Erstmal kurz zu

    WAs Geplänkel

    Ein wunderbares Posting. Wie eine kleine Novelle. Die Geschichte beginnt in der Horizontalen (Schwimmen) und endet auch so. Sollte irgendwie im Titel vorkommen ;-)


    WA erzählt von seiner Begegnung mit fünf Frauen (Mitbewohnerin und deren namenlose Freundin lasse ich mal außen vor) im Laufe eines Tages.


    -> Schwimmerin


    -> Eisverkäuferin


    -> Verwechslungsfrau


    -> blonde Lächlerin aus dem Publikum


    -> Claire


    Diese Begegnungen verlaufen alle anders, aber bei keiner einzigen hat WA irgendetwas verbockt. Es gibt nicht einen "Schnitzer" von ihm. Wobei das schon falsch formuliert ist, weil es eine Art "Verkäufermentalität" bei WA unterstellt, genau das Gegenteil ist aber der Tenor der Geschichte(n). Ein Tag im Flow.


    Schwimmerin


    Hier ist schon der Ansatz bemerkenswert. Denn eigentlich ist der Kumpel berührt worden und er hätte ansetzen können. Macht er aber nicht, sondern floskelt sich in die Sackgasse. WA ist aber alert und kann ohne jede Bemühtheit die Situation übernehmen und ausbauen. Die Frage nach dem Kraulen sehe ich anders als Brotherhood als völlig unproblematisch. Mit dem richtigen Unterton (C/F) ginge es sogar noch frecher ohne Schaden anzurichten.

    Zitat

    Viel Sinn macht die Aussage obendrein nicht, scheint aber beim Erstkontakt sowieso nicht wichtig zu sein.

    So ist es. Es darf nur nicht als Masche rüberkommen, das wird sofort entlarvt. Keine Gefahr bei WA.

    Zitat

    ein bisschen Neckerei, sie lacht, sie spritzt mich mit Wasser voll und schlägt ein Wettschwimmen vor

    Bedarf keiner Erklärung - perfekt.

    Zitat

    "Ich muss dann auch mal gehen", sagt sie und springt schneller aus dem Wasser, als ich Tschüss sagen kann. Sowas verstehe ich einfach nicht. Es ist so, als hätte sie sich selbst dabei erwischt, dass sie Spaß hat und sich den jetzt verbieten muss.

    Kann doch sein ("verbieten muss"), oder? Man kann nicht jede Situation verstehen, weil man nicht alle Informationen hat. Und wer wollte das auch (Kontrollfreak). Gut ist hier auch das Ende der Geschichte: absteigen, wenn das Pferd tot ist und nicht zurückschauen. Man nennt das Leben.


    Eisverkäuferin


    Sie wird als Mensch angesprochen und nicht als Ausgabe-Automat. Man kann diese Altagsbegebenheiten - so wie hier - auch mit etwas Zuwendung und Aufmerksamkeit gestalten. Darin allein liegt schon der Sinn, aber es kann auch ein kleiner Keim sein.


    Verwechslungsfrau

    Zitat

    "Bist du nicht die, die mich vor zwei Wochen mit diesem strahlenden 'Hi' begrüßt hat?", frage ich sie.

    Soviel zum Thema "canned opener". WA benutzt eine schlichte, wahre Begebenheit um sie anzusprechen. Keinen "originell" ausgedachten Schund. Das geht natürlich völlig glatt, weil es authentischer nicht mehr geht.


    blonde Lächlerin aus dem Publikum


    Groupie. Kaum verlässt WA die Bühne:

    Zitat

    wirkt sie jetzt erstaunlich distanziert und kühl. Ihr gesamter Körper ist abgewandt.

    Er hätte aufs Drei-Meter-Brett klettern können und den Vortrag fortsetzen. Dann hätte sie auch wieder "dauernd gelächelt". Sie bewundert Status - nicht Menschen. Eigentlich hat sie noch nicht mal Lust sich mit denen zu beschäftigen. Macht sie nur, weil es Status in Dosen noch nicht gibt. WA bricht sofort ab.


    Claire


    Was für eine schöne Geschichte. Es ist übrigens derselbe WA, der die vorherigen Begebungen hatte, am gleichen Tag. Soviel kann man hier lernen. ZB, eigene Bedürfnisse (Hunger), Pläne (Tango) durchzuziehen ohne rabiat zu wirken. Oder Führung:

    Zitat

    "Ja, kannst du mir eine Weißweinschorle mitbringen?", sagt sie. "Nein, du kannst einfach mitkommen", antworte ich.

    Und natürlich das weibliche Ianus-Gesicht Wort und Tat. Aber bei Claire kommt etwas dazu: WAs Begehren sie zu küssen. Das steht nicht auf einer To-Do-List, sondern überkommt WA (Affekt). Dieses unvermittelte Begehren spürt Claire und weiß sicher, dass es an ihr liegt, dass sie es ist, die dieses Gefühl bei WA hervorgezaubert hat.

    Zitat

    ihre Neins und Lassmals klingen zwar entschieden, aber es fehlt die Entgültigkeit.

    "nein"/"nicht jetzt". Das Vorspiel ist bereits das Spiel und sie genießt es. Dazu gehört, dass sie ihm beim Heimweg zweimal anbietet seine Gentleman-Rolle zu verlassen. Denn vom Heimgehen an will sie ihn als Mann und nicht als Schülerlotsen. Dann ist er zärtlich und macht seinem Schwanz klar, wer Koch und wer Kellner ist.

    Zitat

    Ein sehr unerwarteter, aber schöner Abend wie ich finde.

    :)z

    :)^


    Das ist auch mein Trick, Outgoing.


    Meine Regel ist, daß ich niemals ihren Typen schlecht mache.


    Fänd ich merkwürdig, wenn mein Date über meinen Exfreund schlecht redet. Wäre zu offensichtlich. Zeugt von Feingefühl, Charme, Selbewusstsein und Intellekt sich nicht auf das Terrain zu bewegen, fremde Menschen schlecht zu beurteilen.

    Verfluchte Affenscheiße ey!


    Man ich hab bald die Schnauze voll von Frauen ;-D Bitte das in Erinnerung rufen.


    Gestern komme ich nach Hause (nach meiner Klausur) und versuche 3 Leute anzurufen. Das Fitnessmädel, die GKKameradin und nen Kumpel von mir. Keiner von denen geht ran. Entnervt lege ich das Handy weg und fahre ins Fitnessstudio. Dann komme ich wieder und wer hat versucht mich zu erreichen? Mein Kumpel. Typisch, die Frauen reagieren nicht.


    Dann sehe ich das Fitnessmädel bei ICQ und bei StudiVZ online. Sie muss also am Rechner sitzen! Schreibe an "Hi, da?". Keine Antwort. Irgendwann offline. Na gut, denke ich mir, vielleicht hast du mal wieder im letzten Telefonat was vergeigt und mache mal wieder innerlich nen Haken hinter die Frau. Verfluchte PC Kommunikation, ja. Normalerweise verzichte ich auch drauf, aber es gibt Ausnahmen.


    Heute morgen wache ich mit dem Gefühl auf, dass alle Frauen auf dieser Welt Spielchen spielen. Dann bei ICQ kommt das Fitnessmädel online. Ich wollte eigentlich gerade losgehen, aber denke mir: Okay, 5 Minuten gibste ihr mal, vielleicht schreibt sie ja. Zeit verstrichen, ich gehe offline. Schmeiße aber doch nochmal kurz den Laptop an, der automatisch invisible online geht. Und wer hat da schätzungsweise 1 Minute nachdem ich das erste Mal offline gegangen bin geschrieben? Fitnessmädel: Hi - wie schon offline? Wollte dich gerade nach dem Date fragen[...]. Ist das schon wieder Ködern und Warten? Ich weiß grad echt nicht, ob und wann ich darauf reagieren soll. Eigentlich denk ich mir: Los rufste an, machste Date aus, alles paletti. Andererseits ist es ja im Ködern und Warten Spiel nicht gut, direkt anzukommen..


    Ich hab zu dem Spielchen spielen (Ködern und Warten) mal ein bisschen im PU Forum gelesen. Dort wird geschrieben: Leute, das ist halt Teil des Games. Geht in solchen Fällen raus und denkt an was anderes. Blöd nur, wenn man auch mal viel am Schreibtisch sitzen muss und dazu nicht die Möglichkeit hat.

    @ all:

    Ihr schreibt grad viele interessante Geschichten. Vor allem die von WA war so gut geschrieben, dass man sie quasi miterleben konnte. Klasse :)^

    Brotherhood

    Zitat

    Vortrag über die Stoiker zu halten, verbunden mit der Lebensphilosophie von Kierkegaard

    Eine kurze Abhandlung in 30 Minuten. Outgoing trifft's:

    Zitat

    Du hast die Frau gelangweilt!

    Das ist mir gestern auch gelungen, in weniger als 30 Minuten. Wenn du etwas erzählst, achte auf ihre Miene. Da siehst du dann Alarmzeichen und brichst den Vortrag sofort ab oder stellst eine Frage. Manchmal lässt sich die Scharte auswetzen. Aber wenn ich den Märchenonkel gespielt habe, ist mir hinterher selbst mulmig.

    Zitat

    später hättest Du mit Deinem Wissen sicherlich irgendwann punkten können! Der Zeitpunkt und die dauer Deines Vortrages waren nicht gut.

    Mit Wissen punkten geht gut, wenn man direkt danach gefragt wird. Dann aber auch kurz antworten, oder in einem Nebensatz untergebracht. Bloß keine erschöpfenden Darlegungen. Wirkt auch leicht von oben herab, das mag niemand.

    Zitat

    Achja, mal was anderes.Wie macht ihr das eigentlich, wenn eine ihren Exfreund/ihren derzeitigen Freund erwähnt oder lange über ihn reden will? Ich zeige dnn immer Dessinteresse und versuche das Thema zu wechseln, weil ich der Meinung bin, dass ich mir sowas nicht antun muss.

    Komisch, das passiert mir eigentlich selten oder als Mitteilung, dass es eben der Ex ist. Wenn, höre ich mir das zurückgelehnt an und nehme die nächste thematische Ausfahrt. Jeder hat ein Vorleben, mehr sehe ich nicht darin.

    Outgoing

    Zitat

    Im übrigen gilt übrigens auch, daß die oder der EX kein Tabu-Thema ist! Wichtig ist aber, daß man auf keinen Fall schlecht über Sie/Ihn spricht!

    Richtig! Es gibt keine Grund, irgendein Thema zu tabuisieren. Kommt aber auch drauf an. Wenn sie immer noch an ihm hängt, ihn eigentlich zurück will, dann ginge ich schon in Reserve, weil das so eine Hypothek ist, die immer im Raum steht. Der unsichtbare Dritte.


    Wenn er aber abgehakt ist, dann ist das kein Problem. Er ist zu behandeln wie ein Freundin von ihr (das ist er nämlich jetzt, falls noch Kontakt besteht). Also die Sache offen, freundlich und mit einem Mindestmaß an höflichen Interesse behandeln. Er war mal ihre Wahl.

    Hermina

    Zitat

    Das ist auch mein Trick, Outgoing.

    "Trick" in Anführungen, oder? ;-)

    Zitat

    zeugt [nicht] von Feingefühl, Charme, Selbewusstsein [ ... ] fremde Menschen schlecht zu beurteilen."

    Genau! Außerdem fehlt noch Großzügigkeit, Erfahrung ... Nein, schludern geht nach hinten los, gerechte Strafe ;-)

    Scoot

    Du brauchst mal 8 Wochen Amazonas, 184 Erdumrundungen in der ISS oder drei Monate Atom-U-Boot.


    Du denkst, weil wer nicht oder zu spät zurückruft, wirst du an der Nase herum geführt. Dabei bist du es, der sich verrückt macht und gegen Windmühlenflügel kämpft.


    Pass auf: vergleiche mal die Med1-Literatur zum Aufreißen aus der Männerposition und aus der Frauenposition:


    Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen


    Mein Regelwerk zum Männer aufreißen..


    Tut mir Leid Hermina. Suppenkaspar2 hat schon auf Seite 1 deines Threads die wesentlichen Unterschiede genannt:

    Versteh mich nicht falsch, dein Faden ist eine klasse Idee! Aber wie bewertest du selbst die Resonanz deiner Genossinnen? Viel Mühe geben die sich nicht, oder? 50% der Beiträge kommen von Jungs, 30% von dir.


    Und so, Scoot, ist es. Ob du sich damit abfinden willst oder nicht. Hör einfach auf etwas zu erwarten oder auf andere abzuwälzen. Wenn du keinen Spaß hast, dann lass es doch.

    OK, ich fang mal an, danke erstmal fürdie vilen Antworten und Verbesserungsvorschläge:

    @ WA:

    Zitat

    Diese Frau hat sich gefreut, dass ich sie angesprochen habe und der Inhalt war relativ bedeutungslos. Das spüre ich in letzter Zeit immer wieder mal, insbesondere seit Themroc mir gesagt hat, dass man mit Rationalität beim Erstkontakt sowieso nicht argumentieren darf. Sie ist nur kritisch, wenn sie kein Interesse hat, sonst phantasiert sie bereits (sinngemäß). Genau das habe ich dort auch erlebt.

    Aha, so hab ich das noch nie gesehen. Ich achte immer sehr auf rationale Dinge. Naja, vielleicht bin ich da anders.

    Zitat

    Genau, du hast ihr einen Vortrag gehalten. Den hört sie doch in der Uni sowieso den ganzen Tag. Mit Frauen (die dich interessieren) sollst du Flirten und nicht dein Wissen austauschen ;-)

    |-o ja, ein typisches Problem von mir. Ich schaffe es wirklich nicht, über nebensächliche Dinge zu reden. DAs kotzt mich extrem an, ich brauche meistens eine Grundlage, auf der man Diskutieren kann und seine Argumente darüber austauschen kann. Ich weis aber auch nicht, woran das bei mir liegt. Für oberflächliches Geplänkel bin ich nicht zu begeistern. Und ich muss jetzt auch mal dazu sagen, dass se von Philosophie angefangen hat, ich hab dann nur mal bissel abgetastet, was sie so weis und da fing sie dann an, dass sie Marc Aurel gelesen hätte und da konnte ich einfach nicht anders. Es war ja auch nicht so, dass ich dann in meiner eigenen Welt gefangen war und sie total ignoriert habe und meinen Vortrag gehalten habe. Sie hat anfangs eben so getan, als würde sie sich damit auskennen, um dann zu merken, dass sie bei einer Diskussion darüber eigentlich doch nichts darüber weis. Sicherlich habe ich da Mist gebaut, aber ist ja nicht mein Fehler, wenn sie mit ihrem Halbwissen anfängt oder? ???

    Zitat

    Beziehst du sie in das Gespräch mit ein oder laberst du sie einfach nur zu? Erzählst du ihr, um zu prahlen oder sogar von oben herab mit der Attitüde "schau wie wenig du weißt" oder interessiert dich auch ihre Meinung dazu? Kurz: Findet ein Austausch statt?

    Tja, wieder das selbe Problem wie oben. Ich rede nicht über Dinge, wo ich nur Halbwissen besitze, das ist mir zu heikel. Wenn ich über etwas rede, dann weis ich genau, worauf ich mich da einlasse und kenne mich da aus. Und der Austausch ist ja dann nur möglich, wenn die andere Person auch diese Einstellung besitzt. Ich hab sie ja mehrmals nach ihrer Meinung gefragt, als es über die Stoiker ging, aber alles was von ihr kam war "ohh ja, darüber hab ich schonmal was gelesen, ich finde du hast recht"... super Vorlage, um meinen Monolog weiter zu führen. Da hätte ich eigentlich schon damit aufhören sollen. :-/

    @ Outgoing_

    Zitat

    Eher als selbstbewusster Mann, der nicht erst mal mit Komplimenten schießt!

    Bei mir kommt das dann immer so rüber,als wäre ich ein Angeber oder Besserwisser. Muss wohl an meinem Ton liegen, den ich da an den Tag lege.

    Zitat

    Dann erzähl das nächste mal eine spannende Geschichte die sie zum schmunzeln bringt!

    -.- was ist denn an der Philosophie der Stoiker nicht interesant? ;-D


    Gut, ich merke schon, dass das vielleicht nicht das perfekte Thema war, um das erste Treffen zu beginnen.

    Zitat

    Mit philosophie ???

    Mit der Philosophie des muay thai schon ]:D


    Nein, das Problem ist ja, dass ich nicht sofort alles aus meinem Leben erzähle. Ich versuch halt erstmal herauszufinden, was die andere Person so mag und darauf gehe ich dann ein, falls ich das kann. Nun hat sie halt mit Philosophie angefangen, da sag ich ja nicht, dass ich Kampfsport mache und Krafttraining, das hätte nicht ganz gepasst. Sind wir doch ehrlich, Frauen haben davon ungefähr genau soviel Ahnung, wie Männer vom Fußnägel lackieren. Da wundert es mich nicht, dass viele der Meinung sind, dass ich sie nicht beschützen könnte, nur weil ich keine 2 Meter groß bin und 100kg schwer bin. Und wenn dann auch noch welche ankommen und dann sagen, dass sie sich bei ihren exfreunden so sicher gefühlt haben usw. Und die hälfte von den Kunden spritzen sich irgendwas. Naja, ist egal.

    @ Themroc

    Zitat

    Das ist mir gestern auch gelungen, in weniger als 30 Minuten. Wenn du etwas erzählst, achte auf ihre Miene. Da siehst du dann Alarmzeichen und brichst den Vortrag sofort ab oder stellst eine Frage. Manchmal lässt sich die Scharte auswetzen. Aber wenn ich den Märchenonkel gespielt habe, ist mir hinterher selbst mulmig.

    In weniger als 30 Minuten? ;-D Worum ging es denn da? Ja, sagen wir es so, die eine war ne sehr gute Schauspielerin.

    Zitat

    Komisch, das passiert mir eigentlich selten oder als Mitteilung, dass es eben der Ex ist. Wenn, höre ich mir das zurückgelehnt an und nehme die nächste thematische Ausfahrt. Jeder hat ein Vorleben, mehr sehe ich nicht darin.

    Muss wohl auch daran liegen, dass ich es irgendwie schaffe wirklich nur Frauen anzusprechen, die schon vergeben sind. Ich hab mir auch mal überlegt, dass man das mal abstelen müsste, aber ich kann ja nichts dafür, dass ungefähr 90% vergeben sind.

    Zitat

    Du brauchst mal 8 Wochen Amazonas, 184 Erdumrundungen in der ISS oder drei Monate Atom-U-Boot.

    Das oder das Ende dieser beschissenen Klausurenphase. Ihr könnt euch einfach nicht vorstellen, wie das den Kopf kaputt macht, wenn man nur am Schreibtisch hockt. Freue mich wieder auf mein Leben. Noch 20 Tage..


    btw dieser Thread quirllt grade über :D

    @ Bro'hood:

    Zitat

    dass viele der Meinung sind, dass ich sie nicht beschützen könnte, nur weil ich keine 2 Meter groß bin und 100kg schwer bin. Und wenn dann auch noch welche ankommen und dann sagen, dass sie sich bei ihren exfreunden so sicher gefühlt haben usw. Und die hälfte von den Kunden spritzen sich irgendwas. Naja, ist egal.

    OHA!!! Höre ich hier eine Unsicherheit raus? Wenn dem wirklich so ist, dann wäre das eine Deiner DRINGENDSTEN Baustellen!!! Selbstsicherheit ist so ziemlich das wichtigste!!! Wenn Du selbstsicher bist, dann wird die Frau sich auch sicher fühlen! Immerhin bist Du dann immer Herr der Lage und hast alles mehr oder weniger im Griff!

    Zitat

    OHA!!! Höre ich hier eine Unsicherheit raus? Wenn dem wirklich so ist, dann wäre das eine Deiner DRINGENDSTEN Baustellen!!! Selbstsicherheit ist so ziemlich das wichtigste!!! Wenn Du selbstsicher bist, dann wird die Frau sich auch sicher fühlen! Immerhin bist Du dann immer Herr der Lage und hast alles mehr oder weniger im Griff!

    hmm Unsicherheit? Aso eigentlich bin ich selbstsicher. Es ist halt nur so, dass ich jeder Konfrontation aus dem Weg gehe. Wenn ich z.B. mich mit einer in ner Bar oder so unterhalte, das Gespräch läuft dann so 10 Minuten richtig gut, dann kommt so ein Tier von Kerl an, gefühlte 150kg, der will sich eben an die Theke ran, drängelt sich zwischen uns, ohne ein Wort zu sagen und ich geh dann eben zur Seite, ohne was zu sagen und platziere mich dann eben dort neben die Dame, wo Platz ist. Also ich finde nicht, dass das ein Zeichen von Schwäche ist.

    Zitat

    Also ich finde nicht, dass das ein Zeichen von Schwäche ist.

    Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen.. Wenn Dir solche Situationen öfter passieren, dann strahlst Du eine gewisse Unsicherheit durchaus aus! Allerdings weiß ich, daß es in jüngeren Jahren auch öfter solche Idioten gibt, die so etwas machen um zu provozieren!


    Mir passieren solche Sachen sehr sehr selten und ich bin erstaunt, daß wesentlich größerer/kräftigere Männer einer Konfrontation aus dem Weg gehen. Andererseits habe ich schon von vielen Frauen mitbekommen, die eher davon ausgingen, daß der Andere sowieso den kürzeren ziehen würde.. Es kommt bei der Männlichen Selbstsicherheit abgesehen von der Statur sehr viel auf das restliche Verhalten und Benehmen an! Zu einer wirklichen Konfrontation kam es im übrigen zu letzt vor mehr als einem Jahrzehnt..

    Zitat

    Es ist halt nur so, dass ich jeder Konfrontation aus dem Weg gehe.

    Das handelt halt jeder anders. Jeder muß wissen wie er mit solchen Situationen umgeht. Der Nachteil beim "Ausweichen" ist halt eindeutig der, daß der Arsch, der einen Scheiß auf Dich gibt den Respekt komplett verliert und das nächste mal genauso respektlos sein wird.


    Um zum Thema zurück zu kommen.. AUCH DIE FRAU SIEHT DEINE AUSWEICH-HALTUNG! Und eine Frau die sich von einem Alpha angezogen fühlt, wird also eher einen Nachteil in Deiner Streß-Vermeid-Taktik sehen.. sprich: Du wirst sie nicht beschützen können, ergo: Du bist nicht interessant für DIESE Art von Frau!


    NICHT FALSCH VERSTEHEN!!! Ich will hier niemanden zu Aggressivität verleiten!!!

    @ Outgoing:

    Zitat

    Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen.. Wenn Dir solche Situationen öfter passieren, dann strahlst Du eine gewisse Unsicherheit durchaus aus! Allerdings weiß ich, daß es in jüngeren Jahren auch öfter solche Idioten gibt, die so etwas machen um zu provozieren!

    Ja, das glaube ich dir. Ich bin mir dessen auch bewusst.Doch ist es für mich keine Alternative jetzt einen auf dicken Max zu machen und mich mit jedem Typen anzulegen. Es ist nicht so, dass ich diese Leute jetzt respektieren würde oder sowas. Es geht eher darum, dass ich genau weis, dass wenn ich mich dann mit diesen Typen anlegen würde, ich das dann auch bis zum Ende durchziehen müsste. Versteh mich nicht falsch, es geht mir dabei keineswegs darum, dass ich Angst davor hätte, aber in der Vergangenheit kam es bei solchen Aktionen zu vielen schlimmen Dingen, die mich zwar nie betroffen haben, aber dich ich dann eben verursacht habe, grötenteils durch Selbstschutz. Und wegen so einer Sache will ich den Leuten nicht das Schienbein brechen, oder die Rippen, was leider auch schon vorgekommen ist.

    Zitat

    Es kommt bei der Männlichen Selbstsicherheit abgesehen von der Statur sehr viel auf das restliche Verhalten und Benehmen an!

    Es ist halt so, dass ich mich verwundert umschaue, mit den Achseln zucke und die Sache dann auf sich beruhen lasse. Ich wechsel dann lieber den Platz, als mich da zwanghaft mit jemandem anzulegen und nach 5 Minuten habe ich das dann auch schon vergessen.

    Zitat

    Das handelt halt jeder anders. Jeder muß wissen wie er mit solchen Situationen umgeht. Der Nachteil beim "Ausweichen" ist halt eindeutig der, daß der Arsch, der einen Scheiß auf Dich gibt den Respekt komplett verliert und das nächste mal genauso respektlos sein wird.

    Ja, das ist ein Problem, aber auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt als Weichling dastehe, aber sofern es zu keinen körperlichen Übergriffen kommt, lasse ich mich auch nicht provozieren. Beleidigungen oder ähnliches, die dann eben von solchen Leuten auch manchmal kommen, weil sie denken, dass sie mit mir machen können, was sie wollen, nur weil ich eben an der Bar zur Seite gegangen bin, tangieren mich nicht.


    Bis jetzt bin ich nur 1mal deswegen auf einen los gegangen, weil er mir gesagt hat, dass "wenn ich mit dir fertig bin, dann fick ich deine Freundin" und die stand direkt daneben. Ergebnis: Ich hatte eine gebrochene Nase und der nette Typ angebrochene Rippen, Oberschenkel angebrochen und mehrere Muskeln angerissen. Und das war mir eine Lehre, deshalb gehe ich auf sowas nicht mehr ein.

    Zitat

    Um zum Thema zurück zu kommen.. AUCH DIE FRAU SIEHT DEINE AUSWEICH-HALTUNG! Und eine Frau die sich von einem Alpha angezogen fühlt, wird also eher einen Nachteil in Deiner Streß-Vermeid-Taktik sehen.. sprich: Du wirst sie nicht beschützen können, ergo: Du bist nicht interessant für DIESE Art von Frau!

    Ja, somit fallen für mich solche Frauen eben weg, weil sie eben der Meinung sind, dass ein Mann rumbrüllen muss und sein Revier verteidigen muss. Eigentlich ganschön primitiv.:|N

    Zitat

    Ja, somit fallen für mich solche Frauen eben weg, weil sie eben der Meinung sind, dass ein Mann rumbrüllen muss und sein Revier verteidigen muss.

    Als jemand, der sich ganz sicher von dominanten Männern, meinetwegen "Alphas", angezogen fühlt:


    Nein, das müssen Männer nicht. Da hast du eine allzu primitive Vorstellung davon, was Stärke und Dominanz ausmacht. Das hat nichts mit Aggressivität zu tun.


    Wer Dominanz und Respekt ausstrahlt, kommt sehr viel seltener überhaupt in die Situation, aggressiv angegangen zu werden und muss daher auch nicht "rumbrüllen" oder sich künstlich auf die Brust trommeln.

    Zitat

    Als jemand, der sich ganz sicher von dominanten Männern, meinetwegen "Alphas", angezogen fühlt:


    Nein, das müssen Männer nicht. Da hast du eine allzu primitive Vorstellung davon, was Stärke und Dominanz ausmacht. Das hat nichts mit Aggressivität zu tun.


    Wer Dominanz und Respekt ausstrahlt, kommt sehr viel seltener überhaupt in die Situation, aggressiv angegangen zu werden und muss daher auch nicht "rumbrüllen" oder sich künstlich auf die Brust trommeln.

    Nur sofern er auch die gewisse Statur dazu hat. Man kann als noch soviel Selbstbewustsein ausstrahlen, wie man will. Manche wollen es trotzdem darauf anlegen,oder vielleicht auch deshalb, weil sie denken, dass man einfach nur eingebildet ist und sich für was Besseres hält. Außerdem will ich mich mit einer Dame nett unterhalten und wenn ich mich da normal verhalte, dann willich doch garkeine Dominanz ausstrahlen. Und Respekt will ich in diesem Moment auch nur von der Person, die mir gegenüber sitzt,da ist mir relativ egal, was andere von mir denken.

    Zitat

    Nur sofern er auch die gewisse Statur dazu hat. Man kann als noch soviel Selbstbewustsein ausstrahlen, wie man will.

    Das stimmt einfach nicht.

    Zitat

    Manche wollen es trotzdem darauf anlegen,oder vielleicht auch deshalb, weil sie denken, dass man einfach nur eingebildet ist und sich für was Besseres hält.

    Auch Arroganz ist eine Sache der Ausstrahlung und Haltung. Abgesehen davon: Idioten gibt es überall - in einer solchen Situation der Konfrontation aus dem Weg gehen, weil man einfach Besseres zu tun hat, halte ich für völlig angemessen. Hab ja auch nicht gesagt, dass ich dein Verhalten falsch finde. Nur deine Schlussfolgerung, dominante Männer müssten wie der Hulk durch die Lande ziehen, die ist einfach falsch.


    Aggressiv wird man, wenn man sich bedroht fühlt - manch einer fühlt sich ständig von der ganzen Welt bedroht, weil er selbst so eine schwache Persönlichkeit darstellt - und ist somit ein Zeichen für eine Situation, in der man sich als der Schwächere wähnt. Selbst wenn man von Außen betrachtet als Aggressor auftritt.

    @ scoottuner

    Zitat

    Ihr könnt euch einfach nicht vorstellen, wie das den Kopf kaputt macht, wenn man nur am Schreibtisch hockt.

    Doch, kann ich! Darum bin ich jetzt ja hier....;-D


    Mal eine Verständnisfrage zu

    Zitat

    Wenn ich z.B. mich mit einer in ner Bar oder so unterhalte, das Gespräch läuft dann so 10 Minuten richtig gut, dann kommt so ein Tier von Kerl an, gefühlte 150kg, der will sich eben an die Theke ran, drängelt sich zwischen uns, ohne ein Wort zu sagen und ich geh dann eben zur Seite, ohne was zu sagen und platziere mich dann eben dort neben die Dame, wo Platz ist. Also ich finde nicht, dass das ein Zeichen von Schwäche ist.

    Brotherhood


    und

    Zitat

    Wenn Dir solche Situationen öfter passieren, dann strahlst Du eine gewisse Unsicherheit durchaus aus!

    Outgoing


    Ich hatte den Post von Outgoing ursprünglich anders verstanden als Brotherhood, also nicht als


    "Brotherhood macht dem Typen Platz, der sich dazwischen drängelt, Folge: das strahlt Unsicherheit aus."


    Sondern im Sinne von: "Brotherhood strahlt Unsicherheit aus, deshalb drängelt sich der Typ genau dort dazwischen."


    Was war denn da jetzt gemeint? Kann man vielleicht auch sagen: dann war der Abstand zwischen ihm und ihr einfach zu groß? Wenn ich an eine Theke will, gucke ich doch auch wo eine Lücke ist....