Zitat

    Es liegt zwar auch an den Umständen, aber das heißt nicht, dass es für mich unmöglich gewesen wäre sie zu halten.

    Stimmt wohl, aber es wäre sehr schwierig geworden sie als wirkliche Freundin für eine Beziehung zu halten. Das ist zu großen Teilen eben doch den Umständen zuzuschreiben. Die Frage ist natürlich, was du eigentlich genau von ihr erwartest und ob dir eine "Affäre" mit ihr genügt.

    Zitat

    Ohne betteln, ohne ihr was vorzuheulen - ich treff mich mit ihr und werde das wie ein ganz normales Date angehen. Und dann sehen wir ja wie vorbei es wirklich ist.

    Yo, klingt gut. Viel Glück dabei.

    Durchaus eine spannende Geschichte. Vor ca. 3 Jahren hatte ich ein ähnliches Erlebnis. Die Frau, die ich damals kennen lernte, war auch gerade frisch verlassen. 4 Monate lang lief ich ihr hinterher und wollte die Beziehung. Sie hatte mich im Sack. Bis sie eines Tages sagte, dass sie nicht wüsste, wie es weitergehen sollte und wir erstmal auf Abstand gehen sollten. 2 Wochen war darauf Funkstille, bis sie mir eine harmlose SMS schrieb. Ich antwortete kühl. Wieder ein paar Tage Ruhe. Dann kam per sms: "Ich wusste gar nicht, dass du so kalt sein kannst..".


    Daraufhin näherte sich das Ganze wieder an - undzwar näher als vorher. Nach 2 weiteren Wochen gabs das erste Date, und wieder 2 Wochen später waren wir dann schon ein Paar! Und diese Beziehung hielt fast 2 Jahre - meine erste große (und bisher einzige) Liebe.


    Tja, so kanns auch gehen ;-)


    Ich hab mich anfangs total needy und afc verhalten (ich wusste ja noch gar nichts von PU oder dergleichen) und hab dann im richtigen Moment das Richtige getan. Letztendlich hat sie mich dann aber nach den 2 Jahren verlassen, weil ich wieder total needy und afc geworden bin.

    @ scoottuner

    Danke dir, die Story gibt doch Hoffnung ;-)


    Sind ja doch einige Parallelen und vllt. meldet sie sich ja auch von selbst - mal sehen.

    @ WA

    Zitat

    Stimmt wohl, aber es wäre sehr schwierig geworden sie als wirkliche Freundin für eine Beziehung zu halten. Das ist zu großen Teilen eben doch den Umständen zuzuschreiben. Die Frage ist natürlich, was du eigentlich genau von ihr erwartest und ob dir eine "Affäre" mit ihr genügt.

    Tja, was erwarte ich? Wenn wir uns wieder treffen und wieder die Nächste zusammen verbringen werd ich mich hüten irgendwelche Erwartungen zu formulieren. Wenn sie von selbst darauf zu sprechen kommt werd ich das Ganze unverfänglich halten. Eine Affäre genügt mir nicht - aber das muss ich ihr ja nicht auf die Nase binden.


    Klar spiel ich da ein bisschen mit dem Feuer und riskiere ordentlich auf die Schnauze zu fallen - aber hey, ohne Risiko ist das Leben doch öde.


    Außerdem reden wir über ungelegte Eier - erstmal muss ich n bisschen abwarten, mich dann mit ihr treffen und dann sehen wir mal, wies weiter geht.


    Aber ich halt euch auf dem Laufenden :)^

    Zitat

    Der Faden ist eingeschlafen! Außer ab und zu ein bisschen Theorie Geplänkel postet hier keiner mehr spannende Geschichten aus der Praxis.

    Ich leider im momentan unter einen totalen Reizüberflutung ;-). Frauen gibt es, wie an wahrscheinlich jeder Uni, etwa zur Hälfte. Dh. jede zweite Person ist eine Frau. Ein paar nährere Bekanntschaften habe ich mittlerweile auch. Alles nur freundschaftlich.


    Was ich bisher erreicht habe:


    Dates: Keine


    Handynummern: zu viele


    Neggs: massenhaft => Resultat: gab jedesmal einen leichten "Schlag" mit der Handrückseite auf meinen Arm ;-D


    Essen: Ja ich wurde "gefüttert";-D. => Ich wollte nichts essen, daraufhin entschieden sich die Frauen mich dazu zu zwingen. "Komm, Mund auf". So merkwürdig es klingt, es war einfach total lustig. Wie langweilig wäre es gewesen wenn ich nicht drauf eingegangen wäre.


    Shit-test: 1! "Halt mal meinen Rucksack. => "So weit kommt es noch, du kannst deinen Sch*** selber halten". Hier erwähne ich aber ganz deutlich, dass ich es spaßhaft und ironisch rüberbringe. Es hat mir also niemand böse genommen, der Gesichtsausdruck war dennoch klasse ;-). Die Tasche musste ich nicht mehr halten.


    Ich hoffe, dass alles weiterhin so gut seinen Lauf nimmt. Fragen gibt es meinerseits keine.

    Zitat

    Frauen gibt es, wie an wahrscheinlich jeder Uni, etwa zur Hälfte.

    Falsch. An meiner Uni gibt es 90 % Männer, 10 % Frauen. Man rechne sich dann noch aus, wieviele Frauen von diesen 10 % interessant sind.

    Zitat

    Dates:// Keine


    Handynummern//: zu viele

    Das geht ja mal gar nicht! Such dir die Beste aus und dann rufst du an und machst ein Date aus!

    Zitat

    Falsch. An meiner Uni gibt es 90 % Männer, 10 % Frauen. Man rechne sich dann noch aus, wieviele Frauen von diesen 10 % interessant sind.

    Das überrascht mich, sowas gibt es :-o.

    Zitat

    Das geht ja mal gar nicht! Such dir die Beste aus und dann rufst du an und machst ein Date aus!

    Zuviele Handynummern, aber abziehen kannst du:


    - Frauen die ich nicht attraktiv finde, aber ich komme super mit ihnen klar, freundschaftlich


    - vergebene Frauen


    Zum Schluss bleiben dann nicht mehr viele übrig und bei manchen, kann ich jetzt schon sagen, dass es ohnehin keinen Sinn hat ;-).

    Zitat
    Zitat

    Falsch. An meiner Uni gibt es 90 % Männer, 10 % Frauen. Man rechne sich dann noch aus, wieviele Frauen von diesen 10 % interessant sind.

    Das überrascht mich, sowas gibt es :-o.

    Vermutlioch ne technische Universität oder so... An einer Modehochschule dürfte das Verhältnis andersrum sein ;-D


    Zu meinem Problem (s.o.): Mal angenommen sie meldet sich, damit ich ihr bei einem Treffen in der Stadt (bin eh die ganze Woche in der Bibliothek und hatte ihr gesagtwenn sie sich einigermaßen früh morgens meldet nehm ich die Sachen mit) ihren Kram gebe - wie soll ich mich eurer Meinung nach bei diesem Treffen verhalten?


    Mein ursprünglicher Plan war zu sagen "Komm, wir gehen nen Kaffee trinken."


    Alternativen:


    - fröhlich, so als ginge es mir blendend und ich hätte die ganze Sache quasi schon angehakt?


    - kühl, wie Scoottuner es bei seiner Sache mit den SMS gemacht hat?


    Ich sollte ein Voting veranstalten mit den drei Alternativen. Aber vllt. meldet sie sich ja auch gar nicht. Dann bleibt natürlich der zwei-Wochen-warten-und-dann-anrufen-Plan bestehen.

    Zitat

    - fröhlich, so als ginge es mir blendend und ich hätte die ganze Sache quasi schon angehakt?

    Immer freundlich bleiben ;-).


    Ich würde auf keinen Fall die beleidigte Leberwurst spielen! Das wirkt nur gestellt wenn du versuchst kühl zu sein.

    Also ich war damals kühl, ich hab es nicht gespielt. Denn eigentlich dachte ich, die Sache sei vorbei und ich wollte so gut es geht mit erhobenem Kopf aus der Sache kommen. Ich hatte versucht abzuschließen und wunderte mich, warum sie auf einmal wieder den Kontakt suchte. Und eben so bin ich dann auch mit ihr umgegangen. Da sie anscheinend noch nicht mit mir abgeschlossen hatte, merkte sie natürlich schnell, dass ich drohte ihr zu entgleiten.


    Man muss dazu sagen, dass sie aber auch während der Beziehung dasselbe Muster immer wieder gezeigt hat. Sie brauchte unheimlich viel Sicherheit und wenn die nicht gegeben war, drehte sie fast am Rad. Nicht jede Frau ist so ;-) Was nicht heißt, dass du hier nicht auch weiter kommst - denn die meisten Frauen sind zumindest zum Teil so.


    Ja, technische Hochschule.

    Eigentlich hatte ich ja das Thema Frauen schon ad acta gelegt, aber bin dann noch zu der Erkenntnis gekommen, das saudumm ist bei einer Sache aufzugeben, obwohl man es nicht mal versucht hat. Bin ja als 24 jähriger JM jetzt schon nicht der jüngste, aber je älter man wird umso schwieriger wird es eine passende Partnerin zu finden. Habe jetzt endlich beschlossen, das sehr gute Regelwerk zu studieren, für das ich mich bei Maschinenkanone bedanken möchte. Habe mich jetzt entschlossen doch noch zu studieren und anders als bei meinem Job dürfte das auf der Uni leichter sein ungewzungen den Kontakt mit Frauen herzustellen. ich werde versuchen in der nächsten Zeit die Tipps hier in die Praxis umzusetzen. Vielleicht wird es was vielleicht auch nicht. Drückt mir die Daumen.


    ps: Wenn es nichts werden sollte bin ich nicht geknickt, habe auch als Single ein ziehmlich erfülltes Leben, aber ich bin nicht der Typ der sonst aufgibt, ohne was vorher porbiert zu haben, und mein Stolz verbietet es mir das bei der Damensache zu tun. Des weiteren kann es ohnehin nicht schaden, die Interaktion mit den Damen zu lernen.

    Zitat

    wie soll ich mich eurer Meinung nach bei diesem Treffen verhalten?

    Sei ehrlich zu dir selbst. Dir wird das ja nicht alles völlig egal sein, insofern ist eine gewisse Distanziertheit ganz gut. Das gibt ihr Raum wieder auf dich zuzugehen. Wenn du dich zurückziehst, kann sie nachrücken. Die Geschichte zwischen euch ist ja auch nicht völlig spurlos an ihr vorbeigegangen und sie ist genauso emotional involviert wie du. Also, nicht beleidigt sein, nicht absichtlich kühl oder übertrieben distanziert. Sei freundlich, aber tu nicht so, als sei dir alles scheißegal. Ich würde wahrscheinlich einfach eine gewisse Ernsthaftigkeit an den Tag legen.


    Viel wichtiger ist aber, dass dir bewusst ist, dass du verschiedene Handlungsalternativen hast. Pass dich der Situation an und geh nach deinem Gefühl.


    Den Vorschlag mit dem Kaffee würde ich allerdings lassen. Den muss sie sich erstmal verdienen. Der Ball ist nämlich auf ihrer Seite (was aber nicht bedeutet auf Push & Pull und Körperkontakt, der an "alte Zeiten" erinnert, zu verzichten ;-D).

    @ agent

    Lustigerweise habe ich erst vor zwei Tagen mit einem Kumpel geredet, der mir mitteilte, dass ein anderer Kumpel von uns nun in einer Beziehung steckt. Meines Wissens nach ist das seine erste Beziehung und er dürfte ebenfalls noch Jungfrau sein/gewesen sein (so detailliert weiß ich nun nicht Bescheid ;-)). Und er ist 27.

    Zitat

    Bin ja als 24 jähriger JM jetzt schon nicht der jüngste, aber je älter man wird umso schwieriger wird es eine passende Partnerin zu finden.

    Okay, da fängt schon das erste Problem an. Ab sofort solltest du dich von dem Gedanken trennen eine Partnerin zu finden. Behalte es als langfristiges Ziel im Hinterkopf, aber versuch es von nun an in deinen täglichen Interaktionen zu vergessen. Es zählt immer nur der nächste Schritt: Ansprechen, Quatschen, Anfassen, Küssen, Sex, mehr Sex, dann vielleicht Beziehung.

    Zitat

    Habe mich jetzt entschlossen doch noch zu studieren und anders als bei meinem Job dürfte das auf der Uni leichter sein ungewzungen den Kontakt mit Frauen herzustellen.

    Ich garantiere dir, dass das ausgemachter Schwachsinn ist. Das ist eine Ausrede vor dir selbst und hält dich nur wieder davon ab Frauen anzulabern. Weißt du woher ich das weiß? Weil es mir genauso geht. Meine Ausrede ist:"Es sind ja noch Semesterferien, da sind eh kaum Frauen da". Bullshit! Während dem Semester habe ich dann die folgende Ausrede:"Es sind zu viele hübsche Frauen da, ich kann mich nicht entscheiden." Du kannst Frauen immer und überall kennenlernen. Warte nicht auf irgendwas, sondern fange JETZT damit an.

    Zitat

    ich werde versuchen in der nächsten Zeit die Tipps hier in die Praxis umzusetzen.

    Entweder du tust es oder du tust es nicht. Versuchen gibt's nicht ;-)

    Zitat

    Wenn es nichts werden sollte bin ich nicht geknickt, habe auch als Single ein ziehmlich erfülltes Leben

    Das ist eine sehr gute Voraussetzung, aber es ist auch eine Ausrede und das weißt du.

    Zitat

    Des weiteren kann es ohnehin nicht schaden, die Interaktion mit den Damen zu lernen.

    Es ist einfacher als du denkst und du wirst schneller Erfolge haben, als du dir im Moment vorstellen kannst. Dazu solltest du dir aber direkt ein paar Ziele setzen und mit "Tipps versuchen in die Praxis umzusetzen" ist dir nicht geholfen. Wie wärs damit für die nächsten 7 Tage drei Frauen pro Tag zum Lächeln zu bringen?

    mh aber irgendwie habe ich immer noch das Problem mit dem Umgang mit Frauen, aus denen wieso auch immer nix wird, und man sie aber trotzdem noch jeden Tag sehen muss.


    Habe nun schon an der FH hier nen paar Frauen kennen gelernt, und was soll ich sagen, der größte Teil hat halt einfach nicht den Mumm bzw soviel Rückrad zu sagen wenn es halt nicht passt. Stattdessen wird einfach auf stumm geschaltet. Ich komme mir dann immer total scheiße vor, da ich dann auch denke, selbst freundschaftlich wollen se nix mit dir zu tun haben.


    Irgendwer hat ja mal gesagt, dass man dann auch weiterhin grüßen sollte und freundlich sein soll weil vllt doch irgendwann mehr nochmal draus wird, doch das kann ich einfach nicht. Immer wenn Frau dann anfängt mit ignorieren, und ich zu 100% weiß, dass sie es tut,zB auf Anrufe nicht mehr reagieren oder SMS, dann ignoriere ich sie auch auf dem Campus. Hab dann einfach irgendwie zuviel Stolz diese dann noch zu grüßen. Wenn ich mit ihnen reden würde, käme von meiner Seite eh nur was wie "na sms nicht bekommen?" und da lass ich es dann lieber gleich


    Weiß nicht ob das nun schlecht oder gut ist, aber zumindest was oben beschriebene Situationen angeht bin ich sehr nachtragend

    Frauennichtversteher

    Dein Dilemma lässt sich auf eine ganz einfache Erkenntnis runterbrechen: Du spielst kein Spiel.


    Jede Abweisung, die eine Frau dir gibt, kannst du immernoch in einen "Teilerfolg" ummünzen. Um das tun zu können, darfst du aber nie die spielerische Ebene verlassen und irgendwelche Beziehungen verbal aushandeln, oder Gefühle gestehen bzw. artverwandten Blödsinn veranstalten. Bis zu dem Punkt, dass du mit einer Frau im Bett landest, musst du nicht ein einziges Mal sagen, was du konkret von ihr willst. Du machst einfach. Du spielst mit ihr. Sie wird viel lachen. Du wirst ein bischen ernsthaft mit ihr reden, aber dich auch wieder der Ernsthaftigkeit verweigern. Du nimmst sie an die Hand und führst sie ein bischen umher. Sie wird auch mit dir spielen und dich testen. Aber ihre Tests lässt du abprallen. Du unterstellst einfach, dass sie dich will und verhältst dich dementsprechend. Bis sie dich zurückweist, verbal, oder körperlich (sie drückt dich weg).


    Mal ein Beispiel: Du willst sie küssen, sie dreht den Kopf weg. Du sagst lächelnd: "Du hast Recht, wir können das später tun". Damit ist die Abweisung in einen Aufschub verwandelt. Gleichzeitig lässt du das Mädchen sofort stehen und entziehst ihr sämtliche Energie. Damit hat sie nicht die Möglichkeit zu antworten, und zweitens ist diese Methode sehr wirkungsvoll, wenn das Mädchen eben doch ein gewisses Interesse an dir hat, aber tatsächlich nur irgendwas gefehlt hat, warum sie gerade nicht küssen wollte. Vielleicht konnte sie sich nicht entspannen, weil ihre Freundinnen sie gesehen haben oder weiß der Kuckuck. Es ist sinnlos, in einer solchen Situation die Frage nach dem "Warum" zu stellen. Schon gar nicht fragt man ein Mädchen: "Willst du mich küssen", oder gar "Darf ich dich küssen." Einfach machen, Abweisung in Kauf nehmen und nötigenfalls mit einem flapsigen Kommentar versehen. Je besser man wird, desto öfter klappt es mit dem Kuss, man bekommt ein Gespür dafür.


    Es werden mehr Dates versaut, weil der Mann nicht weit genug geht, als dass sie versaut werden, weil er zu weit geht!!!!


    Als Depp stehst du nur da, wenn du fragst: "Willst du mit mir gehen?" und bekommst eine Abfuhr. Dann guckst du nämlich nach unten, sagst leise "Ok" und ziehst mit eingezogenem Schwanz Leine. Gewiss fühlt sich das beschissen an. Sorge also dafür, dass es nie so weit kommt, indem du dich nicht verbal so weit aus dem Fenster lehnst sondern einfach auf spielerischer Ebene körperlich wirst. So einfach ist das.


    Greifst du nach ihrer Hand und sie zieht ihre Hand zurück, dann versuche es ein paar Minuten später einfach nochmal. Oder du gibst dem Mädel die Schuld, indem du sagst: "Du bist echt langweilig" oder "ich hätte nicht gedacht, dass du so langweilig bist, das ist doch alles vollkommen freundschaftlich". Es zählt also immer der selbstbewusst-lässige Umgang mit einer solchen Situation. Du hast das letzte Wort, damit verdrehst du die Niederlage in einen Teilsieg und sie steht am Ende als die langweilige Göre da. Dann gehst du einfach.


    Wenn du sie wieder siehst, dann wird sie sich erinnern, dass du frech und überlegen gewesen bist. Wenn du sie dann noch frech grinsend anschaust, dann steht es nicht 5:0 für sie und du fühlst dich mies, sondern es steht 1:1 und ein neues Spiel kann beginnen. Du bist dann immer noch der freche Typ und sie die langweilige Göre, denn so seid ihr auseinander gegangen. Verstehst du, dass es nun keinen Grund mehr gibt, sie zu ignorieren? Genauso wenig wird sie dich ignorieren. Sie wird denken: "Er hat Eier, er hat es versucht, und es scheint ihm total egal zu sein. Warum wollte ich ihn eigentlich nicht?".......

    Zitat

    und was soll ich sagen, der größte Teil hat halt einfach nicht den Mumm bzw soviel Rückrad zu sagen wenn es halt nicht passt

    Ganz großer Fehler: Es wird überhaupt nicht über Beziehungen oder zusammen sein usw. geredet. Das schafft nur peinlichste Momente, auch, weil du damit verlangst, dass eine Frau vollkommene Klarheit über ihre Gefühlslage haben muss. Das kann aber niemand haben, wenn man den anderen noch nicht lange kennt.

    Zitat

    Stattdessen wird einfach auf stumm geschaltet.

    Weil du dich womöglich wie ein totales Weichei verhalten hast und die Mädels jeden Respekt vor dir verlieren. Das ist hart, aber so läuft es. Mach nun den Mädels keine Vorwürfe, sondern ändere dein Verhalten.

    Zitat

    Ich komme mir dann immer total scheiße vor, da ich dann auch denke, selbst freundschaftlich wollen se nix mit dir zu tun haben.

    Das was du denkst, strahlst du auch aus. Keine Frau will einen Mann, der Probleme mit dem Selbstwertgefühl hat. An dem Punkt musst du ansetzen und an dir arbeiten.

    Zitat

    Irgendwer hat ja mal gesagt, dass man dann auch weiterhin grüßen sollte und freundlich sein soll weil vllt doch irgendwann mehr nochmal draus wird, doch das kann ich einfach nicht.

    Wenn du die Verführung in eine peinliche Sackgasse manövrierst, indem du der Frau Fragen über ihren Gefühlszustand stellst, "mit ihr zusammen sein" willst, ihr hinterher läufst, telefonierst usw., dann trägst du allein die Verantwortung dafür, dass du ignoriert wirst. Mit deiner Reaktion, auch zu ignorieren, zeigst du zudem für alle sichtbar deine Niederlage. Egal was war, wenn du eine Frau gefragt hast, ob sie mit dir gehen will, so hast du zumindest schonmal Mut gehabt, denn manche Männer machen das nie. Selbst wenn das Ergebniss nicht deinen Vorstellungen entspricht, so hast du doch deinem Wunsch Ausdruck verliehen. Also sei stolz darauf, dass du deinen Wunsch ausgesprochen hast und ziehe nun nicht den Schwanz ein. Freundlich oder frech grinsend grüßen!

    Zitat

    Hab dann einfach irgendwie zuviel Stolz diese dann noch zu grüßen.

    Das hat mit Stolz nichts zu tun. Es ist eine Entwertung der Person, die du kurz zuvor noch angehimmelt hast und für besonders hieltest. Die Entwertung ist für dich nötig, um selbst besser da zu stehen. Das lenkt dich ab von der Auseinandersetzung mit eigenen Defiziten.

    Zitat

    Weiß nicht ob das nun schlecht oder gut ist, aber zumindest was oben beschriebene Situationen angeht bin ich sehr nachtragend

    Natürlich ist das schlecht und du weißt das selbst. Man kann nicht alle Frauen haben. Der beste Verführer bekommt nicht alle Frauen. Aber, man wird, selbst bei bescheidenem Spiel auch nicht immer abgewiesen. Wenn du das Gefühl hast, dass du ständig abgewiesen wird, so sei nicht böse auf die Frauen, sondern suche den Fehler bei dir und ich verspreche dir, du wirst fündig werden.


    Die gute Nachricht ist, es ist viel einfacher, das eigene Verhalten zu ändern, als alle Frauen zu ändern, so dass sie mit deinem Verhalten kompatibel werden. Die Frauen können nichts dafür, dass sie so sind, wie sie sind. Das Verhalten steckt in ihren Genen, ist aber auch sozial konditioniert. Du kannst natürlich auch nichts dafür, dass du so bist, wie du bist, denn auch du bist zu großen Teilen ein Produkt deiner Umwelt. Der Unterschied ist, Frauen werden immer von Männern umworben, werden also nicht allein bleiben, wenn sie sich auf den "Markt" begeben. Ein durchschnittlich aussehender Mann wird aber praktisch nie von Frauen umworben und bleibt daher allein, wenn er nicht an seinen sozial konditionierten Mängeln arbeitet.