Meine Freundin - bin ich als Mann so speziell?

    Moin zusammen,


    manchmal kommts mir so vor, als ob ich bei manchen Ansichten und Einstellungen in Bezug auf meine Freundin, Treue und Beziehung sehr speziell bin. Mich würde auch mal interessieren, ob es denn hier Männer gibt, die auch so denken wie ich?!


    Bin nun drei Jahre mit meiner Freundin (ich 32, sie 29) zusammen und wahnsinnig glücklich. Sie ist für mich die schönste, tollste und geilste Frau und nur sie interessiert mich.


    Nun zu meinen Ansichten, die meine Freundin mir sogar manchmal nicht richtig glauben kann:


    Sie ist die einzige Frau die mich interessiert, ich gucke keiner anderen hinterher, Andere interessieren mich einfach nicht. Ich kann auch irgend ne Frau nicht einfach schön finden, dazu müsste ich sie gut kennen um das überhaupt so sagen zu können.


    In Bezug auf Treue fängt für mich (und auch für meine Freundin) Fremdgehen schon im Kopf an. Mal davon abgesehen, dass ich den Gedanken nie hatte und mir auch absolut nicht vorstellen kann ihn mal zu haben, find ichs schon extrem befremdlich sich z. B. Sex bei Selbstbefriedigung mit wem anders auch nur vorzustellen - ob reale Person oder nicht. Würd mir nie in den Sinn kommen. Das heißt nicht, das ichs bei Anderen verurteile, solang man ehrlich ist.


    Nächster Punkt: Selbstbefriedigung. Da hats lang gedauert meiner Freundin deutlich zu machen, dass ich da wohl nicht so ticke wie viele andere Männer. Bis auf ganz am Anfang unserer Beziehung (wir haben uns noch nicht täglich gesehen) hab ichs mir nie selbst gemacht. Ich brauchs einfach nicht, weils mit meiner Freundin viel geiler ist. Sie hat meist sogar mehr Lust als ich, wir haben fast jeden Tag Sex - da wüsste ich auch gar nicht wie ichs mir noch machen sollte. :-DEs ist halt auch extrem befriedigend und mit ihr hab ich den geilsten Sex. Natürlich ist bei uns mit- und voreinander auch mal Handbetrieb angesagt oder sie bläst mir einen.


    'Komisch' find ich auch, dass manche Paare quasi schon davon ausgehen, dass ihre Beziehung ja wohl nicht ewig hält. Ok, früher in Beziehungen hab ich da gar nicht so drüber nachgedacht, aber bei dieser Frau ist mir klar, dass ich sie für immer will. Wenn das nicht mein Wunsch ist, würd ich niemals ne Beziehung eingehen.


    Seltsam find ich auch, wie manche - besonders Frauen nach meiner Erfahrung - so belehrend mit dem Anderen umgehen. Bei Kleinigkeiten schon. Dabei sollte doch immer alles auf Augenhöhe sein und nicht von oben herab. Bei meiner Ex wars so, dass als ich aus psychischen Gründen damals meine Ausbildung geschmissen hab, kam gleich sowas wie: Das kannst du doch nicht machen, reiss dich mal zusammen... Ähnliches hab ich schon öfter bei Paaren im Bekanntenkreis erlebt.


    Naja, ich musste das jetzt mal los werden und mich würde auch interessieren obs noch andere Männer gibt die æhnlich ticken. :D

  • 131 Antworten

    Hi Manio. Mir geht es meist genau so wie dir. (Hab die Narben von den Engelsflügeln noch am Rücken.. ;-) ) und meine Frau ist auch mein 'Ein_und_Alles'. Und das mit der Selbstbefriedigung...naja, das ist so eine Sache. Ich sehe meine Frau auch auf diesem himmelshohen Podest thronen und in all ihrer Schönheit den Glanz tausend Sonnen über den Horizont dieser Welt und des Universums und....und dann wache ich meist auf, aus diesem wohlwarmen Traum...und finde dann langsam wieder in die Realität zurück.


    Wir sind alle nur Menschen. Ich, meine Frau, meine Bekannten und die Menschen die mir jeden Tag begegnen.


    Und die Narben auf meinem Rücken? Die sind verschwunden, wenn ich wach bin....

    Wie genau meinste das? Natürlich sind wir alle nur Menschen. Rein objektiv gesehen ist meine Freundin natürlich ein Mensch wie jeder Andere. :-DAber dass ich sie so sehr liebe und ich noch nie einen Menschen getroffen hab, der mir so ähnlich ist, mich so versteht und so meine Grundeinstellungen teilt, macht sie für mich persönlich zur wie gesagt tollsten Frau.


    Hab auch ne Tochter und die beiden Personen sind halt diejenigen, die ich über alles liebe und für die ich sterben würde.


    Puh, will gar nicht so sentimental rüberkommen. :D

    Aber Manio muß es jetzt nicht peinlich sein, dass er einen super Charakter hinsichtlich Frauen hat, oder?


    Es tönt grad so, als müßte man ein Schwein sein, um akzeptiert zu werden...mal übertrieben ausgedrückt.

    Zitat

    Wir sind alle nur Menschen. Ich, meine Frau, meine Bekannten und die Menschen die mir jeden Tag begegnen.

    (Der Esel nennt sich immer zuerst) Aber darum geht es jetzt nicht.


    Es geht darum, dass es mit der Zeit so geworden ist, dass es anscheinend sympathisch ist, mies zu sein. Das fällt dann unter den Begriff: Wir sind alles nur Menschen.


    Mario ist super so wie er ist. Zudem ist er mit diesen Eigenschaften fähig, eine funktionierende Beziehung zu führen.

    Damit man mich nicht falsch versteht: Ich halte meine Einstellung nicht für besser als andere - solang niemand ungewollt nen Nachteil aufgrund irgendeiner Einstellung hat, ists ja erstmal ok. Am wichtigsten find ich Ehrlichkeit und damit gerade in ner Beziehung dem Anderen die Wahl zu lassen, ob er mit meiner (,und ich mit seiner) Einstellung leben kann und will.

    Zitat

    In Bezug auf Treue fängt für mich (und auch für meine Freundin) Fremdgehen schon im Kopf an.

    Und ich Dummchen dachte immer, dass die Gedanken frei seien. Ich finde es schön, dass ihr euch eure Fantasien maßregelt @:)


    Träume und Fantasien braucht schließlich nun wirklich niemand. Das könnte nämlich der Keim für ein Umdenken sein - und das ist damit ausgeschlossen. Habt ihr wirklich sehr gut gelöst.

    Zitat

    Nächster Punkt: Selbstbefriedigung. Da hats lang gedauert meiner Freundin deutlich zu machen, dass ich da wohl nicht so ticke wie viele andere Männer. Bis auf ganz am Anfang unserer Beziehung (wir haben uns noch nicht täglich gesehen) hab ichs mir nie selbst gemacht. Ich brauchs einfach nicht, weils mit meiner Freundin viel geiler ist. Sie hat meist sogar mehr Lust als ich, wir haben fast jeden Tag Sex - da wüsste ich auch gar nicht wie ichs mir noch machen sollte. :-D Es ist halt auch extrem befriedigend und mit ihr hab ich den geilsten Sex. Natürlich ist bei uns mit- und voreinander auch mal Handbetrieb angesagt oder sie bläst mir einen.

    Auch das finde ich gut und richtig. Sobald man in einer Beziehung ist, ist man schließlich kein Individuum mehr und hat damit auch keinen Anspruch mehr auf seinen Körper - oder nich irrsinniger: auf seine eigene Sexualität. Auch das muss gemaßregelt werden. Zucht und Ordnung. So wird man auch nicht blind und der kleine Jesus nicht traurig! :)^

    Zitat

    'Komisch' find ich auch, dass manche Paare quasi schon davon ausgehen, dass ihre Beziehung ja wohl nicht ewig hält. Ok, früher in Beziehungen hab ich da gar nicht so drüber nachgedacht, aber bei dieser Frau ist mir klar, dass ich sie für immer will. Wenn das nicht mein Wunsch ist, würd ich niemals ne Beziehung eingehen.

    Auch diese Erkenntnis empfinde ich als richtig. Wenn man sich einmal für etwas entscheidet, dann muss man diesen Weg zuende gehen, egal, was passiert. So macht man nämlich keine Fehler und lernt auch nichts daraus. Dann hat man den Kopf frei, für wirklich wichtige Dinge.

    Zitat

    Seltsam find ich auch, wie manche - besonders Frauen nach meiner Erfahrung - so belehrend mit dem Anderen umgehen. Bei Kleinigkeiten schon. Dabei sollte doch immer alles auf Augenhöhe sein und nicht von oben herab. Bei meiner Ex wars so, dass als ich aus psychischen Gründen damals meine Ausbildung geschmissen hab, kam gleich sowas wie: Das kannst du doch nicht machen, reiss dich mal zusammen... Ähnliches hab ich schon öfter bei Paaren im Bekanntenkreis erlebt.

    Boah, Frauen mit ner Meinung... %-|


    Das geht echt gar nicht! Dass die Alte dich einfach kritisiert, ist natürlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dass sich andere Männer sowas antun, kann ich auch nicht nachvollziehen.

    Zitat

    Naja, ich musste das jetzt mal los werden und mich würde auch interessieren obs noch andere Männer gibt die æhnlich ticken

    Oh sicher, Kim Jong-un teilt bestimmt deine Meinung. Vielleicht lässt sich auch eine Zeitmaschine erfinden und du findest auch im Mittelalter einen netten Gesprächspartner? :)_

    Zitat

    Am wichtigsten find ich Ehrlichkeit und damit gerade in ner Beziehung dem Anderen die Wahl zu lassen, ob er mit meiner (,und ich mit seiner) Einstellung leben kann und will.

    Das hast du schön beschrieben. Leben und leben lassen. Ich finde deine Einstellung toll und wünsche dir, dass es so bleiben möge. Wie gesagt, oft genug empfinde ich so wie du; aber halt nicht stetig... ;-)

    Manio

    Zitat

    Ich halte meine Einstellung nicht für besser als andere - solang niemand ungewollt nen Nachteil aufgrund irgendeiner Einstellung hat, ists ja erstmal ok. Am wichtigsten find ich Ehrlichkeit und damit gerade in ner Beziehung dem Anderen die Wahl zu lassen, ob er mit meiner (,und ich mit seiner) Einstellung leben kann und will.

    Dafür kommen aber bezüglich anderer Einstellungen/Lebensweisen sehr viele "seltsam finde ich..../komisch finde ich" Deinerseits.


    Dein ganzer Beitrag kommt so rüber, als seist Du ein ganz besonderer (positiver) Mensch, inklusive auch einer Wertung.


    Sicher gibt es noch (weit) mehr Männer (Menschen) mit Deinen Einstellungen (oder einem Teil davon).


    Es ist schön, dass Du und Deine Freundin da auf einer Wellenlänge seid und somit eine glückliche, harmonische Beziehung führt. Doch eine solche führen auch andere Paare, die in manchen Punkten anders eingestellt sind.


    Und am Wichtigsten finde ich das was Du selbst auch sagst:

    Zitat

    Dabei sollte doch immer alles auf Augenhöhe sein...(...)

    Sprich: Respekt und Akzeptanz.


    Doch um dies zu leben, ist es völlig egal ob man sich selbstbefriedigt, ob man auch mal Fantasien hat, ob man sich Gedanken darüber macht wie lange es wohl hält oder auch nicht, oder auch mal andere Frauen (Menschen) toll findet. Das gehört zur eigenen Person und hat (erst mal) nichts mit dem Partner zu tun, solange man diesem mit Respekt und Akzeptanz gegenüber steht.

    PowerPuffi, glaub du hast da was absolut nicht verstanden.


    Maßregeln? Das ist für mich Unterdrücken und das wär falsch. Sorry, ich hab keine ausgefallenen Fantasien. Zumindest keine, die ich nicht auch auslebe oder worüber ich mit meiner Freundin nicht rede. Und wenn ich welche hätte, könnt und würde ich mit ihr drüber reden. Oder wenn ich das nicht wollen würde, würd ich das halt so sagen.


    Selbstbefriedigung maßregeln, hä? Wenn man will, kann man es doch machen?! Ich will aber nicht, einfach weil das Bedürfnis nicht da ist.


    Menschen mit ner Meinung find ich gut - egal ob Mann oder Frau. Kritik find ich gut. "Reiß dich mal zusammen" in ner Beziehung zu jemandem zu sagen, der psychische Probleme hat, ist aber keine Kritik. Und das war nicht das einzige Beispiel aus meiner früheren Beziehung.


    Deinen letzten Satz fand ich ziemlich daneben.

    Ich kann nicht alle Ansichten verstehen und will persönlich nicht danach leben, aber ich akzeptiere sie.


    Klar kann man sich selbstbefriedigen und bestimmte Fantasien haben, darum gehts doch gar nicht. Es geht darum die eigenen Einstellungen mit denen des Partners so zu vereinbaren, dass es ehrlich ist und beide bestens damit leben können. Von mir aus können Andere dann auch mehrere Geschlechtspartner haben oder was weiß ich.

    Manio


    Dann verstehe ich aber Deine Intention für diesen Faden nicht so ganz? ":/


    Was Du sonst so schreibst sehe ich auch so: Einstellungen, bzw. eine gewisse Basis muß da sein, es sollte kein Ungleichgewicht/Machtgefälle (--> Augenhöhe) da sein...usw..