnte auch so "ausschließlich" lieben. Dass wir beide keinen Blumentopf gewinnen könnten ist klar. Aber ich könnte mir vorstellen, dass wir uns ganz gut verstehen würden.

    @ Marvin

    Korrekt. Ein Coach muss erfahrungsmäßig überlegen sein. Und ein gezielter Tritt in den Arsch bringt für eine kurze Zeit die ganze Welt aus dem Gleichgewicht und dann stellt man fest, dass sie sich mit neuen Koordinaten einpendelt. "Neujustierung" - ein fettes Phänomen, was?


    Okay Leute. Entladen, entspannt, gesichert und grob gereinigt. Nachtruhe antreten!

    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Frauen sich bei dir wohlfühlen und schnell Vertrauen fassen. Ich mag das sehr, was du schreibst und wie du es schreibst. Und ich finde es schade, dass man sich nicht in dich verlieben "darf", da du sehr "verliebenswert" erscheinst und es vielen Frauen ja scheinbar irgendwann passiert, sie sich daraufhin von dir distanzieren müssen und du am Ende auf deinen Gefühlen sitzen bleibst. Verzwickt! Es ist so schwierig - du sagst, du wünschst dir von einer Frau, ganz und gar so angenommen zu werden, wie du bist. Auf der anderen Seite konntest du aber die Frauen, die bisher in dein Leben getreten sind, scheinbar auch nicht ganz und gar so annehmen, wie sie sind. Und irgendwie scheint es da keinen Kompromiss in der Mitte zu geben.


    Aber vielleicht ist es so, wie du selber sagst - irgendwann kommt eine.

    Zitat

    wenn ich mal eine Frau finde, mit der ich zwischenmenschlich wirklich "zusammenarbeiten" kann, wird diese meine Welt auf eine ganz neue Etage heben.

    Und dann bist du vielleicht aus diesem ganzen Dilemma heraus, wer weiß. Und das hier:

    Zitat

    Ich kann mir aber auch perspektivisch nicht vorstellen, körperlich treu zu sein.

    wäre zwar für mich ein ziemliches No-no-Kriterium, aber für manche Frau vllt. ein echter Einstellungs-Pluspunkt.

    Naja,...

    so wie ich das verstanden habe, "darf" man sich ja durchaus in ihn verlieben - aber wenn man nach 3 Monaten zusammenziehen will, ihn beim eigenen Jobwechsel um entscheidenden Rat bittet & außerdem missbilligend die Augenbrauen rümpft, wenn er grade dabei ist, sich mit einer anderen Dame ganz ausgesprochen gut zu unterhalten... tja, dann nimmt er schreiend Reißaus8-)´!


    Hört sich ein bisschen so an, als ob Körperkontakt & intime Beziehungen für ihn ganz selbstverständlich zu den sozialen Umgangsformen gehören & er von der moralischen Wertigkeit keine allzu große Unterscheidung zwischen einem freundschaftlichen Handschlag & einem Kuss für die für ihn Sympathischeren unter der Frauenwelt macht.


    Also, Maschinenkanone, korrigier' mich, wenn ich da falsch liege, aber für mich liest sich das tatsächlich so ein bisschen in der Art.

    [b]@Maschinenkanone

    Zitat

    Ein Coach muss erfahrungsmäßig überlegen sein.

    Nee, eben nicht. Er muss nur aktiv zuhören können. Natürlich kann es dabei helfen, mehr erfahrung zu haben, aber es ist nicht unbedingt notwendig. Was der Coach nicht versteht, kann er sich erklären lassen.


    Wichtig ist allerding, das man sein gegenüber verstehen will. Man sollte ihn dabei nicht überreden oder überzeugen. Ihn einfach nur mal zum neuen nachdenken anregen.

    Zitat

    Okay Leute. Entladen, entspannt, gesichert und grob gereinigt. Nachtruhe antreten!

    Sagmal, du warst wohl etwas länger als den übliche Grundwehrdienst dabei, so gut wie du deren Sprache beherrscht. ;-)


    Trotz mitlitärischen Namen und Ausdrucksweise sehr respektvoll im Umgang mit Frauen. ;-) :)^ ;-D

    Maschinenkanone

    Zitat

    Du vermischst Kategorien. Hier geht es nicht um Wert oder Unwert von Menschen, sondern um die Begenung von Männern mit ihren eigenen Urängsten. Auf dieser Ebene gibt es ebenso wenig "Moral", wie bei der Frage "Habe ich Hunger oder nicht?" Auf dieser Etage gibt es nur Wahrheit oder Lüge.

    hähhh??? was istn wahrheit und lüge?? etwa keine moral?? und wozu dann das regelwerk, wenns nicht darum geht die moral von frauen zu untergraben??? männer und ihre urängste?? das generell auf männer zu projizieren, wär kein kompliment für männer und diese urangst haben nicht alle männer.....wenn du aber überlebenstriebe meinst, klar, dann gibts ab einem bestimmten punkt keine moral mehr, aber in so einer gesellschaft leben wir nunmal nicht, sondern in einer zivilisierten mit moralvorstellungen...und genau diese versucht dieses regelwerk zu umgehen...kann ich ja auch verstehen...probieren kann mans ja und sicher werden sich frauen, bei denen es funktioniert...

    Zitat

    Dass es dich nicht betrifft, glaube ich. Großzügig bist du auf keinen Fall. Im Gegenteil, du bist außerordentlich restriktiv. Du findest es unbegreiflich, wie jemand meinen Text "okay" finden kann. Dein aggressiver Zynismus lässt nicht auf eine ausgeglichene Gefühlswelt sondern eher auf massive Enttäuschungs-Erfahrungen mit Männern schließen. Vielleicht willst davon was erzählen? Hier sind viele Leute mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen, die dir auf jeden Fall zuhören.


    Oder sag mir doch wenigstens, wie du von einem Mann angesprochen werden möchtest. Ich habe das ja gepostet, um Meinungen und Erlebnisse zu sammeln.

    Da hast du mich ganz falsch verstanden.. und bin sehr großzügig, und ich hab auch geschrieben warum...finds auch sehr interessant, dass du auf fremdwörter umwechselst.. ;-) sehr bezeichnend.. ;-D es geht nicht um mich, wie ich von männern angesprochen werden möchte, sondern dass das regelwerk ne anleitung ist respektlos mit menschen zu verfahren...lenk doch nicht von deinem thema ab, oder geht’s doch um dich und nicht um regeln für männer, wie sie an frauen rankommen? Jeder hier schreibt, dass es ne tolle anleitung für schüchterne männer ist ... ich auch...wo liegt dein problem?? Wenn ich mich nicht falsch erinnere, so hast du geschrieben, dass dieses regelwerk für dich gar nicht mehr so gilt, weil du schon darüber hinaus bist... :-o

    Zitat

    Du hast mich nicht verstanden. Dein aggressiver und abfälliger Ton gefällt mir nicht. Du sprichst mir den Respekt gegenüber Frauen ab, aber bist selber mir gegenüber sehr respektlos. In dir steckt große Wut. Die ich aber nicht zu verantworten habe. Du reagierst sehr polarisiert, du siehst nur was du sehen willst und was in dein enttäuschtes Weltbild passt. Mehr noch, du glaubst Dinge gelesen zu haben, die ich nie geschrieben habe. Du siehst weiterhin nicht, dass damit du es bist, die in dieser Diskussion aus der Rolle fällt. Außerdem greifst du mich offen mit abfälligen Bemerkungen an. Wir können uns konstruktiv unterhalten. Aber so eine Form infantil-emotionaler Kommunikatin lehne ich ab. Deshalb begegne ich dir auch nicht mit Sperrfeuer.

    Das gefällt mir.. meine meinung und meine fragen sind gleich aggressiv...... Ich hab meine meinung geschrieben und dir ein paar fragen gestellt...du aber versuchst zu analysieren, wieso ich so ne meinung hab und versuchst es auf die persönliche ebene zu bingen??? Ich kanns gern wiederholen, wieso erwartest du akzeptanz, wenn du sie nicht bietest? Wo liegt das problem ehrlich zu sein und zu sagen, ich will keine beziehung, sondern nur vögeln und das ohne verpflichtungen? Wieso sprichst du nicht klartext?.. du lenkst schon wieder ab...mit mir hat das überahupt nichts zu tun....von uns beiden bin ich nicht diejenige, die emotional ist... ;-) ich hab dich nicht angegriffen.. wenn du dich schon angegriffen fühlst, nur weil ich ne andre meinung hab, dann ist das dein problem.. und das problem hast ja du, dass du keine frau findest, die beziehung so leben will, wie du... weil du ne beziehung willst, die keine ist, weil beziehung nunmal rechte und pflichten bedeutet...es gibt so viele threads über offene beziehungen..... auch offene beziehungen haben regeln und damit verpflichtungen...so wie du dir das vorstellst, funktionierts nunmal nicht...gerade weil beide abchecken, obs ihnen wert ist mit dem andren ne beziehung einzugehen...und wies um werte geht!!

    Chamäleon

    Zitat

    Hört sich ein bisschen so an, als ob Körperkontakt & intime Beziehungen für ihn ganz selbstverständlich zu den sozialen Umgangsformen gehören & er von der moralischen Wertigkeit keine allzu große Unterscheidung zwischen einem freundschaftlichen Handschlag & einem Kuss für die für ihn Sympathischeren unter der Frauenwelt macht.

    :)^

    Maschinenkanone

    Zitat

    Aber wenn sich was ergibt und die organisatorischen Freiräume gegeben sind, sollte man das Leben leben. Abtrünnig werde ich nicht werden. Denn so eine Frau wie die, die mir diese Freiheit zugesteht, werde ich in 10 Jahren nicht wiederfinden.

    Das gefällt mir sehr.


    Überhaupt ist das, was du schreibst, sehr interessant. Man merkt, dass du in Bewegung bist.

    @ Serafina


    Körperliche Untreue ist für die meisten Frauen ein k.o.-Kriterium. Aber nicht für alle. Ich hab ne Freundin, die ich seit langem kenne. Seit 2000. Damals hatte sie nen Freund und ich ne Freunin. Sie ist in meinen Augen eine Schönheit vor dem Herrn. 1,80 groß, blonde Haare über die Schultern, ein Gesicht wie eine Statue, die Figur genau so - ich kanns nicht ausdrücken, wie sie sich bewegt - ich vergesse alles um mich herum, einfach eine Frau wie sie einem in den Träumem begegnet. Sehr schlank, aber nicht zerbrechlich, eine stabile Schönheit. Die könnte sich nen Revolver umschnallen, auf ein Pferd steigen, sie wäre das perfekte Cowgirl! Hat ein bisschen Ähnlichkeit mit Pink. So vom Typ her. Na wie auch immer, wir sind uns in der Vergangenheit auch mal näher gekommen. Mein Traum von 2000 wurde wahr x:) Das war um die Weihnachtszeit und es war einfach traumhaft. Seit knapp zwei Jahren hat sie wieder nen Freund. Sie sieht das nicht so eng, und greift sich auch ab und zu mal nen Anderen. Er darf das auch machen, aber die beiden wollen es vom Anderen nicht wissen. Wenn sie und ich uns heute sehen, zieht es uns zusammen wie Magneten. So eine Anziehungskraft habe ich bei noch keiner verspürt. Wenn sie mich umarmt, da geht es mir von oben bis unten warm durch die Körpermitte. Sie hat bildschöne Hände und die berühren mich, dass ich augenblicklich willenlos werde und regungs- und sprachlos verharre. Sie hat auch mal gesagt, dass sie mich eigentlich gar nicht umarmen will, weil das so schön sei und sie nicht wüsste, was als nächstes passiert. Leider sehen wir uns sehr selten. So, genug geschwärmt. Diese Freundin jedenfalls ist eine von den wenigen, die ich kenne, die auf Treue nicht den entscheidenden Wert legen. Wobei man hier sagen muss: auf körperliche Treue. Denn der seelische Aspekt der Treue muss gegeben sein. Sonst ist es keine Partnerschaft.

    Zitat

    irgendwie scheint es da keinen Kompromiss in der Mitte zu geben.

    Der einzige Kompromiss den ich will - und das ist wirklich der einzige - ist, dass ich aller zwei Monate mal zwei Tage bei einer anderen Frau verbringen will. Mehr nicht. :-| Und ich würde mir wünschen, eine Partnerin zu finden, die auf sowas auch Lust hat. Aber Frauen wollen solche Freiheiten meist gar nicht.


    HAHAAA! Ich hab mir gerade in meinem Editor auf die F-Tasten Makros gepackt, jetzt muss ich nicht mehr manuell Zitat- oder Fettungszeichen tippen. Einfach aber genial! ;-D Warum bin ich da nicht eher drauf gekommen? Paast auf: F7 =

    Zitat

    Zitat

    , F8 = fett Mit einer Taste! Fett, oder? ;-) Und dazu noch Syntaxhighlighting, so kann ich nicht mehr falsch zitieren, dazu ne 10er Verdana und Zeilenumbruch bei Spalte 90, so sieht der Editortext exakt aus, wie dann im Forum. :)^


    @ Chamäleon


    Also du bist mir eine… *denk denk* %-| Ich fühle mich langsam so gläsern. Das waren wieder zwei Volltreffer. Bis auf: Ratschlag zum Jobwechsel. Nee, das haut nicht hin. Ich hab schon einigen ins Gewissen geredet, dass sie den Mut aufbringen sollen, ihren bisherigen Verheizungsjob an den Nagel zu hängen und sich was Gesundheitsschonendes zu suchen. Aber wie was? zusammenziehen ? :-o :-o :-o

    Zitat

    AHHHHHHHH!

    *wegrenn!* Nee, also meine kleine Wohnung werde ich mir wohl immer als Rückzugsgebiet behalten. Und sei es nur als Büro.


    Also Farbentier. Da gibt's nichts zu korrigieren. Du liegst richtig.


    @ Marvin


    :)^

    Also Maschinenkanone,

    es gefällt mir ausgesprochen gut, einen Knacks in deinem Panzer gesehen zu haben ;-D denn das, was du schreibst, nicht nur in diesem thread, zeugt von soviel Lebensweisheit, die ich mir bei einem jungen Mann so gar nicht vorstellen kann. Warum du das alles in jungen Jahren weißt, woher du diese emotionale Klugheit nimmst, die sich normalerweise erst in Jahren des Suchens und Findens entwickeln kann, (das weiß ICH aus Erfahrung), ahne ich nicht, aber deine Unfähigkeit, körperlich treu sein zu können, zu wollen, zu sollen, egal was, das gefällt mir, weil es mir zeigt, daß auch du noch was lernen mußt. (Und nicht nur Mathematisches ;-D)


    Und dein HAHAA!! Du hast alles, was einen Mann reizvoll macht, hm, dein Äußeres kenn ich nicht, vielleicht bist du ja der Ururenkel von Frankenstein, aber ich geh davon mal nicht aus, nun, aber das mit der körperlichen Treue, ja, da mußt also auch du noch im Leben dazulernen :-D, weil, und das wage ich zu behaupten, die gehört dazu, der Wunsch, der einen, die dich liebt, die du liebst, ganz zu gehören und nicht nach fremden Körpern zu gieren ;-)