Zitat

    Wieviel Führung sollte der Mann denn übernehmen? Meist ist es doch so, dass Frauen von einem Mann erwarten, dass er führt.

    Oh, ganz heisses Eisen. Und es kommt sehr auf die Frau drauf an.


    Beispiel, wie es nicht sein sollte:


    Man beschliesst kurzer Hand zusammen Pferde zu stehlen. Egal, wessen Idee das war. Sie rennt aufs erste Pferd zu, dass nicht zu gross erscheint und schwingt sich drauf. Er schaut erst mal. Und überlegt..... Welches Pferd sieht gesund genug aus? Welches scheint Ausdauer zu haben? Welches scheint schnell zu sein? Welches gefällt ihm denn überhaupt? Sollte das Paar jetzt noch nicht entdeckt worden sein und er hat sich für ein Pferd entschieden, kommt die nächste Hürde. Ein Sattel muss auf das Tier. Aber welchen soll er nehmen? Erst mal Probe-sitzen. Und welcher passt nun auf das gewählte Pferd? Und WIE befestigt man den Sattel denn überhaupt. Erst mal einen Kurs zum Satteln besuchen. Sollten die zwei immer noch nicht aufgeflogen sein, wird ihm spätestens jetzt einfallen, dass er doch gar nicht reiten kann. Also muss er erst in die Reitschule. Aber in welche denn am Besten.....


    In der Zeit hat die Dame die Entscheidung getroffen und galloppiert davon.


    Beispiel wie es auch nicht sein sollte:


    Er sagt: "Komm wir klauen Pferde." Packt sie, schmeisst sie auf den ersten Gaul, setzt sich selber drauf und prescht los.


    Beste Lösung:


    Man beschliesst zusammen, Pferde zu stehlen, pirscht sich gemeinsam an die Herde dran, schnappt sich ein Tier, das nicht lahmt. Sollte ihres etwas gross sein, sollte er nicht zögern, ihr hoch zu helfen. Ohne grosse Worte. Männer sind ja oft grösser als die Frauen und physisch etwas stärker - manchmal zumindest. Dann sich selber rauf schwingen und im gestreckten Galopp auf und davon - am besten in den Sonnenuntergang am Meer. Hier kann er dann wieder ganz Gentleman sein, ihr vom Pferd helfen und auch zugeben, dass er etwas Herzklopfen von der Aktion hatte.


    Alles klar?

    Zitat

    insofern gibt es dort bereits eine Grundveranlagung dafür, dass viele Frauen positiv auf dominante Männer reagieren.

    Na ja. Ich finde immer noch, dass es auf den Typ Pferdestehler ankommt. Nicht jeder dominante Mann landet dann auch wirklich auf Dauer. Genau so wenig, wie ein ewig zaudernder.

    Schöne Erklärung Optimismus :)^.

    Zitat

    In der Zeit hat die Dame die Entscheidung getroffen und galloppiert davon.

    Zitat

    Alles klar?

    Nicht zögern, nicht zuviel nachdenken, sondern handeln. Sehe ich das richtig?

    Eine einmalige Chance kommt kein 2. Mal.


    Du musst fähig sein innerhalb von 1/2 sec zu entscheiden, nimmst du sie in den Arm oder nicht. 5 sec später kann es schon zu spät sein. 5 sec vorher zu früh.


    Man kann nicht planen das macht die Sache schwierig. Beobachten-->über "Gefühl" und "Intuition" entscheiden, denn denken dauert viel zu lange.

    Ach ja, was ich noch vergessen habe: "Angemessen" handeln. Manchmal mag es eine Frau, wenn du ihr nur seichte Komplimente machst, manchmal tiefgründige gerne mit ner deftigen Portion Erotik vermengt.


    Manchmal mag sie es wenn du die nur ganz zart mit den Fingerkuppen berührst, manchmal möchte sie leidenschftlich geküsst werden.


    Je selbstsicherer der Mann ist, desto sicherer hat auch Frau das Gefühl, dass er richtig und angemessen handelt.

    Weltenarchitekt

    Zitat

    Wichtig war nur, dass man nicht einfach die Führung aufgibt, nur weil man auf Widerstand stößt. Wenn man auf Widerstand stößt, erfordert es Kreativität und Einfühlungsvermögen diesen Widerstand zu überwinden und gänzlich falsch ist es, an dieser Stelle einfach aufzuhören. Das ist vermutlich das entscheidende Element in Bezug auf Frauen.

    Ja das klingt für mich plausibel. Mal ein Beispiel:


    Vor einiger Zeit hatte ich ein etwas merkwürdiges Erlebnis...ich war einkaufen (nein diesmal war es kein Küsser;-D) und packte gerade hinter der Kasse meine Lebensmittel ein. Da kommt unvermittelt ein Mann auf mich zu, bleibt vor meinem Einkaufswagen stehen, bückt sich und schiebt -ohne ein Wort zu mir zu sagen- meinen Einkaufswagen beiseite, um einen Flyer aufzuheben, der unter meinem Wagen lag.


    Der Flyer war mir bis dahin nichtmal aufgefallen. Ich stehe ratlos da und frage mich, was dieser Typ von mir will, warum er einfach meinen Wagen anpackt. Der Typ richtet sich auf, schaut mich ganz kurz (!) an, streckt mir den Flyer entgegen, senkt dann den Blick und fragt leise, mit holperigen Worten, ob ich mit ihm DA hingehen würde... Ich ??? "Wohin? Was meinen Sie denn überhaupt?" Ich schaue genauer auf den Flyer und sehe, dass es Werbung für eine Single-Party ist, die in ein paar Tagen stattfinden sollte. Der Typ murmelt nochwas von "Würde mich freuen, Sie dort am Samstag zu treffen" und das, OHNE mir mal richtig in die Augen zu sehen...dann dreht er sich um und sucht fluchtartig das Weite.


    Was war das? Mir kam es vor, als ob er eine Art Hausaufgabe an mir ausgeführt hat - sprich eine Frau an und bitte sie, dich zu ...... zu begleiten. Eingedenk dieses Fadens und durchaus respektvoll gegenüber Männern versuche ich ja, bei Anmachen zumindest freundlich und höflich zu sein, aber dieser Typ wirkte auf mich völlig daneben - da stimmte nix. Und mir ist rätselhaft, wie der Flyer überhaupt unter meinen Einkaufswagen kam... Jedenfalls empfehle ich Männern, sich nicht SO zu verhalten;-). Wenn dann Augenkontakt und GesprächsFÜHRUNG. Er war ja nichtmal unattraktiv, aber die ganze Situation war falsch, überhaupt nicht stimmig...

    Optimismus

    Dein Pferde-Post hat mir auch sehr gefallen, schöne plastische Veranschaulichung :)^

    SombrePrintemps

    Schön mal wieder von dir zu lesen...Ich hoffe, es geht dir wieder besser:-)

    bernie-a74

    Zitat

    Je selbstsicherer der Mann ist, desto sicherer hat auch Frau das Gefühl, dass er richtig und angemessen handelt.

    Ja da stimme ich auch zu - auf mich wirkt Selbstsicherheit bei Männern definitiv positiv. Natürlich ohne Arroganz und Herablassung - das würde das Ganze wieder umkehren.

    @ weltenarchitekt

    Zitat

    Ich glaube dir das nicht. Dass du nicht gleich mit Ständer durch die Gegend rennst, das glaube ich dir schon. Aber der Gedanke sie berühren oder küssen zu wollen, wird doch wohl nicht erst nach langer Zeit auftreten, sondern in der Regel unmittelbar beim Kennenlernen. Irgendwas weckt dein Interesse an ihr und in der Regel weckt das auch dein sexuelles Interesse. Wenn es das nicht tut, dann ist es entweder die falsche Frau oder du unterdrückst dein Interesse. Das würde zum "nett ranschleichen" passen.

    Nee, es ist tatsächlich so. Ich merk weitaus weniger, als es andere anscheinend tun, und muss dafür die Antennen aber ganz scharf in den Wind halten ;-) Das ist die größte Schwierigkeit bei der Sache, ich habs erkannt, arbeite dran. Muss jetzt aber konkret nicht das Thema sein.


    Deswegen hab ich da aber auch noch kein Feuer bemerkt, zumindest kein wildes, eher wie so ne Fußbodenheizung. Und das ist aber gut, weil behaglich ;-D


    Aber das ist für mich auch nicht so ungewöhnlich. Wie sich das anfühlen kann, weiß ich, aber es fällt mich dann an - selten genug - wenn der Kopf wiederum nicht mitmacht. Zurecht, wie ich dann finde.


    Das wird auch der Grund dafür sein, dass es mir schwer fällt, mir klar darüber zu werden, was ich dann eigentlich will.


    Mag sein, dass das initiativ sehr kopfgesteuert ist: Spontane Sympathie und Vertrautheit, hohe Attraktivität, los gehts. Wenn nicht sie, wer dann überhaupt?

    Zitat

    Wie, sowas schreibst du per E-Mail? Frauen stehen auf Macher, nicht auf E-Mailer.

    Hmm, ja. Hatte sich so ergeben. Ist mir auch bewusst, dass es keine allzu souveräne Führung ist, aber ich habs mir anfangs nicht besser getraut. Jetzt gönn ichs mir als gewisse künstlerische Freiheit ;-) Darauf basiert aber nicht die ganze Kommunikation, allerdings der privatere Teil, ja.


    Du hast wohl Recht, aber andererseits mach ich mir auch lieber keinen Kopf darüber, worauf Frauen stehen... das macht mich freier, spontaner. Weil ich ja schon so das Kopfproblem hab und gar nicht spontan bin.


    Vorhin wars nicht schlecht, sie lief mir auf Arbeit nochmal übern Weg und zunächst war nicht mehr drin als ein freundlicher Gruß, aber ich wusste, dass wenn sie ne halbe Stunde später wieder vorüberscharwenzelt, sie von mir mit irgendeinem Vorwand Süßkram zugesteckt bekommen wird. Und so kam es. Ein süßes Lächeln und ein Anflug von Rot auf den Wangen inklusive. Hinreißend!

    @ Optimismus

    Zitat

    Nun hast Du DIE Chance endlich ohne Breigeschleiche auf den Punkt zu kommen. Was hast Du ihr geantwortet? Hast Du schon geantwortet?

    Ok, also die Frage ging nicht vordergründig formuliert um "uns", sondern allgemein darum, was ich will und wie ich denn so ne Beziehung sehe. Fand ich trotzdem bemerkenswert. Ich hab geantwortet; wir teilen da auch die Ansichten über das, was sich aus Bekanntschaften entwickeln kann oder nicht, und letztendlich deckt sich das mit dem, was ich gern mit ihr machen würde und was ich ihr vorgeschlagen hab. Mehr Zeit miteinander verbringen und gucken, was passiert.

    Tango, tanzen, feiner Vergleich übrigens. Ich war beim Salsa ein eher durchschnittlicher Führer und meine Moves waren auch nicht unbedingt Ricky-Martin-Tribute-like ;-D


    Aber ja, Führung, das ist wohl die männliche Tugend, um die's geht. Wenn von Dominanz die Rede ist, dann bin ich mir nicht mal sicher, ob viele nicht oft doch die Netter Kerl/Arschloch-Geschichte im Sinn haben.

    Copper

    Zitat

    Ok, also die Frage ging nicht vordergründig formuliert um "uns",

    Doch ging es. Wenn sie es allgemein formuliert haben sollte, ist SIE eine Breischleicherin. Solche Fragen stellt frau in der Regel aus ganz bestimmten Gründen. Sie checkt ab, ob er was taugt, oder ob er beim ersten Pferdewiehern 'ne Fliege macht.

    Zitat

    sondern allgemein darum, was ich will und wie ich denn so ne Beziehung sehe.

    Eben. Und DAS fragt eine Frau NIEMALS einfach so. Auch wenn sie es anders formuliert. Du wurdest getestet, ob Du Dich eignest.

    Zitat

    Ich hab geantwortet; wir teilen da auch die Ansichten über das, was sich aus Bekanntschaften entwickeln kann oder nicht, und letztendlich deckt sich das mit dem, was ich gern mit ihr machen würde und was ich ihr vorgeschlagen hab. Mehr Zeit miteinander verbringen und gucken, was passiert.

    Du bist auch ein Breischleicher. Und nu nehmt Euch einen Löffel und esst das Zeug auf, bevor es kalt ist. Dann schmeckt es nämlich nicht mehr. Und dann will das auch kein Pferd mehr fressen ;-)

    @ Optimismus

    Zitat

    Doch ging es. Wenn sie es allgemein formuliert haben sollte, ist SIE eine Breischleicherin. Solche Fragen stellt frau in der Regel aus ganz bestimmten Gründen. Sie checkt ab, ob er was taugt, oder ob er beim ersten Pferdewiehern 'ne Fliege macht.

    Echt? Also so dachte ich mir das auch schon, ich würde ner Frau, die an mehr interessiert ist, ich andersrum allerdings nicht, jedenfalls nicht solche Fragen stellen. Huh, ok.


    Breischleicherei... ;-D Stimmt, isses, aber das geht doch manchmal gar nicht anders? Irgendwie mach ich mir Sorgen, zu naiv da ranzugehen oder über etwas zu reden, was dann eher zer-reden bedeutet. Aber wenn ich ganz cool auf der Kumpelschiene ranfahre, hab ich auch nur nix gekonnt, klar.


    Gut, ich mache!

    "Echt? Also so dachte ich mir das auch schon, ich würde ner Frau, die an mehr interessiert ist, ich andersrum allerdings nicht, jedenfalls nicht solche Fragen stellen. Huh, ok."


    Frau und Mann sind auch sehr unterschieldlich.


    Vergiss Bestrebungen die uns einreden wollen Frau und Mann seinen gleich.

    Schön, dass ich mal wieder nicht mitkomme. Hi, Copper, hi Bernie!

    WA

    ich habe mir von den Deida-Videos natürlich nicht nur die verlinkten, sondern alle 12 angeschaut. Was mir extrem missfällt, ist dieses "göttliche Energie"-Geschwurbel, wenn es ums Vögeln geht. Ich halte das für eine angelsächsisch-protestantische Verbrämung, eine unnötige Indirektion. Ich akzeptiere das als Trick, um Spießer zu öffnen. Dieses Guru-hafte Gehabe kann aber auch nichts als eine Geschäftsidee sein. Da gab es einen, der es mit der gleichen Masche zu 13 Rolls-Royce gebracht hat. DD selber hat eine ausgeprägt charismatische Ausstrahlung und bestreitet daraus den Hauptteil seiner Performance. Er holt zwar auch Paare auf die Bühne, wenn die Frauen aber in Gang kommen, dann vor allem wegen ihm ;-)


    Videos: du hast sehr richtig erkannt, wer da abkackt und wer bei den Aktionen einigermaßen besteht. Ist dir vielleicht aufgefallen, dass die "Durchkommer" einfach die gut aussehenden Männer sind und unattraktive z.T. schlimm vorgeführt werden? Der Zwerg, der nicht eine Silbe über die Lippen bekommt? Sehr erhellend ist das zweite Video (also 3), wo der Typ ("der auch so richtig versagt") morphologisch vorneweg ist, aber nach der Uhrzeit würde ich den nicht fragen ("bis er den Mund aufmacht", schreibst du). Der starrt wie anästhesiert, kann aber mit Körpereinsatz und Schnauben die Umarmung der Frau ernten. Diese Umarmung ist nichts als eine Kapitulation. Genauso gut hätte es eine Ohrfeige getan.


    Hier wird es kritisch in Sachen Regelwerk, denn ein wichtiger Teil davon ist, dass es eben nicht Schicksal und Startbedingungen sein müssen, die letztlich bei der Partnerwahl (1 Nacht oder 1 Leben) entscheiden. In der Richtung gibt Deida in den Videos wenig her, aber das ist ja auch nicht das Thema gewesen.


    Der Nobelpreis gebührt ihm für die holzhammerhafte Betonung der Polarität zwischen Mann und Frau. Diese Erleichterung bei den Frauen und dieses Wieder-in-die-Mitte-Rücken bei den Männern, herzzerreißend ;-) Und dein späteres Posting zu Dominanz und Hingabe ist davon sicher stark beeinflusst. Was nützt uns das? Ganz einfach: die Gesetzte der Polarität sind die Basis von allem anderen. Sie zu ignorieren, produziert Deida-Seminar-Teilnehmer.

    RR

    Zitat

    Ich merke aber auch ganz deutlich, wieviel mir an Erfahrung fehlt.

    Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. ;-D Die Erfahrung wächst zwar, kannst du aber nicht 1:1 anwenden bei der neuen Frau (die erfordert neues Kalibieren und Tuning). Sie sind nützlich für deine inneren Haltung. Du fühlst dich besser präpariert und kannst deswegen gelassener bleiben. An der Position, in der zur Zeit bist, ist Praxis das A und O. Tu, mach, agiere und vergiss nicht: dein Gegenüber hat selber ein Hirn (das allerdings anders arbeitet). Verwirren kannst du sie nur dadurch, nicht wie ein Mann zu agieren. Sie kennt die Männer.

    SombrePrintemps

    Du bist sehr vorsichtig und zurückhaltend. Die Avancen deines Freundes lösen quasi Panik bei dir aus. Nimms's doch einfach als Naturereignis.

    Zitat

    Ist wohl auch der Grund, warum ich noch nie Liebeskummer hatte

    Könnte ich das behaupten, wäre mir wohler.

    Optimismus

    Zitat

    Man beschliesst kurzer Hand zusammen Pferde zu stehlen ...

    'Tschuldigung, Moment, muss nur wieder auf den Hocker krabbeln und mich hinter die Tasten klemmen.


    Bin ja selber gern blumig, aber die "Pferde stehlen"-Geschichte ist ein Meisterwerk. Warum immer wieder "Breischleichen", wenn du sowas kannst? Also, bitte mehr davon!

    Chrysantheme

    Der Flyer war der Strohhalm, an dem er sich festgehalten hat. Er sucht verzweifelt nach 'nem Aufhänger, die Hübsche anzuquatschen, und dankt seinem Herrgott für die Werbebeilage unter deinem Einkaufswagen. Und glaubt auch noch, Frauen legten Wert auf Details. Nu steht er da, mit nem Strohhalm in der Hand. Ganz generell keine beeindruckende Geste ...

    Zitat

    Mir kam es vor, als ob er eine Art Hausaufgabe an mir ausgeführt hat

    Kann gut sein. Also bestens.

    @ Copper

    Zitat

    ob viele nicht oft doch die Netter Kerl/Arschloch-Geschichte im Sinn haben.

    Nach Aussage von (reifen) Frauen tut es diesbezüglich die richtige Balance ;-)


    Die Tango-Geschichte finde ich gut :)^

    @ Themroc

    Zitat

    der es mit der gleichen Masche zu 13 Rolls-Royce gebracht hat.

    Waren das nicht 58 Rolls-Royce ??? ;-)

    Copper

    Zitat

    Irgendwie mach ich mir Sorgen, zu naiv da ranzugehen oder über etwas zu reden, was dann eher zer-reden bedeutet. Aber wenn ich ganz cool auf der Kumpelschiene ranfahre, hab ich auch nur nix gekonnt, klar.

    Ich meine ja auch nicht, dass Du mit der Tür ins Haus fallen sollst. Aber wenn Dir eine Frau gefällt, dann sag ihr das. Aber höflich und anständig. Wenn Du natürlich ankommst à la "Hey, Du steiler Zahn, wollen wir ein Gebiss bilden?" wird das nichts. DAS wäre, die Frau gepackt und aufs Pferd geschmissen.


    Es passiert gar nichts Schlimmes, wenn Du ihr sagst, dass sie heute sehr gut aussieht, ob es ihr denn auch so gut geht, wie es rüber kommt. DAS kann sogar ein Kumpel sagen. Ausserdem - zeig mir EINE Frau, die nicht gerne hört, dass sie heute gut ausschaut ;-)


    Weisst Du, jeder Mensch braucht Bestätigung. Die meisten Männer wollen hören, dass sie in irgendwas gut oder aussergewöhnlich sind. Das streichelt ihre Seelen. Das ist bei den Frauen nicht anders. Und viele Frauen sind empfänglich für (ernstgemeinte) Komplimente über ihr Aussehen. Vielleicht wird sie es dementieren oder herunter setzen, weil sie doch noch 0.378 kg zu viel Hüftspeck hat, ihrer Meinung nach. Dann wiederhole, dass sie Dir gefällt.


    _Themroc_

    Zitat

    'Tschuldigung, Moment, muss nur wieder auf den Hocker krabbeln und mich hinter die Tasten klemmen.


    Bin ja selber gern blumig, aber die "Pferde stehlen"-Geschichte ist ein Meisterwerk. Warum immer wieder "Breischleichen", wenn du sowas kannst? Also, bitte mehr davon!

    Ich steh grad auf dem Schlauch. Was willst Du mehr? Und warum wieder auf den Hocker krabbeln? Warst Du etwa runter gefallen? Ich hoffe, Du hast Dich nicht verletzt dabei, falls es so gewesen sein sollte. :)*


    Gute Nacht allerseits. Schlaft gut und träumt was Schönes.

    _Themroc_ und Optimismus

    Zitat

    'Tschuldigung, Moment, muss nur wieder auf den Hocker krabbeln und mich hinter die Tasten klemmen.


    Bin ja selber gern blumig

    Zitat

    Ich steh grad auf dem Schlauch. Was willst Du mehr? Und warum wieder auf den Hocker krabbeln?

    ;-D Blumige Mißverständnisse 8-)