@ Pursche

    Zitat

    In anderen Fäden ist gerade wieder die "Frauen stehen auf Arschlöcher" Thematik aktuell.

    Ich bin da immer kurz vorm posten. Aber die Begriffe Arschloch und nett sind einfach zu unscharf. Diese Diskussionen enden immer in Larifari.


    Ich lass jetzt mal das Arschloch außen vor, aber das "nett sein" kann eine äußerst üble Form der emotionalen Erpressung sein. Der Kerl zahlt dauern auf das Gefälligkeitskonto ein, dahinter steht die Vorstellung der Verzinsung. Die Investition soll sich dann irgendwann rentieren. Abgebrühte Frauen nehmen das entgegen und ziehen den Nutzen daraus. Besser so.


    Andere bekommen Brechreiz. Weniger appetitlich - aber nachvollziehbar.

    Zitat

    Ist die Tatsache, daß (sogenannte "nette") Männer wie ich und noch einige andere hier bei diesen "Prinzessinnen" nicht landen können, nicht auch ein "Schutz" für uns, eine Art "automatische Selektion", derern Opfer wir nur dem Anschein nach sind?


    Und wären wir denn nicht, wenn sich unser Charakter in Richtung "Arschloch" änderte, für die richtigen Klassefrauen uninteressant?

    Nein. Das ist eine klassische Rationalisierung (Trauben hängen hoch: müssen sauer sein). Die Vorstellung, dass Klasse-Frauen Bitches sind ist grundfalsch.


    Wenn du Bitch-Verhalten bei einer Frau registrierst, ist es ein Zeichen von Unsicherheit (wie macho beim Mann) Das ist nicht schlimm, sondern ein Punkt zum Einhaken. Dieser Faden existiert wegen unsicherer Männer, gesteh das auch Frauen zu.

    Zitat

    Der Knackpunkt ist nur, dass sie auftragsgemäß zunächst angepisst reagieren (Freundin 2 bei Outgoing), das legt sich aber in 30 Sekunden. Die halbe Minute muss man natürlich aushalten.

    Und genau in den 30 sec. ist man das Arschloch! In diesen 30 sec. knicken eben viele Männer ein und rechtfertigen sich, suchen Ausreden, erklären, beschwichtigen..... zack! Verloren! Die Diskussion kommt immer wieder!

    Zitat

    Die Diskussion kommt immer wieder!

    Die kommt sogar immer wieder innerlich. Noch muss ich mich ein wenig zwingen nicht zu beschwichtigen. Das wird aber mit zunehmender Übung automatisch werden, denke ich.

    Alexx

    Vielleicht habe ich auch das Wort "Prinzessin" von dir falsch verstanden. Ich füge dann im Geist immer ein " ... auf der Erbse" an. Was meinst du denn mit "Prinzessin"? Einfach eine besonders hübsche Frau?

    Zitat

    Was meinst du denn mit "Prinzessin"? Einfach eine besonders hübsche Frau?

    Bei mir bedeutet Prinzessin nicht nur daß sie hübsch ist, sondern wird eher am Verhalten fest gemacht: Will abgeholt/heimgefahren werden, will Drinks spendiert, Gefallen gemacht bekommen...


    Aber: Ich hab kein Auto, keine Drinks zu spendieren und Gefallen kann sie mir machen ;-D


    Bin ich ein Prinz? :-D

    Zitat

    Will abgeholt/heimgefahren werden, will Drinks spendiert, Gefallen gemacht bekommen.

    Ja, an sowas hatte ich auch bei dem Wort gedacht. Bitch trifft es vielleicht nicht richtig. Also Alexx nimm mal diese Umschreibung.


    Der Satz "Ich kaufe nie einer Frau einen Drink, mit der ich noch nicht geschlafen habe." ist jedenfalls mittlerweile bei mir fest verdrahtet ;-D

    Zitat

    Der Satz "Ich kaufe nie einer Frau einen Drink, mit der ich noch nicht geschlafen habe." ist jedenfalls mittlerweile bei mir fest verdrahtet

    Und wird Postwndend direkt in meine Routine-Antwort-Schublade befördert! Danke!

    @ scoot:

    Für mich investierst du jetzt schon viel zu viele gedanken für die hb. Wieso machst du es von ihr abhängig in welchen club du gehst? Gehst du nur wegen ihr da hin? Ich würde einfach mit meinen leute da hin gehen, wo es mir am meisten spaß macht, wenn du sie dabei triffst ganz normal behandeln, aber nicht so als wärst du nur wegen ihr hier. Zeig ihr, dass in dem club noch massig andere mädels unterwegs sind, amüsier dich einfach und sei du selbst.


    Heute hab ich ein wahnnsinns mädel entdeckt. Würde sagen hb 8. Aber hab mich nicht getraut hi zu sagen. Bin ja noch in der aa überwindungsphase. Was es mir am schwersten macht ist, dass mädels immer zu 5. im kreis rumstehen müssen.>:(

    @ Themroc

    Zitat

    Ich "verstehe das einfach nicht" und mache weiter der Nase nach. Macho-Blöken würde besser funktionieren, wenn wir nicht beide aus Dt. wären. Kontext.

    Was meinst du damit? Wo funktioniert denn Macho-Gehabe besser, insbesondere, wenn sie aufgrund von Konkurrenzdenken angepisst ist?

    @ pursche

    Zitat

    In anderen Fäden ist gerade wieder die "Frauen stehen auf Arschlöcher" Thematik aktuell.

    Ich bin ja der Meinung, dass Frauen auf Männer stehen. Die "netten" Männer sehen das nur zu indifferenziert. Von unten sieht eben alles aus wie Arschloch. Und einige Frauen können eben genauso wenig differenzieren. Die wollen keine "netten" Männer, weil da einfach keine Attraktivität vorhanden ist. Dann schon lieber die 'Arschlöcher'. Dass es auch richtige Männer gibt, wissen die halt nicht (oder sie kennen einfach keine). Das ist ein Armutszeugnis für beide Geschlechter. Für die Männer, weil charakterliche Defizite offenbar weit verbreitet sind und für die Frauen, weil die es mit sich machen lassen.


    Es gibt sicherlich auch noch die Art von Frauen, die Drama in jeglicher Form anziehen und sich ohne Drama kaum wohlfühlen. Die brauchen in der Tat Arschlöcher, aber diese Art von Frau ist für mich völlig uninteressant.

    Zitat

    Ist die Tatsache, daß (sogenannte "nette") Männer wie ich und noch einige andere hier bei diesen "Prinzessinnen" nicht landen können, nicht auch ein "Schutz" für uns, eine Art "automatische Selektion", derern Opfer wir nur dem Anschein nach sind?

    Ich glaube kaum, dass du in die Kategorie 'netter Mann' fällst. Die 'netten Männer' sind die, die sich selbst aufgeben für eine Frau und die ständig um sie rumtänzeln. 'Nette Männer' sind unmännlich. Außerdem glaube ich nicht, dass Prinzessinnen (so wie Outgoing sie definiert hat) nicht zwangsläufig nur auf Arschlöcher stehen. Das trifft eher auf die Dramaqueens zu. Mir sind Prinzessinnen aber auch zu anstrengend.

    Zitat

    Und wären wir denn nicht, wenn sich unser Charakter in Richtung "Arschloch" änderte, für die richtigen Klassefrauen uninteressant?

    Ja, weil Frauen auf Männer stehen, nicht auf Arschlöcher.

    N´abend die Herren,


    schön, dass ihr noch aktiv seid und weiterhin zunehmend zahlreich. Wohin sind all die Mädels verschwunden? (Naja, ich bin ja auch kaum noch hier: Arbeit plus Fernstudium plus Beziehung *hetz*)


    Meine Frauensicht zur aktuellen Disussion: "Eigentlich" stehen Frauen nicht auf Arschlöcher, sondern auf Männer - wie WA wie üblich klar und korrekt ausführte. Wenn aber kein "echter Mann" zu haben ist, rangiert imho das "A'loch" wegen des höheren Unterhaltungswerts und des emotionalen Mehrwerts (:besser Stress als gar keine Gefühle) noch in der Beleibheitsskala vor dem "netten Kerl". So in etwa.


    Sehr junge Frauen, die mangels Umfeld keine "echten Männer" kennen, tendieren vielleicht auch zum "A´loch" oder hängen beim "Netten" fest - bis sie einen "richtigen Mann" kennen lernen. Dann wird ihnen evtl himmelangst, weil der meist in kein Raster passt (...düfte Jungs wie Kuhlio und rr hier zwischenzeitlich schwer zu Schaffen machen...).


    Danach akzeptiert sie weder das eine noch das andere Sparmodell - wenn sie es sich leisten kann...;-)


    Bloß den einen vom anderen zu unterscheiden, ist manchmal eine schwierige Aufgabe...:=o

    Zitat

    @ Outgoing

    Zitat

    Ich hatte einfach diese romantische Hollywood-Vorstellung der frau, die ich bis an mein Lebensende lieben werde und sie mich! Daß wir zusammen durch dick und dünn gehen werden und am Schluß, das einzig wahre übrigbleibt... DIE LIEBE!!! x:) bis wir alt sind!


    Fuck it!

    Ich horch dich wegen deiner Geschichte so aus, weil ich selber mal in der Situation war. Wenn du schilderst, wo das Ding aus dem Ruder gelaufen ist, erinnert mich das zum Teil ;-)

    @ Outgoin und Themroc

    *schluck* Die Art von Liebe hatte ich auch mal. Bzw gibts Liebe noch, aber die Beziehung nicht mehr. Wir waren trotzdem grad ne Pizza essen. x:) Romanreif: Akute Herzens-Schizophrenie. Scheint ein verbreitetes Phänomen - aber besser, als nie geliebt zu haben. Ist das jetzt OT? Egal!

    @ ninova

    Zitat

    Sehr junge Frauen, die mangels Umfeld keine "echten Männer" kennen, tendieren vielleicht auch zum "A´loch" oder hängen beim "Netten" fest - bis sie einen "richtigen Mann" kennen lernen. Dann wird ihnen evtl himmelangst, weil der meist in kein Raster passt (...düfte Jungs wie Kuhlio und rr hier zwischenzeitlich schwer zu Schaffen machen...).

    Das hast du nett gesagt, ABER ich würde mich selbst (noch) nicht als 'richtigen Mann' bezeichnen. Wobei erstmal definiert werden müsste, was ein 'richtiger Mann' ist, bzw was einen 'richtigen Mann' ausmacht.


    Ich persönlich glaube, dass sich ein 'richtiger Mann' v.a. durch eine große Portion Selbstvertrauen auszeichnet und mit sich selbst im Klaren ist. Außerdem sollte er sich benehmen wie ein Mann. Daran arbeite ich.


    Vin Diesel bzw. die Rolle, die er in den meisten Filmen spielt, das ist die Richtung an der ich mich grob orientiere :=o

    Ich hoffe aber Du siehst nicht im entferntesten aus wie Vin Diesel! Der erinnert mich im Gesicht immer an eine ratte ;-D

    Zitat

    durch eine große Portion Selbstvertrauen auszeichnet und mit sich selbst im Klaren ist.

    Jap, das ist schon mal ein guter Anfang!