pursche82:

    Zitat

    Habe meine letzte Bekanntschaft über gemeinsame Freunde kennen gelernt.

    Wenn man nicht den "kalten Aufriss" im Club oder auf der Straße betreiben will, bietet der social circle gute Möglichkeiten. Man muss nur fleißig rausgehen und Kontakte pflegen. Im social circle jemanden kennen zu lernen ist vergleichsweise einfach, weil es eine niedrigere Hemmschwelle gibt, mit jemanden zu reden, der quasi über andere (Freunde, Bekannte) entfernt bekannt ist.

    Zitat

    Offenbar hat sie dann aber Angst vor der eigenen Courage bekommen und hat sich abgeseilt: ist also mitten während der Tanzerei 3 Meter weg von mir, erst ca. eine halbe Stunde an der Wand gelehnt und hat sich dann nur noch mit ihren Freunden unterhalten.

    Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einerseits musst du mit einer gewissen anfänglichen Ambivalenz seitens der Frau leben. Die Frau muss die Entscheidung treffen, ob sie den Mann will, oder nicht. Die auswählende Rolle bringt mit sich, dass die Entscheidung genau hinterfragt wird, bevor sie getroffen wird (dies ist aber mehr ein gefühlsmäßiger Prozess, als rational). Daraus resultiert dann allerlei Verhalten, was für Männer oft schwer bis gar nicht zu verstehen ist.


    Andererseits musst du aber auch eigene Fehler sehen. Die Anrempelei könnte vielleicht eine Spur zu weit gegangen sein, bzw. nicht weit genug im Sinne der körperlichen Annäherung. Wenn so eindeutige Signale von ihr kommen, ist es wichtig, körperlich weiter zu gehen, Berührungen bis hin zum Kuss. Anrempeln ist keine Berührung in dem Sinn wie ich es meine. Das kann man spielerisch in der ersten Phase des Antanzens bzw. kurz danach einsetzen. Später, nachdem die Frau dann eindeutiges Interesse bekundet hat, wird dieses Anrempeln u.U. als "ich will nichts von dir, bloß ein bischen Spaß machen" fehlinterpretiert.

    Zitat

    Ich hab nicht versucht, da gegenzusteuern, weil sie zu dem Zeitpunkt "unzugänglich" wirkte, nicht einmal in meine Richtung sah (absichtlich nicht!) und ich mich auch nicht aufdrängen wollte.

    Ist zwar generell richtig, dem Mädel nicht hinterher zu rennen, aber wenn die Vorarbeit schon dazu geführt hat, dass du u.U. ein bischen zu wenig bzw. falsches Interesse bekundet hast, dann kann hier alles zu Ende sein. Weiter möglich ist aber auch, dass es ein einfacher Test war, um heraus zu finden, wie du reagierst.

    Zitat

    Hätte in den nächsten 2 Stunden auch andere Mädels antanzen können (Blickkontakte wären da gewesen), hab das aber bleiben gelassen und mich mit meinen Kumpels und Bier unterhalten.

    Wenn du zwei (oder mehr) Frauen miteinander in Konkurrenz bringen kannst, dann tu es.

    Zitat

    Was soll ich jetzt davon halten?

    Ist egal. Nicht nach hinten gucken. Wünsche definieren und Pläne machen. Loslegen.

    Zitat

    Warum reibt sie ihre Brüste an mir, um im nächsten Moment die Schüchterne (sehr glaub) oder Unnahbare zu spielen?

    Tests. Ambivalenz. Normales Verhalten im Rahmen des Kennenlernens. Vielleicht hat sie auch einfach nur große Brüste, so dass es gar nicht anders geht, wenn sie mit dir etwas enger tanzen will, ohne das dies eine Konotation hat. Kürzlich hat mal eine beim Tanzen ziemlich direkt ihren Podex an mir gerieben, und zwar so, dass sie gleich den Johannes kennen gelernt hat. Es war einen Moment zu kurz (und ich mit den Gedanken und Augen bei einer anderen), als dass ich richtig reagiert hätte (bei solch offensiven Annäherungen am besten sofort an der Hüfte packen und ranziehen, wobei dies auch nach hinten losgehen kann, wie die Erfahrung - ebenso - lehrt). Später hat sie mich nichtmal angeschaut. Der Dancefloor steckt voller Geheimnisse, was die Dynamik im Umgang miteinander angeht. Du bekommst manchmal etwas vorgeworfen und wenn du nicht reagierst, dann hast du die Chance verspielt. Das ist nicht weiter schlimm, denn es gibt ja immer wieder neue Chancen. Manche Frauen meinen es auch nicht ernst, oder machen sich einen Spaß daraus, Männer abzuservieren. Wenn jemand auf diese Weise doof reagiert, dann sei nicht traurig, denn es ist immer am besten, wenn man seine Zeit mit warmherzigen Menschen verbringt, die andere mit Respekt behandeln.

    Zitat

    Und wie soll ich mit dem Zeitrahmen von 2 Wochen umgehen, bis das nächste Event statt findet- das ist mir nämlich zu lange...

    Ablenken. Oder denk dir eine freche Geschichte aus und ruf das Mädel an. Geh in jedem Fall davon aus, dass du bei Null anfangen musst.

    Holabiene:

    Zitat

    Mittlerweile bin ich eher der Meinung, wenn einer wirklich was will, wird der schon mich ansprechen. Falls nicht, war auch nicht genügend Interesse da.

    Das ist nicht zutreffend, wenn auf beiden Seiten Ängste bestehen, den anderen anzusprechen. Es gibt eine ganze Reihe Männer, die nie eine Frau ansprechen, egal wie hoch das Interesse ist. Bei Frauen schätze ich, dass die Quote derer, die nie einen Mann ansprechen, selbst wenn es ein "absoluter Traumtyp" ist (oder gerade dann), sogar noch höher ist. Daraus kann man eigentlich nur den Schluss ableiten, wenn man jemanden wirklich will, bzw. zumindest eine realistische Chance eröffnen will, so muss man handeln. Egal welches Geschlecht.

    OneOnly:

    Zitat

    Was sind denn eindeutige Signale?

    Die Sprache des Körpers lügt viel weniger, als das, was der Verstand ausspuckt, nachdem jedes Wort zehnmal hin- und her gewälzt wurde und zudem noch durch diverse Filter wie "soziale Konditionierung" usw. gejagt wurde. Über körpersprachliche Signale ist auch eine Menge hier im Thread zu finden.

    holabienchen mit dem Stachel

    Ich hatte den auch schon mal gelesen, vor vielen Monaten. Sehr hilfreich, aber damals war das vllt noch zu früh. Ich entwickel mich ja gerade. Bin jetzt vllt aus der Pubertät raus und sehe die Frauen mit anderen Augen... :-o

    Gestern hatte ich ein Date mit dem Mädel, welches ich vor drei Wochen in einer Disco kennengelernt habe.


    Zuerst war ich sehr unsicher, was ich überhaupt mit ihr unternehmen soll, weil ich in letzter Zeit nicht gerade viele Dates hatte. Einfach nur Kaffee trinken gehen erschien mir zu "gewöhnlich", sowas macht wahrscheinlich fast jeder Kerl. Blöderweise ist mir nicht wirklich was originelles eingefallen, weil ich den ganzen Tag und die Tage davor auf Arbeit ziemlich eingespannt war und den Kopf nicht frei hatte. Also hab ich es einfach locker angehen lassen und geschaut, was sich ergibt.


    Wir waren dann bei einem sehr schönen Asiaten und haben lauter kleine Snacks gegessen und uns wirklich gut unterhaten und viel gelacht. Zum Schluss hab ich Ihr aus Jux das Glas gehalten, wenn Sie getrunken hat. Dabei musste ich natürlich neben ihr sitzen. ;-D Während unserer Unterhaltung hat sich dann meine Hand ganz zufällig auf ihr Bein verirrt... :=o


    Dann sind wir weiter durch die Stadt geschlendert, bei Regen...und haben in einer Passage zusammen eine geraucht und uns dabei weiter unterhalten und etwas geflirtet. Spazierengehen klingt erstmal eintönig, bietet aber viele Möglichkeiten, ein Gespräch am laufen zu halten, weil man immer was sieht. Zumindest, wenn man in einer Stadt unterwegs ist. Beim spazierengehen habe ich den Schirm gehalten und meinen anderen Arm um Ihre Taille gelegt.....natürlich nur, damit ich nah genug mit dem Schirm bin... ;-D


    Zum Schluss sind wir dann in einem sehr schönen Weinkeller gelandet wo man sich auch unterhalten konnte weil keine Musik geplärrt hat. :)^ Dabei haben wir uns gegenüber gesessen und ab und an Händchen gehalten auf dem Tisch.


    Dann sind wir aufgebrochen und zusammen zur U-Bahn. Ich wollte Sie noch nach Hause bringen, Sie hat das aber auch auf zweimaliges nachfragen meinerseits nett aber bestimmt abgelehnt. Ok...wir haben dann zusammen auf die U-Bahn gewartet. Blöderweise hab ich währenddessen nur Ihre Hand gehalten, anstatt weiter zu eskalieren und Sie z.B. in den Arm zu nehmen. Allerdings war mir das vor den ganzen Leuten etwas zu heikel, weil ich nicht sicher war, ob Sie das womöglich abgelehnt hätte. Das wäre mir dann doch ein wenig peinlich gewesen. Ganz so weit unten ist meine Schmerzgrenze da leider noch nicht....aber ich arbeite daran.


    Ich hab dann noch per SMS gefragt, ob Sie gut nach Hause gekommen ist (ich weiss....SMS gehen an sich gar nicht. Fand ich in dem Moment aber halbwegs passend)


    Heute früh gab es dann noch ein paar frech, neckische SMS von mir und heute Abend hab ich Sie spontan angerufen um mal zu hören, wie die Stimmung ist und ob ich evtl. ein weiteres Treffen arrangieren kann. Das Gespräch lief gut und ich hab auch darauf geachtet, nicht zu lang zu telefonieren. Für das Wochenende hab ich aber kein weiteres Date klarmachen können. Auch gut, so hab ich zumindest Zeit zum Sport zu gehen und mit Freunden was zu unternehmen. Und am Samstag geh ich vielleicht wieder auf Tour. ;-)


    Momentan weiss ich nicht so recht, wie ich weitermachen soll. Sie ist der Typ Frau, der erwartet, dass der Mann die ganze Iniative übernimmt und schätzt anscheinend vor allem Durchsetzungsvermögen. Demnach müsste ich also am Ball bleiben. Andererseits will ich aber auch nicht bedürftig wirken und nach einem weiteren Date "betteln". Evtl. war die Absage auch schon ein erster Test, keine Ahnung.


    Ich denke, ich werde mich morgen mal gar nicht melden, um zu sehen, ob was von Ihr kommt. Mit einem Anruf rechne ich nicht, aber wenigstens eine SMS sollte drin sein. Immerhin war ich jetzt unter dem Strich immer derjenige, der den ersten Schritt gemacht hat. Auf Dauer immer alles anleiern mag ich auch nicht. Und momentan weiss ich eh nicht, ob ich der einzige Verehrer bin. ;-)