Zitat

    Probleme kann es immer geben. Aber die hängen meistens vom Charakter ab und nicht primär vom Alter.

    Nun, aber du kannst nicht abstreiten, dass es eine recht große Korrelation zwischen Alter und Lebenserfahrungen gibt. Und wenn der Erfahrungsschatz von der Größe her zu unterschiedlich ist oder grundsätzlich von einander abweicht, wird es schwierig. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Partner mit ein paar Jahren mehr auf dem Buckel eine größere Schnittmenge hat, ist einfach größer. Und der Charakter/die Persönlichkeit entwickelt sich ja auch aufgrund der Lebenserfahrungen weiter. Wenn ich überlege, was ich zwischen 16 und 25 erlebt habe, so fehlte mir mit 16 einiges an Reife (Auszug bei den Eltern, Studium, wohnen und arbeiten im Ausland ect.) – all das kam erst im Laufe der Jahre hinzu und natürlich bin ich daran gewachsen und mein Weltbild hat sich geformt.


    Es mag natürlich Mittzwanziger geben, die auf einer Wellenlänge mit einem Teenie schwimmen, doch wie du geschrieben hast, glaube ich, dass einfach der Mittzwanziger recht wenig erlebt hat oder nicht den 'Anspruch hat, eine Partnerin mit gleicher Lebenserfahrung zu wollen. Mein Ex war 21, seine Ex war 14, als sie zusammen gekommen sind. Und ja, man spürte bei ihm deutlich, dass er mit älteren Damen nicht klarkam.


    Wie bereits geschrieben, ich würde mich mit einem so viel jüngeren Partner einfach nur langweilen und könnte gar nicht so leben, wie ich nun lebe.

    Hatschepsut_ Das kommt ganz auf die Ziele an. Ich bin zb ein Mittzwanziger. Habe mich recht spät entschieden doch noch zu studieren und bin deshalb erst mitten im Studium. Meine Wohnung und meine Lebenserhaltungskosten finanziere ich mit einem Nebenjob. Bin also komplett unabhängig, aber sonst unterscheide ich mich stark von meinen Altersgenossen. Auto habe ich keines, hat mich nie interssiert, und könnte ich mir auch nicht leisten. Die Ferien auf Urlaub fahren könnte ich mir auch nicht leisten, wegen der Kohle, und wegen der Zeit usw. Meine Hobbies sind auch eher bodenständig und nicht so Kostentensiv wie der von Besserverdienen. Und ich bin sicher nicht der einzige dem es so geht. Zu so jemanden wie mir würde besser jemand passen, der selbst nicht so gut verdient, und selbst eher bodenständig ist. Und mit älteren Frauen hätte ich kein Problem, aber wie du schon sagtest würde ich diese Frauen langweiligen. Welche Karrierefrau nimmt schon einen armen Schlucker, der gerade mal so viel verdient um sich selbst und seine Wohnung zu erhalten, der sich nicht mal eine Bezinkutsche leisten kann. Und auch sonst keine Kohle für kostspielige Hobbies und Interssieren hat. ]:D


    Nur diese Punkte sind Diferenzen in der generellen Lebenseinstellung die nicht wirklich was mit dem Alter zu tun haben. Klar wird es ab einem bestimmten Alter warscheinlicher das man ähnliches erlebt hat, aber es ist kein Muss.

    Erlebt habe ich übrigens genug, habe vom Berufsleben oft genug einen Po Tritt kassiert um es mal salop auszudrücken und habe auch lange genug durchgehalten bis ich genkündigt habe, und mich doch entschlossen habe zu studieren um in einem Feld zu arbeiten, das mich eher ausfüllt. Klar hätte es viel schlimmer kommen können, aber immer Glück hätte ich auch nicht. Und trotz meines doch recht umfangreichen Weltbildes, fühle ich mich eher auf der gleichen Wellenlenge wie ein Teenie. Den so kostspielige Sachen wie zb Hausbau, oder Urläube in Italien oder so, liegen oberhalb meines Budgets. Und mit meinen Interssen wäre ich wohl eher mit jemand jüngeren synychron als mit einem Älteren.

    @ Hatschepsut_

    Zitat

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Partner mit ein paar Jahren mehr auf dem Buckel eine größere Schnittmenge hat, ist einfach größer.

    Die Wahrscheinlichkeit ist doch vollkommen egal, wenn sich zwei gefunden haben.

    Zitat

    Die Wahrscheinlichkeit ist doch vollkommen egal, wenn sich zwei gefunden haben.

    Es geht um die Wahrscheinlichkeit, dass sich zwei mit diesem Altersunterschied länger zusammen bleiben. Natürlich kann ich irgendeinen 16jährigen angraben, doch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zwischen uns allein von der Basis her stimmt, um einiges geringer als wenn ich einen älteren oder gleichaltrigen Mann anspreche.


    Wenn beide bereits ein Paar sind, ist diese Diskussion müßig – irgendwie logisch.

    Zitat

    Nur diese Punkte sind Diferenzen in der generellen Lebenseinstellung die nicht wirklich was mit dem Alter zu tun haben. Klar wird es ab einem bestimmten Alter warscheinlicher das man ähnliches erlebt hat, aber es ist kein Muss.

    Und nichts Anderes schrieb ich bzw. versuchte ich zu erklären ;-) Die Wahrscheinlichkeit, dass ein 16jähriger Hüpfer bereits ein gleiches Nettogehalt wie ich hat und ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht hat, ist nun einmal recht niedrig. Und daher würde ich beispielsweise diese Altersgruppe völlig aussparen, weil ich weiß, was mir wichtig ist und welche Altersgruppe vermutlich am meisten gewisse Charakteristika aufweist.


    Deine Situation ist z. B. völlig anders als meine und daher kann es durchaus angehen, dass du bei jüngeren Leuten eher fündig wirst.

    Hatschepsut Jup bin eben ein Manne von schlichten Charakter ]:D Und ja jüngere Frauen sind auch eher meine Zielgruppe. Es ist zwar nicht so, das alle Frauen in meinem Alter so kostenintensive Hobbies haben, aber die Warscheinlichkeit ist trotzdem größer das einer jüngeren Dame der materriele Reichtum nicht so wichtig ist als bei einer älteren.

    Mmh, ich weiß gar nicht, ob es grundsätzlich so ist, dass ich viel Geld ausgebe. Im Gegenteil, ich bin einr echt sparsamer Mensch. Doch ich weiß, dass ich jederzeit eine große Reise machen könnte, ohne sparen zu müssen. Wäre mein Freund so jung, müsste ich vermutlich erst mit seinen Eltern verhandeln, wie wir das finanziell organisieren und ob mein Freund denn mitdarf ;-) (um es überspitzt auszudrücken) Darüber hinaus könnte ich mir eine Familie mit Ende 20/Anfang 30 vorstellen und da ist es mir wichtg, dass sowohl mein Partner als auch ich finanziell abgesichert sind. Ich werde wahrscheinlich nie auf das Gehalt meines Freundes angewiesen sind, doch es ist beruhigend, wenn auch er etwas beisteuern kann.

    Hatschepsut_ Das habe ich dir auch nicht unterstellen wollen. Ist ja bei den Frauen die ich nicht kenne auch nicht anders. Nur wie du es schon sagtest könnten sie über weit mehr Geld verfügen wenn sie es nur wollten. Ich kann das nicht, da abzüglich der Miete und Lebenserhaltungskosten außer einem einem kleinen Taschengeld nicht mehr viel übrig bleibt. Ich kommte damit zurecht und bin auch zufrieden, aber eine gleichaltrige Partnerin möchte sicher mal was unternehmen was mehr kostet und das könnte ich dann nicht mithalten. Und das wäre für eine Beziehung nicht gerade sehr förderlich.


    Und du musst deine Meinung nicht so genau unterstreichen, kann dich gut verstehen. Und mal ehrlich die Beziehung zwischen einen Teenie und einer Frau ihn ihren Zwangigern die schon voll im Berufsleben steht, ist ja was komplett anders als die Beziehung zu einem noch jungebliebenen männlichen Zwaniger und einem Teenie Mädel. Erstens wird wohl kaum funktionieren, zweiteres kann schon funktionieren, sofern beide auf eine ähnlichen Wellenlange liegen.

    Ich denke auch , dass Mann 24 - Girl 16 eher funktionieren kann wie andersrum. Woran mag das liegen ? Das Frauen eher einen etwas reiferen/gereiften Partner bevorzugen, bei dem sie Halt und Geborgenheit empfinden ?


    Zumindest hätte ich es mir mit 16 nicht vorstellen können, eine 24-jährige als Freundin zu haben. Es wäre aber auch mit 24 mir nicht in den Sinn gekommen, mit ner 16-jährigen was anzufangen.


    Ich hatte selbst mal die Konstellation ich 27, sie 20. Und das war schon nix.

    Ans Einkommen hatte ich jetzt überhaupt nicht gedacht. Wahrscheinlich, weil ich eigentlich nur Studenten kenne, die haben Mitte zwanzig selten schon das fette Bankkonto. ;-)


    Bei uns damals war das auch überhaupt kein Thema.

    Zitat

    Erstens wird wohl kaum funktionieren, zweiteres kann schon funktionieren, sofern beide auf eine ähnlichen Wellenlange liegen.

    Und genau dies wollten wir dir auch die ganze Zeit deutlich machen :)^


    Ich studiere ebenfalls und finanziere mir meinen Lebensunterhalt mit 21 selbstständig. Neben der Uni habe ich zwei Jobs und mir bleibt monatlich sehr viel mehr über als nur ein kleines Taschengeld. Ich kann mich zumindest nicht beklagen, arm zu sein :)z


    Liegt es denn nur am Finanziellen, dass du deine Zielgruppe im niedrigen Alterssegment ansetzt? Oder hast du Schwierigkeiten mit gleichaltrigen Frauen?


    Also rein aus Neugier...

    Ich finde es komisch, dass hier so viel über das Finanzielle debatiert wird.


    Ist schließlich nicht so, dass es keine Menschen jenseits der 25 gibt, die wenig Geld zur Verfügung haben. Eine 16jährige in der Ausbildung oder mit Nebenjob kann da u.U. mehr Geld zur Verfügung haben, wenn sie bei ihren Eltern wohnt und nichts beisteuern muss.

    Zitat

    Ich finde es komisch, dass hier so viel über das Finanzielle debatiert wird.


    Ist schließlich nicht so, dass es keine Menschen jenseits der 25 gibt, die wenig Geld zur Verfügung haben. Eine 16jährige in der Ausbildung oder mit Nebenjob kann da u.U. mehr Geld zur Verfügung haben, wenn sie bei ihren Eltern wohnt und nichts beisteuern muss.

    1. Ist es ein gewaltiger Unterschied, ob der Partner noch bei Mama und Papa wohnt statt in einer eigenen Wohnung


    2. Wage ich es zu bezweifeln, dass ein 16jähriger Azubi mehr Geld zur Verfügung hat als ich, zumal seine Eltern immer noch ein gehöriges Mitspracherecht haben.


    Nein, ehrlich, das ist für mich absolut nicht mit jemanden zu vergleichen, der auf eigenen Beinen steht.