MK


    Ich finde alle eure Überlegungen sehr interessant und spannend, manches kann bzw. konnte ich an mir selbst feststellen.


    Ich wollte nur mal kurz einwerfen, daß Marzipan ein Kind hat und ich mir z.B. alle Männer auch unter dem Gesichtspunkt "kann ich ihn meiner Tochter zumuten" ansehe bzw. eher fallen lasse, denn mein Hauptfokus liegt bei ihr. Das wird sich sicher wieder ändern wenn sie älter ist, aber jetzt ist es so.


    lg nicole

    mk ich werde nicht gross zitieren (weil ich das auch gar nicht kann ;-D ..) aber auf den letzten seiten wurde doch so einiges diskutiert.. meist dann aber doch bezogen auf einzelne frauen.. aso ich mach das.. die denkt das etc..


    ..


    viel schlimmer finde ich dann wenn die frau die sich nicht so im klaren ist über das von dir gesagte bei einer anderen frau um rat fragt anstatt dich direkt zu fragen :-o ;-D;-D.. und du kannst davon ausgehen dass dies regelmässig gemacht wird.. ;-)

    doch noch kanns nicht lassen

    naja hier hast du ja dann die antwort der dritten frau an deine freundin --> ich habe den eindruck dass.. :-o


    wenn sie nun ihrer freundin (dritten frau) mehr vertraut als dir dann hast du schon zwei die du überzeugen musst.. nur weisst du dies gar nicht :-/ .. also kämpfst du ziemlich auf verlorenem posten :-/ ..


    --> übrigens ich als vater/mutter würde meiner tochter wohl das gleiche sagen.. also noch eine partei mehr :-/

    Mausezahn1

    Zitat

    Wenn mir die direkte Kommunikation verweigert wird, warte ich lieber eine Weile ab - als mich über den indirekten Weg "schlau" zu machen.

    Ja, das werde ich auch in Zukunft konsequent befolgen. Habs ja auch in diesem Fall vermieden, weil ich genau das wusste. Aber dann war die Situation eben günstig. Doch darauf sollte man, wie man sieht, nicht vertrauen.


    Ist ja auch irgendwo verständlich, dass man sich nach einem Menschen erkundigt, der einen interessiert.


    Und die Betreffende war in diesem Tagen nun mal das, womit sich meine Gedanken- und Gefühlswelt hauptsächlich beschäftigt hat.


    Jetzt denke ich auch noch oft dran.


    .


    .


    .


    nicole66

    Zitat

    Ich wollte nur mal kurz einwerfen, daß Marzipan ein Kind hat und ich mir z.B. alle Männer auch unter dem Gesichtspunkt "kann ich ihn meiner Tochter zumuten" ansehe bzw. eher fallen lasse, denn mein Hauptfokus liegt bei ihr.

    Stimmt. Das spielt sicher eine große Rolle. Mit dem, was sie über mich wusste (oder besser zu wissen glaubte) musste ich in ihren Augen auch unter diesem Blickwinklel "unzumutbar" erscheinen.


    .


    .


    .


    peace

    Zitat

    viel schlimmer finde ich ... wenn die frau ... bei einer anderen frau um rat fragt anstatt dich direkt zu fragen .. und du kannst davon ausgehen dass dies regelmässig gemacht wird..

    Ohne Zweifel. Das habe ich ja auch gemacht. Also ich habe die "Freundin" gefragt. Allerdings hatte ich in dem Dreiergespann klar die Omega-Position.


    Musste schiefgehen. Rein aus Gründen der Logik.


    .


    .


    .


    Flip_Flop

    Zitat
    Zitat

    und du kannst davon ausgehen dass dies regelmässig gemacht wird.

    Er fragt ja hier auch andere Leute um Rat

    Richtig, aber keine Involvierten, sondern Außenstehende.

    Hallo nochmal*:)

    @TheGhostaroundYou

    Zitat

    Keine ist gern nur eine unter vielen, selbst wenn sie auch als diese eine verwöhnt wird.

    Dieser Satz hätte in früheren Zeiten von mir sein können ;-) Daher denke ich zu verstehen, was man (Frau) mit dieser Aussage meint. Und ich würde lügen, wenn ich schreibe - das wär mir egal! Und du hast mit Sicherheit recht, wenn du schreibst, dass viele Frauen erstmal "abgeschreckt" werden, durch Aussagen wie...


    - Beziehung möchte ich nicht


    - körperliche Treue brauch ich nicht, und will mich selbst dabei nicht für eine Frau einschränken


    Daher hatte ich ja auch "geraten", sowas vielleicht nicht gleich bei den ersten zwei Begegnungen zum großen Thema zu machen, sondern diese Sachen erstmal hinten dran zu stellen, so gut es geht. MK's Gegenargument, dass sie danach fragen und er sie dann nicht anlügen will, zeigte mir das es wohl eine extreme Gradwanderung ist. Wenn er hört was sie wollen, er es in dem Moment nicht erfüllen kann...ja dann ist es wohl das Beste mit seinen Ansichten rauszurücken, die er in dem Moment vertritt.


    Das manche Dinge sich vielleicht mit der Zeit von alleine erledigen könnten, wenn er eben "mit der Zeit" große Gefühle für eine Frau entwickeln würde, wäre die Treuefrage vielleicht garnicht mehr so ein Problemthema für beide Seiten. Und Beziehung (in welcher Form auch immer) würde sich vielleicht von allein ergeben - z.B. nach 6 Monaten :-)


    Das ist nur was - wäre - wenn, bzw. was könnte sein...;-D

    @Flip-Flop

    Zitat

    Wie gesagt, sie hat schiss, dir zu erliegen und dann irgendwann durch eine Andere ersetzt zu werden. So wie du hier schreibst, ist die Gefahr nicht so gross (jedenfalls nicht grösser als sie sowieso ist), aber das weiss sie nicht so genau.

    Genau so sehe ich das auch :-) Und das ist das "Schlimme" daran...


    Viele gehen schon mit der Vorstellung heran, das es so sein muss, doch das liegt dann auch in meinen Augen nicht an MK. Da kann ich seinen "Frust" gut verstehen :-(

    @Nicole66

    Sowas hatte ich mir auch überlegt...doch auch darüber hätte sie mit ihm reden können???

    @MK

    Muss nochmal was zur 6 Monate Regel loswerden. Wenn du das für richtig hälst, komm nur nicht davon ab. Ich handhabe es nicht nach Regelungen aber ähnlich, weil es für mich persönlich eine gute Lösung ist...


    Auch wenn dein Vertrauen in "Marzipan" zerstört ist, hoffe ich das irgendwann mal rauskommt - was da nur wirklich war. Mich persönlich würde so eine "Ungeklärtheit" nerven...falls du auch so relativ gut damit klarkommst - umso besser!


    Und um Rat fragen ist bei "Jedem" ok, der nicht "gefühlsmäßig" mit drin hängt..egal ob nun Eifersucht, Neid oder sonstwas. Er muss beide neutral sehen, das ist die Hauptsache - das konnte die Freundin in dem Fall defintiv nicht. Das meinte ich auch mit "Sündenbock", sie konnte garnicht neutral bleiben! Ob nun Neid oder einfach nur Mitgefühl - gut oder schlecht...egal, alles möglich aber nicht neutral. (meine Meinung)


    lg

    Mausezahn


    Klar hätte sie mit ihm darüber reden können, war ja auch nur als Möglichkeit gemeint. Ich weis nicht ob ich in der beschriebenen Situation mein Kind mit ins Spiel gebracht hätte, aber es läuft einfach auf einer anderen Ebene immer so mit und viele Entscheidungen mache ich (oft unterbewusst) von ihr abhängig.


    Ich glaube aber auch nicht, daß dieser Punkt ausschlaggebend war, aber es ist ev. ein Teilchen des Puzzles.

    Nicole66

    Das war absolut kein "Angriff" auf deine Vermutung! @:)


    Im Gegenteil, dieser Gedanke kam mir ja auch. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, das man eben wirklich versuchen sollte sich über seine Bedenken "Luft zu machen". Damit man überhaupt erstmal verstehen kann, was mit einem Selbst und dem Anderen los ist.


    Ich finde es einfach schade für MK, und irgendwie auch für sie. Nur wenn sie nichts sagt und die Kommunikation abblockt...gibt es keine Annäherung. Selbst wenn das unbewusst mitläuft, würde es im Gespräch vielleicht klar werden.


    lg

    Mausezahn


    ich glaube wir dürfen in MK s thread nicht mit Blumen um uns werfen, das wird ganz arg krumm genommen ;-) (oder verwechsle ich da jetzt was), aber passt schon ich habs auch nicht als Angriff wahrgenommen. (mit Blümchen wedle) Ich habe nur nochmal darüber nachgedacht und versucht mich in Marzipans Situatuation hineinzuversetzen und dachte da würde ich jetzt eher nicht von meiner Tochter sprechen und zu einer weiteren, klärenden Begegnung ist es ja leider nicht gekommen.


    lg nicole

    Ja, bitte keine Schwuchtel-Blümchen!


    (Warum gibts hier eigentlich keinen Totenkopf-Smiliey?)


    .


    .


    .


    Mausezahn1

    Zitat

    Auch wenn dein Vertrauen in "Marzipan" zerstört ist, hoffe ich das irgendwann mal rauskommt - was da nur wirklich war.

    Eben. Ich weiß nicht, warum es so schwer sein soll, mich einfach auf neutraler Basis zu informieren. Mich hätte doch selber interessiert, was ich in ihr ausgelöst habe. Offensichtlich überhaupt nichts gutes. Und gerade das wollte ich überhaupt nicht. Deshalb habe ich mich ja zurückgehalten. Ich wollte nich "in ihrem Leben rummischen" oder sie durcheinanderbringen. Trotzdem schiefgegangen.


    Ich würde auch gern was draus lernen. Doch wie, wenn ich kein Feddback kriege?


    Na ja, ist in so einer Situation vielleicht auch etwas viel verlangt, also wenn die Sache so aktuell ist. Vielleicht erfahre ich es irgendwann, wenn die Geschichte ausgekühlt ist und sie und ich Abstand dazu haben.

    Zitat

    Mich persönlich würde so eine "Ungeklärtheit" nerven...

    Eben. Aber "nerven" ist nicht das richtige Wort. Es "bedrückt" mich eher, wenn mich jemand so ins Abseits stellt, ohne mir wenigstens zu sagen was los war/ist.

    Zitat

    falls du auch so relativ gut damit klarkommst - umso besser!

    Nee, mit sowas komme ich überhaupt nicht klar.

    Zitat

    Und um Rat fragen ist bei "Jedem" ok, der nicht "gefühlsmäßig" mit drin hängt.

    Exakt. "gefühlsmäßig nicht mit drinhängt" ... das ist das Entscheidende. Dumm, dass ich nicht von selber drauf komme.


    Jetzt setzt wieder das ein, was mir jedes Mal nach so einer Geschichte zu schaffen macht. In jedem freien Moment, in dem ich nicht beschäftigt bin, denke ich daran. Denke ich an sie.


    Ich würde was drum geben auch so einen Schalter wie Frauen zu haben, sowas einfach ausknipsen zu können. Und der Mist ist, dass soetwas bei mir immer übermäßig lange dauert.


    Eigentlich bin ich wirklich von vorn bis hinten selber schuld. Ich lebe seit zwei Jahren praktisch so gut wie keusch. Und in den letzten drei Jahren war es immer so, dass, wenn ich Eine hatte, ich mit keiner Anderen was angefangen habe. Weil es meine Seele durcheinanderbringt, weil ich es nicht mehr will, weil ich generell mehr in die Tiefe gehe. Und ich merke ja, dass es seit drei Jahren (ungefähr) so ist, dass mein Innenleben dann komplett um diese eine Frau kreist. Irgendwie ist da seit einiger Zeit gar kein Platz mehr für "Andere".


    Ich hätte bloß mein Maul halten sollen.


    Jetzt hab ich den Salat. Und das "Problem" ist, dass sie mir nicht nur körperlich (und optisch so wie so), sondern auch vom Wesen her sehr gut gefallen hat. Nicht zimperlich, eine Feiernatur, temperamentvoll und eben einfach "cool drauf". Nur eben sehr impulsiv und offenbar krass zickig. Wäre interessant, ob sie auch noch so um sich beißt, wenn in ihr etwas entsteht. Oder ob sie dann geschmeidiger und kommunikationsbereiter wird.


    Na ja.


    Ich schreibe hier gerade ein Kapitel über "Psychologische Grundlagen der menschlichen Kognition". Man hab ich einen Bock dazu...


    Ich hätte gern meinen Kopf frei, für diese Arbeit. :-|

    Zitat

    Ich würde was drum geben auch so einen Schalter wie Frauen zu haben, sowas einfach ausknipsen zu können.

    Oha, da lehnt sich aber einer weit aus dem Fenster. Wie kommst du denn auf den Trichter, dass "Frauen" sowas haben?


    Zur Strafe gibts ne Ladung Schwuchtelblümchen!

    @:) @:) @:) @:) @:) @:)

    -


    -


    -


    ;-D 8-)

    Irgendwann gehe ich mal...

    ...mitm Rasenmäher über die Viecher! >:(

    Zitat

    Wie kommst du denn auf den Trichter, dass "Frauen" sowas haben?

    Darauf lassen alle meine persönlichen Erfahrungen schließen. Von mir haben sich - wenns "so weit war" - alle sehr plötzlich und kalt abgewendet. Selbst wenn eine Woche vorher noch alles in Butter war und sie mich angehimmelt haben. Komisch. ???


    Vielleicht gerate ich aber auch bloß immer an die "Falschen".