Ich möchte noch hinzufügen, dass Gefühle wie Wut, unabhängig davon wer "schuld hat", ihre Daseinsberechtigung haben.


    Als Beispiel: Jemand überfährt meine Katze. Es war keine Absicht, sowas passiert. Derjenige ist selbst total fertig deswegen. Trotzdem bin ich wütend auf ihn. Wäre er nicht gewesen, wäre meine Katze noch am Leben. Nein, ich lass meine Wut nicht an ihm aus, aber ich darf dennoch sauer sein und traurig und verzweifelt.


    Genauso "darfst" du sauer auf deine Ex sein, auch wenn sie aufgrund ihrer Depressionen vermeintlich nicht anders handeln konnte. Es tut dir ja trotzdem weh. Vor allem der Punkt, dass sie dir nie die Chance gegeben hat, gemeinsam an den Problemen zu arbeiten.

    @ Traumfängerina

    Er darf wütend sein, vielleicht auch darauf, dass die Beziehung zu Ende ist, dass er alleine ist. So wie du es in deinem ersten Beitrag geschrieben hast, kam es rüber, als ob sie ihn bewusst und mit voller Absicht "hintergangen" hätte.


    Ich kenne die 5 Trauer Phasen von Kübler-Ross; Trauer wegen eines Todesfalles lässt sich nicht mit dem Ende einer Beziehung vergleichen. ??Mein Mann starb nach 25-jähriger Ehe, da habe ich die 5 Trauer Phasen in etwa so durchgemacht, wie von Kübler beschrieben. Nach einer Beziehung, die über 7 Jahre dauerte, habe ich ganz andere Gefühle und Phasen durchgemacht. Definitiv für mich nicht vergleichbar??

    Zitat

    Wenn ich auf was wütend bin, dann darauf das sie dachte ihre kleinen Anspielungen wären "ansprechen eines Problems" gewesen. Bzw das sie etwas was sie wirklich störte oder gar verletzte einfach ignorierte anstatt anzusprechen. Ja.. darauf bin ich in der Tat wütend.

    mensch BlackForest, jetzt häng dich doch bitte nicht so an dem "nicht-ansprechen-der-probleme" auf!


    das ist doch nicht der grund, weshalb ihre gefühle erkaltet sind! sie hat halt einfach, als sie die beziehung beendet hat, einfach nach gründen gesucht, um nicht so blöd dastehen zu müssen.


    eure beziehung wäre so oder so auseinandergegangen, es lag nicht daran, dass du zu wenig initiative gezeigt, sie das gestört, aber nicht oder nicht ausreichend angesprochen hat.


    totaler bullsh***.


    sieh den - harten - fakten ins gesicht: es war für sie einfach auf längere zeit gesehen nicht die große liebe.


    punkt. und kein reden oder verhalten der welt hätte dies zu ändern vermögen.


    tut mir leid für dich, ich hoffe, du kommst ganz bald wieder auf die beine. :)_ :)* @:)

    @ losgetreten

    Du hast da sicher nicht ganz Unrecht, aber...


    Wieso wollte sie dann am letzten Donnerstag beim Gespräch unbedingt nochmal über die Probleme reden bzw von mir unbedingt eine Erklärung warum ich denn wenig Initiative zeigte? Sie meinte sie will einfach nur verstehen und fing sogar an zu weinen weil sie dachte sie wäre mit nichts wert gewesen.


    Warum sollte sie mich sowas fragen wenn sie den Grund der Trennung nur erfunden hätte.

    Kurzes Hallü mal von mir.


    Mir gehts aktuell ganz ok. Habe immer noch strikt keinen Kontakt und auch keinerlei Bedürfnis mich bei ihr zu melden. Ich habe ein neues Hobby gefunden und fokussiere mich im Moment darauf neue Leute kennenzulernen und mehr rauszugehen.


    Mir sind noch einige Sachen klar geworden zb. das sie nicht "die eine" war und warum, was mir auch nochmal hilft immer mehr Abstand von der Sache zu kriegen. Auch sind mir immer mehr Dinge bewusst die mich vielleicht doch irgendwann mehr gestört hätten als ich dachte, da jetzt die Verliebtheit immer mehr abklingt und ich sie nicht auf ein Podest stelle.


    Ich schaue nach vorne. Ich arbeite an meinem Selbstbewusstsein.. ich bin ich, und ich bin super so wie ich bin. Und wenn ich das nach außen auch ausstrahle kommt der Rest von ganz allein. Die meisten meiner Freunde/Bekannte wissen was Sache ist und ich habe allen gesagt "wenn ihr was macht und noch platz ist, sagt bescheid"


    Ein kleiner Teil von mir denkt natürlich hier und da schon noch an sie. Mal mehr, mal weniger. Wie's ihr geht, wie sie mit ihrer Depression klar kommt, ob sie noch an mich denkt?... aber naja. Selbst wenn ich es erfahren würde, würde es doch nichts ändern.


    Würd ich erfahren das es ihr scheiße geht und ich ihr fehle, wäre das schlecht, weil ich mir dann vielleicht doch wieder Hoffnungen machen würde die wahrscheinlich eh nicht erfüllt werden würden. Außerdem ist mir ja immer mehr bewusst das sie nicht "die richtige" war... Die Richtige hätte das Gespräch mit mir gesucht und mir klar und deutlich gesagt was ihr fehlt oder was sie stört. Die Richtige hätte nicht so leicht die Beziehung aufgegeben....


    Würde ich erfahren das sie einen anderen hat oder sich voll ins Dating leben schmeißt, wäre das schlecht, weil es mir irgendwo doch noch etwas zusetzen würde, denke mal das verstehen die meisten.


    Aber ich versuche mir immer wieder klarzumachen das sie kein Teil mehr meines Lebens ist, also warum sollte sie so einen starken Einfluss auf meine Stimmung und mein Leben haben? Jeden Tag komme ich ein Stück weiter.


    Was Dating bei mir angeht.. keine Ahnung... noch hab ich keine Lust auf irgendwelche Apps oder so. Mit Lovoo/Tinder hab ich vor Jahren fast nur negative Erfahrungen gemacht und es war mehr anstrengend als interessant. Außerdem weiß ich nicht wie ich reagieren würde wenn plötzlich ihr Foto dort auftaucht.


    Momentan tut es mir am ehesten gut einfach zu tun was ich gerne mache, mit meinen Kumpels quatschen, Musik hören, meinem neuen Hobby nachgehen, alte Kontakte pflegen. Rauskommen, unter Leute gehen. Denke mal der Rest kommt schon noch.


    Werd euch weiterhin auf dem laufenden halten :)

    1 Monat....

    Hallo X


    mittlerweile ist 1 Monat vergangen. Auch unser letztes Gespräch und der letzte finale Kontakt sind mittlerweile über 2 Wochen her.


    Jedoch denke auch ich mittlerweile das es wirklich das beste ist das wir getrennte Wege gegangen sind. Ich kann im nachhinein immer klarer sehen das mit dir keine lange, glückliche Beziehung hätte führen können.


    Wie soll ich eine ernsthafte Beziehung führen mit jemandem...der sich selbst so wenig wert ist das er sich in einer Beziehung als "irgendwer" oder als "nichts" ansieht?


    Wie soll ich eine ernsthafte Beziehung führen mit jemandem....der es nicht schafft dem Partner (den er angeblich so sehr liebt) zu sagen das etwas an seinem Verhalten nicht gut ist oder sogar verletzend ist?


    Wie soll ich eine ernsthafte Beziehung führen mit jemandem, der lieber alles in sich rein frisst anstatt ein Gespräch zu suchen?


    Wie soll ich eine ernsthafte Beziehung führen mit jemandem, der sich 1.5 Jahre lang mehrmals die Woche für seine Anhänglichkeit entschuldigt, obwohl ich 1.5 Jahre lang immer wieder sagte "es ist ok, ich mag das doch, bitte entschuldige dich nicht dafür!"


    Ich bin nicht ganz unschuldig an der Sache, das gebe ich zu. Ich hätte mehr Leidenschaft zeigen können, da hattest du recht im nachhinein betrachtet. Aber wie hätte ich das merken sollen das dir das so sehr fehlt, wenn du mir bis zuletzt einen auf heile Welt vorspielst, und nonstop anhänglich bist. Wie sollte ich da merken das was nicht stimmte? Du hast mir all die Zeit so extrem viel Leidenschaft und Zuneigung gezeigt das für meine teilweise gar kein Platz mehr war...


    Es ist schade das Leidenschaft für dich beim Schluss machen anscheinend nur bedeutete das ich dich hier und da mal packe und mit dir schlafe, obwohl du keine Lust signalisierst. Leidenschaft ist doch viel mehr als nur das. Von daher fand ich es umso verletzender das du sagtest ich zeige dir "gar keine" Leidenschaft. Denn das ist schlichtweg Bullshit.


    Wer weiß was im Endeffekt der wirkliche Grund dafür war das du die Gefühle für mich verloren hast. Aber ich denke ein großer Teil kommt davon das du deinen eigenen Wert innerhalb unserer Beziehung immer weiter runter gespielt hast. Ohne das ich davon wusste. Weil du kein Wort gesagt hast. Weil du Angst hattest mich unter Druck zu setzen... Ich habe dich doch geliebt. Ich wollte dir nie was böses also warum hast du es so von mir gedacht? Warum hast du mir in deinem Kopf unterstellt du wärst mir nichts wert, aber mir dann ins Gesicht "Ich liebe dich" gesagt... wie kann man sich selbst nur so wenig wert sein....


    Ich kann nicht mit einem Menschen eine Beziehung führen der sich selbst nichts wert ist.


    Ich kann nicht mit einem Menschen eine Beziehung führen der nicht mit mir reden kann weil er Angst vor mir hat.


    Solange du mit dir selbst nicht im reinen und mit dir selbst glücklich bist wirst du auch niemals eine funktionierende, glückliche Beziehung führen können.


    Ich hoffe du kriegst die Kurve mit deiner Depression und deinen ganzen Panikattacken und Angststörungen. Ich hoffe du findest einen Weg das zu bewältigen und wieder zu dir selbst zu finden.


    Ich wünsche mir für meine Zukunft das meine nächste Partnerin die Beziehung nicht so leicht aufgibt und kein Problem hat mir mal zu sagen wenn was nicht passt. Und das klar und direkt. Nicht in Form von kleinen Andeutungen die so gut wie komplett untergehen weil sie einfach so subtil sind...


    ______________________________________________________


    So wollte das einfach mal loswerden. Insgesamt gehts mir immer noch ganz gut. Habe weiterhin kein Bedürfnis mich bei ihr zu melden.


    Musste heute aber 2x die Straße wo sie wohnt entlang fahren, auch an ihrer Wohnung vorbei, um jemand abzuholen. Hat ein etwas komisches Gefühl ausgelöst was ich aber nicht wirklich festmachen kann. Hatte auch hier nicht das Bedürfnis oder den Wunsch anzuhalten und zu klingeln oder sonstwas. Die Straße ist im Kopf halt noch "der Weg zu ihr" anstatt einfach Straße XY. Denke mal noch einige male dort lang fahren und dann sollte das auch Geschichte sein. Alte verknüpfungen einfach mit neuen überschreiben. ;-D


    Jeden Tag einen Schritt weiter! :)D


    Ich wünsche euch eine gute Nacht und melde mich bald wieder.

    @ BlackForest

    Du solltest langsam aufhören, hier ständig zu jammern: jede Beziehung ist schmerzhaft, aber nicht tödlich.


    Du solltest auch aufhören, dir einzureden, dass die Beziehung daran scheiterte, weil sie "nicht mit dir redete". Nein! Eure Beziehung scheiterte daran, dass sie dich einfach nicht mehr leibt und du nicht ihr "the one" bist. Warum, wieso, wehalb - diese Fragen bringt dich nicht weiter!


    Reisende soll man niemals aufhalten. Du solltest auch lernen: Ex Beziehung abhacken und dich auf neue Frau konzentrieren. Alles andere ist Zeitverschwendung.


    Viel Glück.

    Ich hoffe, das hast du nur hier für deine Seele geschrieben, aber nicht abgeschickt.


    Wenn doch: Das klingt wie eine Abrechnung und ein Nachtreten - warum musst du das letzte Wort haben und kannst nicht loslassen? Was willst du damit bezwecken?

    @ Comran

    Selbstverständlich **NICHT ** abgeschickt. Bin doch nicht verrückt.


    War einfach nur ums mir von der Seele zu schreiben, korrekt.


    Ich hatte gestern nunmal einen kleinen schwachen Moment.. Ist das verboten? Gibt leider keinen Schalter der alles einfach ausmacht. Glaub mir ich wäre froh es gäbe ihn.

    Schon klar. Wird es auch. Denke im großen und ganzen bin ich auf nem sehr guten Weg. Aber kanns einfach nicht von heute auf morgen abschalten und so weiter machen als wäre nix.


    Hier und da denkt man natürlich noch an dir zeit.


    Es ist ja such gerade mal nen Monat her und kam für mich ja sehr überraschend. Sie hatte ja ne zeit Vorlauf um sich drauf vorzubereiten, blöd ausgedrückt.


    Irgendwie freue ich mich ja auch darauf bald jemanden neues kennenzulernen und so Sachen wie erstes date, erster Kuss usw alles wieder ganz neu zu erleben.

    Denke das ist auch der richtige Weg, wenn du dich im Prinzip schon auf das neu Verliebtsein freust :)


    Dadurch machst du dich und dein Herz ja frei von den aktuellen Negativeindrücken und schaust einer neuen Chance auf die große Liebe positiv entgegen!


    Ich drück dich und dir die Daumen :)^