Mr. Lover Lover 64

    Zitat

    Ich halte die Anmache von Frauen durch Männer für reichlichen Quatsch und meistens für vollkommen erfolglos.

    Erfolglos ist die Anmache, wenn Du als Aufreißer nichts drauf hast (---> in der Disko "Bist Du öfters hier" ;-D ). Darüber hinaus ist es die natürlichste Anmache der Welt, wenn ein Mann zu einer Frau geht und sie anspricht.

    Zitat

    Es ist stattdessen der beste Weg sich selbst zum Idioten zu machen.

    Wie soll man sich zum Idioten machen? Wenn man etwas witziges sagt, oder etwas relativ warmherzig-neutrales und eine Frau darauf absolut bösartig reagieren sollte, dann gibt es in dieser Konstellation exakt einen Idioten. Sonst ergibt sich ein kleines Gespräch, oder auch mehr. Ein Idiot ist dabei niemand.

    Zitat

    Meine Erfahrung ist folgende: Wenn eine Frau Interesse hat, dann bemerkt man das am Blick einer Frau. Schaut eine Frau nur flüchtig, das heißt sie registriert lediglich deine Gegenwart und schaut dann nach wenigen Sekunden wieder weg, ist sie definitiv nicht interessiert.

    Den Blick zu beobachten, ist ja richtig. Dein Schluss ist jedoch falsch. Schaut die Frau weg, so kann das sehr viele Gründe haben. Sie mag schüchtern sein und/oder Dich so toll finden, dass sie beschämt zum Boden schaut. Dies ist natürlich auch eine Einladung, sie anzusprechen. Sie mag neutral wegschauen, weil sie vielleicht Dir gegenüber eine neutrale Meinung hat. Neutral heißt, sie kennt Dich nicht und hat keine Erwartungen. Wenn Du sie ansprichst, kann sie trotzdem anfangen zu lächeln und Dich plötzlich nett oder gar attraktiv finden.

    Zitat

    Schaut sie jedoch länger und öfters interessiert herüber, dann hat sie Interesse.

    Gewiss.

    Zitat

    Dann gilt es nur noch interessiert und freundlich zu der Dame herüber zulächeln und NICHTS zu tun.

    In 99% der Fälle wird die Frau dann auch nichts tun. Sie wird nach Hause gehen und denken: "Der Typ sah ganz nett aus, den hätte ich gern kennen gelernt." Sie wird ihrer Freundin vielleicht erzählen: "Ich habe heute einen absoluten Traumtypen gesehen. Warum sprechen mich nur immer die Idioten in der Disko an und nie solche Traummänner"........

    Zitat

    Man(n) lässt sich heutzutage anbaggern. Man(n) baggert selbst nicht mehr!

    Widerspricht meinen Erfahrungen. Klar wird man angebaggert, die Frage ist allerdings, ob einem die Frau gefällt. Wenn man Erfolge hat mit der Ansprechmethode, warum soll man nicht versuchen, die Frauen zu verführen, die einem gut gefallen. Genau die Frauen, von denen man früher dachte: "Die ist nicht Deine Kragenweite, da verbrennst Du Dir die Finger....." Ich war etwas erschrocken, als ich die Erfahrung machen musste: es funktioniert!


    Mich würde interessieren, mit Frauen welchen Alters Du Deine Erfahrungen gemacht hast. Meine Einschätzung ist, dass (gut aussehende) Frauen zwischen 20 und 30 generell so umworben werden, dass sie höchst selten aktiv Männer ansprechen. Passiv-aktiv (Blickkontakt initiieren, auf sich aufmerksam machen) anmachen, ja, aber wirklich hingehen und ansprechen, nein.

    @ hrs-le

    Zitat

    Mich würde interessieren, mit Frauen welchen Alters Du Deine Erfahrungen gemacht hast. Meine Einschätzung ist, dass (gut aussehende) Frauen zwischen 20 und 30 generell so umworben werden, dass sie höchst selten aktiv Männer ansprechen. Passiv-aktiv (Blickkontakt initiieren, auf sich aufmerksam machen) anmachen, ja, aber wirklich hingehen und ansprechen, nein.

    Na ja auf Grund meines Alters habe ich mittlerweile auch Erfahrungen mit Frauen zwischen 35 bis 56 Jahren. :-q


    Ich meine es ist natürlich eine Frage ob man ein schüchterner Mensch ist (bin ich) oder ob man eher, so wie du die "Ansprechmethode" bevorzugt. Entscheidend ist der Schuppen in den man geht. Dort wo sich die "liebeshungrigen" Damen - meist zum Wochenende hin - sich üblicherweise treffen sind die Chancen natürlich größer.


    Ich habe immer die Erfahrung gemacht, wenn ich mit dem Vorsatz irgendwohin gehe um eine Frau "abzuschleppen" geht es schief. Mein Prinzip lautet: "steter Tropfen höhlt den Stein". Mehrere Wochen immer in denselben Laden und es lassen sich Trends feststellen. Jetzt wo Rauchen in den Gaststätten verboten ist, war Rauchen und dabei das beliebte Spiel des "Feuer Gebens" immer ein guter Aufhänger für die Kontaktaufnahme. Ich bin eigentlich Nichtraucher! ;-D


    Der Blick den man von der Frau erhielt, hat die Sache eigentlich klar gemacht. Ansonsten verraten nur die Augen und das Lächeln ob Interesse besteht.


    Meine Erfahrung ist auch: Frauen die zu schüchtern sind, sind dann auch meist sexuell gehemmt. Aufgeschlossene Frauen sind demgegenüber auch in anderer Hinsicht reizvoll. |-o


    Ich muss allerdings gestehen, dass ich schon lange nicht mehr ausgehe um eine Frau kennenzulernen. Irgendwann reicht es. Sie kommen von alleine.

    @ Tommi83

    Zitat

    Versteh mich nicht falsch, Frauen wie du sie schilderst finde ich toll. Allerdings möchte ich nicht nur ausgewählt werden, sondern auch selber auswählen.

    Wieso? Tust du doch? Der Sommelier in einem noblen Restaurant kommt doch auch mit der Weinkarte an deinen Tisch. Du läufst ja auch nicht in den Weinkeller um dir dort die Weinflasche auszusuchen. ;-D

    Zitat

    Außerdem macht es mir Spaß und es gibt mir ein gutes Gefühl, eine Frau anzusprechen. Dazu braucht man(n) natürlich Eier ]:D

    Ja das mag sein. Aber es ist einfach nicht mein Ding!

    weaver

    Zitat

    Auf der einen Seite mach ich grad riesen Fortschritte und komm mit fast allen Leuten locker ins Gespraech auf der anderen Seite gelingt es mir kaum deutlich zu machen, das mehr Interesse besteht, oder auch dieses Interesse zu erkennen.

    Meinst Du mit Interesse: Interesse an einer Frau zum Ausdruck bringen, oder generell, Interesse an einem Menschen (also auch Mann)?


    Erkennen, dass vom Gegenüber Interesse besteht, kannst Du an vielen Dingen. Z.B.: Hört Dein Gesprächspartner Dir zu? Unterbricht er vielleicht eine Tätigkeit? Wendet er seinen Körper zu Dir hin? Hält er Augenkontakt. Stellt er auch Fragen? Antwortet er Dir auf Deine Fragen? Am Anfang wirst Du etwas dafür tun, dass das Gespräch anfängt, Du bist quasi der "Feueranzünder" für das Gespräch. Aber später soll das Gespräch selbst "brennen", d.h. im Idealfall sagen beide Gesprächspartner gleich viel.


    Ein Beispiel: Am Freitag habe ich einen Mann im Park angesprochen, der einen absolut knuffigen, kleinen Welpen dabei hatte, mit dem er die erste größere Autofahrt absolviert hatte. Der Welpe bot einen einfachen Gesprächseinstieg und so sind wir ins Gespräch gekommen. Nach einer Weile hat der Mann angefangen, mehr zu erzählen, warum er den Hund gekauft hat, welche Schwierigkeiten auftraten, dass er sich darüber informiert hatte usw. Durchaus auch persönliche Dinge, z.B. dass seine Frau jetzt in Rente geht und eine neue Aufgabe braucht und die Kinder sind alle aus dem Haus usw. Das ist jetzt kein super-intimes Gesprächsniveau, aber man kann sagen, dass er nach kurzer Zeit Interesse am Gespräch gezeigt hat, indem er Dinge preisgab und von sich aus weiter gesprochen hat, ohne dass ich ihm jede Information aus der Nase ziehen musste.

    Zitat

    Wie gehst du denn dann in dem Moment vor? Du musst ja quasi blitzschnell entscheiden.

    Bei Frauen: Augen zu (nicht wirklich, nur sinnbildlich) und durch. Bloß nicht warten, das steigert die Angst und am Abend ärgerst Du Dich, dass Du die Chance vertan hast. Die Entscheidung ist bereits getroffen, wenn ich aus der Haustür gehe. Ich treffe die Entscheidung, dass ich entweder jede Frau anspreche, sobald sich die Gelegenheit bietet und mir die Frau gefällt, oder dass es ein Scheißtag ist und ich mir von meinem Hobby frei nehme, bzw. lediglich ad libitum Leute anspreche, um etwas warm zu bleiben oder nach Möglichkeit von einem niedrigem Energieniveau auf ein höheres Niveau zu kommen. So kann es durchaus passieren, dass ein Tag schlecht anfängt und dann doch noch Fahrt ins Spiel kommt. Der umgekehrte Fall ist auch möglich, wenn es zäh läuft.

    Zitat

    Spruch bereit legen, Ansprechen und Ran an die Mutti. Kannst du vielleicht mal ein Beispiel nennen? Wuerd mich interessieren.

    Zumeist spreche ich situativ an. Leute die warten, kann man mit dem "Ampelanmachspruch" (siehe weiter oben) gut ansprechen. Das funktioniert nicht nur an der Ampel. Z.B. habe ich (ebenso am Freitag) in der Mensa auch zwei Mädels angesprochen, die dort auf dem Fußboden an die Glasscheiben gelehnt saßen, dass "man es uns allen einfacher machen könnte, wenn hier Liegestühle aufgestellt würden". Das ist so ein Standardspruch, der gut geht, wenn Leute warten oder irgendwo rumsitzen. Sonst, je nach Situation. Wenn Du Schwierigkeiten hast, gute Sprüche zu finden, überwinde diese Schwierigkeit erstmal damit, indem Du Dir nicht so Gedanken über die Sprüche machst. Mach es einfach. Einfach loslabern. Deine Fähigkeiten verbessern sich durch Übung. In Bibliotheken kann man z.B. sagen: "Ich sehe, Du liest viele Bücher. Sicher möchtest Du später mal Bundeskanzlerin werden?". In mindestens vier von zehn Fällen bekommst Du darauf ein Lächeln, und dann musst Du auf dieser Schiene (humorig) weiter machen. Wenn Du den tatsächlichen Berufswunsch genannt bekommst, so ist dies eine Bekundung von Interesse, das Gespräch fortzusetzen. Dann fragst Du über den zukünftigen Beruf, wie sie darauf kommt und was sie damit verbindet (Gefühlsebene). So kann sich ein Gespräch entwickeln. Wenn Du Pech hast, wirst Du ignoriert. Dann kannst Du es einfach bleiben lassen, oder das Mädel noch ein bischen aufziehen ("Hat man Dir nicht beigebracht, auf Fragen zu antworten"). Nicht zu schnell aufgeben. Das A und O ist es, sich keinesfalls aus dem Konzept bringen zu lassen, egal was man an den Kopf geworfen bekommt.

    Zitat

    Bekomm hier eigentlich staendig Blickkontakt. Manchmal auch ein Laecheln. Wie kalkuliert sind die Maedels denn damit?

    Ich würde nicht zu viel Zeit damit verbringen, darüber nachzudenken, was mit einem Lächeln verbunden ist. Entscheide Dich einfach, ob heute "Dein" Tag ist und rede los, oder lass es bleiben. Mach' Dein Verhalten mehr und mehr unabhängig davon, was die Frauen Dir anbieten.

    Zitat

    Denen muesste ja eigentlich klar sein, das der naechste Schritt meiner ist? Nicht das das jetzt eingebildet klingt, ich seh hier nicht gerade aus wie alle anderen Bewohner dieses Landes.

    Im Ausland musst Du natürlich die Verhaltensweisen der Menschen auch immer im kulturellen Kontext sehen. Hier hilft Beobachtung oder fragen, was üblich ist, oder nicht. Das setzt ein großes Feingefühl voraus, da deutsche Erfahrungen nicht unbedingt übertragbar sein müssen. Schreib doch mal, in welchem Land Du bist.

    Zitat

    Angenommen du machst den ersten Schritt, ihr trefft euch oder ihr unterhaltet euch meinetwegen auch an Ort und Stelle. Woran erkennst du denn das mehr Interesse da ist? Oder waere das dann in einer solchen Situation schon mehr als deutlich?

    Dazu habe ich oben schon was geschrieben. Am Freitag war es so, dass eines der beiden Mädels (in der Mensa auf dem Fußboden sitzend) total desinteressiert war (hat weiter mit ihrem MP3-Spieler gespielt), das andere Mädel hingegen hat im Gespräch voll mitgemacht. Sie hat mit mir gesprochen. Sie hat sich auch auf mein Niveau begeben (ich war auf der Humorebene), auch dies ist Interesse. Sie hätte auch auf ihrem "neutralen" Niveau bleiben können. Sie hat den Augenkontakt gehalten und schließlich mir Fragen gestellt. Außerdem habe ich jetzt ihre Telefonnummer. ;-D


    Wie schon geschrieben, ich habe dort die Geschichte mit den Liegestühlen erzählt, womit ich das Mädel zum Lachen gebracht habe (ihre Freundin hatte nur mit dem MP3-Spieler zu tun). Über den Liegestuhl bin ich dann schnell zum Thema Urlaub gekommen. Nachdem sie ein bischen angebissen hatte, habe ich dann ein bischen zeitlichen Druck aufgebaut ("ich muss leider gleich weiter, aber ich setze mich kurz hin" ---> das ist übrigens auch Push/Pull). Dann das Gespräch vertieft, indem ich über meinen letzten Auslandsurlaub erzählt habe (hier sind natürlich ein paar Geschichten mit gutem soical proof eingeflossen). Ich habe dann ein Thema nur kurz angerissen und dann auf die Uhr geschaut und gesagt: "Du.... (Pause, sie dabei kurz am Unterarm berührt)... meine Freunde warten schon" (war gelogen). Dann: "Du scheinst nett zu sein, aber ich weiß es noch nicht genau (erst gelächelt, dann ernst geguckt, sie hat auch erst gelächelt, und dann ernst geguckt!!! ---> Push/Pull und die sichtbare Wirkung). "Lass und die Telefonnummern tauschen und dann können wir bei Gelegenheit mal weiter quatschen." Da habe ich ihr dann schon das Telefon hingehalten, was ich, während ich den Satz sprach, ganz langsam aus meiner Tasche geholt habe. Nummern tauschen ist immer besser als "gib mir Deine Nummer", oder sie schreibt sich meine Nummer auf (kommt sowieso zu 80% kein Anruf).


    Ihre Freundin hat ein bischen böse geguckt, als ich die Nummer bekam, aber das war mir dann egal, die hat mich ja sowieso von Anfang an ignoriert. Scheint eine Spaßbremse zu sein. Hat sie eben Pech gehabt. ]:D

    Zitat

    Oh Mann. Wo bleibt das Licht am Ende des Tunnels

    Alles Theoretisieren nützt nichts. Gute Fähigkeiten kann man nur im Gespräch erlernen. Weiterhin ist es nützlich, wenn man sich Aufzeichnungen macht, über die Gespräche. Was war gut, was war schlecht? Welche Form von Interesse konnte man beobachten? Achte auf die Körpersprache. Welche Situation hat man richtig eingeschätzt, wo sind Fehler unterlaufen? Wenn man alles aufschreibt, lernt man, in der Situation genauer zu beobachten und weniger Fehler zu machen.

    Zitat

    Ich nenn jetzt mal ein Beispiel von mir. Ich sitz hier in nem Kurs fuer Auslaender die Sprachunterricht benoetigen. Da ist die nette Assistentin des Profs die mich sehr oft anschaut wenn ich grad irgendwas anderes mach. Dann haben wir uns auch schon einige Male unterhalten. Immer ganz nett aber nur ueber belangloses Zeug. Was waere dein naechster Schritt?

    Ihr seid auf dem Grundniveau. Ihr habt einen Kontakt hergestellt und könnt jetzt aufgrund des Umstandes, dass ihr euch kennt, immer wieder miteinander reden. Es ist jetzt schwierig, zu beurteilen, warum ihr nicht von der Belanglosigkeits-Ebene weggekommen seid. Frag' sie doch mal, wie sie auf die Assistenten-Stelle gekommen ist, was sie studiert hat, was sie daran begeistert, was sie in zehn Jahren machen möchte usw. Ein Gespräch über Belanglosigkeiten schafft keine Verbindung zwischen zwei Menschen. Wenn Du eine Verbindung möchtest, dann musst Du diese initiieren. Das geht, indem Du ihr eine Frage stellst, die bedingt, dass sie sich öffnet und etwas von sich preisgibt. Dann solltest Du ebenfalls etwas von Dir preisgeben. So beginnt ihr euch, von oberflächlichen Dingen abzuheben. Entweder merkst Du nun, dass ihr euch wirklich viel zu sagen habt, dann musst Du das Gespräch gar nicht mehr so stark lenken (ist der Idealfall, irgendwann merkt man dann, dass man sich mag), oder Du merkst, dass das Gespräch zäh läuft, dann kannst Du natürlich mit jeder Menge Tricks nachhelfen, wenn Du die Frau z.B. verführen willst. Eine tiefe Verbindung zwischen euch führt Dich allerdings auf die Freundschaftsschiene und nicht ins Bett, wenn Du nicht auch andere Aspekte der Verführung beachtest. Dennoch ist eine Verbindung eine wichtige Voraussetzung, damit eine Frau mit Dir ins Bett geht (dabei ist es erstmal egal, ob diese Verbindung "natürlich" entstanden ist, oder durch Dein Geschick). ]:D

    weaver / Teil II

    Zitat

    Auf der anderen Seite kommen dann auch wieder Zweifel. Nee. Die ist einfach nett und unterhaelt sich nur mit mir. Mir fehlt da echt der Mut um durchzustarten und ich hab Schiss zu weit zu gehen und alles zu verbocken.

    Es ist völlig egal, was sie will. Entscheidend ist einzig: was willst Du?! Ihr Kopf ist ihr Kopf und Du kannst da nicht hinein schauen. Unternimm nicht den sinnlosen Versuch, sie komplett zu verstehen und Dir auszumalen, ob sie was wollen könnte oder nicht. Im Endeffekt weiß sie auch nicht, was sie von Dir will, denn sie kennt Dich nicht. In dem Moment, in dem sie mit Dir schläft, wird es sich gut für Dich anfühlen und Du wirst dafür Sorge tragen, dass es ihr auch so geht. Dann wird sie denken: "Der weaver ist ein echt toller Typ, oh man, endlich mal wieder ein toller Typ." Dies kann ich Dir mit Gewissheit sagen, alles andere ist vage.


    Und verbocken kannst Du sowieso gar nichts. Wenn sie Dich total doof und unattraktiv findet, dann wird sie sowieso nie mit Dir schlafen. Unter keinen Umständen. Außer - vielleicht - sturzbesoffen (aber das willst Du sowieso nicht). Oder Du machst einen Fehler, dann fliegst Du irgendwann raus und bekommst das Angebot, "lass uns Freunde sein". Dann kannst Du für Dich die Entscheidung treffen, "will ich", oder "will ich nicht".


    Oder Du merkst, dass Du sie blöd findest und sie doch nicht so toll ist.


    "Ich könnte zu weit gehen", oder "es verbocken", das sind die zwei häufigsten Denkblockaden, die dafür sorgen, dass man nicht den Spaß im Leben hat, den man haben könnte. Geh auf's Ganze! Wenn sie Dich ablehnt, na und? Hat sie Pech gehabt.

    Zitat

    Mir gelingt selten der Umbruch von Uni, Arbeit usw.. zu persoenlicheren Themen.

    Sowohl Uni als auch Arbeit können sehr persönliche Themen sein, wenn man darüber spricht, was man damit verbindet. Mit beiden Dingen verbinden sich z.B. Träume und Ziele. Leidenschaften. Hobbies. Erkenntnisse. Das Wort "Umbruch" zeigt, dass Du eigentlich ein falsches Verständnis hast. Man kann jedes Thema oberflächlich diskutieren, oder in die Tiefe. Fällt es Dir schwer, Dich zu öffnen? Hast Du oft das Gefühl, dass Du mit Menschen nur oberflächlich zu tun hast? Würdest Du Dich als herzlich bezeichnen?

    @ hrs-le:

    (Wie kommst Du eigentlich auf so nen Namen? Muß immer erst mal hochscrollen um mich nicht zu vertippen... :-D)


    Der NC mit der Bodensitzerin ist perfekt wie aus dem Lehrbuch!!! Sowohl das Ansprechen, wie auch der Körperkontakt und der eigentliche close!


    Erzähl mal weiter, wenn sich bei der Dame noch was tut (und auch wenn sich nix tut!)

    Es wird nix mehr aus der sache mit dem erwaehnten typen..


    Wie geht ihr mit so einer situation um? Wie gesagt, ich mochte ihn wirklich, und war noch nie in einer situation, in der ich nach anfaenglichem interesse so abrupt abgewiesen worden bin. Ich habe es mir wahrscheinlich selber versaut, andererseits missfiel mir aber auch, dass er staendig viel zu spaet anrief, und es haette mir auf dauer sowieso nicht gepasst..


    Dennoch, ich habe sowieso probleme mit meinem selbstwertgefuehl, und moechte diese situation nutzen, um daran zu wachsen, und nicht um daran zu zerbrechen. Momentan stehe ich aber genau zwischen diesen zwei moeglichkeiten.. Und weiss nicht welchen gedanken ich fassen sollte, um es in etwas halbwegs positives zu kehren...


    Wie wuerdet ihr denken, um damit klarzukommen?

    Das

    Zitat

    und es haette mir auf dauer sowieso nicht gepasst..

    und das

    Zitat

    ich habe sowieso probleme mit meinem selbstwertgefuehl

    sind zwei grundsätzlich verschiedene Dinge.


    Also, auf der einen Seite, ob du mit jemandem zusammenpasst oder nicht, und auf der anderen Seite, dein Selbstwertgefühl. Wenn du das eine von dem anderen abhängig machst bzw. vermischst, dann ist das nicht besonders förderlich für deine Entwicklung. Es wird dich früher oder später zerreißen.

    Hmm, da scheint offensichtlich das problem zu liegen.


    Ich denke mir, nicht genug schoen oder interessant gewesen zu sein. Nicht interesse- und liebenswuerdig genug.


    Irgendwas muss es ja sein, sonst haette ich bisher im leben nicht nur ausschliesslich reinfaelle erlebt.


    Andererseits denke ich mir, der kontakt verfiel, als ich mir nicht gefallen liess, dass er staendig stunden spaeter als abgemacht anrief. Wahrscheinlich sucht er jemanden, der es aehnlich locker sieht mit dem melden wie er, und es waere ihm zu viel aufwand gewesen, sich auch zu melden, wenn er sagt er wuerde.


    Wo wir aber wieder beim ersten punkt sind, es war ihm zu viel aufwand, rechtzeitig anzurufen, also war ich ihm von anfang an nicht viel wert. Und ich frage mich dann wieder, wieso, was ist so schlimm an mir, dass ich den menschen, die mir wichtig sind, jedes mal scheissegal bin?


    Waere es das erste mal, wuerde ich noch damit klarkommen.


    Aber es ist einfach jedes mal so, maenner an denen ich kein interesse habe, haben interesse an mir, doch die, an denen ich interessiert bin, sind nicht wirklich an mir interessiert.


    Anfangs war das interesse seinerseits ja noch vorhanden, irgendwas scheine ich maechtig versaut zu haben, oder die art, wie ich mit seinen zu spaeten anrufen umging, war kreuzfalsch.. keine ahnung.. Aber ich habe das gefuehl ich habe es eigenhaendig masterhaft versaut..

    Shak

    Zitat

    Anfangs war das interesse seinerseits ja noch vorhanden, irgendwas scheine ich maechtig versaut zu haben, oder die art, wie ich mit seinen zu spaeten anrufen umging, war kreuzfalsch.. keine ahnung.. Aber ich habe das gefuehl ich habe es eigenhaendig masterhaft versaut..

    Das muss nicht zwangsläufig so sein, es kann auch an ihm liegen. Aber um Spekulation zu vermeiden, musst du wirklich der Frage nachgehen, ob du irgendwo die falschen Zeichen gesetzt hast. Gehe nochmal die entscheidenden Situationen durch und prüfe, ob du an einer Stelle Dissonanz oder Missverständnisse erzeugt hast. Da reicht es nicht, mit den Schultern zu zucken, sondern du musst das Geschehen zu analysieren. Das Ergebnis kann durchaus sein, dass du im Prinzip authentisch und deinen Ambitionen entsprechend gehandelt hast. Dann liegt der Ball zwar in seinem Feld, das heißt aber immer noch nicht, dass du nicht weiter vorgehen kannst. Aber erstmal deinen Part zu prüfen ist der richtige Ansatz.


    Beispiel: warum gehst du nicht dem Hinweis von Outgoing nach?

    Zitat

    Ich finde Deine letzte SMS hört sich halt aber auch total nach Abschliessender SMS an!

    Bezieht sich auf:

    Zitat
    Zitat

    dennoch wuensche ich dir, dass du noch die richtige person fuer dich findest.. bye..

    Das ist ein Rausschmiss. Je nachdem wie hoch deine Anziehung bis zu dem Zeitpunkt war, lässt er es dabei und hakt dich ab. Es sei denn, du kannst den Eindruck revidieren. Nichts spricht dagegen, ihn anzurufen und diese flapsige SMS richtig zu stellen.


    Du konzentrierst dich zu sehr darauf, wie er sich verhält und ob du das dann als angemessen einstufst:

    Zitat

    Wo wir aber wieder beim ersten punkt sind, es war ihm zu viel aufwand, rechtzeitig anzurufen, also war ich ihm von anfang an nicht viel wert. Und ich frage mich dann wieder, wieso, was ist so schlimm an mir, dass ich den menschen, die mir wichtig sind, jedes mal scheissegal bin?

    Alles Spekulation im stillen Kämmerlein mit anschließender Selbstabwertung. Auch solche Vermutungen solltest du versuchen zu überprüfen. Also anrufen, treffen.



    Zitat

    naja ich hoffe ihr koennt mir ein bisschen weiterhelfen, obwohl ich hier womoeglich die maennerrunde etwas stoere..

    Wenn du hier dein Problem zur Diskussion stellst, kriegst du auch sicher Antworten. Nicht zuletzt, weil die weibliche Sicht auf's Geschehen immer interessant ist. Aber wenn du nicht stören willst, warum stellst du dich nicht etwas auf den Stil hier ein. Wir achten hier seit jeher auf gute Lesbarkeit. Sieh dir bitte mal die Beiträge hier an, vor allem Weltenarchitekt und hrs-le. Sagt ja keiner, dass jeder diesen Standard halten muss. Aber das Auffinden der Shift-Taste ist kein Kunststück. Also investiere ein bisschen was, hier beim Schreiben und bei dem Kerl.

    Hallöchen, ich bräuchte mal wieder nen Tip von euch *:)


    Also: ich hab zufällig vor 2 Wochen meine Nachbarin kennengelernt, und sie schien wirklich nicht abgeneigt zu sein. Jedenfalls war ich dann gestern Abend bei ihr, haben auf dem Balkon Wein getrunken und geredet usw.


    Zeitweise waren auch 2 Freundinnen von ihr und ne Mitbewohnerin da, aber die meiste Zeit waren wir allein.


    Naja jedenfalls hab ich sie irgenwann gefragt, ob sie denn gerne kocht und wir haben dann ausgemacht dass wir irgendwann mal zusammen kochen sollten. Da meint sie so "Ja, meine Mitbewohnerinnen sind ab Mittwoch beide wieder da, da können wir ja dann zu dir zum Kochen kommen". D.h. aus dem von mir angestrebten candle light dinner wird wohl doch nix :-/ Habt ihr irgendwelche Tips für mich?


    Ich bin mir auch nichtmehr so sicher über das Interesse von ihrer Seite her, als ich sie das erste mal mit ihr gesprochen habe, hat sie fast schon auf ein Treffen bestanden, und jetzt hab ich das Gefühl dass das etwas abgeflaut ist. Vllt. hat sie auch den falschen Eindruck von mir, weil ich an besagtem Abend wirklich extrem müde war und somit vielleicht etwas "langweilig" rübergekommen bin.


    sorry für den langen text übrigens ;-)

    Zitat

    Da meint sie so "Ja, meine Mitbewohnerinnen sind ab Mittwoch beide wieder da, da können wir ja dann zu dir zum Kochen kommen".

    Perfekt! Die eine putzt Gemüse, die andere deckt den Tisch. ;-)


    Nicht nur, dass sie sich "sicherer" und "freier" fühlt mit ihren Kumpelinnen, auch für dich ist die Situation zunächst besser als 1:1. Du hast viel mehr Möglichkeiten zu variieren, was Gespräch und Interaktion angeht. Wichtig ist, dass du die Begleitung nicht als Anhängsel behandelst, sondern denen echte Aufmerksamkeit schenkst. Die Freundinnen sind sehr wichtig für eine Frau. Ruhig auch mal über ein paar Minuten dein Interesse auf eine von denen fokussieren. Spiel ein bisschen.


    Ach ja, dass sie die mitbringen will, sagt gar nichts über mehr oder weniger Interesse ihrerseits. candle light dinner kann noch kommen.


    Überlege dir für den Abend, ob das eine Variante ist: Sag ihnen irgendwann am Anfang: "Um 12 gehe noch in Club Bla zum Tanzen / Treffe ich noch Person Bla da-und-da. Bis dann müssen wir das Essen durch den Hals haben." Damit steckst du einen Rahmen und ordnest die Sache in dein Leben ein und nicht umgekehrt.

    Zitat

    Jedenfalls war ich dann gestern Abend bei ihr, haben auf dem Balkon Wein getrunken und geredet usw.

    "Usw." ist jetzt schlecht zu interpretieren. Also was genau ist über das Reden hinaus gelaufen?


    Lies Dir mal meine Kommentare zu weavers Fragen durch, da dürften ein paar Hinweise für Dich enthalten sein.


    In Abwandlung eines bekannten Spruches: "Reden ist Silber, Berühren ist Gold". Berühren ist hier durchaus zweideutig zu verstehen. Einmal ist damit die rein körperliche Berührung gemeint, und darüber hinaus, dass Du die Frau verbal "berührst", mit dem was Du sagst. Wie schon an anderer Stelle geschrieben heißt das, dass sich dieses Niveau des Sich-Verstehens von allein ergibt, falls man sich zufällig wirklich viel zu sagen hat, oder man muss eben heraus finden, worauf jemand anspringt und dieses Thema dann ausführen. Möglich ist auch, das Gespräch auf generell (häufig) positiv besetzte Themen (Urlaub, Zukunftspläne, Träume, Kindheit, Freundschaft/Liebe) zu leiten.


    Unternimmst Du nichts im Hinblick auf eine körperliche Annäherung, landest Du auf der Freunde-Schiene.

    Zitat

    Ja, meine Mitbewohnerinnen sind ab Mittwoch beide wieder da, da können wir ja dann zu dir zum Kochen kommen". D.h. aus dem von mir angestrebten candle light dinner wird wohl doch nix :-/ Habt ihr irgendwelche Tips für mich?

    Da gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder bringst Du (am besten mit Humor) zum Ausdruck, dass Du nur sie zum kochen einladen willst (aber: vielleicht riecht sie dann den Braten (haha) und Du wirkst needy), oder Du lädst ihre Freundinnen eben mit ein. Hat beides für und wider. Die Einladung nur für sie hätte ich gebracht, wenn schon ein paar eindeutigere Sachen gelaufen wären, beispielsweise Berührungen, auf die sie positiv reagiert hat.


    Wenn die Freundinnen mitkommen, so ist das doch außerdem nicht schlimm. Lass Dich davon nicht abschrecken. Necke Deine Nachbarin und setze den oben zitierten Spruch in die Tat um. Handele dabei so, dass Du den Freundinnen normale Beachtung schenkst, aber ignoriere sie, wenn es um Dein Verhalten bei der Verführung geht. Mit anderen Worten: lass Dich durch ihre Anwesenheit nicht stören. Ich weiß: das ist schwierig. Aber wenn Du es Dir vornimmst, dann gelingt es Dir vielleicht zumindest teilweise.


    Ihre Antwort auf Deine Einladung kannst Du gewiss auch als Shit-Test auffassen: Sie hat genau verstanden, dass Du nur sie einladen wolltest. Zumindest musste sie das sehr stark in Betracht ziehen. Lerne daraus zwei Dinge: Formuliere die Einladung in Zukunft ganz direkt: "Du und ich, wir sollten mal zusammen kochen, wie es scheint sind wir ein gutes Team, (kurze Pause, Kopf zur Seite legen, in die Luft starren und "Nachdenken") obwohl ich da jetzt nicht mehr so sicher bin". (Direkte Einladung, es ist klar, dass Du nicht ihre Mitbewohnerinnen mit dabei haben willst, zudem im letzten Teil des Satzes die Möglichkeit, Push/Pull zu verwenden). Mit diesem Satz gibst Du ihr keine Möglichkeit zu entweichen. Sie kann ablehnen oder mitmachen. Und dann: akzeptiere nicht, dass die Frau Deinen Plan ändert, indem sie einfach eigenmächtig ihre Mitbewohnerinnen einlädt. Sie reißt die Führung an sich, Du ziehst den Schwanz ein! Kommuniziere Deine Vorstellungen!


    "Leider habe ich nur zwei Teller und zwei Stühle. Meine Wohnung hat zudem nur 5 einhalb Quadratmeter, ich fürchte, es ist nur Platz für zwei."


    Auch wenn das humormäßig nicht Güteklasse A ist (kannst es ja noch verbessern), so vermeidest Du mit solch einem Spruch doch peinliche Ansagen wie "Ähm, eigentlich wollte ich nur Dich einladen" und verleihst trotzdem Deinem Wunsch Ausdruck! Eine Verführung ist ein Tanz auf einer Klinge. Bekundest Du zu viel Interesse, wird es nichts (die Frau sagt sich: "so billig bin ich nicht"). Bekundest Du zu wenig Interesse, landest Du auf der Freund-Schiene (sie sagt sich: "Er ist ja ganz nett, aber wo ist sein Schwanz").

    Zitat

    Ich bin mir auch nichtmehr so sicher über das Interesse von ihrer Seite her, als ich sie das erste mal mit ihr gesprochen habe, hat sie fast schon auf ein Treffen bestanden, und jetzt hab ich das Gefühl dass das etwas abgeflaut ist. Vllt. hat sie auch den falschen Eindruck von mir, weil ich an besagtem Abend wirklich extrem müde war und somit vielleicht etwas "langweilig" rübergekommen bin.

    Auch dazu habe ich in meiner Antwort an weaver was geschrieben: es ist egal, was sie denkt und was ihr Interesse an Dir ist. Hast Du diesen Gedanken im Kopf, hemmt er Dich. Also: raus damit. Wenn Du den Eindruck hast, dass sie am Anfang mehr Interesse hatte, dann kann es durchaus sein, dass das Interesse nun wieder abflaut, weil Du zu zögerlich rüber kommst. Aber mach' Dir nichts daraus, mach' es das nächste Mal einfach besser.

    Zitat

    sorry für den langen text übrigens

    War doch ganz kurz. Entschuldige Dich nicht für Dinge, die vollkommen normal sind.

    @ outgoing:

    Zitat

    (Wie kommst Du eigentlich auf so nen Namen? Muß immer erst mal hochscrollen um mich nicht zu vertippen...

    Ist ein Buchstabenspiel, in dem mein realer Name und mein Wohnort vorkommt. Bitte aber jetzt keine Spekulationen! ;-D

    Zitat

    Erzähl mal weiter, wenn sich bei der Dame noch was tut (und auch wenn sich nix tut!)

    Habe inzwischen mit ihr telefoniert, leider ist sie nun für ein paar Wochen nicht in der Stadt. Blöd. Ich befürchte nun, dass sie deutlich abgekühlt ist, bis sie wieder kommt. Wäre schade, die ist echt süß. Aber ich werde es auf alle Fälle im September versuchen. In Frage kommt nur eine farbenfrohe Geschichte am Telefon, wofür ich in den nächsten Wochen reichlich Material sammeln werde. ]:D Außerdem habe ich beschlossen, dass ich mir eine kleine, aber hübsche Telefonnummernsammlung anlegen möchte.

    hrs-le / derro

    Zitat
    Zitat

    Ja, meine Mitbewohnerinnen sind ab Mittwoch beide wieder da, da können wir ja dann zu dir zum Kochen kommen". D.h. aus dem von mir angestrebten candle light dinner wird wohl doch nix :-/ Habt ihr irgendwelche Tips für mich?

    Da gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder bringst Du (am besten mit Humor) zum Ausdruck, dass Du nur sie zum kochen einladen willst (aber: vielleicht riecht sie dann den Braten (haha) und Du wirkst needy), oder Du lädst ihre Freundinnen eben mit ein.

    Der Zug ist abgefahren. Derro hat die Verabredung nicht auf sie eingeschränkt, sie ist in die Lücke gestoßen und hat ihren Rahmen gesteckt. Jetzt noch in die andere Richtung zu rudern ist Kokolores. Am besten jetzt so durchziehen (aber sich keinen Kumpel dazu zu holen, selbst ist der Mann). Zweisamkeiten auf das nächste Mal verschieben. Oder du nimmst sie noch mit in den Club.

    Zitat

    Formuliere die Einladung in Zukunft ganz direkt: "Du und ich, wir sollten mal zusammen kochen, wie es scheint sind wir ein gutes Team, ...

    :)^

    Zitat

    Handele dabei so, dass Du den Freundinnen normale Beachtung schenkst, aber ignoriere sie, wenn es um Dein Verhalten bei der Verführung geht. Mit anderen Worten: lass Dich durch ihre Anwesenheit nicht stören.

    Halte das für BS. Natürlich soll derro sich nicht verstecken, aber ein Standardfehler ist zu sehr auf das Ziel zu starren und die Bagage auf dem Abstellgleis verhungern zu lassen. Je mehr Derro die Mitbewohnerinnen in sein Spiel einbezieht, desto besser steht er beim Ziel da: komfortabel in Weiberclubs, guter Gastgeber, nicht needy, souverän. Naja, ich gebe zu, Brechstange liegt nicht so auf meiner Linie. Aber derro wird sie an dem Abend wahrscheinlich sowieso nicht "isolieren" können.


    Such's dir aus, derro, und dann schildere mal deine Erfahrungen. ;-)