Zitat

    Hier blendest Du etwas deutlich aus in meiner Einschätzung.

    Entweder hat die Frau etwas vorgespielt, war nicht offen und hat Probleme mit dir nicht ehrlich kommuniziert oder du hast sie nicht wahrgenommen, ignoriert oder es als Nichtigkeit verstanden.

    Ich habe gerade Kontakt zu ihrem Ex Mann gehabt. Der sagt das meine Frau eine Beziehungsnomadin und sehr gute Schauspielerin ist und es bei ihm ebenfalls der Trennungsgrund war und meine Frau mehrfach fremd gegangen sein soll.


    Der Ex Freund mit dem sie ein Kind hat sagt gleiches.


    Dann passiert mir gleiches mit ihr.


    WIE KONNTE ICH NUR SO BLIND SEIN


    Die Mutter von ihr soll ihr Leben genauso geführt haben sagte der Ex Mann.


    Kann ich bestätigen, die Mutter ging auch immer fremd.

    Vielleicht hilft dir das auch um loszulassen. Irgendeiner schrieb es ja, sei froh dass du die alte los bist. Es ist leichter mit einem Arschloch (in dem Fall neutral aufs Geschlecht bezogen gemeint) abzuschließen, wenn es auch an einem kratzt darauf reingefallen zu sein.


    Überleg dir aber ob du eine gewisse Naivität mitgebracht hast oder ob sie wirklich so ein mieses Stück ist, dass du dich wundern musst warum die Alarmglocken nicht angingen.

    Zitat

    Ja aber was ist mit meinen Kindern?

    Sag ihr doch dass du sie sehen möchtest und wenn sie sich quer stellt hast du einen sauberen Grund und etwas handfestes mit dem du dich ans JA/Anwalt wenden kannst.

    Zitat

    Die können doch nicht bei einer Mutter leben die ständig wechselnde Partner hat!

    Das ist so eine absolute Scheißbegründung. Nüchtern betrachtet hat sie sich getrennt und fremdverliebt, dass dir das nicht gefällt ist logisch, aber sieh es mal ein bisssschen von außen. Hier in Deutschland ist es legitim. Wäre was anderes wenn die Kinder misshandelt würden, aber mein lieber Mike, bitte bau dir das nicht in deine nächste fantasievolle Begründung ein.


    Genau wie die von dir erwähnte schwere geistige... Krankheit?! Niemand ist verrückt weil er sich trennt.


    Damit machst du dich selber zum Verrückten UND ich kann mir gut vorstellen, dass du dann dein Echo zurück bekommst. Echo.


    Bleib bei Fakten und nichts was man dir recht einfach zurückdonnern kann.


    Wobei ich nicht weiß was wirklich los ist, aber mit "meine Frau hat mich verlassen sie muss total krank im Kopf sein" kommst du nicht weit.

    ist sie aber und das sagt nicht nur ihr Ex Mann, sondern auch ihr Erziehungsfähigkeitsgutachten (anderer Ex wollte ihr Kind haben ) ist nicht gerade rosig für sie ausgegangen.


    Wenn eine Mutter einem Ehemann Liebe vorspielt und dann mit den gemeinsamen Kindern einfach abhaut um fremd zu gehen, dazu noch ist man gerade erst wieder seit 12 Wochen frisch Eltern geworden ist, kann die Frau nicht ganz normal sein zumal sie mir in unserer Ehe immer wieder von ihre psychischen Probleme berichtete und oftmals überlegte einen Psychologen aufzusuchen.


    Lasst gut sein.

    Zitat

    Erziehungsfähigkeitsgutachten (anderer Ex wollte ihr Kind haben ) ist nicht gerade rosig für sie ausgegangen.

    Naja, scheinbar hat sie die Kinder bekommen! Dann kann es nicht so schlecht ausgefallen sein oder was meinst du? ;-)

    Zitat

    dazu noch ist man gerade erst wieder seit 12 Wochen frisch Eltern geworden ist

    Vielleicht ist sie damit auch nicht klargekommen und hat bei dir kein Verständnis bekommen etc.?


    Ich finde es schon bedenklich, dass du die Fehler ausschließlich bei ihr siehst bzw. finden möchtest!


    Hast du gar nichts falsch gemacht? Sie ist die einzige, die Fehler gemacht hat?


    Wie du schon sagtest, da gehören immer 2 dazu, auch in den anderen Ehen!

    Vielleicht solltest du dir therapeutische Hilfe suchen un die sache mal neutral zu sehen und sie zu verarbeiten.


    Psychisch krank ist deine ex wohl eher nicht. Es ist ihre art.


    Es ist ein unterschied ob etwas einfache unangenehm für andre ist, oder ob man psychisch krank ist.


    Psychisch krank ist man hauptsächlich wenn man selbst darunter leidet. Das tut sie nicht.


    Du leidest. Also solltest eher du fir therapeutische hilfe suchen um zu lernen damit umzugehen, wenn jemand nicht in dein weltbild passt.


    Ok man kann auch psychisch krank sein und selbst es nich merken, dass man drunter leidet...bei Psychosen oder wahnvorstellungen...aber dafür gibt es kein indiz.


    Du kannst moralisch das scheisse finden was sie gemacht hat. Das ist auch ok.


    Aber das macht sie nicht psychisch krank.


    Du solltest lernen rationaler zu denken. Nicht an zebras zu denken wenn du hufe hörst. Wenn du in Deutschland hufe hörst, sind es pferde und keine zebras.


    Sie ist ne nomade und du bist auf sie reingefallen. Sie leidet aber nicht. Du leidest. Deswegen solltest eher du dir Hilfe suchen um es zu verarbeiten....

    Ich bin entsetzt wie empathielos ihr hier alle seid. Einfach sagen, damit müssen aber von Millionen Menschen auch klarkommen, ist eben so Punkt, aber wenn es euch dann selber trifft, dann möchte ich sehen ob ihr genauo locker und frei davon redet. Wohl eher nicht!


    und diedosismachtdasgift..


    die Frau haut ab wegen des Geldes? Ja wie bist du denn gepolt, meinst du alle Frauen hauen deswegen ab? Der Mann kann auch arm wie eine Kirchenmaus sein, umgekehrt, der jetzige Mann hat einiges zu bieten, aber die Dame trifft auf einen der ihr irgendwas anderes Gefühlvolles geben kann..der Sex ist vielleicht super duper gut, oder sonst irgendwelchen Geheimen Wünsche die erfüllt werden. Das ist jawohl das letzte Argument mit dem Geld. Vielleicht wollte sie dem Alltag entfliehen, sah sich nur als Mami, dreht durch und dann kommt einer und macht ihr schöne Augen, sie fühlt sich als Frau wieder begehrt und wird natürlich von dem anderen Mann nicht nur in der Mami Rolle gesehen. Da lebt sie auf. Das könnte ein Grund sein, ein Gefühl. Ich bin ja selbst Mutter und kann mich da etwas reindenken. Muss nicht, aber kann sein. Es gehören immer zwei zum scheitern dazu und nicht nur einer.

    Jo mike. Die Frau ist weg. Und weißt du was? Wenn sie wieder da wäre, bei dir wäre, dann wäre es trotzdem nie mehr so, wie es vorher war. Wenn auch bestimmt nicht alles gut und ok war, so wäre es mit Sicherheit weit aus schwieriger, wenn sie wieder zu dir zurück kommen würde. Das Vetrauen das du hattest wäre vollends aufgebraucht. Letzten Endes würdest und könntest du ihr nicht mehr vertrauen.

    Zitat

    Es gehören immer zwei zum scheitern dazu und nicht nur einer.

    Nichts anderes habe ich versucht dem TE zu vermitteln. Ich weiß nicht, wie die Entscheidung entstanden ist, nach kurzer Ehezeit schnell Kinder zu bekommen. Wie die Alltagsarbeit zwischen beiden aufgeteilt wurde.


    Es fällt mir jedoch schwer zu glauben, dass ein Ehemann, zumal er in derselben Wohnung lebt, absolut nichts davon mit bekommen haben will, dass seine Frau trotz dreier Kleinkinder Zeit fand sich über Onlinemedien eine intensive "Nähe" aufzubauen.


    Drei kleine Kinder kosten einiges an Zeit, logistischem Aufwand und sicher auch materieller Ressourcen. Warum ist es schwer vorstellbar, wenn eine junge Mutter sich Sorgen darüber macht, wenn ein Familienvater sich (vielleicht) zu wenig um Arbeit bemüht und sich jemand wünscht aktiver für ein Familienleben eintritt?


    Auf die Nachfragen, wie sich der familiäre und Paaralltag gestaltet hat ist der TE nicht eingegangen. Das macht es schwer die Ursachen erkennbar zu machen, warum seine Frau so schnell Konsequenzen für sich gezogen hat.


    Du hast es in einigen Deiner Beiträge selbst thematisiert, wie massiv es die Ehe belastet hat als Dein Mann Dir wenig zugewandt, lieblos war und ihr nur noch nebenher gelebt habt. In so einer Situation hat es ein Dritter von außen erheblich leichter Sehnsüchte und Wunschvorstellungen zu befeuern, wenn er sich um eine Frau bemüht und zeigt, wie aktiv er sein Leben in die Hand nehmen kann.


    Ob sich das Ganze als virtuelle Seifenblase entzaubert oder sich daraus etwas tragfähiges entwickelt, können wir im Forum alle nicht wissen.


    Mir ist es als Antwort jedoch zu einfach, wenn der TE unreflektiert nur den "Störfaktor" Onlinemann als alleinige Ursache für das Scheitern der Ehe heran zieht. Mir stellt sich die Frage, wie zwei junge Partner sich trotz kurzer Ehezeit und der Verantwortung für drei junge Kinder so schnell zumindest einseitig entfremden konnten, dass es zu einer Blitztrennung kommt.


    Für die Problematik mit den Kindern habe ich dem TE Tipps gegeben, wie er mit Hilfe von Ämtern und seinem Anwalt eine akzeptable Lösung herbei führen kann. Das er darüber traurig ist, die Kinder nicht regelmäßig zu sehen, und Wut darüber entwickelt, dass ihm die Kinder vorenthalten werden verstehe ich und halte von dieser Vorgehensweise sehr wenig, weil es tiefgreifend zu Lasten der 3 jungen Kinder geht.