Zitat
    Zitat

    und wer mich kennt, der kennt auch die Einzigartigkeit meines Ganges, denn darin spiegelt sich mein schelmisches Wesen wider. Ich gehe süffisant wurde mir mal gesagt ;-)

    Ich hau mich auch weg ;-D

    Wahrscheinlich wackelt er ganz neckisch mit dem Po. Zum Glück ist er vorhin dabei nicht mit seinem Tablett gestolpert und hat sich hingepackt. DAMIT hätte er der Frauenrunde einen lustigen Moment beschert und wäre in positiver Erinnerung geblieben.

    Zitat

    aber übertriebenes Selbsbewusstsein kann ja auch was Anziehendes haben ;-D

    Fragt sich nur auf wen. Auch bei Frauen gibt es deutliche qualitative Unterschiede. (Ich meine jetzt nicht dich, sondern allgemein.) Es soll ja Frauen geben, die sind schon mit sehr wenig zu beeindrucken.


    Womit wir zu Euler und MK kommen.

    Zitat

    Du denkst also, dass MK's Geschichten auf einer fehlerhaften Einschätzung seiner selbst gegenüber Frauen und deren Signale basieren?

    Ich denke schon, dass er viele kennenlernt. Ich glaube aber, dass hat nichts mit seiner umwerfenden Art zu tun (schmacht), sondern mit der simplen Tatsache, dass er jede zweite anquatscht. So hätte selbst Quasimodo viele kennengelernt. Und das wiedrum hat er aus irgeneinem Grund bitter nötig. Darüber wurde hier glaube ich noch gar nicht geredet. Warum hat jemand sowas nötig? Traurig (kopfeinzieh). Ich denke auch, wenn eine kluge selbstsichere Frau merkt, was er eigentlich im Schilde führt, schmeisst sie ihn schnell raus bzw. benutzt ihn auch nur zum Spaß haben.


    Alles heisse Luft. Glaub das nicht. Niemand, NIEMAND ist unwiderstehlich.

    Zitat

    sie sprechen ihn dann an und sind sofort vernarrt in ihn

    Das vergiss mal ganz schnell. Ich glaube das nicht. Selbst wenn sie sich von ihm einlullen lassen - spätenstens wenn sie merken, was er will (und das geht oft sehr schnell) sind sie wieder weg. Ich spreche aus Erfahrung. Ich hab mal so einen kennengelernt (vielleicht war er's ja). Ich habe schnell gemerkt was für einer das ist und dann durfte er mitten in der Nacht nach Hause gehen. Er sagte noch resigniert: Die meisten Frauen sehen das so wie du :°(:°_

    Zitat

    Was wollte der denn

    Wen meinst du jetzt?


    Aber allgemein kann man sagen, dass Leute, die immer und immer und immer einen nach dem anderen kennenlernen wollen, und das nicht nur um die 20 wo jeder seinen Marktwert testen will, ein krasses Problem mit sich selbst haben. Ob sie nun nur exzessiv Flirten, es bei je einem einmaligen GV belassen, Affären oder ständig wechselnde Partner haben. Nein, ich meine damit nicht, dass die Menschen nun mal eine unterschiedlich ausgeprägte Libido haben, ich meine damit diesen bitteren Wunsch nach Anerkennung und Bestätigung oder sonst etwas nicht Positivem, der da meistens durchschimmert.


    Meine Bekanntschaft wollte eben Erfahrungen mit verschiedenen Frauen machen. Und wahrscheinlich Bestätigung. Und dafür stand ich nicht zur Verfügung.


    Mit Sexualität wird doch oft anderes kompensiert.


    Oder gibt es tatsächlich noch Leute, die glauben, es gäbe die geborenen Gigolos?


    So weit ich weiss, gibt es schon Leute, die erfolgreich eine offene Beziehung führen. striptease ist glaube ich so jemand. Hier geht es aber immer nur um das kennenlernen. Eine mögliche offene Beziehung würde vermutlich abgelehnt, denn darum geht es meiner Meinung nach überhaupt nicht.

    Zitat

    denn darum geht es meiner Meinung nach überhaupt nicht.

    Eben, und somit ist auch

    Zitat

    ich meine damit diesen bitteren Wunsch nach Anerkennung und Bestätigung oder sonst etwas nicht Positivem, der da meistens durchschimmert

    völlig gegenstandslos.Siehe Seite 1 dieses Fadens und den allerersten Beitrag. Wenn MK darüber hinausgehend etwas schildert, ist das m.E. 1. sein Faden und 2. evtl. in tieferem Zusammenhang mit dem Fadensinn sowie 3. als rhetorische Auflockerung zu sehen.


    Über irgendwelche individuellen, mehr oder weniger typisch menschlichen Befindlichkeiten (wer ist der Meinung, daß er/sie keine hat ??? ), kann man sich sicher außerhalb dieses Fadens austauschen... :)z ;-)

    Zitat

    Ich hau mich auch weg aber übertriebenes Selbsbewusstsein kann ja auch was Anziehendes haben

    ;-D War mir schon beim Schreiben klar, dass sowas kommt. Hab das wohl etwas übertrieben ausgedrückt. Naja, wurscht ;-)

    @ weaver

    Zitat

    Würd mich freuen wenn Neuigkeiten posten würdest.

    Yoa, das war für mich ne einmalige Sache. Die Absicht war primär natürlich einen Eindruck zu hinterlassen, auch wenn ich nicht weiß, was für ein Eindruck das genau war. Aber das ist nicht die einzige Absicht gewesen. Vielleicht hat ihr das Kompliment ja gut getan, ich hoffe es.

    Zitat

    Kann das ausreichen um plötzlich etwas für jemanden zu empfinden?

    Natürlich kann das so sein :-)

    @ Luis:

    Zitat

    So wie ich es verstanden habe geht es ja gar nicht darum, nur einen kennezulernen, und da würde ja wirklich weniger reichen. Es geht darum, möglichst viele "aufzureissen", und um dort eine möglichst hohe Erfolgsquote zu erzielen eine möglichst ausgefeilte Gebrauchsanweisung zu erstellen.

    Schade, aber du hast den Thread falsch verstanden. Das kriegt man im Crossreading kaum mit, aber wenn man sich etwas intensiver damit auseinander setzt, dann erkennt man auch, dass die handvoll Männer, die hier regelmäßig posten, ganz andere Absichten haben. Sicherlich hast du nicht ganz Unrecht. Es geht darum eine gewisse Erfolgsquote zu erzielen, eine Gebrauchsanweisung zu erstellen, nach Gemeinsamkeiten zu suchen, die halt oft funktionieren und es geht auch darum seinen Marktwert zu testen. Weißt du was ich an deinem Post aber ganz und gar abstoßend finde? Dass du das verurteilst.


    Es ist nichts falsch daran Erfolg bei Frauen zu haben. Es geht dabei nicht um die Quote selbst, es geht darum generell Erfolg zu haben und Erfolg, egal worin, wünscht sich jeder Mensch.


    Es ist nichts falsch daran eine Gebrauchsanweisung zu erstellen. Durch die Bildung eines Modells kann Wissen vermittelt werden und dieses Wissen kann jeder für sich selbst nutzen. Vielleicht wird die eine oder andere Beziehung dadurch auch glücklicher.


    Es ist nichts falsch daran "ganz ordinär" seinen Marktwert zu testen. Es ist vielleicht falsch, wenn man das quasi mit neurotischem Eifer macht, aber darum geht es hier nicht.


    Du setzt all das aber in einen negativen Kontext und ich finde das äußerst anmaßend. Du verurteilst die Leute hier und meinst geblickt zu haben worum es hier geht, nämlich um ordinäre Selbstbestätigung und Frauenverschleiß bis zum Gehtnichtmehr. Wenn du auch nur eine einzige der Geschichten hier aufmerksam gelesen hättest, dann wäre dir sicherlich sehr schnell aufgefallen, dass es meist um ein Geben und Nehmen gleichzeitig geht. Das einzige, was hier gewissermaßen an Bedeutung verloren hat, ist das Konstrukt der westlichen Welt namens Beziehung und selbst das ist nicht ganz verloren gegangen und wird durchaus immer wieder mal aufgegriffen.

    Zitat

    Ich habe schnell gemerkt was für einer das ist und dann durfte er mitten in der Nacht nach Hause gehen.

    So? Was war das denn für einer? Einer, der dir "nur" an die Wäsche wollte? Muss einer also Beziehungsabsichten haben, um "rein" zu sein, um ein gutes Gewissen haben zu können, um nicht "ordinär" zu sein, um gut genug für dich zu sein?

    Zitat

    Ich denke auch, wenn eine kluge selbstsichere Frau merkt, was er eigentlich im Schilde führt, schmeisst sie ihn schnell raus bzw. benutzt ihn auch nur zum Spaß haben.

    Oh ja, was er "eigentlich" im Schilde führt. Kannst du das mal spezifizieren? Haben also selbstsichere und kluge Frauen einzig und allein Beziehungsbedürfnisse und alles andere ist gefälligst mit einem verächtlichen Blick zu brandmarken?

    Zitat

    ich meine damit diesen bitteren Wunsch nach Anerkennung und Bestätigung oder sonst etwas nicht Positivem, der da meistens durchschimmert.

    Natürlich, das muss es sein. Einen anderen Grund für Flirten und Kennenlernen gibt es nicht. Geben und Nehmen steht nicht zur Diskussion, es ist per Naturgesetz die Suche nach Anerkennung, Bestätigung und die Kompensation von Minderwertigkeitskomplexen.

    Zitat

    Meine Bekanntschaft wollte eben Erfahrungen mit verschiedenen Frauen machen. Und wahrscheinlich Bestätigung. Und dafür stand ich nicht zur Verfügung.

    Ja, ist doch völlig in Ordnung so. Ich wette er hat dich dafür nicht verurteilt, du ihn schon.


    Luis, ich will gar nicht abstreiten, dass es Leute gibt, die all das vereinen, was du hier zum Ausdruck bringst, aber ich kann dir versichern, dass sich diese Leute nicht in diesem Thread (aktiv) aufhalten und insofern finde ich deine Postings absolut anmaßend und deplatziert. :(v >:(


    (Und ich weiß genau, dass ich gerade aggressiv schreibe, weil du es irgendwie schaffst mich auf die Palme zu bringen und das passiert mir sehr selten.)

    Hey guten Morgen!


    Ich hatte geahnt, dass ich mit meiner Meinung hier sofort als Störenfried betrachtet werde. Aber warum bringt es euch so auf die Palme, wenn jemand die Diskussion hier teilweise kritisch sieht? Man kann Dinge doch von unterschiedlichen Standpunkten sehen, und ich hatte mich schon gewundert, dass Euler der erste ist, der hier Zweifel anmeldet. Da ich das Genze auch kritisch sehe, bin ich einfach mal mit auf den Zug aufgesprungen. Und dass ihr jetzt so wütnd seid, das spricht irgendwie dafür, dass ihr total überzeugt seid von dem was ihr macht und eigentlich sollte man doch in der Lage sein, eigenes Handeln objektiv und umfassend anzuschauen. Das fehlt mit hier.


    So. Ich wollte den Faden nicht boykottieren, jedoch werden hier teilweise menschenverachtende Dinge verherrlicht, das finde ich schon. Und soweit ich weiss, WA, gerätst du immer mal wieder mit anderen Usern in anderen Fäden aneinander, gerade wegen solcher Positionen. Das fällt vielleicht hier, wo man sich weitestgehend einig ist, nicht so auf?!

    Zitat

    Weißt du was ich an deinem Post aber ganz und gar abstoßend finde? Dass du das verurteilst.

    Ich verurteile eine konkrete Sache, und du wirst nicht abstreiten können, dass es sich schon so anhört: Ich habe den Eindruck, dass alles, was hier propagiert wird, auf dem Rücken von vorzugsweise Frauen ausgetragen wird (also denen, die sich das gefallen lassen). Ich wiederum finde es abstoßend, wenn man Menschen über einen gewissen Grad hinaus für seine Zwecke einsetzt, sei es, das Selbstwertgefühl aufzubessern, sei es im Dienste der Marktforschung (der eigenen), und auf die Freiwilligkeit bei diesem Spiel weitestgehend zu verzichten. Ich meine hier nicht die Männer, die sich ein paar Tips holen, ich meine schon die, die eine Wissenschaft daraus machen. Ich lese hier hin und wieder eine leicht menschenverachtende Tendenz heraus, ehrlich WA. Und ja, ich habe schon einige Geschichten gelesen, das kannst du mir jetzt nicht vorwerfen. Ich bin mir über die Gegenseitigkeit nicht so sicher, gerade bei den Geschichten, die du so erzählst (auch in anderen Fäden). Und das musst du dir schon anhören!


    Mich persönlich würde echt interessieren, was für Menschen dahinterstecken und warum sie so handeln. Und eben das wurde hier nicht thematisiert. Irgendwo hatte MK auch mal behauptet, Beziehungen machten ihm Angst. Und gerade das finde ich im Zusammenhang mit einem Aufreisserfaden signifikant und interessant. Na gut, diese Diskussion kann man dem Faden natürlich nicht aufdrängen.


    Und natürlich finde ich es nicht schlimm, seinen Marktwert mal zu testen, aber in bestimmten Grenzen eben.

    Zitat

    So? Was war das denn für einer? Einer, der dir "nur" an die Wäsche wollte? Muss einer also Beziehungsabsichten haben, um "rein" zu sein, um ein gutes Gewissen haben zu können, um nicht "ordinär" zu sein, um gut genug für dich zu sein?

    Es geht mir nicht darum, was zwei Menschen miteinander wollen, ob es nur Sex ist, eine Affäre oder was auch immer - solange beide das Spiel wollen. Dieser Typ wollte genau das, was man hier und da herauslesen kann: Er wollte etwas für sich, ohne mich vorher einzuweihen. Sprich er wollte sexuelles Vergnügen, andere Menschen kennenlernen, sich ausprobieren, testen, wie weit er gehen kann. Er ist durch die Gegend gezogen und hat Frauen angequatscht, und das nicht, weil er sich für sie als Menschen interessiert hat, sondern weil er sie für seine Dienste nutzen wollte. Und DAS ist abstoßend und Menschenverachtend. Weisst du, ein nicht dämliches Gegenüber merkt es irgendwann, ob es persönlich gemeint ist oder es ungefragt für fremde Zwecke eingesetzt wird. Und das widerspricht meinem Verständnis dafür, wie man mit anderen Menschen umgeht. Und genau das stört mich. Was zwei Menschen sonst miteinander anstellen, ob sie Sado-Maso praktizieren oder was weiss ich - wenn beide einverstanden sind, ok, auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann.


    Ich finde, hier geht es nicht nur um das Perfektionieren von Anmach-Strategien, sondern um mehr. Und ich finde, dass du das mit deiner Argumentation wirklich etwas bagatellisierst.


    Aber lass gut sein, wir müssen uns ja nicht streiten. Aber warum wird Kritik hier so wenig konstruktiv aufgenommen? Ich hatte einfach meinen Eindruck geschildert. Da dieser nicht mit den anderen hier konform geht, stinkt dir das. Oder glaubst du dich in deinen Absichten boykottiert, dass es Frauen gibt, die solche Vorgehensweisen abstoßend finden?

    Zitat

    insofern finde ich deine Postings absolut anmaßend und deplatziert

    Naja, und ich finde das Verhalten, was hier gegenüber anderen Menschen teilweise propagiert wird anmaßend und deplatziert. Und da hatte ich einfach was dagegengesetzt. Da sieht man mal wieder, wie schlecht manche Leute mit Kritik umgehen können. Es ist ja anicht so, dass meine Aussagen widerlegt werden oder gesagt, dass die aus bestimmten Gründen nicht zutreffen. Ich erzeuge ja regelrechte Wut damit. Und ich hatte ja nicht seit Monaten immer wieder blöde sinnlose Bemerkungen eingestreut. Vielleicht fühlt sich der ein oder andere ja doch ertappt.


    Na gut, ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass hier doch teilweise sehr grenzwertige Äußerungen getätigt werden und insofern das Bild etwas vervollständigen, denn selbstverständlich ist es nicht so, dass man Frauen einfach ansprechen kann und die gehen dann willenlos mit. Und mein Beispiel sollte nur zeigen, dass Wunschdenken und Realität dann doch häufig sehr weit auseinanderklaffen, gerade was das Ankommen beim anderen Geschlecht angeht.

    Zitat

    Und das wiedrum hat er aus irgeneinem Grund bitter nötig. Darüber wurde hier glaube ich noch gar nicht geredet. Warum hat jemand sowas nötig? Traurig (kopfeinzieh)

    Ich glaube, wenn du etwa mehr gelesen hättest, als nur den Titel und ein paar Zeilen, würdes du das nicht schreiben. Wie oft hat er wohl betont, dass es ihm nicht nur um Sex, sondern auch um menschliche Nähe geht. Und wer aufmerksam liest, kann das selbst fühlen.

    Zitat

    Ich denke auch, wenn eine kluge selbstsichere Frau merkt, was er eigentlich im Schilde führt, schmeisst sie ihn schnell raus bzw. benutzt ihn auch nur zum Spaß haben.

    Ja, der böse MK spielt den Frauen ewige Liebe vor, um sie in sein Bett zu kriegen! %-|(Was soll er denn mit den Frauen haben anstelle von Spass? In einem Meer von Traurigkeit versinken?;-D


    Solche Kommentar machen mich einfach wütend! Da gibt sich jemand die Mühe, seine Erfahrungen anderen zugänglich zu machen und dann kommt immer wieder die alte Leier vom bösen Aufreisser, der die Frauen nur benutzt usw.

    **Luis08

    Zitat

    Ich denke schon, dass er viele kennenlernt. Ich glaube aber, dass hat nichts mit seiner umwerfenden Art zu tun (schmacht), sondern mit der simplen Tatsache, dass er jede zweite anquatscht.

    Wie sonst?

    Zitat

    Und das wiedrum hat er aus irgeneinem Grund bitter nötig.

    Was ist daran so bitter?

    Zitat

    Darüber wurde hier glaube ich noch gar nicht geredet.

    Glauben ist nicht Wissen. Lies den Faden, bevor du glaubst, endlich das richtige Urteil abgeben zu können.

    Zitat

    Warum hat jemand sowas nötig? Traurig (kopfeinzieh).

    Was ist daran traurig?

    Zitat

    Ich denke auch, wenn eine kluge selbstsichere Frau merkt, was er eigentlich im Schilde führt, schmeisst sie ihn schnell raus bzw. benutzt ihn auch nur zum Spaß haben.

    Eine kluge, selbstsichere Frau wüsste von vornherein, dass und wie Männer sexuelles Interesse bekunden. Da wird nichts im Schilde geführt, das ist der Lauf der Natur. Aber die wollen wir ja immer schön unterdrücken, nicht?

    Zitat

    Ich habe schnell gemerkt was für einer das ist und dann durfte er mitten in der Nacht nach Hause gehen.

    Wie kam denn der Mann nachts zu Dir nach Hause,:-o wolltest du ihm deine CD Sammlung zeigen?

    Zitat

    Aber allgemein kann man sagen, dass Leute, die immer und immer und immer einen nach dem anderen kennenlernen wollen, und das nicht nur um die 20 wo jeder seinen Marktwert testen will, ein krasses Problem mit sich selbst haben

    Aber allgemein kann man sagen, dass Leute, die ihr Leben lang nach der großen Liebe suchen, und das nicht nur mit um die 20, wo jeder noch Illusionen hat, ein krasses Problem mit sich selbst haben. (Ich liebe Verallgemeinerungen!)

    Zitat

    ich meine damit diesen bitteren Wunsch nach Anerkennung und Bestätigung oder sonst etwas nicht Positivem,

    Was bitte ist bei dem Wunsch nach Anerkennung und Bestätigung NICHT positiv? Suchst du das bei deinem Beziehungspartner etwa nicht?

    Zitat

    Aber warum bringt es euch so auf die Palme, wenn jemand die Diskussion hier teilweise kritisch sieht?

    Ach, jetzt kommen Reaktionen auf dein Posting und werden sofort als Bestätigung dafür gewertet, dass du Recht haben musst? Mein Gott Luis08, es geht doch nicht darum, dass du "kritisch" bist, sondern, dass du dein vermeintlich besseres Leben höher stellen willst und das mit seltsamen Moralvorstellungen begründest. Noch hast du mich nicht überzeugt ;-)

    Zitat

    hatte mich schon gewundert, dass Euler der erste ist, der hier Zweifel anmeldet.

    Lies den Faden...

    Zitat

    Und dass ihr jetzt so wütnd seid, das spricht irgendwie dafür, dass ihr total überzeugt seid von dem was ihr macht

    Ja natürlich, sonst würde man es doch nicht tun???

    Zitat

    und eigentlich sollte man doch in der Lage sein, eigenes Handeln objektiv und umfassend anzuschauen. Das fehlt mit hier.

    lalala:=o

    Zitat

    Ich habe den Eindruck, dass alles, was hier propagiert wird, auf dem Rücken von vorzugsweise Frauen ausgetragen wird (also denen, die sich das gefallen lassen)

    Und genau hier wird es absurd. WENN sich jemand etwas gefallen lässt, wo ist dann das Problem? (Wobei ich mir jetzt nicht verkneifen kann, zu behaupten, dass die Frauen nicht immer nur auf dem Rücken liegen...)

    Zitat

    Ich wiederum finde es abstoßend, wenn man Menschen über einen gewissen Grad hinaus für seine Zwecke einsetzt,

    Genau! Und die Leute hier im Faden tun genau das! Alle auf den Scheiterhaufen!

    Zitat

    und auf die Freiwilligkeit bei diesem Spiel weitestgehend zu verzichten.

    Hab ich irgendwas überlesen??? Geht es hier um Gewalt, Zwang oder gar Schlimmeres:-o


    :-o

    Holla, wie krass.


    Allein die Tatsache, dass ihr alle so aufgebracht reagiert, steht ja schon für sich. Ehrlich, soll ich das jetzt Punkt für Punkt abarbeiten?


    Wenn ihr mir vorwerft, den Text nicht richtig gelesen zu haben, dann müsst ihr mir das erst mal vormachen. Ihr habt teilweise auch nicht richtig hingeschaut.


    Wo habe ich gesagt, dass ich nur von Sex rede? Ich redete vom Ausnutzen, und ich redete nicht allein von MK.


    Ich habe nicht die Leier vom bösen Aufreisser gespielt, ich frage mich, warum MK so drauf ist und warum ihm Beziehungen Angst machen und warum er so viele Frauen kennenlernen muss. Ihr denkt wohl ihr könntet mich so einfach abspeisen indem ihr mir dieses Anti-Aufreisser-Klischee unterstellt. Dass jemand seinen Marktwert testet ist die eine Sache. Dass jemand das zu seinem Lebensprinzip macht ist die andere. Was da hinter steckt, interessiert mich brennend.

    Zitat

    Was ist daran so bitter?

    Ich frage mich, wie du so etwas fragen kannst. Das weisst du echt nicht?

    Zitat

    Da wird nichts im Schilde geführt, das ist der Lauf der Natur. Aber die wollen wir ja immer schön unterdrücken, nicht?

    Da sehe ich, dass du nicht richtig gelesen hast sondern mir Dinge unterstellst.

    Zitat

    Wie kam denn der Mann nachts zu Dir nach Hause, :-o wolltest du ihm deine CD Sammlung zeigen?

    Man kann doch jemanden abends nach Hause einladen, ohne bestimmte Absichten. Ich jedenfalls kann das. Als er mir an die Wäsche ging bin ich stutzig geworden.

    Zitat

    Aber allgemein kann man sagen, dass Leute, die ihr Leben lang nach der großen Liebe suchen, und das nicht nur mit um die 20, wo jeder noch Illusionen hat, ein krasses Problem mit sich selbst haben. (Ich liebe Verallgemeinerungen!)

    Ich unterscheide die Suche nach Liebe, nach Selbstbestätigung, nach Sex usw. Ich sehe hier nicht in erster Linie die Suche nach Liebe.

    Zitat

    Was bitte ist bei dem Wunsch nach Anerkennung und Bestätigung NICHT positiv? Suchst du das bei deinem Beziehungspartner etwa nicht?

    Da kommt es ganz klar auf das Maß an, und inwieweit man andere dafür einspannen muss.

    Zitat

    dass du dein vermeintlich besseres Leben höher stellen willst und das mit seltsamen Moralvorstellungen begründest

    Sag mal, wo habe ich gesagt, dass mein Leben besser ist. Und was für seltsame Moralvorstellungen? Wenn es für dich eine seltsame Moralvorstellung ist die Bedürfnisse anderer zu beachten, dann habe ich eine seltsame Moralvorstellung und bin darauf auch noch stolz.


    Hey, was bringt ihr hier für Klischee-Argumente und Gemeinplätze. Wenn schon, dann geht doch darauf ein, was ich konkret gesagt habe. Beantwortet mir doch die Frage, was MK antreibt. Das interessiert mich!

    Zitat

    WENN sich jemand etwas gefallen lässt, wo ist dann das Problem?

    Da hast du leider Recht. Traurig in diesem Fall für die betreffenden Frauen.

    Zitat

    Und die Leute hier im Faden tun genau das!

    Ich hatte nirgends von den Leuten hier geredet. Ich meinte bestimmte, und das hatte ich im vorigen Post auch deutlich gemacht.

    Zitat

    Hab ich irgendwas überlesen ??? Geht es hier um Gewalt, Zwang oder gar Schlimmeres :-o

    Jetzt stell dich doch nicht dümmer als du bist. Ich bin sicher, dass du den Unterschied zwischen körperlicher Gewalt und jemandem etwas vorenthalten und ihm damit die Möglichkeit zu entscheiden nehmen, inwieweit er das mitmachen möchte, kennst. Darum geht es mir.


    So. Und da ihr ja auch unverblümt schreibt was ihr denkt, mache ich das jetzt auch (obwohl ich das doof und auch beleidigend finde). Es nervt mich schon, dass ich jetzt auf so viele Gemeinplätze antworten muss und dass ich den Eindruck habe, nicht jeder hat meine Kritikpunkte differenziert erfasst. Ich stelle mich dem ja sonst gerne und ich bin generell immer bereit, meine Sicht der Dinge zu erweitern.

    Zitat

    Glauben ist nicht Wissen. Lies den Faden, bevor du glaubst, endlich das richtige Urteil abgeben zu können.

    Sag mir mal ungefähr die Stelle, wenn es sie denn gibt. Dann bin ich ruhig ;-)


    Äh und geurteilt habe ich nicht, ich habe meinen Eindruck geschildert. Irgendwie hattet ihr euch darauf gar nicht bezogen. Und so droht es jetzt ein Hickhack zu werden, wer was nicht gelesen hat usw. Schade. Was meint ihr denn, was MK's Antriebe sind, und jetzt sagt nicht, dass muss er selbst sagen, denn ihr hattet euch ja auch rausgenommen, sonst in seinem Sinne zu antworten.


    Noch mal: Meine zentraler Punkt ist: Wie kommt jemand dazu, so eine Verhaltensweise, besonders gegenüber Frauen, an den Tag zu legen?


    Mein Kritikpunkt ist (und da habt ihr mich auch nicht überzeugt): Dieses teilweise schon hedonistisch anmutende Verhalten gegenüber anderen. Auch hier würde mich das Motiv interessieren!


    WA: Wie reagieren Frauen im wirklichen Leben auf dich? Ziehen sie sich schnell zurück? Hast du eine Schar Frauen um dich, mit denen du gemäß deinen Vorstellungen leben kannst? Sind sie oft empört von dir? Sehen sie das alles ähnlich wie du? Hast du Erfolg mit deiner Strategie, ganz besonders auf einen längeren Zeitraum gesehen? Frauen anreden und die Reaktion zu testen ist die eine Sache. Sie mit seiner Art schnell wieder zu vergraulen eine andere. Wie lange hast du interessante Begegnungen mit Frauen? Wann weisen sie dich empört zurück ? Sag die Wahrheit! ;-);-D


    Ich muss jetzt echt in die Uni, Männer aufreissen!

    Luis08 schrieb:

    Zitat

    Oder gibt es tatsächlich noch Leute, die glauben, es gäbe die geborenen Gigolos?

    In unserer Tageszeitung stand letzte Woche eine Kontaktanzeige mit dem Text:


    "Casanova lebt noch. Welche Fraue möchte sich zärtlich verwöhnen lassen ? Tel: 0......"

    @Luis08

    Zitat

    warum MK so drauf ist und warum ihm Beziehungen Angst machen und warum er so viele Frauen kennenlernen muss. ... Was da hinter steckt, interessiert mich brennend.

    Verständlich. Du bist vielseitig interessiert :)^ Dann mache einen eigenen Faden zu diesem speziellen Thema auf und hoffe, daß Dir MK oder Andere dazu qualifiziert schreiben, denn das ist nicht Thema dieses Fadens.

    Zitat

    Und da ihr ja auch unverblümt schreibt was ihr denkt

    Genau DAS zeichnet so manchen Beitrag hier aus :)^ :)^ :)^ Nicht im Dunklen um den heißen Brei säuseln, sondern Fakten Fakten Fakten ("Focus") :)z

    Zitat

    mache ich das jetzt auch

    Prima :-x Schön beim Thread-Thema bleiben und immer die zwischenmenschliche Contenance wahren - dann gibts auch Erkenntnisse o:)


    Off topic:

    Zitat

    Als er mir an die Wäsche ging bin ich stutzig geworden.

    So ein Volltrottel 8-) ;-D

    Luis08

    Zitat

    Mein Kritikpunkt ist (und da habt ihr mich auch nicht überzeugt): Dieses teilweise schon hedonistisch anmutende Verhalten gegenüber anderen.

    DAS hier ist glaube ich die Essenz deiner Beiträge, die mich aufregt. Einmal gänzlich außen vor gelassen, worum es speziell in diesem Faden geht oder was genau die Leute hier suchen - ich sehe keinen Grund, das

    Zitat

    teilweise schon hedonistisch anmutende Verhalten gegenüber anderen

    als kritikwürdig zu empfinden. Wie soll ich das ausdrücken? Jeder Mensch hat Bedürnisse, Ängste, Sehnsüchte, Sorgen, Wünsche etc. pp. Und jeder Mensch versucht auf seine Weise diese zu stillen, zu befriedigen oder zu bekämpfen - je nachdem.


    Ist http://de.wikipedia.org/wiki/Hedonismus als solcher denn verurteilenswürdig? Ist die Suche nach Anerkennung, Bestätigung und ja auch Liebe (was sonst treibt jeden an?) überhaupt hedonistisch?


    Ist es wirklich nötig, den Menschen hier vorzuwerfen, dass sie versuchen, etwas zu lernen, sich zu überwinden, auf andere zu gehen wollen, Freude an der neuen Bekanntschaft mit Leuten des anderen Geschlechts zu machen?


    Du scheinst die "Opfer" verteidigen zu wollen. Nur, ich sehe hier keine. Wenn ich solche Unterstellungen lese (jemand würde unwissentlich manipuliert, um für bestimmte Zwecke ausgenutzt zu werden), frage ich mich, ob da nicht ein unbewusstes Feindbild des "bösen Verführers" existiert?


    Letzten Endes ist jeder für sich selbst verantwortlich und ich unterstelle jetzt auch mal, dass eine Frau, die als "Übungsobjekt" für die Fadenteilnehmer herhalten muss, eher Vergnügen als Leid dabei empfinden wird, oder siehst du das anders? (Ich rede jetzt nicht vom reinen Geschlechtsakt)


    Natürlich gibt es auch "schwarze Schafe". Es gibt tatsächlich die, die auf Teufel-komm-raus jedes weibliche Wesen ansprechen, versuchen, diese ins Bett zu bekommen und sich dann hinterher bei ihrem Kumpels darüber brüsten, was für ein geiler Stecher sie seien...


    Aber mal ehrlich, verdienen die nicht eigentlich eher Mitleid? Sobald ich anfange, diese als Bedrohung zu betrachten, gewinnen sie an mehr Bedeutung und Macht, als sie eigentlich haben.


    Und auch bei den "schwarzen Schafen" sehe ich keine Opfer. Wer sich auf so jemanden einlässt, ist nur das Opfer der eigenen Naivität, Blindheit, Gutgläubigkeit, Interpretationen, Wünsche etc.

    Zitat
    Zitat

    warum MK so drauf ist und warum ihm Beziehungen Angst machen und warum er so viele Frauen kennenlernen muss. ... Was da hinter steckt, interessiert mich brennend.

    Verständlich. Du bist vielseitig interessiert :)^ Dann mache einen eigenen Faden zu diesem speziellen Thema auf und hoffe, daß Dir MK oder Andere dazu qualifiziert schreiben, denn das ist nicht Thema dieses Fadens.

    Gut, aber es ist ja nicht komplett an den Haaren herbeigezogen, in diesem Faden die Frage nach den Hintergründen zu stellen. Was natürlich nicht heisst einen Anspruch auf eine adäquate Antwort zu haben. Diese Frage habe ich mir das erste mal gestellt als er schrieb, Beziehungen machten ihm Angst, und das war noch ziemlich am Anfang des Fadens. Der Faden hat nun eine andere Richtung eingeschlagen, nur insofern ist die Frage ja tatsächlich deplatziert. Sie interessiert mich nach wie vor. Gut, man kriegt eben nicht auf alles im Leben eine Antwort :°(


    Ich frage mich aber auch, inwiefern er sie sich im eigenen Interesse gestellt hat, denn ich habe nicht den Eindruck, dass er wirklich glücklich ist. (Ja, Unterstellung). Und in diese Richtung zu schauen hilft doch auch bei der Persönlichkeitsentwicklung, sozusagen nicht nach außen, sondern nach innen, in die Vergangenheit. Viele scheuen sich gerade davor.

    Zitat

    Genau DAS zeichnet so manchen Beitrag hier aus :)^ :)^ :)^ Nicht im Dunklen um den heißen Brei säuseln, sondern Fakten Fakten Fakten ("Focus") :)z

    Dann verstehe ich aber nicht, warum man hier so aufgebracht auf meine zugegebenermaßen provokanten Äußerungen reagiert hat. Naja, Schwamm drüber. Und das am Rande: Der Focus steht seit jeher im Verdacht, unseriös zu sein.

    Zitat

    als kritikwürdig zu empfinden. Wie soll ich das ausdrücken? Jeder Mensch hat Bedürnisse, Ängste, Sehnsüchte, Sorgen, Wünsche etc. pp. Und jeder Mensch versucht auf seine Weise diese zu stillen, zu befriedigen oder zu bekämpfen - je nachdem.


    Ist de.wikipedia.org/wiki/Hedonismus als solcher denn verurteilenswürdig? Ist die Suche nach Anerkennung, Bestätigung und ja auch Liebe (was sonst treibt jeden an?) überhaupt hedonistisch?

    Es ist irgendwie immer noch nicht so ganz rübergekommen, was ich als kritikwürdig erachte. Ich denke, dass es Menschen gibt, die im eigenen Interesse die Grenzen anderer nicht beachten (obwohl ich das Wort Grenze nicht so mag fällt mir gerade nichts passenderes ein). Und sich dann wundern, warum das Gegenüber nach einer gewissen Zeit verstört reagiert bzw. warum es denn mit den anderen so gar nicht klappen mag. Hier und da klingt so etwas in EINIGEN, nicht in ALLEN Beiträgen an. In diesem Zusammenhang hatten mich auch die Hintergründe interessiert.


    Ich denke, dass es Menschen gibt, die wahnhaft nach Anerkennung streben. Eine meiner Freundinnen ist so. Die hat mit jedem zweiten Mann was. Sie bildet sich ein, jeder Mann stünde auf sie. Sie ist gehetzt, sie weiss nicht wer sie ist. Die einzige längere Beziehung, die sie hatte, hat sie kaputt gemacht, weil sie ihren Freund betrog (obwohl sie eigentlich meint, so etwas in einer intakten Beziehung nicht zu brauchen). Ich meinte eben die Extrembeispiele. Die, die krankhaft narzisstisch sind.

    Zitat

    Ist es wirklich nötig, den Menschen hier vorzuwerfen, dass sie versuchen, etwas zu lernen, sich zu überwinden, auf andere zu gehen wollen, Freude an der neuen Bekanntschaft mit Leuten des anderen Geschlechts zu machen?

    Nein, ganz und gar nicht. Aber das meinte ich auch nicht, dann haben wir uns missverstanden.

    Zitat

    Du scheinst die "Opfer" verteidigen zu wollen.

    Da ist was dran.

    Zitat

    Nur, ich sehe hier keine. Wenn ich solche Unterstellungen lese (jemand würde unwissentlich manipuliert, um für bestimmte Zwecke ausgenutzt zu werden), frage ich mich, ob da nicht ein unbewusstes Feindbild des "bösen Verführers" existiert?

    Das sehe ich eben etwas anders. Ich kann es jetzt gar nicht genau beschreiben, aber ich habe den Eindruck, dass hier latent doch von Zeit zu Zeit so etwas durch die Gegend geistert. Ja, ich lehne dominante, narzisstische und latent frauenverachtende Männer zutiefst ab. Nicht unbewusst. Ich finde aber, solche sind genauso abzulehnen wie Rassisiten usw., und ich frage mich, warum in unserer Gesellschaft z.B. ein Plakat, auf dem ein farbiger Mensch in einer entwürdigenden Pose abgelichtet wird, einen Aufschrei erzeugt, wohingegen das bei einer Frau als normal hingenommen wird, traurigerweise auch von den Frauen selbst. UND NEIN, ICH MEINE NICHT, DASS MAN BEI JEDER KLEINIGKEIT AUF DIE BARRIKADEN GEHEN MUSS WIE ALICE SCHWARZER UND CO. Nicht, dass mir das jetzt unterstellt wird.


    Und zum Glück sehe ich, dass es andere Männer gibt, sonst ginge ich ins Kloster. Und diese schreiben hier nicht. Nein, ich meine damit nicht das Gegenteil, dass alle, die hier schreiben, so sind.

    Zitat

    Letzten Endes ist jeder für sich selbst verantwortlich und ich unterstelle jetzt auch mal, dass eine Frau, die als "Übungsobjekt" für die Fadenteilnehmer herhalten muss, eher Vergnügen als Leid dabei empfinden wird, oder siehst du das anders? (Ich rede jetzt nicht vom reinen Geschlechtsakt)

    Das stimmt. Aber dieser devote Typ Frau bringt mich auch auf die Palme. Wie kann man so naiv sein?

    Zitat

    Aber mal ehrlich, verdienen die nicht eigentlich eher Mitleid?

    Im Grunde ja.

    Zitat

    Und auch bei den "schwarzen Schafen" sehe ich keine Opfer. Wer sich auf so jemanden einlässt, ist nur das Opfer der eigenen Naivität, Blindheit, Gutgläubigkeit, Interpretationen, Wünsche etc.

    Stimmt. Andererseits ist es noch nicht so weit, dass etwas, was über Jahrtausende eingeimpft wurde, schon bei allen ganz weg ist. Du ahnst nicht, was alles noch an latenter, unterschwelliger Aggression und Unterwürfigkeit vorhanden ist. Du siehst das an der erschreckenden Zahl der Frauen hier im Forum, die sich von Männern behandeln lassen wie das letzte Stück Dreck wohinter offenbar die tief sitzende Überzeugung steht, es nicht anders verdient zu haben.


    Gut, jetzt habe ich ein Fass aufgemacht, dass wieder nicht ganz reinpasst. Hatte sich so aus deiner Frage ergeben.


    Nichts für ungut.


    Viele Grüße!