• Monopoly: Ist es in Ordnung, seine Frau zu schlagen?

    Ich glaube, ich brauche Hilfe. In letzter Zeit habe ich meine Frau sehr oft geschlagen. Wir spielen leidenschaftlich Monopoly (meistens zu zweit). Ich war schon immer sehr gut darin. Sie hat jedoch keine besonders gute Taktik, kauft zum Beispiel viel zu schnell viel zu viele Straßen et cetera. Darum schlage ich sie fast bei jedem Spiel. Sie ist meistens…
  • 43 Antworten

    lol


    Hab mich schon gewundert, warum der Faden so wenige Beiträge hat... ;-D


    Der Thread gewinnt auf jeden Fall den Preis für den besten missverständlichen Titel der Forumsgeschichte. ;-D :)^


    zum Thema: Ich bin auch gegen's Gewinnenlassen. Sucht euch einfach auch noch andere Spiele, in denen sie besser ist...

    Ich verliere auch immer gegen meinen Freund, ich mag es aber nicht, wenn er mich gewinnen lässt :)z


    Zeig ihr doch einfach mal ein paar Taktiken und lerne ein wenig mit ihr.

    gewinnen lassen. sorry, aber dir würd dabei kein zacken aus der krone brechen.


    Diese blöden spiele sollen doch eigentlich spaß machen, oder? unterhalten eben. wie spaßig ist es wohl ständig nur zu verlieren und als versager dazustehen, wo der partner sich dann partout das spiel aussucht und es mit dem wissen immer wieder spielt. Um sich daran hochzuziehen.


    sorry, ist nur ein blödes spiel. warum muss man aus einem spiel einen kampf machen? wer jetzt besser ist und das knallhart ohne nachgeben, so wie kriegsführung. und wenn man schon so toll ist muss mans immer wieder beweisen. und wenn der andre zu blöd ist sich zu verbessern - selbst schuld. es ist kein kampf keine herausforderung, kein kräftemessen, kein hochziehen weil man da sooo gut ist, nur ein verdammtes spiel. und spiel soll spass machen.


    dir bricht kein zacken raus wenn du sie gewinnen läßt und sie kann sich ja auch mal freuen - dann hat jeder spass, anstatt das einer sich nur frusten kann. nichts ist blöder als wenn sich einer nur strikt an die regeln hält. meine güte...wir tauschen beim Rummy sogar die karten untereinander...

    Zitat

    sorry, ist nur ein blödes spiel. warum muss man aus einem spiel einen kampf machen? wer jetzt besser ist und das knallhart ohne nachgeben, so wie kriegsführung. und wenn man schon so toll ist muss mans immer wieder beweisen. und wenn der andre zu blöd ist sich zu verbessern – selbst schuld. es ist kein kampf keine herausforderung, kein kräftemessen, kein hochziehen weil man da sooo gut ist, nur ein verdammtes spiel. und spiel soll spass machen.

    Deshalb spielt man ja. Ohne das macht es doch keinen Spaß. Wenn ich bei Monopoly sage "Ach Du hast kein Geld für die Miete. Kann ich verstehen. Dann bezahlst Du diese Runde eben nicht.", brauch ich es doch auch nicht zu spielen. (Obwohl die Sozial-Variante von Monopoly vielleicht auch ganz witzig wäre – es gewinnt derjenige, der am sozialsten handelt und den anderen Geld spendet. Und von kinderreichen Personen weniger Miete verlangt.) Das ist doch, als ob man beim 100m-Lauf den anderen den Vortritt lässt. Ich spiel nicht gerne mit Leuten, die das Spiel nicht ernst nehmen.

    PUH ich dachte auch :(v :-(


    Aber trotzdem -- Denke immer dran. Glück im Spiel - Pech in der Liebe ]:D ]:D


    Lass Sie ab und an mal Gewinnen :)_ :)_

    Monopoly zu zweit finde ich sowas von langweilig, aber jedem seine Sache. Es gibt allerdings viele verschiedene Spiele, die sich gut zu zweit spielen lassen und die auch nicht so ewig lange dauern. Im Spiel verlieren zu können muss jedoch auch geübt werden.


    Ich bin z.B. in Kanasta so gut wie unschlagbar und nun spielt das kaum noch jemand mit mir. :-(

    :)^ für den Threadtitel! Ich musste lachen. ;-D


    P.s.: Ich würde unterschiedliche Spiele spielen. Hoffentlich gewinnt sie das ein oder andere. Dann kannst du sie in Monopoly ohne schlechtes Gewissen in Grund und Boden rammen.

    Hallo Christien, ich liebe Canasta. Wollen wir zusammen spielen? Am liebsten zu viert. Warnung: ich bin auch so gut wie unschlagbar. ;-)

    Ich würde mich irgendwie gekränkt fühlen, wenn man mich gewinnen lässt. Das hat sowas von Kindererziehung.


    Meine Oma hat mich früher immer gewinnen lassen und das fand ich super, jedoch war ich da 8 ]:D

    So wie Du die Situation schilderst, halte ich es unbedingt fuer richtig, das Du Deine Frau schlaegst. Sie hat es schliesslich verdient. Du benennst klar, dass sie im Kontext unfaehig ist. Folglich musst Du sie schon deshalb schlagen, damit sie daraus lernt. Wuerdest Du sie einfach nicht schlagen, dann koennte sie sich nicht verbessern. Wenn sich Dir die Gelegenheit bietet, solltest Du sie auch immer wieder ordentlich schlagen. Ich denke, dass jeder rechtschaffene Mann an Deiner Stelle seine Frau schluege.

    Zitat

    ist es in Ordnung, seine Frau zu schlagen?

    Aber klar ist es das ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D


    Manche fühlen sich danach erst richtig wohl.....x:) :)_ ]:D ;-)


    Ich wäre enttäuscht wenn mich mein "Mann" gewinnen lassen würde, auch wenn ich furchtbar grummlig bei den Spielen werden kann.


    Ich will weder immer rechthaben in meiner Beziehung, noch muss ich immer gewinnen um glücklich zu sein.


    Aber den Threadtitel fand ich grad richtig toll 8-) :p>

    ist es in Ordnung, seine Frau zu schlagen?

    Natürlich,immer drauf ;-D ;-D ;-D ;-D


    Die Rache ist süß wenn sie mal irgendwann dich schlägt. ;-D ]:D ;-D

    Ich muss zugeben, dass ich selbst nach dem Eingangspost noch nicht gecheckt habe, welches Schlagen gemeint war.


    Ich dachte, er schlägt sie im wahrsten Sinne des Wortes, weil sie zu schlecht spielt. %:|


    ??Gott, bin ich blöd??

    Omg, was ein Titel!


    Ja, schlag sie unbedingt! So häufig und kräftig, wie sie es braucht, um zu verstehen, was sie falsch macht!

    Zitat

    Ich muss zugeben, dass ich selbst nach dem Eingangspost noch nicht gecheckt habe, welches Schlagen gemeint war.


    Ich dachte, er schlägt sie im wahrsten Sinne des Wortes, weil sie zu schlecht spielt

    Ging mir genau so :-| :-) ;-D