Zitat

    Ich glaub traurig finden hier nicht die meisten, dass der TE was dagegen hat sondern wie er damit umgeht.

    So ist es.



    Zitat

    Er ist sich unsicher und holt sich erstmal Tipps und Ratschläge hier. Ich finde das sehr umsichtig!

    Auch wenn das jetzt wieder als "eindreschen" empfunden werden könnte - nee, das tut er nicht erstmal. Er hat schon auf seine Art das Thema angesprochen, hat nur nichts gebracht.

    Zitat

    Ist es wirklich besser, der TE wartet, bis er seine Frau gar nicht mehr anziehend findet und betrügt sie dann wirklich mal?

    Es ging um das "Wie". Niemand hat gesagt dass ein Partner grenzenloses Zunehmen gut zu finden hat.

    Zitat

    Im Nachhinein hätte ich mir aber eine direkte Ansage auch von meinem damaligen Partner gewünscht, da kam nix.

    Ja, er hat ihr ja schon gesagt, dass sie was tun soll. Offenbar ist sie eben nicht so wie du und braucht das, sondern bei ihr bringt es nichts. Da muss man dann auch nicht weiter auf der Schiene arbeiten.

    Ich sage mal so: Der TE hat erkannt das etwas im Argen ist und möchte darauf reagieren.


    Seine Reaktion iss doch weniger Schoki und sei aktiver trifft nur den Kern der Sache nicht.


    Er könnte statt dessen mit ihr kommunizieren und damit herausfinden was sie glücklich machen könnte - und mit entsprechender Umsetzung ggf. die Schoki damit ersetzen.


    Ich fände schade wenn du, lieber TE, jetzt wirklich einfach ein Jahr abwarten möchtest, anstatt wirklich mit ihr in Kommunikation zu treten. Selbst wenn sie kein Problem hat und einfach eine Leidenschaft zu Schokolade entdeckt haben sollte, ist eure Beziehung belastet. Und das bleibt sie evt. das Jahr über, wenn ihr nicht miteinander sprecht.


    Am Ende ist eben wichtig das ihr miteinander glücklich seid. Wie das funktioniert findet ihr nur miteinander raus.

    Zitat

    Ist es wirklich besser, der TE wartet, bis er seine Frau gar nicht mehr anziehend findet und betrügt sie dann wirklich mal? Sorry, aber das Auge isst nun mal auch mit.

    Hahaha, wie niedlich! Leider schützt gutes Aussehen nicht vor Untreu seitens des Partners.

    Zitat

    Sie raucht doch gar nicht....

    Sorry, stimmt da habe ich den Eingangspost falsch gelesen. Kommt davon, wenn man hier schreibt, obwohl man noch nicht ganz wach ist! ":/


    Übrigens, nicht jeder nimmt durch mehr Bewegung gleich ab! Ich kenne mehrere Leute, die zwar korpulent, aber trotzdem sportlich sind.


    Ansonsten kann ich einigen anderen Schreibern hier nur zustimmen: Es wäre besser, der TE würde mal mit seiner Frau gemeinsam mehr unternehmen, als allein im Studio herumzuturnen, während die Frau mit den Kleinen zu Hause sitzt! Das würde die Frau sicher mehr motivieren und außerdem noch Spaß machen...

    Lieber TE, wenn es wirklich ist, wie Du schreibst, nämlich, dass Du ihr die Kinder abnimmst, damit sie mal Zeit für sich hat, sie in Haushalt und Kindererziehung unterstützt und sie selbst darunter leidet, dass sie zugenommen hat (so verstehe ich ihre Aussagen "morgen wird alles anders"), dann kann ich Deinen Frust über die Situation nachvollziehen. Denn wenn Deine Frau zwar eigentlich etwas für sich tun will, Du ihr die Gelegenheit dazu gibst und sie es dann doch nicht macht, dann ist das doof, das verstehe ich.


    Aber irgendwie habe ich auch den Verdacht, dass das möglicherweise Deine Sicht der Dinge ist, ihre Seite wahrscheinlich ganz anders klingt. Ich habe selbst nur ein Kind von 7 Monaten und habe wirklich keine Idee, wie man zwei Kinder auf einmal hinkriegen soll und dabei auch noch Haushalt und sich selbst tip top in Schuss haben soll. Insofern wird Deine Frau wirklich tatsächlich zu einem großen Teil überlastet sein und jede Energie die sie hat, in die Kinder und nicht mehr in sich selbst stecken.


    Was auch eine Frage ist, die Du Dir stellen musst, um Deine Frau zu verstehen, ist: wie war sie denn früher? Du schreibst, sie war "schön". Jetzt ist es meist so, dass Frauen mit Anfang 20 häufig nicht viel tun müssen, um "schön" (was auch immer das genau ist) zu sein. Hattest Du früher eine Frau mit einer top Figur trotz Pommes und Pizza und ohne Sport? Mit anderen Worten ist ihr ihre Figur so zugeflogen oder musste sie immer schon etwas dafür tun? Wenn es früher so war, dass sie es einfach so geschenkt bekommen hat, so auszusehen, dann lässt sie sich in ihren Augen gar nicht gehen, sondern macht einfach das was sie immer gemacht hat. Das nur so als Gedanke.


    Worüber Du aber schwer nachdenken solltest ist Deine Frage, ob jeder Mann "Anspruch" auf eine schöne Frau hat. Das ist wirklich absurd. Das wäre so als wenn sich Deine Frau fragen würde, ob sie nicht auch Anspruch auf einen schönen Mann hat, und wenn Du es klischeehaft weitertreiben willst, ein dickes Auto fährt und ihr Schmuck kaufen kann. Ich glaube dieses oberflächliche Anspruchsdenken scheinbar völlig losgelöst von den anderen Qualitäten Deiner Frau (Hauptsache schlank) ist, was viele User hier auf die Palme bringt und das sehe ich ganz genau so.

    Zitat

    Jedoch sind Frau und TE keine 40 sondern 25. "Früher" ist also erst 5 Jahre her

    Vielleicht hätte ich nicht früher schreiben sollen, sondern "vor den Kindern". Denn das die Schwangerschaft und Stillzeit einen Körper und auch dessen Funktion verändern, erleb ich ja grad selbst. Ich z.B. gehöre auch zu den Frauen, die in der (bei mir leider kurzen) Stillzeit eher zu als abnehmen, ich hatte mit Stillödemen zu kämpfen und hab die Kilos auch sehr langsam verloren, obwohl ich früher (also vor dem Baby) nur mal ne Woche Salat einschieben musste und alles war wieder gut. Ich merke, dass das jetzt nicht mehr so ist, und das liegt eben an dem wilden Hormoncocktail von Schwangerschaft und Stillzeit. Der Hormonspiegel soll ja erst nach einem Jahr wieder so langsam alte Formen annehmen, insofern ist das alles noch im normalen Bereich, was der TE da schildert.

    Ich würde außerdem wirklich nicht unter den Tisch schieben, dass es ein Unterschied ist ob jemand 20 ohne Kind oder 25mit zwei Kindern ist.


    Auch wenn es Superweiber gibt, auf die sich das kaum auswirkt ist das noch lange kein Grund anzunehnen, dass alle anderen "nur faul" sind. Meiner Beobachtung verändern sich die meisten Frauen doch sehr, wenn sie Kinder bekommen. Was nicht heißt, dass sie dann "nur noch Mutter und nicht mehr Frau" sind.

    Und auch wenn die Hormone sich wieder umstellen, bedeutet das noch lange nicht, dass sich das Bindegewebe wieder erholt oder so. Möglich sind auch bleibende Veränderungen bei der Breite des Beckens oder das man nach einer Schwangerschaft plötzlich eine Brille braucht oder oder oder.

    Dabei fällt mir noch etwas ein: so gut wie alle Frauen aus meiner Verwandtschaft und Bekanntschaft haben, selbst wenn sie auch mit Kind rank und schlank waren, dann eine Schuhgröße größere Schuhe gebraucht.