@ Weltenarchitekt,

    ja schwere Frage, wo man da die Grenze zieht,


    Ich finde es gut wenn ein Mann aufmerksam, zuvorkommend ist. Ein gutes Gespräch lebt aber von Meinungen. Mir ist es z.b. relativ egal was genau er jetzt über Situation x denkt. Mich interessiert aber was er so denkt, und warum, weil ich ihn so kennenlernen kann. Es sollte aber vielleicht auch keine hitzige Diskussion entstehen, halt ein "Austausch".

    Zitat

    Allerdings schaetze ich "konstruktiven" Austausch, also nicht "Machtproben" der Art "wer nachgibt hat verloren". Generell mache ich bei dem, was mir da gefaellt, glaube ich wenig Unterschiede, ob ich es mit Maennern, "irgendwelchen" Frauen, oder Frauen, die mir besonders gefallen, zu tun habe.

    Genau, ein "normales" Gespräch, wie man ja auch mit seinen Freunden umgeht.

    Weltenarchitekt

    Zitat

    Aber was mich in diesem Zusammenhang beschäftigt, ist so etwas wie Zuvorkommenheit. Wenn ich zuvorkommend bin (was ja irgendwo eine Form von Aufmerksamkeit dem anderen gegenüber ist), dann fühlt sich das prinzipiell nicht schlecht an. Die Frage ist nur, ob zu viel Zuvorkommenheit unauthentisch wirkt, z. B. weil es unterwürfig und wenig dominant wirkt? Wann wirkt man mit Zuvorkommenheit authentisch und wann nicht?

    Ich wuerde auf das zurueckgreifen, was ich vorher geschrieben habe. Sei aufmerksam auf dich selber. Wenn dir deine eigene Zuvorkommenheit Freude bereitet, gut.


    Freilich sind es zwei verschiedene Paar Schuhe, was gut oder authentisch ist, und was authentisch wirkt. Fuer Letzteres bin ich kein Spezialist. Die Authentizitaetsapostel in bewusstem Faden haben immer gemeint, das sei dasselbe; sie seien jedenfalls in der Lage, zu sehen, ob jemand wirklich authentisch ist oder nicht. Ich habe da so meine Zweifel.


    Eines der Grundprobleme mit Authentizitaet ist, dass du sie automatisch verlierst, wenn du etwas machst, um authentisch zu wirken. Aber wer weiss, vielleicht wirkt es dann trotzdem noch authentisch?

    Zitat

    Ich denke auch, das man mit Frauen etwas spielen muss. Wenn du gleich deine Lebensgeschichte darlegst (unterstelle ich jetzt) und alles erzählst was du so machst, wirst du ruckzuck uninteressant. Frauen wollen bei Männern auch etwas Geheimnisvolles. Vor allem solltest du lernen etwas gemein zu sein. Damit meine ich weder Lug, Betrug, Hintergehen oder Prügeln, sondern sie zappeln lassen, mal etwas behaupten und etwas Freches in den Raum stellen.


    Frauen wollen an einem Mann etwas, das sie erobern können. Wenn man sich gleich strippt, verlieren sie schnell das Interesse.

    dazu habe ich mal eine Frage


    - wie ist Mann geheimnisvoll, nennt doch mal bitte ein par Beispiele


    - was ist etwas Freches, was könnte Mann freches behaupten?


    Das verstehe ich nicht ganz^^


    Sie fragt:,, Was machst du eigentlich in deiner Freizeit?"


    Er antwortet: ,,Nunja, hier und da was, viele Dinge".


    Wäre das jetzt geheimnisvoll, ich denke nicht.

    Nee, klingt eher langweilig.


    "Meist was für die NASA, und manchmal ein paar kleinere Sachen" klingt doch schon viel cooler und spannender ;-D


    Übrigens find ich geheimnissvoll eher doof. Weil ich so neugierig und ungeduldig bin. Wenn mir einer nicht sagt, was ich wissen will, werde ich schnell muffelig ;-D

    was es bringen soll, weiß ich selbst nicht

    Zitat

    Frauen wollen bei Männern auch etwas Geheimnisvolles. Vor allem solltest du lernen etwas gemein zu sein. Damit meine ich weder Lug, Betrug, Hintergehen oder Prügeln, sondern sie zappeln lassen, mal etwas behaupten und etwas Freches in den Raum stellen.

    hab das auch nur daher ;-)

    here_igoagain

    Geheimnisvoll bist du dann, wenn dein Gegenüber sich nicht direkt etwas darunter vorstellen kann und es spannend findet mehr darüber zu erfahren. Natürlich setzt das voraus, dass es auch ein Thema in deinem Leben gibt, was nunmal spannend ist, sonst kannst du schlecht etwas erzählen. Frag dich doch einfach selbst mal, was du spannend und geheimnisvoll an anderen Menschen findest.

    @ here-I-go-again,

    ich bin echt kein Experte, aber das mit dem "geheimnisvoll" solltest du lieber lassen..

    Zitat

    Er antwortet: ,,Nunja, hier und da was, viele Dinge".

    So eine Antwort ist zwar "geheimnisvoll", aber mehr im Sinne von 'okay, nochwas werde ich den nicht fragen..';-D

    Zitat

    Übrigens find ich geheimnissvoll eher doof. Weil ich so neugierig und ungeduldig bin. Wenn mir einer nicht sagt, was ich wissen will, werde ich schnell muffelig

    Seh das so wie autumn^^

    Gestern bin ich mit einem Kumpel in eine bis dato unbekannte Disco gegangen. Wie sich herausstellte, eher der Trend richtung alternativer Musik. So war dann auch das Publikum gepolt (Kleidung, Style, etc.), wobei ich sagen muss, einige Frauen hatten trotzdem eine sehr hübsche und attraktive Ausstrahlung. Bisher stand ich eher auf den musikalischen Typ "mainstream"


    Wir betraten also die Disco und ab der Türschwelle begann mein Scanner zu arbeiten. Recht schnell blitzte dann auch der erste Diamant in der Menge auf, den ich erstmal beobachtete während ich mich mit einem Kumpel unterhielt.


    Nach einer Zeit wurde sie dann von einem anderen Kerl -> Typ T-Shirt in der Hose und mit Hosenträgern gesichert <- angesprochen. Kurze Zeit später blinzelte ich ihr dann mal zu, während sie sich weiter mit dem Kerl unterhielt. Daraufhin lächelte sie ganz freundlich, wobei ihre Unterhaltung bis dahin nicht sehr gut zu laufen schien, denn ihr Gesichtsausdruck war eher gelangweilt statt interessiert.


    Dann spielten wir gelegentlich mit dem Augenkontakt - was wirklich richtig Spaß gemacht hat :-)


    Später stand ich in einem anderen Raum an die Theke gelehnt, während mein Kumpel sich auf der Tanzfläche amüsierte. Siehe da, kommt Madame mit ihren Freundinnen an, tanzt ziemlich direkt vor meiner Nase und stellt sich nach einigen Minuten auch noch neben mir an die Theke. So und an dieser Stelle hat meine Erfolgskurve des Abends ihr Maximum erreicht. Ich Idiot habe sie weder angesprochen noch sonst irgendetwas gemacht.


    Getraut hätte ich mich schon, nur bin ich zur Zeit etwas erkältet {:( und bekomme kaum einen Ton heraus - wobei es in der Disco so derbe laut war, man hätte eh kein Wort verstanden. Nun grübel ich den ganzen Tag darüber. Beim nächsten mal eine kleine Nachricht per Bierdeckel, sie einfach packen und in eine ruhigere Ecke schleppen ;-D? Mir fällt leider nichts gutes ein... und es ist mir bewusst, die dümmste Option war die gestrige!


    Was nehme ich mit an diesem Abend: Eine neue Disco kennengelernt, neue Leute "entdeckt" und in unbekanntem Terrain gespielt.


    Woran muss ich arbeiten: siehe oben beschrieben


    gute Nacht zusammen! zzz

    zum Thema "Geheimnisvoll" kann ich auch noch kurz etwas erzählen.


    Meiner Erfahrung nach hilft es nichts, irgendetwas zwanghaft geheimnisvoll zu verpacken. Man sollte entweder etwas interessantes erlebt haben was man erzählt, oder man lässt es halt bleiben.


    Ich musste in den letzten Jahren für einen Bekannten häufiger europaweit ein paar Sachen holen/liefern und bin deswegen schon in allen größeren Städten in Europa gewesen. Hier setze ich zum Beispiel an und erzähle dann ein paar Dinge die ich erlebt habe. Selbstverständlich wird man danach gefragt wieso und weshalb man denn so herumgereist ist. Die ganze Sache ist halt schon etwas geheimnisvoller und ungewöhnlicher, will jetzt auch nicht näher darauf eingehen. Aber genau so schafft man es sich etwas aus der normalo-Rolle herauszukatapultieren.


    Leidenschaftliche Themen lassen sich auch ganz schön erzählen. Damit meine ich z.B. die Leidenschaft am Motorradfahren, am Segeln, für Rockkonzerte, etc... Briefmarkensammlung o.ä. nur unter Vorbehalt ;-D


    Man muss nur diesen leidenschaftlichen Funken rüberbringen. Der/die andere muss denken "wow, mit dem würde ich auch mal gerne auf ner dicken Karre über die Route 66 cruisen" ...ihr versteht was ich meine... so und nun wirklich gute Nacht zzz