Meine kleine Schwester heiratet!

    Meine Schwester die 2 Jahre jünger ist, heiratet in 2 Monaten und mich frisst der Neid. Ich weiß das hört sich sooo schrecklich an und ich lasse es ihr auch nicht spüren. Als sie es mir gesagt hat, hat es mir fast das Herz zerrissen noch dazu weil sie auch am Baby basteln sind. Ich war auch geschockt weil sie noch nicht mal 1 Jahr beisammen sind und alles so schnell gehen muss.


    Ich bin seit 1 Jahr Single und Männertechnisch tut sich nicht wirklich was. Mir geht/ging es eigentlich immer ganz gut, klar ist es schön einen Partner zu haben aber erzwingen kann man halt nichts und ich hab meine Leben auch ohne Mann sehr erfüllt gestaltet.


    Doch diese Hochzeit wirft alles durcheinander. Ich bin die Ältere, ich sollte als erstes Heiraten und Kinder kriegen. Ich weiß nicht wie ich das durchstehen soll am Tag X lachend mit ihr am Standesamt stehen alle küssen und lieben sich und ich bin allein  und muss diese "Warum bist du noch Single" Fragen beantworten oder diese mitleidigen Blicke ertragen.


    Ich bin so aufgewühlt und traurig, dass ich teilweise nicht mehr richtig schlafen kann. Sie hat mich in keinster Weise eingeweiht um mich langsam darauf vorzubereiten. Sie sind seit Monaten verlobt und sie sagt nichts zu mir 


    Es tut einfach so weh! Ich weiß Neid ist es etwas Schreckliches aber ich kann dieses Gefühl nicht anders in Worte fassen. Ich wünsche ihr nur das Beste und das sie glücklich wird doch auch ich wünsche mir das auch für mich.


    Ich habe mich jetzt voll in die Vorbereitungen gestürzt. Ich helfe ihr wo es geht und versuche für sie da zu sein. Ich will ihr eine gute Schwester und Treuzeugin sein doch jedes mal wenn das Thema aufkommt, was es jetzt dauernd tut, gibt es mir einen Stich ins Herz.


    Es tut einfach so weh…

  • 22 Antworten
    Zitat

    Meine Schwester die 2 Jahre jünger ist, heiratet in 2 Monaten und mich frisst der Neid. Ich weiß das hört sich sooo schrecklich an und ich lasse es ihr auch nicht spüren. Als sie es mir gesagt hat, hat es mir fast das Herz zerrissen noch dazu weil sie auch am Baby basteln sind. Ich war auch geschockt weil sie noch nicht mal 1 Jahr beisammen sind und alles so schnell gehen muss

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich Neid auf meine eigene Schwester wirklich nicht kenne. Ihr würde ihr alles gönnen, egal wie sehr ich es mir selbst wünsche!


    Anders hingegen siehts bei meiner besten Freundin aus! Ich weiß, dass ist auch nicht sehr nett, aber für seine Gedanken und Gefühle kann man nunmal nichts! Sie ist auch erst seit kurzem mit ihrem Freund zusammen, bei denen läuft es richtig schlecht, er behandelt sie wie Dreck, beide haben Schulden ohne Ende ... ABER sie ist jetzt schwanger und erwartet bald ihr erstes Baby – nicht ich!!! Mein Freund hingegen möchte noch warten, obwohl wir viel bessere Voraussetzungen haben als sie! Wir haben beide nen festen Job (sie hatte es immer gut und musste nicht arbeiten, weil sie oft arbeitslos war o. ä. Sie weiß gar nicht wie es ist, nach einem 12 Std.-Tag heimzukommen!), keine Schulden, wir sind schon mehrere Jahre zusammen ect. Immer war ich die "Vernüftige", war schön brav arbeiten bla bla und sie hat nichts getan, lebt meist auf Kosten anderer und bekommt immer was sie will. Da fragt man sich echt, ob man nicht selbst diejenige ist, die was falsch gemacht hat. Vielleicht muss man sich im Leben einfach nur alles nehmen was man möchte, ganz egoistisch, ohne Rücksicht auf Verluste?


    Ich mag sie sehr, sonst wäre sie nicht meine beste Freundin, und natürlich gönne ich es ihr irgendwo auch ....... aber trotzdem habe ich solche Gedanken.

    Zitat

    Ich bin die Ältere, ich sollte als erstes Heiraten und Kinder kriegen. Ich weiß nicht wie ich das durchstehen soll am Tag X lachend mit ihr am Standesamt stehen alle küssen und lieben sich und ich bin allein  und muss diese "Warum bist du noch Single" Fragen beantworten oder diese mitleidigen Blicke ertragen.

    Das kann ich auch absolut nachvollziehen, bin auch die große Schwester! Das schlimmste ist halt, dass dann die Verwandten mit Sprüchen kommen wie "schau, jetzt heiratetet die Kleine zuerst" bla bla bla ich kenne das alles! Da wirst du leider nicht viel machen können, außer dir innerlich denken "LMAA!!!!!".


    Ich bin der Meinung, dass man gegen Neid und Missgunst nichts machen kann und sollte. Diese Gefühle hat man eben – oder nicht. Solange du ihre Hochzeit nicht sabotierst, hast du dir nichts vorzuwerfen.

    Ist 85 dein Jahrgang? Das heißt, deine Schwester ist um die 24 Jahre alt und gerade ein Jahr in einer festen Partnerschaft?


    Ich muss gestehen, ich würde dann bei der Hochzeit nur denken, dass du vermutlich diejenige bist, die es richtig macht und ich gehe stark davon aus, dass der ein oder andere meinen Gedanken teilt. ;-)

    Miau85 : es tut mir wirklich leid dass du Neid empfindest gegenüber deiner schwester.


    stell dir vor ich hatte seit 4 jahren keine beziehung und hätte auch sehr gern mal wieder eine aber ich warte bis der richtige kommt und bin mir sicher dass das früher oder später so weit sein wird!


    eine gute freundin von mir hat letzten monat auch geheiratet, ich habe mich für sie von herzen gefreut und fühlte mich total geehrt dass ich die trauzeugin sein durfte.

    Zitat

    Standesamt stehen alle küssen und lieben sich und ich bin allein  und muss diese "Warum bist du noch Single" Fragen beantworten oder diese mitleidigen Blicke ertragen.

    mein gott, warum sollte man dir mitleidige blicke zuwerfen nur weil du single bist?


    wenn du ein gesicht machst als wärst du auf einer beerdigung und dir deinen neid förmlich ansieht, dann würde ich dir jedoch auch einen mitleidigen blick zuwerfen

    sie sind jetzt ca. 8 monate zusammen, jeder war total baff, und natürlich gibt es viele die bedenken habe aber die meisten freuen sich.


    nein, es weiß NIEMAND davon das mich die sit. traurig macht. ich bin immer fröhlich gut gelaunt und ich helfe ihr wo ich nur kann, habe auch schon ganz viele ideen zur hochzeit gebracht, ich will das sie es schön hat.


    diese gedanken teile ich nur mit euch....irgendwo brauch ich einfach ein ventil um meine trauer los zu werden.


    ich und meine schwester wurden schon ein leben lang verglichen und jetzt genauso...


    es sind solche sprüche schon gefallen a la " na wer heiratet als nächstes, eine kleine schwester hast du ja noch" meine noch kleinere schwester ist 12 Jahre alt!!!!


    das tut weh....:(


    ja ich bin 26 jahre ;-)

    an machGlitzerdrauf


    ...........Sie ist auch erst seit kurzem mit ihrem Freund zusammen, bei denen läuft es richtig schlecht, er behandelt sie wie Dreck, beide haben Schulden ohne Ende ... ABER sie ist jetzt schwanger und erwartet bald ihr erstes Baby – nicht ich!!! ...................


    Also ich kann hier aber auch nicht einen einzigen Grund sehen, worauf man neidisch sein könnte.


    Ok, vlt wegen Deinem unerfülltem Babywunsch – aber Du hast doch eine gute Ausganglage beziehungsmäßig gesehen, dann wird der Rest auch schon noch klappen – fixier Dich halt nicht zu sehr aufs schwanger werden.


    Das Schicksal hat halt jedem einen anderen Weg bestimmt.


    In der eh schon nicht so guten Beziehung deiner Freundin wird ein Kind mitunter zu einer noch größeren Belastung der Beziehung und es ist fraglich, ob diese dann hält. Alleinerziehend zu sein ist nämlich kein Zuckerschlecken.


    an Miau84


    ........Ich bin die Ältere, ich sollte als erstes Heiraten und Kinder kriegen. .................


    Wie kommst Du denn zu einer solch antiqierten Einstellung?


    ..........klar ist es schön einen Partner zu haben aber erzwingen kann man halt nichts und ich hab meine Leben auch ohne Mann sehr erfüllt gestaltet...............


    Ich kann verstehen, dass es weh tut, die jüngere Schwester so glücklich zu sehen, wenn man es für sich selber auch so sehr wünscht. Aber wie Du schon selber richtig festgestellt hat, man kann es nicht erzwingen.


    Versuche es zu überwinden, denn mit dem Neid schadet man sich nur selber – das kostet Energien, die man anderweitig besser einbringen kann, z.Bspl. als Investition in das eigene Glück und und in die eigene Zukunft.


    Du schreibst: ich hab meine Leben auch ohne Mann sehr erfüllt gestaltet..... da gibt es sicher noch mehr was Du tun könntest, erfüll Dir eigene Wünsche, geh raus, sei unter Menschen (damit meine ich nicht die Familie) und wer weiß vlt. läuft Dir Mr Right über den Weg.


    Wenn er Dir jetzt über den Weg laufen würde, ich glaube, Du würdest ihn momentan gar nicht bemerken. Er hätte gar keine Chance, weil Du dich selbst blockierst.


    Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine.


    Liebe Grüße *:)

    Ich verstehe beim besten Willen nicht, was Dich daran traurig macht. Das meine ich nicht böse. Ich verstehe es nur wirklich nicht. Es hat doch jeder sein eigenes Leben und bei jedem passieren eben andere Dinge zu einem eigenen Zeitpunkt. Soll sie doch heiraten. Kannst Du doch auch, wenn Du willst. Halt n bisschen später dann. Wenn Du jemanden gefunden hast. Meine kleine Schwester (3 Jahre jünger) heiratet auch dieses Jahr, mit 26. Ich freu mich auf das Fest, weil ich endlich mal wieder n langes Kleid anziehen kann. Und ich bemitleide sie ein bisschen, weil ich ihren Typen nicht ausstehen kann. ;-D Aber Traurigkeit oder gar Neid...pfffff. Nä. Nicht für 5 Pfennig. Was hat ihre Lebensplanung mit meiner zu tun? Genau, nüscht. Aus dem Disney-Cinderella-Alter bin ich zum Glück raus. :-p Ich heirate erst dann, wenn alle Voraussetzungen stimmen, und dann richtig. Und darauf freu ich mich. x:)

    ich würde diese ganze Geschichte recht pragmatisch sehen: Die beiden sind seit einem Jahr zusammen, haben kaum etwas gemeinsam miteinander erlebt. Ja, ich wage sogar zu behaupten, dass man sich nach einem Jahr noch nicht so gut kennt, um wirklich solch einen Schritt zu wagen. Und dann noch ein Baby? Gleich solch eine Herausforderung und sich nicht einmal die Zeit nehmen, sich wirklich kennenzulernen?


    Wie Emma_Peel geschrieben hat: Ich wäre bei dieser Geschichte heilfroh, NICHT in der Haut deiner Schwester zu stecken. Sie erscheint mir doch recht naiv. Und ganz ehrlich, ich zweifle, dass diese Ehe ein Leben lang hält. Deswegen würde ich an deiner Stelle überhaupt nicht neidisch sein, höchstens besorgt.


    Was die Einstellung "ich bin älter und muss als erstes heiraten" angeht: Die Zeiten, in denen das Alter die Reihenfolge entscheidet, sind lange vorbei. Darüber hinaus müssen deine Eltern vermutlich keine Aussteuer zahlen, so dass du diesbezüglich nicht benachteiligt bist ;-) In meiner Umgebung heiraten einige, die wesentlich jünger sind. Teilweise haben sie auch schon Kinder. Manchmal frage ich mich, ob ich ein Spätzünder bin mit meinen 27, doch tief im Inneren weiß ich, dass mit Ring und Kind derzeit nicht glücklich werden würde.

    Neid ist vor allen Dingen ein Gefühl. Und ein negatives Gefühl dazu. Aber Gefühlöe haben nun mal die dumme Angewohnheit sich nicht (oder nur sehr eingeschränkt) kontrollieren zu lassen. Man hat sie oder man hat sie nicht.


    Und Du kannst einfach nichts für deine Gefühle. Du erkennst ja selbst, dass sie nicht gut für dich sind und, was in meinen Augen wichtiger ist, dass sie nicht gerechtfertigt sind. Eigentlich wünschst Du dir für deine Schwester nur das Allerbeste. Aber, dass Du hier Neid empfindest ist in meinen Augen normal.


    Du wünschst Dir auch eine Beziehung und Du hast dieses Glück bisher noch nicht gefunden. Also akzeptiere dein Gefühl und erlaube ihm nur nicht die Oberhand zu gewinnen.


    Und alles andere, wie mitleidige Blicke der Hochzeitsgäste etc.etc., bildest Du dir eher ein. Sicherlich wird der ein oder die andere sagen: "Als nächstes bist Du mit der Hochzeit dran!". Aber das ist eher gutmütig gemeint. Heute muss man nicht mehr mit 20 Jahren verheiratet sein. Viele heiraten heute erst später. Und auch das erste Kind wird oft erst geboren, wenn die Mutter die 30 überschritten hat.


    Und viele auf der Hochzeit werden genau das denken, was viele hier geschrieben haben, nämlich, dass nach einem Jahr Beziehung eine Hochzeit und gleich Kinder doch arg schnell sind. Wenn nicht vielleicht sogar voreilig.


    Zumindest ich würde eher an sowas denken. Und diese Gedankengänge sind nicht von weit her geholt.


    Also verlange mal nicht zuviel von Dir. Du siehst das schon richtig.

    Ich finde schon, dass man eine gewisse Kontrolle über seine Gefühle und erst Recht seine Gedanken hat. Mir würde es dabei helfen, mir zu überlegen, woher die eigentlich kommen und wie "begründet" sie sind.


    Klar gibt es auch heute jede Menge konservative (wie schaut es damit in deiner Familie aus?) oder einfach dumpfe Menschen, die finden, "man" sollte dies oder das tun, zB möglichst frühzeitig heiraten und Kinder kriegen. Und dann meinen sie auch noch, man müsste andere Menschen mit solchen Vorstellungen konfrontieren. Da das eine Familienveranstaltung ist, die möglichst konfliktfrei ablaufen soll, wirst du dir das halt – wenn es überhaupt dazu kommt – äußerlich gleichmütig anhören und ggf gelassen kommentieren müssen.


    Ansonsten kommt es für dich nur darauf an was DU willst. Und da liegt wohl die Ursache für diesen "Neid" auf deine Schwester. Eigentlich geht es gar nicht um deine Schwester. Dein Glück oder Unglück in Bezug auf eine Partnerschaft hat gar nichts damit zu tun, ob deine Schwester oder sonst irgendjemand glücklich oder unglücklich ist. Dir wird bloß durch diese Hochzeit vor Augen geführt, dass DU deine Ziele noch nicht erreicht hast. Da wird sozusagen in deiner Wunde gebohrt. Aber du musst dein Leben leben, das Leben deiner Schwester kannst du nicht führen und das willst du ja auch gar nicht (ihren Freund willst du doch nicht, oder?)

    MachGlitzer drauf

    Zitat

    Sie ist auch erst seit kurzem mit ihrem Freund zusammen, bei denen läuft es richtig schlecht, er behandelt sie wie Dreck, beide haben Schulden ohne Ende ... ABER sie ist jetzt schwanger und erwartet bald ihr erstes Baby – nicht ich!!!

    Es ist mir unbegreiflich, wie sowas Neidgefühle auslösen kann. Und wie man so über seine "beste Freundin" herziehen – oder umgekehrt: Wie man jemanden, dessen Lebensführung man derart ablehnt, als beste Freundin haben – kann, auch.


    Das, was du willst, ist mit deinem Freund ein Kind haben – der Rest deiner Wünsche ist ja offenbar bereits erfüllt. Das ist ein Konflikt mit deinem Freund, der das nicht will. Mit deiner Freundin hat das nicht das Geringste zu tun.

    Zitat

    Immer war ich die "Vernüftige", war schön brav arbeiten bla bla und sie hat nichts getan, lebt meist auf Kosten anderer und bekommt immer was sie will. Da fragt man sich echt, ob man nicht selbst diejenige ist, die was falsch gemacht hat. Vielleicht muss man sich im Leben einfach nur alles nehmen was man möchte, ganz egoistisch, ohne Rücksicht auf Verluste?

    Das was DU willst, könntest du dir nur einfach "nehmen", wenn du deinem Freund ein Kind anhängen würdest. Ist dir das in deinem Frust nicht klar?

    Zitat

    deine Schwester ist um die 24 Jahre alt

    Finde ich ein absolutes normales Alter zum Heiraten. Die einen treffen den Richtigen mit Mitte 20, die anderen mit Mitte 40. Jedenfalls ist 24 nicht extrem jung.


    Ich denke es ist ein Unterschied, ob man der Schwester das Glueck wirklich nicht goennt, oder ob man einfach gerne selbst das Gleiche moechte.


    Letzteres finde ich ganz normal, dafuer muss man sich nicht schaemen.

    Zitat

    Ich denke es ist ein Unterschied, ob man der Schwester das Glueck wirklich nicht goennt, oder ob man einfach gerne selbst das Gleiche moechte.

    Genau das habe ich mit mehr Sätzen zu sagen versucht :)^

    Zitat

    Das was DU willst, könntest du dir nur einfach "nehmen", wenn du deinem Freund ein Kind anhängen würdest. Ist dir das in deinem Frust nicht klar?

    Im Prinzip hast du recht, aber ICH kann das einfach nicht. Ich kann nicht einfach über das Leben eines anderen Menschen entscheiden, denn sein Leben würde sich mit Kind auch komplett verändern! Ich kann doch nicht einfach irgendwas tun, was für andere Folgen hat, nur um meinen eigenen Kopf durchzusetzen?! Ich möchte das mein Freund glücklich ist und sich später auf unser Kind freut! Ich möchte nicht, dass er unglücklich ist und aus Pflichtgefühl seine Vaterrolle annimmt, für die er eigentlch noch nicht bereit ist. Ich "verbaue" ihm dann ein Stück weit sein Leben – und das mit ABSICHT! Was ist das für eine Beziehung? Ich könnte dann nicht mehr neben ihm einschlafen.


    Viele setzen halt dann einfach die Pille ab, ganz nach dem Motto "wenn das Kind erstmal da bin, wird er sich schon freuen"! Die erzählen dann das Märchen von dem TroPi-Kind, so lange bis sie es selbst glauben! Schlechtes Gewissen? Fehlanzeige! Da frag ich mich manchmal, ob ICH einfach zu doof für sowas bin und das übertieben eng sehe! Die egoistischen Leute kommen immer weiter im Leben, das ist halt nunmal so, hab ich schon oft genug erlebt.

    Zitat

    Und wie man so über seine "beste Freundin" herziehen – oder umgekehrt: Wie man jemanden, dessen Lebensführung man derart ablehnt, als beste Freundin haben – kann, auch.

    Ich lästere nicht über sie – ich sage ihr diese ganzen Dinge auch ins Gesicht. Ich bin seit dem Kindergarten mit ihr befreundet! Sie hat VIELE falsche Entscheidungen in ihrem Leben getroffen, aber ich bin nicht der Typ, der andere dann einfach wie eine heiße Kartoffel fallen lässt. Gerade jetzt, braucht sie doch eine Freundin, auf die sie sich verlassen kann. Ich unterstütze sie, auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin. Das macht für mich eine Freundschaft aus!