Themroc

    Zitat

    Also, allein "das Herrische" sollte dich nicht abschrecken. Sonst nix zu bemerken zu der Dame?

    Das Herrische war auch eher eine alkolbedingte Ausnahme auf der Weihnachtsfeier.


    Die Sache ist die, dass die Frau von einem ganz anderen Planeten kommt - ich meine, da liegen Welten zwischen ihrem Humor und Intellekt und meinem. Sie hat irgendwie ein ganz anderes Wesen als ich, kaum Parallelen erkennbar.


    Ich fühle mich von ihr einfach nicht angezogen. Anders herum scheint es aber etwas anders zu sein.

    Zitat

    Daran glaube ich nicht. Oder, es ist mir nicht passiert.

    Vielleicht brauchst du einfach keinen Paradigmenwechsel. ;-)

    Zitat
    Zitat

    Bauchgefühl? (wenn die verstandesmäßigen Fronten/Grenzen geklärt sind)

    Komisch, auf die Idee würde ich nie kommen. Ich würde nie irgendwelche Grenzen formulieren. Deutlich zeigen schon eher.

    Ich meinte das Ganze natürlich im Rahmen einer funktionierenden Mann-Frau-Freundschaft.


    Da heißt es in den allermeisten Fällen nicht Eskalieren, sondern Grenzen setzen.


    Die Fronten zu klären, heißt in diesem Fall, für einen selbst, und nur für einen selbst, den Austausch ausdrücklich zu wünschen, allerdings ohne den Austausch von Flüssigkeiten. Ein Formulieren oder gar Absprache ist nicht notwendig, das deutliche Zeigen wäre jedoch angebracht.


    Ob man das nun kann oder will, ist eine ganz andere Frage.


    Die Realität zeigt, dass die Meisten es nicht können und/oder wollen, und daher das Konstrukt Mann-Frau-Freundschaft eher Seltenheitswert genießt.


    Der Hauptgrund ist die allgegenwärtige Macht des von dir genannten "Zuchtgedankens" (Frauendomäne?) und des "Frauenaufreißens" (Männerdomäne?) - jeweils ein Spiel von "Alles oder Nichts".


    Freundschaft funktioniert nicht nach diesem "Alles oder Nichts"-Prinzip.

    Zitat

    Im Leben nicht, ich habe sowas vor zwei Jahren bei einer echten Freundin, Vertrauensperson, gemacht. Vielleicht war meine Darbietung übertrieben (völlig besoffen), aber so in den Ofen geschossen, das war noch nie.

    Na ja, so schlimm kann das auch nicht gewesen sein, denke ich.


    Meine besoffenen Darbietungen sind mitunter die besten. Das ist mir dann und wann mit meiner damaligen Freundin passiert, und auch danach, als wir "nur" noch sehr gute Freunde waren. Das war niemals tragisch, sondern eher belustigend, erheiternd, provokativ, intelligent - mal so, mal so - manchmal ganz schnell so zzz. Das hat ihr keinen Zacken aus der Krone gebrochen und mir auch nicht.

    Hallo ihr Flirtexperten :)


    Ich habe mir neulich eine Krawatte im Geschäft gekauft und mich dabei von einer


    süßen Verkäuferin beraten lassen. Heute war ich wieder dort und sie auch


    und da hab ich mir gleich noch eine gekauft. Sie ist irgendwie total mein Typ.


    Ich habe das nicht so oft bei Frauen aber bei der rief mein Unterbewusstsein die ganze Zeit. "ran ran ran :-D"


    Habe mich mit ihr ein wenig unterhalten und gefragt wie lange sie dort schon arbeitet


    und woher sie kommt.


    Ich würde sie eigentlich gerne mal auf einen Kaffee einladen,


    aber ich habe so Angst, dass sie irgendwie nein sagt.


    Aber da komme ich wohl nicht drumherum?

    Oh oh. Ob ich das ohne rot zu werden über die Lippen bekomme. Habe sowas noch nie gemacht. Aber im Prinzip hast du recht hab ja nichts zu verlieren. Nur ich denk mir immer, dass sowas doch total billig ankommt. Was sag ich da denn? "Darf ich dich zu einem Kaffee in der Mittagspause oder nach Feierabend einladen?"


    Wenn ich das Ding aber mal umdrehe: Ich würde nicht nein sagen, wenn sie mich fragen würde. Ist schon irgendwie komisch.

    lordlunar - ich finde es immer noch am besten, wenn Du es einfach gerade heraus, klar und unmissverständlich sagst. Hey - Du willst einen Kaffee trinken und nicht die Kaiserin von China heiraten. Und ich finde es nicht billig, wenn Du sie ganz locker fragst, ob Du sie in der Pause zum Kaffee einladen darfst.

    lordlunar

    Zitat

    Ob ich das ohne rot zu werden über die Lippen bekomme.

    Oder auch mit rot werden... das ist so eine der Sachen, die es zu verstehen gilt: Wenn dir "nicht rot werden" wichtiger ist als Kontakt mit ihr zu bekommen, dann setzt du falsche Prioritaeten (oder kannst dich mindestens nicht beschweren, wenn das Leben deinen Prioritaeten folgt, d.h. du machst weder was, das dich rot werden laesst, noch lernst du sie kennen).

    Zitat

    Und ich finde es nicht billig, wenn Du sie ganz locker fragst, ob Du sie in der Pause zum Kaffee einladen darfst.

    Und wenn es nicht "ganz locker" ist, dann ist es das eben nicht, aber du kannst es trotzdem tun. (Auch wichtig: Mache dich nicht zu sehr zum Sklaven einer von dir eingebildeten und gewissen Frauenzitaten auch untermauerten Anspruchshaltung von Frauen; vor allem tu was - Perfektionist kannst du im Alter werden...)

    Zitat

    Macht ihr das denn?

    Kommt vor. Ist auch immer ein Riesenangang fuer mich (und waere vermutlich im groben Durchschnitt erfolgreicher, wenn ich's "lockerer" koennte), aber letztlich tu ich's, wenn ich bei einer Frau ein wirklich gutes Gefuehl habe (und weiss wo ich sie wiederfinde, nachdem ich die erstmoegliche Chance ausgelassen und mich zuhause in den Arsch getreten habe dafuer).

    lordlunar - Wenn Du schon so argumentierst, wird das auch so sein. Stell Dir doch einfach vor Deinen inneren Auge vor, wie Du sie fragst und sie "ja, gerne" sagt. Und dann tust Du es morgen "einfach".


    Das Schlimmste, was passieren kann, wäre ein Korb. Das wäre nicht schön. Aber wenn Du sie nicht fragst, kannst Du gleich selber anfangen mit flechten.


    Und mach Dir keine Sorgen wegen des Errötens - das kann durchaus auch FÜR Dich gewertet werden.

    Furious

    Zitat

    Ich hatte WA ausführlich auf seinen Beitrag geantwortet und es kam dann nichts mehr zurück

    Ach, soll man hier darauf warten ? ;-)

    Zitat

    Gerne schreibe ich aber künftig bisserl was dazu, wenn mir etwas sinnvolles dazu einfällt.

    :)^ Ich fand nur dein Erlebnis mit dem Freund gerade ganz interessant, weil wir es auch mit "Auftreten", "Körpersprache" hatten. Den Tipps von WA hatte ich auch nichts hinzuzufügen.

    Zitat

    Die Mädels selbst haben mich in keinster Weise interessiert, wohl aber ihre Reaktion auf mich. Wenn auch unbewusst... Das Stichwort "Marktwert" ist wohl genau richtig.


    Beim nächsten Mal "Marktwert testen", sollte ich also etwas gelassener an die Sache gehen

    Genau, leicht und spielerisch. Da du das ja offensichtlich nicht mit übertriebenen Erwartungen (nur mal testen) machst, umso besser.

    Tommi

    Zitat

    Ich glaube hier übertreibst du das mit deiner Männlichkeit.

    Oh, dann muss ich ja doch noch was dazu sagen: also falscher Stolz oder ein verqueres Selbstbild sollten eigentlich (hoffentlich) nicht der Grund für meine "Zurückhaltung", was das angeht, sein. Also, so viel habe ich schon verstanden, dass man sich zwar Ziele setzen kann, die damit aber noch nicht erreicht sind. 'Männlichkeit' oder "Weiblichkeit" kommen von innen, die kann man sich nicht überwerfen oder draufmalen. Das probier ich auch nicht, was andereseits nicht ausschließt, dass man gelegentlich der eigenen Entwicklung etwas vorgreifen muss, um Schritte zu verwirklichen.


    Also der Ofenschuss bei der Freundin hatte bestimmt andere Gründe: 1. ich war schon ziemlich offen und explizit, und ich glaube jetzt, dass sie das so genau einfach nicht hören wollte. Darauf habe ich zu wenig geachtet. Auch - main alter Fehler - zu wenig auf's timing. 2. Ich war wirklich richtig dicht. Hauptgrund für 1. und keine gute Idee. ;-)

    Tsunami

    Zitat

    Ich fühle mich von ihr einfach nicht angezogen.

    Ja, ich erinnere mich, dass du das schon mal gesagt hast. Da erübrigt sich ein weiterer Kommmentar.

    Zitat

    Die Fronten zu klären, heißt in diesem Fall, für einen selbst, und nur für einen selbst, den Austausch ausdrücklich zu wünschen, allerdings ohne den Austausch von Flüssigkeiten. Ein Formulieren oder gar Absprache ist nicht notwendig, das deutliche Zeigen wäre jedoch angebracht.

    Das Seltsame in diesem Fall ist ja, dass ich das genauso gehandhabt habe, und der Kontakt dann einschlief. Ich sehe aber auch durchaus den Unterschied zwischen "Grenzen setzen" und "scheintot" ;-) Letzteres war wahrscheinlich der Grund dafür.

    Zitat

    Meine besoffenen Darbietungen sind mitunter die besten

    Hm, lass mal eine Kamera mitlaufen, ich wäre da vorsichtig. Ich kann mich eigentlich nicht an eine Gelegenheit erinnern, wo ich duhn besser agiert hätte, als einigemaßen nüchtern (siehe oben). Ganz im Gegenteil, ich habe es so schon mal versaut, gerade bei einer Aktion, die erst ziemlich perfekt abgelaufen ist. Auf einer Party mit wildfremden Leuten quasi der erste ernsthafte Versuch, meine neugewonnen Regelwerk-Erkenntnisse konsequent zu befolgen. Wie am Schnürchen, aber dann zu häufig angestoßen. Essig. ;-D

    lordlunar

    Zitat

    Ich würde sie eigentlich gerne mal auf einen Kaffee einladen, aber ich habe so Angst, dass sie irgendwie nein sagt. Aber da komme ich wohl nicht drumherum?

    Nein, da kommst du nicht drum herum. Vielleicht fällt dir die Enladung zum Kaffee aber etwas leichter, wenn du nicht mit der Einstellung daran gehst: "Ich will ein Date!", sondern mit der Einstellung: "Ich trete dem Schweinehund in den Arsch!" Das Ziel kannst du nämlich ganz einfach dadurch erreichen, dass du es tust.


    Oder du arbeitest mit Autosuggestion, wie Optimismus vorschlägt: "Stell Dir doch einfach vor Deinen inneren Auge vor, wie Du sie fragst und sie "ja, gerne" sagt..". Die Chancen stehen doch nicht schlecht, und euer Gespräch hat sie bestimmt auch nicht vergessen. Auch nicht die Tatsache, dass da einer täglich eine Kravatte aus dem Laden trägt. Sowas merkt die doch auch ... ;-) Wie war denn das Plaudern mit ihr, da kann man doch auch schon eine Menge bemerken.

    Zitat

    Stell Dir doch einfach vor Deinen inneren Auge vor, wie Du sie fragst und sie "ja, gerne" sagt..

    Das hört sich gut an.

    Zitat

    Wie war denn das Plaudern mit ihr, da kann man doch auch schon eine Menge bemerke

    Also bei sowas bin ich gefühlstaub oder wie man sowas nennt. Ich finde sie war sehr nett und ich hab das echt genossen, weil sie mir von ihrer Art her sehr gefiel. Schon wieder soviel, dass ich wirklich Angst hätte sie zu fragen.


    Bei Frauen wo ich ein gewisses Empfinden für besitze kann ich absolut nicht frei sprechen. Es ist komisch. Es könnte wahrscheinlich das beste Supermodell da stehen wenn ich sie nicht attraktiv finde oder das gewisse etwas da wäre... es wäre mit total egal...

    Zitat

    Bei Frauen wo ich ein gewisses Empfinden für besitze kann ich absolut nicht frei sprechen. Es ist komisch. Es könnte wahrscheinlich das beste Supermodell da stehen wenn ich sie nicht attraktiv finde oder das gewisse etwas da wäre... es wäre mit total egal...

    Oh - sowas kenn ich auch. Ich kann zwar prinzipiell JEDEN Menschen anquatschen, das fällt mir sehr sehr leicht. Aber wehe, es kommt sowas wie Nähe auf. Aber das ist wirklich "Übungssache".


    Nur Mut - und nun lass Dein Kopfkino laufen (mit Happy-End natürlich) und dann geh schlafen. Morgen lädtst Du sie ein.

    Habe mir jetzt vorgenommen sie morgen oder übermorgen zu besuchen und ihr einfach vom Vorstellungsgespräch erzählen. Hatte ihr ja erzählt, dass ich eins hätte. Daher auch der Krawattenkauf. :) Sie wird mich 100%ig wiedererkennen. Muss ich halt über meinen Schatten springen sonst wird es ja nie was.

    Chrysantheme

    Zitat

    Aber WIE zum Geier macht Ihr Männer das? Ihr spürt in einem Moment, wie weit ihr bei einer wildfremden Frau gehen könnt? Anhand der Körpersprache/Mimik usw. der Frau? Also ich glaube schon irgendwie, dass Mann das schafft, aber kann mir nicht recht vorstellen, dass das Männern in die Wiege gelegt wird

    Ich kann dir schlecht sagen, wie ich es genau mache, aber ich habe für mich festgestellt, dass ich den Blick einer Frau mittlerweile ganz gut interpretieren kann. Wahrscheinlich spielen auch andere Faktoren mit rein, die ich nebenbei auch noch interpretiere. Es ist sicherlich Übungssache, aber es ist auch so eine Art Vertrauen in die eigenen Antennen. Manchmal kennt man das vom Sport oder vom Tanzen: Wenn man aufhört drüber nachzudenken und den Körper einfach machen lässt, dann macht er automatisch alles richtig. Insofern glaube ich, dass wenn man einfach aufmerksam ist, dass man automatisch die Signale richtig interpretiert. Es ist mehr ein Gefühl:"Diese Frau will mehr".


    Wichtig ist: Man kann sich auch täuschen, aber ich habe das Gefühl, dass das häufiger ein Täuschen in die Richtung ist, dass man vorhandene Signale übersieht, anstatt eine Täuschung dahingehend, dass man sich zu viel einbildet (wobei auch das vorkommt).


    Und dann, das ist wohl das Allerwichtigste: Mein Weltbild sieht so aus, dass ich fest davon überzeugt bin, dass ein gegenseitiges Abchecken und sexuelle Spannung zwischen Menschen nahezu kontinuierlich geschieht bzw. vorhanden ist. Die Frage ist dann, was man daraus macht und auch, wie offen die Beteiligten für sowas in einem solchen Moment sind. Im Klartext bedeutet das: Es gibt da dieses gewisse Etwas in ihrem Blick und mehr nicht. Das wars. Das hat noch nicht viel zu bedeuten. Es ist aber etwas Subtiles vorhanden und nun kann ich hingehen und diesem subtilen Etwas Form verleihen, ich kann sexuelle Spannung aufbauen oder auch nicht (Charakterfrage, wie Tsunami wohl richtig erklärt).


    Wie ich das gelernt habe, weiß ich nicht. Es war irgendwann einfach mal da. Oftmals sieht man sowas sehr deutlich bei anderen Menschen, in welchem Verhältnis die zueinander stehen (das können die meisten). Das bei sich selbst zu beobachten, ist wohl einfach ein Erfahrungswert und eine Frage der Selbstbewusstheit und etwas schwieriger.


    Du kennst doch bestimmt das Gefühl, wenn du dich auf jemand anderen einstellst, auf dessen Charakter oder auf dessen Gemütslage. Das geschieht auch weitestgehend automatisch (nach deinem Bauchgefühl), je nachdem wie empathisch du veranlagt bist (und das dürfte auch wieder eine Frage der Selbstreflexion und der Erfahrungswerte sein).

    Zitat

    Ich nehme ein Exemplar, sobald du es veröffentlichst! Mit Vorwort von Weltenarchitekt bitte.

    Haha, ich werte das mal als Kompliment. Würd ich sogar machen, aber dazu muss ich Themroc erstmal auf ein (paar) Bier treffen ;-)

    Tsunami

    Zitat

    Ich stimme dir, WA, insoweit zu, dass sexuelle Anziehungskraft durch die Polarität zwischen Mann und Frau bedingt ist. Doch diese Polarität ist kein "Drehrädchen", sondern ein simpler Fakt.

    Deinen Einwand mit dem Charakter finde ich durchaus berechtigt. Dennoch glaube ich, dass auch Polarität ein Drehrädchen ist. Man kann das beeinflussen (simpel gedacht: man hat gute und schlechte Tage).

    Zitat

    Im Bett oder der Beziehung landest du nicht über die recht simple Angelegenheit der sexuellen Attraktivität oder der Polarität, sondern hauptsächlich über das Harmonieren deiner und ihrer Persönlichkeit.

    Wenn du mal "nur" 'ne Knutscherei nimmst (dazu muss man sich weniger öffnen/verletzbar zeigen, als wenn man Sex hat), dann muss da charakterlich nicht so furchtbar viel passen und trotzdem knutscht man aufgrund von sexueller Spannung herum. Polarität ist nicht alles, aber definitiv ein ernstzunehmender Faktor.

    Zitat

    Doch, obwohl Beobachtung, Gabe, Verständnis und Kompetenz wertvoll sind, kann das alles verhängnisvoll sein, weil du für alle (Frauen) alles sein willst, und schon längst deinen Weg (und deine einzigartige Persönlichkeit) verloren hast.

    Guter Punkt.

    rr

    Zitat

    Ich bin, wie einige hier auch davon ausgegangen das von ihr ein gewisses Interesse da ist was auch über eine Freundschaft hinausgeht. So kann man sich auch täuschen, deswegen hat sie, als ich ihre Hand nahm, dies wahrscheinlich auch nicht lange zugelassen.


    Jedenfalls sagt sie, ich solle mir keine Hoffnungen machen. Sie finde mich echt nett und verbringe auch sehr gerne Zeit mit mir, aber mehr sei da nicht und alles wäre nur freundschaftlich. Es wäre auch nie ihre Absicht gewesen, den Eindruck zu erwecken als habe sie Interesse, sie mag mich sehr, aber nur als Freund.

    Ich würde mir wünschen, wenn du in deine Reflektion mal den Gedanken mit einbeziehst, dass das ganz und gar nicht von Anfang an der Fall gewesen sein muss, völlig unabhängig davon, was sie jetzt gerade sagt. Vielleicht stand es anfangs auf der Kippe zwischen Freundschaft und "mehr", aber deine Zögerlichkeit hat es eben Richtung "Freundschaft" laufen lassen. Lass diesen Gedanken einfach mal auf dich wirken, denn mir scheint, dass du auch hier wieder den immergleichen Fehler machst: Du überlegst zu viel, was sie wohl will und wie sie das alles sieht, anstatt zu überlegen, wie du es empfunden hast. Wenn sie sagt, dass da nicht mehr als Freundschaft drin gewesen ist, solltest du nicht denken:"Ja blöd, kann ich nun auch nix ändern", sondern:"Ja blöd, wo hab ich das bloß verkackt?", damit du ein paar Fortschritte machst.


    Puh, das war ein wenig Rumgepflüge durch die letzten Seiten, aber naja, ist ja noch halbwegs themenrelevant ;-)

    Themroc

    Zitat

    Hauptsache, die Ansage mit "Freund bleiben" war auch nicht gelogen. Also, einen Freund zu gewinnen, Mann oder Frau, das kriegt auch nicht jeder hin. Jetzt guck halt, ob sie als Freund was taugt.

    Viel geändert hat sich nicht. Wir haben uns inzwischen schon zweimal wieder außerhalb der Uni getroffen. Ich konnte nicht 'nein' sagen:-p. In Momenten in denen ich mit ihr zusammen bin geht es mir richtig gut, obwohl wir uns so garnicht 'näher' kommen.

    Zitat

    Wenn du so scharf auf sie bist, dass du mit der Freundesrolle nicht gut leben kannst, dann: Rückzug und Ende. Regel eins: mach dich nicht kaputt.

    Es wird natürlich der Tag kommen, wo ein "Neuer" vor ihrer Tür steht. Sehen werden wir uns dann sicherlich nicht mehr so oft und ich kann mir durchaus vorstellen, dass mich das schon hart treffen wird:-). Man gewöhnt sich dran und kommt drüber weg ;-).

    WA

    Zitat

    Vielleicht stand es anfangs auf der Kippe zwischen Freundschaft und "mehr", aber deine Zögerlichkeit hat es eben Richtung "Freundschaft" laufen lassen.

    Durchaus möglich, aber wenn eine gewisse Anziehungskraft besteht, wieso sollte diese einfach so verfliegen? Eher müsste sie doch immer stärker werden, desto besser man sein Gegenüber kennenlernt. So erging es mir jedenfalls.

    Zitat

    sondern:"Ja blöd, wo hab ich das bloß verkackt?"

    Genau das frage ich mich nach jedem Misserfolg. Komme da ggf. später nochmal drauf zurück, muss jetzt wieder los *:).