@ Shojo

    Zitat

    [...] Diese Ereignisse geschehen hunderte Male jeden Tag in der BRD, wovon es noch nicht einmal die schlimmsten sind. Bloß in den "Qualitätsmedien" erfährt man so gut wie nichts davon!

    Ereignisse? Ein besoffener Vollhorst beleidigt wüst eine Gruppe fremder und bekommt ein paar auf die Fressleiste. Jo, das passiert öfters, quer durch alle möglichen und unmöglichen Nationalitäten. Heul doch. %-| Andere Hurensohn nennen und dann im Internet von Ehrgefühl faseln. Erbärmlich.

    @ Nurarihyon

    Zitat

    Ereignisse? Ein besoffener Vollhorst beleidigt wüst eine Gruppe fremder und bekommt ein paar auf die Fressleiste. Jo, das passiert öfters, quer durch alle möglichen und unmöglichen Nationalitäten. Heul doch. %-| Andere Hurensohn nennen und dann im Internet von Ehrgefühl faseln. Erbärmlich.

    Kannst du nicht lesen?

    Zitat

    Ereignisse?

    Ich glaub sowas nennt man "Bundesliga" oder auch "Fussball" im allgemeinen. Wo sonst gehen sich erwachsene Menschen mit Begeisterung an den Hals weil jemand den aus ihrer Sicht falschen Ball tretenden Littfaßsäulen zujubelt ?


    Hier ist es einfach so, wenn ich nen besoffenen Idioten in nem Club anpöbel ist die Chance hoch das der mich hauen will, darauf muss man dann vorbereitet sein. Viele vergessen aber das man das als normaler Mensch nicht ist. Ein normaler Mensch versucht eigentlich alles um ner Prügelei aus dem Weg zu gehen, solche Typen aber nicht, die sind aus dem einen oder anderen Grund so weit abgestumpft das denen das nichts mehr ausmacht.


    Soll heißen: Wenn man da wirklich eskalierend agieren will müsste man dem anderen sofort kommentarlos selbst ins Gesicht schlagen und erst dann nachfragen was los ist. Will man das nicht sollte man eher deeskalierend an die Sache ran gehen.

    Zitat

    [...]

    Leider ist es so, dass die Wahrscheinlichkeit, von Menschen aus gewissen Kulturkreisen gewalttätig angegriffen zu werden (insbesondere, wenn sie sich provoziert oder beleidigt fühlen- "Hurensohn" oder "deine Mutter ist eine Hure" ist so ziemlich die schlimmste Beleidigung), deutlich erhöht ist- allein weil sie so in ihrer Kultur geprägt wurden und werden- da spielt Ehre eine ganz andere Rolle und Gewalt (auch mit Messern) ist ein häufigeres Mittel der Auseinandersetzung, zudem spielt in diesen Kulturkreisen Polizei und Justiz eine eher untergeordnete Rolle. Diese kulturelle, gewalttätige Prägung aufzulösen bedürfte mächtiger gesellschaftlicher Anstrengungen, sozialer Erziehung, sozialer Bildung und Aufklärung (selbst die Deutschen selbst haben damit ja noch genug zu kämpfen). Und die gegenwärtige Ignoranz vor dem Problem, verschärft das Problem. Und Rassismusvorwürfe helfen da auch niemandem.


    Ich kann in solchen Situationen nur raten, zu versuchen sich so schnell wie möglich zu entfernen oder sehr vorsichtig auf die Personen einzureden (das tue ich auch mit so manchem Deutschen, der schon mal den Eindruck macht: " eh, was guckst du so blöd, kriegst gleich eins auf die Fresse").

    Zitat

    "Hurensohn" oder "deine Mutter ist eine Hure" ist so ziemlich die schlimmste Beleidigung

    Ich vermute, dass steven09 aber genau aus diesem Grund diese Beleidigung gewählt hat. Ist ja nicht zu vermuten, dass ihm gerade dieser Spruch so ganz grundsätzlich gegen jeden auf der Zunge gelegen hätte.

    Mehrere Beiträge wurden bis auf Weiteres gelöscht. Es kann nachträglich zu weiteren Löschungen und Editierungen kommen. Die gelöschten Beiträge werden je nach Moderationsentscheidung ggf. vollständig wieder hergestellt, editiert oder bleiben gelöscht.

    Ich versteh eure Abneigung gegen meine Beleidigung.


    Hier schreiben viele "wundert sich wenn er jemanden beleidigt und dann auf die fresse bekommt".


    Habt ihr eigentlich den Beitrag gelesen?


    Hier geht es darum, dass meine Freundin, während Sie mit mir getanzt hat wiederholt am Arm gepackt wurde und weggezogen wurde.


    Denkt ihr ernsthaft ich gehe in Clubs beleidige wahllos irgendwelche Leute?

    Ja klar war eine Kurzschlussreaktion. Aber helfen tust Du Deiner Freundin so auch nicht, wenn Du am Ende auf dem Boden liegst. Du musst an Deiner Verteidigungsstrategie arbeiten ;-)


    Beim nächsten Mal einfach den Türsteher holen.

    @ Lian-Jill:

    Mit Sicherheit nicht, das war nur das erste was mir eingefallen war, nachdem meine Freundin wiederholt belästigt wurde.


    Nochmal, ich wollte uns verteidigen, nicht irgendwelche Leute beleidigen und provozieren. Nur das ich mit der Beleidigung voll auf seine Provokation eingestiegen bin

    Zitat

    Denkt ihr ernsthaft ich gehe in Clubs beleidige wahllos irgendwelche Leute?

    Nein, es war auch richtig, dass deine Freundin sich wehrte. Nur mit solchen Typen, mit denen es du und deine Freundin zu tun hattest, ist nicht gut Kirschen essen. Entweder du denkst dir eine diplomatische Sprache aus (die die Typen u.U. auch falsch oder gar nicht verstehen und weil sie u.U. deine Freundin als "Hure" sehen, wie alle nichtmuslimischen, nichtkopfbedeckten Frauen) oder entferne deine Freundin und dich aus dem Dunstkreis dieser Typen. Als erstes hätte ich danach der Security einen Hinweis gegeben, die hätten dann diese Grabscher rausgeworfen- die können das und sind wohl auch etwas "geschickter" in der Auseinandersetzung. Im Nachhinein hätte es eine Anzeige bei der Polizei geben müssen. U.U. sind diese Typen schon mehrfach auffällig oder werden noch öfter auffällig- die gehören aus dem "Verkehr" gezogen.

    Zitat

    Denkt ihr ernsthaft ich gehe in Clubs beleidige wahllos irgendwelche Leute?

    Ja, irgendwie denke ich das schon.


    Dein Ehrgefühl ist verletzt!


    Ich kann mit diesem beschissen Begriff "Ehrgefühl" wenig anfangen. Es gibt soviel Idiotisches in der Welt, das mit der "Ehre" begründet wird, dass es kaum mehr aufzuhählen ist.


    Davon abgesehen:


    Mein Ehrgefühl wäre verletzt, wenn ich soweit betrunken wäre, dass ich nicht mehr weiss, was ich zu meinen Mitmenschen sage, z. B. also irgend etwas von "Hurensohn" lalle. Da wäre mein Ehrgefühl verletzt, wenn ich selbst nicht mehr Herr meiner Sinne und meines Handelns wäre. Und das wäre unabhängig davon, wie blöde die anderen darauf reagieren. Ja, klar, deinen Gegner haben im juristischen Sinne Körperverletzung begangen, aber du warst auch so besoffen, dass dir passende Reaktionen auf deren Anmache fehlten bzw. nicht möglich waren.


    Deine Gegner waren Ausländer? Na und? Egal ob In- oder Ausländer, wer andere "Hurensohn" nennt, muss damit rechnen, dass er Ärger bekommt. Und das ist vermutlich unabhängig von der Herkunft! Und du bist a nur um geringe Nuancen besser als die Schläger!!!Durch deine Beleidigung stellst du dich auf eine Stufe mit ihnen!


    Was kannst du besser machen?


    Zu allererst: WENIGER SAUFEN!!Es ist nicht der Alkohl der Schuld ist. Es sind nicht die Ausländer die Schuld sind. Du bist schuld, besonders weil du selbst nicht mehr zurechungsfähig warst. Trinke weniger, dass kannst du dich besser kontrollieren.


    Zweitens: Suche dir andere Orte. Ich hätte wenig Spass an Orten, wo ich ein hohes Risiko habe zusammen geschlagen zu werden.


    Drittens: Denke über dich selbst nach bevor du verächtlich über andere sprichst.

    Zitat

    Deine Gegner waren Ausländer? Na und? Egal ob In- oder Ausländer, wer andere "Hurensohn" nennt, muss damit rechnen, dass er Ärger bekommt. Und das ist vermutlich unabhängig von der Herkunft!

    Als Deutscher steht es mir zu von einem Deutschen verprügelt zu werden ! ]:D


    Aber ernsthaft: Sicher muss man nicht tatenlos zusehen wie die Freundin von irgendwelchen Typen belästigt wird. Hier bestand die Belästigung aber akut "nur" aus dem am Arm anfassen. Da wäre es also ein leichtes gewesen sich aus der Situation zu begeben und ggf. der Security Bescheid zu sagen. Wie ein HB-Männchen an die Decke zu gehen und mit "Hurensohn" um sich zu werfen hilft in der Situation niemandem.