Teil 1


    Zum Thema Inneres Game eine ausfürhliche Einführung habe ich im netz gefunden


    noch wichtiges zum Inneren Game Mein Game war unterdurchschnittlich am Anfang... jetzt naja ich würde sagen überdurchschnittlich zum Game was ist das ?? ein schöner Artikel aus einem pua Forum;-D ich will ersteinmal klar stellen ich habe mich nicht mit Pua beschäftigt werde es auch nicht tun denn 98% von pua kannst in die Tonne schmeissen sagen wir mal so Realitätsverlust zum Menschen;-)


    1. Mann seinSein ein Mann!


    Hiermit beschäftigen sich fast die meisten Pick Up Methoden, Alpha Male Programme und Self Help Produkte für Männer, wenn man so will. Diese kann man sich alle schenken, wenn man sich auf den Kern / die Essentials konzentriert. Was jetzt kommt, ist kein Pick Up, sondern normale Verhaltenspsychologie: Sieh dich als Mann und handel danach!


    Also hört bitte auf, vor Frauen zu heulen, zu flennen oder rumzujammern. Tragt die Widrigkeiten des Alltags mit Würde und nicht auf den Knien. Vor der Freundin heulen, wie in Mamas Schoss, zählt zu einer von fast 500 als "kindisch" identifizierten Verhaltensweisen, die manche Männer auch im Erwachsenalter immer noch zeigen. "The boy must die!" sagt David Deangelo dazu.


    Also bitte bettelt bei eurer Freundin nicht um Sex oder irgendetwas, wie ein Kind bei Mama an der Supermarktkasse nach einem Lolli. Hängt euch nicht an die Rockzipfel von Frauen und hört auf mit Baby Talk. Wie bitte?


    "aber es ist doch männlich, wenn man als Mann Gefühle zeigt und weint!" Ja, mein Freund, das erzählt dir deine Freundin, während sie dich "betaisiert" oder deine Mutter, wo du noch ein Kind warst und dein Hund gestorben ist. Aber so etwas wird kein Vater seinem Sohn erzählen, es sei denn er trägt manchmal high heels. Also Vorsicht vor falschen Konditionierungen! Hier gibt’s endlos Literatur zu aus allen Lagern. Aber das kann man abkürzen: Denkt mal an Caveman, hat er nach "ein Indianer kennt kein Schmerz" gelebt oder abends rumgeflennt weil er keinen Hirsch erjagt hat?


    Er wusste, er trägt Verantwortung für eine ganze Sippe und hat danach gehandelt, sonst gäbe es uns heute nicht!


    2. Willensstärke / Entschlossenheit


    Ist eines der Merkmale, die zusammen mit Ausdauer den erfolgreichen Menschen von den durchschnittlichen Menschen unterscheiden und ein wichtiges Puzzlestück, wenn es um Macht geht. Willensstärke ist auch der beste Gegenspieler zur Angst!


    Außerdem ist es ein enorm polarisierendes Merkmal zwischen Mann und Frau.


    Frauen unterwerfen sich schneller, sie geben früher auf und fangen auch schneller an zu verzweifeln und zu weinen, aufgrund mangelnder Willensstärke und mangelnder Klarheit ihres Wollens.


    Sigmund Freud sagte: "Die große Frage, die ich seit meinem 30-jährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag ist : Was will eine Frau?"


    Je mehr ein Mann Willensstärke projiziert, desto stärker fühlen sich Frauen auf der Ebene des Unterbewussten angezogen, um sich aufgrund des Mangels dieses Merkmals mit ihm "komplett oder vollständig" zu fühlen. Auch hier: das ist kein PU Evolutions Bullshit, das ist Vorklinik Psychologie.


    Wenn Frauen nach attraktiven Charakterzügen bei Männern gefragt werden, wird Willenstärke und Entschlossenheit am meisten angekreuzt.


    Im englischen gibt es eine "geile" Kurzformel: "Determination gravitates!" - Entschlossenheit zieht an. (ist ein Magnet …)


    Lasst euch nicht rumkommandieren oder dirigieren!


    Willenstärke ist das Gegengift zu Rumschubsen lassen. Es ist DAS Puzzlestück eines "Natural". Ein willensstarker Mann überwindet jede Angst mit Entschlossenheit. Also habt eine eigene Meinung und ein Ziel und steht dafür ein. Willige nicht bei jedem leichten Gegenwind ein und halt deine Kurs!


    Bei kaum einem anderen Merkmal wie Willensstärke kann eine Frau oder andere Menschen generell, spüren, ob du "innerlich schwach" bist!


    Jedes Offenbaren von Schwäche wird bestraft, vergesst das nicht:


    Freunde geben dir einen blöden Kommentar und Frauen wenden sich ab.


    Frauen wollen hören "Mein Job ist gerade scheiße, aber ich biss die Zähne zusammen, da muss ich durch, wenn ich nächstes Jahr befördert werden will." Und nicht "Schatz, meinst du ich soll mir nen neuen Job suchen, ich fühl mich da gerade nicht so wohl." Frauen denken hier nicht genau über Inhalt nach, aber sie fühlen unbewusst, dass der willensstarke Mann gute Gene mit an den Tisch der Beziehung bringt. Bei Satz eins wird sich eine Frau jedenfalls besser fühlen als bei Satz 2.


    3. Dominanz


    Dieses Merkmal ähnelt der Willensstärke. Insbesondere in der Polarität bei der Mann - Frau Dynamik


    Dominanz fehlt jedenfalls der Frau, die wir als besonders weiblich und feminin wahrnehmen. Auf unbewusster Ebene finden wir Männer auch solche Frauen besonders attraktiv, die aufgrund mangelnder Dominanz sehr devot erscheinen, unabhängig davon, wie sie tatsächlich aussehen, und das, obwohl der Mann nach Äußerlichkeiten beurteilt. Hier wirkt die entsprechende Polarität. Sie ist ein entscheidendes Zahnrad bei Partnerschaftsberatungen, Beziehungsproblemen etc.

    Teil 2


    Zusammengefasst: Gegenteile ziehen sich an, was die Geschlechtlichkeit angeht und bei geistiger Haltung gilt: Gleich und gleich gesellt sich gern. D.h. eine maskuliner Mann und eine feminine Frau ziehen sich an. Eine eher maskuline/dominante Frau und ein femininer/weicher Mann ziehen sich an. Eine dominante Frau und ein dominanter Mann würden zunächst denken "Ah, wir sind uns ähnlich, das passt" aber später werden sie Konkurrenz und Machtspiele in der Beziehung feststellen. Das ist keine Esoterik, sondern Fakt.


    Projektion von Dominanz ist im Pick Up weitgehend das, was als Alpha Male Traits benannt wird : Alpha BL. Voice Tonality, usw.


    Das wichtigste dabei :


    Eye Contact! Zum Eye Contact gibt es einen guten Leitfaden von dem deutschen PUA Jeans Joe. Ich weiss jetzt nicht mehr genau, ob ich es gelesen oder gehört habe, ich weiß jedenfalls es war gut. Mit EC kann man sofort und deutlich Dominanz projizieren, wenn man sich an meine einfache Formel hält :


    Never Break Eye Contanct!


    Auch bei Männern. Der Dominantere hält den EC, der untergeordnete schaut zuerst weg. Natürlich gibt es auch Einschränkungen. Wenn ihr nachts auf ein paar angetrunkene Russen trefft, könnte es mit der Formel:


    Never Break Eye Contact zu einem Blue eye contact kommen.


    4. Gelassenheit


    Man könnte auch andere Begriffe verwenden: Unerschrockenheit, Coolness, Entspanntheit, Lockerheit, Relaxed sein, Ausgeglichenheit, Innere Ruhe usw.


    Ich glaube, dieses und das nächste Merkmal / Puzzlestück sind die Inner Game Merkmale, an denen die meisten Menschen irgendwann arbeiten.


    Gelassenheit in Körper und Geist klingt spirituell und esoterisch, kann aber auch ganz pragmatisch angegangen werden. Zusammen mit Authentizität ist Ausgeglichenheit die größte Inner Game Baustelle insgesamt. Warum hängen beide miteinander zusammen?


    Wer authentisch ist, also weiß, wer er selbst ist (und die sind leider in der Minderheit) ist innerlich auch gelassen. Er kennt keine innere Aufgeregtheit und keine innere Unruhe.


    Wer nicht weiß, wer er ist, wer die Reise ins innere Ich noch vor sich hat, zeigt genau die gegenteiligen Merkmale. Aber darauf gehe ich beim Punkt Authentizität noch weiter ein. Innere Unruhe und Unentspanntheit sind quasi die Symptome mangelnder Authentizität. Ich befasse mich jetzt also nur mit der Symptombehandlung.


    Wenn man es richtig macht, reicht autogenes Training allein schon aus um stets ein Fels in der Brandung zu sein, Ruhe und Gelassenheit auszustrahlen und auch bei frechen Partychicks die Überhand zu behalten. Außerdem hilft es auch in anderen Lebensbereichen. Fie fortgeschrittene Version davon dürfte das Zen Bogenschießen sein. Hierbei manifestiert man durch das Bogenschießen die Eigenschaften: Konzentration, zielorientiertes Handeln, Ausgeglichenheit, Loslassen können, analytisches Denken, Präzision, Fokus und gutes Selbstverständnis. Kein Wunder also dass in Top Manager Seminaren genau diese Zen Philosophie praktiziert wird.


    Man kann - und das ist interessant - hier mit Symptombehandlung einen Zustand herstellen von dem man aus leichter die Ursache behandeln kann, das heißt auf dem Weg entspannter zu werden, kann man sein Ich finden.


    Noch wichtiger ist jedoch das Symptom und das ist:


    5. Wer bin ich ?Wenn jemand ungeachtet seinem Umwelt, sein Handeln seinem Ich folgen lässt, (also tendenziell leicht egoistisch) spricht man von einem authentischen Menschen.


    Das Gegenteil von authentisch ist jemand, der sich immer so verhält, wie er meint, dass es von anderen erwünscht ist. Ein Zustand bei dem man sich immer fragt, was denken andere von mir. Dies ist ein Beweiß für innere Unsicherheit. Das sorgt für permanente Unruhe, Anspannung und Angst. Angst davor, von anderen nicht gemocht zu werden.


    Angst etwas nicht perfekt zu können. Angst von anderen als fehlerhaft wahrgenommen zu werden usw. In diesem Zustand leben mehr Menschen, als solche die sich selbst kennen und wahrnehmen können.


    Aus Angst konzentriert man sich nicht auf sich und eigene Wünsche, sondern scannt permanent seine Gegenüber nach Gesten der Zustimmung oder der Ablehnung.


    Dabei ist sich selbst wahrnehmen zu können, ganz wichtig. Aber der Mensch gewöhnt sich an alles. Er gewöhnt sich auch daran, jeden Tag mit Herzklopfen in die Schule oder zum Job zu gehen oder mit Magenschmerzen zur Clique, weil man stets besorgt ist, wie andere einen wahrnehmen. Der Mensch gewöhnt sich also auch an das Feedback der anderen und hält dieses Feedback für sein Ich. Schon längst spürt er aus Gewöhnung keinen Bauchschmerz mehr, denn er ist normal geworden. Ergebnis: dieser Mensch wird taub für seinen Körper (zB. Magenschleimhautentzündung, Rückenschmerz, Übergewicht oder auch Magersucht und Bulämie) Die einzige Chance durch diese Taubheit durchzudringen, ist durch Adrenalin, Kicks (Drogen), Schmerz oder Kontrollzwang.


    In der Psychologie spricht man von Angststörungen. Diese können in Depressionen, Antriebshemmungen (Sozialangst) oder Selbstmordgedanken enden, im schlimmsten Fall.


    Ein heikles Thema. Auch Tyler Durden hat ganze 20 DVDs daraus gemacht:


    "You are all walking zombies." Mit Zombies meint er Leute, die wie ferngesteuert durchs Leben gehen. Ferngesteuert von den Erwartungen anderer. Der Freunde, Verwandte, Freundin, Clique usw. Von den "Ärzten” gibt es ein Lied dazu: "Junge".


    Diejenigen, die bis dahin taub durchs Leben gewandelt sind, weil sie nicht wissen, was sie in ihrem innersten wirklich wollen und wer sie sind, muss RSDs Blueprint wie ein Schlag getroffen haben, wie eine Art Erleuchtung, wenn sie es denn schon verstehen konnten. Gute Strategie, um dieses Thema ein riesen INNER Game Produkt zu bauen. Ich musste nur schmunzeln, als ich es anschaute.


    Dabei ist Selbsterkenntnis für viele keine Erleuchtung, sondern ein Reifeprozess beim Erwachsenwerden. Viele schneiden ihre Marionettenfäden einfach durch. Sie ziehen aus, verdienen Geld, haben einen eigenen Haushalt etc. Freiheit ist das Zauberwort hier! Dazu braucht man keinen Psychologen.


    Finanzielle Freiheit, räumliche Freiheit, Entscheidungsfreiheit!


    Aber wer in irgendeiner Form abhängig von jemand anderem ist, der muss leider darauf achten, ob er gemocht wird oder nicht. "Tust du das, was ich will mein Junge, dann geb ich dir Geld zum neuen Auto" usw. Also raus aus Abhängigkeiten!


    Grow Up and Get a Life!


    Ich weiß, leicht gesagt, denn das hier, Leute, ist eine Baustelle, wo viele Menschen noch im Alter von 30, 40 und 50 Jahren dran arbeiten. Viele gehen einsam damit ins Grab, ohne gewusst zu haben, wer sie selbst waren. Ja, so traurig ist das. Man möchte diesen Menschen gern helfen, aber man kann es nicht, nur sie selbst können es. Bei Frauen merkt man das, an dem Drama mit dem sie ihr Leben gestalten. Man will sie stützen, man will Hilfe sein, aber damit vergrößert man das Drama nur. Man muss akzeptieren, das sie noch weitere Männer in ihren Bann ziehen und unglücklich hinterlassen werden.


    Also haltet euch nicht mit ihnen auf. Wenn euch das schon einmal passiert ist, ist das ein Hinweis für mangelnde Authentizität. Folgendes ist die zu Grunde liegende Dynamik : Wenn ihr euch als unbewusst halb volles Glas fühlt, zieht ihr kurioserweise auch eine Frau an, die sich wie ein halbvolles Glas fühlt. Gemeinsam verliebt ihr euch schnell und es ist intensiver als eine "normale" Beziehung.


    Weil euer Unterbewusstsein sagt, gemeinsam sind wir ein volles Glas.


    Solche Beziehungen nennt man symbiotisch. Sie sind gekennzeichnet von emotionalen Achterbahnfahrten, Gefühlsausbrüchen, emotionaler Gewalt, Beleidigungen, Gefühlen emotionaler Abhängigkeit, wiederkehrenden Dramaszenen und nehmen soviel Raum ein, dass man kaum noch den Alltag bewältigen kann.


    Diese Symptome resultieren daraus, das es eben nur zwei halbe Persönlichkeiten sind, die sich hier "lieben". Es ist tatsächlich auch keine Liebe sondern eine Abhängigkeitsdynamik, mehr nicht.


    Das wichtige ist jetzt, das man als Mann jetzt zwar denkt, meine Freundin spinnt, aber man muss wissen, sie ist es nicht allein. David Deida sagt "Man ist genau für die Partner besonders attraktiv, die im selben psychischem Zusstand sind, wie man selbst" Du, mein Freund, bist auch nur ein halbvolles Wasserglas, bei der oben geschilderten Dynamik. Und das, was in der Community als "Shit Test" bezeichnet wird, ist pragmatisch gesehen, ein Test ob ihr nur halb- oder vollwertig seid. Jemand der authentisch ist, nimmt Shit Tests kaum als solche wahr. Und es werden kaum welche folgen, wenn die Frau merkt, der Mann ist authentisch. Vorsicht, wenn man sich sofort "seelenverwandt" mit einer Frau fühlt, es könnte sein, dass sich wie mit magischen Antennen zwei halbvolle Wassergläser gefunden haben. Lauter Dynamiken; und wie sieht jetzt Liebe aus in diesem Modell?


    Ganz einfach: Authentisch sein, heißt ein volles Wasserglas zu sein. Ein Glas, was kein zweites mehr braucht, um sich vollwertig zu fühlen.

    Godfather

    Interessant, was du da gepostet hast, ganz unabhängig davon, ob es aus deiner eigenen Feder stammt oder nicht. Nicht unbedingt neu, aber gut nachvollziehbare Schilderungen über unbewusste Mechanismen und geschlechtsspezifische Charakteristika von Frau und Mann.


    Mir persönlich ist das Ganze dennoch etwas zu eng, in Anbetracht der Tatsache, dass ich Frauen kenne, die meines Erachtens um einiges willensstärker sind als einige Männer, die ich kenne. Will nur sagen, dass Willensstärke in verschiedensten Dimensionen und geschlechterunspezifisch existiert. In der Summe mag die Frau tatsächlich das (willens-) "schwächere" und der Mann das (willens-) "stärkere" Geschlecht sein, doch interessanter finde ich den jeweiligen Einzelfall.


    Ist allerdings wahr, dass Willensstärke und Selbstbestimmtheit die absoluten Killer sind, doch woher nehmen, wenn man beides nicht hat?


    Gibt es gute Mittel, um seinen Willen zu stärken? Oder bin ich darauf angewiesen, es in die Wiege gelegt bekommen zu haben?

    Komme aus der Praxis, brauche einen theoretischen Rat.


    Erinnert ihr euch an die Dame vom Inlineskaten? Ich hab vor ein paar Seiten gesagt, dass sie die einzige wäre, die ich wirklich gern nochmal wiedersehen würde. Und bomms, heut treff ich sie im Fitnessstudio! Hat sich dort angemeldet. Haben kurz gequatscht und dann hab ich natürlich gefragt, ob wir nicht mal wieder was unternehmen wollen.


    Ihr erinnert euch vll auch noch an 2x "Ich weiß nicht wann ich Zeit habe" und dann nicht melden von ihr? Das letzte war dann eine von mir geschriebene sms, die nicht beantwortet wurde. Naja heute antwortete sie "hmm also ich weiß nicht wann, Freitag hab ich bla, Samstag bla - hmm Sonntag könnte gehen. Weiß allerdings nicht, ob ich da arbeiten muss. Das erfahr ich erst Samstag. Kann dich ja Samstag anrufen und bescheid sagen."


    Ich wusste nicht was ich anderes sagen sollte, außer ok. Meine Anwesenheit schien sie auch nervös zu machen, sie knibbelte sich die ganze Zeit am Pflaster rum.


    Ich denke sie könnte sich durchaus mal wieder nicht melden. Leider war ich zu passiv und nicht "Mann" genug, finde ich. Sonst hätte ich nicht schon wieder zugelassen, dass ich in Warteschleife hänge. Aber was hätte ich sagen sollen? "Dann halt die Woche drauf" ? Da is doch sicher das gleiche Spiel?!


    Was haltet ihr davon:


    Ich rufe sie bereits Donnerstag oder Freitag an und frage sie, was nun mit Sonntag ist. Sagt sie iwas in die Richtung, dass sie es noch nicht wüsste, sag ich, dass mich schon eine andere Frau gefragt hat, ob ich nicht was mit ihr machen will und ich für ein vielleicht nichts freihalte. Dass wir uns dann einfach die Woche darauf treffen sollen.


    Oder einfach abwarten, und wenn sie sich nicht meldet vergessen?

    scoot, du hängst fest. Du postest seit ein paar Wochen ständig die gleichen Probleme. Auch wenn du zwischenzeitlich immer wieder mal Erfolg hast, was mich sehr freut für dich und toll zu lesen ist, kommst du ständig an der gleichen Stelle an und erwartest Antworten auf Fragen, deren Antworten du bereits kennst.

    Zitat

    Leider war ich zu passiv und nicht "Mann" genug, finde ich.

    Da hättest du Mann genug sein können wie du wolltest. Du hast es an anderer Stelle verkackt, wahrscheinlich vor ein paar Wochen und das Ruder jetzt rumzureißen ist schwierig. Da macht ein bisschen Palaver und Getue auch nicht mehr viel aus. Weißt du warum? Weil deine innere Einstellung dich verrät und deine innere Einstellung sieht man an den Gedankengängen, die du hier niederschreibst. Aber ich habe eh leicht Reden, ich bin sowas von aus der Übung...

    Du willst sie unbedingt und siehst nicht, dass sie kein Bock hat. Der Ball liegt meterweit auf ihrer Hälfte und du schreibst trotzdem noch davon, ob du dich jetzt am Tag X meldest oder doch erst an Y und ob du ihr noch was mit "anderen Frauen" reindrückst oder nicht. Du willst dieses Treffen so unbedingt und nagelst sie in deinen Gedanken drauf fest ("die Woche drauf"). Needy nennt man das.

    Ganz ehrlich? Ich hätte gesagt: "OK, kein Problem wenn Du nicht willst! :)z War trotzdem schön Dich mal wieder gesehn zu haben, vielleicht läuft man sich ja mal über den Weg!" und wäre gegangen.


    Das ganze aber nicht schmollend oder verärgert, sondern ganz normal als ob Du gerade erfahren hast, daß Cola aus ist und Du desshalb was anderes trinken musst. Du verstehst?

    @ Godfather:

    Wenn auch nicht neu, sind einige sehr gute Punkte in Deinen texten.


    Jedoch sagst Du daß PU fast alles Schrott ist, ich habe jedoch all diese Punkte so, oder in ähnlicher form alle in PU-Foren gelesen...

    Ja, das wäre ein netter Tease gewesen, aber ich glaube, dass der auch nicht viel geändert hätte. Dafür hatten die beiden einfach schon zu viel Kontak. scoot, es empfiehlt sich dich erstmal passiv zu behalten. Du musst mit ihr im Fitnessstudio von vorne anfangen.

    Zitat

    Du willst sie unbedingt und siehst nicht, dass sie kein Bock hat.

    Ich hab selbst gesagt, es sieht so aus. Aber das es so aussieht, kann viele Gründe haben. Von daher muss es ja nicht so sein. Denn noch hab ich keinen vernünftigen Korb bekommen.


    Needy, dass ich nach - hmm - 2 Monaten mal wieder frage?

    Zitat

    Du willst dieses Treffen so unbedingt und nagelst sie in deinen Gedanken drauf fest ("die Woche drauf")

    Dann hätte ich ja nicht eigentlich schon 2 Monate nichts getan. Ich will dieses Treffen und das reicht aus, um sich Gedanken zu machen. Aber von "unbedingt" kann keine Rede sein.


    Ich wollte es einfach nochmal probieren. Needy ist für mich was anderes.

    Zitat

    ..und das hauptproblem, wieso es nicht so rüberkommt ist wahrscheinlich, daß keine anderen Frauen gerade in deiner Warteschleife hängen.. richtig? Daher auch die needyness!

    Ich hab 3 Frauen, die ich daten könnte. 1 Date steht für nächste Woche schon aus.


    Wie gesagt - man(!) - ich wollte es nur nochmal probieren :D

    Ich möchte nochmal kurz von der Frau berichten, welche ich beim Radfahren kennengelernt habe.


    Sie hat sich bei mir gemeldet, ich habe dann vorgeschlagen an Tag XY mit ihr etwas zu radeln, ggf. hätte man nachher noch etwas trinken können.


    Sie hat gesagt, dass sie eventuell vorbeikommt und wir einigten uns auf einen Treffpunkt. Von da an war mir schon klar, dass sie nicht kommen wird. Ich hatte keine klare Zusage (eventuell eben).


    Da ich sehr geduldig bin, habe ich eine halbe Stunde auf sie gewartet, sie kam nicht, dann bin ich alleine gefahren:-). Ich habe mich nicht mehr bei ihr gemeldet, sie sich genauso wenig bei mir.


    Das nur als kurzer Zwischenstand, ich denke, dazu muss man auch nichts schreiben. Es ist so, wie es ist ;-).