Zitat

    Beim bäcker neben an ist seit ein paar tagen eine neue verkäuferin, ich denke sie ist eine neue auszubildende.

    Sprechen wir von derselben Verkäuferin ;-).

    Zitat

    und darum möchte ich gerne näher kennen lernen, weiß aber nicht so genau, wie ichs anstellen soll. soll ich sie nächstes mal einfach direkt fragen, ob sie mit mir nen kaffee trinken möchte oder wie soll ichs anstellen??

    Wenn du es dir zutraust, wäre es eine Möglichkeit. Allerdings halte ich es für wichtig, zumindest ein kürzeres Gespräch zu führen. Mit anderen Worten solltest du nicht direkt in die Vollen gehen! Ein kurzes Gespräch reicht schon aus, um abzuchecken ob ihr euch, bzw. du ihr sympatisch bist.


    Ich würde nicht sofort eine Antwort verlangen, sie wird ohnehin überrascht sein. Daher würde ich eher wie folgt vorgehen.


    "[du bestellst deine Brötchen.........]. Wie lange müssen sie heute noch arbeiten?"


    Sie wird dir antworten.


    "Wenn Sie Lust haben, heute oder die Tage nach Feierabend mit mir einen Chaffee zu trinken, melden Sie sich doch einfach mal, würd mich freuen". Dann streckst du ihr einen Zettel mit deiner Nummer hin;-). Verabschiedest dich schnell und gehst.

    OT

    Zitat

    Erstaunt war ich darüber...

    Vielleicht hält sich das Erstaunen in Grenzen, wenn man(n) irgendwann mitbekommt, daß manche "platonische" Freundin einen durchaus als für eine Beziehung mit ihr tauglich (aber sozusagen in der Hinterhand gehalten, da ja jederzeit greifbar) ansieht.


    Nämlich genau dann erst, wenn man plötzlich Peng nicht mehr solo ist :-o Da kommen dann so tolle Kommentare wie "...DIE passt doch gar nicht zu Dir..." / "...Du wolltest mich ja nicht..." / "...eigentlich würden WIR doch gut zusammenpassen..." etc. :-o ;-D

    Ja so etwas in der Art habe ich mir auch schon gedacht...


    Ist nur irgendwie komisch....habe Angst vor einem Korb, immerhin sehe ich sie wohl auch noch die nächsten monate, da ich dort noch so lange zur schule gehe und dann hab ich mich doch zum affen gemacht irgendwie...außerdem hab ich mich noch nie getraut, jemand den ich toll finde anzusprechen :-(


    Ich hoffe, ich kann mich überwinden sie zu fragen :°(

    Zitat

    Ich hoffe, ich kann mich überwinden

    Da wäre ich auch ganz vorne mit dabei ;-D Zu Hause ist alles so schön tausendmal durchgespielt und das Gewissen unterdrückt und wenn sie in Natura da steht, dann ist alles vorbei.. als ob 10000 Volt auf dich einschlagen werde wenn du sie nur anlächelst ;-D

    "Freundschaftsschiene": Ich glaube auch, dass das von einigen zu sehr verteufelt wird. Es ist ein bisschen eine Temperamentssache. Was wirklich schlecht ist: Wenn einen die "Freundschaftsschiene" frustriert. Wenn man Freundschaft macht, weil man eigentlich etwas anderes will, um es zu bekommen. Das fuehrt dazu, dass man seine Gefuehle in unnatuerlicher Weise verbirgt oder unterdrueckt, und das ist weder gesund, noch zielfuehrend.


    Wenn man die Freundschaft um ihrer selbst willen fuehren kann und damit, so wie sie ist, zufrieden ist, ist dagegen gar nichts zu sagen, und es kann auch spaeter mehr daraus werden. Das habe ich auch erlebt. Ich habe pursche so verstanden, dass er auch die Freundschaft als solche genossen hat und sie nicht bloss gefuehrt hat, um damit spaeter etwas anderes zu erreichen.

    Heute war sie gar nicht da :-(


    Wenn sie in den nächsten Tagen auch nicht d ist, kann ich dann einfach ihre Arbeitskollegin fragen, oder besser nicht? Würde sie zu gerne auf nen Kaffee einladen.

    Angst, oder was?

    Tut mir echt leid, Jungs oder Männer! Aber in jeder Ecke und in jedem Winkel "riecht" es hier nach Angst. Angst vor den Frauen, Angst sie anzusprechen, und etwas weitergedacht, Angst vor Sex, Angst vor einer Affäre und Angst vor einer Beziehung. Und noch etwas weiter gedacht, Angst vor der Ungwißheit und Angst davor, von irgendwelchen Frauen "abgelehnt" zu werden.


    Ihr könnt ja gerne versuchen, euch rauszureden, aber es ist die schiere und pure Angst, die (teilweise, nicht bei jedem) aus euch spricht.


    Und diese Angst höre ich nur bei euch Männern, ganz ehrlich. Bei den Frauen, die sich hier "gemeldet" haben, höre ich eine gewisse Unsicherheit heraus, aber mehr nicht.


    Solten die Frauen doch angstfreier und mutiger sein als die Männer?


    Tut euch doch bitte selbst einen Gefallen, und macht euch und den wunderbaren Frauen dieser Welt eine schöne Zeit!


    Okay, aus weiter Entfernung, aber sehr prägnant tönt schon wieder das Wort "Angst".


    Ja, klar, habt ihr Angst, richtige Hosenschisser seid ihr, aber nicht weil die Frauen so schön, aufregend, interessant oder geil sind, sondern weil ihr Angst vor euch selbst habt.


    Ihr habt Angst, ungenügend zu sein oder zu versagen, aber diese "Schuld" könnt ihr den Frauen nicht zuschieben, sondern nur euch selbst.


    Die tollste Frau dieser Welt macht aus dir keinen "Helden", wenn du keiner bist.


    Jetzt, wo ich so altklug daherrede, ich bin kein toller "Frauenaufreißer, aber ich liege auch nicht so falsch, denke ich zumindest.

    Hm... wenn Gefühle im Spiel sind, bzw ich RICHTIG verliebt bin, dann habe ich auch Angst. Sonst ist es eher Aufregung oder Nervosität.


    Aber du hast Recht, wenn es einfach nur darum geht, irgendjemanden anzusprechen, ist die Angst wirklich unangebracht. Hinderlich ist sie in beiden Fällen, aber beim ersten hängt eben mehr daran und es ist schwerer, sie zu überwinden.

    @ I68

    Zitat

    Ihr könnt ja gerne versuchen, euch rauszureden, aber es ist die schiere und pure Angst, die (teilweise, nicht bei jedem) aus euch spricht.

    Zitat

    Angst vor den Frauen, Angst sie anzusprechen

    Kann ich alles, sowie auch den Rest des Textes unterschreiben:)^.


    Doch was kann man deiner Meinung dagegen machen, gegen die von dir beschriebene Angst?

    Waterfly

    Zitat

    RICHTIG verliebt

    Das ist vielleicht das Beste was es auf dieser Welt gibt.


    Das ist wertvoll, dafür kann man kämpfen, und man kann es jederzeit verlieren, und deshalb ist die "Angst" auch gerechtfertigt. Das "Knüpfen eines Kontaktes" verdient jedoch dieser Angst bei Weitem nicht.


    Irgendwo kannst und willst du dich "beweisen", aber vergiss nicht, dass bei aller "Gefühlsduselei" auch "dein" Mann sich bei dir beweisen muss.

    roadrunner

    Meines Erachtens gibt es nur zwei Möglichkeiten, Angst zu überwinden.


    Und gleich vorweg, du wirst niemals zu 100 Prozent angstfrei sein, und das ist wichtig, richtig, natürlich und gut.


    Variante 1: Du tust nichts bzw. "lass den Bach mal so vor sich hin plätschern"


    Du gehst an der Zeit vorbei und die Zeit geht an dir vorbei. Da kommt das eine Jahr und das nächste Jahr... und du kommst irgendwie klar... dann bist du irgendwann sechzig Jahre alt... bald kannst du in Rente gehen... hast viel erlebt... alles deine Erfahrungen, alles dein Leben... und du hast einen "Sinn" dafür was wichtig ist und was nicht... natürlicher Lauf der Dinge... und du hast festgestellt, Angst ist nicht wichtig, war es noch nie... und du nimmst dir vor, es jetzt besser zu machen... scheiß auf die Angst... jetzt hab ich wirklich nichts mehr zu verlieren...


    Variante 2: Jetzt oder nie!


    Wenn du etwas willst, musst du auch etwas dafür tun, nichts ist für frei. Oder dachtest du, du kannst dir auf eBay für 28,70 EUR ein "Angst weg" - Paket bestellen?


    Ich kann dir das vorgenannte utopische Paket nicht schicken, aber dafür vielleicht etwas anderes... und es wird dir nicht gefallen...


    Du bist "wertlos" und "nutzlos", und diese Attribute kann man den meisten Menschen zuschreiben.


    Jetzt habe ich natürlich "Tabu-Wörter" benutzt und dich angegriffen, aber ich werde nicht durch eine Zensur des Forums widerlegt, sondern nur dadurch, dass du mir etwas entgegensetzt. Und bevor du das tust, überlege dir, ob du nicht von deinem hohen Roß heruntersteigen solltest...


    Ich bin nicht Maschinenkanone, aber irgendwo in den Tiefen dieses Threads, schrieb Maschinenkanone etwas über Demut und Verzicht, und obwohl es niemals schlagendes Thema eines Hollywood-Streifens wird, ist es verdammt wichtig!


    .


    .


    .


    Okay, wenn du den Schritt "Demut und Verzicht" für dich verarbeitet hast, kommen wir zum praktischen Teil.


    .


    .


    .


    Obwohl ich dir gerne sagen würde, geh zur nächstbesten Frau und sag... so einfach ist es nicht. Wenn es so ist, dass du meinst, dass du etwas zu "verbergen" hast... dann ist das ein ganz schlechter Start. Dann ist der erste Schritt nämlich, dass du dein Geheimnis/Problem erkennst und es löst. Meist ist das Lösen eines "Problems" eine einfache Angelegenheit, es jedoch erst mal zu finden/wahrzunehmen/sich gestehen, ist viel schwieriger. Kannst du bei dir etwas ausmachen, dass du "verbergen" musst/willst?


    Ich erwarte in keinster Weise, dass du diese Frage beantwortest, aber du solltest darüber nachdenken.


    .


    .


    .


    12 Schritte zur "Angstfreiheit" (beim Frauenansprechen)


    .


    Schritt 1: Hat jemand einen Vorschlag?

    Also bitte, I68, das sind ja ganz großartige Erkenntnisse von dir. Jetzt kann dieser Faden eigentlich geschlossen werden, weil endlich der wahre Grund gefunden wurde und jeder froh und glücklich sein kann. Man muss nur erstens feststellen, dass man Angst hat (wie neu!) und dann "Tataa!" - diese Angst überwinden. Vielleicht kannst du dabei auch helfen? Mmh, mal sehen, was schreibst du denn dazu?

    Zitat

    Schritte zur "Angstfreiheit"


    Hat jemand einen Vorschlag?

    Wie geil!;-D Ja, ich. Diesen Faden...