Sorry, was ist das denn?

    habe gerade gemerkt, das ich unter "Wandafisch" eingeloggt bin.


    Bin über Suchmaschine ixquick ins Forum gekommen und habe mich gar nicht eingeloggt, und hacken kann ich nicht.


    Thomas

    löl

    Zitat

    habe gerade gemerkt, das ich unter "Wandafisch" eingeloggt bin.


    Bin über Suchmaschine ixquick ins Forum gekommen und habe mich gar nicht eingeloggt, und hacken kann ich nicht.

    Tja, dann würde ich behaupten wollen, dass sich eine Person (vorzugsweise weiblich), die den gleichen PC benutzt wie du sich hier angemeldet, aber dann nicht ausgeloggt hat..


    ;-D Ich weiß ja jetzt nicht, wo dein PC steht, aber entweder eine Arbeitskollegin, deine Frau, deine Tochter oder deine Mutter ;-D

    Liebste Machinenkanone.....

    Ich habe in meinen Augen nichts anderes gemacht als mich konstruktiv beteiligt!


    Ich habe aus der Sicht einer Frau geschrieben, was ankommt und was nicht und mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da.


    Ich glaube, ich habe es hier allerdings größtenteils mit jüngeren Herren zu tun (was nicht negativ gemeint ist!), die offenbar etwas Schwierigkeiten haben, die Meinung einer älteren Frau gelten zu lassen, die ja nun reichlich Lebenserfahrung und auch reichlich Erfahrung mit Männer hinsichtlich "Anmache" UND "billiger Anmache" hat.


    Man kann eine Frau nicht nach Schema f anbaggern. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Was bei 100 Frauen ankommt kann gerade bei der 101 völlig in die Hose gehen.


    Verhaltensregeln gegenüber seinen Mitmenschen (nicht nur Frauen gegenüber, bekanntlich sind Männer noch schwieriger zu behandeln, weilwegen sensibel und daher mit Glazehandschuhen anzufassen) kann man sich selber aufstellen, aber dann auf Mitmenschen zu treffen, die diese Verhaltensregeln akzeptieren bzw die gleiche Einstellung haben, dürfte fast unmöglich sein. Weil jeder eine andere Lebenseinstellung hat bzw eine andere Erwartung, von seinen Mitmenschen behandelt zu werden. Und darum wird es Reibereien immer geben.


    Nichts für ungut. Ich habe nichts anderes gemacht bzw machen wollen , als mich konstruktiv zu beteiligen und war so unverschämt, mich in die Unterhaltung überwiegend jüngerer Männer (und Frauen) hier einzuklinken. Leider merkt man gerade hier dann wieder, wie gegensätzlich da die Meinungen auseinanderklaffen. Nicht nur Männlein und Weiblein reden oft genug an einander vorbei, wenn dann auch noch der Altersunterschied so grafierend ist, dann wird's schwierig. Obwohl ich für meinen Teil gerade solche Unterhaltungen (auch in Chats) schätze. Wohl kaum ein 25jähriger würde sich mit mir an einen Tisch setzen und sich über dieses Thema real unterhalten.


    Ich habe selber eine Tochter von 23 Jahren und schätze die Gespräche mit jungen Leuten. Nur damit ich nicht mißverstanden werde.

    hab ne Frage

    Ich habe mir jetzt noch nicht alles an Komentaren durchgelesen... um ehrlich zu sein habe ich gerade mal so die Verhaltensregeln gegenüber Frauen überflogen...


    wollte mal fragen ob die auch umgekehrt gelten, also um Männer anzubaggern... dann lese ich sie mir vielleicht auch mal durch. Ich gehöre nämlich zu den wenigen Frauen die die Initiative ergreifen und das ganz einfach deshalb weil die "Richtigen" nie von alleine kommen. Und damit mich am Ende eines Abends nicht wieder so ein Trunkenbold anmacht, wei ich alleine herumstehe, gehe ich lieber selbst auf die suche. Wobei ich denke das die Männer relativ anspruchslos sind was das angemacht werden betrifft. Sieht man so einiger Maßen gut aus, hat man schon die Hälfte geschafft. Die andere besteht darin zu fragen ob sich der Herr danach sehnt dich näher kennenzulernen. Also spare ich mir die Regeln vielleicht doch? Obwohl... ich habe da so eine Freundin... schwarzer Humor und sehr maskulin, die wurde von noch keinem angesprochen und es selber tun? Davor hat sie Angst... hmmm, naja, selber Schuld.

    ErdbeerSahneEukalyptus

    Zitat

    Ich habe in meinen Augen nichts anderes gemacht als mich konstruktiv beteiligt!


    Ich habe aus der Sicht einer Frau geschrieben,...

    Naja... c'est le ton qui fait la musique...


    Liebe Bombon! Wenn Du als lebenserfahrene Frau in eine neue Gesellschaft kommst, verteilst Du auch nicht gleich in alle Richtungen Deine ungefilterte Meinung, nicht? Da schaust Du erstmal, um was es überhaupt geht...


    Im übrigen hast Du wohl immer noch nicht ganz verstanden, was der Kern der Sache ist. Wenn Du auf ältere Männer stehst, dann ist das ja auch schön... diese haben sich aber sehr warhscheinlich meistens mit dem Thema dieses Threads bereist auseinander gesetzt. Es gibt aber einige jüngere Geschlechtsgenossen, bei denen macht es häufiger mal "peng" - um Deinen Ausdruck zu gebrauchen - aber bei der Frau der Träume ist ein ebensolches "peng" jedesmal meilenweit weg. WARUM? Was sollen diese Männer dann tun? Sich auf ein Leben als Single einstellen? Wenn Du darauf eine gute Antwort weißt, dann bist Du hier im Zentrum der Diskussion gelandet! Herzliche Einladung!


    Erwartungsvoll,

    Eukalyptusbonbon

    Hier geht es um den ersten Schritt der Kontaktaufnahme. Mit einer Frau ins Gespräch kommen. Nicht um den Prozess des sich näher Kennenlernens bei dem die Persönlichkeit des Einzelnen darüber entscheidet in welcher Form und mit welchem Ziel dieser weitergeführt wird.


    Bis bald,

    Moin Träumer,

    ich glaube nicht, das sich so viele ältere Männer mit diesem Thema auseinander gesetzt haben. Gerade die Männer meiner Generation (und noch ältere) haben in der Regel eine lange Beziehung hinter sich. Das "baggern" war in jungen Jahren mal und da wurde eigentlich nicht gebaggert, da hat sich "das" so ergeben.


    Ältere Männer sehen dieses Thema sicherlich auch gelassener und lassen alles mehr auf sich zu kommen (wie ich auch). Weil sich niemand in eine Schablone packen läßt - weder Frau noch Mann.


    Mit dem "peng" meine ich, wenn man die richtige Frau (oder auch Mann) trifft, fällt einem schon was ein; man merkt doch in der Regel, ob man auf Gegenliebe stößt oder abgelehnt wird. Sich aber von vornherein zu sagen, ich mach das so und so - das bringt doch nichts. Und wenn man nicht auf Gegenliebe stößt, sollte man es lassen.


    Man sollte zumindest nicht ganz so verbiestert an das "Problem" Frau herangehen (sind wir wirklich sooooo schlimm???) und gezielt auf Partnersuche gehen, MANN verkrampft sich nur und alles kommt blöde rüber.


    Einen Partner zu finden, ist in der heutigen Zeit nicht leicht. Das Internet verschlimmert das Ganze in meinen Augen nur noch. Menschen am PC geben sich anders als in der Realität. Und auch das Fremdgehen ist "Dank" der PC-Kontakte leicht, was eine Beziehung nicht unbedingt vereinfacht. Sich aber "Bagger-Regeln" aufzuerlegen führt zu einem verkrampften Auftreten dem anderen Gegenüber. Ein lockeres unverkrampftes "Hallo" UND ein Gesprächsthema sind wichtig, um auf einen Nenner zu kommen.


    Was nützt einem die schönste Traumfrau oder der schönste Traummann, wenn er mir zwar symphatisch ist vom Äußeren her aber ich nicht mit ihm reden kann? Und möglichst nicht nur über Fußball ;-) - das wäre allerdings auch nur bei mir kein Thema, andere Frauen interessieren sich dafür und da muß man sich halt mit Feingefühl herantasten :-/

    Ungesund

    Ich glaube dieses Regelwerk kannst Du fast uneingeschränkt auch in die entgegengesetzte Richtung benutzen. Da ich ja so gut wie nie angeflirtet wurde schreibe ich mal ganz naiv aus der Sicht eines total schüchternen Mannes von 29 wie ich es mir wünschen würde.


    Zu den Regeln. Am besten Seite 1 dazu einem Extrafenster lesen:


    1. Besonders für Schüchterne ist es eine Erleichterung wenn auch die Frau richtig verlegen ist. Man traut sich sofort mehr denn man fühlt sich nicht mehr minderwertig.


    2. Da es aber immer noch ungewöhnlich ist das die Frau den Anfang macht wissen besonders Schüchterne nicht wie sie reagieren sollen. Der Gesichtsaudruck die eigene Verwirrung ob der Situation zu unterdrücken und dabei weiter cool auszusehen wird gerne auch als abweisend interpretiert.


    ...


    4. Locker bleiben. Zu viel Respekt erzeugt Distanz. Der Mann erwartet dann irgendeine hochtrabende Höflichkeit wie "die aktuelle Uhrzeit erfragen" oder "den Weg zu den Toiletten erklärt haben wollen".


    5. Beinahe ungeingeschränkt gültig. Allerdings dem Mann die Chance lassen selber auf die Frau zuzugehen. Erst wenn er sich trotz diverser Lockgesten nicht traut den Spieß umdrehen.


    6. Nichts überstrürzen. Erst sein Interesse wecken. Dann freut es ihn umso mehr wenn dieses Interesse auch erwidert wird.


    ...


    11. Bei einem schüchternen Mann ist es viellecht doch sinnvoller nach seiner Nummer zu fragen. Er traut sich vielleicht nicht anzurufen weil er denkt das er nach dem "Nein" sowieso keine Chance mehr hat.


    ...


    13. Bitte keine "ollen Leiern" erzählen. Das verwirrt nur. Ein schüchterne Mann kommt aus sich heraus wenn er neugierig wird oder von seinen Leidenschaften erzählen kann. Dann wird er locker. Also Gegenfragen provozieren und auf seine Hobbies eingehen.


    ...


    17. Direkt zu zeigen das man was Festes will kann einen schüchternen Mann in ein Gefühlschaos stürzen. Er weiß vielleicht selber noch nicht was er wirklich will. Dies aber sofort auszuschließen könnte ihn verletzten nach dem Motto "Schon wieder eine die nur einen guten Freund will". Und genau das auch noch zu sagen wäre dann endgültig der Todesstoß für sein angekratztes Selbstbewusstsein.


    Diese Regeln gelten aber nur für schüchterne Männer wie ich einer bin. Um von Maschinenkanone angesprochen zu werden brauchst Du wohl eher "ein Regelwerk zum sich aufreißen lassen" oder wie "wie mache ich mich interessant" ;-)


    Bis bald *:),

    Moin! Wollt mich hier auch mal wieder zu Wort melden ;-D

    Zitat

    Man sollte zumindest nicht ganz so verbiestert an das "Problem" Frau herangehen (sind wir wirklich sooooo schlimm ) und gezielt auf Partnersuche gehen, MANN verkrampft sich nur und alles kommt blöde rüber.

    Es geht hier doch garnicht darum, gezielt auf Partnersuche zu gehen. Es geht darum, die Augen offen zu halten um seine Chancen zu erkennen und diese schussendlich auch zu nutzen, also weiterhin relativ passiv auf passende Situationen zu warten und diese dann, sobald sie erkannt sind, aktiv zu nutzen.

    Zitat

    Ältere Männer sehen dieses Thema sicherlich auch gelassener und lassen alles mehr auf sich zu kommen (wie ich auch). Weil sich niemand in eine Schablone packen läßt - weder Frau noch Mann.

    Du magst recht haben - niemand lässt sich gerne in eine Schablone packen. Aber auch darum geht es nicht. Die Tips, die Maschinenkanone hier gibt sind meiner Ansicht nach Facetten der Kommunikation, die du nicht beherrschst, wenn du die Kommunikation selbst scheust. Es ist wie mit einer unbekannten Sprache - du musst sie erst lernen, bevor du sie anwenden kannst und deine Gedanken, Absichten und Wünsche verständlich (eindeutig) artikulieren kannst.


    Hier wird dir kein Schema vorgeschrieben, nach dem du zu handeln hast, es werden dir bloss Handlungsweisen erörtert, die dir helfen können erst einmal dein eigenes "Schema" zu entwickeln und es dann auch anwenden zu können.


    Durch die zahlreichen Erfahrungsberichte siehst du, wie auf welche Handlungsweisen reagiert wird -ob positiv, ob negativ und von welcher Art Mensch positiv und negativ, dass hilft dir enorm weiter, wenn du aus den Erfolgen und Misserfolgen anderer lernen kannst und diese in dein Repertoire aufnimmst um später selbst davon zu profitieren.

    Zitat

    Sich aber "Bagger-Regeln" aufzuerlegen führt zu einem verkrampften Auftreten dem anderen Gegenüber. Ein lockeres unverkrampftes "Hallo" UND ein Gesprächsthema sind wichtig, um auf einen Nenner zu kommen.

    Und genau darum geht es. Nicht, um krampfhaft selbst auferlegte Regeln einzuhalten - das wäre Schwachsinn! Es geht darum, auf die gegenwärtige Situation angemessen reagieren zu knnen, um "ein lockeres unverkrampftes "Hallo"" und später ein Gesprächsthema zu finden. Das kann man aber nicht von Anfang an, sondern muss es lernen.


    JEDER musste es lernen, auch die Männer und Frauen in DEINEM Alter, nur vielleicht haben die es teilweise nicht so bewusst gemacht, wie die Schreiber und Leser in diesem Faden. Und dir kommen solche Männer dann nur deshalb nicht verkrampft vor, weil sie eben auf eine lange Erfahrung zurückgreifen können. Daher kommt Ihre Sicherheit und die ganze Zielstrebigkeit und Improvisationskunst.

    Zitat

    Menschen am PC geben sich anders als in der Realität.

    Im Allgemeinen ehrlicher würde ich sagen, von denen abgesehen, die in Foren und Netzwerken surfen, um mutwillig Kommunikation anderer zu stören...


    Grüße,

    f]@ Ungesund[/b]

    Zitat

    Ich gehöre nämlich zu den wenigen Frauen die die Initiative ergreifen und das ganz einfach deshalb weil die "Richtigen" nie von alleine kommen.

    Richtig. Schön, das von ner Frau zu lesen.


    Also, wenn du selber aktiv wirst, kannst du auf dieses "Regelwerk" verzichten. Es ist nur eine Samlung von zu beachtenden Fakten und Denkanstößen im Falle kommunikativer Hilflosigkeit.


    Wenn du da hinreichend mutig, frech und infolge dessen auch bewandert bist, kannst du dir die Lesezeit sparen. Es ist nämlich schon ein bißchen auf Frauen zugeschnitten, denn ich habe mir noch keine genaueren Gedanken darüber gemacht, wie man Männer aufreißt. Aus naturgegebenne Gründen. ;-)


    Was deine Freundin angeht ... sie sollte einfach mal versuchen, etwas interessiert zu gucken. Und "schwarzen Humor" besser lassen. Ein Mann ist aufgeregt, wenn er sich zum ersten Mal an ne Fraun rantraut. Trifft er da auf Ironie oder gar Sarkasmus, interpretiert er das all zu leicht als Arroganz und der Fall ist erledigt.


    .

    Zitat

    Wobei ich denke das die Männer relativ anspruchslos sind was das angemacht werden betrifft. Sieht man so einiger Maßen gut aus, hat man schon die Hälfte geschafft.

    Stimmt im Groben. Wenn du dann noch eine offene führende Art hast, kannst du eigentlich nicht mehr verlieren. Jeder Mann freut sich, wenn ne Frau ihm deutlich zeigt "Ich will mit dir!" (Primitive Menschen schlussfolgern jetzt primitiv. Ich meine "Ich will mit dir ins Café / spazieren / sonst wohin gehen!")


    Auch sehr gut: konkrete Vorschläge für Unternehmungen machen! Auch eine Frau wird durch "Entschlossenheit" attraktiv.


    .


    .


    .


    @ Bonbon

    Zitat

    Weil sich niemand in eine Schablone packen läßt - weder Frau noch Mann.

    Akzeptiert.

    Zitat

    Sich aber von vornherein zu sagen, ich mach das so und so - das bringt doch nichts. Und wenn man nicht auf Gegenliebe stößt, sollte man es lassen.

    Haben wir nach der 5. Wiederholung nun auch verstanden.


    .

    Zitat

    Man sollte zumindest nicht ganz so verbiestert an das "Problem" Frau herangehen (sind wir wirklich sooooo schlimm ) und gezielt auf Partnersuche gehen, MANN verkrampft sich nur und alles kommt blöde rüber. ... Was nützt einem die schönste Traumfrau oder der schönste Traummann, wenn er mir zwar symphatisch ist vom Äußeren her aber ich nicht mit ihm reden kann?

    Vorschlag: Du liest genau nach, was hier passiert, oder du hältst dich raus. Einverstanden? Worum es hier geht, hast du nicht verstanden, wie die obigen Zitate bezeugen. Tut mir leid, aber das ist einfach evident.


    Bitte kein weiteres Timewasting.


    .


    .


    .


    @ draussenseiter


    :)^

    Danke Peter, hab verstanden!

    I"m Allgemeinen ehrlicher würde ich sagen, von denen abgesehen, die in Foren und Netzwerken surfen, um mutwillig Kommunikation anderer zu stören..."


    Wem meine Meinung nicht gefällt, macht es offenbar so! Ich glaube, die Kommunikationsschwierigkeiten, die DU mir unterstellst, hast Du nicht ich!


    Schönen Tag noch..........

    bonbon

    Ich glaube, der Peterrr hat damit gar nicht _dich_ gemeint 8-) , sondern eher das was landläufig als "Forentroll" bekannt ist..


    PS: das "Regelwerk" klingt sehr sinnvoll aus meiner Sicht, für den Zweck für den es erdacht und (dankenswerter Weise unter häufiger Verwendung von Punkt, Komma und Großschreibung) geschrieben wurde!

    Ja, eigentlich habe ich damit Bonbon gerade nicht gemeint.


    Ich hatte überlegt es dazu zu schreiben, dass ich sie damit NICHT meine (sondern wie bereits erkannt die sog. "Trolls"), dachte aber dann würde sie meinen, ich würde ihr etwas unterstellen... wie man's macht, man machts falsch - so denkt sie's nämlich auch.


    Aber das hat nix mehr mit dem Thema zu tun, ich bin ab jetzt solange ruhig, bis ich wieder was hab, was zum Thema passt.


    Dauert hoffentlich nich so lange ;-D


    Grüße,