Zu Outgoing / Alexx

    Zwischen dem "Regelwerk" und PU gibt es Überlappungen, das ist doch klar. Der Unterschied liegt aber doch darin, welches Ziel ein Mann hat. Bei PU ist das - typisch amerikanisch - klar definiert: es sind die Closes: Number CLose, Kiss Close, Fu**, äh, Full Close. Beim Regelwerk ist das offen, es geht um den Zauber des Menschen-kennenlernens, natürlich auch gern näher. ;-)


    Dazu müssen die sich öffnen, und das kann man mit bestimmten Maßnahmen auf der Seite des Mannes erleichtern. Oder durch vermeidbare Fehler schrotten. Das Regelwerk hilft, dafür ein Grespür zu entwickeln. Hat man angefangen seine Wahrnehmung für so etwas zu verbessern, fängt die Sache an Spaß zu machen und kann leicht zum Selbstzweck verkommen. Ich entschuldige das dann mit 'Training'. ;-D


    PU war am Anfang auch keine Szene oder Community sondern zwei, drei verspengte Freaks, die ihr Scheitern bei Frauen mit Methode zu ändern versucht haben. Für sich allein und mit völlig unterchiedliche Methoden. Der eine NLP-d seit Jahrzehnten, ein anderer predigt cocky/funny und rennt damit offensichtlich bei Outgoing offene Türen ein.


    Mittlerweile ist PU abgegrast, öd und lahm. Jedenfalls für mich. Durchgekaut in Talk-Shows, viert-vermarktet. Dennoch kann ein ahnungsloser Jungmann sich mal einiges durchlesen, um mal generell besser auf den Trichter zu kommen. Ich lese auch Bild, ohne Vergiftungserscheinungen.


    Das Regelwerk geht die Sache etwas anders an, passt auch besser nach Europa und man erfährt sogar etwas über Zierfische. MKs Wink: Jungs, es gibt auch noch was anderes, vielleicht sogar zuerst was anderes.


    Trotzdem finde ich Outgoings Ansatz im Kern gut (der Chargon kann sich ja noch ändern). Sei offen, unterhaltsam und überraschend. Das kann nicht ganz schlecht sein und wenn das nicht mit der Erwartung eines Closes verbunden ist wird doch auch niemand manipuliert. Wenn das Outgoings Art ist, hat er auch jedes Recht so fortzufahren, wenn eine sagt 'ich habe einen Freund' oder ähnliches. Nicht seine Baustelle.


    Er will ihr ja nicht den Freund wegnehmen ]:D und es bleibt ihr überlassen, wie weit sie geht. Das nenne ich "die Frauen ernst nehmen".

    Fisch

    Du kannst noch so oft mit den Füßchen aufstampfen oder dir die Ohren zuhalten: das Ganze funktioniert (auch PU) und das ist bis zum Abwinken dokumentiert. Unterstelle den Jungs hier ruhig Aufrichtigkeit, nur es wird nicht geprahlt, eben weil das so ein exquisiter Club ist ;-D


    Und höre auf von kleinen Dummchen oder blöden Flittchen auszugehen, nur wenn eine Frau Spaß an Spiel und Spannung hat. Kann sein, dass die nur einfach mit sich und der Situation gut klar kommt. Jedweder Dünkel hat meist ein Hauptmerkmal: es fehlt der Grund.

    @ Themroc:

    Zitat

    Der Unterschied liegt aber doch darin, welches Ziel ein Mann hat. Bei PU ist das - typisch amerikanisch - klar definiert: es sind die Closes: Number CLose, Kiss Close, Fu**, äh, Full Close.

    Ich bin durch etwas ganz anderes auf PU gekommen, mit einer völlig anderen Intension: Meine EX!


    Es gab so oft Streß und unsere Beziehung war manchmal DIE HÖLLE obwohl wir uns über alles liebten! Ich wollte einfach verstehen WAS ZUM TEUFEL mit ihr los ist und wie ich die Eskalationen verhindern kann... schnell stieß ich auf PU. Aber natürlich war es viel zu spät um mein Verhalten zu ändern.. nach so vielen Jahren!


    Als wir uns trennten, bemerkte ich, daß ich so unsicher war wie noch nie in meinem leben. Ich hatte nur noch wenige Freunde und war so ziemlich auf mich gestellt. Hatte auf einmal nicht mehr den Mut fremden Frauen in die Augen zu schauen..geschweige dem mit ihnen zu sprechen! Ich habe PU nicht benutzt um ein Aufreisser zu werden, sondern um selbstsicherer, männlicher und vor allem glücklicher zu werden! Man muss sich vorstellen, daß viele von uns ihr eigenes Wohlergehen von dem der Frau abhängig machen! Das Glück des Partners also über das eigene Glück stellen.. und genau so war ich! Nun.. ohne Partnerin also tot-unglücklich!


    Durch die ganzen Inner-Game Artikel, viel Selbstreflektion und harter Arbeit an meinem eigenen Denken habe ich mich selbst "kuriert" ;-D und bin heute ein viel glücklicherer Mensch! Das war erst mal mein Ziel, das ich durch PU ereicht habe.


    Natürlich spielt auch das ganze Frauen-Anbaggern mit allem drum und dran jetzt auch eine große Rolle, klar! Das streite ich auch gar nicht ab! Und schließlich geht es einem doch auch genau durch diesen Erfolg noch besser!


    Was ich damit sagen wollte: PU ist NICHT NUR ein Mittel um Frauen zu verführen, sondern viel mehr eine sehr große Hilfe um frei und glücklich zu werden! Bei mir war es jedenfalls so..


    ...oder ich hab mir nur die Kohle für nen Psychater gespart! ;-D Wer weiss...

    Zitat

    Was ich damit sagen wollte: PU ist NICHT NUR ein Mittel um Frauen zu verführen, sondern viel mehr eine sehr große Hilfe um frei und glücklich zu werden! Bei mir war es jedenfalls so..

    Richtig. Insbesondere zum Thema 'Inner Game' gibt es mitunter einige gute Artikel, gar keine Frage. Aber: PU ist irgendwie...steif, wenn man dem Thema zu sehr behaftet ist. Es liefert auf gewisse Weise eine falsche Vorstellung vom Frauenaufreißen, zumindest, wenn man zu sehr auf die 'Methodik' achtet. Warum? Das ist etwas, was Themroc vor einigen Seiten mal geschrieben hat: Weil die Methodik impliziert, dass es ohne Methodik nicht klappt. Es ist schlicht und ergreifend genau der falsche Ansatz, wenn man erst irgendwas erreichen muss oder jemand bestimmtes sein muss, bevor man Erfolg bei Frauen haben kann. Es klingt paradox, insbesondere für diejenigen, die gerade erst beginnen sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Denn auch hier im Faden wird ja nichts anderes gemacht: Es werden Ideen und "Regeln" gegeben, wie man vorgehen sollte, um Erfolg zu haben. Der wahre Erfolg...nein, die wahre persönliche Befriedigung stellt sich aber erst ein, wenn man die Regeln hinter sich lassen kann und dann (um mal zur ursprünglichen Problemstellung zurück zu kommen) gibt es auch keine Shit-Tests mehr.


    Mein persönliches Problem mit den Shit-Tests nach PU-Definition ist, dass ich mich letztendlich ja doch wieder bei ihr qualifiziere, weil ich, hurra hurra, ihren Test bestanden habe. Ich sagte es bereits vor einigen Seiten mal: Zu einem gewissen Grad muss man sich natürlich immer bei ihr qualifizieren. Dennoch macht es Sinn das ganze Konzept der sogenannten Shit-Tests mal zu hinterfragen. Für mich gibt es keine Shit-Tests. Ein Shit-Test ist für mich lediglich eine Vorlage für zwei Dinge: 1. Um meinen eigenen Humor zum Ausdruck zu bringen und zur Situation beizutragen, so wie ich das für richtig halte. 2. Um meine eigene Authentizität für mich selbst zu überprüfen.


    Beispiel: Ich habe neulich von der Party erzählt. Shit-Tests gabs da genug von der Dame à la "And you are supposed to be German? You don't drink any beer". Jemand, der den Shit-Test als solches erkennt, würde nun also genau das Gegenteil tun oder einen flotten Spruch ablassen. Ist eine Möglichkeit, aber das beinhaltet dennoch, dass die Frau ein bestimmtes Verhalten provoziert und man sich qualifiziert. Die beste Möglichkeit ist aber nicht genau das Gegenteil zu tun, sondern das zu tun, was man für richtig hält und das kann sein zu sagen:"Ja richtig, ich bin kein typischer Deutscher, der ständig ein Bier in der Hand hat." oder auch:"He, irgendwie krieg ich jetzt doch Bock auf'n Bier, jetzt wo du es erwähnst". Man verwendet ihre Vorlage, um seine eigene Authentizität zu überprüfen und nach seinen eigenen Wünschen zu handeln.


    Im Fall von bogan vermute ich ganz stark, dass es völlig wurscht gewesen wäre, ob er nun noch 'nen flotten Spruch gebracht hätte oder nicht. Outgoing hätte weiter geteased, was gut ist, weil es seinem spielerischen Verhalten und seinen Wünschen in diesem Moment entspricht und Alexx hätte gesagt:"Okay, dann nicht". Ich hätte wahrscheinlich auch eher gesagt:"Okay, dann nicht", weil ich zu viel cocky&funny zu aufdringlich finde.


    Das, was MK hier in diesem Faden gelehrt hat und was nach wie vor das A und O beim Lernprozess ist, ist Reflektion und das ist auch das einzige, was glücklicherweise von jedem hier kultiviert wird. Man kann PU dazu verwenden einen Spiegel zu haben und vor diesem Spiegel zu reflektieren. Wenn jemand aber nicht mehr weg von PU und den ganzen Ideen kommt, dann tut er mir ehrlich gesagt leid.


    Noch zum Abschluss: Die ganze Alpha-Male-Theorie, ein wahrer Augenöffner für mich vor gut einem Jahr. Nach viel Reflektion habe ich aber festgestellt, dass es auch nur ein mittelmäßiges Modell ist, das mal besser funktioniert und mal schlechter. Es vereinigt einige Ideen, was genau 'Attraction' ist. Die Gretchenfrage ist aber doch: Was ist, wenn eine Gruppe sogenannter Alpha-Males zusammen unterwegs ist? Der Theorie nach muss es ja in jeder Gruppe einen Alpha geben, also gäbe es dort den Ober-Alpha und alle Frauen würden diesen schmachtend angucken und sich nicht für den Rest interessieren. In einer Gruppe erfahrener "Aufreißer" würde dennoch jeder mehr oder weniger gleich viel Erfolg haben.


    Es macht Sinn zu überlegen, was hinter der Alpha-Male-Theorie steckt und welche Mechanismen der Attraction dort wirken. Letztendlich, so habe ich das jedenfalls für mich entdeckt, ist das einzig wahre Erfolgsmittel Authentizität und selbst das ist nicht immer notwendig. Wenn jemand authentisch ist, strahlt er das mit jeder Faser seines Körpers aus und dann ist es schnurzpiepegal, ob er A sagt oder B, wenn die Frau ihn testet, solange seine Antwort authentisch ist.


    Und um noch einen Schritt weiter zu gehen (ich halte es hier nach David Deida): Es geht dann auch nicht mehr um Erfolg, sondern darum etwas mit anderen Menschen zu teilen oder noch viel besser: Etwas von sich selbst zu geben. Insbesondere Frauen sind das perfekte Mittel für einen Mann, um ständig fokussiert zu bleiben, um im Augenblick zu bleiben und um jede Menge zu geben. Für mich ein sehr erstrebenswertes Ziel, was andere vielleicht nicht erstrebenswert finden mögen. Das ist grob die Richtung, die ich anpeile und in die ich mich gerade bewege.

    Outgoing

    Zitat

    Man muss sich vorstellen, daß viele von uns ihr eigenes Wohlergehen von dem der Frau abhängig machen! Das Glück des Partners also über das eigene Glück stellen.. und genau so war ich! Nun.. ohne Partnerin also tot-unglücklich!

    Das ist ja mal interessant. Viele Karrieren gründen in einer verkorksten Beziehung. Hast du noch Kontakt zu der Höllendame?


    Ich glaube auch, dass erkennbare und verteidigte Grenzen wichtig sind. Meinst du denn, dass mit deinen neuen Einsichten in Zukunft eine Hölle weniger wahrscheinlich würde?

    WA

    Endlich mal nicht deiner Meinung. Wegen der Shit-Tests eierst du rum. Diese Tests kommen, da kannst du nichts machen, sie werden dir ja um die Ohren gehauen, gehören zum Spiel. Und du musst bestehen oder durchfallen. Man kommt nicht daran vorbei. Man kann nicht sagen "das ist nichts für mich". Das wäre als ob du auf den Tennisplatz gehst, aber dich weigerst einen Schläger in die Hand zu nehmen.


    Der Shit-Test ist eine Realität und es gibt nur hopp oder topp. Vorbei lavieren ist flopp. Punkt. Wenn du das anders siehst ist das irrelevant, es geht darum wie die Testerin es sieht. Und die macht sich weniger Gedanken. Die weiß noch nicht mal, dass du einen Shit-Test erkannt hast.


    Mit dem Alpha-Scheiß hast du ins Schwarze getroffen. Diese ganzen Analogien aus der Tierwelt sind gänzlicher Schwachfug. Würde das Alpha-Prinzip gelten, wäre alles ganz einfach und 98% der Jungs schauten in die Röhre. Tun sie aber nicht. Diese Vorstellung gilt noch nicht mal für alle Primaten-Arten, wieso dann für solche, die Internet, Cocktail-Bars und Windkraft haben?


    MK hat einmal hier mal nach einem Geräusch gefragt bei dem alle Männer die Köpfe drehen, das es aber erst seit hundert Jahren gibt und ich glaube Tsunami wusste die Lösung: Stöckelschuhe. Diese ganze triviale Gen-Gelaber und die biologistische Betrachtung des Spiels zwischen Mann und Frau dinet nur der Bequemlichkeit. Super, alles klar, Hirn kann wieder abgeschaltet werden.


    Nicht falsch verstehen: die uralten Muster sind immer noch in unser Verhalten eingespleist. Aber wir wissen ja noch nicht mal sicher, wie diese Muster genau ausgesehen haben.

    Themroc:

    Zitat

    Das ist ja mal interessant. Viele Karrieren gründen in einer verkorksten Beziehung. Hast du noch Kontakt zu der Höllendame?

    Meine Karriere wurde sozusagen (mit) von ihr zu nichte gemacht, da ich meinen Job nicht mehr in Ruhe ausüben konnte! Es gab einfach immer Streit deswegen! Ich hatte noch Kontakt zu ihr und er tat mir überhaupt nicht gut! Ich kam einfach nicht über sie hinweg.. Nachdem ich dann den Kontakt abgebrochen hatte, mich völlig auf mich konzentrierte habe ich es geschafft! Heute bin ich über sie hinweg.. komplett! Sie war wohl das was man eine ausgewachsene OneItis nennt und ich habe es besiegt.

    Zitat

    Ich glaube auch, dass erkennbare und verteidigte Grenzen wichtig sind. Meinst du denn, dass mit deinen neuen Einsichten in Zukunft eine Hölle weniger wahrscheinlich würde?

    Ich kann natürlich nicht für die Zukunft sprechen, denn meist kommt es anders als man denkt. Fakt ist jedoch, daß ich mir 2 mal bewiesen habe, daß meine alten Muster verbannt sind! Ich habe 2 Mädels, bei denen ich früher wahrscheinlich genau in die Falle wieder getappt wäre! Eine ist das, was ich mir unter Traumfrau vorstelle was den Körper angeht, die Andere was ihr Verhalten angeht!


    Ich denke, daß ein ganz wichtiger Punkt dieser ist: ich habe mal gelesen


    Frauen suchen sich den Mann aus, Männer werden ausgesucht!


    Wenn Mann sich dieses Musters bewusst wird (um es zu ändern!), selbstsicher ist, mit sich im reinen und keine Angst mehr hat vor dem Allein sein ändert sich alles! DU WEISST, daß Du nicht für immer allein sein wirst! Ja.... Du weisst sogar, daß DU wählen kannst!


    Der wichtigste Punkt für mich allerdings ist, daß mir bewusst geworden ist, was falsch lief in meinem Kopf! Ich machte mich früher immer vom Glück einer anderen Person abhängig! War sie glücklich, war ich es! War sie es nicht, tat ich alles um sie glücklich zu machen.. Ein Teufelskreis!


    Meine Einstellung heute: Ich darf mein Glück nicht in die Hände einer anderen Person geben, sondern es fest in meinen Händen halten! Die Person, darf jedoch an meinem Glück teilhaben!


    Momentan fahre ich so SEHR GUT!

    @ Weltenarchitekt:

    Was die Shit-Tests angeht, sehe ich es ähnlich wie Themroc. Die Frauen werden nicht aufhören sie zu stellen! Die Frage ist, ob man reintappst, sie ignoriert oder abwehrt. Diese Wahl hat man jedoch erst, wenn man sie erst mal erkennt!


    Problem bei der ganzen Sache ist, daß die Gefahr besteht in jeder noch so dämlichen Frage und aussage einen Shit-Test zu sehen!