Hi Kuhlio,


    Dein Problem ist in Wirklichkeit gar keines. Vielleicht kannst Du die Dynamik, die durch deine Aktion in Euer zwischenmenschliches Gefüge gekommen ist, zu etwas positiven nützen.


    Dann werd ich mal den Cyrano für Dich spielen!

    Zitat

    Liebe *Geküsste*,


    Ich muß jetzt mal mein Verhalten von unserem letzten Treffen erklären. Ich hatte an dem Abend wohl etwas zu viel getrunken, und unter dem Alkoholeinfluß hatte nicht mehr mein Kopf, sondern mein Bauch die Kontrolle über meine Handlungen. Ich hoffe, daß Du dieses Ereignis nicht als Belästigung, sondern als Kompliment wahgenommen hast.

    Aber der Alkohol ist leider teuflisch. Man fühlt sich zwar im Moment gut und sicher, aber durch den Alk-Dunst kann man die Situation, wie sie wirklich ist, nicht wirklich "erleben". Man wird nie erfahren, wie man jetzt wirklich gewirkt hat und was an dem Abend tasächlich los war, weil Alkohol nur die eigenen Empfindungen verstärkt, aber sicherlich nicht die Wahrnehmung schärft. Sei froh, daß Du in der Situation nichts gröberes angestellt hast...:=o


    ***


    Dann hätte ich noch ein paar Gedanken zum Thema "Kommunikation und Konflikte":


    Wenn man mit einem Menschen diskutiert und eine Meinungsverschiedenheit auftritt, sollte man sich als erstes fragen, was man denn überhaupt will.


    Will ich kämpfen? Recht behalten? Den anderen in die Schranken weisen?


    Das hat dann wohl einen mehr oder weniger glatten ""Bruch" zur Folge, oder wenigstens eine kommunikative Patt-Situation. Das Gegenüber zu einem offenen Eingeständnis des Irrtumes kann man niemanden zwingen, nicht einmal mit völlig klaren und einleuchtenden Beweisen.


    Sofern man auf so ein Eingeständnis überhaupt Wert legt, bekommt man dieses nur dann, wenn es überhaupt keinen Verlierer gibt. Derjenige, der den anderen Standpunkt anerkennt, ist eigentlich der größte "Gewinner"- eine Erkenntnis dadurch zu erlangen, weil man es von jemandem erklärt bekommt und es vollständig versteht und in Zukunft selbst vertreten kann, ist wohl die allerbequemste Art etwas zu lernen!


    Das einzige Problem ist halt, daß man dafür seine Inhalte in einer Form präsentieren muß, die der Andere auch akzeptieren kann- und eine solche gezielte und bewusset Deeskalation sehen leider viele als Schwäche an.


    Aber meistens sind gerade diejenigen, die sich nicht um Deeskalation bemühen, besonders voreingenommen und sehen nur ihren eigenen Standpunkt. Und entwickeln sich in der Folge auch nicht weiter.


    Wer sich aber die Mühe macht, dem Anderen seinen Standpunkt begreifbar zu machen, der wird allein durch das argumentieren auf neue Aspekte stoßen und nicht nur seine eigene Meinung besser verstehen, sondern auch mögliche Reibungspunkte zu anderen Menschen, Unschärfen bei der eigenen Ausdrucksweise etc.


    Nur man muß sich halt von Anfang an entscheiden, was einem wichtiger ist: Kampf oder die Erweiterung seiner Grenzen?

    @ Tempelritter

    Ich habe das Gefühl, dass deine Frage / Bitte rein rhetorisch ist. Ich mag auch nicht PU zu einem Dauerlutscher dieses Fadens machen oder Beweise meiner Sachkenntnis hier abliefern. Also dieser Herr (God-/Grandfather of PU) gibt selbst genug Beispiele. Er steht bis zu den Hüften in NLP. In diesem Interview (Teil 2 wirst Du selber finden) bekennt er sich ganz freimütig zu dem, was die meisten hier einvernehmlich als Manipulation bezeichnen würden.


    Wer mehr über mani pulare und PU lernen möchte, widme sich der Rolle des Kinesthetic Approach (kino) innerhalb von PU.


    Tempelritter, das obige ist mir schon zu viel, ich werde PU hier nicht weiter diskutieren.

    Mal wieder zurück zur Praxis:

    Zitat

    Natürlich sollen Frauen aktiv werden und auf die Männer zugehen.

    Danke Themroc, das habe ich heute beherzigt und meinen Schwarm Herrn XX noch einmal per mail gefragt, wann wir wieder essen gehen. Langsam komme ich mir dabei etwas aufdringlich vor, da von ihm in der Richtung bisher nichts kam. Allerdings habe ich von ihm in den Gesprächen definitiv nur positives Feedback bekommen. Er ist auf jeden Fall interessiert. Seine Antwort kam postwendend, wir haben nachher unser 2. "date";-D.

    @ all

    Findet ihr, dass ich thematisieren sollte, dass ich auf eine Reaktion von ihm warte? Oder findet ihr die Tatsache, dass er jetzt beide Male sofort reagiert hat schon Zeichen genug?


    P.S. Ich schreibe tatsächlich von der Arbeit aus (wurde hier doch kürzlich mal von jemandem angemerkt). Darum eher kurz, ich hoffe, ich kann auf die anderen Beiträge (außer PU) später eingehen.

    @ MK

    Zitat

    Hallo Leute, wie gehts?

    *:) Sehr gut (s.o.) - und selbst?

    @ Nordstern75

    Das mit der Arbeit habe ich angemerkt, aber mehr als Scherz. Sobald alle auf der Arbeit verweilen, laufen hier die Diskussionen heiß.


    Also beim zweiten Date würde ich nicht direkt darauf eingehen, dass du auf eine Reaktion von ihm wartest. Also nicht so direkt nach dem Motto: "Ey, warum frage ICH Sie dauernd nach einem Treffen, kein Bock oder was?!". Vielleicht denkt er genauso wie du, ist sich unsicher ob du an ihm interessiert bist und möchte nicht aufdringlich wirken? Vielleicht lieber so: "Ach Herr XX, das war wieder sehr interessant/lustig/schön heute mit Ihnen. Wenn es bei Ihnen wieder mal passt, dann schicken Sie mir doch einfach spontan eine kurze Nachricht. Das würde mich sehr freuen." Oder so ähnlich... Mit dem Zaunpfahl winken. *:) Mir als Mann würde das schmeicheln.


    Das er sofort reagiert und so wie du euer erstes Treffen beschrieben hast, wäre für mich Zeichen genug.


    Viel Spaß nachher mit Herrn XX und Grüße unbekannterweise an ihn (nee, lieber doch nicht). Vergiß nicht, deinen Teller leer zu essen vor lauter Hunger auf den Mann. ;-D @:)

    _Themroc_

    Zitat

    Wer mehr über mani pulare und PU lernen möchte, widme sich der Rolle des Kinesthetic Approach (kino) innerhalb von PU.

    Hä? Was hat Kinesthetic Approach mit Manipulation zu tun? Wenn man sich näher kommt und nicht gerade verklemmt ist, zeigt man durch Körperkontakt, dass man den anderen mag. Bzw. sexuelles Interesse hat.


    Die einen kennen es als Kino und die anderen als Körperkontakt.


    Ich habe auch oft erlebt, dass Mädels bei mir mit "Kino" anfangen haben und das waren keine PUAler.


    Deswegen hat LdS überhaupt nichts mit NLP Manipulation gemeinsam. Verstehe nicht, was du damit sagen willst...

    @ Nordstern

    Zitat

    habe ich von ihm in den Gesprächen definitiv nur positives Feedback bekommen. Er ist auf jeden Fall interessiert.

    These: Ein verheirateter Mann erwartet im beruflichen Umfeld evtl nicht, (von Dir?) angebaggert zu werden. Im Moment scheint er tatsächlich abzuwarten, da er als Mann ja auch ein höheres Risiko eingeht: nachher hat er sich getäuscht und Du verklagst ihn wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz oder so...(umgekehrt ist das unwahrscheinlich ;-) )


    Meine vermutung: Du wirst irgendwann mit dem Holzhammer kommen müssen, wenn er nicht ein besonders mutiges Exemplar ist.


    .


    Finde außerdem, Du gehst noch kein Risiko ein: Du kannst essen gehen, mit wem Du willst. Von Deinen Hintergedanken ahnt keiner was. Und wenn, fehlen Beweise. Also was soll´s? Denke, Du machst Dir zu komplizierte Gedanken: Genieß doch erstmal die nette Gesellschaft beim Essen. ;-D

    @ dieSanfte

    Irgendwie habe ich bei Deinen Aussagen weiterhin das fluffige Gefühl von "schön, dass wir drüber gesprochen haben". Du wolltest mal gesagt haben, dass Du Manipulation blöd findest und "kennst" die "Inhalte" diverser Bücher. Und manchmal machen manche Menschen unschöne Dinge. Das behagt Dir auch nicht.


    Sind wir uns am Ende doch einig?


    zzz


    Was in Deiner "Argumentation" (??!!) mMn viel zu kurz kommt, ist, dass es sich in vielen Fällen bei den "Opfern" der "manipulativen Täter" um Frauen handelt, die schon ein paar Tage mitten im Leben stehen, einen eigenen Willen haben - und in vielen Fällen aus dem unerfreulichen Kontakt mit "schlechten Verführern" einen guten Teil ihrer Lebenserfahrung bezogen haben.


    Ich bekomme da immer solche Eanzen-Anfälle, wenn Frauen das eigene Denken potenziell abgesprochen (?!) wird und ich den Eindruck bekomme, dass sie "vor Manipulationen geschützt" werden müssen.


    Nein. Sie müssen auf die Nase fallen und daraus lernen. Aber vielleicht bin ich auch nich


    Ich hab schon die dämlichsten "Maschen" durchschaut - und den Herrn trotzdem abgeschleppt, weil er gut roch. ;-D Gebetsmühle gefällig: Das Spielerische nicht vergessen. Denn wenn man zu viel zerredet und analysiert, entgeht einem nämlich manchmal der Spaß im "richtigen Leben". (...und DAS verraten einem die Psychologie-Profs an der Uni NICHT freiwillig...)


    .


    Außerdem würde ich gern mal von Dir hören, welche Erfahrungen Du persönlich gemacht hast. Wir sind doch hier alle so schön anonym unter uns...;-)


    Diese abstrakten Diskussionen sind nett - aber so richtig Fleisch auf die Rippen bekommt das Gespräch doch erst mit biografischen Einlagen, oder?

    @ Alexx

    WEIL Mystery viel mit dem NLP-Vokabular jongliert, wie Du sagtest, kam ich drauf, dass er und die Sanfte die gleichen Bücher gelesen haben müssen. War so´ne Art Scherz!!!

    @ Gänsemond

    Hihi, und Du hast tatsächliche AUCH einen großen Hintern und keine Brüste? *schmeißmichwech*


    ;-D;-D;-D;-D

    @ Themroc

    Zitat

    mani pulare in PU [...] Kinesthetic Approach// (kino) (Anmerkung: zu deutsch -- Körperkontakt zwischen Mann und Frau )

    Das bedeutet beispielsweise


    - Hand schütteln/halten


    - umarmungen


    - streicheln


    - füsseln


    - auf den Schoß nehmen


    u.ä.


    Alles unter Berücksichtigung der Reaktionen des anderen (also nur das machen was auch erwidert wird). Also wenn der Körperkontakt zwischen Menschen Manipulation sein soll finde ich das irgendwie abstrus. Für mich ist das ganz normales Verhalten.


    Beispiel:


    Also ich habe meine Freundin beim kennenlernen zuerst zum tanzen aufgefordert und ihr die Hand gereicht damit sie leichter aufstehen kann, anschließend zusammen getanzt (Paartanz), habe sie vor dem Club in der Kälte gewärmt und bin mit hier Händchen haltend spazieren gegangen. Irgendwann haben wir uns geküsst. x:)


    Gestehe mich schuldig für unzüchtige/manipulative Berührungen in vier Fällen! ;-D*:)

    Korektur/Auszug:


    Ich bekomme da immer solche Emanzen-Anfälle, wenn Frauen das eigene Denken potenziell abgesprochen (?!) wird und ich den Eindruck bekomme, dass sie "vor Manipulationen geschützt" werden müssen.


    Nein. Sie müssen auf die Nase fallen und daraus lernen. Aber vielleicht bin ich auch nicht Psychologin genug, um angemessen intervenieren zu wollen.


    (Bin in keinster Weise angetrunken;-), aber auch bei der Arbeit - und deshalb gelegentlich abgelenkt. Sorry.)

    Ich bin auch auf der Arbeit, aber an arbeiten ist heute nicht zu denken. Dachte schon, MK wäre mit seinem Panzer vorgerollt, aber nein, es ist Herr Obama.


    Seit einer Stunde kreisen Hubschrauber am Himmel, Verkehrschaos, Lärm ohne Ende.


    Oh, jetzt ziemlich OT. *:)

    WA, Butch und Pursche

    vielen Dank für eure Antworten *:)

    Zitat

    Vorsichtig abchecken und bloß nicht: "Oh sorry, da war ich total besoffen!" Das könnte nach hinten losgehen, weil sie dann denken könnte, das es nicht ernst von dir gemeint war. War es aber doch, oder? ;-)

    Uiuiui danke für den Tip, ich hätte wahrscheinlich genau das gesagt ;-D Wie Pursche gesagt hat, mein Bauch hat es einfach das gemacht was ich mich im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte nie getraut hätte ;-)

    Zitat

    Vielleicht kannst Du die Dynamik, die durch deine Aktion in Euer zwischenmenschliches Gefüge gekommen ist, zu etwas positiven nützen.

    Ein Grund zur Kontaktaufnahme hab ich allemal ;-)

    Zitat

    Dann werd ich mal den Cyrano für Dich spielen!

    Jetzt hab ich erstmal nachschaun müssen was denn Cyrano ist... und wieder hab ich was gelernt: Du meintest den französischen Schriftsteller aus dem 17. Jhd, stimmts?! ;-D


    Leider hab ich ihr gestern Abend noch geschrieben (persönlich ansprechen hm...hätt ich mich jetzt nur getraut wenn das alles nicht passiert wäre :-/ ), sodass ich deinen Vorschlag nicht verwendet hab... ich weiß aber nicht wie sie darauf reagiert hätte, denn du bist schon ziemlich direkt find ich :-/ Ich bin das ganze jetzt nich von der charmanten, sondern von der witzigen Seite angegangen 8-)

    Zitat

    Aber der Alkohol ist leider teuflisch. [...] Sei froh, daß Du in der Situation nichts gröberes angestellt hast... :=o

    Ohja der Alkohol kann teuflisch sein... in zu großen Mengen auf jeden Fall!


    Wenn ich mir vorstelle was alles häte passieren können...ich bin so froh dass es (anscheinend) nur ein Kuss auf die Stirn war ;-D ;-)


    Ich werde euch berichten ob/was sie antwortet :)D

    Zitat

    Was in Deiner "Argumentation" (??!!) mMn viel zu kurz kommt, ist, dass es sich in vielen Fällen bei den "Opfern" der "manipulativen Täter" um Frauen handelt, die schon ein paar Tage mitten im Leben stehen, einen eigenen Willen haben - und in vielen Fällen aus dem unerfreulichen Kontakt mit "schlechten Verführern" einen guten Teil ihrer Lebenserfahrung bezogen haben.

    Das mag sein. Aber manche sind anfälliger dafür als andere. Und wenn jemand gefühlsmäßig deshalb enorm verletzt wird, dann hilft das Argument "man muss seine Erfahrungen eben machen" auch nicht wirklich. Ich glaube, manche Erfahrungen entzieht man sich gerne.

    Zitat

    Außerdem würde ich gern mal von Dir hören, welche Erfahrungen Du persönlich gemacht hast. Wir sind doch hier alle so schön anonym unter uns...

    Was willst du hören? Ich bin in einer langjährigen Beziehung und musste keine Erfahrungen mit Typen machen, die manipulativ agieren. Also doch, aber eher auf beruflicher Ebene, zum Glück konnte ich das privat vermeiden.

    Mein Hinweis

    auf Kino zwingt mich also nochmal zu diesem Thema. Arggh.


    Zunächst: mein

    Zitat

    ... Keiner von den Männern, die hier posten ...

    muss ich zurück nehmen. Steht mir nicht zu, war allerdings mein Eindruck.


    Tempelritter / Alexx

    Zitat

    Also wenn der Körperkontakt zwischen Menschen Manipulation sein soll finde ich das irgendwie abstrus.

    Aha, da sind wir ja schon zwei (drei). Stell dir vor, ich gehe sogar mal an die Wäsche. Aber ich habe auch nicht geschrieben, dass Körperkontakt gleich Manipulation ist, im Gegenteil: das muss.


    Du kannst aber Kino als Manipulation einsetzen. Und das wird in der PU-Szene geschildert und vermittelt. Wenn zwei das gleiche tun, ist es nicht dasselbe. Warum ich ausgerechnet Kino als Beispiel für einen möglichen Manipulations-Versuch beim PU anführe und nicht canned openers oder routines?


    Weil es im Gegensatz zu den weitgehend verbal basierten Methoden unter Umgehung der Großhirnrinde einsetzbar ist. Und deshalb je nach geistigem Entwicklungsstands des "Opfers" besonders perfide sein kann.


    Wenn ihr Spaß am PU habt, ja dann los! Will euch keiner nehmen, und bedarf keiner Verteidigung.

    **_Themroc_ **

    Zitat

    Du kannst aber Kino als Manipulation einsetzen. Und das wird in der PU-Szene geschildert und vermittelt.

    Ich zitiere mich mal selbst:


    Die wirklich guten Leute die Pick Up betreiben und es wirklich verstanden haben, haben auch eine ganz andere Einstellung als 95% der PUA-Szene. An diesen kann man sich ruhig orientieren.


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/518/


    Übrigens sind diese 5% die, die damit kein Geld verdienen und sich schon viele Jahre mit dem Thema beschäftigen. Einige davon haben sogar Bücher geschrieben. ;-)