@ Optimismus

    Dann haste du einen verständnisvollen Freund. Es ist schön, wenn jemand das akzeptiert, also einem Freiraum lässt und gleichzeitig sich zu einem hingezogen fühlt.


    Tja, wer weiss ob das bei mir (bald) klappt. ;-D

    malguckn31 - Tja, DAS muss er sein. Er ist genau so frei. Ich neige nicht zur Eifersucht. Selbstverständlich würde von uns beiden nie jemand, wirklich etwas Ernsthaftes mit jemand anderem anfangen oder gar fremdgehen. Nein. So ist es nicht. Keine offene Beziehung. Aber eine, in der man atmen kann. Auf was anderes würde ich mich auch nicht mehr einlassen wollen und können. Ich gehöre ihm ja nicht und er mir auch nicht. Jeder ist frei und dennoch führen wir eine gute Beziehung - vielleicht gerade deshalb? ;-)


    Im Moment tauschen wir gerade Musik über Skype aus. Jeder hat seinen Geschmack und doch haben wir einen gemeinsamen. DAS finde ich immer super. Ich mach seine Musik, die nicht so auf meiner Welle ist nicht runter und er umgekehrt auch nicht. Und wenn wir uns dann wieder finden, geniessen wir es zusammen. Willst Du auch mithören? ;-)


    Ich wünsche Dir, dass Du auch bald eine liebe Partnerin finden mögest, und Ihr Euch auch die Luft zum Atmen lassen könnt.

    Want some coffee?


    Vorher habe ich mein Englisch-Mädel endlich gefragt. Puuh, erstmal durchatmen und Revue passieren lassen.


    Wir haben wieder die ganze Zeit rumgealbert, viel gelacht und Körperkontakt war natürlich auch da. Über die Ausgangssituation kann ich mich also nicht beschweren *:)


    Irgendwie kam es dazu, dass ich auf einmal ihre beiden Hände hielt und unsere Körper einander zugewandt waren. Ich habe also die Chance ergriffen und sie gefragt "Oh, Englisch-Mädel, do we go einen Kaffee trinken am Wochenende?" (Wir unterhalten uns immer aus einem Gemisch aus Englisch und Deutsch..)


    Ich muss mir eingestehen, dass ich wahrscheinlich in dieser Situation nur zu 50% aufmerksam war. Ich hätte besser auf ihre Reaktion achten können.


    Jedenfalls merkte ich, dass sie erst einmal überrascht war und danach fühlte sie sich auch geschmeichelt, aber sie schien immer noch erstaunt. Sie fragte, an welchem Tag, ich sagte Samstag oder Sonntag, sie fragte, ob ich sie dann wieder ärgern würde, ich sagte ja (]:D), sie sagte sie müsse lernen, ich sagte, das müsse ich auch, aber nicht die ganze Zeit.


    Ich fügte "Okay, you are boring" hinzu, dieser Satz hatte aber keine Wirkung. Als ich das merkte, sagte ich, "Think about it" woraufhin sie meinte, dass sie das täte. Wenig später läutete es und sie verabschiedete sich freundlich lächelnd.


    Handy Nummer von ihr habe ich nicht, nur VZ. Wenn ich ihr morgen früh eine kurze Nachricht schreibe, ob sie my offer annimmt, und wir Sonntag gehen wäre das dann okay?:)D

    So, auch mal wieder was von mir. Nachdem es in letzter Zeut sehr gut mit Frauen geklappt hat, steh ich jetzt mal wieder vor einer ungewohnten situation. Ich will nicht sagen, dass sie kompliziert ist, aber dennoch eher neu für mich.


    Ich war also am Dienstag auf einer Studentenfeier. Extrem viel Leute, laute Musik,viel Alkohol und sowas halt. Ich bin jedoch mit der Intention dahin gegangen, einfach nur viel zu trinken und den Abend gelassen ausklingen zu lassen. Also nichts mit Frauen. Das ganze hat auch ganz gut geklappt, jedenfalls bis zu einem gewissen Punkt.


    Ich steh jedenfalls schon etwas stark angetrunken in einer Horde Menschen, von denen ich wirklich niemanden kenne und trinke bestimmt meinen 5. Wodka, als plötzlich 2 Typen ankommen, mich mit Namen "Harald" ansprechen. Ich hatte die Typen bis dahin noch nie gesehen und der Name war natürlich auch falsch, aber ich war schon gut drauf und hab mir eben gedacht "Na was sollst, bisschen Kommunikation schadet ja nicht". Gesagt, getan.Etwas mit den 2 Typen unterhalten, die schon total dicht waren, als plötzlich eine Freundin von denen ankommt, sich bei mir für die beiden entschuldigt und sich dann einfach zischen uns 3 stellt unt mit mir eine Diskussion anfängt. War natürlich ganschön schwierig, weil 1. DIe Musik sehr laut waren und 2. Die Typen immer dazwischen gefunkt hatten.


    Nochmal zur Erinnerung, ich wollte an diesem Abend nichts von Frauen, aber man will ja auch niemanden abweisen oder?


    Jedenfalls hat sie mich dann nach einer kurzen Diskussion aus der Menschenmasse heraus gezogen und vorgeschlagen, dass wir doch mal zur Bar gehen könnten.


    Haben wir dann auch gemacht, uns aber auf dem Weg nur mal kurz unterhalten. Ich habe dabei nur relativ wenig erfahren, was mich aber nicht sonderlich gestört hat. Möglicherweise habe ich auch nur 40% verstanden.


    Köperkontakt war natürlich auch dabei. Aber weiter im Kotext. Als wir dann vor der Bar standen, hat sie mir Geld in die Hand gedrückt und mir dann gesagt, was sie trinken möchte. Normalerweise hätte ich gesagt, dass sie ihr Getränk selber kaufen soll. Hab ich da natürlich nicht mehr geschafft, was am Ende dazu geführt hat,dass ich ihr ungefähr 60 Cent von dem Drink ausgegeben habe. Ich weis, nicht viel. ABer mir geht es dabei eher ums Prinzip.


    Jedenfalls haben wir uns danach noch ungefähr 5 minuten unterhalten, wobei ich ihr in dem ganzen Treffen bestimmt 10mal versrechen musste,dass ich sie im studivz adden soll. Warum ich ihr einfach nicht meine Nummer gegeben habe ist mir im Nachhinein ein totales Rätsel. Aber wie gesagt, ich war an dem Abend Frauentechnisch nicht auf der Höhe....


    Nun habe ich sie nach mehreren Anläufen auch gefunden, doch weis ich wirklich nicht so genau, wie ich das Gespräch mit ihr durchziehen soll. Bin mir eben nicht sicher, was sie so will.

    Wo ist das Problem?


    Du hattest einen netten Plausch mit einer Frau, die anscheinend im "ersten Augenblick" einen kleinen Narren an dir gefressen hat. Sofern sie nicht die "blaue Brille" auf hatte, ist das erstmal eine solide Ausgangsbasis. Ich würde nicht anfangen, darüber zu rätseln, was es war, was sie will oder nicht will. Das ist nicht zielführend.


    Sie hat dir doch eine super Vorlage gegeben. Jetzt adde sie doch einfach bei diesem Dingsbums-VZ mit einer erschöpfenden Aussage a la "So, und nu?". Dann hast du ihr den Ball zugespielt (Vorsicht: Fach-Jargon) und schaust einfach mal, ob der Ball zurückkommt. Und dann schauste weiter. ;-)

    Kuhlio

    Zitat

    Irgendwie kam es dazu, dass ich auf einmal ihre beiden Hände hielt und unsere Körper einander zugewandt waren. Ich habe also die Chance ergriffen und sie gefragt

    Großartig!

    Zitat

    Jedenfalls merkte ich, dass sie erst einmal überrascht war und danach fühlte sie sich auch geschmeichelt, aber sie schien immer noch erstaunt. Sie fragte, an welchem Tag, ich sagte Samstag oder Sonntag, sie fragte, ob ich sie dann wieder ärgern würde, ich sagte ja (]:D), sie sagte sie müsse lernen, ich sagte, das müsse ich auch, aber nicht die ganze Zeit.

    Lass dir ihre Reaktion genau auf der Zunge zergehen. Es ist kein Nein, wenn man fragt, an welchem Tag. Sie will schon, aber sie ist nicht sicher. Dazu später noch mehr.


    Auf jeden Fall hast du auf ihre offensichtliche Ausrede gut gekontert, denn es ist ja wohl klar, dass am Wochenende mal ein Stündchen drin ist, um Freunde oder zukünftige Lover zu treffen.

    Zitat

    Ich fügte "Okay, you are boring" hinzu, dieser Satz hatte aber keine Wirkung.

    Zumindest keine sichtbare, was nicht heißt, dass es gar keine Wirkung gibt. Der Satz impliziert, dass sie zu langweilig ist, um etwas aufregendes zu erleben. Sie wird darüber nachdenken. Es ist besser, einen solchen Satz zu sagen, als hundert Mal nachzufragen, warum sie nicht will, warum es nicht geht und bla bli blup.

    Zitat

    Wenn ich ihr morgen früh eine kurze Nachricht schreibe, ob sie my offer annimmt, und wir Sonntag gehen wäre das dann okay?

    Ich würde ein bischen Pokern. Frag nicht, ob sie dein Angebot annimmt. Sschreib einfach: "Sehen und gesehen werden, Sonntag dann und dann, Kulio und das Englisch-Mädel, ich freu mich." Oder sowas ähnliches. Tu so, als hätte sie schon ja gesagt. Wenn sie dir dann schreibt, dass sie nicht kommen will, oder sonst irgendwie absagt, dann ignoriere diese Nachricht einfach und wenn du sie nächste Woche siehst, tust du so, als sei nix gewesen. Sei gut gelaunt und frech, wie immer. Wichtig ist aber, dass du nicht nur so tust, sondern dass du gefühlsmäßig dieser Absage keine Bedeutung beimisst. Wenn sie dich darauf anspricht, dann freudig strahlend: "Ach ja, Sonntag, Mensch, da ist mein Freund Xyz völlig unerwartet vorbei gekommen und wir haben [insert random activity with high social value here] zusammen gemacht...." Kein Wort, dass du traurig warst o.ä. über ihre Absage. Dann fängst du von vorne an. Also wieder Spiel, Spaß und Spannung, Körperkontakt und frech sein, und ein neuer Versuch. Versuche es mit einer Einladung auf einen gemeinsamen Spaziergang. Das entspannt, denn das arme Mädel muss ja immer lernen. ;-D


    Noch ein paar Gedanken, warum sie womöglich zögerlich reagiert hat:


    Beachte, dass du nicht zu lange auf einer Stufe "verharrst." Wenn du mit einem Mädel über Wochen immer diese Späße machst, ohne dich ihr wirklich anzunähern, so steckt darin eine gewisse Gefahr. Körperliche Berührungen werden zwar als wichtige Etappe auf dem Weg zur Verführung betrachtet (und das sind sie auch, ohne Zweifel), sie können aber auch einen "Bruder-Schwester-Touch" bekommen, wenn darüber hinaus nix passiert. Sie verlieren dann die sexuelle Kraft, die sonst damit verbunden ist. Das ist dann eine Freundschaft mit etwas "lockereren" Umgangsformen, und womöglich werden alle Umstehenden fragen, warum da nicht mehr läuft. Der Begriff "Eskalation" aus der PU-Szene bedeutet: stufenweise / schrittweise steigern, erhöhen, intensivieren, aktivieren, anheben, verstärken..... Wichtig sind hier die beiden Aspekte, "Stufen" und dass "etwas mehr wird". Die erste Stufe ist, dass man sich fremd ist, die letzte Stufe ist Sex. Spielerischer Umgang miteinander ist wunderbar, aber man darf da nicht stehen bleiben, sondern man muss die nächste Stufe erklimmen, und zwar aufwärts. Wichtig ist also, für jede Stufe nicht wahnsinnig viel Zeit verstreichen zu lassen. Gewiss gibt es in Liebesdingen die unglaublichsten Geschichten, die gegen alle Regeln sind. Das zeigt nur, dass sich nicht jede Situation im Leben in irgendwelchen Regeln auflösen lässt, aber dennoch ist es ein Erfahrungswert, dass eine Verführung auch dann scheitern kann, wenn man sich zu lange mit Händchenhalten und Spaß aufhält, das Mädel wird das dann irgendwann abblocken, wenn man die Zeit verpasst hat, rechtzeitig die nächste Stufe zu nehmen.


    Bei allem Spaß und Necken (und ich bin immer dafür) ist es wichtig, dass du ihr auch hin und wieder etwas persönliches von dir preisgibst. Spaß und Necken sind hauptsächlich für Anziehung erforderlich, damit kann man einen sexuellen Vibe erzeugen. Damit das Mädel aber endgültig etwas von dir will und auch bereit ist, mit dir intimer zu werden, ist Vertrauen ebenso wichtig. Und das lässt sich nicht über Spaß und Necken erreichen, sondern nur über ernsthafte Gespräche. Am besten sind emotionale Themen. Frag' sie, wovon sie träumt, wie sie sich ihr Leben vorstellt, was sie in zehn Jahren macht... Am besten, aus dem Spaß heraus einfach abrupt umschalten. Selbst bei einem ernsthaften Gespräch hast du immer die Möglichkeit, hin- und wieder einen Spaß einzuflechten. Bspw: sie äußert einen Berufswunsch und du findest irgendein körperliches Merkmal, was unterstreicht, dass sie dazu geeignet oder nicht geeignet ist. Das ist dann natürlich vollkommen an den Haaren herbeigezogen. Oder, du sagst, du willst aus ihrer Hand lesen und überprüfen, welche ihrer Träume in Erfüllung gehen. Natürlich musst du dich dazu neben sie setzen, sonst liest du ja verkehrt herum und die Resultate stimmen nicht. Körperliche Nähe ist gegeben. Passt kein Blatt Papier mehr dazwischen. Dann liest du aus ihrer Hand und kannst irgendwelchen Blödsinn dir ausdenken, während du in Wahrheit unverschämterweise minutenlang ihre Hand hältst und streichelst. Und ja: sie merkt es, denn sie ist ja schließlich nicht blöd. Aber das ist egal, denn du bist frech genug, um damit durchzukommen. Nicht immer, aber oft.


    Vielleicht hast du am Sonntag schon die Möglichkeit, ihr ein paar persönlichere Seiten von dir zu zeigen. Ich drücke dir die Daumen! Falls es nicht klappt, lass dich nicht entmutigen. Bleib da dran! Spielen heißt, dass man auch mal einen Satz verliert, aber damit ist das Spiel noch nicht gelaufen.

    Hach - ich hab grad gute Laune. Und nur weil ich das gehört habe. Ich wurde heute sogar im Training angesprochen. Ob ich frisch verliebt sei.... Kennt Ihr das auch? Ein Musikstück, das den Augenblick so verändert, dass Ihr Euch ganz anders fühlt, als davor?

    Zitat

    Hach - ich hab grad gute Laune. Und nur weil ich das gehört habe. Ich wurde heute sogar im Training angesprochen. Ob ich frisch verliebt sei.... Kennt Ihr das auch? Ein Musikstück, das den Augenblick so verändert, dass Ihr Euch ganz anders fühlt, als davor?

    Auf jeden Fall. Das geht mir bestimmt bei einem Dutzend Lieder so, dass diese meine Laune auf belieben verändern können.


    Aber warum wirst du denn im Training auf sowas angesprochen? Kann man da sbei dir so leicht sehen?

    Zitat

    Aber warum wirst du denn im Training auf sowas angesprochen? Kann man da sbei dir so leicht sehen?

    Sieht so aus - ich habe ja kein Pokerface. Ich finde das auch nicht weiter schlimm, wenn man sieht, dass ich gute Laune habe. Vielleicht lässt sich ja damit jemand anstecken? Dann wären wir schon zwei. Wäre doch gut, nicht wahr?


    Ich wünsche allen ein gut gelauntes Wochenende.

    Zitat

    Sieht so aus - ich habe ja kein Pokerface. Ich finde das auch nicht weiter schlimm, wenn man sieht, dass ich gute Laune habe. Vielleicht lässt sich ja damit jemand anstecken? Dann wären wir schon zwei. Wäre doch gut, nicht wahr?


    Ich wünsche allen ein gut gelauntes Wochenende.

    Es hat halt nicht jeder ein Pokerface, wie Lady Gaga.


    Na ist doch schön für dich, Frauen finden das meistens gut. Die lassen sich dann oft davon mitreißen. Also ist doch alles perfekt.


    Also schönes Wochenende noch, ich warte ganz entspannt auf die Antwort der "Dingsbums-VZ" Frau. Mal sehen was passiert. *:)

    Brotherhood


    Den von dir beschriebenen Fall kenne ich. Tipp: Investiere keine Zeit in das Hin-und Herschreiben bei VZ. Das ist total sinnlos. Wenn wieder eine Party ist, dann schreib ihr kurz, dass es schön wäre, sie dort wieder zu sehen, denn du wirst da sein.


    Du kannst nämlich davon ausgehen, dass du erst wieder diese positiven Gefühle bzw. die positive Stimmung von jenem Abend in ihr erwecken musst und das ist beim Schreiben quasi nicht möglich. Meine Meinung.


    hrs-le

    Zitat

    Auf jeden Fall hast du auf ihre offensichtliche Ausrede gut gekontert, denn es ist ja wohl klar, dass am Wochenende mal ein Stündchen drin ist, um Freunde oder zukünftige Lover zu treffen.

    Das sehe ich genauso. Es war übrigens nicht meine Intention, zu kontern. Ich habe nur die Aussage gemacht, dass ich auch lernen muss, und trotzdem manchmal eine kurze Pause brauche. Das war nicht offensiv gesagt, sondern als Feststellung formuliert. Ich wollte sie ja schließlich nicht unter Druck setzen.

    Zitat

    Es ist besser, einen solchen Satz zu sagen, als hundert Mal nachzufragen, warum sie nicht will, warum es nicht geht und bla bli blup.

    Das habe ich früher, vor 2 oder 3 Jahren noch gemacht. "Warum geht es nicht? Geht es dann und dann? Oder vielleicht dann?" Mittlerweile versuche ich, dem Mädel das Gefühl zu vermitteln, dass ich der Preis bin und sie ihre Chancen lieber nutzen sollte, wenn sie interessiert ist, mich zu gewinnen. Das bezieht sich auf die Phase vom Kennenlernen bis zum ersten Date. Wenn sie ihre Chancen verstreichen lässt, dann ist es mir egal, denn in dieser Anfangsphase sind Frauen austauschbar. Weil nämlich nur das Aussehen zählt und ob die 08/15 Umgangsformen vorhanden sind. Das soll nicht frauenfeindlich klingen, aber es ist meine Sichtweise.

    Zitat

    Frag nicht, ob sie dein Angebot annimmt. Sschreib einfach: "Sehen und gesehen werden, Sonntag dann und dann, Kulio und das Englisch-Mädel, ich freu mich." Oder sowas ähnliches.

    Alles klar, das probiere ich aus. Ich muss mir noch den Wortlaut überlegen. Deinen Vorschlag sehe ich einmal mehr nur als Beispiel (für das ich dankbar bin, es gibt eine grobe Richtung vor!), denn ich muss so klingen, wie es zu mir passt, sonst fehlt die Authenzität.

    Zitat

    Wenn sie dir dann schreibt, dass sie nicht kommen will, oder sonst irgendwie absagt, dann ignoriere diese Nachricht einfach und wenn du sie nächste Woche siehst, tust du so, als sei nix gewesen. Sei gut gelaunt und frech, wie immer. Wichtig ist aber, dass du nicht nur so tust, sondern dass du gefühlsmäßig dieser Absage keine Bedeutung beimisst.

    S.o. Ich steigere mich in der Anfangsphase gefühlsmäßig in nichts mehr hinein.

    Zitat

    Beachte, dass du nicht zu lange auf einer Stufe "verharrst."

    Sehr interessant, was du hierzu geschrieben hast!


    Das

    Zitat

    Das ist dann eine Freundschaft mit etwas "lockereren" Umgangsformen, und womöglich werden alle Umstehenden fragen, warum da nicht mehr läuft.

    könnte schon der Fall sein. Ob ich es verschlafen habe, voranzuschreiten, wird sich zeigen.


    Ich pflege bereits eine Freundschaft mit diesen -wie von dir bezeichneten- 'etwas lockereren Umgangsformen' und den Satz "Zwischen euch läuft doch was." habe ich in der Hinsicht schon öfter gehört. Ich gestehe, dass ich mich nicht beklagen würde, wenn dem so wäre, aber andererseits ist der status quo auch in Ordnung. Diese Freundin verleiht mir auf diese Weise Ansehen unter Männern und Frauen. Was genau sie aus unserer 'Beziehung' gewinnt, habe ich noch nicht herausgefunden, aber das ich auch für sie ein Gewinn bin, das steht außer Frage, sonst hätten wir wohl nicht diese Art von Freundschaft ;-)

    Zitat

    Bei allem Spaß und Necken (und ich bin immer dafür) ist es wichtig, dass du ihr auch hin und wieder etwas persönliches von dir preisgibst.

    Und nochmals interessant, was du hierzu schreibst.

    Zitat

    Am besten, aus dem Spaß heraus einfach abrupt umschalten.

    Ja, wenn ich zurückdenke, dann habe ich die persönliche Ebene bisher ausgeblendet. Mal sehen, ob ich Gelegenheit bekomme, das nachzuholen.


    Die Idee des abrupten Wechsels von Spaß auf Ernsthaftigkeit (und zurück) gefällt mir übrigens :)z


    .


    .


    Nun noch zu meinem 65%-Partymädel


    Sie war gestern Abend dort. Da so viel los war, entdeckte ich sie erst gar nicht. Auf einmal steht sie vor mir, "Hi, Kuhlio." mit einem Lächeln auf dem Gesicht, genau in dem Moment, als ein anderes Mädel mich gerade an der Hand quer über die Tanzfläche an ihr vorbei zog :=o


    Ich war gestern Abend richtig gut drauf. Natürlich hatte ich schon was getrunken, aber in Hinblick auf die mögliche Begegnung mit dem Tennis-Mädel natürlich sehr in Maßen. Ich ließ mir auch von einer guten Freundin vorhin bestätigen, dass ich mich den ganzen Abend über "ganz normal, wie immer" verhalten habe.


    Jedenfalls freute ich mich total, als sie mich angesprochen hatte. Ich ließ das andere Mädel allein weiterziehen und Tennis-Mädel und ich unterhalten uns kurz, wenn man bei der Musiklautstärke überhaupt von einer Unterhaltung sprechen kann. Da ich erkannte, dass es keinen großen Sinn machte, wenn man alles 10x wiederholen musste, nahm ich sie bei der Hand und begann mit ihr zu tanzen. Der Vibe zwischen uns war der Hammer und wir tanzten enger und enger miteinander ;-)


    Normalerweise ist mir klar, dass ein Freeze Out seitens des Mädels in solchen Situationen nur eine Frage der Zeit ist, aber diese Tatsache hatte ich in dem Moment einfach vergessen, sonst hätte ich sie wohl zuerst "gefreezt" ... Wie es also kommen musste, sagt sie mir irgendwann ins Ohr, dass sie mit einer Freundin kurz weggeht und gleich wieder kommt. Sie ist so nah an mir, dass sich unsere Wangen berühren. Ich antworte "Okay", drehe meinen Kopf ein wenig und wir küssen uns für den Bruchteil einer Sekunde. Man konnte das eigentlich keinen Kuss nennen, aber diese Lippenberührung war wirklich wunderschön, denn ein kleiner Teil der Spannung zwischen uns entlud sich, aber der größere Teil blieb.


    Eine andere flüchtige Bekannte taucht wenig später auf und meint, sich an mich ranschmeißen zu müssen. Das kam mir nach dem Freeze Out auch sehr gelegen dachte ich, schließlich muss auch Tennis-Mädel lernen, dass sie mich lieber nicht einfach so stehen lässt. Also ließ ich mich auf Albereien mit dieser flüchtigen Bekannten ein und sie schleppte mich an der Hand durch die Gegend. Das sie mich an die Hand nimmt, hat den Vorteil, dass ich nur als "Mitschuldiger" aber nicht als "Schuldiger" daran dastehe :=o Also zieht sie mich durch die Gegend und natürlich genau an wem vorbei?? Genau, Tennis-Mädel. ;-D


    Ich schenkte ihr natürlich gleich meine Aufmerksamkeit, schließlich wollte ich das Spiel ja nicht zu weit treiben. Das ich das aber vielleicht schon getan hatte, merkte ich an ihrer Frage, "Wer war denn das schon wieder?". Um ihr Vertrauen nicht zu verspielen, erzählte ich, das sei eine Bekannte, die aber schon viel zu viel getrunken hatte und obendrein soweiso einen Freund hätte. Puh, die Situation war einigermaßen gerettet, denke ich.


    Also wollten wir zurück auf die Tanzfläche, aber auf dem Weg dorthin funkt mir ein Kumpel dazwischen. Tennis-Mädel ist daraufhin weg zu einem Bekannten von ihr und ich bin sauer auf meinen Kumpel. Er entschuldigt sich, und sagt, ich solle einfach hingehen und sie auf die Tanzfläche ziehen. Machte ich aber nicht, da sie sich ja so 'angeregt' mit ihrem Bekannten unterhielt. Ob diese 'Angeregtheit' echt war, oder sie sich an mir rächen wollte, weiß ich nicht. Es war mir aber auch egal.


    Da ich wusste, dass sie um xy Uhr geht, ging ich raus zum Ausgang, wo ich glücklicherweise eine Bekannte traf mit der ich mich unterhalten konnte, während ich darauf wartete, dass Tennis-Mädel auftauchte. Es dauerte einige Zeit, aber sie kam dann endlich und hat gesehen, dass ich mich unterhielt. Ich bin natürlich gleich zu Tennis-Mädel hingegangen und habe mir ihre Nummer geben lassen und mich von ihr verabschiedet.


    Eine halbe Stunde später schrieb ich ihr noch eine sms, sagte, dass wir uns hoffentlich ganz bald wieder sehen würden und wünschte ihr eine gute Nacht. Sie antwortete "natürlich" und wünschte mir auch eine gute Nacht.


    Heute habe ich noch nichts unternommen, was das Tennis-Mädel betrifft :)D


    .


    .


    Das Flirten macht mir in letzter Zeit wirklich Spaß und ich glaube das merkt man.


    Wie Optimisus gesagt hat:

    Zitat

    Ich finde das auch nicht weiter schlimm, wenn man sieht, dass ich gute Laune habe. Vielleicht lässt sich ja damit jemand anstecken?

    Ja, ich glaube man kann mit guter Laune andere Leute anstecken bzw. die gute Laune überträgt während der Interaktion auf andere. Das ist echt cool 8-)

    Zitat

    Ich antworte "Okay", drehe meinen Kopf ein wenig und wir küssen uns für den Bruchteil einer Sekunde. Man konnte das eigentlich keinen Kuss nennen, aber diese Lippenberührung war wirklich wunderschön, denn ein kleiner Teil der Spannung zwischen uns entlud sich, aber der größere Teil blieb.

    Oh wow, man kann das Knistern förmlich spüren beim Lesen. Schön gemacht!

    Zitat

    schließlich wollte ich das Spiel ja nicht zu weit treiben. Das ich das aber vielleicht schon getan hatte, merkte ich an ihrer Frage

    Nein, in dieser Hinsicht kannst du es kaum zu weit treiben. Erinnere dich mal an die Geschichten von Outgoing, wie er mit A vor B rumknutschte und dann einfach irgendwann angefangen hat auch mit B rumzuknutschen. Bei dir ist das halt so, dass dich Frauen durch die Gegend ziehen, dafür brauchst du dich nicht vor ihr rechtfertigen. "Eine Bekannte" hätte gereicht und dann die Aufmerksamkeit auf das zwischen dir und ihr lenken, z. B. weiter tanzen oder sie nochmal berühren und Eskalieren.

    Zitat

    Um ihr Vertrauen nicht zu verspielen

    Falsche Schlussfolgerung. Das hat wenig mit Vertrauen zu tun. Viel wichtiger ist nach wie vor, was du mit ihr machst und nicht so sehr, was du mit anderen machst. DAS schafft Vertrauen.

    Zitat

    Also wollten wir zurück auf die Tanzfläche, aber auf dem Weg dorthin funkt mir ein Kumpel dazwischen.

    Du hättest ihm sagen sollen:"Wir reden später", das hätte er dann schon kapiert. Du hättest hier verhindern sollen, dass sie dir abhaut, im Zweifelsfall, indem du sie einfach festhältst. Erzeuge ein "wir"-Gefühl, auch wenn ihr euch noch gar nicht kennt.

    Zitat

    Machte ich aber nicht, da sie sich ja so 'angeregt' mit ihrem Bekannten unterhielt. Ob diese 'Angeregtheit' echt war, oder sie sich an mir rächen wollte, weiß ich nicht. Es war mir aber auch egal.

    Dein Kumpel hat gar nicht so Unrecht, denke ich. Rache oder nicht, ist doch völlig scheißegal. Ist doch gut, wenn das Mädel auch ein wenig "Game" hat. Ich finde an dieser Stelle hast du dein Ziel aus den Augen verloren. Durch dieses Hickhack und Hinundher mit den anderen, lief an dem Abend nichts weiter, dabei wäre 'ne Menge drin gewesen. Du hättest z. B. hingehen können und ihr von hinten sanft auf den Hals pusten können. Ihr wart sowieso schonmal so dicht. Dann zu dem Typen:"Die muss ich dir mal kurz entführen" und ab mit ihr.


    Du machst das alles sehr gut, aber man merkt, dass deine Einstellung zum Thema "Interesse zeigen" noch ein wenig fehlkalibriert ist. Du hast Angst davor "zu viel Interesse" zu zeigen, dabei ist das völliger Quatsch. Die grundsätzliche Idee ist lediglich, dass du nicht deine gesamte Aufmerksamkeit auf sie verlagerst wenn sie dich schlecht behandelt. Stell dir einen Typen von, der mit einer Frau ins Gespräch kommt und sie lässt ihn irgendwann links liegen, dreht sich halb weg und er steht belämmert weiter dort herum und weiß nicht so Recht, was er mit sich anfangen soll. DAS gilt es zu vermeiden. DAS wäre "zu viel Interesse". Alles andere ist völlig im Rahmen. Wenn sie also dort mit irgendeinem Bekannten rumsteht und redet und du sie trotzdem willst, dann geh hin und schnapp sie dir. Das zeugt von Selbstbewusstsein und du vertrittst deine Interessen. Wenn sie dann pampig wird, stehen lassen. Sonst ist das aber völlig in Ordnung.


    hrs-le hat vor einigen Wochen mal gepostet, dass den guten Verführer auszeichnet, dass er sehr schnell auf eine emotionale Ebene kommt. Dieser eine Satz von ihm hat bei mir Klick gemacht. Seitdem habe ich für mich das Gefühl kapier zu haben, worum es wirklich geht. Die Sache ist nämlich, dass ich das in der Regel ganz gut hinkriege. Es fühlt sich für mich so an, als würde ich um mich und um die Frau meines Begehrens eine Art Seifenblase erzeugen. Dadurch kommt sehr schnell ein wir-Gefühl auf und damit verbunden auch Vertrauen und sexuelle Spannung.