In Bayern sagt ma oft: 'Wenn oana vernaglt is, dann isser halt vernaglt'. Das mag soviel heißen, daß man einem bei seinem Problem nicht helfen kann, weil er sich halt nicht helfen lassen will. Das Problem wird zu einem festen Bestandteil seiner selbst. Verliert, oder löst er das Problem, dann hat der nix mehr, worüber er sich definieren kann. So unter dem Motto: Problem=schöne Frau, kein Problem=schöne Frau ist weg. Und so grüßt das Murmeltier alle User, die hier helfend eingreifen möchten.

    @ TE

    Was erwartest du eigentlich? Du beantwortest keine Fragen und du zeigst auch kein reflektierendes Denken.


    Da kann man eigentlich schreiben was man will, es kommt nicht bei dir an. Die Frage, die sich stellt, ist, warum du dazu nicht in der Lage zu sein scheinst. Das Problem bist du. Gut möglich, dass andere Männer vor lauter Verwunderung darüber, was eine attraktive Frau wie deine Partnerin mit so einem Partner macht, vergessen, ihren Blick abzuwenden.

    Der arme TE, mit 41 ist er körperlich schon auf dem absteigenden Ast. Was soll nun werden, wer kann angesichts seiner Starrheit noch helfen...


    Ich verweise auf meine Betrachtung, und darauf, dass der TE darauf nicht eingegangen ist. Aber wer weiss, vielleicht überlegt er noch diesbezüglich, und plötzlich kommt von irgendswo ein Lichtlein daher, eine Erleuchtung?

    Zitat

    Ich weiß nicht genau, ob das jetzt ernst gemeint ist oder nicht.


    Falls doch ernst gemeint: Du solltest BITTE zuerst richtig lesen, worum es mir in einem Faden eigentlich geht. Es stand nicht zur Debatte, dass ich mir Sorgen darüber mache dass meine freundin "mit dem erstbesten Gaffer durchbrennt". Ich schrieb nicht, dass sie von Männern angestarrt wird und desh hab ich Angst davor, dass sie mich betrügen oder verlassen könnte. Ich schreib "sie wird extrem angestarrt von Leuten".

    Ich verstehe dich sehr gut. Und ich meinte den Hinweis mit der Ehe sehr ernst. Ich erkläre später noch, warum.


    Du hast also angeblich keine Angst, dass deine Freundin dir wegläuft, das Gestarre stört dich aber so sehr, dass es dich fast verrückt macht. Warum? Wie viele hier bereits geschrieben haben: Starren stört erstmal niemanden, es sei denn, er hat irgendein persönliches Problem damit.


    Du aber beißt dich am Starren fest, als wäre es sonstwas. Deine Freundin bekommt dadurch das Feedback, dass sie hübsch ist. Das ist alles. Niemand belästigt sie aktiv, und dein riesiges "Problem" kannst du in Luft auflösen, indem du dem starrenden Mann stolz zunickst und dann in eine andere Richtung guckst.


    Tust du aber nicht. Du würdest dem anderen Mann am liebsten eine reinwürgen, verbal oder vielleicht sogar mit der Faust, um ihm zu signalisieren "Augen weg, Finger weg, MEINE Frau". Stimmts?


    Du SCHREIBST nicht, dass du Angst hast, sie zu verlieren, aber zwischen deinen großgeschriebenen Zeilen, die vor Wut nur so tropfen, steht genau das überall geschrieben.

    Zitat

    Für dich vielleicht nicht, für mich schon.


    Warst du schon mal selbst in der Lage? Wurde dein Partner extrem von anderen Leuten penetrant angestarrt, nicht kurz angeschaut, sondern richtig die ganze Zeit beobachtet? Falls nein, dann kannst du es nicht verstehen. Das wäre genau so, wenn ein kranker Mensch versuchen würde einem Gesunden zu erklären, was es heißt krank zu sein. Der Gesunde würde den kranken Menschen nicht verstehen. Erst dann wenn er selbst erkranken würde.


    Ich denke einfach, dass Leute etwas verurteilen, was sie selbst nicht erlebt haben oder kennen. Ich weiß es nicht, was es heißt eine Alleinerziehende Mutter zu sein. Denn ich selbst war weder als Vater noch als Mutter in dieser Lage.

    Ich weiß sehr genau wovon du sprichst, denn ich lebe seit Jahrzehnten mit dem Gestarre. Ich wollte hier nicht ausführlich drüber schreiben, weil es dein Faden ist, aber wenn du mich so direkt ansprichst und meinst, ich kann es nicht verstehen, dann bitte:


    Mir geht es in vielerlei Hinsicht wie deiner Freundin. Ich bin sogar in ihrem Alter. Ich werde auf offener Straße angestarrt seit ich etwa 6 Jahre alt war. Und das auch wenn ich mit ungewaschenen Haaren und ohne Make-Up unterwegs bin. Als Kind sprachen Fremde meine Eltern auf der Straße an, ob sie mich fotografieren dürfen, ich sei so ein hübsches Kind. Als Jugendliche habe ich dann jahrelang in einer Branche gearbeitet, in der es nur aufs äußere ankommt. Was glaubst du, wie du da angestarrt wirst? Angestarrt werden ist für viele junge Frauen ein Beruf.


    Ich gehe jetzt mal nicht ausführlicher auf die Nachteile ein, die es hat, zufällig ein hübsches Gesicht zu haben, denn die gibt es auch. Lieg mal nachts wach und frage dich, ob du den Job bekommen hast weil du qualifiziert bist oder wegen deines Gesichts? Ob du von deinem Chef mit zum Kunden genommen wirst weil er dich für kompetent hält oder weil du dekorativ neben ihm stehen und Hände schütteln sollst. Und natürlich die volle Palette an echter sexueller Belästigung von zweideutigen Komplimenten von männlichen Kollegen während des Meetings, bis hin zu Hinternkneifern von Fremden in der Öffentlichkeit.


    Aber das ist hier nicht das Thema. Es soll nur mal die Verhältnismäßigkeit deines "Problems" gerade rücken.


    Das Gestarre hat mich noch nie gestört, das andere, siehe oben, natürlich schon.


    Noch nie hatte ich einen Partner, den das Gestarre gestört hat. Die meisten Männer waren stolz darauf, eine hübsche Freundin zu haben, der ein oder andere eher gleichgültig bis unbeeindruckt. Mein Mann lebt seit 10 Jahren damit, dass ich überall angestarrt und angequatscht werde. Er lacht drüber und ist stolz mich zur Frau zu haben. Klar, auf Firmenfeiern usw. zeigt er mich gerne her, ansonsten gewöhnt man sich an Schönheit genauso schnell wie an ein neues Auto, eine hässliche Lampe oder eine kaputte Glühbirne im Flur: Irgendwann sieht man sie nicht mehr, wird halt normal.


    Zusammen rechnen wir manchmal lachend aus, wie lange das noch so geht. Mit spätestens 40 guckt dir niemand mehr hinterher, ich genieße also gerade die letzten Jahre an männlicher Aufmerksamkeit. ;-)


    Zurück zu dir: Du drehst dich im Kreis. Du betonst, es liegt nicht an deinen Ängsten, deinen Komplexen, deinen Unsicherheiten, dass es dich so sehr stört, dass sie angestarrt wird. Das nehmen wir dir hier nicht ab.


    Zurück zur Ehe: Selbst wenn es DIR keine gefühlte Sicherheit geben sollte (das du kein Fan der Ehe bist, hab ich mittlerweile verstanden!), so kann es doch dazu führen, dass deine Kumpels und andere Männer es ernster nehmen, dass diese Frau ein Teil von dir ist und als solcher respektiert werden muss.


    Es ist eben ein Unterschied, ob ein Kumpel sagt: "Mann, deine neue Freundin ist mega heiß."


    Oder ob jemand sagt "Deine Frau hat einen geilen Arsch". ;-D Zweiteres kann ich mir kaum vorstellen, man tut es eben nicht. Du willst von Fremden Benehmen und Respekt einfordern? Dann werde Lehrer, der Rest von uns muss nämlich damit leben, dass man Erwachsene nicht erziehen kann und schlechtes Benehmen Fremder, sofern es nicht um Gewalt geht, einfach ignorieren muss. Du reibst dich auf, wenn du jeden da draußen erziehen willst, dessen Benehmen dich nervt. Irgendwann bist du so einer, der Leuten sagt wie sie ihren Müll zu trennen haben und dass sie sofort ihr Kaugummipapier aufheben sollen. ;-D


    Ich stelle mir gerade vor wie du täglich 5 Fremde in einem Cafe/Restaurant/Straße/Bushaltestelle wütend anfährst: Gucken Sie meine Freundin nicht so an! Hören Sie auf zu starren! Weggucken! :_D


    Ehrlich jetzt? Komm schon - in Afrika verhungern Kinder, lass die Kirche mal im Dorf. Sei mal ein bisschen stolzer, Kopf hoch- Bauch rein, du hast ne schöne Freundin, sein dankbar und genieße die nächsten Jahre.


    Das nächste Mal wenn ein Kerl sie anstarrt zwinkerst du ihm verschwörerisch zu - er darf nur gucken, du darfst sogar anfassen. ;-) Ihr beide wisst das - und damit hast du "gewonnen."

    Danke Hannah, du hast das sehr schön geschrieben @:)


    Allerdings möchte ich hinzufügen, dass eine Ehe die Ursache der Komplexe nicht lösen wird! Die Männer blicken weiterhin auf eine attraktive Frau, egal ob sie einen Ring am Finger hat oder nicht - oftmals fällt das sowieso nicht auf! Bei Männern die wissen das du verheiratet ist mag das anders sein, aber in der Öffentlichkeit weiß das niemand und es interessiert auch niemanden!


    Ich verstehe aber auch den TE ein bisschen, ich finde es unangebracht Menschen anzugaffen, egal warum (Unfallopfer, hübsch, hässlich, behindert, etc.)! Aber da ich die Menschen nicht (mehr) erziehen kann, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als es zu ignorieren! Zu einem richtigen Problem wird es erst dann, wenn die Leute deine Partnerin anmachen!

    Zitat

    Allen Respekt, dass du dir mit einem scheinbar beratungsresistenten TE noch mal so viel Mühe gegeben hast.

    Ach, heute ist Sonntag, da ist meine Geduld überdurchschnittlich ausgeprägt. ;-)

    Zitat

    HannahWe, auch als reifere Frau wirst du angestarrt. Aber die dummen Sprüche fallen dann endlich weg.

    Ich freu mich drauf. :-D :_D

    Zitat

    Zu einem richtigen Problem wird es erst dann, wenn die Leute deine Partnerin anmachen!

    Ach was, nicht mal dann wird es zum Problem. Was meinst du wie viele vergebene Frauen angemacht werden? Unwissend oder sogar wissend? Sie ist doch kein willenloses Wesen, das auf jede Anmache eingeht. Wenn sie den TE liebt und ihm treu sein möchte dann wird sie nen flapsigen Spruch bringen und die Situation entschärfen.

    Zitat

    Allerdings möchte ich hinzufügen, dass eine Ehe die Ursache der Komplexe nicht lösen wird! Die Männer blicken weiterhin auf eine attraktive Frau, egal ob sie einen Ring am Finger hat oder nicht - oftmals fällt das sowieso nicht auf! Bei Männern die wissen das du verheiratet ist mag das anders sein, aber in der Öffentlichkeit weiß das niemand und es interessiert auch niemanden!

    Das Starren verhindert es nicht, das ist richtig. Aber konkrete Anmachen schon. Ich habe schon so manche Anmache beendet, indem ich ihm dezent oder auch mal weniger dezent meine rechte Hand gezeigt habe. Die Moralischen hören dann sofort auf. Die weniger Moralischen interessiert es nicht. Aber wenn er nicht gerade James Bond ist, investieren die wenigsten Männer gerne viel Zeit und Sprüche in die Verführung einer verheirateten Frau. ;-)

    Zitat

    Was meinst du wie viele vergebene Frauen angemacht werden? Unwissend oder sogar wissend? Sie ist doch kein willenloses Wesen, das auf jede Anmache eingeht. Wenn sie den TE liebt und ihm treu sein möchte dann wird sie nen flapsigen Spruch bringen und die Situation entschärfen.

    Einige! Aber der TE spricht von "Angaffen" nicht von "(sexuell) anmachen". Und ja ich sehe darin einen Unterschied, ob ich nur angeglotzt werde, oder gar sexuell belästigt. Ersteres ist nur für den TE nervig, nicht aber für seine Partnerin und letzteres überschreitet eindeutig eine Grenze und ist für mich persönlich ein mehr oder weniger großes Problem, steht aber hier nicht zur Debatte. Ich meinte, dass (sexuelle) Belästigung ein Problem wäre, im Gegensatz zu Männern die glotzen.

    Zitat

    Das Starren verhindert es nicht, das ist richtig.

    Der TE sprach aber ausschließlich vom Anstarren, und daran wird ein Ehering, wie du ja auch schon meintest, nichts ändern - wäre zumindest für mich kein Grund nicht zu glotzen (keine Panik, ich gehöre nicht zu den Gaffern!).

    Hallo. Ich schrieb bereits, dass ich leider wegen Job aktuell nicht viel zeit habe um alle fragen zu beantworten. Ich sitze nicht den ganzen tag vorm PC wie manche User, aber nächste woche habe ich mehr zeit und werde selbstverständlich auf ALLE fragen kurz eingehen.


    ich habe alles gerade gelesen, ich würde nicht 1.auf die fragen eingehen oder 2.ich sei kein fan der ehe...1.Ich habe nicht sofort aus zeit gründen zurück geantwortet, das kommt aber noch. 2. ich schrieb niemlas,dass ich kein fan der ehe sei. ich schrieb lediglich,dass ich sei bestimmt nicht heiraten würde,damit sie bei mir bleibt. "HannahWe" scheint einfach alles besser erkennen zu können, weil sie mich scheinbar kennt. Schön für dich und deinen partner,wie ihr damit umgeht. aber ich bin nicht er!


    Liebe Grüße

    Deinem Ton und deinem Duktus nach zu urteilen (wenn ich das darf) kommst du aus Rüdesheim? Natürlich bist du nicht jemand Anderes. Das hat hier ja auch niemand behauptet. Nur gebiert sich dein Verhalten hier...sagen wir mal, etwas unkonventionell. Du suchst hier Rat und stösst jeden, aber auch jeden vor den Kopf. Wie geht das mit deinem Wunsch einher, hier eine Lösung für dein 'Problem' zu finden?

    Zitat

    Hallo. Ich schrieb bereits, dass ich leider wegen Job aktuell nicht viel zeit habe um alle fragen zu beantworten. Ich sitze nicht den ganzen tag vorm PC wie manche User, aber nächste woche habe ich mehr zeit und werde selbstverständlich auf ALLE fragen kurz eingehen.

    Hallo gutenmorgen2018,


    Warum willst Du auf alle Fragen kurz eingehen? Welchen Sinn siehst Du darin?


    Ich sehe darin keinen Sinn, weil ich meine, es ist unsere Aufgabe, Deine Frage zu beantworten, und nicht umgekehrt.


    Deine Frage, so wie ich sie verstanden habe: Wie könntest Du damit umgehen, wenn andere Männer Deine Freundin anstarren oder anzügliche Bemerkungen machen?


    Die Möglichkeiten, die bereits genannt wurden: Du könntest so weiter machen wie bisher, d.h. es ignorieren. Du könntest die Herren höflich darauf hinweisen, dass es Dich stört. Du könntest ihnen mit einer sarkastischen Bemerkung unmissverständlich klar machen, dass Du ihr Verhalten daneben findest. Du könntest Deine Freundin heiraten, weil Du damit mehr Sicherheit hättest, dass sie bei Dir bleibt. Du könntest ihnen verschwörerisch zuwinkern, in der Gewissheit, sie dürfen nur gucken...


    Habe ich damit das Ergebnis von sechs Seiten Diskussion vollständig zusammengefasst?


    Hast Du Dich schon für eine Möglichkeit entschieden oder willst Du weitere Antworten?