Zitat

    Zwei Punkte vergessen, in einer Zeile Text. (Und eine heute zwar "legale" aber sinnentfremdende Getrenntschreibung.) Wenn das keine schlechte Werbung ist! Und noch dazu für Gott...

    Meinst Du meine Beiträge oder die Werbung ;-)

    Zitat

    Was anderes: Was machstn du mit Amiga-Emus?

    Spielen! Hast Du echt erwartet das mich der ganze moderne Spieleschrott der so produziert wird interessiert :=o

    Die Werbung wird immer skuriler :-/

    Ich meine ich habe mal mitbekommen, dass sie kontextsensitiv (was für ein Wort) sein soll. Und in Psychologie meine ich manchmal "oben" wirklich lauter Selbsthilfebücher etc. wahrgenommen zu haben. Auch Werbung für Singelbörsen im Forum "Beziehungen". Aber das hier:

    Zitat

    Litios-Lichtkristalle


    Lichtkristalle der Neuen Zeit von Metatron, aufgestiegenen Meistern

    passt irgendwie gar nicht zu dem Faden hier. Wenn das eine Werbung ist die tatsächlich getriggert wurde dann wohl durch das Wort "Meister"

    Zitat

    Ich erinnere mich, dass da mal ein paar Kinder mit so neuartigen Geräten gespielt haben. Irgendwie war das damals schon zu modern für mich

    Ich gehe ja auch fremd. Normalerweise bin ich C64 und mittlerweile auch DOS Spielefan. Was spielst Du? Spacewar auf PDP 7?

    Hier gabs sogar mal ne Werbung für Weihrauch mit extrem viel irgendwelchem Olibanum-Wunderöl drin. Wenn man das fraß kriegte man keine böse Krankheit und wurde 100 Jahre alt! So - sinngemäß - erläuterte die Webseite. %-|


    Ich meinte mit meiner Orthografie-Kritik übrigens die Werbung. Dass du schreiben kannst, weiß ich hinreichend.


    Ich habe gar keine Ahnung, worauf du spieltechnisch abfährst. Mein erstes Game - noch (oder gemessen an der C65- und Atari-Ära -> "schon") DOS - war "Simon The Sourcerer". Megafett, das Ding! Aber ich finde, es gibt in der Windows-Welt heute sehr viele und sehr schöne Spiele. Von "second life" oder "The Sims" mal abgesehen. ;-D


    Ab und zu hämmere ich durchaus gern mal n paar Krauts oder Tommys oder Schlitzaugen (mir völlig wurscht, wem die Avatare ähneln sollen) mit einer virtuellen vollautomatischen Waffe den Sumpf. 8-) Äh ... bitte keine Moraldiskussionen. Ich vertrete die Ansicht, dass jeder geistig/psychisch gesunde Mensch zwischen Virtualität und Wirklichkeit zu differenzieren imstande ist. Und das stelle ich fest und nicht zur Diskussion. Aber das nur nebenbei.


    Viel lieber sind mir aber grafisch schön gemachte Adventures. Zur Zeit wandere ich mal wieder ab und durch die finsteren Gegenden von Black Mirror. Und Nibiru nehm ich mir auch nochmal vor. Und auf Geheimakte Tunguska freue ich mich schon! Das lasse ich erstmals laufen, wenn mein 16:9-22''-TFT da ist. :)^

    Zitat

    Ich meinte mit meiner Orthografie-Kritik übrigens die Werbung. Dass du schreiben kannst, weiß ich hinreichend.

    Sogar dichten :-)

    Zitat

    Viel lieber sind mir aber grafisch schön gemachte Adventures.

    Das wäre mir als Kriterium zu wenig. Ich mag all die Klassiker von Lucasarts und Sierra. Sogar die Textadventures. Und wer denen einen Mangel an Grafik vorwirft denen werfe ich einen Mangel an Phantasie und Vorstellungsvermögen vor ;-) Was neue betrifft. Bei Syberia 1 und 2 hört es bei mir auf. Gibt nichts Neueres in meiner Sammlung. Und generell ist bei mir alles eher aus der Zeit vor 19(WIN)95. Dann lieber Larry http://www.adventure-treff.de/images/screenshots/lsl7_4.jpg ;-)

    Nee! Also Larry war nach meinem Verständnis kein Adventure, sondern eine Daily-Soap für den Computer.


    Die Syberias gingen grafisch, aber der seltsam schwermütige Style ließen sie für mich irgendwie kränklich wirken. Depressiv, düster, befremdlich, realistätsentrückt.


    Ganz schlimm war "Amazone". Das war Sokals (Macher von Syberia I u. II) erster Versuch und genau so sah es auch aus. Hier, einfach ekelhaft. Da kriegt doch jedes Kind Angst! Sieht aus wie ne Leiche, die ne Woche im Sumpf mitm Kopp offm Stein gelegen hat.


    Myst habe ich damals sehr gemocht. Der erste Nachfolger Riven und der zweite Exile waren auch sehr schön. Danach gabs zwar auch noch schöne Szenen, aber insgesamt wurde alles zusehends überzogen und abgespaced. Schwebende Felsbrocken, alles megaglänzend und hypersynthetisch. Sowas zum Beispiel. Man kanns auch übertreiben.


    Textadventures habe ich mir nie erschlossen. Da habe ich lieber ein Buch oder Hörbuch genommen.


    Grafik ist für mich sehr wichtig. Auch der Sound. Also insgesamt die Stimmung. Da muss gar nicht viel passieren, da gucke ich mir einfach in Ruhe die Gegend an. ;-)


    Sowas zum Beispiel.


    Herrlich! :-) (Und eben so schön natürlich. Und nicht so "megadingsdabums" wie das spätere Myst-Zeug.)

    Ich gebe hier absolut recht. Nur die wenigsten Computerspiele heutzutage haben wirklich noch besonderes Potenzial. Dann doch lieber C64,Monkey Island und dergleichen...


    Der Tipp die eigene Handynummer zu vergeben ist übrigens sehr, sehr gut. Vielleicht etwas bequem, aber es ist doch gut, nicht in der Situation zu sein, wo man fürchten muss, jemandem auf die Nerven zu gehen.

    Geschmackskollisionen

    Zitat

    Depressiv, düster, befremdlich, realistätsentrückt.

    Genau das sind meine Attribute für Myst und die Gründe warum die DVD eBay beglücken wird wenn ich mal Zeit habe sie einzustellen ;-D Syberia empfinde ich als melancholisch, traurig, einfühlsam und menschlich.

    Zitat

    Nee! Also Larry war nach meinem Verständnis kein Adventure, sondern eine Daily-Soap für den Computer.

    Lass Dich nicht durch den 8. Teil verwirren. Der war wirklich kein Adventure und fehlt auch vollkommen zurecht in meiner Sammlung. Daily-Soaps für Computer sind die ganzen Sims-Teile. Ach, eigentlich alles von Electronic Arts ;-)


    @Waterfly


    Da, ein dreiköpfiger Affe ;-D

    Handyfalle

    Zitat

    Nur die wenigsten Computerspiele heutzutage haben wirklich noch besonderes Potenzial.

    Das hat doch gar keiner gesagt? Und es wäre auch eine sehr pauschale und objektiv schlicht falsche Behauptung. Drausi meinte lediglich, dass heute viel Schrott produziert wird.


    .


    .


    .


    An der Stelle mal ein wichtiger Hinweis für Frauen zum Thema "Handynummer":


    Wenn ein Man euch nach eurer Handynummer fragt und ihr nicht den Mut habt offen abzulehnen, gebt keine "falschen Handynummern" raus! Manche Männer sind nämlich so "clever", diese Nummer sofort in ihr Handy zu tippen und anzuklingeln, mit der Begründung, dass ihr dann gleich deren Nummer habt. Und wenns dann bei euch nirgends bimmelt und derjenige deshalb das Handy ans Ohr hält um zu gucken wo er rauskommt und sich dann jemand anderes meldet, der euch nicht kennt, dann seht ihr alt aus! Und DAS dann zu erklären ist weit schwieriger als ein "Ich überlegs mir und melde mich!" durchzusetzen. Und wenn man erst anfängt zu stammeln, hat man verloren. Also seid vorbereitet und fahrt eine klare Linie!


    Wenn der Mann euch nicht so sympathisch ist, dass ihr im wirklich eurer Nummer geben wollt, dann sagst klipop und klar: "Gib mir deine, ich überlegs mir!" Und beharrt darauf!


    Eine Freundin brachte mich kürzlich darauf. Die hatte nämlich in einem Anflug von Naivität einem suspekten jungen Mann ihre (richtige) Nummer gegeben und er klingelte sie sofort an. Der Typ sprach sie an, ob sie nicht einen Job suchen würde. Sie wurde neugierig, aber der rollerte in einer S-Klasse rum und fing dann an, von seinen "Immobilien" zu faseln, die er so zahlreich besaß, dass er sich gar nicht um alle kümmern könnte. %-| Und dann meinte er, sie könnten doch gleich beim "Du" bleiben und er würde sie mal zum Essen einladen, sie hätte doch sicher lange nichts mehr erlebt. Also wenn das nicht schon mal ein Sympathie-Bonus ist. ;-D


    Glücklicherweise hat der nu zweimal angerufen, was sie ignoriert hat, seit dem ist Ruhe.


    Also, Frauen!


    Lasst euch Nummern geben , aber gebt keine raus, wenn ein Mann euch nicht wirklich geheuer ist!

    Handy kurios!

    Mir fällt grade auf, dass es glaube ich viel leichter ist als Single Frauen nach der Handynummer zu fragen bzw. einer Frau die eigene zu geben als wenn man in einer Beziehung ist. Weil es so unverbindlich ist und eben nicht auf eine Beziehung hinauslaufen muss. Ich habe in meinem Betrieb bisher privat nur mit einem einzigen Mann freundschaftlichen Kontakt. Dabei haben wir einen großen Frauenüberschuß, wobei ich mit Vielen wirklich sehr gut auskomme. Aber mein Freundeskreis besteht doch weiterhin nur aus einem Freund im Ort und einen aus der Firma (selten via Mail). Ich denke mir, dass jeder Versuch freundschaftlichen Kontakt zu knüpfen, falsch interpretiert werden könnte. Im Betreieb sind glaube ich viele Freundschaften entstanden. Vor allen unter den Frauen. Aber generell entstehen sie doch nach Geschlecht getrennt :-/

    Zitat

    Das hat doch gar keiner gesagt?

    Doch, ich.

    @ Maschinenkanone:

    Das wäre allerdings wirklich ziemlich peinlich. Ich frage mich sowieso, warum es so vielen Leuten so unglaublich schwer fällt,einfach mal nein zu sagen,wenn sie etwas niicht wollen. Das sieht man schon in der Schule, wo sich viele zusätzliche Aufgaben aufschwätzen lassen, obwohl sie auch einfach ablehnen könnten und dann den Rest des Tages darüber rummaulen, dass sie doch gar keine Zeit und Lust haben...