@ WA

    Prima Beispiel für eine höfliche Abfuhr:)^

    @ roadrunner

    Sehe ich ähnlich: Ernsthafte Gefühle können nur entstehen, wenn man einen Menschen wirklich kennt. Sonst bezieht sich selbst die größte Verliebtheit ja nur auf das Bild, das man sich von der Person gemacht hat und eigentlich nicht auf den Menschen selbst. Körperkontakt ist da wichtig, quasi um diesen Menschen real werden zu lassen.

    Zitat

    Es soll sehr wichtig sein, zu wissen, ob man den anderen überhaupt "riechen" kann.

    Interessant ist dabei, dass diese Wahrnehmung bei Frauen davon beinflußt wird, ob sie die Pille nehmen oder nicht. Wenn also eine Frau nachdem sie mit jemandem zusammengekommen ist entweder mit der Pille anfängt oder aufhört, kann es sein, dass dann die Chemie zwischen beiden nicht mehr stimmt. Reine Biochemie, egal wie die Beziehung sonst läuft. Finde ich schon heftig (ok, gehört sicher auch eher in einen anderen Thread;-), fiel mir nur gerade dazu ein).

    Zitat

    Sehe ich ähnlich: Ernsthafte Gefühle können nur entstehen, wenn man einen Menschen wirklich kennt. Sonst bezieht sich selbst die größte Verliebtheit ja nur auf das Bild, das man sich von der Person gemacht hat und eigentlich nicht auf den Menschen selbst. Körperkontakt ist da wichtig, quasi um diesen Menschen real werden zu lassen.

    Mir geht es irgendwie so, ich sitze mit einer hübschen Frau an einem Tisch, wir schaunen uns an...reden...alles wunderschön. Dadurch finde ich heraus, ob sie mir sympatisch ist oder nicht. Doch erst wenn wir uns wirklich näher kommen, dh. sie ihren Kopf auf keine Schulter legt oder sonstige Dinge, wird mir eigentlich erst bewusst das ich mir mit diesem Menschen mehr vorstellen könnte. Bin ich nicht an diesem Menschen interessiert, sind die Berührungen kalt.

    Russia


    Toller Tipp: Du sollst dich selbst sein! Das wird mein Leben verändern. Bis heute war ich immer ein anderer, aber ab jetzt an werde ich nur noch der Westwind sein und damit ungeahnten Erfolg bei Frauen haben!;-D

    Russia

    Gefällt mir, das dir das gefällt:-D


    Ist halt so, dass der Tipp schon von einigen Leuten kam und ich damit nicht viel anfangen kann! Gleichzeitig kann ich (oder meine es zumindest) bei vielen Personen wenn ich mich mit ihnen unterhalte, sagen ob sie sich selbst sind oder nicht. Also ob das jetzt aus ihrem Innersten kommt, ob sie davon überzeugt sind was sie sagen, oder ob sie einfach etwas Aufgeschnapptes, Unreifes nachschwätzen. Nur steht für mich das Ausprobieren von Tipps und aus dem Regelwerk nicht im Widerspruch mit dem "Sich-selbst-Sein". Natürlich ist es am sinnvollsten, wenn man Verhaltensweisen übernimmt, mit denen man etwas anfangen kann und am Besten sucht man seinen eigenen Weg.


    Tipps von anderen sind immer nützlich, man muss sie ja nicht 1:1 unreflektiert übernehmen.


    Jetzt noch zu einer an alle gerichteten Frage: Wieso finden eigentlich Frauen Ironie lustiger als Männer? Ist euch das auch schon aufgefallen? Bei vielen Männern habe ich das Gefühl, sie verstünden diese Art von Humor nicht.

    Bzgl. der Geruchssache: Ich frage mich, wie das wahrnehmbar ist und inwiefern die Pille dabei eine Rolle spielt. Die Pille verändert den Hormonhaushalt. Die Sache mit dem Geruch hängt aber (meines Wissens nach) mit dem Immunsystem zusammen. Es soll vermieden werden, dass sich Menschen mit "zu ähnlichen" Immunsystemen (wie das bei Geschwistern oder Eltern der Fall ist) paaren ;-)


    Die Pille könnte also durchaus das Immunsystem verändern.


    Was ich sagen will: Ich frage mich, wie solche Studien gemacht werden. Ich halte übrigens sehr wenig von solchen Studien, bei denen die Störfaktoren so extrem vielfältig sein können. Mein momentanes Lieblingsbeispiel für die Fragwürdigkeit einer Studie ist diese Geschichte, dass "Küssen Glückshormone freisetzt, weil ja zehntausend Muskeln involviert sind und blabla". Wurde neulich auch hier verlinkt.


    Wie wird eine solche Studie gemacht? Sie laden Leute ein, messen den Hormonspiegel im Blut, lassen sie sich küssen und messen dann erneut. Super Studie! Haben sie aber auch Leute küssen lassen, die sich nicht leiden können? Haben sie Geschwister küssen lassen? Haben sie Menschen in besonderen Situationen küssen lassen, z. B. Autisten, geistig Behinderte, Schwerkranke, Depressive o. ä.? Vielleicht wird beim Küssen also nur deswegen ein Glückshormoncocktail ausgeschüttet, weil sich die Menschen sowieso leiden können, aber nicht wegen des Küssens selbst. Man kann sich ja selbst mal fragen, ob man schonmal geküsst hat und danach nicht glücklich, sondern sich eher traurig oder leer gefühlt hat.

    Küssen setzt Glückshormone frei, aber wie du es bereits erwähnt hast nur wenn der Partner stimmt. Auf solche Studien würde ich auch keinen Wert legen. Meines Wissens werden dabei aber Paare untersucht, welche sich zur Verfügung stellen.

    Zitat

    Haben sie aber auch Leute küssen lassen, die sich nicht leiden können?

    In der Regel ist so etwas auch nicht der Fall. Es muss nichtmal etwas mit "leiden" zu tun haben, sondern vielmehr mit Attraktivität. Wie gut gefällt mir mein Gegenüber etc.