Zitat

    Was Frauen machen die sehr wenig verdienen? Schwierig. Entweder sie lassen sich einladen oder sie verzichten. ..... auch keine schöne Perspektive.

    Ganz einfach: Wenn man sich verabreden sollte, essen zu gehen sagen: Geht nicht, kann ich mir im Moment nicht leisten. Und dann kann Mann immer noch entscheiden, ob er soviel Geld über hat, der er eine Einladung draus macht, oder ob man doch lieber nur ein Glas Wein trinkt. Ein Date muß übrigens nun auch nicht immer Geld kosten. Ein Spaziergang ist auch was nettes.

    Zitat

    Am Anfang lässt man sich als Frau gern einladen, weil man sich geschmeichelt fühlt und er ja auch gern der Gentleman sein will.

    Ich hab mich noch nie gern einladen lassen. Und schon gar nicht beim ersten Date. Das klingt so nach Verpflichtung.

    dieser thread kommt mir sehr gelegen, wollte schon einen ähnlichen eröffnen...


    prinzipiell finde ich auch, dass man sich irgendwie 'abwechseln' sollte – nur ist es bei mir so, dass ich studiere und nur 40% arbeiten kann, d.h. ich schlage mich gerade so durch – nun habe ich seit kurzem einen neuen partner, der schon länger berufstätig ist und daher über sehr viel mehr finanzielle mittel als ich (null ersparnisse mehr) verfügt... ich geniesse es nicht gerade, dass er mich so häufig einlädt... obwohl er sagt, das sei kein problem bzw für ihn selbstverständlich. es geht kaum anders, wenn wir nicht den ganzen tag vor dem TV oder im Bett verbringen wollen (was ja ab und zu mal geht, auf die dauer aber doch etwas langweilig werden könnte)... und wenn ich einen weiteren job annehmen würde, bliebe null zeit mehr für ihn bzw uns... dilemma, dilemma... %:|

    Zitat

    Ich würde diesen Spruch ganz anders interpretieren. "Selten" muss ja nicht unbedingt gleichbedeutend mit der Häufigkeit des Erscheinens sein, vielmehr sehe ich im Begriff "selten" individualität und Einzigartigkeit. Um jemandem zu gefallen muss man meiner Erfahrung nach nich super attraktiv sein, vielmehr geht es darum sich von der Masse abzuheben.

    Man kann von dem Spruch nun halten, was man will.


    Und muß ihn sicher auch nicht umsetzen, wenn einem das Gefühl etwas anderes sagt.


    Aber trotzdem ist er wohl nicht so gemeint, wie du ihn interpretierst.


    Denn "selten machen" in dem Sinne wie du es meinst, kann man sich eigentlich nicht.


    Entweder man ist es oder eben nicht.

    Zitat

    Aber solange ich als Frau in fast allen Ländern in fast allen Berufen für die gleiche Arbeit weniger verdiene

    Komisch, daß das immer wieder behauptet wird. Dann muß ich schon einen sehr exotischen Beruf haben und in einem sehr exotischen Land wohnen, denn egal wo ich bisher beschäftigt war, haben meine Kolleginnen in gleicher Position nie weniger verdient als ich. Manche sogar mehr, wenn sie schon etwas länger dabei waren.


    Aber letztlich geht es nicht darum, was andere verdienen, sondern wieviel die Frau und der Mann verdienen, die in einer Beziehung miteinander sind.


    Sind da beide in etwa auf gleicher Augenhöhe, dann können auch beide gleichviel ausgeben.

    Zitat

    Zudem darf man auch nicht vergessen wie viel Frauen so ausgeben um sich so zu gestalten, dass man Männern gefällt.

    Erstens tun das nicht alle und zweitens muß man dafür nicht unbedingt viel Geld ausgeben.


    Eine attraktive Frau braucht keine teure Kleidung, um noch attraktiver zu wirken.


    Außerdem ist elegante und stilvolle Herrenbekleidung auch nicht gerade billig.


    Aber was kümmert es mich, ob nun die Schuhe, Hose, Bluse oder das Kleid einer Frau 50, 100 oder 500 Euro gekostet haben? Wenn sie mir nicht gefällt, nützt das alles nichts.

    Zitat

    Bei Dates gehört es sich finde ich schon das der Mann zumindest anbietet es bezahlen zu wollen.

    Das sehe ich jedoch auch so.

    Zitat

    Warum sollte der Mann die Frau da einladen, dier er gerade das erste Mal sieht? Ist der Mann bittsteller, der sich auf die Art untertänigst bedankt, daß Frau sich herabläßt, mit dem Mann ein Date zu haben?

    Ganz so würde ich es jetzt nicht sehen.


    Es ist eine nette Geste des Mannes, wenn er die Frau beim 1.Date einlädt oder es zumindest anbietet. Muß ja nicht gleich die Rechnung für ein 4-Gänge-Menü sein.


    Eine Tasse Kaffee oder ein Getränk tut es ja auch. Davon wird man nicht arm, aber es ist eine nette Geste.


    Geiz kommt bei den wenigsten Frauen gut an, aber ausnützen lassen braucht man sich natürlich auch nicht.

    Zitat

    Geht nicht, kann ich mir im Moment nicht leisten.

    Diese Blöße wollen sich aber viele nicht geben, was ich auch verstehen kann.


    Aber auch mit schmalem Geldbeutel ist eine Tasse Kaffee oder ein kleines Essen drin.


    Muß ja kein Sternelokal sein.


    Aber später dann sollte man schon mit offenen Karten spielen.

    Zitat

    Komisch, daß das immer wieder behauptet wird. Dann muß ich schon einen sehr exotischen Beruf haben und in einem sehr exotischen Land wohnen, denn egal wo ich bisher beschäftigt war, haben meine Kolleginnen in gleicher Position nie weniger verdient als ich. Manche sogar mehr, wenn sie schon etwas länger dabei waren.

    Das ist nicht komisch. Es ist schlicht empirisch schon fast unendlich oft bewiesen worden. Schau dir einfach eine beliebige Studie zu dem Thema an. Gleichwohl stimmt es aber das es natürlich in den letzten Jahrzehnten in westlichen Ländern zu einer Angleichung kam und auch immer mehr Berufsfelder (de jure und de facto) für Frauen geöffnet wurden.

    Zitat

    Aber letztlich geht es nicht darum, was andere verdienen, sondern wieviel die Frau und der Mann verdienen, die in einer Beziehung miteinander sind.

    Und da wird man gut liegen, wenn man darauf wettet das der Mann mehr verdient, solange man nur das Geschlecht der beiden kennt.

    Zitat

    Sind da beide in etwa auf gleicher Augenhöhe, dann können auch beide gleichviel ausgeben.

    Wenn es keine Diskriminierung mehr in dem Bereich auf der Basis des Geschlechtes gibt gehe ich da sofort mit.

    Zitat

    Erstens tun das nicht alle

    Das stimmt, aber diejenigen die es nicht machen werden auch weniger eingeladen.

    Zitat

    und zweitens muß man dafür nicht unbedingt viel Geld ausgeben.

    Nicht sehr viel, aber schöne und modische Körperpflege und Kleidung kostet schon einen gewissen Betrag.

    Zitat

    Eine attraktive Frau braucht keine teure Kleidung, um noch attraktiver zu wirken.

    Auch hier kannst du dir gern mal Studien über weibliche Schönheitsideale anschauen und wie Frauen von Natur aus ausschauen. (Wobei man hier fairerweise sagen muss das Frauen selbst da noch schlimmer sind als Männer.)

    Zitat

    Außerdem ist elegante und stilvolle Herrenbekleidung auch nicht gerade billig.

    Das stimmt und Männer geben auch zunehmend mehr für ihre Körperpflege aus. Da findet also eine Angleichung statt.


    Allerdings befürchte ich, dass Männer hier die bei Frauen übertrieben anerzogene Eitelkeit übernehmen...

    Zitat

    Aber was kümmert es mich, ob nun die Schuhe, Hose, Bluse oder das Kleid einer Frau 50, 100 oder 500 Euro gekostet haben? Wenn sie mir nicht gefällt, nützt das alles nichts.

    Das hat aber damit zu tun wie viel Geld sie noch verfügar hat danach. Und wenn sie dich nicht interessiert musst du nichts mit ihr essen gehen. So einfach ist das.

    zum Thema Einladungen...


    bei frisch-Kennengelernten (geplante Dates hatte ich nie) – je nach Situation. Ich habe kein Problem damit, mich erst mal auf ein Getränk einladen zu lassen. Wenn der Abend dann länger wird, finde ich, als nächste bin ich dran. Prinzipiell finde ich Einladungen (bekommen oder aussprechen) bei Menschen, die ich prinzipiell sympathisch finde, schöner als eine finanzielle Trennung.


    Wenn ich jemanden noch nicht gut kenne, will ich, dass sich gegenseitige Einladungen in etwa die Waage halten. Wenn ich weiß, der andere hat ein deutlich höheres/niedrigeres Einkommen, finde ich es auch ok, entsprechend weniger/mehr zu bezahlen. Das gilt in Beziehungen natürlich noch stärker. Da finde ich es besser, deutlich weniger/mehr zu zahlen als mein Partner, als auf Unternehmungen verzichten zu müssen, die beiden Freude machen. Die Situation des/der "Ärmeren" ist natürlich ein bisschen heikel. Ich hatte jahrelang eine Beziehung, in der ich viel mehr verdient habe als mein Partner & fand es immer völlig unproblematisch, mehr zu bezahlen. Aber als ich dann einen Freund hatte, der mehr verdiente (& bei mir gerade eine Durststrecke war), ist es mir am Anfang deutlich schwerer gefallen, das anzunehmen (hab ich allerdings nicht gesagt, ich kannte ja die andere Seite & habe mich deshalb entschieden, das so anzunehmen). Nach kurzer Zeit war es dann auch kein Problem mehr. Allerdings wusste ich auch immer, dass ich in absehbarer Zeit wieder mehr verdienen würde. Sonst hätte ich es wohl schwieriger gefunden. Ich habe auch immer versucht, zumindest kleine Einladungen auszusprechen. Wenn immer derselbe zahlt, wird es mir unangenehm.


    Um mal kurz von persönlichen Erlebnissen wegzukommen & soziologisch zu werden: Wer mehr Geld hat, hat mehr Macht (& sei es nur in Form von mehr Möglichkeiten, aber oft auch mehr Anerkennung etc.). Deshalb ist vielen hier ein finanzielles Gefälle unangenehm, weil es ein Machtgefälle impliziert. Andererseits ist Macht ein Merkmal klassischer männlicher Attraktivität. Sie (z.B. in Form finanzieller Großzügigkeit) zur Schau zu stellen, steigert(e) die Attraktivität. Eine Handlung bleibt oft als Teil der Attraktivität im Geschlechterbild bestehen, auch wenn der ursprüngliche Grund dafür weggefallen ist. Deshalb gilt es bis heute als männliche Geste, (als erster) eine Einladung auszusprechen. So was hält sich halt lange. Es hat auch wenig Sinn, das zu verdammen, soziale Regeln ändern sich eben nur langsam. Aber es funktioniert als ganz guter Filter, ob der Gegenüber da eine Einstellung hat, die man selber teilt oder immerhin tolerieren kann.

    Meine Generation (50+) hatte es leichter, es war klar, daß der Mann (meistens älter und meistens nicht unbedingt so gut aussehend) den Großteil bezahlt.


    Jeztzt erlebe ich Sachen, wo mir der Atem wegbleibt, daß Frauen den Haushalt schuften und noch von allem die Hälfte zahlen.


    Ich sehe es pragmatisch: wenn der Mann etwas Älter ist verdient er soundso mehr , macht mehr Überstunden etc... Die Frau kann mit Kindern auch leichter auf Teilzeit gehen .Sie verliert natürlich für die Altersvorsorge, braucht einen Ehevertrag wenn was schiefgeht.


    Für Beziehungen die nicht in dieses klassische Schema passen, müssen individuelle Lösungen her.

    Also bei mir ist es einmal schon wegen der Herkunft und Erziehung normal, dass der Mann beim Date zahlt. Um ehrlich zu sein reagiere ich auch extrem genervt, wenn "er" getrennte Rechnungen fordert. Für mich ist das ein total no go! Und ich würde mich auch nie wieder mit dem Mann treffen. Allerdings lasse ich mich nicht aushalten. Ich revanchiere mich dann im Laufe des Abends oder beim nächsten Date. In meinen letzten Beziehungen war es so, dass er immer gezahlt hat wen wir aus waren, ich habe dafür die Einkäufe gezahlt oder den Lieferservice:) Ich finde es einfach irgendwie peinlich wenn man im Lokal getrennt oder Frau zahlt. Ich gebe meinem Freund dann immer das Geld unterm Tisch, damit es so aussieht als wenn er zahlt hehe

    Zitat

    Ich finde es einfach irgendwie peinlich wenn man im Lokal getrennt oder Frau zahlt.

    Mir ist da nichts peinlich und meinem Man glücklicherweise auch nicht. ":/

    Zitat

    Ich gebe meinem Freund dann immer das Geld unterm Tisch, damit es so aussieht als wenn er zahlt hehe

    Puh. Das klingt nach Steinzeit. Meine Großmutter erzählte mal von ähnlichen Praktiken...

    Zitat

    Also bei mir ist es einmal schon wegen der Herkunft und Erziehung normal, dass der Mann beim Date zahlt.

    Dann lüfte doch mal das Geheimnis deiner Herkunft.

    Zitat

    Ich finde es einfach irgendwie peinlich wenn man im Lokal getrennt oder Frau zahlt.

    So pauschal kann man das nicht sagen, finde ich.


    Kommt auch immer drauf an, in welchem Verhältnis man zueinander steht.


    Mal angenommen, du würdest mit einem Mann zum Essen gehen, der nicht dein Partner, sondern einfach nur ein guter Freund ist.


    Müßte dann der auch bezahlen, weil es sonst peinlich aussieht?


    Oder du wärest die Chefin in einer Firma oder Abteilung und würdest einen männlichen Kunden zum Geschäftsessen einladen.


    Was würdest du dann da machen, damit es nicht peinlich aussieht?

    Zitat

    Ich gebe meinem Freund dann immer das Geld unterm Tisch, damit es so aussieht als wenn er zahlt hehe

    Das finde ich ja das Albernste überhaupt :(v Vor einem wildfremden Kellner eine Show abziehen, wenn man sich als Paar einig ist wie gezahlt werden soll, wie lächerlich!

    Zitat

    Ich gebe meinem Freund dann immer das Geld unterm Tisch, damit es so aussieht als wenn er zahlt hehe

    Das ist natürlich weniger peinlich ":/


    Zur Ausgangsfrage: Wir verdienen in etwa gleich und wechseln uns in der Regel ab beim Bezahlen, wobei ich sagen würde, dass mein Partner von wohl insgesamt etwas mehr übernimmt. Wir rechnen da aber nichts auf, mal zahlt der eine, mal der andere.