Mit Mitte 30 - muss mann oder frau da verheiratet sein?

    Ich habe ja schon einiges geschrieben in diesem Forum. Allerdings möchte ich mit diesem Thread nicht auf die Tränendrüse drücken, sondern allgemein diskutieren. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass man nichts erzwingen kann im Leben. Entweder man hat Glück in der Liebe oder nicht. Das ist ja Gott sei Dank nur ein Aspekt von vielen im Leben. Ein paar Arbeitskollegen und -kolleginnen sind der Meinung, dass irgendwas nicht stimmt, wenn man mit Mitte 30 Single ist. Da bekommt man Sprüche zu hören "Du musst doch bald eine Freundin haben", "Na ja, willst du keine Kinder?". Da drüber steht man zwar, aber irgendwie nerven diese Sprüche doch. Wie denkt ihr denn darüber?

  • 96 Antworten

    Ich finde das auch total bekloppt. Als gaebe es ab der 30 mit dem Paukenschlag keine glücklichen Singles mehr. Was, wenn sich der/die Richtige fuers Leben und fuer Kids erst mit 40 findet? Vielleicht nehmen aber viele mit 30 das Limit, weil ich es kenne, dass bei vielen so eine Art Torschlusspanik und Biologische Uhr nerven. Da will der, der niemals Nachwuchs wollte, mit 35 dann doch noch ganz plötzlich. Menschen sind halt komisch. :-DPauschal lässt sich doch gar nicht sagen, ab wann man verheiratet sein "muss".

    Nein muss man nicht. Das ist so typisch deutsches stockkonservatives Spießerdenken! Sag doch mal deinen Kollegen und Kolleginnen sie sollen sich aus Sachen raus halten mit denen sie nichts zu tun haben.

    Ich denke,dass da bei vielen Druck mitreinspielt. Druck von außen, von Familie, Freunden, Bekannten, Druck durch traditionelle Ansichten und Lebensweisen, Druck den sie sich vielleicht auch selber machen. Viele haben, so glaube ich, immer noch dieses Bild im Kopf, dass man ab einem gewissen Alter "angekommen" sein sollte. Angekommen ... wo auch immer.


    Aber nein - ich glaube, man "muss" gar nichts. Es gibt ja auch immer mehr Leute, die mit Heirat, Kindern, etc. gar nichts anfangen können oder wollen.

    Zitat

    Pauschal lässt sich doch gar nicht sagen, ab wann man verheiratet sein "muss".

    Es geht nicht nur um's wann sondern aus meiner Sicht vorallem um's ob überhaupt. Gibt heute genug Menschen, die gar nie heiraten wollen. Gegen die Ehe gibt es schließlich mehr als genug gute Gründe. :=o

    Hast Recht, Lola. Ob passt da schon.


    Ich zähle selbst dazu, seit ich durch eine besuchte Gerichtsverhandlung weiß, wie schwer man dort wieder herauskommt! Dabei will man doch, wenn man weg will, sofort weg... das einzige Plus ist die Steuerklasse.

    Zitat

    Ein paar Arbeitskollegen und -kolleginnen sind der Meinung, dass irgendwas nicht stimmt, wenn man mit Mitte 30 Single ist. Da bekommt man Sprüche zu hören "Du musst doch bald eine Freundin haben", "Na ja, willst du keine Kinder?". Da drüber steht man zwar, aber irgendwie nerven diese Sprüche doch.

    Guck dir erst einmal deren Frauen an. Was so mancher Mann an seiner Seite hat, dafür würde ich nicht mal bezahlen. Entweder völlig ungebildet oder hässlich, oder beides. Ausgerechnet diese Männer sind dann auch noch super stolz auf ihre Beziehung. ;-D Das ist immer so lustig. Das braucht man gar nicht ernst nehmen.

    Zitat

    Entweder man hat Glück in der Liebe oder nicht.

    Naja, wer öfter würfelt oder überhaupt würfelt, wird die Wahrscheinlichkeit erhöhen, ein sechs zu würfeln. Also ganz so einfach ist das mit dem Glück nicht- die Wahrscheinlichkeit auf "Glück" kann jeder verändern.

    Zitat

    Arbeitskollegen und -kolleginnen sind der Meinung, dass irgendwas nicht stimmt, wenn man mit Mitte 30 Single ist. Da bekommt man Sprüche zu hören "Du musst doch bald eine Freundin haben", "Na ja, willst du keine Kinder?".

    Das ist doch Privatsache- ansonsten dürfen deine Kollegen doch durchaus diese Meinung vertreten, das ist doch persönliche Ansichtssache, ob du eine Freundin hast oder nicht, ist doch nicht deren Problem. Lasse sie reden.


    Problematisch finde ich es nur, wenn die betreffende Person mit der eigenen Situation unzufrieden ist und den eigenen Frust auch im Kollegenkreis an der einen oder anderen Stelle rauslässt. Dann ist das eben keine Privatsache mehr.

    Das habe ich so zum Glück nie erlebt. Ich bin 39, war sehr lange sogar verlobt, wir haben wie ein Ehepaar zusammengelebt aber irgendwann gemerkt das wir die Hochzeit nicht brauchen. Und nach der Trennung waren wir froh, nicht verheiratet gewesen zu sein ;-)


    Ich bin alleinerziehend, das Einzige was mich da oft nervt ist die Vorstellung das man für das Kind doch schnell einen neuen Papa finden müsse weil alles Andere nix sei. Und gestern hat mir eine Frau an der Bushaltestelle tatsächlich gesagt ich solle doch einfach ein weiteres Kind von irgendeinem Mann bekommen, Väter seien ja nicht so wichtig....


    Ich frage mich einfach, wie sich Menschen erdreisten können anderen so reinzuquatschen.


    Ich hake das unter grandioser Engstirnigkeit und fehlendem Weitblick ein.


    Leben ist nicht so planbar wie es Viele gerne glauben wollen.

    Zitat

    Problematisch finde ich es nur, wenn die betreffende Person mit der eigenen Situation unzufrieden ist und den eigenen Frust auch im Kollegenkreis an der einen oder anderen Stelle rauslässt. Dann ist das eben keine Privatsache mehr.

    Das ist bei mir nicht der Fall gewesen.

    Zitat

    Das ist bei mir nicht der Fall gewesen.

    Dann sei mit dir zufrieden und lächle bei der nächsten Beziehungsanspielung seitens deiner Kollegen freundlich zurück und mache deutlich, dass du dich wohl genug fühlst.

    @ sensibelman

    Mach ich schon. ]:D Da wird man schnell in Ruhe gelassen. Zu der Privatsphäre: Die eine Kollegin, die jedem Single über 30 empfiehlt doch zu heiraten, ist diejenige, die sich ständig über ihren Ehemann auskotzt. Affe, Blödmann sind da schon niedliche bzw. harmlose Ausdrücke, die gefallen sind. :)z

    wenn ich mich im Freundes- und Kollegenkreis so umsehe, dann bin ich froh, dass mich das Schicksal heiraten nicht ereilt hat. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass ich es richtig gemacht habe,


    Es gibt ein paar wenige gute Beziehungen in meinem Betrachtungsspektrum, aber die schlechten überwiegen eindeutig.

    Zitat

    Die eine Kollegin, die jedem Single über 30 empfiehlt doch zu heiraten, ist diejenige, die sich ständig über ihren Ehemann auskotzt. Affe, Blödmann sind da schon niedliche bzw. harmlose Ausdrücke, die gefallen sind.

    Ein Grund mehr zum Lächeln. :=o