Tee

    Zitat

    Hat jemand von euch schon mal "Du bist Liebe" von David Deida gelesen?

    Nein, das nicht. Ich hab von ihm gelesen:"The Way of the Superior Man", "Wild Nights", "Blue Truth" und "Intimate Communion". Wiederholen sich zum Teil, sind manchmal auch etwas widersprüchlich, aber in vielen Teilen ergänzen sich die Bücher wirklich gut. Ich find sie super, auch wenn sie oft relativ abstrakt gehalten sind. Gerade "Intimate Communion", was sich mit Beziehungsmodellen und sexueller Polarisierung befasst, ist mal etwas "praxisnaher" geschrieben.


    Das Interessante ist, dass ich mich in Teilen wiedererkenne und in anderen Teilen etwas völlig Neues erfahre, was quasi einen Nährboden schafft für meine Aufmerksamkeit. Ich lese etwas, denke drüber nach, dann ein paar Tage oder Wochen später erfahre ich es am eigenen Leib und denke:"Woah, krass".


    Bei der Sportlerin kann ich ganz deutlich den Unterschied zwischen ihrer weiblichen und männlichen Seite feststellen. Wenn ich sie sehe, ist sie meist am Anfang noch durch die Uni und Gedanken daran in ihrem männlichen Element. Relativ fokussiert, zielgerichtet, gedankenversunken. Irgendwann wechseln die Pole dann und sie findet ihr weibliches Element. Ich versuche sie bewusst ein wenig da hinein zu leiten und spätestens, wenn es physisch wird, fängt sie an zu strahlen. Ich war letzte Woche mit Gullideggl ein Bierchen trinken und er erzählte mir von einer Frau, die nach ein wenig Rumknutscherei regelrecht mutiert ist. So geht es mir mit ihr auch. Ich habe fast den Eindruck, dass sie dann sogar ein wenig anders aussieht. Ihre Gesichtszüge werden sanfter, ihre Mimik verändert sich, ihre Augen fangen an zu leuchten, ihre Stimme verändert sich, sie strahlt Freude aus und sprudelt vor sich hin mit einer solchen Weiblichkeit, dass ich nur da sitze, alles andere vergesse und mich…inspirieren lasse. Es ist krass, wie sehr mich das in Balance bringt, wie es mich wirklich berührt und ich förmlich dahinschmelzen könnte, wenn sie in ihrem weiblichen Element ist.


    Das genaue Gegenteil habe ich vor ein paar Tagen in meiner Wohnheimsküche beobachtet. Ein Pärchen beim Abendessen und sie hat einen relativ scharfen Ton drauf. "Tu dies, mach jenes", sagt sie zu ihm und er spricht immer weniger. Null Spannung liegt in der Luft, jegliche Polarisierung ist komplett flöten gegangen und vielleicht sogar ins Gegenteil umgeschwenkt, sodass sich die Beiden abstoßen.

    scoot

    Zitat

    Naja ich hab das Thema ihr Freund gemieden wie ein Fisch das Land. Was sie mir sagt hört sich alles so eindeutig an! Sie hat einfach nur Schiss vor den Konsequenzen, möchte aber gar nicht mehr mit ihm zusammen sein!

    Warum meidest du das Thema komplett? Nutze die Gelegenheit die Lage zu sondieren. Es ist nie verkehrt "den Feind" zu kennen und du kannst dabei eine Menge über sie lernen. Was du nicht tun sollst, ist ihr Kummerkasten werden, aber genauso falsch ist es übertrieben ablehnend mit dem Thema umzugehen. Locker bleiben lautet die Devise.

    Zitat

    Noch dazu wohnt sie auf nem kleinen Dorf - und da spricht sich alles sofort herum.

    Vielleicht braucht sie von dir auch einfach das Gefühl, dass du Verantwortung übernimmst. Es ist wie beim klassischen Aufriss: Eigentlich sind die Mädels ja willig, aber der Verführer muss die Verantwortung tragen, denn dann "ist es einfach so passiert".

    Zitat

    Aber ich trau mich nicht. Denn ich will nicht als ein Manipulator für meinen eigenen Nutzen gesehen werden.

    Du wirst so oder so von manchen als derjenige gesehen werden, der dem Typen die Freundin ausgespannt hat. Deswegen stellt sich die Frage von wem du primär nicht als Manipulator gesehen werden willst.


    Auch wenn du von der Situation profitierst und im Endeffekt deinen Nutzen daraus ziehst, heißt das noch lange nicht, dass das nicht in Ordnung ginge. Du kannst doch deine Meinung sagen, wobei es vielleicht geschickter wäre ihr die richtigen Fragen zu stellen, auf die sie selbst Antworten finden kann. Sag ihr ruhig was du denkst, sag es ihr als "objektiver Freund" und weniger mit dem Hintergedanken "sie zu bekommen", sondern mehr mit dem Hintergedanken ihr aus dieser Misere zu helfen.

    WE

    Ja es gibt nicht schöneres auf der Welt als eine Frau in ihrem weiblichen Element x:)


    Stell dir mal vor es gibt solche Frauen, die einfach von selbst die meiste Zeit in ihren weiblichen Element sind, und nur sehr selten in ihren männlichen element wechseln, nur um einpaar alltäglich aufgaben zu erledigen. :p>

    Scoot

    Zitat

    Na, wenn ich an ihrer Stelle wäre, hätte ich wohl bereits Schluss gemacht. Unabhängig davon, was mit mir ist. Bei denen läuft es nicht mehr und darunter sollte man einen Schlussstrich ziehen.

    Ja eben, wenn du ... Scoot, man kann das selber gar nicht so gut einschätzen und es führt auch nirgendwo hin. Ihre Situation ist anders als deine, das muss man im Hinterkopf behalten. Löse nicht im Geist ihre Probleme auf deine Art, nur so als Tipp. Dorf, Familie und Freund muss sie klar kriegen, Rücken stärken reicht, mehr könnte zum Übergriff werden. Aber das hst du ja auch gar nicht vor, wie ich verstehe.

    Zitat
    Zitat

    Da kannst du auf verständnisvolle Skrupellosigkeit gegenüber bauen. ;-) Bei dem, was du sagst, muss es aber um euch zusammen gehen ("gemeinsame Sache"), wobei du deine Wünsche durchaus sagen kannst.

    Das müsstest du mir ein wenig genauer erklären. Vor allem den ersten Satz versteh ich mal so gar nicht!

    ich meine damit, dass die Gefahr als "Manipulator für deinen eigenen Nutzen" dazustehen, gar nicht so groß ist. Dein Interesse an ihr antizipiert sie und will das ja auch, hat also Verständnis. Also wenn du Interesse zeigst und formulierst, ist das etwas, was sie eigentlich erwartet. Die Skrupellosigkeit bezieht sich darauf, dass sie ja jetzt schon bereit ist, ziemlich weit zu gehen, auch mit dem, was sie an Geschichten und Geständnissen mit dir teilt. Da ist sie gegenüber ihrer Gruppe und dem Freund doch schon recht abgebrüht.

    Oh mein Gott :-o Ich war grad live am Telefon als ihr Freund angerufen hat. Ich hab ein "warte mal eben" zugeflüstert bekommen. Er war auf laut. Genau das was Themroc sagte: Sie möchte mich nicht mit ihm betrügen :=o


    Unser Gespräch dauerte zu dem Zeitpunkt schon 50 Minuten, obwohl ich nach 20 Minuten schon los zum Friseur wollte. Deren Gespräch dauerte 3 Minuten. Dann kam nochmal ganz zärtlich "warte eben jaaaa" geflüstert. Noch 2 Minuten später hatte sie ihn dann abgewimmelt.


    Dann kam sie zurück mit "oh man ich muss mir unbedingt was überlegen"..


    Schon krass dass ich sowas mit euch teile ... ich hoffe ihr habt da auch was davon (?) Ein bisschen mulmig ist mir dabei ja schon.

    Scoot

    Zitat

    Ein bisschen mulmig ist mir dabei ja schon.

    Mut ist die Basis für alle anderen Tugenden. (Clare Bothe-Luce). Jetzt heißt es Arschbacken zusammen, da kommt noch mehr. ;-)

    Zitat

    Genau das was Themroc sagte: Sie möchte mich nicht mit ihm betrügen

    :)z

    Zitat

    Unser Gespräch dauerte zu dem Zeitpunkt schon 50 Minuten, obwohl ich nach 20 Minuten schon los zum Friseur wollte.

    Das war zu lang. ]:D Entschieden zu lang. Damit kommst du an die Grenzen der Aufnahmefähigkeit und es geht in Richtung Schwätzchen halten.


    Beim nächsten mal: "Muss jetzt leider los, sorry. Ich rufe dich später nochmal an." und natürlich machen. Gar nicht als Push gedacht.


    Nicht vom Tiger abspringen ;-)

    Zitat

    Das war zu lang. ]:D Entschieden zu lang. Damit kommst du an die Grenzen der Aufnahmefähigkeit und es geht in Richtung Schwätzchen halten.

    Na, wo sind wir hier denn? Ich hab doch schon gesagt ich mach worauf ich Lust hab. Der Flow war gut. Wir telefonieren auch länger. Ich will mich nicht mehr an "Regeln" halten. Ich hab gefühlt, dass es gut war. Außerdem wollte ich ja los, nur es wäre für mich zu jedem Zeitpunkt früher ein Schnitt mit der Schere gewesen. Und ein schönes Gefühl muss man doch nicht unterbrechen. Nein, nein, ich mach wozu ich Lust hab! Und wenn das gute 2 Stunden am Telefon sind, dann ist das eben so!

    Ich hör mich an wie ein trampelndes Kindergartenkind, dass sich nichts sagen lassen will ]:D Ist nicht so gemeint. Aber gerade da hab ich eben wieder eine "Regel" gelesen, an die ich mich so gar nicht mehr 0815-stur halten möchte ;-)

    Ja geht schon klar. Ich hab nochmal eine Minute drüber nachgedacht und ich weiß gar nicht.. ich mein ich könnte das tun. Aber es wäre wie auf die Bremse treten. Und muss ich das? Ich hab das Gefühl dass genau sowas mir in der Vergangenheit die fehlende Emotionalität beschert hat. Dieses Taktieren. Nicht melden. Niemals SMS schreiben. Ich denke genau deswegen lass ich es diesmal einfach so geschehen. Ich merke ja, wie es bei uns immer besser wird. Warum sollte ich was ändern?


    Sollte es langweilig werden kann ich mich noch früh genug anpassen. Solange es ein gleichberechtigtes Geben und Nehmen ist, ist ja alles in Butter.


    Jetzt hab ich mit 10 Sätzen 10mal das gleiche mit anderen Worten gesagt. Vielleicht versteht ihr ja einen Satz davon ;-)

    Ich habe eben dieses Mädel wiedergetroffen. Ich stehe mit Gullideggl auf einer Party herum, sie läuft unter uns die Treppe runter. Blickkontakt. Sie guckt drei Mal oder so, scheint sich an mich zu erinnern. Etwas später steht sie wieder oben auf der Treppe, labert mit irgendeinem Typen. Sie sieht mich an, ich mache eine Fingerbewegung und deute ihr an zu mir zu kommen. Sie wimmelt den Typen in Sekundenschnelle ab und steht kurz darauf vor mir. Sie umarme sie zur Begrüßung, quatsche ein wenig mit ihr. Der sexuelle Vibe in der Luft ist so deutlich zu spüren, dass Gullideggl etwas später passend kommentiert:"Die tropft ja schon wie ein Kieslaster". Eine Freundin und ein Kumpel von ihr kommen vorbei, ich werde vorgestellt. Die Freundin hat ziemlich bald auch nur noch Augen für mich, der Typ ist das fünfte Rad am Wagen. Die Freundin vermasselt ihr fast die Tour, weil sie mich ordentlich beansprucht. Wenn das mal keinen Streit gibt später ]:D


    Ich bin schlagartig ziemlich geil auf die Mitfahrgelegenheitsfrau, aber ich verzichte auf weitere Eskalation (nur mein Arm reibt mal irgendwann zufällig an ihrer prächtigen Oberweite, sie macht auch keine Anstalten daran etwas zu ändern). Hach...

    Scoot

    Zitat

    Ich hör mich an wie ein trampelndes Kindergartenkind, dass sich nichts sagen lassen will ]:D Ist nicht so gemeint. Aber gerade da hab ich eben wieder eine "Regel" gelesen, an die ich mich so gar nicht mehr 0815-stur halten möchte

    Ich habe darüber nochmal nachgedacht, weil wir gelegentlich aneinander rasseln. Wie du auf meine postings reagierst ist hier völlig zweitrangig, wäre im Zweifel per PN zu besprechen, wurscht.


    Ich habe aber wegen Auseinandersetzungen mit der Ex mal darüber nachgedacht. Was bewirkt es eigentlich, wenn ich verbale "Schärfe" an den Tag lege und etwas verbissener/engagierter diskutiere. Ich habe mich da mal "im Spiegel betrachtet". Ergebnis: Ich sehe blöd dabei aus. Die Furie ist nämlich ein Weib und kein Mann. Deshalb gehört das hierher.


    Ein berechtigtes und ausgeprägtes Gefühl für Gerechtigkeit führte dazu, dass ich ein für mein Auftreten und (Sebst-) Bild schädliches Verhalten zeige. Wobei das Gerechtigkeitsgefühl ja ohnehin subjektiv ist, wer weiß was sich dahinter verbirgt. Egal, jedenfalls bin ich überzeugt, dass man sich so (also mit gleicher Münze heimzahlen) keinen Gefallen tut.


    Wenn wo was aufbraust, braucht's keine Extra-Windboe, sondern "den Fels in der Brandung". Soll man sich etwa an Zickerei beteiligen?


    Eine Kontroverse ist allerdings kein ST, und deshalb sind Negs oder Verniedlichung in dem Fall unangebracht und gehen nach hinten los. Der Mann behält die Ruhe und lenkt den Blick von den "Bäumen wieder auf den Wald". Dabei kann er die Furie auch gern in den Arm nehmen und beruhigen. Wahrscheinlich war das ihr unbewusstes Bedürfnis von Anfang an.

    WA

    Toller Bericht.


    Wie hieß es damals:

    Zitat

    Bin auch schonmal einer anderen Mitfahrgelegenheit über den Weg gelaufen. Wird schon, nur kein Stress [ ... ] Ich werd ihr in ihren süßen Popo beißen

    Ja, und nun? Da hast du also zwei heiße Scnhecken an einem Abend aus der Reserve gelockt, um dann

    Zitat

    aber ich verzichte auf weitere Eskalation

    und um halb drei hier zu posten? Nicht dein Ernst, oder? ]:D


    Du weißt, ich stehe mit deiner gelegentlichen Gentleman-Attitüde etwas auf Kriegsfuß. Naturphänomene haben das Recht, bewundert, reife Früchte gepflückt und verspeist zu werden. ;-)

    Zitat

    Ich werd ihr in ihren süßen Popo beißen

    Das bezog sich auf die Sportlerin und keine Sorge, das habe ich bereits gemacht ;-)

    Zitat

    Du weißt, ich stehe mit deiner gelegentlichen Gentleman-Attitüde etwas auf Kriegsfuß.

    Hehe, diesmal habe ich allerdings nicht aus vermeintlicher Gentleman-Attitüde die Eskalation vermieden, sondern aufgrund von anderweitigen Entscheidungen, die ich getroffen habe. Und zwar: Ich werde mit der Sportlerin exklusiv bleiben.


    Hintergrund: Es ist bei ihr halt so, wie bei 99% aller Frauen. Sobald noch andere Frauen im Spiel sind, wird's kompliziert und sie machen das in der Regel nicht mit. Ich hab dann überlegt, ob mir das in den Kram passt oder nicht und war deswegen echt in einem Konflikt. Dann hab ich irgendwann festgestellt, dass ich zum einen sehr angetan von ihr bin und zum anderen, dass es zu einem gewissen Grad auch reine Angst meinerseits ist Zugeständnisse zu machen oder eine Art "Verpflichtung" einzugehen. Angst ist für mich einfach kein akzeptabler Zustand und ich dachte:"WA, scheiß drauf, probier es aus".


    Tja und an und für sich kann ich mit dieser Entscheidung ganz gut leben, weil sich zwischen mir und ihr eine Tiefe entwickelt, die mir sehr gut tut. Nur an Abenden wie dem gestrigen beißt man sich halt ein bisschen in den Arsch ;-)