@ Optimismus

    Ich habe zu Beginn meiner Veränderung eine Liste erstellt an Dingen, die ich erreichen will. Dann habe ich nach und nach diese umgesetzt.


    Als Beispiel:


    Ich habe mich oft alleine gefühlt.


    Das habe ich umgesetzt indem ich mittags oder abends in ein Cafe gehe. Dort habe ich dann bewusst immer wieder mich mit Menschen unterhalten. Damit wird man lockerer im Umgang mit unbekannten Menschen. Ich habe dadurch an Selbstsicherheit gewonnen.


    Und plötzlich kennen dich Menschen, die du noch nie gesehen hast, z.B. Frauen. ;-D


    Klar, die haben sich über dich informiert ("Wer ist denn das?").


    Es reicht auch, wenn man dort dann 1 Stunde am Tag ist. Sozialkontakte sind (zumindest für mich) sehr wichtig!


    Weiteres Beispiel:


    Ich habe immer den Wunsch gehabt einen Tanzkurs zu machen, doch ich habe immer Ausreden gehabt, es nicht zu tun.


    Irgendwann bin ich dann in einen Tanzkurs gegangen (das ist sowieso er ultimative Pluspunkt bei Frauen).


    Und habe dort echt nette Menschen kennengelernt. Für mich ist das ein guter Ausgleich zur stressigen Arbeitswelt.


    Nebeneffekte: es verbessert die Körperhaltung, man bewegt sich, man lernt Menschen kennen, man ist aktiv etc.


    Noch ein Beispiel:


    Ich habe oft schlecht über mich gedacht oder war traurig (hatte auch Gründe).


    Dann habe ich angefangen Bücher zu lesen um Lösungsideen dafür zu erhalten (bspw. Dale Carnegie "Sorge dich nicht! Lebe!"). Die Grundsätze in diesen Büchern habe ich immer wieder versucht umzusetzen. Als Beispiel (es ist dann das letzte :-)), dass man nicht so hart mit sich umgehen soll, wenn man einen Irrtum begeht. Einstein hat mal gesagt, von 100 Male habe er sich mind. 99 mal geirrt.


    Im Endeffekt musst du dir zuerst ein Bild von dir im Kopf erschaffen, wie du gerne wärst(sofern du etwas ändern möchtest) und dann immer ein Stück diesem Bild versuchen näher zu kommen.


    Von jetzt auf nachher geht es nicht, aber jeder Marathon beginnt mit dem ersten Schritt.

    malguckn31

    DAS nenn ich aber mal eine Strategie! :)^

    Zitat

    Und plötzlich kennen dich Menschen, die du noch nie gesehen hast, z.B. Frauen.

    Tataaaa - sind wir uns schon mal begegnet? ;-)

    Zitat

    Sozialkontakte sind (zumindest für mich) sehr wichtig!

    Ich glaube, das sind sie für so ziemlich alle - mit nur ganz wenigen Ausnahmen.

    Zitat

    Irgendwann bin ich dann in einen Tanzkurs gegangen (das ist sowieso er ultimative Pluspunkt bei Frauen).

    x:)

    Zitat

    Nebeneffekte: es verbessert die Körperhaltung, man bewegt sich, man lernt Menschen kennen, man ist aktiv etc.

    :)^ Sehr richtig - und es mach unglaublichen Spass. Hast Du einen Lieblingstanz?


    Oh - wenn Du Dale Carnegie gut fandest, hab ich noch einen Tip für Dich: Der Barfussdoktor - Handbuch für den gewitzten Stadtkrieger. Kann ich nur immer wieder wärmstens empfehlen. Ich mag es sehr. Und mir hat es mal in einer sehr grossen Krise sehr geholfen.

    Zitat

    zuerst ein Bild von dir im Kopf erschaffen, wie du gerne wärst

    Stimmt - wer nicht visualisiert, kann nicht glauben, dass es so werden könnte. Und wer es nicht glauben kann, wird immer wieder scheitern, auch wenn er noch so "will", weil er sich dann selber sabotiert. Das Unterbewusstsein reagiert ziemlich stark auf Bilder - stärker als auf Worte.

    Zitat

    aber jeder Marathon beginnt mit dem ersten Schritt.

    Sehr gut erkannt. Ich pflege das sogar noch ein bisschen ausgedehnter zu zitieren - auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.


    Hast Du Klasse gemacht. Ich bin sicher, dass Du ein dufter Typ bist. Weiter so. :)*

    Empfehlen, prinzipiell schon. Ich denke dank diesem Buch habe ich eine ziemlich lockere Grundlebenseinstellung. "Wird schon irgendwie". Aber um besser mit Frauen zu werden, ist es wohl unnütz :-)


    Hagakure, ich kenne nur den Film "Ghost Dog". Dort werden Passagen aus Hagakure gezeigt, aber gelesen habe ich es nie. Aber hat ein paar nette Gedanken:"Sammle alle notwendigen Informationen und dann triff eine Entscheidung innerhalb von drei Atemzügen" oder so ähnlich. Ich denke auch immer wieder mal an einen Satz, der mit Regen zu tun hat. Wie ging der nochmal? Sinngemäß: Man kann von Hausdach zu Hausdach laufen in der Hoffnung nicht nass zu werden und wird es meist trotzdem oder man akzeptiert einfach den Fakt, dass man sowieso nass wird. Das ist auch im Film ganz gut dargestellt :-)

    Die Bücher sind voll mit Lebensweisheiten jeglicher Art. Ich finde, man kann sie im Umgang mit allen Menschen nutzen - ob das nun Frauen oder Männer sind, spielt keine Rolle. Einfach machen. Und ja - auch in Kauf nehmen, dass man mal nass wird. Na und? Das erhöht die Widerstandskraft. Ausserdem soll Regen doch schön machen. Ob ich mal wieder raus gehen sollte? ;-)

    Dann musst du wohl alle Spiegel in deiner Wohnung zerschlagen und dich wieder in den Keller verstecken, damit keiner von deiner Schönheit geblendet wird.


    Aber ich glaube ein Hauch von Optimismus hilft dabei auch schon :-)

    hrs-le

    Zitat

    Im Endeffekt ist es aber wichtig, dass du nicht von der Einschätzung durch andere abhängst!

    Das ist ziemlich leicht gesagt. Ich bemühe mich, das loszuwerden, aber das geht nicht von heute auf morgen.

    Zitat

    Großartig! Zieh es durch!

    Gleich morgen, da sehe ich sie wieder!8-)


    Optimismus

    Zitat

    Ich wünsche allen einen schönen Tag und Dir Kuhlio noch ein bisschen mehr Mut, die Mädels konkret anzusprechen. Denn offensichtlich scheinst Du ja ein ansprechender Typ zu sein, wenn Du solche Reaktionen beim anderen Geschlecht auslöst. Was hast Du zu verlieren? Und was kannst Du gewinnen?

    Dankeschön!


    Ich weiß, ich weiß. Ich kann nur gewinnen.


    Ich glaube, WA hat ein weiteres 'Problem' erkannt:


    WA

    Zitat

    Ansonsten glaube ich, dass du dem Kaffeetrinken mit dem Englischmädel zu viel Bedeutung beimisst. Es ist nur ein Kaffee, da ist nichts weiter dabei

    Ja, das tue ich. Obwohl ich gar nicht wirklich weiß, was genau ich mir verspreche.


    Aber wird einem ersten Date nicht generell eine gewisse Bedeutung zugemessen?

    Zitat

    Du gehst ja automatisch davon aus, dass Leute schlecht über dich denken, wenn du eine Abfuhr bekommst.

    Ja.

    Zitat

    Anstatt anzunehmen, dass die Leute gut von dir denken oder zumindest "nichts schlechtes", wäre es noch besser, wenn du einfach drauf scheißen würdest. Lass doch manche Pappnasen schlecht denken. Na und? Du ziehst dein Ding durch und stehst für dich selbst und deine Wünsche gerade.

    Jawohl, Sir :-D Nein, im Ernst, ich versuche es. Und doch erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich zurückfalle.


    Wie gesagt, das ist ein Prozess. Ich glaube auch, dass man sich immer verändert. Nur indem man bewusst darauf einwirkt, kann man diese Veränderung beeinflussen und beschleunigen *:)

    Zitat

    Aber wird einem ersten Date nicht generell eine gewisse Bedeutung zugemessen?

    Willkommen im Club - DAS kenne ich auch bestens. Kommt aber immer auf die Situation an. Ich bin Mitglied in einer Selbsthilfegruppe, die ich vor mehr als zwei Jahren selber mitgeholfen habe, zu gründen. Zu Anfang waren wir nur Frauen. Männer taten sich wohl etwas schwerer, zugeben zu können, dass auch sie mit einigen Problemen zu kämpfen hatten. Aber seit gut einem halben Jahr sind auch drei "Jungs" dabei. Sehr unterschiedliche, aber alle samt sehr nette. Egal - im Oktober hat mich einer, der Männer zu einer Spritztour auf seinem Motorrad zum Kaffeetrinken eingeladen. Er weiss, dass ich einen Partner habe. Ich habe hin und her überlegt. Eigentlich doof. Denn ich bin ein freier Mensch - auf jeden Fall, wenn es um eine Tour mit dem Motorrad und Kaffeetrinken geht. Wir haben es leider nicht geschafft, da ich mich mit einer Grippe ins Bett geschmissen habe und nachher hatten wir nicht mehr gemeinsam frei oder das Wetter war grottenschlecht. Nun ja - der nächste Frühling kommt bestimmt. Wir werden übernächsten Sonntag zusammen zu Abend essen gehen ;-) Einfach so und ganz zwanglos. Und ich freue mich schon sehr darauf. Es ist "nur" ein Essen und Plaudern und zusammen lachen, auf andere Gedanken kommen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Mein x:) hat sich schon daran gewöhnt, dass ich viele Leute kenne und die Kontakte auch pflege. Dass Menschen, die mir näher stehen auch prinzipiell mal einen Knuddler bekommen. Und gut ist.