Ach im Übrigen, ich habe 100 Tage, ja ihr habt richtig gelesen, 100 Tage, könnt ihr an 10x10Händen abzählen ... nunja wie soll ich es sagen, FREI


    Hm...es sind eher noch mehr, so 120Tage wenn ich mich nicht irre, das 1.Semester beginnt ja am 1.Sept.


    Hab mich noch wo anders beworben, wird wohl klappen.


    Im Grunde genommen genug Zeit für Veränderungen, der Frühling und Sommer steht ja quasi auch vor der Tür.

    Yo ich habs gelesen. Schade. Ich kenne das Gefühl, dass man denkt "ok, ich habe diesen und jenen Fehler gemacht und zu einem anderen Zeitpunkt wäre sicher alles ganz anders gekommen", aber es bringt halt nichts irgendwas zu ... bedauern. Sie hat dir ne Menge über dich beigebracht auf gewisse Weise. Überleg mal, wieviel Input du durch sie bekommen hast. Du hast deine Schwachpunkte und Fehler erkannt, du hast bestimmte Dinge ausprobiert und viel gelernt. Das war es doch wert oder ;-) ?


    Das soll dir einfach eine Hilfe sein damit umzugehen, auch wenn es emotional vielleicht nicht ganz so einfach ist. Weiß ja nicht genau, was du für sie empfindest.

    Zitat

    sondern irgendein anderer Schnösel.

    Oder einer, der vor dir schon hundertmal auf die Fresse gefallen ist und es bei ihr jetzt richtig macht. Wenn es bei dir bald mit einer Frau klappt, dann kannst du dich zurücklehnen und dir auf die Schulter klopfen, weil du es irgendwie richtig gemacht hast und dann kannst du an die ganzen Typen denken, die es bei dieser Frau nicht geschafft haben, weil sie noch nicht oft genug auf die Fresse geflogen sind ;-)

    Ja, täglich muss nicht sein, aber regelmäßig. Deine Erfahrungen werden zu "Referenzen" auf die dein Unterbewusstsein zurückgreift in den entsprechenden Situationen. Interessanterweise greift dein Unterbewusstsein sogar zum Teil auf Referenzerfahrungen anderer Leute zurück. Wenn du in diesem Thread hier liest, bringt dir das auf gewisse Weise schon etwas, weil du weißt, wie du dich verhalten könntest. Es erweitert deinen Handlungshorizont. Es genügt aber nicht. Das wirkliche Training ist dann doch das direkte Ansprechen.


    Mir persönlich gefällt in diesem Zusammenhang die Bezeichnung "kalibrieren" ganz gut. Das geschieht automatisch, aber irgendwie fängst du an ganz anders mit den Leuten umzugehen, weil du einfach viel Kontakt mit Menschen hast und sich automatisch eine gewisse "Verhaltensweise" einstellt. Wenn das dann noch reflektiert geschieht, erlebst du wahre Veränderung.


    Ein konkretes Beispiel dafür ist mein Blickkontakt. Ich hatte mal einen Blogeintrag zu dem Thema gepostet. Ich habe seitdem einen sehr festen Blickkontakt und es ist für mich total "natürlich" geworden. Mein Blick hat sich mit der Zeit einfach automatisch angepasst an die Umstände :-)

    Mk

    Zitat

    Konstruktiv bitte!

    Schade, ich dachte schon, ich komm mit ein paar Smileys weg..;-)

    Zitat

    Ich habe festgestellt, dass Frauen zum Teil echt unkreativ sind in Sachen Unternehmenslust, das finde ich ziemlich schade. Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob du zu der langweiligen Sorte gehörst oder nicht, aber ich lasse mich gerne überraschen. Ruf mich mal an, wenn du einen tollen Vorschlag hast."

    Ich weiß nicht, wie andere Frauen das sehen, aber ich kann mir nie und nimmer vorstellen, dass das eine Frau animiert, sich bei einem Mann zu melden. Für mich wäre das am Rande der Unverschämtheit, weil es zunächst ja fast unterstellt, dass man langweilig ist (wie viele andere Frauen...!) und man erstmal das Gegenteil beweisen soll. Es mag eher lustig gemeint sein, aber wenn ich das so lese, würde ich mir nur denken, "was für ein Spinner" (wenn nicht noch Unfreundlicheres..).


    Schüchterne Frauen setzt das eher unter Druck. Muss doch gar nicht sein. So etwas reizt nicht den Jagdinstinkt. Was mich reizen würde, wäre eher so ein "mal sehen".. ein vage Bleiben, das Gefühl, er will mich nicht unbedingt, wäre aber auch nicht abgeneigt.

    Monika, deine Kritik ist ein stückweit berechtigt. Du vergisst dabei aber offenbar, dass der Ton die Musik macht. Wenn ich dir diese Zeilen total nüchtern vortrage und das nach zwei Minuten nach dem Kennenlernen, kannst du das natürlich vergessen und es wird so ankommen, wie du es beschrieben hast.


    Die Situation, um die es geht, ist aber die, dass man sich bis dahin schon ein paar Mal getroffen hat und sie dann auf charmant-freche Weise eben auffordert dich zu überraschen. Dass man die Frau nicht wirklich langweilig findet, wird sie schon gemerkt haben, weil man sich ja bereits 2 oder 3x mit ihr getroffen hat. Ich will mich auch nicht so sehr auf die einzelnen Worte versteifen, ich sage nur, dass eine solche freche Antwort definitiv funktionieren kann.

    Zitat

    Was mich reizen würde, wäre eher so ein "mal sehen".. ein vage Bleiben, das Gefühl, er will mich nicht unbedingt, wäre aber auch nicht abgeneigt.

    Ist doch hier genau das Gleiche. Ich denke mal du stellst dir diese Situation so vor, dass der Mann dich anlächelt und dann mit einer gewissen Sanftheit sagt: "Mal sehen ;-)".


    Man kann sich die von dir beschriebene Situation aber auch so vorstellen:


    Der Mann guckt dich an, sagt "Mal sehen", dreht dabei den Kopf weg und schaut in der Gegend rum :-/


    Was bleibt bei dir als Frau übrig? Ein unbehagliches Gefühl und der Gedanke "was ist das für ein arroganter Penner".


    Das ist wohl das Dilemma, wenn man konkrete Ideen zu dem, was man sagen könnte, übers Forum mitteilt. Aber so viel Taktgefühl erwarte ich einfach von den Jungs hier, dass sie abschätzen können, was sie wie bei einer Frau sagen können. Es sollte nur ein Hinweis sein, dass man mit einer gewissen Dreistigkeit und Frechheit sich so einiges erlauben kann und die Frau das sogar positiv aufnimmt. Das Thema war ja: Wie bringe ich sie dazu mir einen Vorschlag zu machen ohne selbst einen machen zu müssen :-)


    Vielleicht magst du einfach einen konkreten Vorschlag posten, was man sagen könnte, denn "Mal sehen" passt hier nicht ;-) *:)

    Ich werde jetzt einkaufen gehen. Der Kühlschrank muss dringend aufgefüllt werden.


    Ich bin zwar erst 20, aber ich darf doch auch an "älteren Frauen" üben oder passt das einfach nicht ;-)?


    Ich möchte ja nur lernen, mich vielleicht mal über die Wortlänge von zwei Wörtern weiter hinaus zu unterhalten.

    Übe mit allen Frauen. Stell dir vor du redest in der Supermarktschlange freundlich mit einer Oma (zum Üben) und ein Mädel in deinem Alter kriegt das mit, wie du so locker und freundlich mit anderen Menschen umgehst. Das gibt dir direkt ein paar Pluspunkte :-)


    (und wenn nicht, dann hat die Frau einen an der Waffel, haha)

    Der Einkauf:


    Es war erstaunlich voll, kurz durch den Supermarkt geblickt, aber überwiegend Rentner.


    Vier Kassen waren geöffnet, an einer Kasse eine besonders lange "Schlange".


    Nacher stellte ich fest, dass an dieser Kasse eine junge hübsche Frau sitzt.


    *Daher wollen also alle dort bezahlen dachte ich mir;-)*


    Zu spät, eine ältere Frau Anfang 50 riss meine Sachen über den Scanner, kein "Guten Morgen" oder sonstiges.


    Nunja, es ist Montag :)D


    Mit leiser stimme sagte Sie den Preis, verstanden habe ich es nicht, konnte es jedoch ablesen.


    Resultat:


    Montags morgens scheinen die Verkäuferinnen sehr gereizt zu sein.


    Den ganzen Tag müssen sie an der Kasse sitzen und das bei dem Wetter.