Zitat

    Wenn das "Nein" fair und ehrlich ist, ohne mich verletzen zu wollen, dann ist ein Nein ein Nein. Ich ziehe mich dann diskret zurück und bin natürlich noch ein wenig traurig. Ich wäre abgestorben, wenn dem nicht so wäre.

    :-o :-o :-o


    Kurz zusammengefasst: "Ich bin fair, ehrlich, verletzlich und traurig."


    Wo soll das denn hinführen?

    Zitat

    Für mich ist es ja genauso schwer, wie für die mögliche Datepartnerin...

    Kommt auf die Datepartnerin an.


    Was für dich schwierig ist, mag für die Datepartnerin mit einer Absage schon erledigt sein.

    _Tsunami_

    Zitat

    Kurz zusammengefasst: "Ich bin fair, ehrlich, verletzlich und traurig."


    Wo soll das denn hinführen?

    Ist daran etwas auszusetzen? Muss ich unfair, unehrlich, unverletzbar und fröhlich sein? Nur mal so zusammengefasst... ;-D

    Zitat

    Kommt auf die Datepartnerin an.


    Was für dich schwierig ist, mag für die Datepartnerin mit einer Absage schon erledigt sein.

    Das verstehe ich nicht. Mir wird des öfteren geraten, eine mögliche Datepartnerin nicht mit meinen Probleme zuzumüllen. Ich darf ja auch nicht druckvoll und notgeil rüberkommen. Und das aus dem Grund, weil es sonst für die Datepartnerin zu schwer wird. Es ist also irgenwie für beide Seiten schwer, denn es hängt ja viel dran. Selbst, wenn nicht aus jedem Date ein ONS wird, sollten doch zumindest die Chancen gewahrt werden. Sich von vorneherein so zu präsentieren, dass man nicht ankommt, reduziert die Chance, die vllt bei 5% liegt, auf NULL!


    Oder sehe ich das wieder falsch? :-/

    Zitat
    Zitat

    Kurz zusammengefasst: "Ich bin fair, ehrlich, verletzlich und traurig."


    Wo soll das denn hinführen?

    Ist daran etwas auszusetzen? Muss ich unfair, unehrlich, unverletzbar und fröhlich sein? Nur mal so zusammengefasst... ;-D

    Nö, daran ist grundsätzlich nichts auszusetzen. Als "Kontaktanzeige" oder Selbstdarstellung ist das allerdings eher ein Rohrkrepierer. Alles Dinge, die bei jedem in mehr oder weniger ausgeprägtem Maße vorhanden sind, aber damit hausieren gehen würde ich nicht.


    Wenn mir jemand direkt oder unterschwellig kommunizieren würde, dass er/sie fair und ehrlich ist, würde mich das eher skeptisch machen. Wozu muss ich das wissen, wenn ich nicht explizit danach gefragt habe. Ich bin ja nicht blöd und kriege das früher oder später ohnehin mit. Außerdem haben fair und ehrlich ihre Grenzen. Ich passe mich diesbezüglich gerne der Situation bzw. meinem Gegenüber an – und da hat es sich manchmal ganz schnell erledigt mit fair und ehrlich. Der besseren Verständigung zuliebe sollte man schon dieselbe Sprache sprechen und je nach Fall hat das nicht mehr viel mit "fair und ehrlich" zu tun.


    Was verletzlich und traurig betrifft, da sollte Mann wirklich den Ball flach halten. Dagegen stehen einfach tatsächlich die attraktiveren Eigenschaften "Herr der Lage sein", "selbstbestimmt", "fröhlich", "spielerischer Umgang" und "Dinge nicht auf die Goldwaage legen". Bei "verletzlich und traurig" ist der Sprung zum "Weichei" nicht fern.

    Zitat

    Mir wird des öfteren geraten, eine mögliche Datepartnerin nicht mit meinen Probleme zuzumüllen.

    Ist ja auch vollkommen richtig. Für Seelen-Müll ist man selbst und der Seelen-Doc zuständig. Natürlich kann man sich mit seinem Seelen-Müll auch – wahrscheinlich unpassender Weise – an eine Vertrauensperson wenden, was voraussetzt, dass ein Vertrauensverhältnis bereits aufgebaut wurde. Eine Datepartnerin erfüllt dieses Kriterium üblicher Weise nicht.

    Zitat

    Ich darf ja auch nicht druckvoll und notgeil rüberkommen.

    Auch richtig. Bedürftigkeit bzw. neediness ist der Abturner schlechthin, strahlt es doch zwangsweise eine gewisse Beliebigkeit aus, auf die die meisten Menschen nicht stehen.

    Zitat

    Und das aus dem Grund, weil es sonst für die Datepartnerin zu schwer wird.

    Nein, andersrum. Es wird für sie einfach, dich aufgrund deiner neediness umgehend auszusortieren.

    Zitat

    Es ist also irgenwie für beide Seiten schwer, denn es hängt ja viel dran.

    Nö, da hängt gar nix dran. Wenn neediness dabei ist, dann natürlich schon. Dann wird es nicht unbedingt schwer, sondern gezwungen – nicht gut. Ungezwungener Weise hat man zumindest ein gutes Gespräch, empfindet eventuell Symphatie für einander. Aus die Maus. Mission accomplished. Ein Mehr mag durchaus drin sein, kann man aber nicht vorhersehen, und je größer die Erwartungen, desto sicherer werden sie enttäuscht. Erwartungshaltungen sind wie die Pest. Sie projizieren auf sich selbst und andere Bilder, die in der Regel nicht erfüllt werden. Besser: Sich überraschen lassen – macht alles lebendiger und spannender.


    Nebenbei: War gestern mit einer vier-köpfigen Gruppe unterwegs. Die eine Frau meinte dann irgendwann, ihr Leben bestünde eigentlich nur daraus, die Erwartungen anderer zu erfüllen. Wäre das was für dich?

    Zitat

    Sich von vorneherein so zu präsentieren

    Ein Spiel mit Erwartungen. Jeder hat andere. Wie gesagt, ich wäre damit vorsichtig.

    Versager schreibt sich mit einem o

    Du bist eine derartige Nervensäge. Der Besitz eines PC gibt dir nicht das Recht, diesen Faden mit nichtssagendem Gepfeife zu schreddern. Es ist völlig in Ordnung, wenn das Regelwerk mal eine Zeit auf den hinteren Rängen geparkt wird. Aber lies mal – Lesen, geht das? – die ersten 10-20 Seiten. Merkst du was?


    Willst du wirklich mit deinen Kondom-dicken Beiträgen hier größeren Schaden anrichten? Unglaublicher Dünnpfiff, den du von dir gibst.


    PM doch die Damen, mit denen du dann doch nix anzufangen weißt. Lös deine Probleme doch bitte woanders – oder dich in Luft auf. GO AWAY.

    Also gepfiffen hat als erste Holabiene. Und das darf sie, genauso, wie ich pfeifen darf. Das Pfeifen an sich tut weder weh, noch nervt es, weil es via PC sogar lautlos ist. Man kann das ungewollte Pfeifen auch einfach übersehen, überlesen kann man es natürlich nicht, weil es ein Smiley ist. Ob Pfeifen nun wirklich die Dicke eines Kondoms hat (wobei die Frage zu klären interessant wäre, ob das Kondom gefüllt ist oder leer) und darüber hinaus größeren Schaden anrichtet, bleibt dahingestellt. Ekelhaft wird die Vorstellung erst, wenn ich mir vorstelle, das der unglaubliche Dünnpfiff im Kondom ist. Dann ist er in der Tat dick und die Sache bekommt einen Sinn.


    Nun ja, dann ich mich mal in Luft auf... ;-D

    Was war denn hier los? Ich gebe es zu – ich hab nicht nachgelesen. Hab grad nicht die Zeit dazu.


    Ich hab grad meinen eigenen "Kampf" mit diversen "Jungs" und bemühe mich, Aktionen und Reaktionen zu verstehen – sofern das überhaupt möglich ist.


    Auf dem "Truppenübungsplatz", wie Stimpy das nannte, hab ich für Ordnung gesorgt – soweit das eben ging. Aber die Nachwehen bin ich immer noch am Bearbeiten....


    Aber etwas muss ich mal zu den Regeln von MK sagen. Wer die wirklich einigermassen beherzigt und sich so "normal" wie möglich benimmt, wird kaum einen Korb zum Kaffee-trinken kassieren. Und ich hab sehr viel Kaffee getrunken in letzter Zeit – oder Tee ;-)