Guten Abend


    Schön das dieser thread nach all der Zeit noch existiert, ich war viel zu lange nicht mehr dabei.


    Ich möchte etwas loswerden, was mich beschäftigt und wofür ich mir keine besseren Zuhörer als euch vorstellen kann. :)


    Es ist ca 3 Monate her…


    Ich lerne an der Uni eine junge Frau über Bekannte treffen. Wir Wechseln ein paar Worte und sehen uns vorerst nicht wieder. 1-2 Monate vergehen. Wir treffen bei einem Vortag wieder aufeinander und erst jetzt fällt mir auf mit was für einer Frau ich es hier zutun habe, hübsch, intelligent, feminin.


    Ohne groß Worte zu wechseln streichel ich ihr über die Wange und massiere sie. Es gefällt ihr sichtlich, ihre Handy Nr. rückt sie allerdings nicht raus, kein Problem, ihre Entscheidung.


    In den nächsten Tagen laufen wir uns öfter zufällig über den Weg, reden nicht viel sondern schauen uns viel in die Augen. (fast immer sind Freundinnen von ihr dabei). Die Ferien stehen an und ich mache keine Anstalten nochmal an ihre Nr. zu kommen. Am letzten Tag vor den Ferien zeigt mit ein Freund eine SMS: "Hier für Xan, er soll sich mal bei… melden." Ich schreibe es Zeitgründen nur zu Weihnachten eine SMS, es kommt nichts zurück. Okay, denke ich mir, werden uns so oder so wieder sehen. Das Semester geht weiter und ziemlich bald taucht sie in meiner Nähe auf. Grüßt mich von selbst aber nicht und auch sonst kommt nichts von ihr. Da ich auch keine Lust habe, mich mit so wenig zufrieden zu geben, ignoriere ich ihre Blicke bei zufälligen Begegnungen ca 2 Wochen.


    Letzten Freitag haben wir uns das 1. Mal wieder gegrüßt.


    Soweit so gut, lässt mich irgendwie nicht los. ;(


    ps: Schreibe vom smartphone aus und entschuldige mich für ein evtl schlechtes Format und Tippfehler, aber so kann ich die Wartezeit gut nutzen.


    Gruß Xan

    Meine Einschätzung:


    Sie findet dich zwar interessant/attraktiv(?), will aber nicht mehr von dir wäre eine Möglichkeit.


    Vielleicht hat sie auch einfach nur einen Freund, oder sie will einfach extrem umworben werden.


    Aber denk dran: Sie ist eine Frau und was in ihrem Kopf vorgeht, weiß wenn überhaupt nur sie selbst (und je nachdem nichtmal sie selbst).


    Egal wie man es dreht, es ist ein Teufelskreis.


    Aber eines verstehe ich nicht: Du sagst, du hast ihr eine SMS geschrieben, willst aber nicht nochmal versuchen an ihre Nummer zu kommen?


    Mein Tipp: Klare Ansagen machen.


    Erhört zwar die "Korbchance", da gerade einige Frauen in unserem Alter (bin auch Student) nicht mit klaren Ansagen umgehen können, aber gerade bei diesen Frauen erspart man sich viel Ärger im nachhinein. Wenn eine Frau es beispielsweise als zu direkt empfindet, wenn ich sie Frage, ob sie Lust hätte mal mit mir einen Kaffee trinken zu gehen, dann weiß ich, dass sie extrem unreif/unerfahren ist. Mit so jemandem streitet man sich dann oft wegen Kleinigkeiten.


    Ich habe mich das sehr lange Zeit selbst nicht getraut (klare Ansagen zu machen), aber in den letzten Monaten habe ich damit angefangen.


    Kann ich nur empfehlen, denn:


    Du weißt ob sie an dir interessiert ist.


    Du kannst auf den ganzen Spielchen Kram mit "sich rar machen" etc verzichten, der sich je nach Frau über Monate ziehen kann, um dann mit Pech ohne Ergebnis/Date dazustehen.


    Und wenn sie keine Lust hat: mehr als "nein" kann sie nicht sagen ;-)

    Xan:

    Zitat

    Ohne groß Worte zu wechseln streichel ich ihr über die Wange und massiere sie. Es gefällt ihr sichtlich, ihre Handy Nr. rückt sie allerdings nicht raus, kein Problem, ihre Entscheidung.

    Das Problem was ich hier sehe, ist, dass es aus Sicht der Frau keinen Grund gibt, dir die Nummer zu geben. Du hast hier lediglich die Anziehung zwischen euch extrem hoch gepusht und die Frau ist darauf angesprungen. Es besteht aber keine tiefere Verbindung zwischen euch. Bildlich gesprochen: wenn du dir die Verführung vorstellst als eine Treppe, die du Stufe um Stufe hoch gehst, so hast du hier gleich mehrere Stufen übersprungen. Und das funktioniert oft nicht gut.


    Deine Methode kann durchaus funktionieren, jedoch ist es eher ein Auswahlverfahren, mit dem du Mädels findest, die auf schnellen Sex aus sind. Also versuche die gleiche Sache mal morgens um vier in einem Club. Entweder verlierst du schnell, oder du bist dann mit einem Mädel in Sekundenbruchteilen an einem Punkt, der sonst viel mehr Arbeit erfordert. Weil sie es in dem Augenblick will und das soziale Setting es ihr ermöglicht, ohne Gesichtsverlust mitzumachen.

    Zitat

    In den nächsten Tagen laufen wir uns öfter zufällig über den Weg, reden nicht viel sondern schauen uns viel in die Augen. (fast immer sind Freundinnen von ihr dabei). Die Ferien stehen an und ich mache keine Anstalten nochmal an ihre Nr. zu kommen.

    Das Problem ist, das Stillstand nicht Stillstand ist, sondern Rückschritt. Denn um dich herum verändert sich die Welt ja. Gewiss hast du einen Eindruck bei der Frau hinterlassen, aber sie wird exakt 0,0 tun, um dir weiter zu helfen. Das tun die meisten Frauen, die sehr femininen insbesondere. Sie schaffen ein soziales Vakuum und du hast dann die Chance etwas daraus zu machen.


    Die Situation mit den Freundinnen ist natürlich blöd. Denn es besteht ein hoher sozialer Druck, du kannst in der Situation nicht gut nach ihrer Nummer fragen und es ist auch nicht gut möglich, auf eine persönlichere Ebene mit dieser Frau zu kommen, wenn andere dabei stehen.


    Also kannst du hier nur versuchen, sie aus der Gruppe heraus zu lösen. Finde einen Grund, warum sie mit dir mitgehen soll (Kaffee trinken, besser noch Humor). Ich gebe auf Parties manchmal den französischen Modedesigner und frage das Mädel, warum es noch nicht das rote Kleid anhat. Natürlich alles mit französischem Akzent. Oder ich sage, wir müssen zum Flughafen, das Taxi steht schon vor der Tür. Und nun kommt der Trick: während du das sagst, greifst du ihre Hand und gehst einfach los. Wenn sie dich wirklich mag und sich zu dir hingezogen fühlt, dann funktioniert es. Wenn der soziale Druck zu hoch ist, oder sie dich doch nicht so toll findet, dann funktioniert es nicht. Dann mach kein großes Ding draus.


    Natürlich muss man überlegen, was man sagt. Also das mit dem Modedesigner ist vielleicht tagsüber nicht so eine gute Idee. Aber versuche vielleicht etwas mysteriöses: "Ich muss dir mal was zeigen..... (wegziehen)." (Mädels sind neugierig).

    Zitat

    "Hier für Xan, er soll sich mal bei… melden." Ich schreibe es Zeitgründen nur zu Weihnachten eine SMS, es kommt nichts zurück.

    Mit einer SMS kannst du was reißen, aber es kommt auf den Inhalt an. Besonders, wenn die Situation verfahren ist, würde ich mir sehr genau überlegen, was ich schreibe. Besser wäre es, anzurufen. In einem Gespräch hast du mehr Möglichkeiten, wieder etwas Dynamik in das Geschehen zu bringen. Denke immer daran: ihr habt im Grunde keine wirkliche Verbindung und daher gibt es auch keinen richtigen Grund, ihr etwas zu schreiben oder vielleicht frohe Weihnachten zu wünschen. Das tut man mit Leuten, die man kennt. Ihr aber kennt euch nicht.


    Wenn du eine Nummer "hintenrum" bekommst, erfindest du am besten einen Vorwand, warum du anrufst. Z.B. du hast die Nummer bei Ebay ersteigert und wolltest mal gucken, wer am anderen Ende der Leitung ist. Dann ganz erstaunt tun, dass ihr euch ja kennt. Was für ein Zufall (spielerisch). Dann überleiten in eine ganz andere Geschichte. So kannst du die seltsame Situation entschärfen. Aber du siehst das Muster: Es ist immer am besten, gar nicht erst in so eine blöde Situation zu kommen, von der man sich dann ganz genau überlegen muss, wie man wieder rauskommt, ohne zu verlieren.

    Zitat

    Das Semester geht weiter und ziemlich bald taucht sie in meiner Nähe auf. Grüßt mich von selbst aber nicht und auch sonst kommt nichts von ihr.

    Normal. Sie ist abgekühlt und du hast nichts unternommen, was diesen Zustand ändern könnte.

    Zitat

    Da ich auch keine Lust habe, mich mit so wenig zufrieden zu geben, ignoriere ich ihre Blicke bei zufälligen Begegnungen ca 2 Wochen.

    Hilft nicht weiter. Kann als Desinteresse oder Beleidigtsein interpretiert werden. Nicht gut.


    Es gewinnt oft der, der das höhere Energieniveau hat, wenn er auf den anderen zugeht. Wenn du sie siehst, öffne die Arme und rufe laut "Hey", dann umarme sie. Wenn du merkst, dass sie positiv darauf anspringt, dann halte sie einen Augenblick länger, als es "normal" wäre. Wenn sie sehr fest zudrückt (positives Zeichen), dann kannst du sie auch kurz ein bischen hochheben, also so, dass sie nur noch auf Zehenspitzen steht.


    Jetzt, in der verfahrenen Situation halte ich es für das beste, einfach das was passiert ist zu ignorieren und nochmal einen guten Zug zu probieren. Entweder kommst du weiter, oder du machst einen Haken hinter die Sache. Tu einfach so, als würdet ihr euch schon ewig kennen. Wenn sie fragt, warum du sie ignoriert hast, sagst du, dass sie da wohl was falsch verstanden hat. Dann wechsle das Thema ("....aber was ich dir eigentlich erzählen wollte....").

    JaMalGucken:

    Zitat

    Mein Tipp: Klare Ansagen machen.

    Da stimme ich dir zu.

    Zitat

    Erhört zwar die "Korbchance", da gerade einige Frauen in unserem Alter (bin auch Student) nicht mit klaren Ansagen umgehen können, aber gerade bei diesen Frauen erspart man sich viel Ärger im nachhinein. Wenn eine Frau es beispielsweise als zu direkt empfindet, wenn ich sie Frage, ob sie Lust hätte mal mit mir einen Kaffee trinken zu gehen, dann weiß ich, dass sie extrem unreif/unerfahren ist. Mit so jemandem streitet man sich dann oft wegen Kleinigkeiten.

    Da stimme ich dir nicht zu.


    Hier hilft es, wenn man sich die soziale Dynamik vor Augen führt, warum eine Frau einen Typen möchte. Sie möchte ihn, wenn sie empfindet, dass sein sozialer Wert höher oder gleich ihrem eigenen (eher: dem sich selbst zugeschriebenen) Wert ist. Seinen eigenen sozialen Wert projiziert man durch verschiedene Dinge, Verhalten, Dinge die man sagt, wie man auf andere Menschen reagiert, wem man folgt, wer einem folgt, aber natürlich auch Aussehen und noch eine Reihe anderer Dinge.


    D.h. die direkte Ansage nützt nur etwas, wenn man einen hohen sozialen Wert schon hat.


    Die Realität einer sehr hübschen Frau sieht so aus, dass sie täglich angesprochen wird. Daraus und aus ihrer eigenen Wahrnehmung leitet sie einen hohen Wert für sich selbst ab, und reagiert entsprechend eher kühl, wenn man selbst nicht genügend sozialen Wert zu bieten hat.


    Käme Brad Pitt und würde zum Kaffee einladen, sähe die Sache ganz anders aus, denn er projiziert einen viel höheren Wert (gutes Aussehen, Zugang zu Resourcen (andere wichtige Leute, gute Parties, Geld)).

    Zitat

    Du kannst auf den ganzen Spielchen Kram mit "sich rar machen" etc verzichten, der sich je nach Frau über Monate ziehen kann, um dann mit Pech ohne Ergebnis/Date dazustehen.

    Der einzige Weg, sich über diese Spiele hinweg zu setzen, ist, sich Alternativen zu schaffen. Denn diese Spiele sind eine Realität. Die Frau muss diese Spiele anfangen, denn das ist Teil ihres Auswahlverfahrens. Ob man diese Spiele als solche erkennt, oder nicht, es gibt sie immer. Die Frau schafft ein soziales Vakuum und schaut zu, wer es zu füllen versteht.


    Es ist auch egal, wenn Frauen sagen, dass es so nicht stimmt, oder dass sie keine Spiele mögen. Es ist immer so, wie ich es gerade geschrieben habe. Man muss nur lernen, zu beobachten, ohne die Dinge, die man sieht und die einem vielleicht nicht gefallen, gleich wegzuschieben.

    Zitat

    Hier hilft es, wenn man sich die soziale Dynamik vor Augen führt, warum eine Frau einen Typen möchte. Sie möchte ihn, wenn sie empfindet, dass sein sozialer Wert höher oder gleich ihrem eigenen (eher: dem sich selbst zugeschriebenen) Wert ist. Seinen eigenen sozialen Wert projiziert man durch verschiedene Dinge, Verhalten, Dinge die man sagt, wie man auf andere Menschen reagiert, wem man folgt, wer einem folgt, aber natürlich auch Aussehen und noch eine Reihe anderer Dinge.


    D.h. die direkte Ansage nützt nur etwas, wenn man einen hohen sozialen Wert schon hat.

    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass das ganz und gar nicht zutrifft.


    VOR ALLEM die Frauen, die sich ihrer "hohen Stellung" bewusst gehen da eher offen mit um.


    Ich habe die paradoxe Erfrahrung gemacht, dass es sehr viel leichter ist bei einer Frau zu landen, die von vielen Männern umgarnt wird.


    Diese Frauen haben Vergleichsmöglichkeiten und wissen, wie viele pseudo Machos etc. rumlaufen. (Das ist nur meine persönliche Erklärung. Ob diese auf das von mir beobachtete Phänomen zutrifft, weiß ich nicht)


    Bei einer "nur" attraktiven Frau, fällt es da schon schwerer (zumindest mir). Bei diesem Typ Frau funktioniert es irgendwie nicht mit klaren Ansagen. Die wollen einen erst "zufällig" kennenlernen.


    Diese Frauen sehen wohl das kaffee trinken gehen schon als Verbindlichkeit an, was für mich hingegen eigtl. zum kennenlernen da ist, also absolut unverbindlich.


    Weiter oben genannte Frauen sehen das eher so wie ich.


    (Beruht natürlich alles nur auf Erfahrung und trifft keineswegs auf alle Frauen zu).

    Zitat

    Die Realität einer sehr hübschen Frau sieht so aus, dass sie täglich angesprochen wird. Daraus und aus ihrer eigenen Wahrnehmung leitet sie einen hohen Wert für sich selbst ab, und reagiert entsprechend eher kühl, wenn man selbst nicht genügend sozialen Wert zu bieten hat.

    Das ist wohl eher der Grund warum sich dieser Typ Frau freut, wenn ich sie anspreche. Ich gehöre nämlich nicht zu dem Typ "Ey Schnecke, geiler Arsch!" und hebe mich dadurch schon von vielen Männern ab.

    Zitat

    Käme Brad Pitt und würde zum Kaffee einladen, sähe die Sache ganz anders aus, denn er projiziert einen viel höheren Wert (gutes Aussehen, Zugang zu Resourcen (andere wichtige Leute, gute Parties, Geld)).

    Richtig, aber warum? Weil er im Fernsehen zu sehen und bekannt ist. Klar er sieht gut aus etc., aber wäre er nicht bekannt, würde er 80% der Frauen, die ihn jetzt total toll finden gar nicht auffallen. Geht also in Richtung "Märchenprinz" vorstellung einiger Frauen.

    Zitat

    Der einzige Weg, sich über diese Spiele hinweg zu setzen, ist, sich Alternativen zu schaffen.

    Klar, aber der Knackpunkt ist: Wie schafft man das effizient.


    Wenn ich das Spielchen nicht mitgespielt habe, die Frau aber absoluter Fan von den Spielchen war, ist bis jetzt nix gelaufen mit dieser Frau.


    (Was für mich auch nicht weiter schade ist, denn ich empfinde diesen Frauen Typ sehr oft als problematisch)

    Im Endeffekt sollte man seinem eigenen Stil treu bleiben bzw. einen eigenen Stil entwickeln.


    Warum?


    Nur dadurch spricht man die Frauen, die zu einem passen. Es nützt einem nichts, sich an die Frau anzupassen, insofern ist es wichtig was Xan will. Will er es nochmal probieren, dann soll er es auf seine Weise machen.


    Reagiert die Frau nicht positiv, dann hat er ebenfalls die Wahl, ob er es nach einer gewissen Zeit wieder probiert oder es ganz sein lässt. Wenn man eine Frau näher kennenlernt stellt man vielleicht auch fest, irgendwie empfinde ich doch nicht soviel für sie.


    Insofern finde ich es wichtiger, sich klare Maßstäbe und Regeln zu setzen ("Ich mag klare Ansagen"), als die Frau zu analysieren und sich dann an sie anzupassen. Der erste Teil ist ein wahres Selbstbewußtsein, sich emotional unabhängig von Menschen bzw. Frauen zu machen.


    Und mein Gott, wenn es eben nicht passt, ist es immer noch besser als sich in einer Beziehung verstellen zu müssen.

    Guten Abend


    Nachdem ich seit Tagen keine Antwort bekommen habe und langsam enttäuscht bin, fällt mir auf das ich mich immer noch auf der vorletzten Seite befinde |-o. Ich bin echt selten dämlich. ;-D


    Danke erst mal für eure Antworten.

    _Tsunami_

    Zitat

    Xan, was sind deine größten Bedenken?

    Nach einer Zeit nachdenken über diese Frage, fallt mir dazu einfach keine Antwort ein. ":/


    Nochmal wegen ihrer Handy Nr., da habe ich mich wohl undeutlich ausgedrückt. Die SMS kam von einer Freundin von ihr, war aber soweit ich weiß, von ihr abgesegnet. Zumindest hat sie sich bei einem Freund erkundig ob ich diese erhalten habe.

    JaMalGucken

    Zitat

    Mein Tipp: Klare Ansagen machen.

    Das höre ich jetzt wirklich gerne. Genau das schwebt mir auch vor. Ich bin nur unschlüssig wie genau. Wenn ich sie wieder mal treffe wäre das ganze spontaner und persönlicher finde ich. Andererseits wenn ich sie anrufe, hat sie wahrscheinlich keine Freundinnen dabei. Ich tendiere aber trotzdem zu dem persönlichen Schritt. Eventuell versuche ich sie einfach nochmal in den Arm zu nehmen und ihr zu sagen, dass ich was mit ihr trinken gehen will. Oder so in die Richtung.


    Nun, habe ich doch glatt noch erfahren, dass sie bei Freunden Erkundigungen über mich einholt von wegen "Was will der eigentlich von mir?" bis zu "Der nervt"(glaube das war zur etwas kindischen ignorphase) und heute stand sie mir direkt gegenüber aber auf eine gewisse Distanz und hat gelächelt.


    Während ich das so schreibe, fällt mir was zu den oben genannten Bedenken ein: Solange mir Frauen relativ fremd sind kann ich recht locker mit ihnen umgehen. Erst wenn ich merke das ihrerseits zumindest etwas Interesse besteht, fühle ich mich so wahnsinnig unter Druck gesetzt. Ich will das Auftreten dann immer um jeden Preis halten und habe denke ich Angst, dabei zu versagen.

    Zitat

    Nur dadurch spricht man die Frauen, die zu einem passen. Es nützt einem nichts, sich an die Frau anzupassen, insofern ist es wichtig was Xan will. Will er es nochmal probieren, dann soll er es auf seine Weise machen.

    Dabei kommen mir auch ein paar Gedanken. Wäre es möglich, dass sie gar nicht aus Desinteresse so passiv ist, sondern weil sie mich so einschätzt, dass ich wenn ich will schon zu ihr gehe und Hallo sage? So hat sie mich, wenn auch indirekt und nicht selbstbetroffen kennengelernt(locker, viele Bekannte, dreist bis unverschämt ]:D ). Oder ist das jetzt völlig absurd?


    Nebenbei, herrliche Ironie sich selbst so zu beschreiben und wegen einem kleinen Mädchen anfangen zu zweifeln :-D


    Gerade werde ich wieder richtig mutig :)^.


    Xan

    @ hrs-le:

    Also wenn ich Deine "Analyse" der Situation lese, kann ich nur hoffen, dass Du ein völlig verzerrtes Bild der Realität hast oder dass grösstenteils sehr junge Frauen auf dieses ganze Theater stehen.


    Mir wird regelrecht übel bei der Vorstellung, dass der Grossteil der Frauen tatsächlich so funktioniert. Ich bekomme schon bei einigen "Vokabeln" in Deinem Posting Magenschmerzen. Das geht jetzt nicht gegen Dich, wahrscheinlich beschreibst Du einfach nur Erfahrungswerte.


    Ich finde bloss die Vorstellung extrem erschreckend, dass ein großer Teil der Frauen tatsächlich so ticken könnte. Dann könnte ich mir Frauen nämlich komplett von der Backe putzen. ;-D

    Stimpy67

    Zitat

    Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit

    Und dabei kann einem auch schon mal übel werden.


    Aber es gibt einfach keine andere Möglichkeit. Es ist doch nicht so, dass Männer und Frauen sich ihre Verhaltensmuster aussuchen. Sie sind geprägt von Anlagen, mehr oder weniger Zielstrebigkeit und sozialem Kontext. Es ist doch wie bei der Körpersprache: selbst wenn man sie erkennt und bewusst machen kann, bleibt sie gültig. Hinter dem Verhalten steckt doch kein böser Plan oder irgendeine Gemeinheit. die Erkenntnis der Abläufe oder Muster stärkt aber deine Position, auch wenn du gar nicht handeln willst. Don't blame the player, blame the game.

    Zitat

    Dann könnte ich mir Frauen nämlich komplett von der Backe putzen

    Mach das doch, warum denn nicht? Dann steh aber auch dazu.

    Zitat

    Es ist auch egal, wenn Frauen sagen, dass es so nicht stimmt, oder dass sie keine Spiele mögen. Es ist immer so, wie ich es gerade geschrieben habe. Man muss nur lernen, zu beobachten, ohne die Dinge, die man sieht und die einem vielleicht nicht gefallen, gleich wegzuschieben.

    Boah – damit würde ja "feststehen, dass alle Frauen gleich ticken und der Mann mit seinen Interpretationen prinzipiell und immer Recht hat? ":/


    Ich wage mal, das etwas in der Absolutheit anzuzweifeln...

    Guten Abend,


    ich bin zurzeit echt niedergeschlagen. :-(


    Es kommt mir so vor, dass ganz egal was ich mache, es absolut keinen Einfluss auf andere Menschen hat und dass ich mich im Kreis drehe. Mit diesem Gefühl der Machtlosigkeit ist es schwer was zu drehen. :-/


    Aber das Wochenende steht vor der Tür, vielleicht gibt es danach etwas Praxisorientiertes zu erzählen. :)^


    Gute Nacht

    Ich bin jetzt mal spitzfindig...

    Zitat

    Wann und weshalb fühlt sich eine Frau aufgerissen?

    "Aufgerissen" fühlt sie sich, wenn ein Mann nicht locker lässt, ihr immer mal wieder auf die Pelle rückt und haufenweise platte Sprüche klopft.


    Die Frage müsste eher heissen, ab wann ist eine Frau interessiert, einen Mann wirklich näher kennen zu lernen (funktioniert evtl. in beide Richtungen ;-) )?


    Ich denke, das hängt mit Respekt, echtem Interesse an der Person und was sie tut, was sie mag, etc. zusammen. Ein gutes Gesprächsthema ist da schon sehr hilfreich. Ja, ich weiss, bleibt die Frage, wie man erst in ein Gespräch und auf ein gutes Thema kommt. Nun – ich finde immer eines – irgendwie. Entweder schaue ich, was mein Gegenüber gerade gemacht oder gesagt hat (auch zu jemand anderem) und gehe darauf ein, oder ich betrachte die Kleidung (gibt manchmal Hinweise auf Interessen der Person).... Wenn ich achtsam meinem Gegenüber bin, dann finde ich ein Thema.


    Und zu guter letzt ist die eigene Aufmachung wichtig – gepflegt aber nicht übertrieben.


    Xan – viel Erfolg :)*