Äh, Frage gar nicht beantwortet:

    Zitat

    Bist Du heut halb sieben schon wach oder erst ins Bett gegangen?

    Ins Bett gegangen. Begründung steht oben.


    Und was gehtsos TP (Tanzpartnerin) angeht und meine Justierung auf sie ... ich habe ja selber eine TP, auf die ich "einjustiert" bin. gehtsos Freundin war dann die erste "andere Frau" mit der ich es ausfürhlicher probiert hatte. Daher die motorischen Befremdlichkeiten zu Anfang. Seit dem bin ich bestrebt mit möglichst vielen verschiedenen Frauen zu tanzen (das bissl was ich gegenwärtig kann) um genau diese "Justierungsfähigkeit" zu schulen.

    Mann, habt ihr viel geschrieben. Werde mir das alles nochmal in Ruhe anschauen und ggf. beantworten bzw. kommentieren. Aber erstmal kommt ein Bericht.

    Meine Weihnachtsfeier bzw. Last Man Standing

    Oh ja. Es war genau so, wie ich es mir dachte. Ein paar Dinge berechenbar, andere nicht. Ich habe gestern festgestellt, ich bin es wirklich: Philosoph, Player, Gentleman, ein Planer mit Überblick, mit anständigen Umgangsformen, emphatisch, verwirrt und immer mit einer klaren Linie. Ha, das klingt alles verwirrend. Aber manchmal ist das ganze Leben bzw. einige Personen verwirrend.


    Was ist also gestern passiert? Viele Dinge. Fast unbeschreiblich. Aber ich versuche es dennoch. Ich bin gestern ziemlich spät auf der Feier angekommen, aber mein Gott, je später der Abend, ... ;-D;-)o:)


    Mein Abend begann damit, dass ich ankam. Vor der Türe standen sie schon, die Raucher. Und natürlich habe ich sie - einfache "Arbeitssklaven" und hochdotierte "Führungskräfte" - erstmal aufgemischt. "Und schon alle satt?". Einstimmiges "Ja." "Selig auch?". Großes Lachen und Schmunzeln. Hintergrund: Der Laden heißt "Satt und selig." Okay, also perfekter Einstieg in den Abend. Noch ein wenig das "Nichtraucher-Gesetz" thematisiert, Kippe zu Ende geraucht, und dann rein in den Schmelztiegel.


    Alle und alles ignoriert, was außerhalb eines Sichtradius von 3 Metern war (habe leider immer noch mein abgefucktes Sichtproblem). Egal, man muss nicht alles sehen, um zu handeln. Also, kaum was gesehen und kaum jemanden gegrüßt. Einfach mir einen Platz in einer Ecke ausgesucht, und mir erstmal was von dem weihnachtlichen Essen geholt - Gänsekeulen, Rotkraut, Klöße, Bratensoße - viel mehr gab´s nicht. Essen war nicht sonderlich gut, aber auch nicht schlecht.


    Während ich aß - und das muss ziemlich "autistisch" ausgesehen haben - habe ich eine "Bestandsaufnahme" gemacht und die Lage sondiert. Welche Personen sind anwesend? Weche Persönlichkeiten haben sie? Welche "Funktionen"? Wie ist die Einrichtung und wie sind die Leute drauf?


    Ich hab mir allmählich und langsam ein Bild über die Gesamtsituation gemacht. Hier oute ich mich mal: ich bin ein sehr intelligenter und aufmerksamer Mensch, zudem kommunikationsfreudig und ich erfülle in unserer Firma die Funktion eines Betriebsrats (das wäre eine abendfüllende oder gar Wochen füllende Story).


    Nun gut, ich hatte an dem vorhergenden Arbeitstag als Interessenvertreter einen speziellen auswärtigen Termin. Ich hatte diesen Termin bzw. das Treffen mit dem anderen eingeladenen Kollegen verratzt, verkackt, wie auch immer. War also da, aber ein wenig zu spät. Der andere Kollege (hatte eine geschlagene Stunde auf mich gewartet und ist dann zur Arbeit gegangen) war stinkesauer bzw. enttäuscht, und hat mir den ganzen Abend Vorwürfe gemacht - ein Thema des Abends. Ich müsse mein Leben, meine Verhaltensweise überdenken, insbesondere weil ich eine "Vorbildfunktion" hätte. Habe seinen Rat angenommen und mich tausendfach entschuldigt.


    Die Frauen. Da waren viele Frauen. Jung und alt, mit verschiedensten Persönlichkeiten. Mit einer für mich relativ fremden Frau (Studentin mit Freund) habe ich mich gefühlt stundenlang über Filme unterhalten. Die meiste Zeit hat sie gesprochen, wie ein Wasserfall. Das ging soweit, dass sie mir erzählte, dass sie sich gerade eine Liste macht, über alle Filme, die sie in ihrem Leben gesehen hat. Sie holte ihren Block raus. Und wir gingen ihre verdammt lange Liste durch. Wenn das schon weird ist, es kommt noch besser.


    Vor der Tür habe ich ihr und anderen noch die Geschichte/Legende von Störtebeker erzählt. Einer anderen Frau habe ich mein Leben und Leid der letzten 3 Jahre "geklagt". Noch eine andere Frau war so beschwipst, dass sie regelrecht wie ein Lot hin und her wankte. Ich habe mich neben sie gestellt, mit dem Satz: "Ich will nicht, dass du umfällst." Sie meinte dann, weil noch andere Leute umher standen "Ja, aber bitte nicht so laut. Das sollen die anderen nicht mitbekommen". Im Nachgang hielten wir auf einmal Händchen, und später, beim Sitzen lehnte sie, fast permanent, den Kopf gegen mich. Alles ganz nett, aber nicht wichtig. Wichtig war mir, dass sie fit und bei Sinnen bleibt. Habe ihr gesagt "Ich werde dir den besten Drink ihres Lebens bestellen". Bin also zur Theke und meinte "Ich hätte gerne ein großes Glas Leitungswasser mit ganz vielen Eiswürfeln". Ich habe es ihr gebracht, und obwohl sie etwas verdutzt schaute, dankte sie mir nach einem Schluck herzlich dafür.


    Ich kann nicht alles erzählen, was gestern passiert ist. Unter anderem beriet ich unseren Geschäftsführer, wie er seine Handlungsweisen als Geschäftsführer verbessern kann bzw. soll. Ich denke, ich habe gestern nicht nur bei ihm, auch bei vielen anderen, Samen gesät. Aber ich denke, vieles wird auf folgendes hinauslaufen: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?".


    Und dann war da tatsächlich noch die Frau meiner Träume (im wahrsten Sinne des Wortes). Die meiste Zeit des Abends haben wir uns willentlich ignoriert. Später sprachen wir. Ich erzählte ihr über die Zubereitung eines leckeren chinesischen Gerichts. Und wir sprachen noch über ein paar andere Dinge. Sie fragte mich, was ich zu Silvester mache. Und später sagte sie mir noch folgendes: "Lieber xxx, es wäre schön, wenn es so sein könnte". Und ich wusste ganz genau, was sie meinte, und das wird mit höchster Wahrscheinlichkeit nie so sein.


    Na ja, mein kleiner Bericht.


    Ach ja, und es stimmt immer noch: I´m fucked, I´m totally fucked.


    Aber das ist immer noch besser, als sein Leben gar nicht zu benutzen. ;-)*:)

    Hallo tsn,


    eine nachdenkliche Weihnachtsgeschichte voller Andeutungen..."verwirrt und immer mit klarer Linie". Aha?


    Hast Du jetzt versucht, "aufzureißen"? Oder es willentlich vermieden? Ist als Betriebsarat wohl auch nicht der Hit...


    Hast Du gar keine Sehhilfe?


    (Apropos Weihnachtsfeier und vermieden: Bin zzt in einem Betrieb, in dem sich ALLE siezen! Zur Weihanchtsfeier gehe ich deshalb gar nicht!:(v)

    @ MK

    Da hast Du (auch-offensichtlich) von Bewegungslehre ganz gut Ahnung oder zumindest Verständnis dafür - und dann bist Du Discofoxer! Immer noch kopfschüttelnd: Der Hammer!:-o


    .

    Zitat

    Beim Salsa gibt es kein "bumm bumm" wie beim Discofox,

    Känau! Wär das nicht was? Wenn jemand - unterstelle ich mal - "gut" tanzen kann, warum sucht er sich dann dies "bumm bumm" Korsett?! Für mich wär das, als ob beim Sex jemand den Takt mitzählen würde...


    Aber das ist alles mittlerweile völlig OT.


    Außer, man bedenkt, dass es hier ja letztlich darum geht, dass sich zwei Körper miteinander im Takt bewegen - wollen - sollen.8-)


    .


    Morgen Mittag klingt im übrigen gut. Hab heut eh noch spontan Besuch bekommen.

    Zitat

    Grießbrei

    Ein typisches Praxisbeispiel: die Dame soll mit einer Hand in Hüfthöhe zu einer Drehung "angestoßen" werden - anstatt mit versteiftem Arm gegenzuhalten (Spannung) und den Impuls einfach auszunutzen, zieht sie den Arm zurück und wendet zusätzlich und unnötig Energie auf, um sich dann mal irgendwie in Drehung zu versetzen; da kommt man(n) sich vor wie ein Schattenboxer {:(

    Zitat

    GUCKT ihr denn gar nicht, wie Frauen sich bewegen?

    Aber so was von :)z Vor allem, da ich nicht manch bewegungsfaulen Herren nachahmen möchte (der zwar die Dame perfekt scheucht, sich selbst aber körperlich sehr schont) und von den Damen eine erweiterte Schrittfolge abgeguckt habe. Und ich habe da sogar verschiedene Stile erkannt o:) Ach ja, natürlich ist der Anblick harmonischer Action eines gutabgestimmten Fahrwerks irgendwie erbaulich... x:) o:) |-o

    Zitat

    Wenn jemand - unterstelle ich mal - "gut" tanzen kann, warum sucht er sich dann dies "bumm bumm" Korsett?!

    Weil ICH jedenfalls ein Problem mit dem Gehör habe {:( Eine uralte Funktionalstörung gepaart mit dem natürlichen Alterungsprozeß - und wenn die dann beim Salsa u.ä. Titel spielen, wo wild durcheinander gesungen und gefiedelt wird, *höre* ich schlicht und einfach das 12kHz-Glöckchen, was dezent den Takt gibt und in dem Durcheinander versteckt ist, nicht mehr. Außerdem gibt es noch weitere Aspekte, die für DF sprechen - das geht bei fast jeder Mugge, während man für Salsa (Standard/Latain auch) meist spezielle, oft sehr dünn gesähte Lokationen aufsuchen muß. Und - um auf den Sinn des Threads zurückzukommen, kann man zumindest bei deutscher DF-Mugge prima kontakten trainieren - keine Frechheit wird bestraft :)z |-o :-D

    Zitat

    ...Jüpchen...

    MK, ich wußte gar nicht, daß Du auch Fachmann in Babybekleidung bist - Reschpeckt :-o :)^

    Zitat

    als ob beim Sex jemand den Takt mitzählen würde...

    Nanu, tut man das etwa nicht ??? 1233, 1234, 1235... ]:D

    PS: Sechstens (oder sind wir schon bei Siebentens ??? ) - manche Damen glauben, als Zweibeiner prinzipbedingt unfehlbar und unwiederstehlich zu sein. Dem ist leider nicht so. Sie sollten, da man sich bei der Action körperlich oft sehr, sehr nahe kommt (Ganzkörperkontakt, Knutschdistanz), ebenfalls beim Takeln die Beißerchen putzen, vorher keine Knoblauch-/zwiebelhaltigen Stärkungen genießen und deodorierende Hilfsmittelchen benutzen :)z


    Ich hatte mal eine supertolle Jungbiene (tanzt auch sehr gut) vom Tanzlehrer zugeteilt bekommen und sie brachte mir deutlich zum Ausdruck, daß es sie nervt, mit mir altem Sack im Anfängerstadium tanzen zu müssen :-| Daß die wirklich süße Kleine übelst verschwitzt stank "wie ein Wiedehopf", hätte ich ihr vielleicht sagen sollen...oder ??? :-D

    Merkwürdig. Heute Nacht habe ich noch geträumt, dass ich MK treffe und ihn frage, ob wir ihn aus irgendwelchen Gründen aus seinem Thread vergrault haben und dann schaue ich hier rein und wer hat seitenweise gepostet?


    Übrigens, tsn, nachdem du vor ein paar Tagen luzides Träumen erwähnt hast, habe ich direkt einen Tag später einen luziden Traum gehabt. Nach rund ein oder zwei Jahren mal wieder. Ist viel zu selten und ich sollte das in der Tat mal trainieren. Dafür aber mit doch relativ großer Bewusstheit, d. h. ich habe durchaus gewusst, dass ich träume und konnte zumindest rumfliegen. Dann ging es für einen kurzen Moment nicht mehr und ich habe gemerkt, wie ich wieder abgedriftet bin, konnte mich aber zusammenreißen. Es waren aber keine 100%, bei denen man vollends realisiert, dass man in einer Traumwelt ist und seine Umwelt beliebig verändern kann. Das geilste war aber, wie ich überhaupt gepeilt habe, dass ich gerade träume. Normalerweise "glaube" ich mir selbst in meinen Träumen alles mögliche und die absurdesten Dinge sind völlig normal. Dieses mal hatte ich geträumt, ich würde in meiner alten Zivistelle in einem Kindergarten freiwillig nochmal ein bisschen arbeiten. "Moment mal, ich arbeite freiwillig hier? Da muss was faul sein. Ach, ich träume!" (versteht mich nicht falsch, die Kids waren cool, aber insbesondere die Chefin war irgendwie Panne). Aufgewacht bin ich dann erst in einen weiteren Traum und dann richtig. Schon faszinierend das Thema.

    Zitat

    als ob beim Sex jemand den Takt mitzählen würde...

    Also ich mache das hin und wieder. Vielleicht nicht unbedingt den Takt, aber mit Zählen beim Sex kann man ganz wunderbare Sachen machen, z. B. irgendwelche Muster oder Schemata verfolgen, die eben einen bestimmten Rhythmus erzeugen. Z. B. immer einen 9er-Takt: 9x sanft, 8x sanft/1x kräftig, 7x sanft/2x kräftig etc. und der Effekt ist nicht zu verachten.

    Zitat

    Warum sie aber nicht mal ne konkrete Verabredung mit Dir bestätigt, ist selbst mir als Orakel schleierhaft.


    Denke aber, Du solltest auch nicht groß ruminterpretieren und NOCH genauer beobachten: Das Eis zwischen Euch ist längst gebrochen. Frag sie also, so oft Du noch Lust hast.

    Heyy, und zum zweiten Mal hat sie einen Vorschlag abgelehnt. Hatte ihr geschrieben, dass ich morgen um 5 zum Weihnachtsmarkt schau und ob sie sich schon überlegt hätte, ob sie mitkommt... Das war ihre Antwort:


    "heey du!


    Es tut mir soo leid, aber ich geh leider morgen nochmal in Österreich skifahren und schaff es glaub ich nicht rechtzeitig wieder hier zu sein:(!!


    Es war nämlich so ein traumhafter schnee und das möchte ich nochmal ausnützen bevor die ganzen Urlaubsgäste kommen.....! Sry, sry:(


    Trotzdem viel Spaß morgen und bis montag! lg"


    Ich bin enttäuscht... auf der einen Seite klingt die Nachricht ja so, als ob es ihr echt leid tut, auf der anderen Seite hätte sie doch einfach nur von sich aus was anderes vorschlagen können.. :-(


    Soll ich ihr überhaupt noch antworten (wenn ja, was..? irgendwie muss ich doch endlich rausfinden, ob sie Interesse hat oder nicht) oder sollte ich sie gleich abhaken?? Bitte helft mir bei der Entscheidung, ich bin irgendwie verwirrt :-/

    Kommt mir bekannt vor - sehr bekannt. Manche Menschen planen nicht lange im Voraus. Ich plane alles Mögliche aus verschiedenen Gründen nicht länger als 1 Tag im Voraus. Alles was darüber hinausgeht, ist ein "weißes Blatt Papier". Frauen haben meiner Erfahrung nach noch eher diese "Einstellung" als Männer. Als Ausgleich für die fehlende Planung, kannst dafür oft von einem hohen Grad an Spontanität, aber auch Wankelmütigkeit, ausgehen.


    Ist erstmal nicht wichtig, was sie will, sondern was du willst. Und solange sie dir kein definitives Nein gegeben hat, ist´s kein Nein! ;-)

    Ganz ehrlich? Ich würd aufs Ganze gehen. Es sieht nicht gut aus, aber es KÖNNTE auch sein, dass es wirklich so ist!


    Was kannst du tun?


    a) du findest, dass sie wohl kein Interesse mehr hat. Du streichst sie aus deinen Gedanken und unternimmst nichts mehr. Was aber, wenn es wirklich nur am Skifahren lag und sie sich nicht traut?


    b) du läufst noch 10x gegen die Wand, wenn du sie fragst.


    Ich würde c) machen:


    So in der Art "Man, jetzt hab ich dich aber oft schon vergeblich gefragt. Wann hast DU denn mal Zeit? Weil ich bekomm so langsam das Gefühl, dass du mir immer absagst, wenn ich dich frage."


    Taktisch vielleicht nicht optimal, aber du hast jetzt im Grunde nicht mehr viel zu verlieren und ich würd es auf jeden Fall jetzt mal zu einer Entscheidung bringen.

    Zum Thema luizide Träume. Ich hatte so einen Mal aus Zufall vor ca. 5-6 Jahren. Ich weiß es noch, war einfach geil! Ich hab mich im Traum auf den Boden gelegt und mich selbst aufgefordert "Du wachst jetzt auf". Dann bin ich aufgewacht - allerdings in einen anderen Traum! Wieder luizid! Ich hab das zuerst nicht gecheckt.


    Daraufhin folgte ein Aufwachen nach dem anderen. Bis ich dann irgendwann wirklich aufgewacht bin. Aber ich wusste, dass ich zwischenzeitlich wohl nochmal einen ganz normalen Traum hatte ;-)


    So aber was ich eigentlich sagen wollte: Glaubt ihr, man kann während luizider Träume mit seinem Unterbewusstsein kommunizieren und ihm Dinge beibringen? Ich fände sowas insb. in Bezug aufs Frauenaufreißen hilfreich.


    Geh nun schlafen. Wünscht mir schöne Träume :D

    tsn


    Schöner Bericht. Sehr situationsbezogen und echtzeitschnell.


    Aber:

    Zitat

    ein Thema des Abends. Ich müsse mein Leben, meine Verhaltensweise überdenken, insbesondere weil ich eine "Vorbildfunktion" hätte. Habe seinen Rat angenommen und mich tausendfach entschuldigt.

    So weit so gut. Aber du musst dein Gegenüber, nachdem es seine Kritik angebracht und seinem Ärger Luft gemacht hat, auch wieder zur Erde bringen, wenn es nicht selber wieder runterkommt. Was auch immr du angestellt hast, es rechtfertig nicht, dass dir jemand deshalb den ganzen Abend zur Sau macht. Die Sache sollte kuzrz besprochen werden und man kann sich auf eine später Folgende Unterhaltung einigen und dann muss gut sein. Ärger hat auf einer Party nichts verloren. Oder bestenfalls im "Erste-Hilfe-Paket". Also dem Gegenüber Möglichkeit geben den größten Druck entweichen zu lassen, zuzuhören, sich zu entschuldigen und dann Distanz zu diesen Emotionen schaffen: "Gut, ich verstehe ... bla bla ... lass uns das bei Gelegenheit noch mal besprechen. Hier ist nicht der Platz und die Ruhe dafür. Lass uns jetzt den Abend ... (so positives Sedierungsgelaber eben)" "Gelaber" ist nicht der richtige Ausdruck, im Gegenteil ... ich will es kurz erklären. Wenn du Schuldgefühle hast, versuche dich zu entschuldigen. Aber wenn du dann unnötig lange mit diesem Schuldbewusstsein rumläufst und dass deinem Gegenüber auch zeigst, resultiert das vielleicht aus deinem Wunsch, ihm deine Einsicht zu demonstrieren. Aber es nützt weder dir noch ihm. Denn die Lage zwischen euch ist immer noch schräg. Statt dessen liegt es in deiner Verantwortung, seine Stimmung wieder in "feiertauglich" zu rejustieren, also ihn von seinem Frusttrip runterzubringen.


    Will er jedoch "weiterfrusten", ist es dein Recht, dich von ihm zu distanzieren, unabhänig davon, wie es mit ihm emotional an diesem Abend weitergeht. Auch wenn du "Schuld" auf dich geladen hast, das berechtigt ihn nicht, dir den Abend zu vermiesen. Abgesehen davon, dass das nichts ungeschehen macht und deshalb völlig nutzlos und kontraproduktiv - ja sogar direkt destruktiv ist.


    Wenn ich deine Texte so lese gehe ich davon aus, dass du dazu in der Lage bist, daher ist das hier nur "hervorhebend" zu verstehen. Solltest du mit dem, was ich hier erläutert habe, aber Probleme haben (dich nicht trauen, etc.), dann lege ich es dir hier schwarz auf weiß vor Augen.


    .


    .


    .


    ninova

    Zitat

    Da hast Du (auch-offensichtlich) von Bewegungslehre ganz gut Ahnung oder zumindest Verständnis dafür - und dann bist Du Discofoxer! Immer noch kopfschüttelnd: Der Hammer!:-o

    Häää??

    Zitat

    Wenn jemand - unterstelle ich mal - "gut" tanzen kann, warum sucht er sich dann dies "bumm bumm" Korsett?!

    Wie? Verstehe die Frage nicht. Irgendwonach muss er doch tanzen. Und europäische Musik ist nun mal "taktlastig". Egal ob Schlager, Pop, Techno oder Walzer. Du hast immer eine klare Rhythmusvorgabe. Beim Slasa auch. Nur das dort die dominanten "Main Beats" fehlen. Aber ein ein "Rhythmus-Korsett" hast du dort genau so.

    Zitat

    Für mich wär das, als ob beim Sex jemand den Takt mitzählen würde...

    Beim Sex zählt auch jeder den Takt mit. Nur eben nicht "eins, zwei, täpp", sondern Mmh, Ahh! Mhh, Ahh! 2/4-Takt, wenn ich mich nicht irre. Alles hat seinen Rhythmus. Auch dein Pferd. **Badadapp ... badadapp ... badadapp ... ** Pferdetakt.


    .


    .


    .


    gehtso

    Zitat

    MK, ich wußte gar nicht, daß Du auch Fachmann in Babybekleidung bist - Reschpeckt :-o :)^

    Um Babyklamotten gings hier nicht. Aber ich behaupte mal, dass ich mit jedem Typ von Damenbekleidung in Berührung stand. ;-) Solcher Lack-Fummel mal ausgeschlossen.

    Zitat

    vorher keine Knoblauch-/zwiebelhaltigen Stärkungen genießen und deodorierende Hilfsmittelchen benutzen :)z

    Das ist echt der einzige "Nachteil", der mir bislang am Tanzen aufgefallen ist: Man kann - wenn man regelmäßig und oft tanzen geht - nicht mehr fressen was man will! Seit langer Zeit fresse ich phasenweise ab und zu immer mal wieder mal tagelang viel Zwiebel. Zu allem möglichen. Ich habe mir das jetzt schon zweimal verkniffen, weil ein Tag "Zwiebel-Leerlauf" zur nächsten Tanzveranstaltung drin sein muss, sonst will ich mich anderen Menschen nicht zumuten.


    .


    .


    .


    WA

    Zitat

    Merkwürdig. Heute Nacht habe ich noch geträumt, dass ich MK treffe

    Na das ist ja nun echt krass. ;-D

    Zitat

    ... und ihn frage, ob wir ihn aus irgendwelchen Gründen aus seinem Thread vergrault haben und dann schaue ich hier rein und wer hat seitenweise gepostet?

    Wenn ich ehrlich bin hat mein Fehlen hier tatsächlich peripher mit dir zu tun. Und zwar, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich eine deiner (immer sehr aufmerksamen) PNs noch nicht beantwortet habe. Aber das Thema "Zeit" ist bei mir echt ein Problem. Oder sagen wir besser "Zeitmanagement". (Zeit habe ich ja genau so viel wie jeder Andere.) Wenn ich anfange, hier zu schreiben, investiere ich immer viel zu viel Zeit. Und darunter leiden dann andere Sachen. Ich hab den Bogen zu einem "goldenen Mittelweg" noch längst nicht raus.

    Zitat

    Das geilste war aber, wie ich überhaupt gepeilt habe, dass ich gerade träume. ... "Moment mal, ich arbeite freiwillig hier? Da muss was faul sein. Ach, ich träume!" (versteht mich nicht falsch, die Kids waren cool, aber insbesondere die Chefin war irgendwie Panne).

    Studiere dir die "Reality Checks" ein!


    Hier, das gesamte Deutsche Kompendium.


    .


    .


    .


    Kuhlio

    Zitat

    irgendwie muss ich doch endlich rausfinden, ob sie Interesse hat oder nicht)

    Mensch, du verkomplizierst das. Das ist einfacher als du denkst. ;-) Wenn sie Interersse hat, spürt sie das auich ganz genau! Wenn sie sowas nicht spürt, hat sie auch keins. Wenn sie dir kein Interesse zeigt, hat sie auch keins. Wenn sie aber Interesse hat, es aber nicht zeigt, hat sie ein psychisches Problem und es ist besser für dich, wenn ihr euch nicht näher kommt.

    Zitat

    oder sollte ich sie gleich abhaken??

    Wie gesagt - wenn sie kein Interesse bekundet, ja.

    Zitat

    Bitte helft mir bei der Entscheidung, ich bin irgendwie verwirrt :-/

    Ich denke, du versuchst die Wirklichkeit zu ignorieren und hältst an deinem Wunsch fest.


    tsn

    Zitat

    Und solange sie dir kein definitives Nein gegeben hat, ist´s kein Nein! ;-)

    de facto mag das stimmen. Aber praktisch ist zwischen "Schweigen" (also "nicht ja sagen") und "Nein" kein großer Unterschied.


    .


    .


    .


    scot

    Zitat

    Glaubt ihr, man kann während luizider Träume mit seinem Unterbewusstsein kommunizieren und ihm Dinge beibringen?

    Das ist keine Frage des Glaubens, sondern Tatsache.

    Zitat

    Ich fände sowas insb. in Bezug aufs Frauenaufreißen hilfreich.

    Du kannst in Träumen jede Art von Ängsten bearbeiten! Du kannst auch Frauen ansprechen! Und das Beste daran ist, da dein Unterbewusstsein im Traum weit mehr "geöffnet" ist, hat das, was du im Traum aus eigener Entscheidung tust und übst einen viel höheren Lern- und damit "Lebensveränderungseffekt" als wenn du dasselbe im Wachzustand praktizierst.

    Zitat

    Wünscht mir schöne Träume :-D

    Träum was schönes! *:) ;-D

    Zitat

    Interessant ist: Hab ich denn was geantwortet?

    Ich glaube nicht. Zugegebenermaßen hatte ich mir die Frage schon im Wachzustand gestellt gehabt. Das kam im Traum dann wieder auf, war aber eher Nebensache. Ich hatte nämlich (im Wachzustand) beim Surfen hier auf med1 über dich nachgedacht und überlegt warum ich deine Beiträge als "besonders" wahrnehme. Irgendwie unterscheiden die sich von vielen anderen Beiträgen und ich "spüre" auf gewisse Weise deine Persönlichkeit dahinter. Wie auch immer. Ich habe dich dann im Traum getroffen und du hattest rotbraune Haare und eine Brille auf der Nase und ein kariertes Hemd und sahst eigentlich ziemlich normal, wenn nicht sogar ein bisschen nerdy aus ;-) Ich hab dann zu einer Freundin gesagt "Schau mal, das ist MK" und sie dann auf meine Empfindung bezüglich deines Schreibstils hingewiesen. Irgendwie hab ich mich dann aber ein wenig gewundert, weil du im Traum so unscheinbar ausgesehen hast, das hat nicht so recht zusammengepasst. Aber wie gesagt, im Traum zweifle ich höchst selten an den Gegebenheiten ;-) Jedenfalls hatte ich mich gefreut dich zu sehen und mich (oder dich) gefragt, warum du schon lange nicht mehr gepostet hast. Dann war der Traum aber zu Ende. Du hast nichts gesagt, soweit ich mich erinnere :D

    Zitat

    Und zwar, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich eine deiner (immer sehr aufmerksamen) PNs noch nicht beantwortet habe.

    Ernsthaft? Wann soll das denn gewesen sein? Muss schon ewig her sein und jetzt ist die Welt eh schon wieder anders. Mach dir nichts draus, wir unterhalten uns mal, wenn ich wieder in Deutschland bin ;-)

    AAALTER! Gehts noch? ;-D


    oder


    Ein Exkurs in "persönliche Bekleidungsästhetik"

    Zitat

    Ich habe dich dann im Traum getroffen und du hattest rotbraune Haare

    Ich bin straßenköterbrünett. Ganz dunkles braun. Nur im Sommer hellt das bissl auf. Von "rot" keine Spur.

    Zitat

    und eine Brille auf der Nase

    Wird immer besser! ;-D

    Zitat

    und ein kariertes Hemd

    Da haben wirs. :=o Warum nicht gleich ein "Poloshirt"? *grusel* Oder so ein scheußliches "Mittelalterhemd". Und ne Beatles-Frisur? ;-D


    Du wirst mich onstage zeitlebens in nichts anderem als in T-Shirts sehen! Ein Hemd ziehe ich nur zum Anzug an. Und auch das dann nur "korrekt", also mit Krawatte. Und auf keinen Fall kariert! Was "konventionelle Kleidung" anbelangt bin ich ziemlich konservativ. Ich mag auch überhaupt keine Woll-Anzüge oder Anzüge in Pastellfarben *schüttel!!*, nein, schwarz, oder erzkonservativ in marineblau. Hemd immer neutral, also weiß, oder äußerst dezent "eingebläut". Krawatte ohne Schnickschnack und prinzipiell ein richtiger Windsorknoten. Keine "halben Sachen". Wie manche Männer um den Hals rumlaufen geht gar nicht! Ein Krawattenknoten, der aussieht wie ein zerknülltes Taschentuch, da hat der Träger doch von vornherein verloren! Überhaupt muss die Krawatte korrekt sitzen. Ich bedaure aus diesem Grund etwas, dass Krawattenspangen heute aus der Mode gekommen und fast so verpönt sind wie weiße Socken.


    Auf meiner Klamotten-Ekelskala kommt gleich nach dem "Polohemd" die Kombination "Sakko und Rolli". Pfui bräkse. Danach kommt "Hemd und Sakko" (ohne Krawatte). Geht auch gar nicht! Wirkt auf mich stillos, unentschieden, Wischiwaschi-Klamottenopportunistismus. Entweder elegant oder sportlich. Aber beides exklusiv und richtig! Also mit "sichtbarer Entscheidung". Ein Jacket ist für mich Teil eines Anzuges und den trage ich grundsätzlich nur komplett. Dann allerdings sehr gern.


    Ebenso weichgespült wirken auch mich Oberlippenbärte. Die sind in meinen Augen ein - auf mich grotesk wirkender - Spagat zwischen der Gepflegtheit des Rasiertseins und der Urwüchsigkeit eines Bartes. Komischerweise kenne ich einige Männer, die so einen Bart tragen und die mir sehr sympathisch sind und da stört mich der Bart überhaupt nicht. Ich kanns mir nur für mich selber nie und nimmer vorstellen. Ich selber habe entweder ne "Rundum-Fellfratze" (in unterschiedlichen Stadien) oder bin nacksch. Ne Zeitlang hatte ich mal so einen "Bikerbart", also Wangen glatt und um die Fresse rum Borsten. Ist auch faul, ich weiß, aber genau so ist der entstanden: aus reiner Faulheit.


    Weiterhin "weichgespült" erlebe ich "halblange Frisuren". Am schlimmsten sind solche Rundum-Topfschnitte mit einer einzigen Schnittlänge, meistens um die 5 cm. Das fliegt in jedem Wind, ist "unform-" und "ungelbar". Eine Art amorphe Frisur".


    Ich selber hatte die Loden zum Ende meiner Teenagerzeit mal bis zu den Schultern. Da gibts auch noch irgendwo Fotos. Dann ein paar Experimente ... warte, das kann ich dir auf die Schnelle zeigen ;-) ... hier. Aber das ist auch schon lange lange her.


    Und ansonsten habe ich, seit was weiß ich wie lange, den klassischen GI-Schnitt. Und den schnippel ich aller 2-3 Wochen nach. Ich hab früher der halben Kompanie die Haare geschnitten und machs mir selber schon ewig selber. ;-) Derzeit mit ner Hundescheermaschine ausm Groschenmarkt. 9,95 €, funzt prima.

    Zitat

    Jedenfalls hatte ich mich gefreut dich zu sehen

    Ja, das wär' mal was. ;-)

    Zitat

    ...und mich (oder dich) gefragt, warum du schon lange nicht mehr gepostet hast. Dann war der Traum aber zu Ende. Du hast nichts gesagt, soweit ich mich erinnere :-D

    Schade. Grundsätzlich sollte man immer mit Traumfiguren reden. Und sie um ein Geschenk bitten! Solche Geschenke sollen nämlich immer "Schätze aus derm Unterbewusstsein" sein! Abgesehen davon, wenn es pragmatische Gegenstände sind, die im Traum ohnehin aufgetaucht sind. Ich selber z.B. träume oft sehr pragmatisch. Einfache alltägliche Szenen ohne besondere Ereignisse, ohne Mystik und tieferen Sinn. Wenn ich da z.B. im Rosenbeet stehe und mir jemand als "Geschenk" einen Spaten reichen würde, wäre das einfach auf die Traumhandlung bezogen.


    Ich kenne aber auch luzide Träume und habe lange Zeit mit Traumzuständen methodisch gearbeitet. Ich habe auch über 10 Jahre ein Traumtagebuch geführt. Das ist imens hilfreich, wenn man konstruktiv mit seinen Träumen arbeiten will.

    Zitat
    Zitat

    Und zwar, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich eine deiner (immer sehr aufmerksamen) PNs noch nicht beantwortet habe.

    Ernsthaft? Wann soll das denn gewesen sein?

    Stichwort "Blog".

    Zitat

    Mach dir nichts draus, wir unterhalten uns mal, wenn ich wieder in Deutschland bin ;-)

    Notiert! :)^