Kann ich mir fast nicht vorstellen das sie nicht mehr anhänglich sein will..


    sie hat sich immer wieder mal sogar dafür entschuldigt das sie so verknuddelt und anhänglich ist und ich hab jedes mal gesagt das ich das aber genau so mag und das total schön für mich ist.


    Auch ist sie eigentlich häufiger der aktive kuschler, also wickelt sich auf der couch in meine arme oder sowas.


    Wir unternehmen eher weniger, aber das ist laut aussage von uns beiden auch okay so. Wir haben recht lange wochen und sind froh wenn wir die zeit zusammen mit nähe verbringen können, ab und an besuchen wir natürlich freunde/verwandte, wir kochen zusammen, gehen ab und zu auch essen und besuchen märkte oder veranstaltungen (eher weniger richtige "partys")

    Zitat

    Geh doch morgen mal mit nem Kumpel einen trinken, das lenkt ungemein ab.

    Ist leider nicht immer der beste Tipp, denn gerade labilere Persönlichkeiten und bei Liebeskummer wird so ziemlich jeder labil(er), neigen unter Alkoholeinfluss zu unüberlegten Handlungen, die man am nächsten Tag bereut, sprich den Partner doch wieder anzuschreiben und zu betteln. Bei Liebeskummer ist es immer besser, einen klaren Kopf zu behalten.

    Zitat

    Ich glaub einfach ich habs mir irgendwie selbst verbockt...

    Nun hör auf, dir das einzureden und dir das Hirn zu zermatern. In solchen Situationen gibt es kein richtig oder falsch, entsprechende Reaktionen sind einfach individuell menschlich (ausser natürlich Gewalt etc.).


    Das du die Kontaktsperre 2x angekündigt hast, ist doof, aber nicht zu ändern. Einen Strick wird sie dir da sicher nicht draus drehen.

    Nach ungefähr einem Jahr, wenn die erste Verliebtheit abgeklungen ist, kann es durchaus auch sein, dass sich die Bedürfnisse noch mal ändern. Bei mir war das jedenfalls mal so. Anfangs hat es einem gereicht wenig zu unternehmen und vor allem miteinander zusammen zu sein. Irgendwann kommt dann aber auch eine Langeweile auf und man wünscht sich doch mehr Aktivität.


    Aber bis Samstag sind es ja sowieso alles nur Spekulationen.

    dann wäre das aber ein echt krasser wandel innerhalb von wenigen tagen.. denn vor 2 wochen war sie noch ganz normal anhänglich, und das gerne. außer die hat mir mit absicht was vorgespielt was ich mir nicht vorstellen kann.

    Dann ist sie entweder sehr sprunghaft, es ist was einschneidendes passiert oder es schlummerte schon länger irgendein Problem in ihr, dass sich erst aufgestaut hat. "Verkuschelt sein" ist leider kein Beweis für "alles bestens". Bist du noch eher beziehungsunerfahren, wenn ich fragen darf?

    Ich lag jetzt zwei Stunden im Bett und komme nicht zur Ruhe, bin in Tränen ausgebrochen und habe eben versucht sie anzurufen... Aber es geht niemand dran... Ich bin gerade total am Ende... Bin ich ihr so egal.... Mein Herz tut gerade richtig weh...

    ... :-/ Du hast versucht, sie um vier Uhr früh anzurufen? %:| Wenn sie morgen Uni hat? Glaubst du wirklich, dass es irgendwas besser gemacht hätte, sie aus dem Schlaf zu reißen, wo sie morgen einen Tag hat, der bis 20 Uhr Abends geht? Hast du wirklich gedacht, eine Frau, die sich aus irgendwelchen Gründen distanziert hat und im Moment eh nicht so super mit dir umgeht würde dir um vier Uhr Nachts dann ganz lieb erklären, was los ist?


    Ehrlich, sei froh, dass sie nicht drangegangen ist. Wenn mich jemand in der Nacht vor einem langen Tag wecken würde, dann könnte das der Mensch sein, den ich am meisten liebe - das würde bei mir Terror geben.


    Man, ich verstehe, dass es dir scheiße geht! Aber du machst es echt nur schlimmer und reitest dich weiter in den Mist, wenn du dich so verhälst!

    @ BlackForest:

    "Ich lag jetzt zwei Stunden im Bett und komme nicht zur Ruhe, bin in Tränen ausgebrochen und habe eben versucht sie anzurufen... Aber es geht niemand dran... Ich bin gerade total am Ende... Bin ich ihr so egal.... Mein Herz tut gerade richtig weh..."


    Wie kann man sich selbst dermaßen zum Sklaven machen? - Ganz einfach: man benimmt sich so wie du - insgesamt. Die Dame wird zum Schluss noch über dich triumphieren, selbst wenn sie dir evtl. Unrecht getan hat, denn du gibst ihr ja alle nötigen Argumente noch selbst in die Hand! Geh lieber mit deinem Kumpel am Samstag einen trinken - wie es hier ein Schreiber schon vorgeschlagen hat; so bleibt dir die nächste Schlappe erspart.


    Nebenbei bleibt für mich noch eine bestimmte Frage: - welche "Vorzüge" magst du haben, dass sich diese Dame so "anklammern" mochte bei dir?

    Zitat

    Wir unternehmen eher weniger, aber das ist laut aussage von uns beiden auch okay so. Wir haben recht lange wochen und sind froh wenn wir die zeit zusammen mit nähe verbringen können, ab und an besuchen wir natürlich freunde/verwandte, wir kochen zusammen, gehen ab und zu auch essen und besuchen märkte oder veranstaltungen (eher weniger richtige "partys")

    Verliebtheit und das tragende Gefühl der Liebe müssen nicht immer miteinander einher gehen. Diese Zeit der totalen Nähe und stetigen Zweisamkeit kann vereinzelt auch plötzlich verfliegen, und dann erst zeigt sich, ob ein tragende Basis zwischen den Verliebten entstanden ist. Die Art und Weise wie eure Krisensituation entstanden ist, mag abrupt und für Dich massiv erscheinen. Aber ich halte es für nicht so ungewöhnlich, dass auch verkuschelte Gefühle bei jungen Menschen hinterfragt werden.


    Dabei kann raus kommen, dass Dinge unausgesprochen vermisst wurden, die vorher nie richtig ins Gewicht gefallen sind. Körperliche Nähe allein ist noch kein Garant dafür, dass bei euch alles harmonisch und richtig gelebt wurde. Ich denke, dass Du in der speziellen Situation etwas übertrieben panisch reagiert hast, und damit (vielleicht) gewisse Prozesse sogar unbewusst befeuert hast. Es muss nicht sofort das große Ganze in Frage gestanden haben, aber dadurch, dass Du es sofort als großes Problem thematisiert hast, weil sie nicht zum kuscheln zur Verfügung stand kann es bei ihr wie ein "ich muss funktionieren" egal ob krank oder gesund rüber gekommen sein.


    Ist hier allerdings nur Spekulation meinerseits. Nicht jedes Unwohlsein und Krankheitsgefühl verläuft gleich. Es kann in Einzelfällen akut massiv auftreten. Wenn in so einer Situation auf alte Rituale und Nähe weiter bestanden wird, kann es als unangenehm und fehlendes Taktgefühl empfunden werden.


    Ich vermute Du hast ein paar Anzeichen ihrerseits nicht richtig für Dich gedeutet, und durch die daraus resultierende missverständliche Kommunikation zwischen euch ist das Ganze weiter "eskaliert" in Richtung Verweigerung ihrerseits. Hat sie eine Klausursituation oder andere Stressmomente die von Dir unbemerkt geblieben sind?

    Sie hat vor ner Stunde geschrieben ob ich ihr sagen mag was heute Nacht los war.


    Ich weiß nicht wies bei euch ist aber bei mir im Freundeskreis und so weiter ists so das man jederzeit anrufen kann wenn was ist... Egal um welche Uhrzeit.


    Egal was für ein Tag vor mir stehen würde, würde mich nachts meine Freundin oder auch ein guter Kumpel anrufen weil es beschissen geht oder was ist, geh ich dran.


    Ich habe ihr nun geantwortet das ich einfach gehofft habe sie hätte mich ein wenig beruhigen können da ich mir sehr gedanken um sie und uns mache und ihr Verhalten nicht deuten könnte.

    Zitat

    Ich weiß nicht wies bei euch ist aber bei mir im Freundeskreis und so weiter ists so das man jederzeit anrufen kann wenn was ist... Egal um welche Uhrzeit.

    Für absolute Notlagen würde ich das für mich ebenso bejahen. Aber im Vorfeld wäre es gut, wenn es darüber einen Konsens auf Gegenseitigkeit gibt, wann ein akuter Notfall ein nächtliches oder frühmorgendliches Handytelefonat rechtfertigt.


    Das sie nachfragt was genau Dein Verhalten ausgelöst hat, werte ich mal als gutes Zeichen. Versuche Dich innerlich etwas zu beruhigen, auch wenn ich auf emotionaler Ebene verstehe das bei Dir aktuell ein innerer Alarmzustand besteht.


    Sich zu sehr auf einen einzigen Menschen zu focussieren, selbst wenn es aus Liebe passiert kann irgendwann auch zur Belastung werden, wenn immer und unter allen Umständen Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit eingefordert wird. Vielleicht ist es Dir möglich zu reflektieren, warum Du nur wegen einer eher kurzzeitigen körperlichen Distanz innerlich so dermaßen in Panik gerätst. Wäre es ein Verhalten das über Wochen oder gar Monate besteht, könnte ich Dein Ansinnen besser verstehen. Aber so eine massive Panik aufgrund eines Wochenendes an dem Deine Freundin sich unwohl oder krank gefühlt hat?


    Antibiotika bekommt ein Patient (hoffentlich) normaler Weise nicht für einen kleinen Schnupfen oder leichtem Unwohlsein. Hier steht meist mehr dahinter, wenn diese spezielle Medikation aus ärztlicher Sicht notwendig wird. Ein bisschen weniger Ich-Gefühl und mehr Gelassenheit/Vertrauen in Bezug auf euch als Partner wäre hier denke ich angebrachter, oder? ;-)

    Hi BlackForest ... Mensch, das war eine lange Nacht, was? Hast du wenigstens noch irgendwann geschlafen?

    Zitat

    ich könnt mich grad selbst treten. ich hab den meinsten blödsinn in dieser unterhaltung verzapft...oder?

    Finde ich gar nicht. Nur weil sie kaum was rauslässt, heißt es nicht, dass du Blödsinn verzapft hast. Ich finde deine Nachrichten, so wie sie hier zitiert stehen, auch nicht zu quengelig. Ich hätte an deiner Stelle vielleicht sogar noch mehr eingefordert. Vielleicht mit weniger Panik-Modus in den Worten, aber ich hätte ihr gesagt, dass ich es nicht in Ordnung finde. Wenn etwas nicht stimmt, das uns betrifft, möchte ich nicht, dass 2 Tage lang zig andere Sachen höhere Priorität haben - auch keine open-end-Termine. Zumindest, solange man nicht kilometerweit getrennt lebt.

    Zitat

    meine gedanken kreisen aktuell eher um "sie hat nen anderen" & "sie macht schluss"


    was ziemlich blöd ist...

    Ich finde das gar nicht blöd, denn unwissend setzt du dich nun mit den möglichen Konsequenzen auseinander (die ja nun mal nicht die unwahrscheinlichste Version sind). Der Gedanke ist hässlich für deine Gemütslage, aber nicht blöd. Und wenn es doch etwas anderes ist, dann muss sie sich durch ihr Verhalten vorwerfen lassen, dass sie solche Gedanken in dir erzeugt hat.

    Zitat

    und habe eben versucht sie anzurufen...

    Um 4 Uhr morgens ist das deutlich ungeschickter als deine Nachrichten davor ;-) . Ich würde ja niemals ein Handy neben meinem Bett liegen haben, solange niemand im Sterben liegt. Vermutlich ist es einfach aus, lautlos oder was auch immer.

    Zitat

    Ich weiß nicht wies bei euch ist aber bei mir im Freundeskreis und so weiter ists so das man jederzeit anrufen kann wenn was ist... Egal um welche Uhrzeit.

    Äh ... nein. Nicht ohne konkrete Vereinbarung, wenn eine besondere Situation ist :|N . Ich hatte auch schon für alleinstehende Freunde "Rufbereitschaft" über Nacht gemacht, die sich nach einer ambulanten OP nach Hause entlassen haben und für den ungewöhnlichen Fall postnarkotischer Komplikationen einen Ansprechpartner brauchten. Oder wenn jemand schwer krank ist. Aber dass mich jeder nachts einfach anrufen dürfte, nur weil bei ihm gerade etwas nicht gut läuft, das möchte ich definitiv nicht.

    Sie hat sich entschuldigt das sie wirklich erst Samstag Zeit hat. Und das sie nicht am Telefon darüber reden möchte.


    Habe darauf ganz normal gefragt "warum nicht heute abend?" darauf meinte sie nur sie hat nen langen tag vor sich und kommt erst um 21 uhr heim. Wie bereits mehrmals erwähnt war es in der Vergangenheit nie ein Problem wenn ich so spät noch zu ihr kam.


    Habe darauf nur geschrieben das ich das verstehe und gefragt wie es ihr denn geht. Bisher keine Antwort.


    Ich habe vielleicht 1-2 Stunden geschlafen... Werd mal nen Kaffee trinken und versuchen den Tag rum zu kriegen. Sorry das ich mich relativ kurz fasse, schreibe gerade vom Handy aus.

    ich kann dich total verstehen. wirklich


    aber aus ihrer position, wenn sie versucht, dich auf abstand zu halten- und das tut sie im moment ja offensichtlich, aus welchen gründen auch immer.. und dann noch nachts anrufen- hättest du da nich eher n kumpel ausm schlaf klingeln können, als es bei ihr zu versuchen?


    ich kenne das, wenn ich manchmal nich antworte (per whatsapp, irgendwelchen männern- also keine beziehung) und die schreiben dann immer wieder, ich bin dann sowas von genervt. und denk: wieso rafft er das nich? wenn ich den dritten abend nich auf "schönen abend noch" reagiere..


    das is natürlich ne andere konstellation. aber was ich sagen will: ich wäre vermutlich an stelle deiner freundin mega genervt. ich würde es als aufdringlich empfinden, zumal ihr ja einen termin gemacht habt.


    mich dann nachts nich schlafen lassen.. find ich übergriffig. kann sein, ich bin da etwas empfindlich. aber es is so.. DU hast jetzt ein problem und DIR isses egal, ob sie schlafen kann oder nich, DU willst das JETZT geklärt haben.


    würde mich voll nerven


    also versuch zumindest heut das durchzuziehen und ihr nich zu schreiben


    es sei denn, es geht nochmal um ne uhrzeit morgen - da sollte man dann schon reagieren.


    aber mit nachrichten usw machst dus glaub ich nur noch schlimmer

    @ :)