Zitat

    Du erwartes also immer eine materielle Gegenleistung, ansonsten kommt für Dich eine Affaire und Sex nicht in Frage. Wenn das keine Prostitution ist, was dann?

    Ja ich erwarte, dass der Mann bereit ist ein Mann zu sein, mich einlädt, ausführt und um mich wirbt (natürlich nicht nur materiell, aber das gehört in einem gewissen Ramen einfach mit dazu). Tut er das nicht, trennt er die Rechnungen, möchte er gar von mir eingeladen werden, gehe ich nicht davon aus, dass sein Interesse an mir groß ist. Hier geht es nicht um Prostitution. Ich hatte auch schon mittellose Freunde, aber es zählt eben die Geste und sei es nur die Einladung auf eine Kugel Eis...

    Stimpy67

    Zitat

    Das liest sich ja auf den ersten Blick sehr schön. Allerdings scheint es dann ja so zu sein, dass lediglich der Rollenzwang der Frau zerstört werden sollte. Der Rollenzwang für den Mann hat Frau aber gerne weiterhin beibehalten. "Zahl gefälligst für mich."

    Keineswegs. Denn du musst nun mal nicht zahlen, im Gegensatz zu früheren Zeiten. Es bleibt dir selbst überlassen, ob du dich darauf einlässt, ob du dich nach einer Frau mit einer anderen Einstellung umsiehst oder einfach keinerlei Dates hast. Auch einem Mann steht es in meinen Augen wie gesagt zu, sich die Rosinen aus dem Kuchen zu picken. Es ist immerhin niemand verpflichtet, seinen Erwartungen zu entsprechen. Wer diesen Erwartungen entsprechen will, tut das aus eigenem Willen heraus. Er wurde nicht dazu gezwungen.

    @ avanti:

    Zitat

    Stimpy, kannst du mal aufhören, andere als Prostituierte zu bezeichnen?

    Hast Du ein Problem damit, wenn ich Dinge als das bezeichne, was Sie sind? Ich verurteile diese Frauen ja nicht. Aber wenn es aussieht wie eine Ente, watschelt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann ist es sehr wahrscheinlich eben auch eine Ente.

    Zitat

    Dich nennt hier ja auch keiner nen Loser, weil du so wenig Dates hast, dass du die Schuld bei der Damenwelt suchen musst.

    Dein Versuch, mich als erfolglosen Loser abzuqualifizieren ist nicht sonderlich originell und eine Standard-Strategie vieler Frauen, wenn Sie keine wirklichen Argumente haben. Was Du oder sonst wer über mich denkst, spielt für mich nicht wirklich eine Rolle. Ich gehöre nicht zu den Männern, die sich über Ihren Erfolg bei Frauen definieren.


    Und übrigens...Dates hatte ich in den letzten 2 Jahren ausreichend.

    Zitat

    Bei dir würde mich an nem Date nicht hindern, dass du nicht zahlen würdest, sondern der durchscheinende Mangel an Akzeptanz für andere Art und Weisen. Das wird auch nicht besser, weil du Prostitution als ehrbaren Beruf bezeichnest.

    Demgegenüber bist Du sehr tolerant Männern gegenüber, die nicht in Dein vorgegebenes Rollenbild passen. Wenn Du Ironie findest, darfst Du Sie gerne behalten. ;-)

    Stuhlbein

    Zitat

    Nur der Vollständigkeit halber: Männer mögen es durchaus auch, wertgeschätzt zu werden. Und ich behaupte mal, dass sie es nicht weniger verdient haben als Frauen.

    Ja, sehe ich auch so. Deshalb schrieb ich ja auch "Jeder...".


    Stimpy67


    Weißt Du, was mich echt nervt? Das hier (kam jetzt schon zwei Mal):


    Bloss weil Frauen eine Vagina haben?"


    %-| Könntest Du das bitte lassen? Es ist erstens nicht ernstzunehmen und zweitens extrem dämlich. Oder denkst Du, wir denken "ja, also ich will schon eingeladen weden, schließlich habe ich eine Vagina!!"

    Zitat

    Aber einige Frauen hier im Faden erwarten das ausschliesslich vom Mann bei einem ersten Date und beim Kennenlernen.

    Ja, die gibt es. Es gibt auch viele, die das nicht möchten, z.B. CoteSauvage und auch ich. Es gibt auch Männer, die eine Einladung erwarten (ich kenne ein Exemplar, der auf pompösen Lebemann macht, indem er von seiner jeweiligen Frau runterlebt). Und?

    Zitat

    Meine Aussage in Sachen Protitution bezog prinzipiell auf Frauen, die materielle Gegenleistungen dafür verlangen, dass Sie Zeit mit dem Mann verbringen.

    Kannst Du mal mit der Prostitutionsscheiße aufhören? Ich habe übrigens auch materielle Anforderungen an meinen Freund: Er soll gefälligst die Hälfte der Miete und Essenskosten zahlen. Bin ich jetzt auch eine Prostituierte?

    Zitat

    Ich hab nichts gegen Prostituierte. Das ist ein Beruf wie jeder andere auch

    Ja, ein Beruf. Also hier völlig fehl am Platz.

    @ Aurora:

    Zitat

    Ja ich erwarte, dass der Mann bereit ist ein Mann zu sein, mich einlädt, ausführt und um mich wirbt

    Und was genau bringst Du eigentlich ein, außer einfach nur da zu sein? Welche Gesten darf der Mann von Dir erwarten?


    Und eine Frau definiert nicht, wie ich als Mann zu sein habe. Das ist ein ziemlich durchschaubarer Versuch, Männer zu manipulieren. Findet man öfter, ist aber nicht wirklich originell.

    @ Lancis:

    Zitat

    Es ist immerhin niemand verpflichtet, seinen Erwartungen zu entsprechen. Wer diesen Erwartungen entsprechen will, tut das aus eigenem Willen heraus. Er wurde nicht dazu gezwungen.

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Und weil ich diese Erwartungshaltung bei sehr vielen Frauen festgestellt habe, habe ich mich entschieden, keine Frauen mehr zu daten. (Ironischerweise waren oft gerade die Frauen, die extrem hohe Erwartungshaltungen an Männer gestellt haben oftmals Frauen, die selber recht wenig zu bieten hatten. Außer eben sich selber als Frau)


    Es gibt natürlich auch Frauen, die in der Lage sind, einem Mann auf Augenhöhe zu begegnen und die nicht auf irgendwelche oberflächlichen Spielchen Wert legen. Ich hatte da einige wirklich sehr angenehme Dates und diese Frauen haben mich auch am meisten beeindruckt. Allerdings gleicht die Suche nach solchen Frauen der Suche nach der Nadel im Heuhaufen und der enorme Aufwand an Zeit und Energie steht für mich in keinem Verhältnis zum Ergebnis.

    @ kamikaze:

    Zitat

    Bloss weil Frauen eine Vagina haben?"


    %-| Könntest Du das bitte lassen? Es ist erstens nicht ernstzunehmen und zweitens extrem dämlich.

    Bisher habe ich hier von den anwesenden Frauen keinen plausiblen Grund gelesen, warum ein Mann die Frau bei einem Date einladen sollte außer "Weil ich eine Frau bin", "Weil das männlich ist", "Weil ich es erwarte".


    Wenn also nach Ansicht einiger Frauen der Mann zahlen sollte, welchen Grund gibt es dann außer dem, dass die Frau eine Frau ist, sich also vom Mann vor allem dadurch unterscheidet, dass Sie eine Vagina hat. Etwas bösartig formuliert könnte ich auch sagen, diese Frauen spielen die "Pussy-Karte" aus. ;-)

    Zitat

    Es gibt auch Männer, die eine Einladung erwarten

    Und wie viele Männer sind im Vergleich zu Frauen damit wohl erfolgreich? Und welches ist das gängige Rollenmodell?

    Zitat

    Kannst Du mal mit der Prostitutionsscheiße aufhören?

    Warum? Weil ich Dinge beim Namen nenne? Vielleicht sollten sich einige Frauen fragen, warum Sie so darauf anspringen. Getroffene Hunde bellen?

    Zitat

    Ich habe übrigens auch materielle Anforderungen an meinen Freund: Er soll gefälligst die Hälfte der Miete und Essenskosten zahlen. Bin ich jetzt auch eine Prostituierte?

    Nein. Ihr lebt in einer Gemeinschaft zusammen und teilt euch die Kosten. Das ist wirkliche Gleichberechtigung. :)^

    Zitat

    Und eine Frau definiert nicht, wie ich als Mann zu sein habe. Das ist ein ziemlich durchschaubarer Versuch, Männer zu manipulieren.

    Ok, ich wollte nicht manipulieren, es ging allein um meine persönliche Definition von "Mann sein" ;-)

    Zitat

    Und was genau bringst Du eigentlich ein, außer einfach nur da zu sein? Welche Gesten darf der Mann von Dir erwarten?

    Eine Beziehung ist niemals nur einseitig. Natürlich bringe ich auch meinen Teil ein und nein, es ist nicht nur Sex... In einer Beziehung oder wenn ich glücklich verliebt bin, dann bin ich gerne bereit, den Mann einzuladen und ihm eine Freude zu machen.


    Bei den ersten Dates geht es aber besonders darum, dem anderen zu gefallen und da kann der Mann eben durch Einladung Pluspunkte sammeln. Wenn er das nicht möchte, dann ist das seine Entscheidung.


    Eine Affäre ist eine ganz andere Situation. Wenn der Mann verheiratet ist, dann ist die Frau automatisch in einer unglücklichen Lage. Und ich finde, dass sich der Mann ganz besonders dann, sehr viel Mühe geben sollte. Da darf er wirklich nicht erwarten, auch noch eingeladen zu werden...

    Stimpy67

    Zitat

    Nur um Missverständnisse zu vermeiden. Kannst Du etwas genauer erklären, was Du damit meinst?

    Sicher doch. Du hast von Emanzipation und Gleichberechtigung geschrieben. Dabei geht und ging es um Rollenbilder und Erwartungen in ihren Konsequenzen abzuschaffen und somit eine Entscheidungs- Wahl- und Handlungsfreiheit für ALLE zu ermöglichen. Was soll daran schlecht sein? Und natürlich hat auch Männern dies Freiheiten geschaffen. Raffen manche nur nicht. Du musst nicht mehr Frauen einladen und Frauen müssen nicht mehr eingeladen werden. Männer und Frauen müssen sich nicht mehr irgendwelchen "Macht man, weil Gott/X-beliebiger Wichser, irgendwann gesagt hat, dass..."

    Zitat

    Und wodurch kann die Frau Pluspunkte sammeln?

    Durch die "Pussy-Karte" ;-D


    Nein, ganz ehrlich, als Frau hat man es da leider nicht so leicht. Gutes Benehmen ist natürlich immer wichtig, aber ich denke für Frauen gibt es keine klaren Richtlinien :-/

    Zitat

    Bisher habe ich hier von den anwesenden Frauen keinen plausiblen Grund gelesen, warum ein Mann die Frau bei einem Date einladen sollte außer "Weil ich eine Frau bin", "Weil das männlich ist", "Weil ich es erwarte".


    Wenn also nach Ansicht einiger Frauen der Mann zahlen sollte, welchen Grund gibt es dann außer dem, dass die Frau eine Frau ist, sich also vom Mann vor allem dadurch unterscheidet, dass Sie eine Vagina hat. Etwas bösartig formuliert könnte ich auch sagen, diese Frauen spielen die "Pussy-Karte" aus.

    Darauf wirst Du hier von Frauen keine Antwort bekommen ;-)


    Grundsätzlich gilt für mich: wenn eine Frau das klassische Rollenmodell bevorzugt und daher möchte, dass der Mann bezahlt, dann kann ich das nachvollziehen.


    Wenn eine Frau das moderne Rollenmodell der Emanzipation bevorzugt und daher auf getrennte Rechnungen besteht, dann kann ich das verstehen.


    Wenn eine Frau aber ständig von Emanzipation, Gleichstellung, Quoten, "Frauen sind die neuen Männer" etc. schwaffelt, aber gleichzeitig darauf besteht, dass der Mann zahlt, weil "sich das eben so gehört", dann kann ich solche Frauen nicht ernst nehmen. Die haben ein Glaubwürdigkeitsproblem. Ich bin ein "klare Kante" Mensch... für mich gilt Entweder Oder, Wischi Waschi Grauzonen sind nicht so mein Ding, vor allem wenn es nur darum geht, sich aus beiden Rollenmodellen die guten Sachen rauszufischen und dem Mann die schlechten aufzubürden... klar, verbieten kann ich das einer Frau nicht, aber ich kann so eine Frau auch nicht wirklich ernst nehmen. Das ist für mich opportunistisch, siehe Politiker... wer mag die schon? ;-D ;-D

    Zitat

    Gutes Benehmen ist natürlich immer wichtig, aber ich denke für Frauen gibt es keine klaren Richtlinien

    Als Frau reicht es also 'Schön' zu sein und nicht auf den Teppich zu pinkeln?


    Nen bischen arm, oder?


    Wie wäre es mit den Mann einzuladen? – Wäre das nicht Gleichberechtigung? Auf einer Augenhöhe und so? ":/

    @ Aurora:

    Zitat

    Ok, ich wollte nicht manipulieren, es ging allein um meine persönliche Definition von "Mann sein" ;-)

    Das ist auch vollkommen in Ordnung und Dein gutes Recht. Ich habe ja auch eine persönliche Definition,was für mich eine Frau ausmacht. Auch wenn Du vielleicht einen anderen Eindruck hast: Ich sehe Dich nicht als "böse" oder als schlechten Menschen. Du sagst klar und deutlich, was Du von einem Mann erwartest und ziehst das dann auch durch. Daran ist nichts verkehrt. Ich kann auch nicht sagen, dass Du mir jetzt sonderlich unsympathisch bist, dazu kenne ich Dich ohnehin zu wenig. ;-)


    Ich kann zwar die zugrundeliegende Logik nicht nachvollziehen, aber das heisst ja noch lange nicht, dass Du diese Ansichten nicht haben darfst. Menschen sind eben verschieden.

    @ Dumal:

    Danke für Deine ausfühliche Antwort. :-)

    Zitat

    Du musst nicht mehr Frauen einladen und Frauen müssen nicht mehr eingeladen werden. Männer und Frauen müssen sich nicht mehr irgendwelchen "Macht man, weil Gott/X-beliebiger Wichser, irgendwann gesagt hat, dass..."

    Das sehe ich ganz genauso. Niemand muss irgend etwas müssen. Und auch Frauen haben durchaus das Recht, vom Mann zu erwarten, dass er Sie bei einem Date einlädt. Wenn eine Frau erwartet, dass der Mann beim ersten Date einen Handstand auf dem Tisch macht, dann ist das ebenfalls ihr gutes Recht.


    Mir geht es lediglich darum, zu verstehen, warum der Mann nach Ansicht einiger Frauen Dieses und Jenes tun muss. Einen wirklich plausiblen Grund habe ich bisher noch keinen gelesen. Was aber nicht bedeutet, dass ich diesen Frauen ihr Recht auf diesen Anspruch absprechen will.