• Meine Freundin distanziert sich die letzten Tage...

    Hallo Med1, ich brauche dringend ablenkung und muss irgendwo bisschen dampf ablassen. Ich habe seit über einem Jahr eine Freundin, wir führen eine sehr harmonische Beziehung mit viel Nähe, wir wohnen nicht zusammen aber sehen uns 1-3x pro Woche. Wir sind beide zwischen 30-35 jahre alt. Sie ist eigentlich ein sehr anhänglicher verkuschelter typ…
  • 619 Antworten

    Frohes neues!


    Ich dachte ich lasse mal ein Update hier.


    Ich habe mich in den letzten Monaten stark weiter entwickelt. Beruflich gab es vor einem Monat einen Wechsel, inkl. Umzug über 200 km weg. Ganz fremd ist mir diese Umgebung nicht, ich hab schon mal vor einigen Jahren für ein paar Jahre in der Gegend gelebt, also habe ich noch 1-2 Kontakte hier.


    Seit Mitte 2018 pflege ich eine sehr harmonisch laufende Freundschaft+, welche auch trotz der Distanz weiter geführt wird. Durch diese und einige weitere Dates sind mir einige Dinge aufgefallen, im Bezug darauf wie sehr Anziehungskraft und Charakter für mich eine Rolle spielen.


    Zum Beispiel fand diese F+ mit normalen Dates an, und der Ablauf sowie ihre Verhaltensweise ähnelten stark den Anfängen mit meiner Ex. Hier jedoch fiel mir auf das ich nicht an einer Beziehung interessiert war, obwohl sie schon ziemlich investiert und interessiert schien. Zeit mit ihr zu verbringen ist schön, der Sex ist absolut spitze, aber nach mehr ist mir nicht.

    Nach einem offenen Gespräch einige Wochen nach dem ersten Date habe ich meinen Standpunkt klar gemacht das ich gern Casual halten möchte bzw. nur eine F+, und sie war damit einverstanden, sagte selbst das eine Beziehung bei ihr nicht drin ist (hat sich wohl erst einige Wochen vor unsrem ersten Date getrennt)


    Ich denke, wäre ich charakterlich vor meiner Ex an dem gleichen Punkt gewesen wie mit meiner F+, hätte ich es vielleicht zu einer Beziehung kommen lassen (vor allem nicht nach einer Woche/5 Dates). Ich denke ich bin damals zu einsam gewesen, und unterbewusst war mir wahrscheinlich wichtiger "jemand" zu haben als bewusst zu gucken ob diese Person ein guter Match für mich ist.

    Und ja, meine Ex meinte damals "ich hab das Gefühl ich bin nur irgendwer für dich"... vielleicht hatte sie damit tatsächlich ein Stück weit recht. Es entschuldigt für mich nicht wie respektlos sie mich behandelte, aber ja, auch ich habe Mist gebaut. Aus diesen Fehlern die ich gemacht habe hab ich aber viel gelernt und freue mich drauf in der nächsten Beziehung für meine Freundin ein besserer Partner zu sein.


    Meine Ex ist seit Sommer in einer neuen Beziehung habe ich erfahren, und ich wünsche ihr das sie findet was ihr fehlte. Ein etwas komisches Gefühl wars schon es offiziell zu erfahren, aber denke das ist normal. Es ist ja nicht so das ich absolut keine Gefühle für sie hatte. Sie war mir wichtig und ich war gern mit ihr zusammen.


    Durch mein gestärktes Selbstbewusstsein ist Dating relativ lässig geworden. Rückschläge/Ghosting machen mir kaum noch was aus, und man merkt das ich die Aufmerksamkeit von mehr Frauen auf mich ziehe wie früher. Erst vor einer Woche hat ich ein wahnsinnig schönes Date mit einer umwerfend schönen Frau.

    Hier bin ich gespannt ob sich daraus noch mehr Dates und ggf. mehr entwickelt. Aber ich kann mich nicht dran erinnern wann mir 8 Stunden das letzte mal vorkamen wie 2... es war unrealistisch wie schnell die Zeit mit ihr verflog.


    Hier hab ich nochmal richtig gemerkt das, so blöd es auch klingt, optische Attraktivität für mich doch eine größere Rolle spielt als vorher angenommen. Ich würde mich nicht als oberflächlich bezeichnen aber wenn ich eine Frau nicht richtig heiß finde hab ich Schwierigkeiten aktiv zu sein und verfalle eher in eine Passive Rolle was Sex/Zärtlichkeiten initiieren angeht.

    Natürlich habe ich auch gewisse Ansprüche an den Charakter der Frau. Ich jetzt nicht nur auf die Optik, keine Sorge :-)


    Alles in allem habe ich in den letzten 11 Monaten die seit meinem letzten Post vergangen sind extrem viel über mich gelernt, und weiß besser als je zuvor was ich in einer Partnerin will oder nicht.


    Ich bin gespannt was 2019 für mich bereit hält, in allen Bereichen des Lebens.


    Euch allen einen angenehmen Feiertag!

    BlackForest schrieb:

    Alles in allem habe ich in den letzten 11 Monaten die seit meinem letzten Post vergangen sind extrem viel über mich gelernt, und weiß besser als je zuvor was ich in einer Partnerin will oder nicht.

    Was genau hast du in den 11 Monaten "extrem" über DICH gelernt? Meiner Meinung nach agierst du nach wie vor oberflächlich. Viel Erfolg dann auch weiterhin.

    Abgesehen davon solltest du dich nicht wundern, wenn eine "F+" irgendwann Anwandlungen bekommt und mehr von dir will, als dir lieb ist. Das ist nämlich allein gehirnbiologisch begründet und hat nichts mit deinen "+Fähigkeiten" zu tun.

    Evoluzzer


    Tja... :)= du hattest recht. War übers WE bei Ihr und ja... nach einem Gespräch am Sonntag und einer kurzen Diskussion per Chat später haben sich unsere Wege getrennt. Sie wollte mehr, ich eben nicht.


    Blöd, aber was soll man machen. Ich habe meine Absichten ja klar dargestellt, und bei mir hat sich gefühlsmäßig eben nicht so viel getan wie bei ihr.


    Wobei doch, bis vorm WE hab ich tatsächlich überlegt ob es ein Versuch wert wäre wenn es noch ne Zeit weiter so harmonisch läuft, aber durch einen bestimmten Vorfall am Freitag Abend hat sich das eher erledigt für mich da doch mehr zu investieren wie letzten Wochen/Monate.


    Bis zum Wochenende mochte ich sie wirklich gern, aber die Sache am Freitag Abend und wie sie mich nach dem Gespräch per Chat behandelt hat haben mir gezeigt das ich mich woanders umschauen sollte.


    Euch ein schönes Wochenende!