So, bin wieder hochgebootet. Und hab keine fatalen Fehler in meinem Programm entdeckt. Das heißt aber nicht, dass da keine sind, hab sie nur nicht entdeckt bzw. muss darauf hingewiesen werden.


    Versucht mal selber ne Liste anzufertigen, mit den Dingen, auf die die meisten Männer stehen. Vielleicht täusche ich mich da, aber so stark das Ergebnis auch von meiner Liste abweichen mag, so sehr bin ich mir doch sicher, dass man das Ergebnis getrost auch als oberflächlich und klischeebehaftet bezeichnen darf. Vielleicht gibt es keinen gemeinsamen Nenner, dann ist die Sache gegessen. Ich behaupte, es gibt einen gemeinsamen Nenner, und dieser wird immer zumindest den Hauch von Oberflächlichkeit und Klischeehaftigkeit haben. Was heißt das nun? Denkt euch was aus!


    Teil 2: Auf welche Frauen stehe ich?


    Ich stehe nicht auf Barbies! ;-D

    pursche, danke für die Empfehlungen. ;-)


    Nena finde ich attraktiv, hinreißend.


    Uschi Obermaier ist mittlerweile zu alt, aber generell auch nicht mein Typ.


    Hedy Lamarr ist, glaube ich, schon tot, aber generell auch nicht attraktiv für mich.


    Grace Slick ist auch so gar nicht mein Typ.


    Bei Charlotte Roche bin ich ein wenig zwiespältig, aber eher nein.


    Bleibt doch nur Nena, oder sowas ähnliches, für mich.

    Kleiner Nachtrag zu den Frauen, die ich persönlich mag.


    Ich mag starke und schwache Frauen. Also beides in Einem. Ich liebe Furien, die scheinbar unzähmbar sind - starke Frauen eben. Aber wenn sie nur stark wäre, würde ich sie über alle Maßen schätzen, aber nicht lieben. Ich würde sie lieben, wenn sie auch schwach ist, d.h. mir ihre Weiblichkeit und Zuneigung gibt. Aber damit sie das tut, muss ich es auch wert sein.


    Das Problem ist, daß meine heißgeliebten Furien nicht erkennen, ob ich es wert bin oder nicht. Und wenn es eine Furie doch mal erkennt, erkennt sie, dass ich es nicht wert bin. ;-)

    Moin! *:)


    Mal wieder was von der Front. Direkt aufgerissen habe ich keine Frau, aber es war schon eine ziemlich komische Geschichte.


    Ich suchte eine Tanzpartnerin für einen Tanzkurs (Standard zum Auffrischen).


    Ich habe meine Anfrage dann ins Netz gestellt. Keine Click-Pick-Fickbörse, sondern mehr das Freizeitsegment.


    Ich hatte mich für heute Abend in der Innenstadt verabredet, an einem markanten Ort, wo man sich nicht verpassen konnte.


    Sie schrieb mir eine SMS: "Komme 10 min später." Ich schrieb zurück: "o.k."


    In den 10 min rauchte ich noch eine und luscherte dort in der Gegend rum. Dann waren bereits 20 min ab Treffenszeit vergangen und eine Frau tauchte auf. Das Alter passte, also ran.


    Ich: "Hi, bist du Silvia?" Sie: "Nein, sorry." Sehr sachlich, höflich und dennoch freundlich.


    Dann habe ich wieder gewartet und kurze Zeit später tauchte die nächste Frau auf. Die habe ich beobachtet, sie wartete auf jeden Fall, spielte mit ihrem Handy, schaute sich um.


    Die muss es sein, dachte ich. Ich habe sie nach etwa einer Minute angesprochen. Sie hatte mich auch schon kurz vorher angesehen, einen kurzen Augenblick. Ein ganz schneller.


    Ich ging auf sie zu und ich merkte schon, dass sie versuchte so zu tun, als würde sie mich nicht sehen oder wahrnehmen. Als ich auf zwei Meter bei ihr war, sah sie auf.


    Ich: "Hi, bist du Silvia?" Und dann kam der Moment. Sie scannte mich, hatte mich zwar schon vorher gescannt, aber es kam nun noch meine Stimme und mein Auftritt hinzu. Unsere Begegnung waren gefühlte Minuten, aber in Wirklichkeit natürlich nur Sekunden, wo sie aber bereits ein Urteil gefällt hatte. Ich schaute in ihre Augen, die sich leicht verengten und der Tonfall in ihrer Stimme, als sie mit "Nein!" antwortete.


    Ich ging weiter und meinte zu ihr im Weggehen: "Dann ist Silvia wohl eine andere..."


    In dem Moment entfernte sie sich aber auch bereits recht zügig. Komisch, dachte ich. Und in dem Moment fügte sich mir das Puzzle zusammen. Das war sie. Sie hat sich allerdings verleugnet.


    Testweise sprach ich noch eine dritte Frau an. Ich war ja jetzt in Fahrt. ;-D


    Die antwortete auf meine Frage: "Nein, die bin ich nicht, aber hast du ein Blind Date?"


    Ich: "Ja, habe ich."


    Sie: "Oh, das würde ich mich aber nicht trauen. Zu aufregend."


    Ich: "Naja, irgendwann ist man so abgebrüht, dass das einen alles nicht mehr weiter juckt. Frauen sind übrigens abgewichster als Männer."


    Sie: "Aha, na sowas. Ich wünsche dir auf jeden Fall noch einen schönen Abend."


    Nach 40 min ich gegangen. Da stand zwar noch eine rum, aber welche Frau kommt nach 40 min zum Treffpunkt.


    Ich habe Silvia eine SMS geschrieben: "Ich bin auf dem Heimweg. Sorry."

    Zitat

    In dem Moment entfernte sie sich aber auch bereits recht zügig. Komisch, dachte ich. Und in dem Moment fügte sich mir das Puzzle zusammen. Das war sie. Sie hat sich allerdings verleugnet

    Wie gemein :(v.

    roadrunnerII

    Zitat

    Wie gemein

    Ja, schon ziemlich doof. Zumal ich schon in der Stadt war und auch von der Arbeit direkt hätte dort hinfahren können. Allerdings habe ich heute ziemlich beim Messebau geschuftet und mir nach der körperlichen Arbeit selber nicht gefallen. Also bin ich nach Hause und habe mich nochmal hübsch gemacht und ansehnliche Klamotten angezogen und bin dann wieder in die Stadt gegurkt. Den Umweg von 30 km hätte ich mir sparen können.


    Andererseits, eine Erfahrung mehr. Das ist mir vorher noch nicht passiert. Dafür musste ich erst 34 werden. ;-)

    @ Butch

    Habe mich immer immer gefragt, warum Tango zuerst von Männern miteinander getanzt wurde ;-D


    Die Geschichte ist beides: der absolute Hammer - und trivial. So etwas ist schon jedem passiert. Frauen fehlt einfach jeglicher Anstand - zum Glück profitiert man gelegentlich davon. :=o


    Ich habe auch schon mit verschiedenen Partnerinnen Tanzkurse gemacht, ich glaube mit Silvia hättest du keinen Spaß gehabt. Sie hätte sich bei jedem Fehltritt so weg geduckt wie bei Eurem Initialtreffen.


    Scoot hat recht - Zelte abrechen, Karawane zieht kommentarlos weiter

    Die Sache mit dem Tanzen ist sowieso spannend. Dass bei Butch schon vor dem ersten Ton Schicht war, ist wirklich der Extremfall, den ich wohl nicht mehr vergessen werde.


    Ich hatte mal eine Standardkurs mit einer Bekannten. Keinerlei weitere Ambitionen whatsoever. Beim Kurs traten dann ihre Qualitäten immer weiter hervor. Jive wuppt nicht jede. Es war einfach perfekt vom Tanzen her. Irgendwie war Rumba dann der Tanz, bei dem wir beide Männchen/Weibchen Gefühle entwickelt haben. Seitdem liebe ich Rumba. Ihr Blick: Doggy-Dinner-Bowl. Ich: Notbremse. Und warum? Weil ihre Zähne nicht perfekt waren. Jeder einzelne pikobello - standen nur komisch. So ein Arsch war ich zu der Zeit. Selbstverständlich hätte sie auf der Matratze ebenso perfekt agiert, wie auf dem Parkett.


    Meine verdiente Strafe war dann eine andere. Die meinte wohl, 'Führen' heißt: rumtragen. Ich habe schon solo Autos angeschoben, wo das einfacher war. Derartig verblockt, unempfänglich, Zaumzeug wäre das Richtige gewesen. Mit der war ich dann auf der Matratze, dasselbe in Grün.

    @Butch

    Zitat

    Sie hat sich allerdings verleugnet.

    Ist ja voll die Krätze :(v Mit der Tante wäre auf dem Parkett wohl 'eh nix Gescheites geworden :|N


    Zu "Tanzpartner-Blind-Dates" bin ich noch nie versetzt worden; allerdings meldete sich Eine danach nicht mehr. Die war wie ich frisch geschieden und hatte wahrscheinlich (im Gegensatz zu mir) konkrete, weitergehende Ambitionen (aus Richtung "Einsamkeit" und "Geldmangel" und so... %-| ). Nachdem ich im Cafe Einiges von meinem schlimmen Lebenswandel ausgeplaudert hatte (das ist übrigens ein erstklassiges Psycho-Forschungs-/Selektionsverfahren :)z ), war sie wohl abgeschreckt ;-D