Themroc

    Zitat

    Na klar, probiere es aus und urteile dann. Vielleicht kannst du ihre Absage ja nochmal daraufhin abklopfen. Dass sie sich wieder gemeldet hat, spricht aber dafür, dass es das Kino war, wozu sie keine Lust hatte (Klaustrophobie ?? ;-) ), den Kuhlio will sie aber gern wiedersehen.

    Nur des richtigen Verständnisses halber: Du meinst, ich kann irgendwann vorsichtig versuchen, aus ihr herauszukitzeln, warum Kino ihr nicht zugesagt hat, oder?


    Mittlerweile glaube ich, dass sie wirklich keine Zeit hatte. Ich hab ja sehr konkret Tag und Zeit ohne Ersatztermin angegeben und einfach gefragt, ob sie mitkommt. Und selbst wenn sie Zeit hatte, dann bin ich mir relativ sicher, dass ihr die Idee Kino nicht gefallen hat.


    Ich zöger gerade die Frage nach einem zweiten Date noch ein bisschen hinaus, was nicht unbedingt gut ist, aber ich bin für die nächsten fünf Tage schon verplant und weiter im Voraus möchte ich das nicht ausmachen *:)

    Optimismus

    Ich mag deine Art. Ein bisschen keck, ein bisschen frech, cool ;-)

    Zitat

    Wow, was Du [Kuhlio] alles aus einem Beitrag rauslesen kannst. Soweit habe ICH nicht überlegt. Es scheint, als seist auch Du ein Meister der Analyse. Ich glaube, das geht mir wohl in diesem Bereich komplett ab.

    Ich bin gut gell ;-)


    Nein, mal im Ernst. Ich glaube, entweder du redest dir ein oder du willst es nicht wahrhaben, dass du nicht flirten und/oder zwischenmenschliche Situationen nicht analysieren kannst. Warum das so ist, kannst nur du uns sagen.

    Zitat
    Zitat

    Du sagst "Ich kann nicht flirten." Kuhlio, WA, ... belegen dir mit Zitaten, dass das nicht stimmt ...

    Ah - sie belegen? Nein, sie haben interpretiert. Aber gut, vielleicht versteht Ihr darunter flirten. Keine Ahnung.

    Was verstehst du denn unter flirten?


    In deinen letzten Beiträgen wird übrigens wieder ein ums andere mal deutlich, dass du es kannst. Es braucht auch keine "Analyse" dazu (das hört sich so an, als wären wir hier die größten Fachsimpel...), man erkennt das einfach aufgrund von Offensichtlichkeit *:)


    .


    .


    Uiuiui arme Optimismus, muss sich hier mit ganz vielen Männern rumschlagen ;-D :-p

    Kuhlio

    Zitat

    Ich zöger gerade die Frage nach einem zweiten Date noch ein bisschen hinaus, was nicht unbedingt gut ist, aber ich bin für die nächsten fünf Tage schon verplant und weiter im Voraus möchte ich das nicht ausmachen

    Oh, Du solltest schon dran bleiben. SAG ihr, dass Du Dich freust, ein ander mal was mit ihr zu unternehmen. Und dabei fragst Du sie, was sie denn so gerne macht. Oder lass sie einen Vorschlag machen. Dann lässt Du ein "Mist, ich hab schon fünf Tage verplant" einfliessen und gibst ihr den Ball, wann sie denn Zeit hat.


    Dass sie nicht unbedingt auf Kino steht, wissen wir ja nun. Vielleicht ist sie ja eine von der ganz harten Sorte und schlägt gleich einen zweisamen DVD-Abend vor. Wer weiss....

    Zitat

    Ich mag deine Art. Ein bisschen keck, ein bisschen frech, cool

    Oh - danke sehr |-o Du scheinst auch sehr sympathisch zu sein.

    Zitat

    Ich bin gut gell

    :)^ Ich werde aber trotzdem weiterhin "unüberlegt" meine Posts von mir geben.

    Zitat

    Ich glaube, entweder du redest dir ein oder du willst es nicht wahrhaben, dass du nicht flirten und/oder zwischenmenschliche Situationen nicht analysieren kannst.

    Hä? Ich habe doch wahr, dass ich nicht flirten kann. Vorher hast Du noch behauptet, dass Du denkst, ich könnte es.

    Zitat

    Was verstehst du denn unter flirten?

    Na ja. Was Ihr hier so beschreibt. Hinschauen, wegschauen, hinschauen, Haare fummeln, .... DAS mache ich sicher nicht. Entweder ich habe jemanden gesehen und möchte mit dieser Person reden (dann gehe ich hin, schaue diesen Menschen an und tue es), oder ich habe eben niemanden gesehen, mit dem/der ich reden möchte. Ganz einfach. Aber dieses Hin- und Hergeplänkel ist nicht mein Stil. DAS kann ich nicht.

    Zitat

    In deinen letzten Beiträgen wird übrigens wieder ein ums andere mal deutlich, dass du es kannst.

    :-o:-o:-o Okay - wenn Ihr das alle meint? Wo ist meine Punktestandliste?;-D

    Zitat

    Es braucht auch keine "Analyse" dazu (das hört sich so an, als wären wir hier die größten Fachsimpel...), man erkennt das einfach aufgrund von Offensichtlichkeit

    Ah so - also manchmal seid Ihr schon waschechte Fachsimpel. Du kannst eine einfache Aussage, über die ich nicht mal näher nachgedacht hatte, sezieren, bis alle Einzelteile ersichtlich sind. Ich hatte das aber gar nicht mit dieser "Absicht" gepostet.

    Zitat

    Uiuiui arme Optimismus, muss sich hier mit ganz vielen Männern rumschlagen

    Schlagen? Nö. Wieso denn. Ausserdem kann ich

    Karate. Ich diskutiere hier gepflegt und manchmal auch sehr amüsiert. Nein, ich mache mich überhaupt nicht über Euch lustig. Dazu ist das Thema ja zu ernst. Oder so ähnlich.


    Ausserdem bin ich ja freiwillig hier. Von müssen kann also keine Rede sein.

    Flirten - ich hab da was gefunden. Ist zwar eher für Euch, aber nicht übel. An manchen Stellen habe ich herzhaft gelacht. Aber ich denke, in den Grundzügen hat der Mann Recht. Vor allem wenn er sagt, einfach plaudern statt zaudern. Also - hier kommt der Link. Aber vermutlich kennt Ihr diesen und ähnliche Beiträge schon auswendig. Oder?

    Optimismus

    Zitat

    Oh, Du solltest schon dran bleiben.

    Das sollte ich wohl wirklich tun, danke, dass du's mir nochmal sagst. Ist wirklich ernst gemeint, denn manchmal lehne ich mich einfach zurück und wundere mich warum nichts vorangeht :=o

    Zitat

    Dass sie nicht unbedingt auf Kino steht, wissen wir ja nun. Vielleicht ist sie ja eine von der ganz harten Sorte und schlägt gleich einen zweisamen DVD-Abend vor. Wer weiss....

    Eher nicht ;-D Sie kommt mir ein bisschen schüchtern vor. Und bisher hab ich eigentlich gute Erfahrungen gemacht, wenn ich selbst bestimmt habe, was gemacht wird (zumindest beim ersten Treffen). Vielleicht ist es auch nur Einbildung, aber ich denke, dass viele Frauen am Anfang gern bei der Hand genommen werden und den Mann mal machen lassen.

    Zitat
    Zitat

    Ich glaube, entweder du redest dir ein oder du willst es nicht wahrhaben, dass du nicht flirten und/oder zwischenmenschliche Situationen nicht analysieren kannst.

    Hä? Ich habe doch wahr, dass ich nicht flirten kann. Vorher hast Du noch behauptet, dass Du denkst, ich könnte es.

    Oh.. da hat wollte die deutsche Grammatik nicht so wie ich wollte ;-D


    Ich probiers nochmal:


    Ich glaube, entweder du redest dir ein, dass du nicht flirten und/oder zwischenmenschliche Situationen analysieren kannst, oder du willst nicht wahrhaben, dass du es kannst.

    Zitat

    Vorher hast Du noch behauptet, dass Du denkst, ich könnte es.

    Tue ich immer noch ;-)

    Zitat

    Na ja. Was Ihr hier so beschreibt. Hinschauen, wegschauen, hinschauen, Haare fummeln, .... DAS mache ich sicher nicht. Entweder ich habe jemanden gesehen und möchte mit dieser Person reden (dann gehe ich hin, schaue diesen Menschen an und tue es), oder ich habe eben niemanden gesehen, mit dem/der ich reden möchte. Ganz einfach. Aber dieses Hin- und Hergeplänkel ist nicht mein Stil. DAS kann ich nicht.

    Auch im Gespräch kann man flirten, nicht nur davor (meine Meinung). Dies kann durch Worte als auch durch Mimik oder Gestik geschehen. In der Realität wird man meistens diese drei Sachen kombinieren.


    Bsp.: Er (hämisch grinsend):"Dieses Kleid ist aber aus dem letzten Jahrhundert." (fühlt den Stoff mit den Fingern) "So eins hatte meine Oma früher auch immer an ;-) ."


    Sie: (schlägt ihm mittelfest und grinsend auf die Schulter) "Also hör mal das habe ich letzte Woche erst gekauft."


    Und so weiter. Zur Veranschaulichung habe ich das natürlich ein bisschen übertrieben dargestellt, aber nicht viel.


    Achja, ich finde es übrigens sehr schade, dass du das "Vorgeplänkel" nicht machst (nicht magst?) und immer gleich direkt losstartest. Man kann nämlich schon allein mit diesem "Vorgeplänkel" eine interessante Spannung aufbauen (vgl. Vorspiel beim Sex ;-) ).

    Zitat

    Ah so - also manchmal seid Ihr schon waschechte Fachsimpel. Du kannst eine einfache Aussage, über die ich nicht mal näher nachgedacht hatte, sezieren, bis alle Einzelteile ersichtlich sind. Ich hatte das aber gar nicht mit dieser "Absicht" gepostet.

    Du spielst auf meine zwei herausgegriffenen Beispiele von weiter oben an, oder?


    Ich wollte dir mit denen nur verdeutlichen, an welchen Sätzen/Smileys ich beim Lesen festgestellt habe, dass du flirten kannst. Viel Sezierarbeit war da nicht nötig ;-)


    Und ansonsten... ja, vielleicht hast du Recht, dass wir manchmal Fachsimpel sind. Aber ist das nicht auch der Sinn des Fadens? Es geht darum, Situationen zu reflektieren, um nicht wie die Fliege 1000 mal mit dem Kopf gegen die Scheibe zu donnern (Trial & Error ;-D ).

    Zitat

    Schlagen? Nö. Wieso denn.

    War doch nicht ernst gemeint ;-)


    Aber ich hab Respekt vor deinen Karate Kenntnissen *duck und weg*


    ;-D

    Kuhlio

    Zitat

    Das sollte ich wohl wirklich tun, danke, dass du's mir nochmal sagst. Ist wirklich ernst gemeint, denn manchmal lehne ich mich einfach zurück und wundere mich warum nichts vorangeht

    :)^ Wann wirst Du Kontakt mit ihr aufnehmen? Wie wäre es mit gleich?

    Zitat

    Vielleicht ist es auch nur Einbildung, aber ich denke, dass viele Frauen am Anfang gern bei der Hand genommen werden und den Mann mal machen lassen.

    RICHTIG. Das ist so. Aber - da gibt es zwei Sorten von Frauen. Die wirklich schüchternen, die brauchen das, sonst machen die sich genau so vor Angst in die Hosen, wie "er" - und es gibt die scheinbar schüchternen, die "testen" generell den menschlichen Umgang und die Formen des Respektes, die er ihr gegenüber hat. Zu welcher Sorte gehört "sie"? Bei Sorte Nummer1 kannst Du nicht sehr viel falsch machen - Hauptsache, Du machst was. SIE kann es ja nicht. Wenn sie Sorte Nummer2 sein sollte, achte auf Deine Wortwahl und kehre bei aller "Dominanz" auch ein bisschen den Gentleman raus. Ach was, das kannst Du auch bei Sorte1 machen. Bei aller Emanzipation - es ist doch sehr schön, wenn einem die Tür aufgehalten wird.

    Zitat

    Ich glaube, entweder du redest dir ein, dass du nicht flirten und/oder zwischenmenschliche Situationen analysieren kannst, oder du willst nicht wahrhaben, dass du es kannst.

    Keine Ahnung. Ich war immer der Meinung, es nicht zu können. Egal.


    Oh, das Beispiel mit dem Stoffkleid. DANKE für DEN Lacher. Ist der Mann im Sternzeichen Schütze? Die können einer Frau auch liebevoll erklären, wie ausgezeichnet der Faltenrock zum Gesicht passt - und erst der Rollkragenpulli; echt klasse, man sieht nicht mal mehr das Doppelkinn. ;-D Ich glaube, Du willst nicht wissen, wie ich darauf reagiert hätte.

    Zitat

    Achja, ich finde es übrigens sehr schade, dass du das "Vorgeplänkel" nicht machst (nicht magst?) und immer gleich direkt losstartest. Man kann nämlich schon allein mit diesem "Vorgeplänkel" eine interessante Spannung aufbauen (vgl. Vorspiel beim Sex ).

    Ich sage doch, ich kann das nicht. Beim Sex ist das was anderes. Das ist ja dann jemand, den ich schon (gut) kenne, dann bin ich auch äusserst "ausdauernd" ??davor, während, danach?? ;-D

    Zitat

    Du spielst auf meine zwei herausgegriffenen Beispiele von weiter oben an, oder?


    Ich wollte dir mit denen nur verdeutlichen, an welchen Sätzen/Smileys ich beim Lesen festgestellt habe, dass du flirten kannst. Viel Sezierarbeit war da nicht nötig

    Genau die beiden Beispiele. ICH habe _Themroc_ doch gar nicht angeflirtet. Ich habe nur - einmal mehr - eine gegenteilige Meinung vertreten, wie fast immer. Darum sage ich ja, sooo viele Gedanken mache ich mir da gar nicht.

    Zitat

    Aber ist das nicht auch der Sinn des Fadens? Es geht darum, Situationen zu reflektieren, um nicht wie die Fliege 1000 mal mit dem Kopf gegen die Scheibe zu donnern

    Okay - ich simpel dann ein bisschen mit. Und was ist, wenn ich dauernd eine andere Sicht der Dinge habe?

    Zitat

    War doch nicht ernst gemeint

    Weiss ich doch.

    Zitat

    Aber ich hab Respekt vor deinen Karate Kenntnissen *duck und weg*

    Hey - ich bin schnell ;-) aber nicht gewalttätig.

    Optimismus schrieb:

    Zitat

    Nun ja - ich bin ich. Und nein, ich mach im rL auch nichts anders.

    Weltenarchitekt schrieb:

    Zitat

    Ich glaube an die Summe von Erfahrungen oder Schlüsselerlebnissen, die zu Verhaltensweisen führen.



    Faszinierend, wie man ein und dasselbe mit so verschiedenen Worten ausdrücken kann.


    Der Weltenarchitekt ist "ich bin ich".


    Und Optimismus ist die "Summe von Erfahrungen oder Schlüsselerlebnissen".




    So findet sich, was sich finden muss. Großartig.

    Dennoch denke ich dass Optimismus etwas anderes darunter meint als WA.


    Ich glaube Optimismus will damit ausdrücken, dass sie sich nicht für andere Menschen verstellt und deswegen authentish und kongruent auf die Menschen wirkt.


    WA meint aber wahrscheinlich, dass sie so gut bei den Menschen ankommt, weil sie ein bestimmtes Verhalten aufweist, dass die Menschen gut finden.


    Ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Ich glaube, dass Optimismus gerade wegen ihrer ehrlichkeit auf eine bestimmte weise auf Menschen reagiert, welche manchmal als frech, spielerisch und wie "flirten" empfunden wird, weil man es von anderen gewohnt ist, dass man sich verstellt und versucht es jemandem recht zu machen.


    :-)

    Optimismus

    Zitat

    Wenn ich das tun würde, müsstest Du Dir ein paar Schichten mehr anziehen. Hast Du so viel im Schrank?

    Wenn ich auftauche, dann blank und mit offenem Visier. Was ist ein Schrank?

    Zitat

    Ausserdem haben Frauen in der Regel ein hohes Sicherheitsbedürfnis.

    Dann gerade nicht. Dazwischen auch nicht alle. Aber das Bedürfnis existiert. Sicherheit (materiell, aber vor allem emotional) herzustellen - wozu man als Mann naiverweise geneigt sein könnte - ist der Weg zum erotischen Rentnerdasein. Ich kann Männern nur raten: "Halte sie auf den Zehenspitzen".

    Zitat

    Ich kann doch nur von mir schreiben. Sonst lies mal sämtliche Posts von sämtlichen Roten in diesem Forum.

    Fix bedankt. Der Tipp fehlte mir noch. :)^


    Ist dir schon klar, dass wir hier gerade den Abwrack-Versuch der Fadens unternehmen, oder? Ich dachte schon mal, dass es soweit ist, der Anlass war allerdings gravierender. Die Genialität der Idee hat's verhindert, also weiter im Text.

    Zitat

    Das einzige, was ich in der Regel sehr gründlich vorbereite, ist mein Job.

    Das mag dir als Gedanken-Experiment weiter helfen. Man könnte nämlich vieles, was ein Mann tun muss beim Kennenlernen, als Job bezeichnen. "Das Rüberkommen ist dein Job.", "Gesprächseinstieg ist dein Job.", in der Art. Job, Regel, Erwartung, guter Brauch, Scheiß drauf. Die Idee, sich darauf vorzubereiten, ist überhaupt nicht abwegig.

    Zitat

    Aber Ihr habt ja manchmal Knochen an Stellen, wo sonst nur weich ist. Was reicht? DANN wird es doch erst richtig spannend. Findest Du nicht? Wer ist jetzt hier ein Feigling?

    Nur nix überinterpretieren, das Ding hält sich fit, gute Durchblutung gehört dazu. Aber ja, ich bleib dabei: Anmaßung und Selbstüberschätzung sind die besseren Alternativen. Willkommen.

    Kuhlio

    Zitat

    Nur des richtigen Verständnisses halber: Du meinst, ich kann irgendwann vorsichtig versuchen, aus ihr herauszukitzeln, warum Kino ihr nicht zugesagt hat, oder?

    Kein großes Tamtam, aber ruhig direkt nachfragen, wenn die Gelegenheit da ist. "Sag mal, neulich. Magst du kein Kino oder war das der falsche Film?" Einfach frei weg. Die Art der Antwort könnte auch interessant sein, ob sie ausweicht, allgemein bleibt oder ganz offen Auskunft gibt.

    Zitat

    Dann gerade nicht. Dazwischen auch nicht alle. Aber das Bedürfnis existiert. Sicherheit (materiell, aber vor allem emotional) herzustellen - wozu man als Mann naiverweise geneigt sein könnte - ist der Weg zum erotischen Rentnerdasein. Ich kann Männern nur raten: "Halte sie auf den Zehenspitzen".

    Auch da liegt, glaube ich, ein großes Verständnisproblem vor, was zwischen Mann und Frau ja typisch ist, würden manche behaupten.


    Erstens ist materielle Sicherheit völlig was anderes als emotionelle Sicherheit.


    Zweitens wollen die Frauen, dass ein Mann sich sicher in ihrer Gegenwart fühlt und nicht, dass er das Gefühl der Sicherheit für sie verschafft.


    Drittens können die Frauen ohne Gefühl der Sicherheit, gar keine erotischen Gefühle empfinden. Ok, das können sie schon, aber sie empfinden das nicht mehr als erotisch..


    Und viertens

    Zitat

    "Halte sie auf den Zehenspitzen"

    ist ein guter Tipp, wie man seinen Hund behandeln sollte, nicht seine Frau ;-D


    Ich würde es eher so formulieren "Versuch ihr nicht das zu beschaffen, was du glaubst, dass sie es will":)D

    Guten Morgen - na, Ihr wart ja wieder fleissig.

    Namaste

    Zitat

    Faszinierend, wie man ein und dasselbe mit so verschiedenen Worten ausdrücken kann.


    Der Weltenarchitekt ist "ich bin ich".


    Und Optimismus ist die "Summe von Erfahrungen oder Schlüsselerlebnissen".

    Aha - ich bin nicht ganz sicher, ob es wirklich dasselbe ist. Aber es ist ein überdenkenswerter Ansatz. Grübel.

    Zitat

    So findet sich, was sich finden muss. Großartig.

    ??? Was hat sich denn nun gefunden? Ich hab wohl grad einen Knoten in der Leitung.

    SchwarzerTee

    Zitat

    Ich glaube Optimismus will damit ausdrücken, dass sie sich nicht für andere Menschen verstellt

    Genau. SO mein ich das.

    Zitat

    Ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

    Auch ein interessanter Gedanke.

    Zitat

    Ich glaube, dass Optimismus gerade wegen ihrer ehrlichkeit auf eine bestimmte weise auf Menschen reagiert, welche manchmal als frech, spielerisch und wie "flirten" empfunden wird,

    Wäre möglich. Ich kann nur wiederholen - im Grunde genommen mache ich gar nichts. Ich rede nur mit den Leuten.

    _Themroc_

    Zitat

    Wenn ich auftauche, dann blank und mit offenem Visier.

    Blanke Ritterrüstung oder nackig? Falls Du zweiteres gemeint haben solltest - nur zu. Das bringt mich bestimmt nicht aus dem Gleichgewicht. Aber es ist kalt hier. Wenn Du also nicht der Yeti mit dem dicken Fell bist, könntest Du hier ins Frieren kommen. Da ich aber kein Unmensch bin, würd ich Dich in meine Haare einwickeln - die auf den Zähnen. ]:D

    Zitat

    Was ist ein Schrank?

    Also - wie erklär ich das am besten. Es ist ein Möbel, das bei Männern oft leer ist und Frauen oft leer scheint. In den Schränken der Frauen hausen oft so fiese, kleine Kalorien, die über Nacht ihre Klamotten enger nähen. Deshalb hat frau oft auch nichts anzuziehen, obwohl viele Kleider im Schrank hängen.


    Ich kann Dir auch gerne zeigen, wie man einen baut, wenn Du möchtest. Ich habe schon öfter welche "gebastelt" und alle stehen noch.


    Weisst Du nun, was ein Schrank ist?

    Zitat

    Sicherheit (materiell, aber vor allem emotional) herzustellen - wozu man als Mann naiverweise geneigt sein könnte - ist der Weg zum erotischen Rentnerdasein. Ich kann Männern nur raten: "Halte sie auf den Zehenspitzen".

    Gaaaaanz falsch. Wenn sie emotionale Sicherheit fehlt, wird sie sich niemals wirklich im erotischen Sinne so fallen lassen, dass Du sie in die Sterne schiessen kannst. Und dann können beide die Rente beantragen. Auf Zehenspitzen - stehst Du auf Ballerinas? Du könntest ja für gewisse Dinge auch ein bisschen runter kommen. Dann hättest Du auch mehr davon und würdest nicht über den erotischen Rentenantrag nachdenken.

    Zitat

    Fix bedankt. Der Tipp fehlte mir noch.

    Siehst Du - ich kümmere mich sogar um Deine Weiterbildung.

    Zitat

    Ist dir schon klar, dass wir hier gerade den Abwrack-Versuch der Fadens unternehmen, oder? Ich dachte schon mal, dass es soweit ist, der Anlass war allerdings gravierender. Die Genialität der Idee hat's verhindert, also weiter im Text.

    Sind wir das? Nö. Du bist es nur nicht gewohnt, dass Dir dauernd jemand widerspricht. Kann das sein?

    Zitat

    Man könnte nämlich vieles, was ein Mann tun muss beim Kennenlernen, als Job bezeichnen. "Das Rüberkommen ist dein Job.", "Gesprächseinstieg ist dein Job.", in der Art. Job, Regel, Erwartung, guter Brauch, Scheiß drauf. Die Idee, sich darauf vorzubereiten, ist überhaupt nicht abwegig.

    DAS habe ich auch nie angezweifelt. ABER - wenn man dann krampfhaft am einstudierten Drehbuch festhält, die Situation aber ganz anders ist, kann es nicht funktionieren.

    Zitat

    Nur nix überinterpretieren, das Ding hält sich fit, gute Durchblutung gehört dazu. Aber ja, ich bleib dabei: Anmaßung und Selbstüberschätzung sind die besseren Alternativen. Willkommen.

    Ich glaube, ich muss Dich mal aufklären ;-D Und "das Ding" hält sich nicht von alleine fit. Die Steuermechanismen sind da sehr vielfältig. Ich bin sicher, Du unterstützt "das Ding" gelegentlich auch tatkräftig - wenn es niemand von aussen tut.

    Kuhlio

    Zitat

    Kein großes Tamtam, aber ruhig direkt nachfragen, wenn die Gelegenheit da ist. "Sag mal, neulich. Magst du kein Kino oder war das der falsche Film?" Einfach frei weg. Die Art der Antwort könnte auch interessant sein, ob sie ausweicht, allgemein bleibt oder ganz offen Auskunft gibt.

    Genau so. :)^

    SchwarzerTee

    Halt noch mal für Dich....

    Zitat

    Zweitens wollen die Frauen, dass ein Mann sich sicher in ihrer Gegenwart fühlt und nicht, dass er das Gefühl der Sicherheit für sie verschafft.

    Nein, DAS trifft es auch nicht so ganz. Natürlich soll man(n) sich auch sicher fühlen. Und das Sicherheitsgefühl kann er schon "verschaffen" - aber nicht materiell. Aber zum Beispiel indem er ehrlich ist, sich an Abmachungen hält und wenn das nicht möglich ist, weil sich irgendwas ergeben hat, das auch so kommuniziert. Dass er einen nicht erdrückt und nur noch klettenmässig klebt (das wäre ja schon Kontrolle), etc.

    Zitat

    Drittens können die Frauen ohne Gefühl der Sicherheit, gar keine erotischen Gefühle empfinden.

    Fast richtig. Die Qualität ist eine wesentlich andere. Und DAS kann sehr viel ausmachen.

    Zitat

    Ich würde es eher so formulieren "Versuch ihr nicht das zu beschaffen, was du glaubst, dass sie es will"

    Und das bedingt eine offene Kommunikation. Sonst erwartet sie irgendwann, dass er weiss, was sie denkt, dass er denken könnte, dass sie meint, dass er meinen würde, dass sie der Ansicht ist, dass ihm wichtig wäre, dass sie es genau so sieht, wie er. Alles klar?


    Sagt, was Ihr wollt. Klar, deutlich, direkt und höflich. Und fragt, was sie will - auf die gleiche Art. Wenn sie es (noch) nicht gelernt hat, auf diese Weise zu kommunizieren, könnt Ihr ihr ja ein bisschen auf die Sprünge helfen dabei.


    Ich wünsche einen schönen Tag allerseits. Und viele schöne, interessante, unverkrampfte Begegnungen.


    *:):)*

    Praktisches Problem


    Ich haette gerne mal eure Meinung zu folgender Geschichte. Da gibt es eine Frau, die mir ziemlich gefaellt. Die war Studentin von mir (beaengstigender Altersunterschied :-/ aber das ist fuer die Geschichte vermutlich nebensaechlich), d.h. ich kenne sie seit einem Jahr, habe aber aus professionellen Gruenden nie Anstalten gemacht, ihr irgendwie naeher zu kommen. Ich bin aber ihr Programm-Tutor gewesen, und weiss, dass sie mich mag; sie ist recht oft in meine Sprechstunde gekommen oder auch einfach so (deutlich mehr als normal), um ueber irgendwelche Sachen zu schwatzen, die mehr oder teils auch weniger mit dem Studium zu tun haben. Da sie das "Abschiedsbier", das ich mit dem Jahrgang hatte, verpasst hat, hatte ich einen guten Anlass, sie zu einem Kaffee einzuladen (das war noch zu einem Zeitpunkt, als ich theoretisch Einfluss auf ihr Studienresultat haette haben koennen, aber da ich vorher eh alle eingeladen hatte, war das mit der Berufsehre vereinbar), was ziemlich nett war, und sie ist spaeter sogar nochmal vorbeigekommen, um mit mir zu Mittag zu essen. Das war, nachdem sie ihren Abschluss hatte, so dass ich jetzt sozusagen kein dienstliches Hindernis mehr habe,


    Bei dem Mittagessen habe ich dann gesagt, ich haette Lust, sie auch mal abends zu treffen. Sie meinte darauf, gerne, und sie wuerde sich deswegen melden, nachdem sie ihre neue Arbeitsstelle angetreten haette (wir hatten u.a. ueber ihre Berufswahl gesprochen), so dass sie dann davon erzaehlen koennte. Haken daran ist, dass sie erst in drei Wochen zu arbeiten anfaengt, d.h. ich denke mal schon, dass sie sich melden wird (hatte sie fuer das Mittagessen auch angekuendigt und dann nach zwei Wochen gemacht; obwohl sicher sein kann man nie), aber das ist lange hin... hatte auch gedacht, evtl. versuche ich mal eine koerperliche Kleinigkeit wie ueber den Arm streichen oder was sich zum Abschied halt so ergibt, aber sie war am Ende irgendwie in Eile (soweit ich weiss aus gutem Grund) und rannte dann winkend in irgendeine andere Richtung weg, so dass das nicht mehr moeglich war.


    Ich fuehle mich irgendwie ein bisschen ausgebremst und frage mich jetzt auch, macht es eigentlich Sinn, von mir aus mit irgendwas zu kommen in der Zwischenzeit (z.B. Einladung zu irgendeiner Sache wie Kino, jaja ich weiss ;-), aber ein kulturelles Ereignis ergaebe irgendwie einen guten Vorwand, nicht zu warten, bis sie sich wieder meldet), oder warte ich besser, bis sie sich wieder meldet? Und unabhaengig davon, wuerdet ihr ihr Verhalten als "Ausbremsen" interpretieren?

    Wenn ich das so lese, faellt mir schon selber auf, dass die Idee mit dem "Ausbremsen" irgendwie seltsam ist, denn sie kann ja gar nicht wissen, dass ich mir diese Gedanken mit dem "professionellen Hindernis, das da war und jetzt weg ist" so mache; von ihr aus sieht es evtl. mehr oder weniger wie unser "normaler Rhythmus" aus, alle paar Wochen mal einen kleinen Plausch zu haben... was die Konsequenz jetzt daraus ist, weiss ich aber auch nicht...

    Zitat

    Aber zum Beispiel indem er ehrlich ist, sich an Abmachungen hält und wenn das nicht möglich ist, weil sich irgendwas ergeben hat, das auch so kommuniziert. Dass er einen nicht erdrückt und nur noch klettenmässig klebt (das wäre ja schon Kontrolle), etc.

    Damit bin ich einverstanden, ist eine gute Beschreibung, wie man sich verhalten müsste, damit das Gefühl der Sicherheit sich frei entfalten kann :-)

    Zitat

    Sicherheit (materiell, aber vor allem emotional) herzustellen - wozu man als Mann naiverweise geneigt sein könnte - ist der Weg zum erotischen Rentnerdasein. Ich kann Männern nur raten: "Halte sie auf den Zehenspitzen".

    Zur sicher überschäumenden Freude aller Beteiligten, möchte ich zu diesem Satz auch noch etwas sagen:


    Ich schätze, das ist wieder der Unterschied zwischen Kennenlernen und Beziehung halten. Beim Kennenlernen ist das Neue, Unbekannte, schwer Einschätzbare ein Attraktivitätspunkt, weil es nach Abenteuer riecht und man sich dafür gerne ein bisschen auf die Hinterbeine stellt.


    Um aber den Sprung in eine Beziehung zu tun (so man denn will) muss man einiges von sich preisgeben und sich einschätzbar machen. Nicht völlig vorhersehbar - aber ein Mann, der sich weiterhin nebulös und für mich uneinschätzbar verhält, ist im Endeffekt ein Mann, auf den ich mich nicht vollends verlassen kann.


    Und das ist eine Qualität, die in einer Beziehung eine große Rolle spielt - beim Kennenlernen und fuck-buddy-Dasein eher nicht (was ja wohl auch mitunter der Reiz dieser Beziehungsform ist, no strings attached).


    Sich einschätzbar und erkenntlich machen, birgt natürlich immer das Risiko, dass der Anblick dem Gegenüber nicht so zusagt. Das kann passieren und ist sicherlich ein Angstfaktor, wenn man letztendlich versucht, eine Beziehung einzugehen.


    Ich stimme ja zu, dass Erotik von Überraschung lebt. Aber um überrascht zu werden, muss ich ja erstmal ein Bild vom Gegenüber haben, von dem dieses überraschende Verhalten dann eben abweicht. Ich bin sehr wohl der Meinung, dass sowohl Mann als auch Frau des Öfteren einen freundlichen Kniff in die Rippen braucht, um vom manchmal allzu bequemen Beziehungssofa aufzuschrecken - aber ihm oder ihr permanent den Stuhl unterm Hintern wegzuziehen, ist einer langfristigen Beziehung und der Schaffung gegenseitigem Vertrauens auch nicht zuträglich.

    Lewian

    Ich denke nicht, dass sie Dich ausbremst. Wie gross ist denn der Altersunterschied? Könntest Du ihr Vater sein? Oder in welchem Rahmen muss ich mir das vorstellen?


    Dass sie die Stelle erst antreten will, kann mehrere Gründe haben. Aber alles wären Vermutungen.


    Ich nehme an, Du hast ihre Telefonnummer oder Mailadresse oder sowas. Mach Dich mal schlau, ob es nicht irgendwas gibt, das im weitesten Sinne mit ihrem (Eurem?) Beruf zu tun hat. Das kann durchaus eine Ausstellung, ein Konzert, ein Kinofilm ( ;-) ) oder sonst was sein. Und DAS bringst Du ihr begeistert vor und fragst sie, ob sie Dich begleiten würde.


    Meinst Du, das könnte funktionieren?