Mich wehren? Und wie?

    Guten Morgen Ihr Lieben,


    Ich bin momentan etwas ratlos. Ich schildere euch mal mein Problem:


    Im Januar diesen Jahres habe ich über meinen Bruder ein Mädchen kennengelernt. Wir haben uns verliebt und waren Anfang März ein Paar. Ihren Eltern hat sie das zunächst verschwiegen, da sie im August 16 wird und ich jetzt 20 bin, was sie ihren Eltern gegenüber als möglicherweise problematisch befürchtete.


    Nach zwei Wochen rückte sie dann doch damit raus und lud mich ein. Ich hatte da meine Bedenken, aber gut, ich ging also hin. Mit ihrer Mutter verstand ich mich soweit gut, ihr Vater jedoch beschloss noch vor der Begrüßung, dagegen zu sein. Er werde notfalls auch Gewalt anwenden, falls wir uns nicht trennen sollten. Es ging dabei weder um mein Alter, noch um sonst etwas, sonden nur um die Tatsache, dass seine Tochter einen Freund hatte.


    Seine Frau meinte noch, sie werde ihn schon umstimmen, dann verabschiedete ich mich.


    Wir trennten uns zum Schein und einen Monat später dann tatsächlich, allerdings aus anderen Gründen.


    Danach hatten wir eine Weile nur losen Kontakt zueinander. Gestern Abend trafen wir uns dann auf einm Konzert wieder und sie bat mich, sie danach auf dem Heimweg mitzunehmen. Dummerweise kam ihr Vater um die Ecke, als wir in die Straße einbogen. Er drohte mir mit rechtlichen Konsequenzen, weil ich sie heimgebracht hatte und behauptete, mir gegenüber ein Kontaktverbot ausgesprochen zu haben. Tatsächlich hat er das weder in der Vergangenheit noch gestern jemals getan. Hieran erinnerte ich ihn, worauf er entgegnete, dass sei ihm, so wörtlich, scheissegal. Er forderte mich zum Aussteigen auf, worauf das hinaus gelaufen wäre, könnt ihr euch sicher denken. Ich bin dementsprechend nicht darauf eingegangen.


    Dass meine Exfreundin jetzt vermutlich ein paar sehr unangenehme Tage erleben wird, ist wohl nicht zu ändern und ich bedau're diesen Umstand.


    Meine Frage geht daher in die Richtung, wie ihr das ganze bewertet. Kann er mich tatsächlich verklagen, weil ich seine Tochter nachhause gebracht habe ? Und wie soll ich die Gewaltdrohungen gegen uns beide bewerten ? Würdet ihr deswegen eurerseits zur Polizei gehen ? Einen Grund für das alles scheint es nicht zu geben, und das war damals genauso. Ich bin derzeit in einer Ausbildung beim Rettungsdienst und habe 2013 mein Abitur abgelegt, ich bin nicht vorbestraft und bisher nur als Zeuge und Ersthelfer bei einem Verkehrsunfall in Kontakt mit der Polizei geraten, stamme aus gutbürgerlichem, wohlhabenden Elternhaus und weder trinke ich, noch habe ich jemals irgendwelche anderen Substanzen angerührt oder habe Kontakte ins kriminelle oder halbkriminelle Millieu. Ich habe mir also schlicht nichts vorzuwerfen. Hat trotzdem jemand eine Idee ? Ich wäre euch sehr dankbar.

  • 8 Antworten

    Nachtrag:


    Hat jemand eine Idee, ob und wie ich am besten gegen die Kontaktversuche ihres Vaters vorgehen kann ? Auf dem Smartphone verwende ich beispielsweise eine App, die Anrufe verhindert, dieses Loch ist also gestopft. Allerdings ist es durchaus möglich, dass der gute Mann bei mir zuhause auftaucht, was mir unter den gegenwärtigen Umständen doch eher unangenehm wäre. Ich bin die ewigen Drohungen mit Gewalt, rechtlichen und privaten Konsequenzen inzwischen wirklich leid.

    Hi Phoenix0904,


    ja "verklagen" kann der Vater des Mädchens dich. Viele Menschen gehen wegen einem Pups zur Polizei. Aber ob die Staatsanwaltschaft Anklage erheben wird ist mal sowas von zweifelhaft.


    Keine Rechtsberatung:


    Du bist ein "unbescholtener" Bürger, du hast das Mädel nicht zu Sex, Drogen oder sonst was verführt, sondern sie – als Kavalier – nach Hause gebracht. Und selbst wenn der Vater ein Kontaktverbot ausgesprochen HÄTTE – sooo einfach geht das nicht rechtlich durchzusetzen.


    Solltest du Post von der Polizei/Staatsanwaltschaft bekommen, kannst du entweder die Aussage verweigern oder ganz neutral den Sachverhalt darlegen.


    ??Und dann frage ich mich, ob dem Vater echt lieber gewesen wäre, seine Tochter wäre nachts allein unterwegs gewesen?

    Nachtrag (hatte nicht alles gelesen):


    Wenn der Vater DIR mit Gewalt (!) droht dann heb dementsprechende SMS/Whatsapp-Nachrichten auf ! Und im Gegensatz könntest (solltest) DU IHN dann anzeigen (klar, auch mit der Frage ob es wirklich zur Anklage kommt ?)

    Hey Silbermondauge,


    Diese Drohungen waren alle rein verbal, da gibt es leider keinen Beweis. Ich habe auch keine besondere Lust, ihn anzuzeigen, immerhin stützt sich das auf kaum etwas. Es geht mir mehr darum, vor diesen und möglicherweise weiteren Nachstellungen sicher zu sein.


    Und danke für deine Tipps, das macht mir wirklich Mut. Im Grunde sollte mir das wohl egal sein, immerhin geht es um eine Beziehung, die längst vorbei ist, aber so bin ich eben nicht und ich mache mir eben Sorgen um meine Ex.

    Hallo Phoenix,


    da hilft es nichts, wenn du dir Sorgen um deine Ex machst. Das ist ihre Baustelle und das muss sie mit ihrem Vater alleine klären. Es gibt leider viele Väter, die eifersüchtig werden, wenn die eigene Tochter einen Freund (also in ihrem Leben einen ANDEREN Mann) hat und dementsprechend krass reagieren.


    Der Vater hat genau so viel Recht dir zu drohen, als wenn ich das jetzt mit dir machen würde. Es ist müßig, über so eine Sache zu diskutieren. Sollte er dich bedrängen, dann hast du das Recht, ihn gegebenenfalls anzuzeigen.


    Ich würde dir raten, sei etwas aufmerksam in der nächsten Zeit, aber miss der Sache nicht so viel Bedeutung zu.

    Nach deiner Schilderung hat dir der Vater 2x gedroht: 1 x als deine Ex dich nach Hause mitbrachte, und einmal jetzt als du sie nach Hause brachtest. Geh deiner Ex künftig strikt aus dem Weg, dann hast du auch vor ihrem Vater Ruhe.

    Nö wenn die Drohungen nur verbal waren und es keine Zeugen gibt dann nutzt es nix, den Typ anzuzeigen.


    Andererseits: Leute (Hunde) die bellen beissen nicht...wenn er dir wirklich etwas hätte wollen dann hätte er das schon getan.


    Kannst du ihm nicht aus dem Weg gehen ?


    Was deine Ex angeht: Was willste machen ? Sollte ihr Vater sie schlagen und sie jammert sich bei dir aus, gib ihr die Adresse vom Jugendamt aber ansonsten halt dich besser raus


    Ansonsten siehe Hilli57

    phoenix0904

    Worum geht es Dir wirklich?


    Geht es um Dich - dann gehe ihr und ihm schlichtweg in Zukunft aus dem Weg. Problem gelöst.


    Geht es auch um Deine Ex, um die Du Dir Sorgen machts (was Du ja behauptest), dann würde ich tatsächlich eine Anzeige erstatten, da Du Dir ja Sorgen um sie machst. Inwieweit das Aussichten hat, hänge ja auch von Deiner Ex und der Mutter ab, denn die waren ja zeitweise Zeugen dieser Bedrohung. Ob sie das auch aussagen würden, das steht wohl in den Sternen. Dann hättest Du aber zumindest Dein möglichstes getan, um ihr zuhelfen.