Zitat

    Ich bin aber zumindest anders erzogen und bei meinen Ex-Freundinnen war es auch nie ein Problem.

    Lernen Andersartigkeit zu akzeptieren. Kein Drama draus machen, es gibt viele Leute, die sich die Nächste um die Ohren schlagen (ich zum Beispiel o:) ).

    Die Erziehung, dieser die Schuld zuzuschieben, ich weiß nicht ob das wirklich klappt. Ich wurde im Kindesalter auch zu angemessenen Zeiten ins Bett geschickt worden. Hatte aber eben keine langfristigen Auswirkungen auf mich. Ehrlich gesagt, nicht mal kurzfristige, denn das heißt doch nicht, dass man dann auch wirklich schläft. :=o Bücher müssen schließlich gelesen werden.

    Zitat

    Deswegen kann ich nun leider nicht einfach sagen, so zack jetzt denke ich anders :( Leider :(

    Erziehung hin oder her, dir bleibt nichts anderes übrig, als das zu akzeptieren. Ich sehe das Problem auch ehrlich gesagt nicht. Ansonsten bleibt eben tatsächlich das mit den getrennten Betten.

    haha, viele nachteulen hier ;-D


    manchmal finde ich es schon auch doof von mir, immer so spät ins bett zu gehen, aber ist halt so. und ein kurzes nickerchen am früheren abend hilft auch viel. das ist kein schwächeanfall, sondern ein power nap oder die light-version eines mehrphasenschlafs. ;-)

    Zitat

    haha, viele nachteulen hier ;-D

    ;-D Grundsätzlich ja, bei mir kommen aber auch noch Schlafstörungen dazu.


    Was ja im Übrigen ggf. auch der Fall bei seiner Freundin sein könnte - ich hab so viel Stress, ich schlafe auch spät ein und dann sehr unruhig.

    Ich poste jetzt mal aus Sicht der Freundin.


    Leute, stellt Euch bloss mal meinen Freund vor, der kriecht wie n alter Mann schon um 10 Uhr ins Bett. Leben, also mal umme 4 Ecken ziehen und mal die Sau rauslassen, kennt der gar nicht.


    Der ist so langweilig. Eben manchmal und mich macht das völlig verrückt. Wenn der mal auf sein Leben zurückblickt, hat der den ganzen Kram drauf, den ich schon bei meinen Eltern so öde fand.


    Und statt mal ein wenig unvernünftig zu sein, und was zu erleben, wo man auch noch nach Jahren drüber gickern kann, hat der nix. Rein gar nix.


    Ich versteh das einfach nicht, wie man so fade und langweilig und inflexibel sein kann. 8-)

    Wenn ich deinen Beitrag so lese, klingt der nicht so, als wärst du Mitte 30, sondern eher so Mitte 60, mindestens und der Vater und nicht der Freund....


    Was stört dich denn wirklich? Ernsthaft ihre "Unvernunft"?


    Nicht vielleicht eher, dass sie mit ihren Mädels um die Häuser zieht und offensichtlich viel Spaß hat, aber mit dir auf der Couch einschläft?


    Macht ihr denn nie was schönes zusammen? Kino, Theater, Konzerte, Bar, Ausflüge etc.?


    Also auf der Couch schlaf ich auch immer ein, 10 Minuten Fernsehen reicht. Finde ich auch eine echt öde Abendbeschäftigung. Deine Freundin offensichtlich auch.


    Ihr habt offensichtlich völlig unterschiedliche Lebensvorstellungen und -bedürfnisse, ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut geht.

    Trennt Euch, wäre mein Tip.


    Ihr passt nicht zusammen.


    Wenn man ein Paar ist, fände ich es auch nicht so dolle, wenn ich den eigenen Partner aufgrund verschiedener Schlafzeiten so gut wie nicht mehr sehen würde.


    Solche grundsätzlichen Dinge sollten schon passen.


    Ich finde nicht, dass Du Dich nun zwingen solltest anders zu denken.


    Du solltest Deine Meinung dazu akzeptieren und vertreten und Dir die passende Partnerin suchen. :)z